Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.088

E_1929_Zeitung_Nr.088

AUTOMOBIL-REVUE Direkte

AUTOMOBIL-REVUE Direkte Fabrikvertretung und Orig i n a I-E reatzte 11 lager f ü r die Ost- und Innerschweiz: SPEZ I AL-REPAR ATU R- WERKSTÄTTE für Lancia Lambda aller Serien S p Baumberger a Forster, Zürich 1, LöWENSTRASSE 17 (nächst Sihlporte), Telephon S. 98 60 erwerben Sie sich eine Lizenz derWYMANN'SCHEIM Sie erhalten dadurch einen interessanten Erwerbszweig und vergrössern sich Ihren Kundenkreis. PATENTOBJEKT: Einfache Abänderung der Magnetapparate für die Batteriezündung, I». Referenzen stehen zur Verfügung! in«s«§« Hen Elekfvike»! iepiZiindun^ Verlangen Sie nähere Details und Prospekte doreht G. Wymann, Constructeur, LAUSANNE, 25, Av. d'Echallens. Asphaltkocherei-Anhänger neuester Konstruktion liefert E. Moser, Anhängewagenfabrik, Bern Schwarztorstrasse 93 Telephon Boliw. 23.81 STANDARD Hier behauptet sich die Qualität des Oels Nur der Oelfilm eines guten Oels kann die metallenen Oberflächen der Kolben und Zylinderwände vor der Reibung und der Gluthitze der fortwährenden Explosionen beschützen. Prüfen Sie Standard Motor Oil in Ihrem Wagen. Für den heutigen, modernen Automobilbetrieb besonders raffiniert, formt Standard Motor Oil den feinen Oelfilm, der den Motor vor Reibung und Hitze schützt. STANDARD MOTOR OIL der Schutz des Motors STANDARD BENZIN - ESSO - STANDARD MOTOR OIL AUTO-GARAGEN in armiertem Beton, feuersicher, doppelwandig, - zerlegbar Typ a) 5x3 m für 1 Wagen . . . . . . . . Fr. 825.— Typ b) 5x5 m für 2 Wagen . . . . . . . . Fr. 1600.— Typ c) Für 3 oder mehr Wagen, pro Abteilung Fr. 750.— Typd) 7.50x5x3,75 m Höhe für Camion Fr. 2000.— Feuersichere Türen Fr. 100. 175.— Prospekte u. Preise für fertig montierte Garagen stehen zu Diensten cnateau d'oex Illllllllllillllllllllllllllll anclea. Hotel Kerthod Restauration ö. tonte.henre, ,pri? moderes. Grand paro, parase, tel. 11. M=» P. BERIHOD, nropr CEMENTWARENFABRIK INS SUISSE ROMANDE XXötel ci \x Parc Monthey Hotel de* Poatea. Jambon, vLande sectiee, saucis son. i acletto. foadue. - Tons leg vins du nays en petlts tlacons. Cuisme soignoe. Garage, 1 ei. 13. BOB. VALL.OION. propr. m • •'••;•;•!•; UiBiBlBL !,•!•;• •«IBP nrr ri Der neue Orelseitenkipper.m. Pneus. 40X8" elektr Bei., preiswert zu verkaufen. Günstige Bedingungen. 8441 Offerten unter Chiffre Z 1490 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. bevorzugt CITROEN. Erb. Bühler. Wermatswil-Uster. 42311 ä acheter d occasion mais en bon etat Adr offres sous Chiffre 42284 a-.la Revue Automobile, Berne. auf das SWF Camions etc. Spezialatelier Gipser- und Malergenossenschaft •••••••••••••••a» 15/70/100 PS i 6/7plätzijc, abnehmbare Limousine, auch als offener Tourenwagen zu fahren, maschinell gut im Stand, äusserlich wie neu. 1926 in Gebrauch eenommen. Neupreis Fr. 34 000.—, für Fr. 15000.— netto Kassa abzugeben. 8337 MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.-C ZÜRICH. Badenerstr. 119. TeL Dto 1693 elektromagnetisch, vereinigt alle Vorzüge eines bewährten, erstklassigen und schönen Winkers in vollendeter Weise; er ist der Clou aller Winkersysteme! Durch seine kleingehaltene Form und die hochelegante Linienführung bildet er mit seinen beleuchtbaren, markanten Pfeilen ein Schmuckstück für jeden noch so luxuriösen Kraftwagen. Solche Winker kaufen Sie bei E. JOST, Auto-Zubehör, Hochstr. 31, BASEL nnrinnnnririnnnnnnnnnnnnnnnnnnnLiULii innnnaDnnnnnaDaaDDDDaDCDDnnni if11 ic-ir Lastwacien BERNÄ 5 Tonnen Zu kaufen gesucht auf Abbruch 5—10 St.-PS- AUTO On cherche 2 PNEUX 17/50 ÄÜTOLÄCKIERÜNG Aufschriften führt hiefür aus der Mercedes - Kompressor AduiiiUüUttUuu, iiiud und Utcauwi iULLLWAU A.-U, Üui«t»ctw Üucüttrudet« uad W*

N"88 II. Blatt BERN, 11. Oktober-1929 Rundgang in den Ständen Packard. Packard sieht zu einer Zeit, da andere Konstrukteure gerade ihr erstes Achtzylindermodel] präsentieren, schon auf mehrere Jahre erfolgreichsten Achtzylinderbaues zurück. Die Werke haben als erste den vielzylindrigen Motor in Linie für eine ausgedehnte Serienfabrikation verwendet. Wenn damals selbst aus Fachkreisen gegen diese Zylinderanordnung Bedenken geäussert worden -sind, so ist die Kritik, durch die Praxis glänzend wiederlegt, nicht nur verstummt, sondern hat das Feld gänzlich räumen müssen, nachdem diese Bauart seither von mehreren bedeutungsvollen Marken übernommen worden Ist Wenn sich also Packard in grundlegender Beziehung bei seinen diesjährigen Modellen an die bereits bei ihm vor Jahren festgelegten Punkte im Fabrikationsprogramni halten konnte, so weist die 1930er Serie doch weitere Verfeinerungen auf, die den Wagen doppelt begehrenswert erscheinen lassen. Vor allem wird durch das nunmehr zur Ver- Packard verwendet eigene und originellkonstrnierte Stoßdämpfer. wendung kommende Vierganggetriebe eine noch ausgesprochenere Anpassung der Kraftübertragung an die jeweiligen Bedürfnisse des Fahrers und Verkehrs ermöglicht. Die Weichheit des Ganges, das geräuschlose Schalten, die augenblickliche Reprise machen die Führung des Wagens zu einem Genuss. Für absolut geräusch- und vibrationsfreie Fahrt sorgen weiterhin die für Packard typischen hydraulischen Stossdämpfer eigener Konstruktion, sowie die besondere, vordere Federbefestigung, welche jede Erschütterung von der Lenkung fernhält. Die Zentralchassisschmierung, welche durch den leichten Zug eines Hebels 43 Schmierstellen bedient, schützt alle lebenswichtigen Teile vor rascher Abnützung und vermeidet die unangenehmen Geräuscherscheinungen, welche sich bei unvollständiger Schmierung nach einiger Zeit bemerkbar zu machen pflegen. Selbstverständlich wurde auch der Oelzirkulation im Motor selbst jede nur denkbare Sorgfalt gewidmet. Verstellbare Lenkung und Vordersitze gestatten es, jedem Fahrer die Sitzgelegenheit leicht und bequem seinen besonderen Wünschen anzupassen. Wirkliche Meisterwerke der Karosseriebaukunst sind die ausgestellten Limousinen, das vornehme Coupe de ville, sowie das bestechende Cabriolet. Die typische Kühlerform, die in ihrer Harmonie keiner Linienänderung bedarf, ist Packard ja seit Jahren eigen. Die raffinierte Innenausstattung nimmt übrigens noch in vermehrtem Mass auf die besonderen Wünsche der Damen Rücksicht und die verstellbaren separaten Sonnenblendschutzscheiben für Führer und vorderen Passagier sowie die Verwendung splitterfreien Glases bieten weitere Gewähr für Komfort und Sicherheit. Roehr. Der klassische deutsche Vertreter der Automobilkonstruktion mit Schwingachsen findet, genau wie in Genf, auch in der Seinemetropole grösste Beachtung, und die vielen Wünsche eines grossen Interessentenkreises für Probefahrten können kaum alle befriedigt werden. Wie man sich aus einer früheren Beschreibung der Marke erinnern wird, sind sowohl Vorder- als auch Hinterräder unabhängig gefedert. Es wird dadurch eine Sicher- heit und Weichheit in der Strassenhaltung, selbst bei unerfreulichstem Terrain, erreicht, wie sie kaum zu überbieten sein wird. Der Chassisrahmen mit geschlossenen kastenförmigen Längsträgern ist so angeordnet, dass der durchgehende Fussboden und die Trittbretter unter dem Rahmenniveau liegen, was natürlich einen ausserordentlich tiefliegenden Schwerpunkt ergibt. Die beiden Sitzreihen sind zudem zwischen die Achsen gelegt. Es ergibt sich daraus eine sehr vorteilhafte Gewichtsverteilung und für die Passagiere im Fond einen besonders weichgefederten Sitz, auf den sich die Schwingungen der Hinterachse nicht mehr übertragen können. Die Technik des Achtzylindermotors mit neunmal gelagerter Kurbelwelle macht den Konstrukteuren alle Ehre und findet gleich wie die Karosserien, unter welchen wiederum die Kabriolets aerable monobloc spezielle Aufmerksamkeit erregen, ungeteiltes Lob. Graham-Paige. Die drei Gebrüder Graham, welche an der Spitze der Graham-Paige-Werke stehen, dürfen mit dem diesjährigen Salon besonders zufrieden sein : Er hat ihnen, ganz abgesehen von der geschäftlichen Seite der Veranstaltung, einen moralischen Erfolg gebracht, der ihre bisherige Pionierarbeit erst so recht ins verdiente Licht rückt. Das Vierganggetriebe mit zwei direkten Gängen, wie es Graham- Paige schon länger kennt, ist nun von verschiedenen anderen Marken ebenfalls übernommen worden, wodurch sich wohl das Fabrikationsprogramm der ersteren als das richtige und weit vorausschauende erwies. An einem prachtvollen Achtzylinder-Demonstrationschassis ist den zahlreichen Interessenten Gelegenheit geboten, sich über die minutiöse Werkmannsarbeit im allgemeinen und das vielbesprochene Vierganggetriebe im besonderen zu orientieren. Daneben finden wir den nämlichen Achtzylinder, sowie einige Sechszylindertypen, von denen mit Ausnahme des Modells 612 alle ebenfalls den Fahrkomfort der beiden « Direkten » aufweisen. Die Motordimensionen sind die nämlichen, wie wir sie bereits vom Genfer Salon her kennen. Jv »8 II. Blatt BERN. 11. Oktober 1Q29 Das Achtzylindermodell, welches wir übrigens dort schon zu bewundern Gelegenheit hatten, stellt für Paris eine Nouveaute dar, indem es sein europäisches Debüt nicht hier, sondern in Genf angetreten hatte. Neben den äusserst angenehmen Fahreigenschaften, und dem Vorzug eines zweiten geräuschlosen Ganges kann dem Vierganggetriebe vorab eine geringe Abnützung der einzelnen Motoraggregate und deren entsprechend längere Lebensdauer nachgerühmt werden. Dies rührt voa dem hohen Uebersetzungsverhältnis und der dadurch bedingten geringeren Tourenzahl her, die eine minimale Beanspruchung und entsprechend geringen Verschleiss zur Folge hat Die Uebersetzungsverhältnisse beim dritten und vierten Gang differieren nur wenig, so dass einmal deren Wechsel leicht und geräuschlos auch bei grösserer Geschwindigkeit vorgenommen werden kann und dem Fahrer zwei. Gänge mit hohen Tempi zur. Verfügung stehen. Gerade im dichten Stadt-j verkehr oder, dann wieder auf langen Strek-I ken ausserorts kommt dem Führer diese Be-i quemlichkeit besonders zum Bewusstsein. indem einerseits eine verblüffende Reprise und das selten notwendige Umschalten den Verkehr innerorts zum Vergnügen machen und anderseits auf freier Strecke eine vorzügliche mittlere Reisegeschwindigkeit eingehalten werden kann. Dass die übrige technische Ausstattung, sowie auch die ausgestellten Karosserien ganz dem bisherigen erstklassigen Standard der Graham-Paige- Produkte entsprechen, braucht wohl kauro besonders hervorgehoben zu werden. Aussenansicht eines SchrnjUganggetriebes. Au SALON de PARIS 1929 A pelne sorti, le nouveau mod&Ie lancä par Peugeot est dejä populaire. II stupefie par son brio les conna:sseurs habitues aux voitures puissantes. La. "201" marqne nne date Soci£tö Anonyme pour la venle des Automobiles PEUGEOT en Suisse: Rue de !a Truite (Jonction) . GEftöVE. T61.50.184