Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.104

E_1929_Zeitung_Nr.104

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE 1929 — Die nachfolgenden Rekorde sind von der obersten internationalen Sportbehörde homologiert. Bei den Rekorden ist, was hervorgehoben sei, zwischen Weltrekorden (Höchstgeschwindigkeit auf einer abgegrenzten Strecke ohne Berücksichtigung des Zylinderinhaltes) und internationalen Rekorden unter Berücksichtigung des Zylinderinhaltes zu unterscheiden. Zeit Stundenkilometer Distanz oder Zeit Start Fahrer Marke oder Distanz Ort Datum in km in Meilen 1 Km. 1 Mille 5 Km. 6 Milles 10 Km. 10 Milles 1 Km. 1 Mille 50 Km. 50 Milles 100 Km. 100 Milles 200 Km. 200 Milles 500 Km. 500 Milles 1.000 Km. 1.000 Milles 2.000 Km. 2.000 Milles 3.000 Km. 3.000 Millea 4.000 Km. 4.000 Milles 5.000 Km. 6.000 Milles 10.000 Km. 10.000 Müles 15.000 Km. 15.000 Müles 20.000 Km. 20.000 Millea 25.000 Km. 25.000 Milles 30.000 Km. 30.000 Milles 35.000 Km. 40.000 Km. 45.000 Km. 1 Heure 3 Heures 6 Heures 12 Heures 24 Heures 48 Heures 3 Jours 4 Jours £ Jours 6 Jours 7 Jours 8 Jours 9 Jours 10 Jours 11 Jours 12 Jours 13 Jours 14 Jours 15 Jours 16 Jours Offizielle Liste der Geschwindigkeitsweltrekorde Lance Arrete Major Sir Henry Segrave Capt. Malcolm Campbell M. Eldridge Leon Duray J.-G.-P. Thomas Kaye Don M. Eldridge Breton Marchand Kaye Don Marchand et Morel Marchand, Morel et Kiriloff Marchand, Morel, Kirüoff, de Presale Marchand, Morel et Kiriloff Marchand, Morel, Kiriloff, de Presale Stewart, Gleason et Winnai Marchand, Morel, Kiriloff, de Presale Gulotta, Kreiger et Bergere Stewart, Gleason et Winnai Marchand Marchand et Morel n Marchand, Morel et Kiriloff Marchand, Morel, Kiriloff, de Presale de Corvaia, Delgutte, Tchernouski, Vasselle Irving-Napier-Leon-Special Irving-Napier-Leon-Special Napier-Arrol-Aster Napier-Arrol-Aster Miller Packard-Cable-Speeial Thomas-Special Sunbeam Miller Panhard-Levassor Voisin Voisin Sunbeam Sunbeam Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Studebaker Voisin Studebaker Studebaker Studebaker Studebaker Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin Voisin "Voisin Voisin Voisin Voisin Hotchkiss Hotchkiss Hotchkiss Hotchkiss Hotchkiss Hotchkiss H. M. S. '/.«• 9" 665 15" 56 51" 77 1' 25" 11 2' 39" 45 4' 26" 01 25" 74 35" 72 14' 12" 74 23' 08" 26 29' 13" 08 46' 40" 41 1 h. 01' 39" 86 1 h. 43' 28" 63 2 h. 38' 48" 69 4 h. 14' 49" 95 5 h. 20" 53" 33 8 h. 54' 05" 11 11 h. 04' 13" 26 17 h. 43' 08" 38 16 h. 29' 42" 90 26 h. 31' 00" 52 21 h. 58' 53" 95 43 h. 32* 45" 99 27 h. 30' 39" 85 54 h. 50' 27" 78 67 h. 68' 23" 05 116 h. 28' 51" 27 105 h. 52' 27" 24 175 h. 26' 09" 60 146 h. 03' 08" 92 241 h. 43' 40" 90 181 h. 16' 29" 75 365 h. 06' 26" 05 224 h. 39" 58" 78 438 h. 47' 27" 63 317 h. 28' 23" 03 363 h. 00' 41" 50 409 h. 29' 06" 24 206 Km. 558 568 Km. 758 1.120 Km. 569 2.178 Km. 917 4.383 Km. 851 7.037 Km. 008 10.258 Km. 989 13.803 Km. 850 16.575 Km. 022 19.698 Km. 721 23.234 Km. 895 25.846 Km. 427 28.794 Km. 058 31.965 Km. 101 28.809 Km. 144 31.177 Km. 832 33.356 Km. 217 35.763 Km. 771 38.375 Km. 328 40.726 Km. 066 372.478 231.44 372.340 231.362 347.691 216.04 340.359 211.49 225.776 140.29 217.791 135.33 139.860 86.90 162.173 100.77 211.084 131.16 208.667 129.66 205.352 127.60 206.880 128.55 194.601 129.19 186.619 115.96 188.903 117.37 189.451 117.72 186.980 116.18 180.793 112.34 180.662 112.25 181.646 112.87 181.870 113.00 182.064 113.13 181.969 113.07 147.816 91.85 181.744 112.93 146.728 91.17 147.117 91.41 138.161 85.25 141.677 88.03 137.600 85.50 136.937 85.08 133.151 82.73 137.912 85.69 110.191 68.47 133.531 82.97 110.014 6S.36 110.245 68.50 110.189 68.46 109.894 68.28 206.558 128.34 189.586 117.80 186.761 116.04 181.576 112.82 182.660 113.49 146.604 91.09 142.485 88.53 143.790 89.34 138.125 85.82 136.796 85.00 138.302 85.93 134.616 84.88 133.305 82.83 133.187 82.75 109.125 67.80 108.256 67.26 106.910 66.43 106.439 66.13 106.598 66.23 106.057 65.90 Daytona Beach. U. S. A. Verneuk-Pan Montlhery >» Brooklands « Montlhery Brooklands Montlhery Atlantic-CHty Montlhery Atlantic-CSty Montlhery 11/ 3/29 26/4/29 19/10/26 10/ 8/29 26/ 5/26 1/ 7/29 22/10/26 27/ 9/26 13/ 4/27 23/9/29 16/ 4/29 12/ 7/27 26-27/ 9/27 M M 17-20/ 9/29 26-27/ 9/27 17-20 9/29 17-21/ 9/29 17-22/ 9/29 17-23/ 9/29 17-25/ 9/29 21/7-8/8,28 17-25/ 9/29 21/7-8/8/28 27/ 12/ 7/27 26-27" 9/27 17-19/ 9/29 17-20/ 9/29 17-21 9/29 17-22 9/29 17-23, 9/29 17-24, 9'29 17-25/ 9/29 17-26/ 9/29 17-27/ 9/29 12-23/ 9/29 12-24/ 9/&9 12-25/ 9/29 12-26/ 9/29 12-27/ =0/29 12-28/ 9/29 ivrnioi: Die Oelfrage im Winter ist besonderer Art. Das Winteröl muss selbst bei niedrigster Aussentemperatur flüssig sein, damit der Motor beim ersten Druck auf den Anlasser anspringt, anderseits aber noch reichlich schmiert bei den in der Folge entstehenden Betriebstemperaturen. — Das einzige Oel, das diesen Anforderungen restlos genügt, ist die Qualität MAGNET LIGHT der ältesten Oel marke der Welt TRADE MARK 1868 Die Oberschmierung verbürgt besonders in der kalten Jahreszeit das Schmieren der Zylinderwände und Venti(schatte, ehe das Umlauföl zu zirkulieren beginnt. Hierfür verwenden Sie am zweckmässigs ten und billigsten unsere Qualität MAGNET LB als Zusatz zum Brennstoff. — Sie wird geliefert in Onginalzweiliterkannen mit Massbecher und Anleitung. — Aber bitte, überzeugen Sie sich selbst! Die strengste Kälte wird Sie nicht mehr vom Gebrauch Ihres Wagens abhalten. VALVOLINE OEL A.-G, Sonnenquai 3 ZÜRICH Bellevue DIESER KOLBEN gehört in Ihr Automobil. Erhöht die Motorleistung — Vermindert den Brennstoffverbrauch Vermeidet das Oeisteigen — Verhindert das Klappern Wollen Sie die Freude am Autofahren erhöhen, dann zögern Sie nicht, in Ihr Auto die vorzüglichen DIATHERM Kolben einbauen zu lassen, deren Ausdehnung derjenigen eines Kolbens aus Gusseisen am näch- Spezial-Silumin (Alpax), dessen hohe me- giessen Diathenn-Kolben in Coquillen aus sten steht, somit Einbauspiel der Diatherm- chanische Festigkeiten, Härte und grösses Kolben entsprechend gering und demjenigen Wärmeleitvermögen sind gerade tür den von Grauguss wiederum am nächsten. Wir Leichtkolbenbau hervorragend prädestiniert. Ausschleifen von Motorzylindern und Ausrüsten mit kompletten DIATHERM-KOLBEN Innert kürzester Zeit Verlangen Sie unsere Preisliste sowie den ausführlichen Prospekt: .Notizen über die Diatherm-Kolben*. Schweizerische Metallurgische Gesellschaft Telegramme: PlomDlei PlUltGIlZ a8e - Tel.s Muttenz S, 60.60 .Verlas. Administration, Druck and Clicherie: HALL WAG A.-G. Hailersche Buchdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt, Bern,

tflOi II. Blatt BERN, 6. Dezember 1929 II. Blatt BERN, 6. Dezember 1929 - Wer Gelegenheit hat, viel mit verschiedenen Wagen zu fahren, weiss, dass das Lenken o$t ganz verschiedene Anforderungen stellt, selbst dann, wenn die betreffenden Wagen gleich schwer, die Fahrgeschwindigkeit gleich hoch und die Strassen in gleichem Zustand sind. Der eine Wagen läuft bei ruhig gehaltenem Lenkrad schnurgeradeaus, während der andere beständig nach einer Seite ausbrechen will, wenn man nicht ununterbrochen korrigiert. Wiederum gehorcht der eine Wagen einem Lenkradausschlag sofort und haarscharf genau, während ander© «schwimmen». Praxis des Fahrers Günstige Strassenhaltung Jede kleinste Fahrtabweichung erfordert hier schon einen merklichen Radeinschlag, der dazu noch sehr rasch erfolgen muss. Strassenwölbungen, die den Wagen nach der abfallenden Seite hinüber zu ziehen versuchen, machen sich schon stark bemerkbar, indem sie ebenfalls einen wesentlichen Gegeneinschlag des Lenkrades notwendig machen. Beim raschen Einfahren in Kurven möchte man oft eine Kurbel am Lenkrad haben, um der erwünschten raschen Drehbewegung besser nachkommen zu können, und beim Aus- Auch bei den Amerikanerwagen wird das abgekröpfte (dreidimensionale) Chassis immer mehr Standard-Chassis verwendet, da dessen Strassenhaltung vorzüglich ist. Die Lenkübersetzung. Als eine der ersten Ursachen* für dieses verschiedene Verhalten kommt die Verschiedenheit der angewandten Lenkgetriebeübersetzungen in Betracht. Ist eine Lenkung niedrig übersetzt, dann genügt schon ein geringer Lenkradausschlag, um die Vorderräder in der gewünschten Richtung einzuschlagen. Bei Gradausfahrt werden die Lenkradausschläge so klein, dass sie dem Fahrer überhaupt nicht mehr zum Bewusstsein kommen, der Wagen lenkt sich scheinbar von selbst. Beim Einfahren in eine Kurve genügt ein kurzer Zug nach der betreffenden Seite, und nach der Kurve braucht man das Lenkrad nur loszulassen, damit es von selbst wieder in seine Gradausstellung zurückgeht. Anders bei der stark übersetzten Lenkung. (Schluss) fahren aus der Kurve, bei dem die stark übersetzte Lenkung meist nicht mehr von selbst zurückgeht, erst recht. Zugunsten der stark übersetzten Lenkung spricht nur der Umstand, dass mit dem Zunehmen des Uebersetzungsverhältnisses die vom Fahrer zur Bedienung des Lenkrades aufzuwendende Kraft abnimmt. Bei schweren Wagen ist man deshalb wohl oder übel auf diesen Ausweg angewiesen, besonders dann, wenn der Wagen auch von Damen gefahren werden können soll. Für ausgesprochen schnelle Wagen und alle Sportwagen bedeutet jedoch die stark übersetzte Lenkung unbedingt eine Gefahr. Gerät ein solches Fahrzeug mit stärk übersetzter Lenkung einmal ins Schleudern, so findet der Fahrer meist keine Zeit mehr, um rasch genug genügend viel Gegendrehungen mit dem Lenkrad auszuführen und so das Schleudern abzufangen. Das selbsttätige Zurückgehen der Lenkung in die Geradeausstellung, nachdem eine Kurve umfahren worden ist, hängt, abgesehen vom Uebersetzungsverhältnis, noch von der Schiefstellung der Lenkbolzen, um die sich die Achszapfen der Räder drehen, ab. Je stärker dabei die Bolzen nach hinten geneigt sind, um so grösser ist die Rückstellkraft. Zeigt es sich, dass der Wagen der Lenkung schlecht gehorcht, dass er mit dem Vorderteil « schwimmt», so liegt der Grund entweder in einer anormalen Nachgiebigkeit des Lenkgestänges oder, mehr noch, in einem schlechten « Liegen » der Vorderräder. Wie weiter oben bereits dargestellt, kann am schlechten « Liegen » ein übermässig hoher Luftdruck in den Reifen schuld sein. Andererseits wird der seitliche Widerstand der Räder aber auch durch einen zu geringen Reifenluftdruck herabgesetzt. Wo das Hüpfen der Vorderräder mit einer allgemein ungünstigen Konstruktion zusammenhängt, kann es oft durch Einbau von Stossdämpfern oder stärkeres Anziehen schon bestehender Dämpfer abgeschwächt werden. Als weitere Ursache für ein schlechtes Wirken der Lenkung kommt eine ungenaue Einstellung der Spurstange in Betracht, Die schlimmste Erscheinung in dieser Hinsicht stellt endlich das «Flattern» der Vorderräder dar, das immer bei ganz gewissen Geschwindigkeiten auftritt und dann den Wagen fast unlenkbar macht. W.M. Ein praktisches neues Zubehör. In Deutschland hat ein findiger Kopf eine neue Reifen- Schutzhülle geschaffen, die nicht nur ihren Hauptzweck besser versieht als die bisherigen Hüllen, sondern auch nebenbei noch das Radwechseln sehr zu erleichtern geeignet ist. Die Hülle besteht aus einer ^rossen Stahldose mit abnehmbarem Deckel. Sie wird hinten oder seitlich festgeschraubt und nimmt bequem zwei Reifen auf. Die Erleichterung des Radwechseins ergibt sich daraus, dass der Deckel der Hülle gleichzeitig als Werkzeughalter eingerichtet ist. Alle für das Montieren und Demontieren notwendigen Werkzeuge sind sofort zur Hand, und man braucht nicht mehr alle Insassen aus dem Wagen zu vertreiben, um zum bisher meist unter den Sitzen untergebrachten Werkzeug zu gelangen. Der Deckel und Werkzeughalter besitzt zudem eine Vorrichtung, die gestattet, dass man ihn direkt neben dem Arbeitsplatz aufstellen kann. Der Platz jedes Schlüssels, jeder Zange, des Hammers, der Pneupumpe usw. ist unter dem entsprechenden Halter im Innern des Deckels mit roter Farbe vorgezeichnet. Nach beendigter Arbeit genügt ein Blick, um sofort erkennen zu lassen, ob man alles Werkzeug versorgt hat. Schnitt durch die Reserveräder mit der neuen Schutzhülle. Als Reifensohutzhülle hat die vorliegende gegenüber den bisherigen Wachstuchhülleni einmal den Vorteil, dass sie leichter abzunehmen und aufzuziehen ist. Der Deckel wird einfach auf einen zentralen Dorn gesteckt und mit einem Schloss gesichert, während man im Gegensatz dazu eine Wachstuchhülle oft trotz grösster Mühe nicht mehr faltenlos und gerade aufziehen kann, sich dabei aber auf alle Fälle beschmutzt. Besser als bei der Wachstuchhülle ist bei der neuen Hülle auch die Abdichtung gegen Feuchtigkeit und Strassenschmutz. Aber auch sengende Sonnenstrahlen werden durch die neue Hülle weit besser vom Reifen abgehalten, da der. Luftzwischenraum isolierend wirkt. Es ist unnötig und töricht, etwas zu riskieren. Das Motto jedes verständigen AutontO' büisten muss « Safety first» heissen. Durch Umänderung oder Anbringen irgendeiner Vorrichtung werden Scheinwerfer nicht besser. Vergleichen Sie deshalb vorher die Ausgaben dafür mit dem Preis neuer BOSC die ein erstklassiges Fernlicht und "breites starkes Abblendlicht ergeben. Preis von Fr. 60.- an das Paar. Scheinwerfer KAUFEIM SIE NUR NOCH UNSERE PflHZER Stüneeketlßn mit überdimensionierten Verstärkungsgliedern, denn nur diese sind den sehr hohen Anforderungen, die bei den vielfach schneefreien Durchgangsstrassen an Schneeketten gestellt werden, gewachsen und gewährleisten zudem guten Schutz gegen seitliches Gleiten. BRUN & Cie., NEBIKON Tel. Nr. 12 u. 15 KETTENFABRIK Tel. Nr. 12 u. 15 Sämtliche Ketten für Personenwagen und Lastwagen sind stets sofort ab Lager lieferbar. 03 .1 «3 cn 3 c L*2J I •i s 9 w\