Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.024

E_1930_Zeitung_Nr.024

&••••••••••••••••! 9 Millionen Franken haben wir Im Jahre 1929 In 1635 Finanzierungen ausbezahlt. Die starke Inanspruchnahme unserer Bank beweist die Vorteilhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit der Autofinanzierung. LE TOIT DECOUVRABLE AUTOMAT IQUE (Brevete) S'ADAPTE SUR TOUTES VOITURES (3 MODULES) ZÜRICH IM BORSENGEBXUDI TELEPHON UTO 3693 GENF: 10 RUE PETITOT TfcLCPHON 44. 2. 68 A. QOLAY, 57, AVENUE RUMINE, LAUSANNE J. PAYOT, 66, RUE I RO- BERT, CHAUX-DE-FONDS Ihre gesellschaftliche Stellung fordert, dass Ihr Auto nicht nur zuverlässig, sondern auch schön sei. Aus diesem Grunde pflegt der überlegende Geschäftsmann seinen Wagen nach einigen Jahren gegen einen neuen umzutauschen. Wird der Kauf durch uns finanziert, geht der alte Wagen als Anzahlung und der Rest wird in beliebiger Weise abgelöst. So hat man ohne grosse Neuanschaffungskosten doch immer einen neuen Wagen: die Dienstleistung der Auto-Credit- Bank A.-G., Zürich. COMPLfiTE LE CONFORT D'UNE CONDUITE INTERIEURE ET SE POSE EN QUELQUES JOURS CONSTRUCTION TRANSFORMATIONS REPARATION Demandez devis et renseignements: CARROSSERIE Clanal(\ff GENtVE,S«CiIS VJClIlgli/ir T6l6ph. 26.659 de toutes voitures BERNE, Freiburgstr. 172 T6l6ph. Bollw. 29.29 ZÜRICH, Wiesenstrasse 8 TfSIgph. Hott. 64.14 COLMAR, Rue Stanislas T6l6ph. 21.44 Notre experience de plusieurs annees dans cette construction est une garantie de bienfacture sous tous rapports. ••••••••••••••••••••••••••••••••••••••»•••••••••£ Das Problem der Oberschmierung ist gelöst! 4 Sie verlangt keine teuren Oelprodukte, noch geheimnisvollen Rezepte. — Sie verwenden dafür der altbekannten Marke Trade Mark 1868 welche Ihnen bekanntlich alle Gewähr bietet für einwandfreie Bedienung u. Preise. Kosten pro 100 Liter Benzin nur Fr. 1.25. VALVOLINE OEL A.-G Sonnenquai 3 ZÜRICH Bellevua Die neuen Innensteuer -Geschäftswagen MONASIX 6 Cyl. oder 10 Ps. 4 Cyl. verbinden Solidität A Bequemlichkeit des Geschäftsautos mit der Schnelligkeit, Eleganz und dem Komfort des Tourenwagens. Einige Minuten geniigen zur Um« Stellung: Ein Versuch wird Sie überzeugen. ST AMD 12 * 123 VERTRETER IN ALLEN KANTONEN REMAU 6, Avenue de Secheron, GENfeVE • T6I, 25.445 Verlag Administration Druck und Clich£rie • HALL WAO A.-G. Hallernche Buchdruckern and Wa^nttracsh» VerlaifsanaUlt, B«rn.

II. Blatt BERN, 21. März 1930 N° 24 II. Blatt BERN. 21. März 1930 p • Dui*ilfrnnif fliiHitll «IIA CiÄnrlA Weitere Wertvolle Neuerungen des vofr rahmens und von Servobandbremsen ert| SlCl tlUnO&flliS UlirCll |1I6 uOllIlG liegenden Achtzylinders sind die Zentral- wähnt seien. Die Karosserien aller Mo« chassisschmierung und die Ausrüstung der delle verraten wie immer vornehmsten Ge- Martini. | wird die notwendige Wartung auf ein Karosserie mit splittersicherem Glas. schmack und höchste Stil-Reinheit. TTm« AntomobilistPn ist diese Marke Minimum reduziert. Die Maximalgeschwin- Die Karosserien werden mit ihrer rassi- Unseien Automobilisten ist diese Marne digkeit des Fahrzeuges betragt 90—100 km, b d h gediegen-vornehmen Linien- Chrysler. ganz besonders ans Herz gewachsen, nicht f RpT^invorhranrh 7irka IS Titer In- ?••?' J geaiegen vornenmen turnen VMII JOICI nur, weil sie ein einheimisches Unterneh- ? X S e Z S ^ fuhrung den verwohntesten Ansprüchen ge- Sechs Jahre unaufha]tsameil Fortschrifcmen darstellt, sondern auch wegen der an- ^MllS^^i^G^ÄtdJ^^.- 7 ^ innerh< ?\. biet , en . sie t all . e * Luxus ' tes haben dem Chrysler-Wagen zu einer, erkannten Höchstqualität ihrer Erzeugnisse. SSri^ Wa^SiS^lSo^kg vSEaSS' den es gegenwärtig überhaupt gibt. Sonderstellung innerhalb der amerikanischen Die weit über dem Durchschitt stehende mägsi Diedri| wodurch sich aber das aus- MprrpriPC-Rpnr Automobilproduktion verholten. Qualitätsproduktion ist es auch, die den gezei c hnete Steigvermögen erklärt. mciiicuw ocut. Heute ist aus dem Unternehmen, das sozu- Martiniwerken ihr Auskommen sichert, Jn der Eingangshalle stellt Martini seine Dieser Stand bildet wie immer einen sagen aus dem Nichts entstand, eine der trotz schwerster Konkurrenz des Auslandes., drei nicht wenigßp sorgfältig ausgearbeite_ Glanzpunkt der Schau. Zu bedauern ist führenden Grossfirmen der Welt geworden. Die vor drei Jahren neu eingeführten bei- ten Lastwagentypen für 1,-lH—2 und 2— nur, dass diesmal seine charakteristischsten produziert es doch bereits die drittgrösste den Sechszylindertypen von 3 1 bzw. 4 1 2^ Tonnen Nutzlast aus, die sich auch als Objekte fehlen, nämlich die weltberühmten ^ahl von Wagen. Gegenwärtig laufen in Zylinderinhalt haben der Marke vollends Spezialnutzfahrzeuge und Krankenwagen Kompressor-Sportwagen. Natürlich kommt allen Landern schon rund 1 400 000 Chrysinternationales Ansehen verschafft. Bei cafrossiert steigender Nachfrage erfreuen, man aber auch sonst vollauf auf seine ler-Wagen, die einen^Gesamtwert von apgenial einfachem Aufbau (man beachte den _ . . Rechnung. Dass das Publikum auch ohne proximativ 6 000000 000 Franken dai> seitlich gesteuerten Motor) legen diese raCKara. Sensationen Qualitätsarbeit zu schätzen stellen. "Typen eine erstaunliche Leistungsfähigkeit Seit Jahren halten die Konstrukteure d?s. weiss, geht aus dem Gedränge hervor, das Die auf dem Stande vorgestellten Modelle an den Tag und dürften speziell, was Steig-: Packard-Wagens den denkbar höchsten um den Stand herrscht. Gezeigt werden 1930 scheinen mehr Interessenten anzu- -vermögen und Dauerhaftigkeit anbetrifft, Standard ein. Ihre Erzeugnisse sind im- ein Typ Stuttgart 260, ein Typ Mannheim ziehen als je. Dabei besticht aber nicht nur kaum zu übertreffen sein. Ihr Aufbau ist mer Vorbilder, sowohl was Neuzeitlichkeit,* (beides Sechszylinder) und zwei Exem- fSÜilä? auch sonst bis in die Einzelheiten unserem wj ß Vornehmheit und Qualität anbetrifft. plare des Achtzylindertyps Nürbiirg. Die- flirTf! -iauhen, schwierigen Terrain angepasst. Von dem neuen Achtzylinder gilt das ser letztgenannte Typ wurde bekanntlich ||js jlj Den diesjährigen Schlager auf dem Mar- mehr denn je. Nach heutigen Begriffen ist letztes Jahr der Oeffentlichkeit erstmals vor- ^I^-^Sfe^-^tini-Stand stellt jedoch der neue kleine dieser Wagen schlechtweg vollkommen, gestellt Seme glanzenden Fahreigenschaf- ^W^^Bml •*>->**>< Sechszylinder dar, der in Lizenz gebaut Aeusserlich sind zwar keine wesentlichen ten haben ihn inzwischen zu einem der be- -"^^jlWS^^^I wird. Mit der Erwerbung dieser .Lizenz Aenderungen festzustellen; sie wären ja gehrtesten Fahrzeuge des internationalen XJPHrJZj f) hat die Fabrik den denkbar besten Griff ge- auch überflüssig gewesen. Im mechani- Automobilmarktes werden lassen Das tief- • ^ggieKSf Wf tan Mit einem Zylinderinhalt von 2 5 1 sehen Teil konnte jedoch nochmals manche gekröpfte, fabelhaft sauber und zielsicher Nßaiffl ^ ^ p ^ , yt stellt der neue kleine Sechszylinder einmal wertvolle. Neuerung angebracht werden. gebaute Chassis, die sorgfältige Abstim- V^^».,JjgjggLU^^J eine ausgezeichnete Ergänzung des Pro- Das Getriebe hat einen vierten Gang er- f 1 " 11^ der Federn, die präzise Schrauben- fÄesöTi ^J%MX$ duktionsprogrammes dar und rangiert im halten, der als Schnellgang gedacht ist. Im, -jenkung, die Servosaugluftbremse und" .das ^^~ ,, übrigen in der grössern Klasse der gegen- normalen Verkehr und insbesondere in der hervorragende Anzugsvermogen erlauben Die von oben nach unten verlaufende Ansaugleitung wärtig meist verlangten Gebrauchswagen. Stadt wird man nur im dritten Gang fah-, diesem Wagen auch auf weitesten Strecken emes Chrysler-Motors. Zu oberst der Luftreiniger. Es wird damit endlich eine Lücke ausge- ren, der dafür aber vollkommen geräusch-, f anz £ nor , me , üurchschnittsgeschwindigkei- ihr noch geschmackvoller gewordenes Ausfüllt, die allein viele national denkende los arbeitet. Selbstverständlich genügt dieten ; u ? r Motor hat 45J^ccm Inhalt, neun- sehen> auch die gesamte technische Anlage Automobilisten bislang bewog.: _auf einen ser dritte Gang bei der fast sprichwörtlichen mal gelagerte Kurbelwelle und regelbare weist zahlreiche wertvolle Neuerungen auf. inländischen Wagen zu verzichten. Die Elastizität des Packard-Motors auch zum Äau S r °hrheizung. ^ ^ ^j g e j ne der wer t V ollsten ist das neue vier- Ergänzung des Programms wird deshalb Befahren der meisten vorkommenden Stei- ^n der ausgestellten Ausführung ist der gängige Getriebe zu betrachten, das zwei zweifelsohne in weitesten Kreisen Gegen- gungen. Typ Stuttgart für Genf vollständig neu. Der geräuschlose Uebersetzungen ergibt und beifall finden und auch der Fabrik einen Beim Fahren im vierten Gang glaubt man Zylinderinhält ist von 21 auf 2,6 1 vergrös- deshalb ein beliebig langes Fahren im dritbeträchtlich gesteigerten Absatz sichern, überhaupt motorlos dahinzugleiten, derart sert worden, der Bienenkorbkühler wurde ten wie im vierten Gang gestattet. Die Hinsichtlich der Ausführung hat man es verstummt jedes geringste Geräusch. Wer tiefer hinabgezogen und zahlreiche andere Sdhaltbarkeit dieses Getriebes ist dabei der- . dabei wieder mit einem ausgesprochenen diesen Viergarig-Packard. zum ersten Male kleine Verbesserungen haben Berücksichtig art leicht, dass man ohne weiteres selbst "Qualitätsmodell zu tun. Der Motor leistet lenkt, tut gut, den Geschwindigkeitsmesser g un S gefunden. .als Unkundiger bei Stundengeschwindigmit seinen obengesteuerten Ventilen volle unter Augen zu halten; er könnte sonst die Auch das 3,5-1-Modell «Mannheim» weist keiten von 90 km aus dem vierten in den 50 Brems-PS. Die Bremsen arbeiten hy- unliebsame Erfahrung machen, dass er ijH poch wesentliche Verbesserungen auf, von dritten Gang zurückgehen kann oder umdraulisch nach dem Lockheedsystem. Durch folge des geräuschlosen Dahinschwebens dteHiienen vor allem eine Herabsetzung des Chas- gekehrt. Von dieser Möglichkeit hängt nadie aflgewandte-ZeBtmk-hassis-Sehmier4iBg4-Ge^^ die Anwendung eines Nieder- türlich der Nutzen emes Schnellganges Voyex et essayex Stand 14 la populaire 5 CV la nouvelle 2O1 (impöt 6 CV) les carrosseries 12 C1F P six cylindres la luxueuse 22 CV six, sans soupapes les vehicules utilitaires 250 - 400 - 1200 kgs L'EQUIPEMENT ELECTRIQUE PARFAIT! SCINTILLA STAND 287. DIE ZUVERLÄSSIGE ELEKTR. AUSRÜSTUNG! Jt^° V STOPFIRE Der Kleinste, aber der Wirksamste Le plus petit, mais le plus efficace Automobil-Salon Genf: STAND 290 Depot genöral pour la Suisse: — Generaldepot für die Schweiz: A. DUPUIS. Comptoir Technique Telephone Mt-BL 31.37 — SERVETTE, 77 - Chfique postal L 31.57 GENEVE