Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.002

E_1930_Zeitung_Nr.002

Von JT&klmc z: UL Jalir.

Von JT&klmc z: UL Jalir. Die untenstehende Tabelle zeigt den konstanten Fortschritt unseres internationalen Autotourismus im Jahre 1929, verglichen mit demjenigen der vorhergehenden Jahre. In die Schweiz eingefahrene Tourenwagen: 1912:8766 1913:10542 1914:5711 1915:272 1916:149 1917:119 1918:69 1919:929 1920:3389 1921:5116 1982:7284 1923:10131 1924; 21916 1925:3681 1926 1927 1928 Monat PauttWflni Total auf Prov. Total Karte Posavant Karte Januar . . . . . . . Februar . . . . . . . . März April Mai Juni Juli Ansogt . . . . . . . . September . . . . . . . Oktober . . . . . . . . November . . . . . . . Dezember . . . . . . . Total fötal auf Ende November 306 434 675 1360 1704 1968 4024 7117 4676 1698 1133 25716 24989 TOURISTIK 18ä 227 246 638 653 637 677 713 659 359 255 208 6160 4952 137 220 438 1064 1492 1899 3887 5296 3106 972 392 268 19171 18903 Die grösste Autotouristik-Organisation der Welt. Es liegt in der Lage der Verhältnisse, dass Nordamerika, das automobilreichste Land der Welt, auch die grösste Autotouristik-Organisation aufzuweisen hat. Mit der American Automobile Association (A.A.A.) besitzen die U.S-A. auf autotouristischem Gebiet ein Unternehmen, das so vorzüglich und so weitgehend ausgebaut ist, wie man es auch im Reiseland par excellence, in England, kaum kennt. Eine Touristikorganisation kann eigentlich nur dann nutzbringendste Arbeit leisten, wenn sie über ein weitverzweigtes, engmaschiges Netz von Bureaus verfügen kann. Einmal werden dadurch den Mitgliedern selbst erhebliche Vorteile geboten, weil sie überall solche Auskunftsstellen vorfinden und dann wird der Touristikdienst se'bst dadurch bedeutend erleichtert und vervollkommnet, weil die Informationen von überall zugetragen werden und so der Auskunftsdienst ein überaus zuverlässiger ist. Die A.A.A. zählte Ende 1928 nicht weniger als 1063 ihr angeschlossene Unterclubs und haben dieselben im Jahre 1928 über 10 Millionen Tourenbeschreibungen an ihre Mitglieder abgegeben. Die Mitgliedschaft bei irgend einem der 1063 Unterclubs berechtigt deren Inhaber, alle Touristikbureaus dieser Clubs kostenlos für jegliche Auskunfterteilung in Anspruch zu nehmen, und zwar in gleichem Umfang wie jeder Club seine ei- 630 881 1259 2962 3749 4494 8688 13126 8341 3029 1785 1203 50047 44844 63Ü 1511 2770 6732 9481 13975 22663 36689 44030 47059 48844 60047 473 546 974 2425 2638 504U 7409 12936 6726 2961 1966 1123 45217 44094 175 218 271 356 609 525 767 656 469 385 848 535 5714 5179 rrlptyk 206 256 608 1373 1671 2913 5487 7812 4412 1869 717 448 27762 27314 AUTOMOBIL-KEVUE 1930 - N 2 Total 854 1020 1853 4154 4918 8478 13663 21304 11607 5205 3531 2106 78693 76587 I Total aal EndiMonat 854 1874 3727 7881 12799 21277 34940 66244 67851 73056 76587 78693 Prov Karte 959 1154 1801 3337 3882 5379 9463 15157 9227 2981 1912 1083 56335 55252 Total lut pro*. Panarairt TUMyk Total EndeMoiw Karte Pwsavtnt riiityk Total 305 280 270 554 523 629 887 616 447 639 621 411 5981 5570 379 486 950 2811 2891 4181 8150 11117 6205 2397 1037 729 41333 40604 1643 1920 3021 6702 7296 10089 18600 26889 15879 5917 3570 2223 103649 101426 genen Mitglieder bedient. Es befinden sich Tourenzusammenstellungen für Reisen auf in den U.S.A. rund 5000 solcher Touristikbu- dem Lande, auf dem Wasser und in der Luft reaus der A.A.A., die mit allen touristischen zu geben. Für Landreisen ist es gleichgül- 1643 3563 6584 13286 20582 30671 49171 76060 91939 97856 101426 103649 Fragen aufs Beste vertraut sind. tig, ob solche per Automobil oder per Eisen- Dem Hotel- und Garagewesen wird von bahn erfolgen. Alle Eisenbahn-, Schiffs-, Seiten der A.A.A. besondere Aufmerksam- Theaterbillette etc. werden von den A. A. A.- keit geschenkt, bestizt sie doch Verträge mit Bureaus besorgt, die auch in der Lage sind, über 5000 Hotels und Garagen, die den be- dank ihres weitverzweigten Organisationstrefifenden Besitzern die Pflicht auferlegen, netzes über alle Strasseninformationen zudie Mitglieder der A.AA. in besonders zu- verlässige Angaben zu machen, vorkommender und einwandfreier Weise zu Dass die A. A. A. auch alle Zollausweise bedienen. abgibt, versteht sich wohl von selbst. Dane- Ein ausgedehnter Strassenhilfsdienst ist ben können aber bei ihr auch all© möglichen durch die Unterclubs über das ganze Land, Versicherungen für Automobile und Reisen wenigstens was die Hauptstrassen anbetrifft, abgeschlossen werden, wie sie auch alle organisiert, so dass der Fahrer auch auf der mögliche Reiseliteratur (Karten, Führer etc.) Strasse die aötige Unterstützung durch die abgibt. Für Reisen nach Europa hat sie ei- A.A.A. erhält. nen Sonderdienst organisiert, der die Ver- Wie bereits betont, dienen -die Touristik- schiffung von Wagen und Passagieren, die bureaus der A.A.A. dem Reisenden mit al- Beschaffung der Polizeinummerschilder, Zolllem, was er für seine Fahrt benötigt. Das ausweise etc. rasch und vollständig besorgt, Karten- und Führermaterial ist in bester und inklusive jede Versicherung. A.A.A.-Agenten aktuellster Ausgabe vorhanden. Alle zwei befinden sich an allen wichtigern Hafenorten, Wochen werden während der eigentlichen wo die A.A.A. auf Wunsch die Verschiffung Fahrsaison Strassenorientierungskarten her- (Einlad) durch ihre Agenten vornehmen lässt. ausgegeben, und zwar in klarer, gut lesbarer In Europa sind 23 Häfen mit A.A.A.-Agenten Aufmachung. Daneben stehen die A. A. A.- versehen, die für den Auslad und die Regi- Bureaus aber auch für Hotel- und Garage- strierung der Wagen besorgt sind, bestellungen allen Mitgliedern zur Verfügung. Die A. A. A. ist bekanntlich der Alliance In- Auch Schiffahrtsplätze werden besorgt,'' Aus- ternationale de Tourisme angeschlossen, ihr kunft üiber Camping- und Golfplätze, Bade-, europäischer Auskunfts- und Führerdienst Schwimm- und Fischgelegenheiten etc. gege- stützt sich demzufolge auf das von der « Alben. Selbst der Lufttouristik hat sich die Iiance > herausgegebene Reisewerk «Europa A.A.A. in starkem Masse angenommen. Sie Tonring». Eine Sonderausgabe von « Europa ist so in der Lage, den Mitgliedern komplette Touring », vorwiegend für die Mitglieder der 818 778 1693 3450 5521 4954 10068 18428 11619 4047 2443 335 412 353 560 657 614 776 827 573 406 525 593 485 1447 2877 5478 5880 11092 15754 9797 3165 1428 1746 1675 3493 6887 11675 11491 21874 35009 21989 7618 4396 63819 6038 57996 127853 rotai eu> Ende Mona 174« 3421 6914 13801 25476 36967 58841 93850 115839 123457 127853 A. A. A. bestimmt, wird denselben durch ihr amerikanisches Zentralbureau und den europäischen A. A. A.-Agenten zugestellt. Die A.A.A. kann bereits auf ein 26jähriges Bestehen zurückblicken, und sie hat in all den Jahren dem amerikanischen Automobilismus die wertvollsten Dienste geleistet. Der Jahresbeitrag beträgt, je nach dem Unterclub, dem man angehört, 5—15 Dollar. Der Autodieb als «Krankenschwester»... Diese seltsame Kunde des « Neuen Stuttgarter Tagblattes» können wir nicht nachprüfen, möchten sie aber unsern Lesern nicht vorenthalten. Vor einigen Tagen wurde auf der Strasse gegen Herrenberg unser Tierarzt von einer Rote-Kreuzschwester angehalten, die im Auto mitfahren wollte. Der Arzt liess sie mifahren. Auf einmal bemerkte er, dass dass sein Fahrgast ein Mann und als Rote- Kreuzschwester verkleidet war. Die «Schwester» hatte einen kleinen Handkoffer bei sich Der Arzt wusste sich zu helfen. Er liess ein Schriftstück zum Auto hinausfliegen, hielt an und bat die «Schwester», das Schriftstück zu holen. Während der Fahrgast vom Auto weg war, fuhr der Arzt in grossem Tempo nach Herrenberg. Die Polizei öffnete den Handkoffer und fand darin zwei Revolver, einen Anzug und Nummernschilder für Autos. Die Polizei ist auf der Suche nach der geheimnisvollen «Krankenschwester». *• Automobilist© soncieux de la bonne marche de B» voiture la fast GRA ISSER et ENTRETEIMIR par les SIATIfiliS OFFICIELLES TECALEMiT (Ces stations vendent des abonnements de graissage valables dans le monae entier) 2» List« des STATIONS OFFICIELLES TEOALENHT en Suiss» Aarair: Garage W. Knam>. Izel-weid. Arth am See: Garage Rizl, E. Kenel. Baden: Garage B. Leoni. Bäle: Garaee C. Schlotterbeck. Viaduktstr. 40. Garaze Percy Wiedmer. Aeschenzraben 13. Berne: Garaze Gebr. Marti. EizerDlatz 2. Garaze Central. S.A. Maulbeerstrasse 8. E. Schmid. Garage Burzernziel. Brenne: Garaze Peter & Co.. S.A.. Göuülstr. Brunnen: Garaze AI. Theiler. Gersauerstrasse. Buchs (Rheintal): Alfred Sulser. Auto-Garase. Bulle: Garaze Moderne A. Lnthy. L» Chaiix-de-Fonds: C.Peter & Co. S. A. t nie de la Serre. Delcmont: Garaze Moderne. A. IB. Ecnallens: Garaze Pittet& Rochat. Frauenfeld: Schloss-Garace. Gebr. Tuchschmid. Frlbourz: Garaze de la Gare. Snicher & Cie. Geneve: Garaee Ern. Ballv. 43. Rne des Päauis. Garaze Fleury. Avenue de Frontenex 30. Garaee des Natlons, 73 Bd de la Cluse. Glarls: E. Rvffel-Altmann,. Automobiles. Lausanne- Garage I. Flneler. P'e du Marchd 20. Garazes Red-Star. S. A. Lucerne: Garaze Koch. Friedensstrasse. Garaze Maihof, Herbst, W.. Maihofstrasse. Montreux-Territet: Grand Garaze. A. Beihl. (Outillage moderne — Service rapide) Morzes: Garage Clarer- Laffely. W. Morat: Garaze G. Tschäp- Deler. Neuchätel: Garaze de la Rotonde. Ch. Schweineruber. Nyon: Garaee A. Schenkel. Ölten: Grand Garaze Central. Disteli & Cie., Aarburzerstrasse 39. Garaze Max Moser & Co.. Baslerstrasse. Rhelnfelden: Garaze Gebr. Grell. Wasserstrasse. Rolle: Garaze Alt). Fleury. Route de Lausanne. Schafftaouse: Kreuz-Garage, Ch. Beyer. Mühlenstr. Schwytz: Garaze Bazzenstoss (vorm. Müller). Solenre: Garaze C. Peter & Co.. A.-G. Vevey: Auto-Stand S. A., 27. Avenue de Plan. Renseignements: Wrnterthour: Garaite Erb, Schönthalstrasse 1. Yverdon: Garaze du Pont de Clevres. Ch. Calame. Zoue: Garaze Joh. Kaiser. Baarerstrasse 42. Zürich: Garaze Haldenbach. C. Duttlinger. Haldenbachstrasse 8. Garaze H. Pfenninzei. Reinhardstrasse 7. Garaze Schmoht & Co., Brunaustrasse 7. Sihloort-Garaze. H. Wieland. Löwenstrasse 3. Der kluge Automobilist l&sst seinen Wagen von der OFFIZIELLER TECALE MIT-»H schmieren und behandeln (moderne Einrichtung, schnellste Bedienung) Diese Stationen verkauten Schmierabonnemente, gültig in ganz Europ» 2. Liste der offiziellen SohmlersUtlonen Teoalemlt: Aarau: Garaze W. Knaoo. Basel: Garaze C. Schlot- Izehveid. terbeck, Viaduktstr. 40. Garaze Percy Wiedmer. Artb am See: Garaze Rizi. E. Kenel. Aeschenzraben 13. „ . ,, D T - Bern: Garaze Gebr. Marti, Baden: Garaze B. Leom. Eizemlatz 2 Centtal-Garaze Maulbeerstrasse 8. E. Schmid. Garaze Burzernziel. Blei: Garaze Peter & Co.. A.-G.. GSuffistrasse. Brunnen: Garaze AI. Theiler. Gersauerstrasse. Buchs (Rheintal): Alfred Sulser. Auto-Garaze. Bulle: Garaze Moderne A. Luthv. La Chaux-de-Fonds: C. Peter & Co. S.A., rne de la Serre. Delsberz: Garaze Moderne, A. Iff. Echallens: Garaee Pittet & Rochat. Frauenield: Schloss-Garaze. Gebr. Tuchschmid. Frelburz: Garaze de la Gare. Solcher & Cie. Genf: Garaze Ern. Bally. 43 Rue des Päauis. Garaze Fleury, Avenue de Frontenex 30. Garaze des Nations. 73 Bd de la Cluse. Claras: E. Rvffel-Altmann, Automobiles. Lausanne: Garaze J. Flneler. Prä du Marche 20, Garazes Red-Star. S. A. Luzern: Garaze Koch. Friedensstrasse. Garaze Maihof. Herbst, W.. Maihofstrasse. Montreax-Terrltet: Grind Garaze. A. Beihl. Morzes: Garaze Clarer- Laffely. W. Murten: Garaze G. Tschäroeler. Neuenbure: Garaze de la Rotonde. Ch. Schwein- Kruber. Nyon: Garaze A. Schenkel. Ölten: Grand Garaze Central. Disteli & Cie.. Aarbnrzerstrasse 39. Garaze Max Moser & Co.. Baslerstrasse. Bhelnlelden: Garaze Gebr. Grell. Wasserstrasse. Bolle: Garaze Alb. Fleury. Route de Lausanne. Schaflbansen: Kreuz-GaT&ze Ch. Beyer, Mühlenstr. Schwyz: Garaze Bazzenstoss (vorm. Müller). Solothurn: Garaze C. Peter & Co.. A.-G. Vevey: Auto-Stand S. A.. 27. Avenue de Plan. Wlnterthur: Garaze Erb. Srhönthalstrasse 1. yverdoa: Garaze da Pont de Clevres, Ch. Calame. Zus: Garaze Joh. Kaiser. Baarerstrasse 42. Zürich: Garaze Haldenbach. C. Duttlinzer, Haldenbachstrasse 8. Garaze H. Pfenninzer, Reinhardstrasse 7. Garaze Schmohl & Co.. Brunaustrasse 7. Sihbort-Garaze. H. Wieland. Löwenstrasse 3. General-Agent: Edgar Grimm-Piquerez, S'J-Ursanne (Berne)

ade am bequemsten ist, und die Anhäufung von Autos, Motorrädern, gewöhnlichen Fahrrädern, Schubkarren, «Rickshaws» und Fussgängern, die man oft in grossen Städten in Japan sieht, bringen einen zum Staunen darüber, dass es dort so wenig Unfälle gibt. Dieses Abhandensein von Verkehrsregelung hat zur Folge, dass das Auto viel mehr abgenutzt wird als irgendwo anders. Ersatzteile sind nötig und müssen für jede unvorherge- N°2 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE n sehene Nachfrage bereitgehalten werden. Das Automobil in Japan Man sollte immer einen beträchtlichen Vorrat von Autos haben, selbst wenn kein Bedarf (Schluss.) daran herrscht. Die Kenntnis der japanischen Sprache gehört zu dem unschätzbaren Ak- Den Durchschnittsjapaner stört weder Rütteln, Lärm, noch Geruch. In der Tat, man findet, dass sich in dem Gang der Geschäfte in Japan nichts geändert hat (alles geht seinen langsamen Gang nach der üblichen orientalischen Art), ausser dem Warentransport auf den Strassen. Eisenbahnverbindungen sind, im Gegensatz zu China, in Japan ausgezeichnet. Eine Linie ist beständig im Gang mit erstklassigen Verbindungen auf jeder Station, auf der der Reisende nach einer anderen Linie in irgend einen Teil dieses Reiches umzusteigen hat. Diese Eisenbahntätigkeit war-und ist ein bedeutender Antrieb für den Autohand©! in Japan. Während die Eisenbahnverbindungen den Handel überall haben eindringen lassen, arbeitet der Güterdienst auf allen kaiserlich japanischen Linien ungenügend. Dieser Mangel war und ist eine Förderung des Lastautohandels in Japan. Es besteht kein Zweifel darüber, dass das leichte Lastauto die Warenbeförderung in Japan revolutioniert. Für den allgemeinen Gebrauch sind die leichten Lastautos am populärsten, während die wenigen schweren Lastautos meistens für Verwaltungs- und industrielle Zwecke importiert werden. Alle Lastautogestelle werden jetzt tatsächlich im Lande von japanischen Fabrikanten, die sich darin spezialisieren, hergestellt. Man kann ruhig sagen, dass der augenblickliche Handel in Japan 70 Prozent Lastautos und Gestelle für Lastautos umfasst, 25 Prozent Autos für grosse Touren und 5 Prozent geschlossene Autos und andere Fahrzeuge. Bis jetzt nimmt Tokio betreffs der Zahl der in Gebrauch befindlichen Autos den ersten Rang ein: es gibt dort ungefähr 10,000 Autos, Lastautos und Omnibusse. Die stärkste Nachfrage kommt von dieser Hauptstadt. Man schätzt die Zahl der Autos, Lastautos und Motorräder im japanischen Reich auf 32,698; Details darüber sind folgende: Personen- Omni. Last- alle Arten Motor- Autos busse autoa von Autos räder Japan selbst 21 243 1 600 9 853 32 698 12 062 Korea 1040 16 145 1201 75 Dabei kommt ein Auto auf 1,809 Personen in Japan. Was den Markt in Korea anbetrifft, so erhält Amerika 90 Prozent der Aufträge. Der primitive Zustand der Strassen in Japan, die oft blosse Pfade darstellen, hat dem Motorrad grössere Bedeutung verliehen. Die Vereinigten Staaten von Amerika bestritten von 1919—1924 52 Prozent von Japans Import an Motorrädern, arbeiteten sich aber, wie die folgenden Zahlen zeigen, 1924 herauf Ȧnzahl der 1924 nach Japan importierten Motorräder: Gross-britannien 2811, Vereinigte Staaten von Amerika M74. Deutschland 118, Belgien 118, Oesterreich 62, Schweiz 1 (!). Maschinen, denen man schwere Lasten aufbürden kann und die nicht zu schwer sind, um über irgendein Hindernis oder nicht passierbares Gebiet geführt zu werden, finden schnellen Absatz und es herrscht sicher ständige Nachfrage danach. Und zwar nur durch ihre Verkaufsmethode und Organisation. Die Fabrikanten von hier müssen den amerikanischen auf dem Fusse folgen, wenn sie an dem Autohandel mit Japan im selben Masse Anteil haben wollen. Erst vor einigen wenigen Jahren hat Ford eine besondere Gesellschaft (die Ford-Car Comp. of Japan) bei Yokohama gegründet. Vor dieser Zeit wurden die meisten Ford-Personen- und -Lastautos im ganzen importiert. Jetzt werden Teile importiert und in Yokohama zusammengestellt. Das bedeutet eine grosse Ersparnis sowohl an Last- als auch an Zollgeldern (die 35 Prozent ad valorem betragen und auf dem Stand des Engroshandels basieren). Fabrikanten von hier sollten ihre eigenen Geschäfte in Tokio, Yokohama oder Kobe eröffnen, um von dem grossen Bedarf an Personen- und Lastautos jeden möglichen Nutzen zu ziehen. Es gibt in Japan nurverhältnismässig wenig ausländische Firmen, die ausschliesslich mit Automobilen Geschäfte machen, denn nicht jede Firma kann es sich leisten, sich auf eine Ware zu spezialisieren, die, wie der Autohandel, mehr Aufwand ohne unmittelbaren Profit erfordert. Der beste Weg, den Fabrikanten gehen können, ist folgender: Ein Vertreter sollte ausgesandt werden, um die Verhältnisse am Orte selbst zu studieren, am besten in Tokio, der grössten Stadt von Japan. Er sollte mit einer verlässlichen ausländischen Firma, die schon viele Jahre in Japan etabliert ist, vereinbaren, dass sie die Vertretung seines Hauses auf der Basis von Provisionen übernehmen. Es mag schwierig sein, eine ausländische Gesellschaft zu finden, die bereit ist, dieser Marke alle Aufmerksamkeit die sie erfordert, zu widmen, um sie so möglichst schnell auf dem Markt einzuführen. Obgleich die Geschäfte sich zwischen Europäern (im Gegensatz zu den Orientalen) ruhiger und im' allgemeinen mit geringerem Risiko abwikkeln, so geht doch die augenblickliche Neigung beim Japaner dahin, direkt vom Aus- tiva und alle Firmen, die Vertreter in Japan haben, sollten sie genügend veranlassen, land zu kaufen und selbst Vertreter bei den wenn nicht gar von ihnen fordern, dass siesich wenigstens die Kenntnis der japanischen Fabrikanten zu haben. Es ist für ein hiesiges Haus nicht schwer, eine japanische Firma zu finden, die finanziell stark genug ist, Japan eine eigene Verkaufsagentur für Autos Umgangssprache erwerben. Wenn man im um den Verkauf seiner Waren durch das eröffnet, engagiert man einen «Banto» (Dolmetscher, der unserem « ersten Sekretär * ganze Land zu betreiben. Aber wenn man mit den Japanern selbst verhandelt, ist äusserste Vorsicht geboten und man muss sehr Prämie und Provision, je nach den Jahres- entspricht. Er erhält ein Gehalt und oft ein© bedachtsam vorgehen. Wenn die Autofabrikanten und -händler eine japanische Firma um den Verkauf in den wichtigsten Städten erfolgen. Unteragenten werden angestellt,, zu ihrem Vertreter ernennen, so sollten sie zu handhaben, wie in Kobe, Osaka, Kyoto, sich doch ihren eigenen Vertreter zur Wahrnehmung ihrer Interessen am Ort haben, der und in Formosa und Korea bzw. Tainan und Nagoya, Yokohama, Shimonosoki, Nagasaki die Kauf'eute in den verschiedenen Teilen Seoul. des Landes aufsucht; es ist leichter für einen Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Fremden, von einem Japaner Aufträge zu erhalten als für einen Japaner gegenüber sei- die Japaner immer moderner werden. Sie Fabrikanten gewahr werden müssen, dass. nen eigenen Leuten. Reklame machen ist das wollen so modern wie nur irgend möglicht Geheimnis des Erfolges in Japan, und vielleicht ist es aus diesem Grunde dort so teuer. kerung von 62 Millionen, die sich erscheinen. Japan wimmelt von einer Bevöl- jährlich Ausser den Zeitungsannoncen ist bei den Japanern jede «Propagandamache» in Autos äusserst populär (Wettrennen, Reisen durch das Land — ein Ausländer muss das Auto begleiten, denn er ist ein Teil der «Attraktion», nicht nur das Auto — Verteilen von Plakaten, Kinovorführungen über die Herstellung von Autos etc.). Es gibt ausser dem Preis nichts, was den Japaner mehr zum Kaufen anregen kann. Die japanischen Chauffeure sind nicht sehr besonnene Leute. Im Ein-klang mit ihrer Umgebung lieben sie viel Geräusch und obgleich sie es in anderen Dingen niemals eilig haben — sonst wären sie keine Orientalen — lieben sie die Geschwindigkeit beim Autofahren. Die meisten Strassen und Fahrstrassen in Japan sind besonders eng und haben oft keine Trottoirs für die Fussgänger. In Japan hält sich der Verkehr immer auf der Seite der Strasse, die ge- um ungefähr 1,3 Prozent vermehrt, und ausserdem leben 23 Millionen in seinen Kolonien. Die Leute, die sich ein Auto leisten können, zögern nicht, sich eins zu kaufen j nicht so in China, wo der reiche Chinese lieber dritter oder vierter Klasse fährt, als Geld für ein Auto ausgibt. Das japanische Publikum gibt das Geld aus, so wie es es verdient und darum findet dort ausländische Ware einen ausgezeichneten Absatz. Den Japanern ist es noch nicht erfolgreich gelungen, selbst Autos herzustellen. Einige wenige japanische Fabrikanten machen kleine Autos mit einer 7-PS-Maschine, aber das geschieht unter Anordnung von Ausländern und ist nicht Japanischer Initiative zuzuschreiben. Geschäftsauflösung : E. Christen & Cie., Automobile, Aarau. Die Kommanditgesellschaft hat sich aufgelöst und ist die Firma nach beendigter Liquidation erloschen. Konkurseröffnungen : Grand Garage des Remparis S. A.. Yverdon, Konkurseröffnung : 16. Dezember. Erste Gläubiger- Versammlung : 3. Januar 1930. Scbiuss der Eingabefrist : 21. Januar 1930. Peter Frey, Garrossier, Albisrieden. Zürich. Konkurseröffnung : 13. Dezember. Erste Gläubigerversammlung : 6. Januar 1930. Eingabefrist bis 27 Januar 1930. Wälle i Liesbergerstruse 15 E. SchWUTZ Schöne, helle, geheizte Räume. Modern eingerichtete Werkstätten. Peugeoi-Vertreiung für den Kanton Bern. Platz für 80 Wagen. Einzige Grossgarage im Kirchenfeld. lanc F. DalUlon) Telephone 506 Auto-Taxis. — Ambuiance. — Service jour et nuit lionarati«! s «t rnvisioti». — Service d< donannace biarase tn. Spezial- Reparatur-Werkstätte. mecan/crens Telephon B. Mtl.- Ginge direkt mnter dem Hrencrattii Einstellhalte Reparaturen - Benzin und Oele. - Teleohon Ch. 46 54 E. Meyer * Sohn. Bäreneroben f. Unser Stolz: Zufriedene Hunden Spez.al-Werkstätte lür Aatomobilbeleachtung Batterie-Kontrolle im Abunnement. Ad. SpSrri, D. Volkshaus Tel. 4.23 Cotombier Kons'ruktion Automobil-Carrosserie von Lastwagen. Lieleruiu'swaßen aller flrt u. Mdbelvragenkasten. Robert Waeltl tSUCll»,äi. Union-Garage lelephon ilö A. Snlfier, BERN: Grand Garage Burgernziel GARAGE CENTHALb.A FRIBOVßG Huttwil felephon 105. flenaul'-Motnobile Lanz & Co. a.angeutliaJ M E. SCHMID lfCBR.6EI/CR LAHCtMTHAl Lausanne Agence Nash Telephone ;&.t>S4 Qarage Wirth & Cie Toute-- '(Soarations Erfolg werden Sie haben bei sofortiger Bestellung eine» jolehnn Felde«. EIN BESUCH 'reis Fr. 8000. — Offerten unt Chiffre 43080 an du Automobil-Revue. Bern Die einzig rationeilen Werkzeuge lür wde nur vorkommende Innengewinde- oder fiusbohrarbeit 2 WASCHMASCHINEN neu, für Garagen, wegen Anschaffung grösserer Maschinen billig zu verkaufen. Motoren 550 V. Offerten unter Chiffre 43123 an die Automobil-Revue, Bern. LASTWAGEN OMNIBUSSE CARS-ALPINS in unübertroffener Konstruktion IN UNSEREN WERKEN WIRD SIE OBERZEUGEN ARBON * BASEL + MORGES * ZÜRICH OCCASION! Zu verkaufen «ohöner 18-Plät»er- CAR ALPIN rduaro «Hanger piDflsionsnuerHzeiigs 1 .. Usie* Günstige Gelegenheit für AutoKäufer Die Generalvertretung einer erstklassigen amerikanischen Welt« marke, welche in der Schweiz bestens eingeführt ist, verkauft infolge Jahresabschlusses eine Anzahl fabrikneue 6- und 8 Zylinder Sedan in schönster Austührung mit voller Garantie zu bedeutend herabgesetzten Preisen. Postfach G. 15, Zürich 20.