Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.028

E_1930_Zeitung_Nr.028

KfcVUE

KfcVUE 1930 - N" 8 Am Kilometer-Rennen in GENF (Eaux-Mortes) HANS STUBER auf BUGATTI fährt die beste Zeit der Rennwagen und des Tages mit Die neuesten Typen sehen Sie am Genfer Automobil-Salon SHE Erster: KATEGORIE 5-8 Liter Rennwagen: GRAF MAX ARCO auf MERCEDES Erster: KATEGORIE 750-1100 cem Sportwagen: SCHLUMBERGER auf RALLY Erster: KATEGORIE 1500 2000 com Tourenwagen: MARTINET auf IMPERIA mit Stand Nr. 101 B E ß N A Stand Nr. 88 A. & L Hess BERN A-Lastwagen 5-61 Tragkraft Type G5d mit Rohöldieselmotor BERNA-Dreiachserchassis Type N3 für schwere Omnibusse BERNA-Car Alpin, Luxusausführung Type E5 mit HalDniederrahmen MOTOR WAGEN- FABRIK ÖLTEN Vous passerez d'heureux moments loin des poussieres de la route cn adaptant sur votre bateau le Moteur cmovible Beachten Sie die Vergleiche: le plus leger et le plus repandu dans le monde entier Modules de P/ 2 CV ä 32 CV. Deformationen der verschiedenen beim Ueberfahren eines Hindernisses. Bereifungsarten Agents genSraux: Allied Machinery Company S.A. Lowenstrasse 16 ZÜRICH 19, rue de Rocroy PARIS Die Deformation Ist am grössten beim Luftkammerreif, er schmiegt sich den Unebenheiten der Strasse besser an als der vollgepumpte Riesenpneu und verursacht weniger Erschütterung als jener. GENERALVERTRETUNG FÜR DIE SCHWEIZ: Max ZIGERLI, Zürich LINDEN BACHSTRASSE 6 Telephon: H. 27.98 Stand Nr. 306 am Lastwagen - Salon in Genf SALON DE L'AUTOMOBILE A GENEVE Stand N2 257 Irigr. Luden Picker B. Huguenin Hermann Grimm A. Pedrazzini K. Furrer K. Eixner P. Haller Andre Oesaules J. De Berti Walter Müller Suier & Portier H. Merz-Gautschy Henri Steinegger Otto Bader sen. Ernst Kenel John Faul Fritz Braun E. Vassalli Sous -[agents pour la Suisse: 38, rue du Mole Agence Nautique Jacht- und Bootswerft Jacht- und Bootswerft Bootsbauerei Bootsbauerei 5, Avenue du Grand Hotel 8, nie du Stand Alpenquai-Tribschen Bootsbau er Jachtwerfte Hotel Hallwil 14, rue d'Etraz Villa Windegg Rigi-Garage Automobile u. Wasserfahrzeuge Vordergasse 72 Via Nassa 50 Geneve Hauterive (Neuchätel) Gottlieben (Tburgau) Zürich. Seestr. 65 Durrenast (Berne) Zürich, Wildbachstr. 65 Vevey Serrieres (Neuchätel) Lucerne Spiez Obcrmeilen Beinwil a. See Lausanne Muralto-Locarno Arth a. See Horgen Schaffhauseri Lugano

28 - 1930 ATJTOMOBTL-REVUE Durch die Stände des Salons Gleich am Ende des Krieges erschienen die Citroen in grosser Anzahl und wurden rasch beliebt. Seither haben sie alle Ver- Citroen. besserungen und Vervollkommnungen mitgemacht und haben sich an der Spitze der Die bekannteste und populärste Marke Europas ist Citroen. Dio Zeitungen, das Entwicklung gehalten. ; Radio, die grosszügige Reklame durch Plakate und Broschüren, ja durch Flugzeuge, gen diese Maschinen ausserordentlich. Die Auch den technisch Geschulten befriedi- haben den Namen überall verbreitet und für Lenkung ist angenehm zu handhaben. Die den Wagen geworben. Die beste Reklame Strassenlage ist ausgezeichnet. Die Karosserie ist nach einer Spezialbauart auf das ist aber der Wagen selbst geworden. Man trifft ihn überall, auf den Bergen, in der Chassis aufmontiert, und der ganze Aufbau Wüste, in der Stadt, auf dem Lande, sei es als eleganter Personenwagen, oder als Lastwagen, oder als Schneepflug mit Raupenantrieb. Der Sechszylinder-Citroen hat eine neue Getriebebremse erhalten. zeichnet sich durch Einfachheit und Solidität aus. Der Schwerpunkt liegt bemerkenswert tief. Citroen stellt eine ganze Reihe verschiedener Modelle her, vom zweiplätzigen Cabriolet bis zur Conduite interieure für sechs Personen. Diese Karosserien sind auf zwei Chassis aufgebaut, von denen das eine einen Vierzylinder, das andere einen Sechszylinder aufweist. Beide Motortypen sind mit seitlich gesteuerten Ventilen versehen. ' Der Stand zieht mit Recht viele Besucher an. Er verdient vollauf, beachtet zu werden. DER NEUE 6 CYLHOTCHKISS 15 SU-HP Ein Wagens d er auch Si Erstaunen 6 e t z e n w e ir in d I Bitte probieren Sie ihn, dann urteilen Sie Sehr hübsche Karosserlen, 4- und Bplätzlg, von Fr. 13,650.- bis Fr. 17,800.-. LUKKAINL U ÜYL. trotz höchster Qualität _ r grosser Preisabschlag! Verlangen 8le Katalog and Offtrt« WALTER STOGKER, Gasometerstrasse 35, ZÜRICH Langjähriger Vertreter von Hotohkla« und Lorraine - Telephon Sei. 54.22 U£QU1PEMENT £LECTRIQUE PARFAIT! SCINTILLA STAND 287. DIE ZUVERLÄSSIGE ELEKTR. AUSRÜSTUNG! Delage. Im Stand 31, an einer Seite der grossen Halle, sind die letzten Delage-Modelle ausgestellt. Schon am letzten Pariser Salon hatten diese kräftigen Wagen die allgemeine Aufmerksamkeit auf sich gelenkt. Wieder hörte man von Delage, als im Februar Robert Senechal in acht Tagen eine Acht-Länderfahrt machte, wobei er auf Delage Aöhtzyhnder die 6000 Kilometer lange Strecke Paris, Madrid, Rom, Wien, Prag, Berlin, Brüssel, Paris mit plombiertem Motor anstandslos zurücklegte. Nach solchen Leistungen ist es nur natürlich, wenn man von vornherein erwartet, bei Delage etwas ganz Erstklassiges zu finden. Die Firma fabriziert drei verschiedene Wagentypen: zwei Sechszylinder und einen Achtzylinder in Linie. Die erstem haben 14 bzw. 17 PS. Der Zylinderinhalt des 14 PS ist 2530 cem, derjenige des 17 PS 3180 ccm. Der kleinere Wagen -weist seitengesteuerte Ventile auf, während beim 14-PS-Typ sowie beim Achtzylinder dio Ventile obengesteuert sind. Kreuzförmige Rahmenversteifung heim Delage- Wagen. Der 14 PS stellt eine der besten Realisationen eines mittelstarken Wagens dar. Der 17 PS hingegen genügt schon den verwöhntesten Ansprüchen in Bezug auf Sitzraum und Geschwindigkeit. Bei beiden Maschinen überraschen die schöne Linie, der zu-» verlässige Motor, die gute Strassenlage und das vorteilhafte Gesamtaussehen. Den Clou des Standes aber stellt der Achtzylinder dar. Es ist ein Vierliterwagen, diT mit zwei geräuschlosen Gängen ausgestattet, ist. Dieser D-8 ist in zwei Ausführunsron ausgestellt: als vollendetes Chassis und nls prachtvolle siebenplätzige Limousine mit Luxuskarosserie. Die Sechszylindermodelle werden in drei Ausführungen als Conduite interieure -?- zeigt, wovon die eine auf Chassis 14 PS, di« zwei andern auf Chassis 17 PS aufmontiert sind. Das 14-PS-Modell wurde von Ottiii in Lyon karossiert, eine der 17 PS dagegen von Baldenweg in Genf. (Weitere Stande siehe Seite 7.) Ein Gesellsdiafts. und Kougressliaus in Zürich. Der Zürcher Verkehrsverein reich to dem Vorstand der Tonhalle-Gesellschaft ein von Verkehrsdirektor Dr. Ith verfasstes Expose ein, das zu dem Problem der Schaffung eines Zürcher Gesellschafts- und Kongresshauses durch Ausbau der Tonhalle Stellung nimmt. In der Zuschrift wird das dringendo Brdürfnis nach gegeigneten Räumlichkeiten für Kongresse, Anlässe, Ausstellungen, Versammlungen usw. betont, und es wird auf die besondere Eignung der Tonhalle hiefür hingewiesen. Durch Errichtung eins solchen Gebäudes könnte Zürich zu einem internationalen Kongress- und Fremdenort werden. La meilleure voiture du monde est celle qui par des faits contrölables donne des preuves irrefutables de sa superiorite Chryilerdonne ces preuvei w> FAROUX 6crit dans „PAnto": internationale Et «icrion» dir« tm&srtmlement, «lautre p»rt. 1« haut % rn^rite des Chrysler. Persoone n'» jamais söngä & niefr leur süenee de roarche, Jeqr sooplesse, leur clas-se mm n-ml n I Mf*wl»l#«M Au Rallye de PAU IÜ rhrwilff inrt 1*'« flUI ConCOUVS «i« n^mj»ran(>. de fveinaae. de Ralenil Au Concours d'ElSgance de CANNES VOUS POUVEZ DONC ACHETER UNE CHRYSLER EN TOUTE CONFIANCE gäne'rale etf d'Acceletaflon i^a fhfwtl»r »mnnric un Aiand Prix d'Honneur et un 1« Piix BLANC&PAICHE Agenis dans tous les canlons Flaee de« Alpes QBNSVB