Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.103

E_1929_Zeitung_Nr.103

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1929 — N° 103 Graubünden. Qrosser Rat. Im Bündner Grossen Rat referierte Landammann Brunnold über die Bedeutung des Strassenwesens. Er führte aus, dass das Automobil die verödeten Alpenstrassen wieder belebt und damit dem Kanton einen wirtschaftlichen Aufschwung gebracht habe. Anderseits muss der Kanton nun seine Strassen dem Automobilverkehr anpassen. Es werden für folgende Strassen im gesamten Nachtragskredite von 170,000 Franken bewilligt: Talstrasse Chur-Thusis. Domleschgstrasse. Schynstrasse, Splügenpass, Italienische Strasse, Calancastrasse, Averserstrasse, Lugnezerstrasse und obere Strasse Tiefenkastel-Mühlen. mg. Luzern. Grosser Rat. Im Grossen Rat wurde von Graber ein Antrag gestellt auf Reduktion des Postens von 950.000 Franken für den Strassenausbau auf 600.000 Franken. Dieser Antrag wurde vom Rate abgelehnt, nachdem verschiedene Redner darauf hingewiesen hatten, dass bei Annahme dieses Antrages der Kanton wieder für 350.000 Franken Schulden eingehen müsste. Regierungsrat Sust war immer der Meinung, dass Automobilgebühren und Benzinzollanteil für den Strassenausbau verwendet werden sollten. Es ist heute eine beschleunigte Amortisation möglich, weil diese Mittel reichlicher fliesten, als ursprünglich angenommen wurde. Auch der Bund deckt Ausgaben für Neubauten mit laufenden Mitteln. Für den ausserordentlichen Strassenausbau sollen im Jahre 1930 nur 700.000 Fr. verwendet werden, statt der projektierten 950-000 Franken. F.s ist beabsichtigt den Strassenbaufonds auf Ende dieses Jahres abzuschliessen, und ihn bis zum Jahr 1933 aus den Beträgen des Benzinzollanteils zu tilgen. gr. Thurgau. Sitzung des Grossen Rates. An der Sitzung des Grossen Rates vom 28. November wurde auch über die Ausgaben für den Strassenbau referiert. Sie sind, wie die Kommission bemerkte, immer noch hoch, trotz der grossen Fortschritte, die in den letzten Jahren im Ausbau der Strassen gemacht wurden. Der Ausbau der Seestrasse soll auf zwei Jahre verteilt werden. Die Einnahmen aus dem Benzinzoll und aus den Motorfahrzeuggebühren werden weiter ansteigen, anderseits muss ein zweiter Experte angestellt werden und ein Motorfahrzeug für die Polizei angeschafft werden. Regierungspräsident Freyenmuth benützt die Gelegenheit, um einige Angaben über das Strassenbauprogramm zu machen. Man beabsichtigt am Untersee folgende Strassen auszubauen : Steckborn-Berlingen; Mannenbach und Ermatingen; am Obersee: Egnach-Frasnach, dann Romanshorn - Uttwil und die Strasse Wängi-Hauptwil. Das Departement wird dafür sorgen, dass die Strassensperren möglichst kurze Zeit sein werden. Der gesamte Ausbau der Seestrasse soll in der ersten Hälfte 1931 vollendet sein. D5e Kommission hat einen Kredit von 20,000 Fr., für die Korrektur einer gefährlichen Kurve in Kurzrickenbach gestrichen, weil man eine grosszügigere Lösung versuchen will. Eventuell soll die Strasse vollständig verlegt werden. Regierungspräsident Freyenmuth sichert die baldige Korrektion der Strasse von Kurzrickenbach zu. gr. Vorübergehende Einfuhr von Motorfahrzeugen in der Schweiz im Monat Oktober 1929: Automobile Automob'le Automobile Motorräder mit mit mit prov Eintrittskarte 4047 Frerpass 406 Triptyk od. Grenzpassierschein 3165 106 Total 7724 Im gleichen Monat des Vorjahres haben 6001 (mit provisorischer Eintrittskart© 2931) Motorfahrzeuge die Grenze passiert, svz. Eine neue Grossgarage in Bern. Die Garageverhältnisse auf dem Platze Bern^haben eine neue Verbesserung erfahren durch Errichtung einer neuen Grossgarage nahe dem Stadtzentrum, in der Länggasse. Es ist dies das Gebäude der Automo A.-G., die Garage steht unter der Leitung des bekannten Fachmannes H. Mosimann. Schon von aussen fällt sofort auf, in welch grosszügiger Weise den Bedürfnissen des Automobilisten Rechnung getragen ist: das Gebäude selbst steht nicht am Strassenrand. sondern ist von demselben, etwa 20 m tief in das Grundstück zurück versetzt, auf dem dadurch geschaffenen, grossen freien Platz kann die Versorgung der Wagen mit Betriebsstoff, Wasser usw., sowie das Rangieren ohne jede Behinderung durch Strassenverkehr usw. vor sich gehen. Das Gebäude selbst erscheint als Zweckbau, im Keller und im Erdgeschoss befinden sich die ausgedehnten, ca. 1500 m 2 umfassenden Garageräumlichkeiten, darüber sind die obern Geschosse als Wohnungen von je 3—4 Zimmer ausgeführt. Die Vorderfront des Garage-Erdgeschosses wird eingenommen durch eine Anzahl Boxen, den breiten Eingang zu den eigentlichen Garageräumen, rechts davon der geräumige Lift rich, der bekannten Spezialfirma, geliefert. zur Beförderung der Wagen in die unter der Erdoberfläche liegenden Räumlichkeiten. Bas Innere Die glücklich gewählte Lage, nahe dem Stadtzentrum und gleichzeitig ein Stadtviertel bedienend, der Garage ist ausnehmend luftig und- hell, beim Eintritt bemerfet man links eine grosse, helle Reparaturwerkstatt mit den modernsten Maschinen das mit modernen EinsteLIräumen bisher recht wenig gesegnet war, wird der Automo-Garage in und Apparaten, daranschliessend im Umkreise der kurzer Frist zu einem blühenden Aufschwung verhelfen, der noch dadurch Unterstützung erfährt, gesamten Wandfläche die Einzelboxen, deren Zahl insgesamt 36 beträgt. Jede Boxe bietet deren Inhaber geräumig Platz für einen, eventl. mehr Wagen, dass Herr Mosimann sich die Vertretung einer berühmten Automobilmarke. der Chrysler-Wagen, gesichert hat. b-r. ist mit Heizung, Licht und separatem elektrischem Anschluss versehen. Zwei Waschräume stehen zur Verfügung. In weitgehendem Masse wird Pressluft verwendet, sowohl zum Waschen der Wagen, Ausblasen des Wageninnern und der weniger zugänglichen Teile, als wie selbstverständlich zum Auffüllen der Pneumatiks. Für die verschiedenen Waren und Ersatzteile sind streng nach Kategorien getrennte Räume vorgesehen, so dass jeder Gegenstand übersichtlich und bequem zu erreichen ist. Angenehm berührt wird man durch das Vorhandensein besonderer sanitärer Installationen für die Kundschaft. Leider wird gerade diesem Teil des Kundendienstes von sehr vielen, auch modernen Garagen, äusserst wenig Beachtung geschenkt und mancher Fahrer vermisst schmerzlich eine günstige Gelegenheit, wenigstens zum Händewaschen. wenn er mit seinem Wagen in allzu intime Berührung gekommen ist. Es zeigt für den modernen Sinn des Initianten, dass bei der Automo-Garage diesem scheinbar nebensächlichen und doch so wichtigen Umstand Rechnung getragen worden ist. Auch für das Wohlbefinden des Personals ist in humaner und beachtenswerter Weise gesorgt: Während in andern Garagen die Nacht-Diensthabenden beispielsweise sich in den oft feuchten Garageräumlichkeiten aufhalten müssen, die jede Bequemlichkeit vermissen lassen, ist hier ein spezieller, geheizter und mit Lagerstätten versehener Aufenthaltsraum eingerichtet, der mit der Aussenwelt durch Nachtglocke und Telephon in Verbindung steht. Besonders bemerkenswert ist die Vorsorge, mit welcher man auf stets freie Zu- und Abfahrt geachtet hat. Die Garageräumlichkeiten sind nicht nur von der Vorderseite durch Tor und Lift, sondern auch von der Rückseite her durch eine breite Zufahrt erreichbar, so dass des Morgens die sofortige Herausnahme eines Wagens aus Einstellraum oder Boxe ohne weiteres möglich ist, ohne erst eine grosse Anzahl anderer Automobile rangieren zu müssen. Das Vorhandensein der modernsten Garageapparate-Einrichtungen ist eine Selbstverständlichkeit, eine Luftwaage auf dem freien Platze vor dem Gebäude gibt Gratisluft ab. eine Wasserleitung neben der Benzinsäule ermöglicht Nachfüllen des Kühlers. Alle Serviceapparate tragen die bekannte Marke «Weaver» und sind von Autometro in Zü- mit den Betriebskosten! Lesen Sie bitte Seite 12 dieser Nummer QUERGLIEDER VERSTÄRKT - LÄNGSKETTEN VERKNÜPFT GARANTIEREN SICHERES AUFLIEGEN KREUZBOHLSTR. 1 TEL. HOTT. 88.62 ORIGINAL- IN ALLEN GARAGEN ERHÄLTLICH! GENERALVERTRETER: SPEZIALGESCHAFT FÜR AUTOGARAGEN ZÜRICH WirkSiche Occasionl ROTH Umständehalb, aus Privathand zu veräussern geg. bar BUICK LIMOUSINE 2türig, Modell 1928, 16000 km gefahren, Zustand wie neu. Katalogpreis Fr. 13 000.—, heutiger Preis Fr. 6500.—. Wird vermittelt durch : Grädel & Cie., Centralgarage, Huttwil. Tel. 61. BERN MONBUOUSTR. 22 & 30 TEL. BOLLW. 40.80 Torpedo I BUICK Master six, 22 HP, 5 places, parfait etat, coffresvoyage, etc., ä vendre toute confiance. Prix avantag. J. Glichet, Florissant, 21, Geneve. Telephone 50.181. ßar FORD - Bestandteile : Karosserie, offen, m. Verdeck, Seitenteile m. Reissverschluss, Kühler, mit Hauhe, Kühlerdecke, Molor, komplett, passt in jedes Ford-Modell, Kilometerzähler, kompl. Kurvenlampe, 4 Pneus, montiert, 30X3K Wulst, 6 Pneus, 32X4% u. 33 X 5 Draht, gabraucht, aber gut erhalten; Schutzbleche, Kardanwelle u. Rohr etc., alles prima erhalten, billig. Ernst Volz, Neustadt-9, Winterthur. Teleph. 61. A vendre CAMION BERNA 5 tonnes, bon etat, tres bas prix. — S'adr. 42807 Garages des Nations, Bd de la Gluse, 73, Geneve. zu verkaufen Sedan, Modell 1926, komplett, neu revidiert, neu Duco-Lack, sehr billig. Offerten unter Chiffre Anfragen an: Henry Oc 11221 Q an Publicitas, Michel & Co., Zürich, Hor- Basel. 42869 nergasse 12. Teleph. Selnau 79.32. 42887 Ford Je cherche Touring, 1925, la. Läufer, Lancia-Lamb da torpedo, 4 vitesses. Occasion ! — Offres sous chiffre 42888 ä la Revue Automobile, Berne. Lw kaufen gesucht kleiner, rassiger, in solid. Zustand sich befindlicher Zweiplätzer Offerten unter Chiffre Z. 1540 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich.«»» Zu verkaufen. Inf. Anschaff, eines neuen Krankenautomobils sind wir in der Lage, unser gebrauchtes, noch in sehr gutem Zustand befindl. Krankenautomobil ganz billig abzugeben. (Die Karosserie ist noch fast wie neu). Preis Fr. 1000. Offerten sind sofort zu richten an Samariterverein, Derendingen. — NB. Das Auto wäre für Spitäler, Fabriken oder Gemeinden für Krankentransp. sehr gut. UIC Mod. 1929, nur einige 1000 km gefahren, 7-Plätzer. billig abzugeben. Offerten unt. Chiffre 42781 an die Automobil-Revue. Bern. Gebrauchte Eternit-Garage zu kaufen gesucht Fr. 950.— St. Gallen, Speiserg. 6. Telephon 1649. 42870 Occasions-Verkauf 4-Plätzer, FIAT, Limousine 501, revidiert, mit neuer Scintilla-Lichtanlage u. bezahlt. Steuer. Preis Fr. 3200. — Offerten unt. Chiffre 42814 an die Automobil-Revue. Bern Anhänger Hotel sucht ein tadellos erhaltenes 1 Zweiräder, mit Pneus 40/8", Fischerräder, neu; PERSONENAUTO 1 Zweiräder, mit gebr. Hohlraümreifen, 3K T., 5/6-P1., zu kaufen. — Of-verkaufferten m. Preisangabe unt. Konstruktionswerkstätten, günstig J. Merk, Chiffre 42890 an die Automobil-Revue, Bern Frauenfeld. 42877 Zu verkaufen 2 Pneus mit Schläuchen, 875 X 105, 24866 2 Pneus mit Schläuchen, 935 X 135, ganz wenig gefahren, wie neu, zusammen zu Fr. 180.— 1 kompl. Bosch - Beleuchtungsanlage, zu Fr. 150, wie neu. K. Knecht-Merz, Seon. Schones, praktisches Modell Internat. Verbandstoff-Fabrik inlißüfiara-Mhara. Garage des Päquis, stenen zo Verfügung. Wlederver käuter: Ao tneKe... Droguerlen« S : nitätsqeschäft«. netto Kassa 50 WAGEN NEUEREN DATUMS gute Marke, ohne jeglichen Unfall, Rue des Päquis 11 Geneve AUTO als Tausch gegen ein Renditen- oder Geschäftshaus. Sofortige Offerten unter Chiffre 42855 an die Automobjil-Revue. Bern. Automobil-Verkauf 1 MARTINI SIX, Modell 1928, schöner Familienwaeen, Sportkarosserie, geschlossen n. offen, 4/5-PL 1 CHRYSLER, Type 62, Coupe neu. DieWasen werden preiswürdis abgegebene Offerten unter Chiffre 42796 a.d.Automobil-Revue,I!(-rn. VOISIN mit YACCO 36 Weltrekorde auf ein offizielles Total von 59 Weltrekorden AMILCAR, HISPANO-SUIZA, VOISIN empfehlen ausschliesslich

N°103 - AUTOMOBIL-REVUE tl Die General-Vertretung der Hnpmobile- a. Lancia- Automobile, Löwenstrasse 17, kontrolliert und repariert alle Modelle mit eigens für diese Marke eingearbeitetem Personal. Die Bestandteillager beider Marken sind neuerdings ergänzt und die Werkstätte mit den neuesten Spezialwerkzeugen ausgerüstet worden. Massige Berechnung aller Reparaturen • Ausstellung, Werkstätte. Bestandteillager im gleichen Hause, Löwenstrasse 17. Telephon Selnau 98.60 BAFMBERGER & FORSTER, ZÜRICH # DIE NEUEN HUPMOBILE, MODELLE 1930, SIND ANGE- KOMMEN STADTTHEATER: Dienstag, « Friederike », Singspiel. Mittwoch, « Meister Manole », Drama. Donnerstag, «Sur mon beau navire», Gomedie Karsenty. Freitag, « Geisterzug ». Samstag, « Meister Manole », Volksvorstellung. Sonntag, Matinee, Aposfelspiel. » nachm.: «Weekend Im Paradies». » abends: « Aida ». KURSAAL SCHÄNZLI: Jeden Nachmittag und Abend: Konzert CASINO: Nachmittags und abends Konzerte: Eddy Roos. DU THEATRE: Tee- u. Diner-Konzerte, Solisien-Trio Giardino. CHIKITO: Jeden Abend: Dancinn. PERROQUET: Jeden Abend: Dancing. STADTTHEATER: Dienstag, 3. Dezember, abends 8 Uhr: «Die heilige Flamme», Volksvorstellung. Mittwoch, 4. Dezember, abends 8 Uhr: « Carmen», Oper von G. Bizet. Donnerstag, 5. Dezember, abends 8 Uhr: « Orpheus und Euridike », Vorstellung für Mittelschulen. Freitag, Samstag, SCHAUSPIELHAUS: Dienstag. 6. Dezember, abends 8 Uhr: Zum ersten Male: «Angelina», komische Oper von G. Rossini. 7. Dezember, abends 8 Uhr: «Der fidele Bauer», Operette von Leo Fall. 3. Dezember, abends 8% Uhr: « Arm wie eine Kirchenmaus ». Mittwoch, 4. Dezember, abends 8% Uhr: «Jedermann». Donnerstag, 5. Dezember, abends 8% Uhr: Premiere: « Grand Hotel», von Frank. m Freitag, 6. Dezember, abends 8/4 Uhr: « Jedermann ». Samstag, 7. Dezember, abends 8% Uhr: «Grand Hotel». CORSO: Dienstag: Premiere: «Die blaue Mazur», Operette von Franz Lehar. für die Kant. Luzern, St. Gallen, Schaffhausen, ev. Thurgau von erstklassiger französischer Automobilmarke. Offerten unter Chiffre Z. 1538 an die 42858 Automobil-Revue, Bureau Zürich. E 3. bis 7. Dezember 1929 BERN: ZÜRICH: Gesucht VERTRETER ••••••••• • Gesucht per sofort ein gelernter Automechaniker mit mehrjähriger Praxis. Sich zu melden bei: W. Stocker, Gasometerstr. 35, Zürich. »»•»•••••••••••»•••••••••+•••••••••••••••»••••••••••••»»•••••••»» LANDAU, DBOAPOTABLB ou je les prendrai en dchange contra mes voitures neuves ou d'occasion. — FACB H.A. GARJE YVERDON Ste-CROIX FR'BOURG : Tel.: 340-341 T6I.:33 Tel.: 800 ', BOX ä LOUER • Stocks pneus complets. Taxis. Ouverts jour ei nuit. AN DIE HUPMOBILE- UND LANCIA- AUTOMOBILFAHRER UND AN UNSERE INTERESSENTEN Mecamcieneiectricien Gesucht Auto- Mechaniker Selliergarnisseur Faire offre I GRANDS GARAGES DES RENIPA RTS S. A. i ••••••••••»••••••••»•••••••»»»»•»••»»»»»•••••»•»•••»•»•«»••»»»»»»f» Solider, lediger Bursche, 31 J alt, sucht Stelle als r* CHAUFFEUR 1 od. Kutscher, in Geschäftsod. Privathaus. Zeugniss u. Referenzen zu Dienst. Off. an Ernst Schweizer, Gartenstrasse, Derendingen (Solothurn). 4286 muni de sdrieuses references et connaissant par faitement 6on me'tier e pouvant diriger atelier, es demande dans garage d( la Suisse romande. Place stable et d'avenir pr. mecanicien capable, Offres sous Chiffre 42832 ä la Revue Automobile, Berne 22jährig CHAUFFEUR gelernter Mechaniker, welcher schon in verscniedenen Garagen gearbeitet hat und alle Reparaturen selbständ. erledigt, such Stelle auf Last- oder Lu xuswagen oder in Garage Zürich u. Zürcher Ober land bevorzugt. — Offert unt. Chiffre 42835 an dif Automobil-Revue, Bern per sofort ein tüchtiger 5s wollen sich nur ganz ielbständige Arbeiter mel den. — Offerten an: Garage Lerch, Oensingen Solothurn). 42871 Gesucht per sofort ein lediger durchaus zuverlässiger u selbständiger 42873 Automechaniker der imstande ist, Revisionen selbständig durchzuführen. — Offerten sind zu rieht, an E. Ramseier, Auto-Garage, Grosshöchstetten i. E. Tel. 67. Auto-Sattler sucht Stelle Offerten unter Chiffre 42864 an die Automobil-Revue. Bern herche place dans une :arrosserie. — Öftres s. 2hiffre 42864 ä la *evue Automobile, Berne Zuverlässiger, solider CHAUFFEUR "» ucht d. Winter üb. Stelle ils VOLONTÄR in gute, tangbare Garage-Reparaurwerkstatt. Verlangt wird rute Kost und Logis, ev. itwas Sackgeld. Eintritt iofort. — Offerten' unter hiffre 42886 an die Automobil-Revue, Bern. Autofachleute, welche d älektr. Anlagen des Autonobils gründlich kennen lernen wollen, verlangen kostenlos Prospekt Nr. 6 rvn Inn flnlson Raeel 44 2 BUICKI STANDARD A POttTES 1929 1 CHEVROLET SIX Deutsch und Französisch sprechend, welcher befähigt ist, der Reparatur-Werkstätte selbständig vorzustehen, den Kundendienst zu besorgen und eventuell Korrespondenzen und Kostenvoranschläge aufzustellen. Nur durchaus bestempfohlene, seriöse Arbeitskraft kommt in Frage. Von Zeugnissen und Referenzen begleitete'Offerten unter Angabe der Gehaltsansprüche sind zu richten unter Chiffre 11120 an die Automobil-Revue, Bern. auf 1. Januar 1930. ev. früher oder etwas später, in Landhaus der Nordostschweiz, solides, vorzugsweise kinderloses Ehepaar mittleren Alters, der Mann als Gärtner-Chauffeur und für allgemeine Arbeiten, die Frau als Wäscherin, Büglerin und Putzerin und zur sonstigen allgemeinen Mitarbeit. Der Mann muss zuverlässiger Fahrer sein und gute Kenntnisse in Gemüse- und Blumenkultur besitzen. Guter Lohn bei freier Dreizimmer-Wohnung und Heizung. Dauerstelle für rechtschaffene, arbeitsame Leute. — Offerten mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen, Lohnansprüchen und womöglich Photographien unter Chiffre 42879 an die Automobil-Revue. Bern. welcher 10 Jahre eine eigene Autoreparatur-Werkstatt mit bestem Erfolg betrieben hat Spezialist auf Saurer- u. Berna-Wagen sowie andere Marken, sucht passende Stelle als Auto-Experte oder Betriebsleiter. Antritt März od. April. — Offerten unter Chiffre 42860 an die Automobil-Revue. Bern. condl int., 1925, peu roule, arfait etat, h vendre Fr. 5000.—, par proprietaire lui-meme. — Ecrire neu Rlvn 5W7. Rpnnve. Alles WinterbedarS. Gesucht Bedeutende Automobil-Reparaturwerkstatte MEISTER Gesucht Durchaus erfahrener AUTO-FACHMANN BUICK Master Zu kaufen gesucht 4 Pneus 855/155 sowie Schneeketten. — Offerten unt. Chiffre 42878 an die Aiifnmnhil.Rflviin Rfirn. sucht tüchtigen Chauffeur Junger, solider, tüchtiger sucht Stelle auf Luxuswagen, eventuell in Garage. Offerten unter Chiffre 42885 an die Automobil-Revue, Bern Pressant! Pour cause de d Halleriche Büchdruckerei. s ''"^i und Waignercche Verlagsansralf BUCH &OFF5ETDRUCK J TB' ; a r t'tW.^ä'9;8 ; 4"