Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.011

E_1930_Zeitung_Nr.011

u Stvassen Die

u Stvassen Die Schynstrasse, welche eines Erdrutsches wegen gesperrt wurde, ist dem Fuhrwerk- und dem Motorfahrzeugverkehr wieder freigegeben worden. ry. Die äussere Haldenstrasse in Luzern wird derzeit unigebaut. Sie wird in der ganzen Länge aufgerissen, die Tramschienen werden entfernt und Bäume werden beseitigt. Alles, was irgendwie im Wege steht, muss beseitigt werden! Der Strassenbahnbetrieb ist verschwunden und der blaue Autobus nimmt nun die Passagiere mit, die bisher die Fahrgelegenheit nach dem Haldenquartier per Tram benutzten. Wenn diese Strassenbauarbeiten beendigt sind, wird die Leuchtenstadt um eine schöne Strasse reicher sein! -ey. Ueber den bösen Zustand der Kräzernbrücke bei Bruggen haben sich zahlreiche Vereine und Körperschaften der Stadt St. Gallen in einer Eingabe an die grossrätliche Strassenbaukommission beschwert. Die im Jahre 1811 eingeleitete und noch heute bestehende Strassenbrücke weist eine Totalbreite von 8,05 m auf, was für den heutigen Verkehr viel zu wenig und für den Personenverkehr sogar gefährlich ist. Dass zudem eine Brücke mit diesem Alter dem stets zunehmenden motorisierten Verkehr in baulicher Hinsicht nicht mehr gewachsen ist, versteht sich von selber. Da sich in letzter Zeit in dieser Hinsicht verschiedene Defekte zeigten, erwartet man gründliche bauliche Restaurationsarbeiten, -ey. Die Verbreiterung des Strassenstückes zwischen Dampfschiiiplatz und Bahnübergang in Flüelen ist letzte Woche abgesteckt worden. Diese Verbreiterung war eine schon lange dringend erforderliche Angelegenheit, und zwar nicht nur aus verkehrstechnischen, sondern auch aus hygienischen Gründen, um endlich den üblen Geruch, der aus diesem Kloakenausgang im Sommer die Luft verpestete, zu beseitigen. Leider werden diese Arbeiten nicht restlos befriedigend durchgeführt werden, denn man hätte, ohne Mehrkosten und ohne den Schiffsverkehr irgendwie zu gefährden, wenigstens um zwei Meter auf der Seite gegen die Dampfschifibrücke weiter gehen dürfen. Ein solches Projekt hätte das erreicht, was man von einer Verbesserung erwarten muss, andernfalls wird das ausgegebene Geld nicht richtig verwendet! rm. Die Unterführung an der Kanalstrasse zwischen Giesshübel und Brunau in Züridh ist den Automobilisten, besonders aber den Lastwagenführern, bekannt. Wegen ihrer geringen lichten Höhe hatte diese Strasse, die für den Verkehr vom Sihl- nach dem Limmattal besondere Bedeutung gewonnen hat, immer zu Unzukömmlichkeiten geführt. In einigen Monaten wird die SiWtalbah-n schwere Motorwagen in ihren Dienst stellen und aus diesem Grunde musste die dortige Brücke verstärkt werden. Die Gelegenheit würde benützt, um die lichte Höhe von 2,6 m auf 2,8 m zu bringen. Die Breite wurde auf 5 m belassen. In diesem Zusammenhang darf wohl wieder einmal auf die Barrieren-Bedienung im Der Fussgänger regelt den Verkehr. Am Ende der « Pont, des Arts » wurde eine Liclit- .signalvovriobtung gebaut, vermittelst welcher jeder Fussgängor den Verkehr regulieren kann. Ein Druck auf einen Knopf am Masten lässt eine rote Verkehrsampel aufleuchten, worauf für 15 Sekunden die Strasse zum Passieren freigehalten wird. AUTOMOBIL-REVUE 1930 — (V p ll Sihltal hingewiesen werden. Während bekanntlichermassen sonst bei allen Bahnen das Vorrecht den Zügen zufällt, an unbewachten Bahnübergängen, welche als solche kenntlich gemacht sind, ohne weiteres vorüberzufahren und die Fussgänger und Fahrzeuglenker selbst die Verantwortung für ihre Sicherheit tragen, besteht bei der Sihltaibahn die Bestimmung, dass die Führer der Bahnwagen auf die Strassenbenützer die grösste Rücksicht zu nehmen haben. Das gilt besonders für die Bahnübergänge vom Giesshübel-Sihital aufwärts im Rahmen bestimmter Morgen- und Nachtstunden; für die Uebergänge im Sood und Sihlwald gilt diese Anordnung teilweise sogar auch tagsüber. Jeder Zug hat vor dem Uebergang kurz anzuhalten und die Ueberfahrt darf erst vollzogen werden, wenn der Lokomotiv- oder Verkehrsregelung in Paris Polizei bewacht Parkplätze. Wie in anderen Städten sind die Autofahrer gehalten, ihre Wagen an genau bezeichneten Plätzen einzustellen. Kürzlich führte nun Paris die Bewachung der wichtigem Plätze durch Polizeiagenten ein. Auf unserem Bilde ist einer dieser Autoparkhüter zu sehen. Kennzeichnend ist der Helm, ufrigen Thunerseestrasse im HofsteHenrjuarfinr sind Motorwagenführer sich vergewissert hat, dass die Bahn frei ist. Wenn der Zug anfährt, so gibt er das durch ein Zeichensignal bekannt. Es besteht also keine Gefahr, dass ein Fahrzeuglenker bei einem unbewachten Bahnübergang im Sihltal des Bahnbetriebes wegen in Gefahr kommt. Seit der Einführung dieser Art von Barrierenbedienung, im Sommer 1924, hat sich kein Unfall irgendwelcher Art ereignet. -ie- Zur Frage der Korrektion der Hofstettenstrassa in Thun erhalten wir vom dortigen Stadfbauamt die nachfolgende Richtigstellung: ein Nummer 9 der «Automobil-Revue» wird an die Adresse der Thuncc Gemeindebehörden über den Zustand der Hofstettenstrasse in Thun geschrieben. Dem Einsender scheint es nicht bekannt zu sein, dass die Hofstettenstrasse in ihrer ganzen Ausdehnung, vom Laliitor hinweg bis zur Gemeindegrenze Hilterfingen, Eigentum des SJaatss Bern ist. Der ordunungsgemässe Unterhalt der Hofstettonstrassc wird deshalb von der Baudirektion des Kantons Bern besorgt. Um die Slaatsstrasse am rechten Thunerseeufer, soweit diese in der Gemeinde Thun liegt, den Anforderungen des neuzeitlichen Verkehrs anzupassen, hat die Gemeindebehörde von Thun die Initiative, ergriffen, die Staatsstrasse in Hofstetten umzubauen. Das von der Gemeinde Thun der Staatsbehörde vorgelegte Umbauprojekt hat der Regierungsrat des Kantons Bern am 18. Januar 1929 genehmigt. An die auf Fr. 439 667.— veranschlagten Kosten bewilligte der Regierungsrat im Maximuta folgende Beiträge: a) Als Loskaufsumme für die Uebernahme des künftigen Unterhalts der Hofstcttenstrasse durch die Gemeinde Thun Fr 10R 000.—, b) an die Umbaukosten von Fr. 439 667— Franken 74 000.— Von der kantonalen Baudirektiou wurden diese Beiträge als das Maximum dessen bezeichnet, was sie verantworten könne. In der Gemeindeabstimmung vom 22. September 1929 hat das Thuner Volk die Vorlage abgelehnt, nachdem der Stadtrat bereits in seiner Sitzung vom 1. März 1929 die Subventionierung des Staates, als Eigentümer der Hofstettenstrasse, als ungenügend erachtete. Die unhaltbaren Verkehxsvorhä.Hnisse der rechtsufrigen Thunerseestrasse im Hofstettenqua.rlier sind allgemein bekannt. Ein nicht geringer Teil der Gomeindebiirger erwartet, dass der Staat Bern, als Bezüger und Verbraucher der Automobilstcucr, dia sehr dringende Korrektion seiner Strasse in Hol« stetten in weitgehendem Masse subventionierte Automatische Verkehrssignale in London. An der bekannten Oxford Street in London .sollen nun probeweise automatische Licht« Signale zur Verkehrskontrolle eingeführt werden. Publikum und Behörden sind auf das Resultat des Experiments gleicherweise gespannt. f. rvomplettes Lager in * Oriial-Eßttleß KAUFEN SIE NUR NOCH UNSERE PflNZER Sdineeketlen Fiat-Limousine 909, 5-P1., 4 Zyl., durchgesehen, fahrbereit, billig. Dr. Reinhardt, Adliswil. IJ«F- Zu verkaufen "*C MAXIMAG, Grand-Sport, seltene Gelegenheit, Modell 28, Spezialkarosserie, sehr chic, Preis Fr. 2700.— DODGE, Cond. int., 2-P1., rass. Bergsteiger, frisch revidiert u. neu karossiert. Preis Fr. 2200.— FIAT 501. Allwetter, mit neuem Rollverdeck, Bilux-Bel. Der Wagen wird mit Garantie z. Preis v. Fr. 4200.— abgegeben. Karosserie H. Walter, 104. Avenue d'Echallens, Lausanne. 435731 AKTIENGESELLSCHAFT SKF KUGELLAGER Smtstra.ic I Z O B I C H Tel. S 4110 ; das in der Explosion nicht verbrennt, ist der ] bekannteste und bewährteste OELZUSATZ ZUM BRENNSTOFF Zu den vielen bekannten Vorteilen leichtas Anspringen des Motors bei erösster Kälte. PetuSUiH. offizielle Ford-Vertretung fei 1320 tnlothnnt Vernickelung von Autostoßstanoen mit vorcadrniumierung (garantiert rostfrei), Autokühlern und Auspuffrohren, sowie Versilberung von Schein-: werfern, zu billigsten Preisen, A. Kaltenbacher Galvan. Anstalt. ZUG, Bahnhofstr. TeL 709. r • BB W»" Lastwagen 5 Tonnen mit Pneus u. elektr. Licht, 1928 generalrevidiert, in gutem Zustand, zu verkaufen Offerten unter Chiffre 43604 an die Automobil-Revue, Bern. Motor A.G. für Automobilhandel •'v.;.->•••,- n u r • : • Badenersrrasse394 Zürich Tel. S. 63.27 H. BR/lktJIS'aiRROss.-FOURNnvREii-ZOFINGEN- • ^ TCL.2SS Kokos-Auto-Matten besser als Gummi-Matten, weil längere Lebensdauer und Kokos Schneewasser sofort aufsaugt, infolgedessen Schuhwerk trocken und Süsse warm bleiben. Anfertigung für alle gangbaren Wagentypen passend. Verlangen Sie Offerte unter Angabe des Wagentyps. Vertreter in allen Kantons- und Bezirks-Hauptortcn gesucht. Paul Sdiiller, Frauenfeld mit überdimensionierten Verstärkungsgliedern, denn nur diese sind den sehr hohen Anforderungen, die bei den vielfach schneefreien Durchgangsstrassen an Schneeketten gestellt werden, gewachsen und gewährleisten zudem guten Schutz gegen seitliches Gleiten. BRUN & Cie., NEBIKON Tel. Nr. 12 u. 15 KETTENFABRIK Tel. Nr. 12 a. 15 Sämtliche Ketten für Personenwagen und Lastwagen sind stets sofort ab Lager lieferbar. ZÜRICH Badenerstr. 329

TOD 11 iflSA AUTOMOBIL-REVUE 15 Achtzylinder übergehen und 7 Fabriken vom Klein Vier* zum Sechszylinder. Cadillac bringt, wie bereits gemeldet, Autostrasse Brennerpass-Bozen. Die italienische Regierung beabsichtigt, die Auto- Sechzehnzylinder in V-Form auf den Markt. nach nunmehr dreijährigen Versuchen einen mobilstrasse vom Brennerpass bis nach Bozen von fünf auf acht Meter zu erweitern Sf a stibau und die Fahrbahn zu asphaltieren. Eine direkte Autostrasse Mailand-Turin. Der Ausbau des oberitalienischen Netzes von Autosonderstrasseu soll nunmehr durch eine direkte Autostrasse Mailand-Turin ergänzt werden. Die Strasse wird 126 km lang werden. Die Kosten sind auf 145 Millionen Lire veranschlagt worden, wovon der Staat ein Drittel, die konzessionierte Gesellschaft das zweite Drittel trägt. Der Rest wird durch Obligationen, die von den Städten Mailand und Turin garantiert werden, aufgebracht. Die beteiligten Gemeinden und Provinzen gewähren ausserdem einen einmaligen Zuschuss in der Höhe von 20 Millionen Lire. Die Schweiz. Syndikalkammer der Automobil- und Falirradhändler hielt am 30. Januar ihre Jahresversammlung in Bern ab. Der Jahresbericht verbreitete sich ausführlich über die grosse Tätigkeit des Bu- führt aber nicht eine einzige schön ausgebaute Strasse in die Schweiz; die wichtigste reaus und die im letzten Jahr auf verschiedenen Gebieten erreichten Resultate. DieZürich hat durchaus,nicht,eine ihrer Bedeu- Route: Konstanz, Frauenfeld, Winterthur, Kassarechnung wurde angenommen und-einstimmig beschlossen, den Jahresbeitrag zu erhöhen. Der Schweiz. StrassenverkehrsMga wurde eine Subvention bewilligt. Zum Schluss teilte der Präsident der Versammlung mit, dass das internationale ständige Bureau der Automobilfabrikanten die Absicht habe, während des Salons in Genf eine Sitzung abzuhalten. -o- Sedhs-, Acht- und Sefchzehn-Zylinder. Nach der zur Zeit vorliegenden Statistik werden im Jahre 1930 14 Fabriken vom Sechs- zum Internationale Durchgangsstrassen als «Visitenkarten». Der Bürgermeister von Freigangsstrassen. A. S. burg i. B. hat bekanntlich den Zustand der Durchgangsstrasse Basel-Freiburg mit einer Visitenkarte verglichen, die Deutschland an die Schweiz in despektierlicher Weise abgebe. Ganz ähnlich verhält es sich mit den Schweiz. Einfallstrassen von Konstanz aus, nur wird in diesem Falle die Visitenkarte von der Schweiz aus präsentiert! Konstanz- Kreuzlingen bilden- heute ein sehr wichtiges Eingangstor für die Schweiz; als Beweis braucht nur angeführt zu werden, dass Konstanz im Begriffe ist, eine zweite Automobilfähre Konstanz - Meersburg - in Betrieb zu nehmen, so dass in der Hochsaison ein halbstündiger Pendelverkehr möglich ist.» Nun tung entsprechende Zufahrt. Es müsste deshalb unter allen Umständen schleunigst dafür gesorgt werden, dass die Zufahrt'zur Hauptdurehgangssträsse Rdmanshorn-Erauenfeld-Winterthur als Hauptstrasse ausgebaut wird; weder die Strasse Kreuzlingen-Miillheim noch die kürzere und angenehmer zu befahrende Strecke Kreuzlingen-Märstetten entsprechen diesem dringenden Bedürfnis^ Wir sind uns gewiss bewusst, .dass 4er Kanton Thurgau In den letzten Jahren sehr viel speziell für seine Hauptstrassen getan hat; die Zufahrtstrecken von der Grenze bis zur Hauptstrasse sind aber u. E. ebenso wichtig wie die Strassen im Innern. Die Fähreverbindung Konstanz-Meersburg wird durch die kürzere Fahrzeit (20 Minuten) und den wesentlich billigeren Tarif gegenüber der Fähreverbindung Romanshorn-Friedrichshafen unbedingt bevorzugt; man sorge also auch bei uns für gute, staubfreie Ein- Die. etwa 240 km lange ZuMirstrasse Münster-Norddeich soll im Interesse der deutschen Nordseebäder für den Autoverkehr ausgebaut oder neu gebaut werden. Auf Anregung des Touring-Clubs Münster ist eine Interessengemeinschaft in Bildung begriffen. Es ist aber jedenfalls kaum damit zu rechnen, dass schon in der diesjährigen Saison wesentliche Verbesserungen auf der grossen Verkehrsstfasse von Westdeutschland und vom westlichen Mittel- und Süddeutschland nach der Nordsee ausgeführt sein werden, zumal die Strecke Leer-Emden-Norddeich zu einer vollständig neuen Autoverkehrsstrasse ausgebaut werden muss, die über Uphusen- Tergast-Neermoor führen soll. rm. Für die Sternfahrt nach Pau (Frankreich), die vom 12.—14. Februar stattfindet, .haben sich 64 Konkurrenten eingeschrieben, die Aargan Aargau Basel Baselland Baselland BaseUand Bern GranbUnden Wallis Kanton Kontrollierte Strassen Strecke (Jmiken bei Brngg (Hiebtung Bözberg) Frick Zürcheretrasse- Sägeberg Bückten bei Länfetfingen Itlngen bei Sissacb Lausen Münchenbuchseerzwischen Sattlerei Arn und Gemelndeschreiberei Maienfeld Im ganzen Kanton Oerüitui. Bemerkungen Kontrolle Konttolle Kontrolle Stoppnhrbontrolle Versteckte Kontrolle Kontrolle Auf 200 m Kontrolle Kontrolle auf 200 Meter Sehr strenge Kontrolle Kontroue sechs verschiedenen Nationalitäten angehören. Unter .den .Teilnehmern befinden sich auch eine Anzahl Damen. -o- Aargau Bern Bern Bern Bein B*rn Bern " Bern Obwalden 8t. Gauen Thurgau Waadt Zürich Zürich Zürich Kanton Gesperrte Strassen Streck« Landstrasse E zwi-Aschen Stein und 3. Februar für ca. 6 S issein Archbruck» bei Buren Borgdorf-Klrchberi- •trane. Korrektion der Kurve von AIeheniluh. Splez, Verbindungsweg Hondrichstraese bis Girtaerel Spiese Bpiazwtler. „Spiezwilerstutz" Spiez. Verbindungsweg Bahnhof Spiesnnt. Bahnhoistiasse („Bärengraben") Bern. Murtenstrasae zwischen Fabrikstraase und Bühlstrasse KOniz. Könlzstrassc nriichen Waldeggetrasae and Konsum Konlz. Bern. Wangenstrasse zwischen Bumplizund Freiburgstrasse Strasse Vltznau-Oersan Strasse Samen-Kerns Üafu-Luulquattuber Tardlibrücke Staatsstrasse Dlessenhofen-Baj»diEzeD Strasse zwischen Koville und Chessel Börsen: Aite Laoastr. zwischen Gasfabrik and Bahnübergang Kusnaoht: Seestrasse zwischen Gemeindegrenze Zollikon und Goldbach Bnbikon: Strasse Hombrechtlkon- Rüti in Wolfhaosen Bemerkungen Wochen gesperrt. Umleitung über Elken. Füt Lastwagen über 8 Donnen bis auf weiteres geiperrt. Die Baustrecke Ist langsam und vorsichtig zti befahren. Bauzeit ab 10. Des., ca 3 Monate. Gesperrt. Gesperrt. Gesperrt. Für durchgehenden Fahrzeugverkehr eesperrt. Owpei'-t. Durchgangsverkehr Flschermätteli-Kö> nlz ümleit. über Waldegg- nnd Schwarzenburgstrasse. Bis auf weiteres für den durchgehenden Fahrzengverkehr gesperrt. Gesperrt. Umleitung über Artb-Goldau. Bis 15. Februar gesperrt; Umleitung übcrAliUenicid. Ab 7. Januar für ca. 3 Monate gesperrt. Umleitungen über Buch, beru und Schlatt. Gesperrt. Umleitung übei Kennaz. Gesperrt ab 20. Hovembei bis auf weiteres. Für Verkehr Elchttmg Zürich gesperrt. Umleitung über alt» Landstrasse Küsnacht und Zollikerstrass» in Zoilikon. Gesperrt wegen Kanall sationsarbeiten. HUILES RENAULT POUR TOUS IVIOTEURS Die Vorzüge der LIRA Scheibe: Distributeurs pour la SuisseJ RENAULT, Av. de Sicheren, GEIMÜVE Wochenprogramm 7.—11. Febr. ZÜRICH: STADTTHEATER: Fr.: ab. 8 Uhr: „Tiefland" Sa.: abends 8 Uhr: „Der Zigeunerbaron" So.: nachm. 3 Uhr: „Der fidele Bauer" abends 8 Uhr: „Der Bajazzo", hierauf „Der Zwerg und die Infantin" Mo.: abends 8 Uhr: Gastspiel Karsenty „La veine d'ora" Di.: abends 8 Uhr Volksvorstcllung „General Sutter" SCHAUSPIELHAUS: Fr.: abends 87i Uhr: „Herr General Suler" Sa.: abends 8'/ 4 Uhr: „Weekend im Paradies" So.: nachm. 3'/ a Uhr: „Herr General Suter" abends 8"/* Uhr: „Herr u. Frau So u. So" Mo.:abends S'/« Uhr: »Pygmalion" Di.: abends 8V. Uhr: Ei nmal igerVortragsabend „Alexander Moissi". CORSO: Jeden Abend um 8 Uhr, Sonntags 3 und 8 Uhr: „Auf Befehl der Kaiserin", Gastspiol Hansi Niese. CINEMA APOLLO: Tonfilm: „Der Günstling v. Schonbrunn", prolongiert. VOITURE AUTOMOBILE 5/7 places, en parfait etat de marcho. Offres sous Chiffre 43679 ä la Revue Automobile, Berne. Sodan, 4 portos. — Offres detaillees s. A. B. 24 999 poste restante, Neuchätel. 4/5 Plätzer-Touring, Mod. 1927, 6-Zyl., 23 PS, in Mod. Juli 1029, Coach, gutem Zustande und neu 5pl., sorgfält. eingefahren. durchrevidiert, per sofort oder auf Frühjahr Offerten unter Chiffre 43674 an die Automobil-Revue, Bern. Ganz durchrevidiert, mit wird vielfach von anerkannt tüchtigen Lehrkräf- neuen Pneus, neuer Ladebrücke und elektr. Be-teleuchtung. Angen. Zah- erteilt, beharren Sie 3 Monat alte, drahthaar. lungsbedingungen. 43688 FOXTERRIER, sehr schön Anfr. an Fr. Gessingcr, gezeichnet, cngl. Champion-Blut, bester Stamm- Autos, Zug. baum, vorteilhaft abzugeben. H. Rohrer, Nelken- «WWM»WWI"l"T"M» wos 8, Bern. 43677 Zu verkaufen schöner, neuer Original FIAT- Ersatzteile liefert prompt ab Lager J. MINIKUS QARAGE Weinf elden Telephon 114 On cherche ä acheter une wwwrvwywwv Suis acheteur CHRYSLER 62 Zu verkaufen Saurer 3 Tonnen A. M. Aus Privath. gut wie neuer absolut so COACH BUICK indessen bei Ihrem Lehrer oder ihrer Lehrerin darauf, dass Ihrem Unterricht die Methode von Prof. Grand zugrunde gelegt wird, sie bringt Sie am schnellsten in den vollständigen Besitz der französischen, englischen oder italienischen Sprache. Verlangen Sie kostenfreie Probelektionen von Französisch, Englisch oder Italienisch (gewünschte Sprache genau angeben) dieser für Sie ausserordentlich 1929, 4/5-Plätzer, m. kompletter Fabrikausrüstung OPEL sowie Buick-Stoßstangen, Modell 1929, mit Niederrahmon-Chassis u. Gum-vorteilhaft zu verkaufen. bei sofortiger Wegnahme milagcrung, ev Tausch an wichtigen Unterrichtsmethode. Verlag: Hallwag Der Wagen ist bloss 6000 kleinern Wagen. km gefahren. — Offerten Offerten unter Chiffre A.-G. In Bern, Breitenrainstrasse 97. unter Chiffre 43519 an die 48655 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. OaDODDDDDQDDDDDD Master-Buick zu verkaufen fiL Oetii Zu verkaufen FORD Gcf. Angebote unter 0. F. 2767 Z. an Orell Fiissli-Annoncen, Zürich, Zürcherhof. 43673 OCCASION! Zu verkaufen ein 4 36 7c AUTO Marko Bena t -Mod. 19, 10 PS, Preis Fr. 1500, sowie eine Brennholzfräse, neu, 60 cm Durchmesser, Preis Fr. 180. -Fr. Jordi, mech. Schmiede u. Schlosserei, Ariesheim (Baselld.) Zu verkaufen: Ein Zweirad-Anhänger, 4 T., mit Drehschemel f. Holztransp., auch Brücke geeignet, noch neu. Preis 500 Fr. Hrch. Spalinger- Meier, b. d. Station Marthalen (Zürich). Tel. 13. 19 f r. de debours pour vendre une MAISON avec GARAGE! C'est absolument authenticrue I Voici ce que nous ecrivait un proprietaire dea environs de Zürich «J'ai fait paraitre ä plusieures reprises une annonco dans divers quotidiens pour tacher de vendre ma maison avec garage; malheureusement sans resultat. J'ai passe ensuite deuz petitos annonces ä la Revue Automobile, ditf jours plus tard ma maison eiait vendue I» Or les frais de ces annonces s'elevaient ä 19 fr.! — Qu'est-ce que cela prouve, einon que les petites annonces de la R. A. sont une garantie de succes pour tontes transactions Zu kaufen gesucht de ce genre. Ceux qui en Personenauto ont faii.J'essai le savent. geschlossen oder mit gutEcrivez donc aujourd'hui schliessbaren Seitonteilen, 4plätzig, 8—12 .PS. encore ä la Revue Automobile, 12, Croix d'Or, Offerten an E. Baechler, Jenenstorf (Bern). 43613 Geneve, (TdL St. 15.86.) 1. Kein Abblenden ! Entgegenkommende werden nicht geblendet. 2. Volle Lichtstärke bei gleichmassiger Beleuchtung der Fahrbahn in voller Breite. 3. Volles Kurvenlicht durch vorzügliche,Seitenstreuung. 4. Gute Lichtverteilung, kein Abschneiden des oberen Lichtkegels. Verkehrszeichen, Warnungsschilder und Eisenbahnübergänge können nicht übersehen werden. 5. Sicherheit auf der Landstrasse bei Dunkelheit. 6. Zeitersparnis durch gleichbleibende Geschwindigkeit. Leichter Einbau: Die vorhandenen Scheiben werden entfernt und durch „LI-RA"-Scheiben ersetzt. Preise von Fr. 17.— bis 52.— per Paar, je nach Grosse. Hendrich & Co, Zürich IW^ Zu verkaufen "1>C auf erstem, gross. Fremdenplatz mit stark. Durchgangsverkehr, in bester Lage, prima 43647 Liegenschaft mit solid geb. Gebäulichkeiten und grossem Umschwung, bestgeeignet für Grand-Garage, Auto-Handel und Werkstatt. Anfragen beförd. Publicitas A.-G., Bern, unter Chiffre G. c. 1834 Y. Zu tauschen gesucht herrschaftl. Doppelschlafzimmer und Salon gegen vierplätziges AUTO in gutem Zustande. Angebote mit genauen Angaben unter Chiffre 43680 an «iie Automobil-Revue. Bern. Zurlindenstfasse 5 Telephon Sei. 40.53 Zu vermieten HAUS geeignet für PENSION (früher Pension Motta) in TENERO, 4 km von Locarno entfernt (14 Zimmer, Platz für 24 Betten), mit einem in der Nähe gelegenen landwirtschaftl. Häuschen, Gärten und Land, von einer Gesamtfläche von ca. 3000 qm. Eventuell auch als Kurhaus. 43465 Zu verkaufen LAND (ca. 7000 qm), mit kl. neuer VILLA (noch im Bau), en bloc od. stückweise. — Familie Motta-Giascometti, Locarno. Telephon 701 oder 60. Zu verkaufen In Interlaken wegen Todesfall ZWF" 1 DREIFAMILIENHAUS "»C mit angrenzendem Bauplatz, bestens geeignet für Garage und Werkstätte (Spezialwerkst.). Zentral» Lage. Das Haus ist Vorkriegsbau. Preis günstig, Antritt nach ,Belieben. Off. unter 43596 an die Automobil-Revue. Bern. Zahnräder Gebr. Grell, Rheinf elden Spezlalwerkstätte für Automobil-Zahnräder. Telephon 89