Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.013

E_1930_Zeitung_Nr.013

s und LICHT in Ihre

s und LICHT in Ihre jetzige Geschlossene Limousine mit Arbenz-Sunsaloon-Roil-Verdeck, Ausführung «offene Rückwand». Blick ausder geöffneten Limousine m.Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck Offene Limousine mit Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck, Ausführung «feste Rückwand». Sicher haben Sie bei Ihren sommerlichen Ausflügen über Bergpässe, durch romantische Schluchten, an schönen Seen entlang, das lichtraubende Dach Ihrer Limousine verwünscht. Wie froh aber waren Sie darüber, wenn Sie während nasskalten Herbsttagen und der frostigen Winterzeit einen geschlossenen Wagen benützen können, in dem Sie sich sicher und wohl fühlen. Das Problem ist nach beiden Seiten gelöst, wenn Sie bei unterzeichneten Carrossiers oder Autosattlereien das ideale ARBENZ-SUNSALOON-ROLL-VERDECK einbauen lassen. Ein Griff genügt, um Ihre Limousine ohne irgendwelche Anstrengung in einen offenen Wagen zu verwandeln. Das sinnreiche System gewährleistet trotz einfachster Konstruktion absolute Geräuschlosigkeit, grösste Haltbarkeit. Selbst in voller Fahrt kann der Wagen innert wenigen Sekunden zur Limousine oder zum offenenTourenwagen umgewandelt werden. Lassen Sie in Ihre jetzige Limousine ein Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck einbauen. Otto Kusterer, Autosattlerei, Zürich 8 Ramseier, Streun & Co., Carrossene, Bern Gangloff S.A., Carrosserie, Zürich Müller & Marti, Autosattlerei, Bern A. Müller, Autosattlerei, Zürich 3 Otto Dietrich, Carrosssrie, Basel Jean Gygax A.-G., Carrossier, Biel K. Egii, Carrosserie. Basel Alb. Ruckstuhl. Carrossier, Luzern AUTOMOBTL-RrlVUr! Pro Zylinder können entweder zwei normale oder eine doppelpolige Speziatkerze benützt werden. Während dann im ersten Fall die eine der Kerzen den Niederfrequenzund die andere den Hochfrequenzstrom erhält, treten bei der Spezialkerze, deren Aufbau übrigens aus der obenstehenden Skizzo hervorgeht, gleichzeitig nebeneinander beide Funkenarten auf. y. 64 Stundenkilometer im Rückwärtsgang. Die Automobilfabrik Lanchester hat im Auftrag des englischen Kriegsministeriums eine Anzahl dreiachsiger, sechszylindriger Panzerwagen gebaut, die über Tauhes Gelände sowohl bei Vorwärts- wie Rückwärtsfahrt eine Geschwindigkeit von 64 Stundenkilometern zu entwickeln vermögen. Besonders interessant an diesen Fahrzeugen ist noch, dass die Trittbretter abgenommen und als Notbrücken verwendet werden können. Die Bewaffnung der Panzerwagen bestellt aus drei in einem Drehturm eingebauten Maschinengewehren, y. Ein Wohnhaus auf Rädern. An der letzten Automobilaussteüung in New York wurde auch der neueste Typ eines «Caravan», d. h. eines Wohnanhängers für Automobilisten, gezeigt. Dieser Anhänger ist ein regelrechtes Wohnhaus, dessen Seiten und Daoh sich zum Wohnen herausklappen lassen, so dass ein komfortables Heim entsteht, das 3,5 m lang und 3 m breit ist und in dem bis acht Personen bequem schlafen können. In reisefertigem Zustande ist der Anhänger 3,5 m lang und 1,8 m breit und bietet immer noch 2—4 Personen bequemen Aufenthalt. Das fahrende Heim hat 48 Schubladen, und Kästchen, faltbare Betten und Sofas, ein W. C. usw. Ein Telephon verbindet die Insassen mit dem Lenker des Autos. -o- Entgiftung der Motorabgase. Dr. J. Frazer, Leiter der Chemieabteilung der New Yorker Johns Hopkins University, hat einen kata- Iytisch-wirkenden Stoff entdeckt, der, im Ansaugrohr eines Automobilmotors eingesetzt, das giftige Kohlenoxyd in ungiftiges Kohlendioxyd umwandelt. Die weiter zur Umwandlung benötigt Luft wird dem Auspuffrohr noch vor der Stelle, an der der Katalysator angeordnet ist, zugeführt (Katalysatoren sind Stoffe, die, ohne sich selbst zu verändern, chemische Umwandlung zu befördern imstande sind.) Der Entdeckung käme insofern grosse Bedeutung zu, als durch ihre Nutzanwendung die zahlreichen jährlich immer wieder zu verzeichnenden Vergiftungsfälle in Garagen vermieden und die Verbrauchsluft in Grossstädten vermindert werden könnten. Dr. Frazer hat sich schon bisher, z. B. als Entdecker des in den amerikanischen Gasmasken verwendeten Katalysators, einen weitbekannten Namen gemacht. y. Staatliche Förderung zur Herstellung von Benzin aus Holzabfällen in Schweden. Entsprechend dem Auftrag der Stockholmer Ingenieurwissenschafts-Akademie sieht der schwedische Voranschlag für das Etatsjahr 1930/1931 unter dem Titel des Handelsministeriums eine Ausgrabe von 150000 Kr. für eine grössere Versuchsanlage zur Gewinnung von Benzin aus Holzabfällen und Sulfitlauge Bowie 90 000 Kr. als Beitrag zu anderen kraft- und wärmetechnischen Forschungen vor. -ey. l»»«.l«ttf S «H«-> W^nke Eine Lampe über der Werkbank lässt sich sehr leicht in der Höhe verstellbar machen, indem man die Schnur, an der sie hängt, wie unten links skizziert, durch ein doppelt durchbohrtes Stück Holz oder Blech zieht. Das Eigengewicht der Lampe bewirkt dann, dass sich die Schnur von selbst in den Löchern verklemmt. y. Links: Praktische Aufhängung für eine Werkstattlampe. Unten: Ein einfacher Trick zum leichten Montieren, schwerer Räder. Das Montieren schwerer Räder kann man sich in der Garage sehr erleichtern, indem man, wie beistehend skizziert, die Hebelwirkung eines Brettes zu Hilfe nimmt. Das Brett wird mit dem einen Ende unter den Reifen geschoben und in der Mitte etwa 5 cm hoch unterlegt Drückt man nun während des Aufsetzens des Rades mit dem einen Fuss auf das freie Ende des Brettes, so kann man damit das Rad mit Leichtigkeit auf die gewünschte Höhe heben und auf die Nabe aufstecken, y. Ein praktisches neues Zubehör: Trittbrettmatten, die sich federnd nach aussen aufklappen lassen und dann zum Festhalten von Koffern, Paketen usw, dienen können. Beim Reissen des Ventilatorriemens kann man besonders bei Bergfahrten in sehr unangenehme Situationen kommen, weil der Motor meist nach kurzer Zeit zu kochen beginnen wird. Wer deshalb nicht gleich einen kompletten Ersatzriemen im Wagen mitführt, vergesse wenigstens nicht das Mitnehmen von Riemenschlössern. Allerdings muss man diese Riemenschlösser auch einzusetzen wissen. Fehlt sowohl der Ersatzriemen, wie das Reserveriemenschloss, so kann man sich im Notfall behelfen, indem man einen Gepäckriemen als AntriebsmitteJ für den Ventilator verwendet. mys. Das Abdichten von Schlauchverbindungen macht oft Schwierigkeiten, besonders wenn der auf den Metallstutzen aufzuziehende Schlauch etwas ausgeweitet oder von Anfang an von zu grosser lichter Weite ist. Unter Umständen versagen dann auch die gewöhnlich angewandten Dichtungsmittel, wie Mennige und Bleiweiss. Aus altem Gummi kann man sich jedoch ein Dichtungsmittel herstellen, dessen grössere Konsistenz fast immer den gewünschten Erfolg bringt. Man braucht den alten Gummi einfach so stark zu erhitzen, bis er zu schmelzen anfängt und trägt dann die entstehende Schmiere auf den Metallstutzen auf. Der Schlauch wird wenn möglich aufgezogen, solange die Schmiere noch warm ist. Das hat den Vorteil, dass nicht nur das Aufziehen leichter geht, auch die Verbindung des Dichtungsmittels mit den Wandungen des Schlauches wird dadurch vollkommener, at To«5i s„ 1930 — N° 13 Frage 7281. Pneupumpe mit Motorantrieb. Welches ist die beste Kraftpumpe für Autopneus mit Luftdrücken bis zu 8 Atmosphären, für Privatgebxauch und wer ist Lieferant? L. J. in S. Frage 7282. Vorderradantrieb. Welche Automobilfabriken stellen Autos mit Vorderachsantrieb her? B. M. in M. Antwort: Die Fabriken, die gegenwärtig Personenwagen mit Vorderradantrieb serienweise herstellen, sind : Alvis (Holyhead Road. Coventry); Auburn (Auburn Automobile Co., Auburn. Indiana, U.S.A.); Bucciali (Courbevoie, Seine); B.SA. (Birmingham, England) , Tracta (Asnieres, Seine). Frage 7283. Gefrierschutzmischung. Wieviel Glyzerin und Spiritus braucht man, bis zu eineT Kält8 von 25 Grad, bei einem Kühierinhalt von 22 Liter Wasser? H. G. in B. Antwort: Damit die Küblmischung auch bei Temperaturen bis 25 Grad Celsius unter Null nicht gefriert, sind für einen Kühlerinhalt von 22 Litern 6 Liter Glyzerin und 6 Liter Spiritus zu 10 Litern, Wasser notwendig. y. Frage 7284. Ersatz einer Batterie. Ich m5chte meinem Manne ein Geschenk machen, und zwar eine Batterie. Die gegenwärtige Batterie ist nicht genügend stark und muss deshalb des öftern frisch aufgeladen werden; sie ladet nicht gut beim Fahren. Wo könnte ich eine neue Batterie erhalten ? Frau M. A. in S. Antwort: Wenn die Batterie öfters aufgeladen werden muss, so braucht sie deswegen doch noch nicht selbst schadhaft oder zu klein zu sein. Aufladen kann «sich> eine Batterie während des Fahrens überhaupt nicht, sondern sie «wird> aufgeladen oder «soll» aufgeladen werden, und zwar von der Dynamo. Um Ihnen als Frau diese technisch-materielle abstrakte Sache etwas leichter verständlich zu machen, möchten wir Ihnen die Batterie gewissermassen als ein Haushaltungsportemonnaie bezeichnen. An Stelle der Automobilbeleuchtung können Sie die Haushaltungsausgaben und an Stelle der Dynamo den Hausvater setzen, der das Portemonnaie zu speisen hat. Wenn nun das Portemonnaie leer ist, kann das wohl daran liegen, dass es ein Loch hat. Ebenso gut kann aber die Leere davon herrühren, dass der Hausvater nicht genügend abliefert oder dass der Verbrauch zu gross ist. Bei Ihrem Wagen wäre nun in erster Linie zu untersuchen, ob die Dynamo genügend Strom nachliefert, damit die Batterie trotz ihrer Leistung an die Beleuchtung auf ihrem normalen Ladezustand bleibt. Hat aber das Portemonnaie wirklich ein Loch, d. h. ist die Batterie wirklich defekt, dann können Sie sich bei jedem grösseren Zubehörgeschäft, wofür Sie Adressen in unserem Inseratenteil finden, einen Ersatz beschaffen. y. Frage 7285. Hydraulische Bremse. Ich besitze an meinem neuen Amerikaner-Wagen eine Vierradbremse System Waguer-Lo^kheed. Den von der Fabrik montierten Bremsbelag musste .ich bereits nach 5000 km erneuern, trotzdem derselbe nicht abgenutzt war; er verursachte aber ein derart kreischendes Geräusch, speziell beim langsamen Anhalten, dass ich polizeiliche Mahnungen befürchtete. Auf Anraten einer bekannton Zubehör-Firma habe ich einen neuen Belag montieren lassen, welcher obigen Uebelstand nicht mehr aufweist, aber dafür eine ungenugfci.de Bremswirkung hat; so z. B. wäre es mir unmöglich, im Notfalle einen sog. cStop» zu machen. Die Lockheed-Bremse wird hydraulisch be-

N» 13 - 1930 tätigt,