Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.019

E_1930_Zeitung_Nr.019

12 AUTO WlOBfL-RrVUc

12 AUTO WlOBfL-RrVUc 1930 — N» 19 «•» Touren-Antworten: •1 T. A. 419. Genf-Marseille-Nizza-Genf. Die Strecke Genf-Marseille über Pont d'Ain, Lyon, Vienne. Valence, Montelimar, Avignon, Aix-en-Province ist durchwegs in gutem Zustande, desgleichen die Strecke Marseille-Nizza. Die Verbindung Nizza- Genf über Grasse, Castellane, Digne, Sisteron. Serres, Aspres, Uiiage, 'Grenoble, Ghambery Annecy ist nicht durchwegs so gut wie die erstgenannte Route, doch sind nirgends ausgesprochen schlechte Strecken zu finden. Die Strasse Digne-Gap-Grenoble sollte vermieden werden, da sie schlechte Strecken aufweist. An Sehenswürdigkeiten sind ausser den landschaftlichen Schönheiten, die die Fahrt auch zur jetzigen Jahreszeit in reichem Masse bietet, zu erwähnen: Lyon: Basiliken von Notre Dame de Fourvieres und St. Martin d'Ainay, der Quai St. Clair eowie das Rathaus. Valence: Kathedrale, «Maison des Tetes ». Avignon: Papstpalast, Kathedrale, die alten Ringmauern mit Zinnen u. 39 Türmen. Aix-en- Provence: Erzbischöfl. Palais, Kathedrale. Marseille: Hafen, Palais de Longchamp, Stadthaus. Triumphbogen sowie die Kirche Notre Dame de la Garde über der Stadt (schönster Aussichtspunkt). Nizza: Altes und neues Rathaus, ein Abstecher nach Monte Carlo. Grenoble: Hauptplatz la Grenette. Palais de Justice, Kathedrale von Notre Dame. Chambery: Schloss und Kathedrale. Annecy: Kathedrale, Pfahlbauten. Vorsichtshalber ist das Mitnehmen von Schneeketten zn empfehlen, da auf den Passhöhen (Gol de Cabre und de la Croix Haute) noch mit einer Schneelage zu rechnen ist. P. F in G T. A. 420. Gibraltar, Marokko. Es werden folgende Papiere verlangt: a) Für Gibraltar brauchen Sie einen gültigen Reisepass (ohne Visum), den internationalen Fahrausweis sowie eine Fahrbewilligung, die Ihnen dort gegen eine Gebühr von £ 1.— ausgestellt wird. Ein Triptyk ist nicht notwendig. b) Für Marokko brauchen Sie einen Pass, aber kein Visum. Ausserdem werden verlangt der internationale Fahrausweis und das Triptyk. Für die internationale Zone von Tanger gelten die gleichen Bedingungen wir für Französisch-Marokko. Auch für einen kürzeren Aufenthalt lohnt es sich vollauf, den Wagen mit sich zu nehmen, da Nordafrika autotouristisch zn den schönsten und interessantesten Gebieten zählt. Der Transport von Algeciras bis Tanger kostet für einen offenen Wagen 260.—, für einen geschlossenen Wagen 290 Pesetas. Als Führer für Marokko rate ich Ihnen zum Baedecker «Mittelmeer», für die Reise von der Schweiz bis Algeciras zu «Europa-Touring», der ausser einem hervorragenden KartenmatQrial auch alle nötigen touristischen Auskünfte enthält. V R. in H. T. A. 421. Schweiz - Pyrenäen - Biarritz-Schweiz. Bevor ich auf die eigentliche Routenführung eingehe, möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass anch für einen starken Wagen neuesten Modells, -wie der Ihrige, eine tägliche Leistung van 350 bis 400 km etwas hoch gegriffen ist, wenn es sich um wochenlange Touren handelt. Das von erfahrenen Automobilisten gewöhnlich vorgesehene Tagesmittel schwankt zwischen 250 bis 300 km. Nachstehend das genauere Itinerar in Tagesetappen: Der Jura-Uebergang « Vue des Alpes», Strassen stück Boinod-La Vue des Alpes mit der Spitzkurve von « La Brulee. Die Aufnahme wurde für die Sektion Montagnes Neuchäteloisea des A. C. S. von , der Ad Aetra als Werbekatrte ausgeführt. 1. Tag: La Chaux-de-Fonds, Neuenburg, Yverdon, Lausanne, Genf, Thonon, Cluses, Sallanches, Flumet. Albertville, total 300 km. 2. Tag: Albertville, St. Pierre, La Chambre. St. Michel, Col du Galibier, Briancon, L'Argentiere, Guillestre. Hier verlassen Sie die Route des Alpes (statt erst in Barcelonnette) und gelangen über Embrun. Espinasses nach Sisteron. 292 km 3. Tag: Sisteron. Ghäteau Arnoux, La Brillanne, Manoscpie, Peyrolles, Aix-en-Province, St. Cannat, Salon, Arles, Nimes, Lunel, Montpellier. 256 km. 4. Tag: Montpellier, Meze, Pezenas, Beziers. Narbonne, Sigean, Perpignan. Von hier aus verfolgen Sie nun die äusserst abwechslungsreiche, berühmte Route des Pyrenees, die Sie über Prades, Olette, Puigcerda, Col de Puymorens (1915 m.) nach Aix-les-Thermes führt. 289 km. 5. Tag: Aix-les-Thermes, Tarascon, Massat. St. Girons, St. Lary, Bagnieres de Luchon. Arreau, Bareges, Luz, Pierrefitte, Argeles-Gazost. Lourdes. 282 km. 6. Tag: Lourdes, Tarbes, Pau, Orthez, Peyrehorade, Bayonne, Biarritz. 169 km. Abstecher nach Spanien: Von Biarritz fahren Sie über Behobia, San Sebastian, Tolosa, Alsasua, Arbizu, Famplona, Erro, St. Jean-Pied-du-Port, Cambo-les-Bains, Bayonne, zurück nach Biarritz. 310 km. Die Rückfahrt unternehmen Sie am besten in folgenden Etappen: 1. Tag: Biarritz, Bayonne, Peyrehorade, Orthez, Pau, Tarbes, Bagnieres-de-Bigorre, Montrejau, Martres ,Muret, Toulouse. 308 km. 2. Tag: Toulouse, St. Sulpice, Albi, St. Affrique, Touristik-Propaganda Millau (Gorges de Tarn), Severac, La Mothe, Mende. 254 km. 3. Tag: Mende, Sauvetaz, Le Puy, Yssingeaux. Monistrol, St. Etienne, Givors, Lyon. 279 km. 4. Tag: Lyon, Pont d'Ain, Nantua, Genf. Lausanne, Yverdon, Neuenburg, La Chaux-de-Fonds. 305 km. Selbstverständlich wird Ihnen ein «Europa- Touring», europäischer Automobilführer, auf der ganzen Reise die besten Dienste leisten und Ihnen das Reisen wesentlich erleichtern. eb. T.A. 422. Esch t. Alzette (Luxemburg). Um über Strasshurjf ins Luxemburgische zu gelangen, möchte ich Danen zu folgender Route raten: Basel, Müllheim, Freiburg, Herbolzheim, Offenbarg, Kehl, Strassburg, Badonviller, Luneville, Nancy, Pont-ä- Mousson. Metz, Thionville, Luxemburg, Esch a. A., total 445 km. Strassen bis Luxemburg sehr gut. Zur Rückfahrt benützen Sie folgende Strecke: Esch a. Axaumetz, Strasse Thionville-Metz, Metz, Nancy, Charmes; Epinal, Remirecourt, Beifort, Basel: 329 km. Neben dem deutschen und französischen Triptyk brauchen Sie auch ein belgisches (gültig für Luxemburg). Ausserdem werden verlangt Pässe (ohne Visa) für alle drei Länder, der internationale Fahrausweis und das Nationalitätenschild. Gebühren: in Frankreich pro Tajj Fr. 10.— plus eine einmalige Stempelsteuer von Fr. 3.60. Deutschland nnd Luxemburg erheben kein» Gebühren. K. M. im N. Touren-Fragen: T. F. 423. Hannover-Malland. Ich beabsichtige, im März von Hannover durch die SobweU n»ch Mailand ra fahren und wäre für die Mitteilim* einer genauen Reiseroute dankbar. Wo mnas kn den Wagen verladen und was kostet der Verlad ? Ist die Strasse bis zur Verladestelle gut fahrbar? W. St. in H. T. F. 424. Kattowitz. Ich habe im April geschäftlich in Kattowitz zu tun und möchte die Reise wenn möglich per Auto machen. Sind gute Strassen vorhanden und welche Ausweispapiers «nd notwendig? Auf der Rückreise mochte ich wenn möglich Budapest besuchen. Ausgangspunkt ist Chur. F. W. in Gh. Bunfe Chronik Stuttgart löst die Fussgängenrage au! radikale Weise. Das Ueberschreiten der Fahrbahn einer stark mit Automobilen belebten Verkehrsader ist stets Ursache von Verkehrsunfällen. Um diesen Ursachen energisch entgegenzuwirken, hat nun Stuttgart längs den Trottoirrädern eine Art Barrieren anbringen lassen, die nur bestimmte Strassenstüoke zum Ueberschreiten durch Fussgänger frei geben. Es ist zu erwarten, dass andere deutsche Städte diesem Beispiel für intensiv belebte Strassen folgen werden, lt. Der Taxi für Gütertransport im Stadtbann. Als erste Stadt hat Hamburg dieser Tage die Konzession für den Betrieb von Taxis zur Güterbeförderung erteilt. Die Wagea sind so eingerichtet, dass neben dem Führer noch ein Passagier als Begleiter der Ware Platz hat Die Tarife sind nach dem Gewicht gestaffelt Es werden vorläufig etwa 15 Wagen zum Verkehr zugelassen. Eine tapfere Verfolgerin. Seit einiger Zeit schwebt über den Häuptern der Berliner Autoräuber teils ein Unstern, teils das Damokles-Schwert der Entdeckung. Nach der planvollen Verfolgung und Ertappung von Dieben vieler Privatwagen, ereignete sich diese Woche der ungewöhnliche Fall, dass eine gestohlene Motordroschke von der Schwester des Besitzers auf der Strasse wiedererkannt und zurückerobert wurde. Der Vorfall war nicht ohne Komik. Au! der Weidendammer Brücke ertönten plötzlich schrille Schreie, und die herbeieilenden Passanten sahen ein junges, hübsches und mondänes Mädchen resolut vor einer dort stehenden Motordroschke aufgepflanzt Der Fahrer kletterte schreckensblass vom Bock und flüchtete, unter grossem Hallo von allen Teilnehmern der Szene verfolgt, drei Schupos In einem Taxi hinterher. Bald hatte man ihn tmd führte ihn ab, während die Znfallsdetektivin freudestrahlend ihre Angehörigen TOOI wiedergefundenen Anto benachrichtigte. KAUFEN 8IE NUR NOCH UN8ERI Fflh'ZER SmnßEkellßn mit überdimensionierten Verstärkungsgliedern, denn nur diese sind den sehr hohen Anforderungen, die bei den vielfach schneefreien Durchgangsstrassen an Schneeketten gestellt werden, gewachsen und gewährleisten zudem guten Schutz gegen seitliches Gleiten. GARROSSERIEN DJ FEINSTER QUALITÄTSARBEIT BEWUNDERNSWERTER LINIE UND ELEGANZ1 BRUN & Cie., NEBIKON Tel. Nr. 12 u. 15 KETTEIMFABRIK Tel. Nr. 12 a. 15 SPEZIALITÄT» Sämtliche Ketten für Personenwagen und Lastwagen sind stets sofort ab Lager lieferbar. CABRIOLETS UND FAUX-CABRIOLETS Zn verkaufen Hudson, 6CyL Cond. int^rieure, 6plätzig, Mod. 1927. kompl. ausgerüstet, prima Zustand, preiswürdig zu verkaufen Anfragen unter Chiffre 44049 an die Automobil-Revue. Bern. WELLBLECH- und STAHL-GARAGEN Wellblech - Bauten eder Art. E. VOGEL, G.mAH, DahlbruohlWolLl OcatSCbL Postfach 13. ZÜRICH Badenerstr. 329 Fahrbare und stationäre Lade-Einrichtungen für Auto-Batterien liefern als Spezialität Langbein-Pfanhauser-Werke Aktiengesellschaft Oerlikon DAS BESTE PREISWERTE AUTO-OEL FÜR JEDEN WAGENTYP EIGENES FABRIKAT LANZ&C'JDERN AARBERüERGASSE 10. Teleph.Bollw.318ö 76rlangenSie Cfferte ii/fasten

N°19 — 1930 AUTOMOBTL-tfEVUE Forcafquier Marios que mnr' Winterroute Nach der französischen Riviera ix-en-Prov. Coldela. Croh Haute IISZ \ BrianconJjY^^. ^\-/\& arcett^ne nkSr. Bernhard o» V.„ ,/= Saluz CoJaeVars Casfeliane Ite — Sommerroute Cuneo< Au «1« dem einen Zwecke dienen: grösste Präzision und inden sorgfältigste Arbeit zu erreichen. Trotz dieser mit weitgehendster. Genauigkeit arbeitenden Maschinen, CHAUFFEUR-VEREIN ZÜ- werden alle Arbeitsvorgänge einer besonderen Kontrolle unterzogen und sämtliche Masse mittels be- RICH. Besichtigung der Eisenund Stahlweike. vorm G. Fisonderer Lehren mehrere Male nachgeprüft. scher, Schaffhausen. Das GF Simplex-Rad, das als zweckmässigste Felge für Lastfahrzeuge weit über die Grenzen unseres Landes hinaus Verwendung findet, ist den meisten Mitgliedern des Chauffeur-Vereins aus ihrer beruflichen Tätigkeit heraus sehr wohl bekannt. Es war daher eine begrüssenswerte Absicht des Vorstandes, den Vereinskollegen das Verständnis für diesen, punkto Betriebsbereitsehaft und Verkehrssicherheit sehr wichtigen, Bestandteil des Chassis durch einen Besuch der Schaffhauser Eisen- und Stahlwerke, als einzige Produzentin dieser Räder, zu erweitern. In verdankenswerter Weise hat die BetriebiSdirektkm die Anregung mit einer Einladung beantwortet und wurde den über siebzig Teilnehmern an der Exkursion vergangenen Sonntag unter liebenswürdiger und fachkundiger Leitung ein Rundgang durch die Werke ermöglicht, der eine Fülle des Sehenswerten und Interessanten bot. Obwohl die verschiedenen Arbeitsvorgänge und Produktionsprozesse zufolge der Sonntagsruhe nicht am praktischen Beispiel demonstriert wurden, so konnte man sich doch beim Rundgang durch die einzelnen Abteilungen und dank der ergänzenden Erläuterungen der Begleiter ein abgerundetes Bild von dem Fabrikationsgang und der Leistungsfähigkeit des Unternehmens machen. Die Giesserei, wo die zum GF Simplex-Rad gehörenden Radsterne und dazugehörigen Felgen aus bestem Elektrostahlguss hergestellt werden, d. h. ihre Grundform erhalten, fand die besondere Aufmerksamkeit der Besucher. Mit ehrfürchtigem Staunen wurden die riesigen elektrischen Schmelzöfen besichtigt, in deren brodelndem Innern Temperaturen von über 2000 Grad erreicht werden. Der weissglühende flüssige Guss wird in wuchtige Giesskessel abgefüllt und von hier in die bereitstehenden Formen verteilt. Eine permanente Hitzewelle umlagert die Glühöfen, in deren Sehoss die gegossenen Stücke während einer Reihe von Stunden noch- An fertig montierten Felgen zeigte sich die leichte Montage und Demontage der schwersten Reifen, sowie die absolut© Sicherheit der Räder, welche durch die Sicherungskeile und die im Speichenkopf sitzende Schnapper gewährleistet wird. Ein abschliessender Besuch, der Modellsclyeinerei, die in peinlich sauberen hellen Räumen untergebracht ist, vermittelte eine Idee von den mannigfaltigen Vorarbeiten, die notwendig sind, bis der Guss eines Werkstückes erfolgen kann. Ist dieser vorüber, so ist aber dessen Gelingen noch keineswegs gewährleistet. Jetzt' treten die Fachleute der ausgedehnten Laboratorien auf deri Plan dio von jedem Guss Probestäbe beziehen und diese nach allen, der Chemie und Physik zur Verfügung stehenden Mitteln auf ihro Eignung untersuchen. Entspricht das Material infolge Fehlgusses nicht in vollem Umfange den gestellten Forderungen, so wird es unweigerlich eingeschmolzen. Im Anschluss an die mit Beifall auf genommene Werkbesichtigüng versammelten sich die Teilnehmer der Exkursion im Wohlfahrtshaus der Unternehmung, wo ihnen ein reichliches und vorzügliches Mittagsmahl offeriert wurde. Ueber desson Verlauf, sowie die am Nachmittag folgende Tagung in Schaffhausen wird voraussichtlich der Vereinsaktuar noch berichten. b. Unerwünschte Reklame. Wer hat sich nicht schon darüber geärgert, dass er, am Parkplatz eilig in sein Auto eingestiegen, vor seiner Nase irgend einen unter den Scheibenwischer geklemmten Zettel fand ? Er musste wieder aussteigen, um ihn zu entfernen, fluchte und warf den Zettel ärgerlich weg. Und doch erkundigte sich irgend eine gütige Seele darin so freundlich, ob wohl die Batterie in Ordnung sei oder das Verdeck nicht allzu verlöchert, das Polster zerschlissen, die Pneus gleitsicher etc. Wird ein solcher Zettel im offenen Auto auf den Sitz gelegt, so geht es noch an; man ärgert mals besonders durchglüht werden. Die mit zer-sicstäubtem Rohöl gespiesenen Oefen stehen zufolge senen Wagen besitzt. Das Einklemmen unter den höchstens darüber, dass man keinen geschlos- besonderer Kontrollanlagen beständig unter Aufsicht und werden auftretende Temperaturschwan- Zudringlichkeit empfunden und um so mehr als Scheibenwischer aber geht zu weit; es wird als eine kungen immer wieder ausgeglichen. Die einzelnen der Automobilist es schon ohnehin nicht schätzt, Gussstücke werden mit sog. Aufgüssen hergestellt, wenn Unberufene sich an seinem Wagen zu schaffen machen und gar noch an einem solch fragilen die während des Erkaltungsprozesses die einzelnen Teile des Stückes noch mit Guss nachspeisen. Besondere Maschinen sägen die- nach endgültigem Er- Sind sich die Firmen, die solche Reklamevertei« Apparätchen, wie es der Scheibenwischer ist. kalten verbleibenden Aufgusse ab. Die Stücke werden einer Reihe von Reinigungsprozessen unter- dies der öffentlichen Verteilung von Zetteln auf lungen vornehmen lassen, wohl klar darüber, dass worfen, wobei vorab die Behandlung durch Sandstrahlgebläse eine wichtige Rolle spielt. In einer ton Zürich z. B. verboten ist ? Was sagt die Polizei der Strasse gleichkommt und dass letzteres im Kan- weiteren Abteilung werden die Felgen mittels geeigneter Spritzverfahren nach Schoopschem Syfeindlicher als andere Leute, und es gibt genug dazu ? Der Automobilist ist sicher nicht reklamestem verzinkt und gegen Rost gefeiht. Ia weiten Reklamemittel, die nicht stören, ja sogar sym- Hallen reihten sich eine Spezialmaaohine an die pathisch berühren. Man sollt« *lflo nicht die Ungeschicklichkeit begehen, jjerade den Weg zu be- andere Gewindeschneidmaschinen. Bohrmaschinen für Naben- und BremstTommellöcher, Stanzen für die schreiten, der die betreffende Firma, beim Automobilisten mm vornherein diskreditiert. Bearbeitung der Keilrahmen nnd Radknpplungen, Fräsen für die Vervollständigung der Nuten, kurz Ein antofahrender Reklamenrann oder treffender gesagt: Ein reklamierender ein Heer von Produktionshilfsmitteln, die alle nur Autofahrer. Grosses Zahnrad-Lager für alle amerikanischen Automobile Ventilaiions für erstellt in zweckmässiger und bestbewährter Ausführung Original-Zubehörteile BERLIET, Stock BADAN, Crassier. Telephon Nr. 10 nia en Auto-Garagen VENTILATOREN FABRIK Wanner & Co. A.-G., Morgen Tres avantageux 1 Torpedo Chenard-Walcker, 6/7 places, avec pont, 6 roues, entiörement revi-