Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.088

E_1929_Zeitung_Nr.088

AUTOMGßlL-REVUB

AUTOMGßlL-REVUB BOSCH-Scheinwerfer Chauffeur mit guten Zeugnissen un Referenzen, sucht Stelle. Off. an R. Feller, Mineralwasserfabr Neeser, Wetz! kon (Zürich). 4227 Junger MECHANIKER CHAUFFEUR sucht Stell in Garage oder zu Priva mit allen einschläg. Reparaturen vertraut u. routinierter Fahrer, Deutsch u Franz. sprech. Zeugn. z Dienst. Der Eintritt könnt sof. geschehen. Offert. Fritz Lehmann, Mechan. Neutruartier, Zofingen.'« Tüchtiger, sehr solide: CHAUFFEUR, 23 Jahn alt, geübter Militärfahre mit Bewilligung f. Gesellschaftswagen, mit allen Reparaturen vertr., sucht per sofort Stelle in Geschäft od. zu Privat. Zeugnisse stehen zu Diensten Off. m. Lohnangabe sin zu richten an Gottl. Fre Chauffeur, Auenstein (Kl Aargau). 4229' Tüchtiger, selbständiger Auto - Mechaniker suchi Stelle in Garage, m. elektr. Anlagen gut bewandert Gute Zeugnisse vornan den. — Offerten untei Chiffre 42298 an die Automobil-Revue. Bern Chauffeur gel. Automechaniker, mi mehrj. Fahrpraxis, such Stelle auf Luxus- od. Lastwagen. Dauerstelle bevorzugt. — Offerten untei Chiffre 42299 an die Automobil-Revue. Bern Automobil- Mechaniker sucht Stelle in grossere Rep.-Werkstätte als Vorarbeiter (ev. mit Einlage). Offerten unter Chiffre 42333 an die • Automobil-Revue, Bern Junger, solid. Chauffeur- Mechaniker, mit mehrjähr. Fahrpraxis u. Reparatu ren vertraut, sucht Dauerstelle auf Last- od. Luxus auto. Kautionsfähig. Off. unt. Chiffre 42328 an die Automobil-Revue. Bern gel. Automech., sucht Stelle auf Luxus- od. Lieferungswagen. Zeugnisse stehen zur Verfügung. Offerten unt. Chiffre 42325 an die Automobil-Revue. Bern gibt es für jeden Wagen — auch für Chrysler, Buick, Chevrolet, Overland. — Mit ihrem starken Fernlicht und kräftiger Seitenstreuung, mit der bequemen Abblendung gewährleisten sie ein sicheres Fahren bei Nacht. sucht Stelle auf Luxus- od, per 1. Dezember 1929, eventuell 1. Januar 1930, junger, strebsamer, verheirateter 42267 Lieferungswagen, mit kl. Reparaturen vertraut. Eintritt kann sofort erfolgen. Chauffeur Offerten unter Chiffr« mit Verrichtung von leichten Reparaturen und kleineren Gärtnerarbeiten vertraut, Platz Zürich. Lukrative Stellung für seriösen, arbeitsamen Herrn. gesucht 42307 an die Automobil-Revue. Bern Handschriftliche Offerten von nur sicheren Deutsch und Französisch unerlässlich. — Offerten und soliden Fahrern, mit Photo-Beilage und Angabe mit Lebenslauf unter Chiffre 11062 an die Solider, zuverlässiger von Gehaltsansprüchen und Referenzen sind einzureichen unter 0F. 1975 Z. an Orell FOssli-Annoncen, Automobil-Revue, Bern. Zürcherhof, Zürich. Chauffeur Tüchtiger CHAUFFEUR 1 25 Jahre, mit langj. Fahrpraxis, 3 Sprachen sprech. mit prima Zeugnis u. bescheidenen Ansprüchen. wünscht Stelle per sofort. J. Caminada, Chauffeur, Gehren, Marbach (St. G.) Telephon 102. 42312 Verheirateter, solider Da»- CHAUFFEUR "% sucht Stelle zu sofortigem Eintritt. Derselbe ist sich Fahrer und mit allen vorkommenden Reparaturen vertraut. Zeugnisse stehen zu Diensten. — Offerten unt. Chiffre 42323 an die Automobil-Revue. Bern Durchaus solider, zuverL Chauffeur CHAUFFEUR "• tüchtiger, solider Fahrer, gute Erscheinung.Deutsch, Spanisch u. etwas Italien, sprech., versch. Jahre in Grossstadt (B. Aires, Argentina) tätig gew., empfiehlt sich auf Luxus- od. Lastwagen. Offerten an E. Kindlimann, Oberdorf, Thalwil (Zürich). 42314 Gesucht Zu baldigem Eintritt in grossere Garage der Ostschweiz gesucht AUTOMECHANIKER Nur erstklassige Kraft kommt in Frage. Die Bewerber müssen an rasches Arbeiten gewöhnt und im Maschinellen wie im Elektrischen durch sein Da sehr viel Passantenarbeit, feiner Umgang mit der Kundschaft Bedingung und womöglich sprachenkundig. — Bewerber für diese Stelle wollen sich melden mit Lohnansprüchen und Zeugnisabschriften unter Chiffre 42293 an die Automobil-Revue, Bern. routinierter Fahrer in Stadt und Gebirge, allen Reparaturen gewachsen, sucht womöglich Dauerstelle auf Luxus- oder Lastwagen zu Herrschaft oder entsprechendes Etablissement. Eintritt könnte auf 15 Okt., ev. sofort erfolgen. Oft an Hans Messmer, Mech -Chauffeur, c./o. Ernst Herzog-Gut, Ermatingen (Thurgau). 42024 dpr eine mittlere, neu einzurichtende Reparaturwerkstätte selbständig leiten kann. Eventuell mit Einlage. Genaue Offerten unter Chiffre 42266 an die de suite pour le canton de Neuchätel. Conditions avantageuses. — Inutile de se präsenter Sans de slrieuses references. 42272 GARAGE HIRONDELLE S. A., NEUCHÄTEL, 15, rue du Manege. Agence Marmon, Roosevelt, De Soto, Citroen. Chauffeur-Mechaniker 31 Jahre alt. gewissenhaft und erfahren auf Luxueu Lastwagen, sucht Stelle per 1. November, ev. später, in Garage. Privat- od Geschäftshaus. — Offerten unt. Chiffre 42300 an die Automobil-Revue. Bern Nach vieltausendfacher Bewährung dieses Whippet-Lastwagen-Chassis in Amerika und nach vieljähriger Bewährung des Whippet-Personenwagens in der Schweiz haben wir uns entschlossen, auch den Whippet-Lastwagen l 1 /, t in der Schweiz einzuführen. Whippet • Lastwagen • Chassis für IV, Tonnen Nutzlast, 6 • Zylinder - Motor, 15 Steuer PS, Kurbelwelle 7tach gelagert. Vierradbremsen von sröss« ter Wirkung, getrennte Handbremse. Weenseigetrieb« t 4 Vorwärtsginge, 1 Rücklauf. Tüchtiger Auto Verkauf er 2u baldmögL Eintritt von grösserer Automobilfirma Mechaniker-Chauffeur Ostschweizerische Garage sucht verantwortlichen Mitarbeiter (Mechaniker) Spezifikation: Automobil-Revue. Bern. Badstand: 3,33 m. Ladelänere 8.80-5 ra. Beleuchtung, Abblendun?, Anlasser, Hörn werden durch einen einzigen Knopf auf dem Steuerrad betätigt. Extra stark gebautes Chassis, vielfach verstrebt, extra itsrke Wagenledern, extra starke, schwere Stahlgussräder. CbassIspreU: Fr. 6900 franko Zürich, 41acb bereut, eine trabe* teilte Beservefeige. Aul Wunsch Uebergrössebereitang für Fr. 200. Im Automobilhandel u. Garagewesen versierte junger Mann sucht Engagement Offerten unter Chiffre 42315 Automobil-Revue, an die Bern. Chauffeur-Mechaniker sucht Stelle auf Luxus- od Lieferungswagen per sof. oder später. Beherrsch perfekt Deutsch, Französisch und Italienisch. Suchender ist gegenwärtig noch in Garage tätig. — Offerten an Robert Iseli Coppet (Vaud). 42313 Endlich ein Qualitäts-Lastwagen-Chassis zu aussergewöhnlich niedrigem Preis 1%-Tonnen -Lastwagen - Chassis Grosste Wirtschaftlichkeit und Leistungsfähigkeit. Auf Wunsch lehr bequemt Teilzablungt-Erlelehternngen aul 12, 15, 18 Monate Kreditdaner. A.-G. FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Pflanzsehulstrasse 9 Solvente Vertreter Oberall gesucht. am Bahnübergang Badenerstr. Tel. Selnau 16.88 VENDEUR experimente est demande :iafe Aawwuuuuuo, iuusi uxut Uicüene. HA1XWAU A.-U, UUIMKCIUI ttucAdrutttttta und Ws^iuxucb« .»»ri»

III. Blatt BERN, 11. Oktober 1929 III. Blatt BERN. 11. Oktober 1029 AUSLAND Die deutsche Autosteuer für Auslandsautomobilisten. Schon wiederholt sind von den Regierungen und den Automobil-Clubs der Nachbarstaaten Deutschlands und besonders auch von der Schweiz aus Anstrengungen unternommen worden; um die in den Nachkriegs- Jahren eingeführte deutsche Automobilsteuer für zu vorübergehendem Aufenthalt einreisende .ausländische Automobilisten erheblich zu ermässigen resp. für eine gewisse Aufenthaltsdauer zu beseitigen. Dank den wiederholten Anstrengungen von Behörden und Clubs, wobei auch die deutsche Handelskammer in der Schweiz wacker mitkämpfte, ist es dann auch gelungen, die Steuer nach und nach für schweizerische Automobilisten erheblich zu reduzieren und das letzte Mal sogar einen steuerfreien Aufenthalt von 14 Tagen zu erzielen, wobei allerdings einschränkend von Deutschland festgelegt wurde, dass die Einreise von einem schweizerischen Zollamt oder von Bregenz aus zu erfolgen habe. Qewiss ist damit eine erhebliche Verbesserung erzielt worden, aber der Idealzustand ist es noch nicht; denn einmal ist die Beschränkung bezüglich Einreisezollamt keineswegs angebracht (wer durch das Elsass fährt und nachher hinüber ans andere Rheinufer wechselt, muss trotzdem die deutsche Steuer bezahlen) und anderseits ist die Begrenzung auf 14 Tage zu klein bemessen, da doch die Schweiz den deutschen Autotouristen für drei Monate steuerfreien Aufenthalt gewährt, so dass gleiche Behandlung mehr als angezeigt wäre, zumalen mehr deutsche Automobilisten nach der Schweiz kommen als umgekehrt. Es ist eigentlich eigenartig und zeugt für eine zu grosse Bescheidenheit, dass man sich von schweizerischer Seite aus gegen diese ungleiche Behandlung nicht energischer zur Wehr setzt und neue Anstrengungen unternimmt, um auch den schweizerischen Fahrern in Deutschland einen steuerfreien Aufenthalt von drei Monaten zu erwirken, Durch diese Sachlage kam es dazu, dass die deutschen: Automobilisten in verschiedenen Ländern Steuern entrichten müssen, wo dies z. B. gegenüber schweizerischen Fahrern nicht der .Fall ist und rechnet der A. D. A. C. ani, dass es sich hierbei im Jahre 1928 um einen" Betrag von rund 300 000 Mark hanj delte,- welchen deutsche Fahrer in Form von Steuern an Auslandstaaten zahlen mussten. Der A. D. A. C. führt nun in seiner Eingabe in logischer Folge weiter aus. dass diese Auslandstaaten zu einer Beseitigung ihrer Steuer nur veranlagst werden können, wenn Deutschland mit dem guten Beispiel vorangehe und den ausländischen Fahrern Steuerfreiheit ffii- ehie bestimmte..längere Zeit gegleichgültig, von welchem Zollamt her die Einreise erfolgt. Es ist nun erfreulich, feststellen zu können, dass sich ein deutscher Automobilistenverband, der in München domizilierte Allgemeine Deutsche Automobil-Club, dieser Sache neuerdings angenommen und in einer Eingabe an das deutsche Reichsfinanzministerium beantragt hat, dass umgehend Massnahmen ergriffen werden sollen, durch welche Vereinbarungen über Steuerfreiheit der Automobile im Qrenzverkehr mit allen Nachbarländern; herbeigeführt werden sollen. Der A. D. A. C. führt hierbei aus, dass die heutige Steuer von einer Mark pro Tag derart gering angesetzt sei, dass für den Reichshaushait- nach Abzug aller Kosten für Kontroll- und Schreibarbeiten kein grosses Erträgnis mehr verbleibt. Dieser Steuerausfall, der von anderer. Seite für das Jahr 1927 mit ca. 250 000 Mark festgehalten worden ist, würde reichlich aufgewogen durch den vermehrten Nutzen, den die gesamte Fremdenindustrie Deutschlands aus dem durch den Wegfall der Steuer ge-. steigerten Fremdenverkehr erzielen würde,: wie dies ja die Erfahrungen in der Schweiz, Italien etc. deutlich gezeigt haben. Dazu kommt noch, dass Deutschland durch die Steuererleichterung für die Schweiz (14tägiger freier Aufenthalt) und für Danzig (Steuerfreiheit bis ein Monat) bei andern Staaten Missfallen erregte, so dass sich diese seinerzeit zur Einführung einer Steuer nur für deutsche Autotouristen entschlossen (Vorarlberg, Tschechoslowakei, nordische Staaten, etc.). •. währe. Auf dem Wege von Vereinbarungen 'zwischen den einzelnen Staaten, wie dies kürzlich bereits zwischen Holland und Belgien der Fall war. sollte es nach der Meinung des A. D. A. C. möglich sein, eine gegenseitige Steuerfreiheit für eine bestimmte Zeit zu erzielen. Der A. D. A. C. schliesst seine Eingabe mit der Bemerkung, dass es sehr erwünscht wäre, wenn auch andere an dieser Frage interessierte Stellen seine Bemühungen unterstützen/würden. Es ist denn auch anzunehmen, dass die übrigen grossen deutschen Verkehrsinteressentenverbände (Automobil-Club von Deutschland, Deutscher Touring-Club, Deutscher Automobil-Club etc.) sich dieser Aufforderung nicht verschliessen und die Eingabe intensiv unterstützen. Vielleicht dürfte aber auch für die schweizerischen Behörden und Clubs der Moment wieder da sein, eine neue Demarche in gleicher Richtung zu unternehtien und so, im Verein mit dem A. D. A. C. i nd den andern deutschen Verbänden, das deutsche Reichsfinanzministerium zu veranlassen, den schweizerischen Motorfahrzeugfesitzern steuerfreien Aufenthalt bis zu drei Monaten in Deutschland, gleichgültig von Reichem Zollamt aus die Einreise erfolgt, zu gewähren. s. i. _ _ _ _ Rumänien als Automobilabsatzgeblet. v Nach der amtlichen Statistik des Landes haben sich die Automobileintragungen in Rumänien zu Beginn des laufenden Jahres im Vergleich mit demselben Zeitpunkt der beiden vorausgegangenen Jahre wie folgt gestellt : Schätzungen lokaler Handelskreise zufolge hat Rumänien im verflossenen Jahre rund 12 000 Automobile aller Art aus dem Ausland bezogen. Unter den europäischen Marken stehen die französischen, italienischen und deüt» sehen an. der Spitze. Was die Aussichten für den Automobilismus in Rumänien in einem besonders günsti-» gen Licht erscheinen lässt, ist die Tatsache, dass Rumänien heute an sechster Stelle unter den Petroleum hervorbringenden Ländern steht, wodurch die Benzinpreise daselbst auf einem verhältnismässig sehr niedrigen Niveau stehen. Auch die Tatsache, dass die wohlhabende Bevölkerung immer mehr Geschmack am Automobilsport findet, fördert die Umsätze der Tourenwagen namentlich in der mittleren und hohen Preislage sehr. Die gegenwärtige Verfassung wie die Ausdehnung, des Autostrassennetzes lassen zwar noch sehr viel zu wünschen übrig, doch steht zu erwarten, dass die Regierung demnächst Abhilfe schaffen wird. Die besten Autostrassen haben zur Zeit Transsylvanien und die Bukowina aufzuweisen, welche Provfnzen auch auf den Tourismus die grösste Anziehungskraft ausüben. Die rumänische Nachfrage nach Touren« wagen erstreckt sich vorwiegend auf offene Wagen, und noch zur Zeit wird knapp ein Drittel der Umsätze in geschlossenen Wagen getätigt. Die Nachfrage nach Lastkraftwagen beschränkt sich im wesentlichen auf Chassis mit iy 2 bis 2.M Tonnen Tragfähigkeit und in der wohlfeilen Preislage. Die Anzahl der in Betrieb befindlichen Omnibusse ist von 401 zu Beginn des Jahres 1926 auf 666 Einheiten Anfang 1927 und weiterhin auf 1016 Einheiten Anfang 1928 gestiegen, um zu Beginn des 1927 1928 1929 Ursprungsland Stück % Stock % Stück % Vereinigte Staaten 7 825 94.23 12716 58.25 19 483 62.71 Italien 2 463 15,49 2 972 13,65 3 407 10,97 Frankreich 1725 10 85 1945 8,91 2 «84 9,29 Deutschland 1709 10,75 1748 8,01 2 659 8,56 Österreich 887 558 971 4,45 1236 3,98 England 260 1,64 328 1,50 721 2.33 Belgien — — 68 0.31 269 O&1 Tschechoslowakei 105 0.66 116 053 198. 0,63 Rumänien 63 0,40 97 0,44 98 0.32 Ungarn — — — — 60 0,18 Schweiz — — — — 53 0,17 üebrige Länder 858 6.40 871 3,99 •— -~ Insgesamt 15895 . 100.00 -.21 $32 -~JO0 00 ~ Sf 088- ; 100.00" An der internationalen Sechstagefahrt für Motorräder MUNICH MOUTIERS Mobiloil Aero "D" mit 6 goldenen und 10 silbernen Medaillen Bernard auf Gnome et Rhone siegt im inter* nationalen Sechstagerennen und erringt eine goldene Medaille .... und De Lavalette auf Peugeot eine silberne Medaille — dies selbst* verständlich — mit Mobiloil Aero "D". — Diese Fahrt stellte sowohl an die Maschinen als an die Fahrer die höchsten Ansprüche, denn sie erstreckte sich auf 1600 Kilometer der schwierigsten Bergpässe, die in sechs Tagen mit grossen Durchschnitts«Kilometerzahlen bewältigt werden mussten. Mobiloil Aero"D" hat an diesen glänzenden Leistungen einen grossen Anteil und wurden damit 21 Preise errungen und zwar: 6 goldene Medaillen 10 silberne Medaillen 5 Ehrendiplome Mobiloil sichert Ihnen höchste Leistung, absolute Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit Schmiermittel von Weltruf V a c u u m O i l o m p a n v S. A. F., S p a ! e TL b-e-rns 6 5 r B a s e 1.