Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.011

E_1930_Zeitung_Nr.011

•ft Oesterreichs

•ft Oesterreichs Autobestand. Mitte 1929 waren in Oesterreich 33,526 Motorwagen, hiervon 19,791 Personenwagen. Auf je 200 Oesterrcicher entfällt ein Motorwagen. Ende 1924 entfiel nur auf 442 Oesterreicher ein Motorwagen. Die Zahl der Motorrader hat sich in diesen fünf Jahren von 10,401 auf 41,781 vermehrt. Freie Einfuhr von Automobilen nach Oesterreidi. Die Einfuhr von Automobilen nach Oesterreich war bisher auf ein gewisses jährliches Kontingent beschränkt und zudem von einer Lizenz abhängig, die nur an Händler ausgegeben wurde. Ab 1. Juli des kommenden Jahres wird diese Beschränkung aufgehoben. Gleichzeitig mit dem Inkrafttreten der neuen Einfuhrbestimmungen wird allerdings der Einfuhrzoll um etwa 100 Prozent erhöht werden. Der österreichische Staat sieht sich zu dieser Massnahme gezwungen, da seine inländische grosse Automobilindustrie schon heute mit Absatzschwierigkeiten zu kämpfen hat. at. Die Automobilindustrie in Frankreich beschäftigt über 200,000 Arbeiter, die im Jahre 1928 über 2,5 Milliarden Franken an Löhnen erhielten. Die Automobilindustrie verbrauchte 220,000 Tonnen Stahl, 9000 Tonnen Aluminium, 5000 Tonnen Farben und Lacke und 275,000 Quadratmeter Glas. Von der französischen Autoindustrie. In Frankreich gibt es nicht weniger als 46 Autofabrikanten. Von diesen liefern drei 64 Prozent der gesamten französischen Produktion, dafür gibt es 23 Firmen, die weniger als 500 Wagen jährlich produzieren. Ins Ausland lieferte nur eine Firma über 4000 Wagen, dagegen gibt es 33 Firmen, deren Export die Zahl von hundert Wagen nicht erreichte. Im letzten Jahre wurden in Frankreich rund 186,000 Automobile gekauft. Davon waren 166,504 französischer Konstruktion. Gegenwärtig sind Bestrebungen im Gange, einen Zusammensehluss der verschiedenen Fabriken zu erzielen, um der stärker werdenden amerikanischen Konkurrenz besser entgegentreten zu können. f. Die holländische Autoeinfuhr. In. der Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 1929 importierte Holland insgesamt für 56 Millionen Gulden Motorfahrzeuge. Der Anteil 1 der europäischen Industrie an dieser Summe beträgt nur 21 Millionen, während die Amerikaner für 35 Millionen verkaufen konnten. Gegenüber dem Jahre 1925 sind im letzten Jahre in Holland für fast 15 Millionen Gulden mehr abgesetzt worden, und an dieser Zunahme ist die amerikanische Industrie mit 12,5, die europäische dagegen nur mit 2,5 Millionen beteiligt. Und das in einem Land, das infolge seiner geographischen Lage, wie man meinen sollte, das beste Absatzgebiet für Deutschland, England und Belgien sein müsste! f. Einwohner pro Auto in Amerika und Europa. Auf Jahresende kam in Amerika aut je 4,9 Personen ein Auto, in England auf 34,3, in Frankreich auf 37,4, in Deutschland auf 117,2 und in Italien auf 215,5. Die relativ stärkste Zunahme hat in den letzten zwei Jahren in Deutschland stattgefunden, wo dfc Zahl der auf einen Wagen entfallenden Einwohner von 212 auf 117 gesunken ist. Die amerikanische Autoproduktion im Dezember. Nach den neuesten Nachrichten hätte sich die Automobilproduktion der Vereinigten Staaten im Dezember auf 118,500 Stück belaufen, während man mit einer Anzahl von 175,000 gerechnet hatte. Der Rückgang ist noch auffallender, wenn man die Zahl des gleichen Monats im Vorjahre zum Vergleich heranzieht, denn damals betrug die Produktion 233,000 Stück. Es steht demnach ausser Zweifel, dass die Automobilindustrie durch die wirtschaftliche Depression sehr stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Amerikanische Autoritäten versichern allerdings, dass der Rückgang nur vorübergehend sein werde und dass mit einer neuen Prosperitätswelle im Frühling gerechnet werden könne, -f. A. C. S. A.C. S.SEKTION ZUG. Wir machen unsere Clubkollegen an dieser Stelle nochmals auf die nächsten Samstag, 8. Februar, 18 Uhr. im Hotel Ochsen in Zug stattfindende Generalversammlung aufmerksam. Nach derselben wird ein kurzer Film über das Verkehrsleben auf den Strassen Amerikas abgerollt. Die Sektion Zug offeriert endlich im Anschluss daran ein Gratis-Schinkenmöhli aus der renommierten Küche unseres Kollegen Hans Hegglin zum Ochsen. Der Automobilclub glaubt somit jene Kollegen, denen die Geschäfte der Generalversammlung zu trocken sind, durch das Parfüm einer saftigen, mildgesalzenen Schinkeatranche anziehen zu können und versichert unsere Mitglieder, dass letztere Attraktion nicht ein Grund weniger zahlreichen Erscheinens als sonst sein dürfe. A.C. S. SEKTION ST. GALLEN-APPENZELL. Am 27 Januar kam in Uhlers Konzertsaal St. Gal- It'i] vor über 250 Personen der gegenwärtig m UM sebiedenen Sektionen zirkulierende 'Viiluinobii-Filin 7Aii- Vorführung. Herr Ing. Brüden in ans Zürich hatte in verdankenswerlor Weise du Aufgabe übernommen, das einleitende Heferat zu hallen und die bei der Vorführung sehr erwünschten Hegleitworte zu- sprechen. Er verstand e.s. in kurzen Zügen die wesentlichen Momente in der Bntwiek hing der Automobiltechnik festzuhalten und einige interessante Einblicke in die Statistik zu geben. Der erste, ans 6 Teilen bestehende Film bot ein äusserst klares Bild der Konstruktion und de.s Mechanismus eines heutigen amerikanischen Automobils. Man hätte nicht ungern auch etwas gesehen von der Fertigstellung des Wagens unrl der eigentlichen Fabrikation, aber die Zeit rückte vor und es blieb noch ein kurzer Film: «Das Rad der Zeit», der zurückführt in die Zeiten, da Ross und Reisige die Strarsse beherrschten und die ersten Automobile sich auf schlechten Strassen bewegen mussten. Welch ein Unterschied zu den letzten Bildern mit heutigem grossstädtischem Betrieb ! B. A C. S. SEKTION GENF. An der in der letzten Woche abgehaltenen Jahresversammlung wurde der vom Präsident verfasste Jahresbericht verlesen,, dem wir folgende Angaben entnehmen • Die Sektion hat im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 73 Personen zu «verzeichnen gehabt und zählt jetzt 839 Mitglieder. Das Bureau hat gut gearbeitet und u. a. 1064 Triptyks ausgestellt. Auch die Sportkommission hat ein Jahr grosser Arbeit hinter sich. Für 1930 sind tilgende Sportanlässe geplant a) Sternfahrt zum Salon. Einziger Ausgangspunkt: Bern, b) Kilometer mit stehendem Start. Der Kilometer «lance» ist auch dieses Jahr wegen den Tramschienen unmöglich, c) Autavia. Diese kombinierte Flug- und Autofahrt soll auch dieses Jahr wiederholt werden, d) Ein Auto-Gvmkhana wird auch dieses Jahr wieder abgehalten werden, e) Marchairuz. Dieses Rennen muss diesmal aus finanziellen Gründen ausfallen. Die Versammlung erledigte auch die verschiedenen Wahlgeschäfte. T. C. S. AUTOSEKTION GLARUS DES T. C. S. Einladung zur Hauptversammlung, Sonntag, den 16. Februar 1930, nachmittags 2 Uhr, im Clublokal. Hotel Schweizerhof. Glarus. — Traktanden: 1. Verlesen des Protokolls der 2. Hauptversammlung.. 2. Jahresbericht des Präsidenten. 3. Abnahme der Jahresrechnung 1929 und Bericht der Rechnungsrevisoren. 4. Bestimmung des Sektionsbeitrages 1931. Antrag des Vorstandes, den Sektionsbeitrag von Fr. 8.— wie bisher zu erheben. 5. Wahl des Vorstandes und 2 Rechnungsrevisoren. 6. Behandlung der Anträge des Vorstandes. 7. Arbeitsprogramm pro 1930. Anträge des Vorstandes. 8. Verschiedenes. Im Anschlüsse an die Versammlung gemütliches Beisammensein der Clubmitglieder. Wir geben der Hoffnung Ausdruck, unsere Mitglieder an der Hauptversammlung recht zahlreich begrüssen zu können. 19S0 — N" lt l-iir '-•i.inntiig. den 2;). Februar lfloO, organificren die Zürcher T 0. SJev tniUisslirh ihres Jahresl'ccles eine Sternfahrt nach Zürich, wozu sie sämtliche T C'i. ;-\ .Sektionen erwarten. Wir hoffen an dieser Zusammenkunft mit einer wackern Anzahl Mitglieder unserer Sektion auffahren zu können uml Iailen Sie freundlichst ein. an dieser Fahrt teilzunehmen. Für unsere Mitglieder ist diese Fahrt eine leichte Soiintagnachiniitass-Ausfahrt. Die Veranstaltung beginnt um 2 Uhr in den Fcslräumeu [ler Tonhalle. Eintritt Fr. 2.— für Mitglieder und Angehörige und 50 Cts. für Kinder fir.mutlic.ho Zusammenkunft, Besichtigung des Festarrausement, Tee dansanl. Bcsammlung unserer Sektion 12.30 Uhr. Bahnhof Ziegelbrücke, gemeinsame Einfahrt in Zürich. Mit Cluhgruss ! Der Vorstand. AUTOSEKTION BASEL DES T. C. S. Das Rehatte einen derart starken Andrang von Besuchern, feral, von Dr. Waller Wellauer. über «Die neue Basler Strassenverkehrsordnung und der T. C. S. », dass eine Wiederholung am Montag abend im Odeon-Tbcater notwendig wurde. Auch die zweite Versammlung wurde wieder bei vollem Hause abgehalten, ein Beweis dafür, dass die Basler Automobilisten gewillt sind, der neuen Verordnung nachzuleben, aber auch an der Beseitigung der noch bestehenden Mängel alles Interesse haben. AUTO-SEKTION BERN DES T. C. S. Freitag, den 7 Februar, 20 Uhr • Besprechung des Jahres» Programms im Bürgerhaus Bern. Die Sektion Zürich ladet unsere Sektion ein, am Sonntag, 23. ifebruai-, nachmittags, eine Sternfahrt ua-h der Tonhalle iß Zürich zu vcranfiaitdti. zur Besichtigung der grossartigen Zukunftsstadt «Zürie-h im Jahre 2000» Wer gerne Wolkenkratzer sieht, die von Grossflugzeugen umflogen werden, oder eine Raketenfahrt auf den Mond mitmachen möchte., der möge dicsoai Tag für eine Fahrt nach Zürich reservieren. Wer sich schon jetzt fest ent- •schlicsscn kann, möge sieh telephonisch beim Chef des Geselligen, Hr. Hofstcttcr-Pctri, Tel. B. 49.89 melden. AUT0-SEKTI8N WALDSTAETTE DES T. C. S. Seit einigen Wu hf.n arbeitet d'o Ver^riügjnjjtkdmmisjion eifrig an den Vorbereitungen zum Maskenball der Sektion, der am 19 Februar stattfi\'leo wird. Auch in Luzcrn wurde ein futuristisches Motiv für den Anlass gewählt, und die Mitglieder aus Lnzern und zugewandten Orten werden zu nichts cermgezem als zu einem «Tanz ins Weltall» einye'i'den. -f. AUTO-SEKTION THURGAU DES T. C. S. Der grosse Maskenball der Sektion wird am 1. März ab 20 Uhr im Hotel Krone in Weinfelden stattfinden. Unterhaltungskomitee und Sektionsvorstand geben sich alle Mühe und scheuen keine Kosten, damit den Mitgliedern ein schöner und genussreichcr Abend geboten werden kann. Der Ba-11 ist eine geschlossene Veranstaltung nur für Mitglieder und Eingeführte. Motto- Fastnacht in der Grossstadt. Grossartigo Dekoration in drei Räumen. Mafikenprämierung. Flotte Musikkapelle (Berufsmusiker'! Komiker, Kunsttänzer, Attraktionen. Bewachter Wagenpark. -f. La nouvelle voiturc cylindres qui a falt l'admiration des connaisseurs au dernier Salon de Paris sera presentee et livree au prochain SALON DE GENEVE Agence generale pour la Suisse frangaise (y compris Bäle, Soleure) RAMSEI sp£cialise pour Lancia Agence pour le Canton de Berne: American Garage, Stock officiel de pieces detaches Agence pour le Canton de Vaud: M. von Ernst, Berne Georges Beck, Lausanne Gartenstrasse 19 Avenue Varnery 3

N r 11 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE bau wird durch den Zustand des Straßennetzes «l«m Verbänden und die Verkehrsgesetzgebung betreffend Höchstgeschwindigkeiten, rosp. den im Verkehr eines SCHWEIZERISCHER DAMEN-AUTOMOmL- Landes überhaupt praktisch möglichen .Fahrtempi CLUB. Samstag, den 8. Februar, 16 Uhr, findet die beeinfiusst. Was die Zylinderzahl anbetrifft, so ist Generalversammlung des Zentralvereins in Zürich vor allem der Irrtum zu widerlegen, wonach die Kraft und Geschmeidigkeit des Motors mit der stall, im Cafe du Pont, Clublokal des A. C. S., Sektion Zürich. Zahl der Zylinder proportioncll steige. Dig Leistungsfähigkeit ist vielmehr eine Funktion der Allo Damen, welche Interesse bezeugen am Motorengrösse, Wagengewicht, Hinterachsübersetzung' usw. Dem Vorzug der grösseren Billigkeit S. D. A. C. sind freundlich eingeladen, ebenfalls an der Generalversamlung zu erscheinen! und Einfachheit des 4 Zylinder-Motors steht der Freitag, den 7. Februar, abends, gemütliche Zusammenkunft der Sektion Bern des S. D. A. C. im besonders bei niedriger Tourenzahl bemerkbar Nachteil dos ungleichen Drehmomentes, das sich Clubloka-1 in Bern. macht, gegenübor. Ferner werden durch die Arbeit der Kolben Kräfte frei, 'die sieh durch lästiges Vibrieren im Wagen geltend machen. Sie aufzuhe- Mitgliederaufnahmen : Frl. Rosmarie Hasler, Basel. ben, bedarf es besonderer Apparate, mit deren Einbau der Vierzylinder aber ebenso teuer wird, wie CHAUFFEUR-CLUB RHEINTHAL. Die Hauptversammlung findet Sonntag, den 16. Februar, 13 Mebrzylinder kann nicht in der einen Richtung ein Sechszylindermotor. Die Frage Sechs- oder Uhr, im Saale zum Ochsen in Widnau statt. definitiv entschieden werden. Der moderne Sechszylinder ist genau so gut ausgeglichen, wie der Vollzähliges Erscheinen wird erwartet. Dio Kommission wird bemüht sein, nach Erledigung der Achtzylinder. Beim Achtzylinder wird das Hubvolumen geringer und kommt deshalb ein leichterer Traktanden den Mitgliedern einen gemütlichen Abend zu bieten. Die Kommission. Kolben zum Einbau, womit sich die entsprechenden Einzelkräfte vermindern. Oder es kann durch Steigerung der Drehzahl eine höhere Leistung heraus- CHAUFFEUR-VEREIN ZÜ- RICH. Vortragsabend in dergeholt werden. Das Problem stehende oder hängende Ventile kann wohl so betrachtet werden, dass « Waag ». Der Chauffeur-Verein macht es sich zur strengen die hängenden Ventile am zweokmässigsten dort Pflicht, seinen .Mitgliedern vorwendet werden, wo besonders hoho Leistungen nicht nur in geselliger Hinsicht bei hoher Tourenzahl, wie z. B. bei Rennmotoren, etwas zu bieten, sondern aruch gefordert werden. Ebenso setzt sich der Referent zu ihrer beruflichen Weiterbildung durch geoigneto Referate tilmotor auseinander, die wohl nicht mehr absolut mit der Gegenüberstellung von Schiober- und» Von- beizutragen. Mit .dein Vortragsabend vom vergangenen Freitagabend hat der Verein entschieden kann. zugunsten eines neuen Typs entschieden werden einen guten Wurf getan und der rege Besuch mag In einem zweiton Teil wird das Chassis- einer das Interesse bewiesen haben, das dem Thema und eingehenderen Prüfung unterzogen und hier vorab Referenten entgegengebracht wurde. Es konnte zu auf die staTke Beanspruchung der Federn hingewiesen. Die Spindellonkung wird als die bessere einem Referat über «Allgemeine Konstruktions- Grundpnnzipien im Personenwagenbau» Herr Lösung der Schneckenlenkung vorgezogen. Büchler, von der Zürcher Fabrikniederlage der Mcrcedes-Banzwerko, verpflichtet werden, ein Referent, der als Mann der Praxis besonders berufen Ein Kapitel für sich, und für die meisten wohl der interessanteste, weil am wenigsten bekannte war, sich zu diesem Thema zu äuesern und eich Teil der Ausführungen, bildete die Behandlung des Kompressors, auf welchem Gebiete die seiner Aufgabe mit Geschick und erfreulicher Objektivität entledigte. Mercedes-Benz Ingenieure ja ausschlaggebende Pionierarbeit geleistet haben und heute noch auf dem So wio die etwa zweistündigen, leicht fasslichen internationalen Markt dominieren. Einleitend erfolgte eine iGegenüberstailung von Drossel- und Ausführungen, welche durch eine Sammlung prächtiger Lichtbilder ergänzt wurde, nur ein kurzer Abriss der gegenwärtig den Automobilbau beherrterisieren sich durch gering bemessene Ansaugven- Hochleistungsmotor. Die Drosselmotoren charakschenden Konstruktionstcndenzen sein wollte, so tilquerschnitte, engo Saugloitungen und kleine kann unser Bericht wiederum nur ein ganz bescheidener Ausschnitt aus der Fülle des Gebotenen geschwindigkeiten, vorzügliche Zerstäubung des Vergaser. Diese Anordnung ergibt hoho Ansaug- darstellen. Wir machen keineswegs Anspruch auf Betriebsstoffes, was in gutem Anzugs- und Beschleunigungsvermögen des Motors seinen Aus- Vollständigkeit, da dies im hier gegebenen Rahmen zu wdit führen müsisto, möchten aber die abwesenden druck findet. Da die engen Saugleitungcn bei höheren Drehzahlen hemmend auf die Gasgemischzu- Mitglieder und weitoro Interessenten nur ermuntern, derlei instruktive Abende nicht mehr zu missenren gekennzeichnet. Dieser Typ beherrscht vorab fuhr wirken, werden die Motoren als Drosselmoto- Der Konstrukteur ist in seinen Plänen für den den amerikanischen Motorenbau, wo er seine Beliebtheit eben durch seine Elastizität begründete, Wagenbau durch mancherlei Voraussetzungen gebunden. In Europa, wo dio Volumengrösso des Motors fast durchwegs als Steueibasis dient, und wo gebung behindert, gezwungen war, Motoren von und wo der Motorenbau durch keine Steuergesetz- die hohen Benzinprcisa einen möglichst geringen möglichst geringen Abmessungen herzustellen. Der Brennstoffverbrauch notwendig machen, muss der Amerikaner verlangt zudem von. seinem Wagen; Konstrukteur den sich daraus ergebenden Forderungen weitgehend Rechnung tragen. Der Chassis- eehlcunigung für den Stadtverkehr, der ja für hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten, und guto Bc-s eR nen grosson Teil der Wagen der einzige Verkehr darstellt. In Europa dagegen ist der Käufer immer noch mehr auf grosso Endgeschwindigkeiten eingestellt, die ein geringeres Uebersetzungsverhältnis bedingen. Es führt dies zur Konstruktion eines schwereren Chassis, kleineren Motoren und niedrigeren Uebersetzangsverhäitnissen gegenüber günstigem Wagengewicht, grossen Motorabmessungen und grossen Uebersetzungsverhältnissen beim Amerikaner. Die ungünstigeren Verhältnisse in Europa, bedingt durch die besteuerten Motorabmessuhgen, haben zum Hochleistungsmotor geführt, der sich im Gegensatz zum Drosselmotor durch gross bomossene Saugventile, weite Saugkanäle und A« Bu #«» Ch grosse Vergaser kennzeichnet. Bei niederen Drehzahlen ist aber hier die Zerstäubung schlechter, was ein geringeres Beschleunigungsvermögen ergibt, Nachteile, die sich aber durch Vereinung der Vorteile beider Motortypen gut beheben lassen. Diese Kombination ist besonders ausgeprägt beim Kompressormotor. Es handelt sich dabei um einen Drosselmotor mit all seinen guten Eigenschaften, bei dem durch Hinzusetzen einer Ladepumpe Zylinderfüllungen erreicht werden, wie sie sonst nur der Hochleistungsmotor zu ergeben vormag. Der Kompressor kann auch im Touronwagenbau verwendet worden, wio dies hei Mercedßs-Benz der Fall ist, wo ohne Erhöhung der Tourenzahl nur das Drehmoment gesteigert wurde, so dass nicht die Endgeschwindigkeit, sondern das Beschleunigungsund Steigvermögen zur Erziolung höherer Durchschnittgeschwindigkeiten, vorgrössert wird. Der Mercedes-Kompressor ist dem Motor vorgelagert. Er bildet mit seinem Antrieb, seiner Kupplung und Stillstandbremse ein besonderes aber sehr einfaches Maschinenaggregat. Er kann willkürlich durch vollständiges Niedertreten des BeschleunigerfusshebeliS betätigt und ebenso rasch wieder zum Stillstand gebracht werden. Wird die Kompre&sorkupplung eingerückt, so setzen sieh die Gebläseflügol mit hoher Umdrehungszahl in Gang, saugen die Luft durch einen Schalldämpfer an und drücken sie von unten durch den Vergaser. Hier vermischt sich die Luft nach Massgabe der automatischen Vergaserregolung mit dem zerstäubten Brennstoff, um dann in die Zylinder gedrückt zu werden. Der Kompressor stellt eins starke Kraftreserve dar, die es erlaubt, die normale Leistung des Motors vorübergehend erheblich zu steigern, zum Beispiel zur raschen Beschleunigung des Wagens oder zur Ueberwindung von Steigungen. Der Motor erhält durch den Kompressor eine bedeutende Geschmeidigkeit, die nur von einem normalen Motor von wesentlich grösseren Dimensionen und daher höherem Verbrauch und höherer Steuerklasse ebenso erreicht wird. Gerade die Tatsache, dass der Kompressor nach Belieben aus- und eingeschaltet werden kann, bildet den besondern Vorzug dieser Motorenart. Der KompressoTmotor vereinigt in einer Maschine die Sparsamkeit des Motors kleiner Dimension und .Steuerklasse mit der Geschmeidigkeit und Kraftreservo des Motors grosser Dimension. Nach einigen Schlussbemerkungen des Referenten, welche hauptsächlich dio Gegenüberstellung der amerikanischen zur europäischen Automobilindustrie illustrieren, kann der Vorsitzende mit dem Dank an Referenten und Versammlung den -Abend beschiiessen. b. Aus London wird gemeldet, dort seien letztes Jahr 3155 Automobile gestohlen worden. Davon wurden 3041 wieder eingebracht. Die Meldung sagt nicht, in welchem Zustande. Nur 4% Luxusautomobile in Frankreich. Einer kürzlich herausgekommenen Statistik zufolge dienen in Frankreich nur vier Prozent aller Automobile eigentlichen Luxuszwecken. Der weitaus grösste Teil, nämlich 75 Prozent, wird von Landwirten und Geschäftsleuten betrieben und auch der Rest der Wagen findet mehr oder weniger ausschliess- Ich zu gewerblichen Zwecken Verwendung. at. Eine Pfandleihanstalt für Automobile. In Prag ist soeben eine Pfandleihanstalt eröffnet worden, die Geld auf Automobile ausleiht, und zwar erhält der Besitzer die Hälfte des Wertes und muss 50 Franken Garagemiete zahlen. Wird die Summe innerhalb drei Monaten nicht.zurückgezahlt, so geht das belehnt© Auto in den Besitz der Anstalt über. -o- Eine Drehscheibe für Autos. In London gibt es noch eine ganz© Anzahl alter Gassen und Gässchen, die dem modernen Verkehr nicht mehr genügen. Da greifen denn die Behörden manchmal zu einem Notbehelf, der schwierige Zustände wenigstens für ein paar Jahre wieder erträglich macht. So ist kürzlich am Ende einer Sackgasse eine Drehscheibe für Autos errichtet worden, die die erste ihrer Art sein dürfte und die den Automobilisten, die dort verkehren müssen, grosse Dienste -leistet. -o- Ford vererössert welter. Vor kurzem überrascht© Ford seine Arbeiter und mehr noch die übrigen Arbeitgeber Amerikas mit einem neuen Lohntarif, der unter anderem den Mindest-Taglohn eines Ford-Arbeiters um einen vollen Dollar erhöhte. Kurz darauf folgt nun die Ankündigung, dass im kommenden Jahr 30 Millionen Dollars für Vergrösserungen und den Ausbau der Fabrikanlagen ausgegeben, werden sollen. Das verflossene Jahr wird von EdselFord als das Rekordjahr in der Entwicklung des Unternehmens bezeichnet. Das kommende Jahr soll jedoch eine nochmalige Steigerung bringen. at. SpezialitSten: aus rostfreiem WUSHICIL Ausschleifen und Glanzpolieren von Motorzylindern. Halbstarre Leichtmetall, kolben in „Slmdural B". Ventile und Kolbenringe für jeden Motor, Rundschleifen von Kurbelwellen. Ausgiessen und Auswalzen von Lagerschalen (patentiertes Verfahren). SELNAU 8?61 ZÜRICH ALBISKIEDEN MORGES _ BOLLWERK 1SS9 BERN SE FTIGENSTfc»