Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.022

E_1930_Zeitung_Nr.022

o AUTOMOBn^REVUB 19H0

o AUTOMOBn^REVUB 19H0 — VOUS OFFRE LA13CV 6 LA22CV*2 CV " W / LA 3 3 CV © C¥IJM»MM Treuer, zuverlässiger und solider Bursche im Alter von 26 Jahren, sucht auf 1. April Stelle als auf guten Last-, ev. Lieferungswagen. Suchender ist bewandert auf Saurer- u. F. B. W.-Wagen, mit mehrjähriger Fahrpraxis. Es wird nur auf Jahresstelle getrachtet. Offerten mit nähern Angaben an 44213 Chr. Scherrer, Chauffeur, Willisau (Luzern). £!••••••••••• Garage du Canton de Neuchätel demande, 2 pour entree immediate ou ä convenir, b o n £ MECANICIENI mettenr au point, connaissant ä fond les voi- 5 tures americaines essentiellement. Inutile ! de faire offres sans references de ler ordre. 5 Joindre certificats et indiquer prötentions. S'adresser sous chiffre 44220 ä la Revue Automobile, Berne. Zur Ablösung eines aktiven Teilhabers und Erweiterung des Betriebes wird regsamer, in. der Automobilbranche versierter mit grosserer Kapital-Einlage J. MINIKUS, gesucht WEINFELDEN. in bestehendes, ganz modern eingerichtetes Automobilgeschäft mit günstiger, sehr erfolgreicher Automobilvertretung. Für selbständigen, initiativ veranlagten Herrn interessante Lebensposition. Offerten unter Chiffre 11258 an die Automobil-Revue, Bern. welcher 10 Jahre in leitender Stellung war, Stelle als in grosser Garage oder sonstigem Betrieb. Suchender ist Spezialist auf Saurer- und Berna-Lastwagen sowie Amerikaner-Wagen und gewöhnt, im Umgang mit der Kundschaft. Offerten unter Chiffre 44186 an die Automobil-Revue, Bern. DU MONDE E. MAURER, 50, Boulevard des Tranchees, GEN&VE 21 % jähr., grosser, kräf-Zutiger u. zuverläss. Bursche sofortigen Eintritt sucht Stelle als 44127 werden 2—3 zuverlässige CHAUFFEUR Chauffeur AUTOLACKIERER —^«i^^^MI • •

«»23 II. Blatt BERN, 17. März 1930 N° 22 II. Blatt BERN, 17. März 1930 Tedfo •«H«! Notizen Karosseriebau und Stadtverkehr. In einer ausländischen Zeitung äusserte ein Automobilist die Ansicht, dass sich yi^e Verkehrsstockungen und Verkehrsgefahren in Grossstädten vermeiden Messen, wenn der Fahret die Vorderräder oder Kotflügel seines Wagens überblicken könnte. Ist das nicht der Fall, dann wird der verfügbare Raum fast nie genügend ausgenützt. Beim Kreuzen und Ueberholen weichen die Fahrer solcher unübersichtlich gebauter Wagen einander ganz unnötig weit aus und beim Hintereinanderfahren in langer Kolonne entstehen unnötig grosse Abstände. Ganz unrecht hat der Mann nicht. Zweifellos ist das Gefühl der Fahrsicherheit viel grösser, wenn man in jedem Moment die Stellung der Räder und Kotflügel genau übersehen kann und nicht nur gefühlsmässig abschätzen muss. Ob aber durch ein haarscharfes Aneinandervorbeifahren und Aufschliessen die Verkehrssicherheit erhöht würde, ist eine andere Frage. y. Moderne Schweisstechnik im Automobilgewerbe. Bis vor einigen Jahren hatte die Schweissarbeit immer einen etwas zweifelhaften Ruf. Ein geschweisstes Stück galt als ein geflicktes Stück, «geflickt» eher im schlechten Sinn des Wortes. Man anerkannte wohl den Wert des Schweissverfahrens im Reparaturwesen, hielt es aber vielfach nur für einen Notbehelf und auch dann nur für ganz einfache Arbeiten geeignet. Schweissarbeiten an komplizierteren Stücken wurden immer mit äusserster Skepsis betrachtet. Heute ist die Schweisstechnik zu einer exakten Wissenschaft entwickelt worden. Unternehmungen, die sich mit Schweissreparaturen als Spezialität befassen, führen unter voller Garantie mit dem Schweissverfahren Arbeiten aus, die selbst manchem Techniker als unglaublich und unmöglich erscheinen. Die Sicherheit des Gelingens der Reparatur beträgt dabei selbst bei komplizierten Arbeiten nahezu 100%. Die Kurbelwelle eines Automobilmotors ist einer der höchstbeanspruchten Teile dieser Maschine. Trotzdem ist es möglich ge- Eine englische Firma ist auf die sonderbare Idee verfallen, ihren Ausstellungs - Reisewagen mit einem Klavier einzurichten. Das Klavier bildet zugleich die Rückenlehne des Führersitzes. Seine Tastatur ist zur Platzersparnis hochklappbar. Vielleicht gibt die Neuerung Anlass zu einem neuen Beruf- Dem «Omnibus-Pianisten ». worden, gebrochene Kurbelwellen durch einen und das Arbeitsstück an den anderen Schweissung zu reparieren. Die reparierte Pol einer starken Stromquelle angeschlos- ist, entsteht zwischen beiden nach der Stelle hält dann aber nicht etwa nur be-sehelfsmässig und vorübergehend, sie ist vielmehr genau so gesund wie ein neuer Querschnitt, wenn nicht gar fester. Dass Firmen, die solche Arbeiten ausführen, volle Garantie zu bieten vermögen, beweist das einerseits, wie die Praxis es andererseits bestätigt. Natürlich erfordern solche Reparaturen grosse Spezialkenjitnis und Erfahrung. Zuerst muss auf chemischem Wege die genaue Zusammensetzung des betreffenden Kurbelwellenstahles bestimmt und das Schweissmaterial entsprechend gewählt werden. Weiter sind die beiden miteinander zu vereinigenden Teile durch besondere Vorrichtungen in ihrer richtigen Lage genau zu fixieren. Erst nach diesen und anderen umfassenden Vorarbeiten schreitet man dann zur Schweissung. Meist findet dabei das elektrische Schweissverfahren Anwendung, da dieses im Gegensatz zur Gasschweissung das Arbeitsstück nur rein örtlich erhitzt, deshalb keine Wärmedeformationen odpr -Spannungen verursacht und kein Vorwärmen erfordert, das die Festigkeit einer Kurbelwelle natürlich stark verändern würde. Der Arbeiter führt beim elektrischen Schweissen einen Stab aus dem ausgewählten Schweissmaterial über die Bruchstelle hinweg. Da der Stab an den ersten Berührung ein Lichtbogen. Die durch ihn erzeugte Hitze lässt das hell weissglühende Schweissmaterial einfach abtropfen und in die Bruchstelle hineinrinnen. Durch die ungeheure Hitzeinwirkung des elektrischen Lichtbogens sind auch die Bruchflächen mehr oder weniger flüssig, und schliesslich tritt wieder eine innige Verschmelzung beider Kurbelwellenhälften ein. Bei komplizierten Zylinderblockreparaturen wird dagegen meist noch das Sauerstoff-Azetylengebläse als Wärmequelle benützt, abgesehen von Fällen, wo man überhaupt ohne Erhitzung der Bruchstelle auskommt, beispielsweise unter Anwendung des bekannten Metallspritzverfahrens unseres Landsmannes Schoop. Frosteinwirkungen an Zylinderblöcken von Automobilmotoren, äussern sich oft in einer Sprengung des Wassermantels. Wo das herausgesprengte Mantelstück ganz geblieben und noch vorhanden ist, macht sein Wiedereinsetzen mittels Schweissung keine grossen Schwierigkeiten. Bei zerstückelten Mantelteilen dagegen muss meist zuerst noch ein neues Stück hergestellt werden, das ungefähr in die Lücke passt. In jedem Fall ist der Zylinderblock vorgängig der Schweissarbeit in einem besonderen Ofen langsam und gleichmässig zu erhitzen. Andernfalls könnte die dann ungleichmässig emwir-< kende Hitze des Sauerstoff-Azetylengebläses Verziehungen, Spannungen oder gar neue Brüche hervorrufen. Nach erfolgter Schweissung ist eine langsame, gleichmässige Abkühlung nicht weniger wichtig. Den Zylinderblock gelangt deshalb nochmals in, einen Ofen, in dem er sich diesmal während einiger Stunden bis auf die Aussentemperatur abkühlt. Dann wird er mit der Schmirgelscheibe bearbeitet, wodurch die Schweissstellen für das blosse Auge vollkommen verschwinden. Nach einer Prüfung des Wassermantels auf Dichtigkeit unter hohem Wasserdruck erhält der Block noch einen neuen Anstrich und verlässt schliesslich die Werkstatt in einem solchen Zustand, dass man ihn kaum mehr von einem neuen unterscheiden könnte. Bei defekten Aluminium-Kurbelgehäusen, die früher einer Reparatur besonders grosse Schwierigkeiten entgegensetzten, erzielt der Spezialist mit der Schweisstechnik noch fast grössere Erfolge. Es sind Fälle bekannt, in denen Kurbelgehäuse, die als Ersatzstücke nicht mehr auf Lager waren< aus einzelnen Bruchstücken fast von Grund auf neu aufgebaut und so verschweisst wurden, dass zum Schluss weder ihre Festigkeit noch ihr Aussehen gegenüber den Eigenschaften der Originalstücke» einen merkbaren Unterschied aufwiesen. Trotzdem kam die Reparatur nur auf einen Bruchteil der Kosten zu stehen, die der Neuguss eines einzelnen Kurbelgehäuses verursacht hätte. Und dabei verschwindet dieses KunststücK noch hinter viel grösseren. Eine englische Spezialfirma hat kürzlich die Reparatur; eines gesprungenen Schiffsdampfmaschinen-Zylinders übernommen, eines Stückes, dessen Neuanschaffung ungefähr \ X A Millionen Franken gekostet hätte. Ein übet viereinhalb Meter langer Spalt in einer Wand von fast zehn Zentimeter Dicke wurde dabei durch Schweissung innert fünf Tagen repariert, wogegen ohne die Möglichkeit der Schweissung das Schiff sechs Monate lang hätte ausser Betrieb ge-* setzt werden müssen. Allerdings erforderte die Reparatur 20 000 Kubikfuss Azetylen und 31 000 Kubikfuss Sauerstoff. at POUR REPONDREAUX DESIRS DEPUIS LONGTEMPS EXPRIMES PAR LA NOMBREUSE CLIENTELE DE ZÜRICH, LA S.A. POUR LE COMMERCE DES AUTOMOBILES FIAT EN SUISSE VIENT DE FONDER DANS CETTEVILLE, UNE VERKAUFSSTELLE EXCLUSIVEMENT DESTINEE A LA VENTE DES VOITURES FIAT, DES PIECES DE RECHANGE ORIGINALES FIAT ET DU «SERVICE» A LA CLIENTELE FIAT, LA FIAT-AUTOMOBIL-HANDELS-A.-G. FÜR DIE SCHWEIZ, ZÜRICH QUI PRESENTERA UNE GAMME COMPLETE DE TOUS LES MODELES 1930. ET NOTAMMENT LA NOUVELLE FIAT 514 QUE SES CARACTERISTIQUES ONT DEJA FAIT SURNOMMER «LA 501 DE 1930» ETQUI EST A DISPOSITION, SANS AUCUN ENGAGEMENT POUR TOUTE DEMONSTRATION UN SERVICE IMPECCABLE EST ASSURE A NOTRE CLIENTELE A L'AIDE DE SPECIALISTES VENUS DE LA FABRIQUE MEME OUI SONT MIS VOLONTIERS A LA DISPOSITION DE TOUS LES POSSESSEURS DE VOITURES FIAT, POUR TOUS RENSEIGNEMENTS QUI POURRAIENT LEURS ETRE UTILES. POUR LES PIECES DE RECHANGE, NOTRE CLIENTELE A, A SA DISPOSITION, EN PLEIN CENTRE DE LA VILLE LE SEUL STOCK OFFICIEL DE PIECES FIAT GARANTIES ORIGINALES, POUVANT TOUüOURS REPONDRE A N'IMPORTE QUELLE DEMANDE A DES PRIX IMPOSES ET CONTROLES PAR LES USINES MEMES. Zu verkaufen Benz offener 6/7-Plätzex, Tourenwagen, mit 6-Zyl.-Motor, ca. 21 Steuer-HP, in gutem Zustand, sowie Sfudebaker offener 4/5-Plätzer, 6 Zylinder, Typ Light Six. Beide Wagen zusammen netto Kassa Fr. 6000.-^ Werner Bisch, Zürich. H. 69.47. Spezial-werkstätte für Reparaturen und Revisionen Luzern-Kriens Toi. 21.41. H €tlx XX Zu verkaufen Lastwagen mit Anhänger je 2M Tonnen Tragkraft. sehr gut erhalten, Lastwagen Jahrgang 28, Anhänger fast neu, auf Luftbereifung, m. Reserverädern. Aeusserst rationeller Betrieb. — Offerten unter Chiffre 44179 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen BENZ- GAGGENAU 3—4 Tonnen, fast neue Vollgummi-Bereifung. AI. Schelbert. Rössli. MuoUthal. 44181 Automatischer 2—3-Tonnen- in Bequemlichkeit, Preis und Solidität konkurrenzlos, liefert prompt Joh. Kaiser. Autos. Zug.