Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.026

E_1930_Zeitung_Nr.026

Von Stand zu Stand H3PCh

Von Stand zu Stand H3PCh (ScHusa) Kter) mit versenkbarer Zwischenscheibe, und schliesslich als Pullman-Kabriolett mit (> bis 7 Sitzen, mit 4 Türen und ebenfalls mit versenkbarer Zwischenscheibe. Nicht weniger als 15 verschiedene Farbenkombinationen stehen für Horch 8 in Sonderausführung zur Auswahl zur Verfügung. Hispano-Suiza. Wie im Flugwesen die Hispano-Suiza- Motoren in ihrer Art unerreicht sind, so .stellt im Automobilbau der Hispano-Suiza- Wagen seit Jahren ebenfalls eine ganz einzigartige Erscheinung dar. Das ausgestellte grosse Chassis wurde in seinen Grundzügen «chon bald nach Kriegsende geschaffen. Trotzdem ist es heute der Durchschnittskonstruktion immer noch um viele Jahre voraus. Manche Einzelheiten, sofern sie nicht unter dem Schutz eines der unzähligen Patente des Chefkonstrukteurs Birkigt, eines Schweizers, Standen, haben allerdings Schule gemacht und sind von andern übernommen worden. Trotzdem wurde dasßelbe Resultat in keinem andern Fall erzielt; ist doch das Hispano-Suiza-Chassis nicht eine Zusammenstellung guter Einzelheiten, sondern ein geniales technisches Kunstwerk, das erst als Ganzes seinen überragenden Wert besitzt. Wie seinerzeit Birkigt mit grösstem Erfolg als erster das Wagnis unternahm, in serienmässig hergestellten Flug- und Automobilmotoren Zylinderblöcke aus Aluminiumguss anzuwenden und in diese Blöcke Laufbüchsen für die Kolben einzusetzen, so ist er jetzt auch wieder den andern voraus zur Anwendung nitrierter Stähle an den besonders hoch beanspruchten Stellen geschritten. Durch die Nitrierung erhalten die betreffenden Teile, z. B. die Zylinderlaufbahnen, eine ausserordentliche Härte und Widerstandsfähigkeit gegen Abnützung. Praktisch fällt die Abnützung überhaupt fast ganz dahin. Welch grosser Wert der Neuerung deshalb beizumessen ist, vermag jeder Automobilist selbst abzuschätzen. Das Zentralkomitee des A. C. S. und der Klausen. An der letzten Sitzung des Zentralkomitees, die Samstag den 22. März in Genf stattfand, wurde u.a. auch die Frage des Klausenrennens besprochen. Bekanntlich hat das Organisationskomitee dieser grossen Veranstaltung bereits die nötigen Schritte unternommen, um von den Urner Behörden die Bewilligung für das diesjährige Klausenrennen zu erhalten. Die Verhandlungen gestalteten sich ziemlich schwierig, da der Urner Kantonsrat und die Urner Korporation geradezu drakonische Bedingungen stellten und 20 Prozent der Einnahmen und die vollständige Instandstellung der Strasse verlangten. Das Zentralkomitee hat nun beschlossen, den zwei Urner Instanzen zu schreiben und ihnen mitzuteilen, dass es die äussersten Bedingungen, die vom Organisationskomitee bereits angeboten wurden, zu den seinigen macht und unmöglich darüber hinausgehen kann. Ausserdem verlangt es, dass die Bedingungen für drei Jahre festgesetzt werden, damit man die nötigen Massnahmen jeweils zur Zeit treffen kann und keine unliebsamen Ueberraschungen zu gewärtigen hat. Die Urner Behörden wurden gebeten, innerhalb 15 Tagen zu antworten, ansonst das Zentralkomitee einen Bericht über die Verhandlungen AUTOMOBIL-REVUE 1930 — N» 26 veröffentlichen und gleichzeitig mitteilen wird, dass das Klausenrennen dieses Jahr abgesagt werden müsse. Es ist bereits die Möglichkeit in Aussicht genommen, das internationale Bergrennen der Schweiz auf der Berninastrasse abzuhalten. -a- A. C. S. A.C.S. SEKTION ZÜRICH. An der ordentlichen Generalversammlung der Sektion, die am 20. März stattfand, wurde eine scharfe Resolution gefasst, die eich gegen die milde Behandlung von Autostrolchen vor Gericht wendet. Unter anderm heisst es: «Die Zunahme der Autodiebstähle in letzter Zeit, und zwar in einer Grosszahl der Fälle durch Leute, die überhaupt nicht im Besitze einer Führerbewilligung sind, bedeutet, abgesehen von dem schweren Vennögensschaden. der dem Eigentümer fast regebnässig zugefügt wird, eine ganz unverantwortliche Gefährdung der öffentlichen Sicherheit.» Die Generalversammlung hat denn auch den Vorstand der Sektion beauftragt unverzüglich dem Kantonsrat eine Initiative einzureichen, wonaoh im zürcherisehen Strafgesetzbuch das Deäikt der Strolchenfahrt definiert und mit schweren Strafen, nicht blossen Bussen, bedroht werden soll. Nähere Mitteilungen folgen in der nächsten Nummer. T. C. S. AUTOSEKTION ST. GALLEN-APPENZELL DES T. C.S. Der Verkehrsfilm in St. Gallen. Die Kommission der Sektion St. Gallen-Appenzell des T.C.S. hat keine Kosten gescheut, um auch den Mitgliedern in der Ostmark den interessanten, unter Mitwirkung des T. G. S. erstellten Verkehrsfilm Dienstag, den 25. März 1930, abends 8 Uhr, im grossen Saal des «Schützengarten», St. Gallen, vorzuführen. Wir möchten erneut auf diese Veranstaltung hinweisen. Alle Automobilisten sollten durch ihr Erscheinen das erforderliche Interesse an den wichtigsten Verkehrsfragen bekunden. Nur wem alles «schnuppe» ist, bleibt fern ! Polizeilich bewachter Autopark hinter dem •Schützengarten» (ohne Gebühr). Das Sekretariat. Touristikbulletin des A. C. S. vom 21. März 1930. Starke Schneefälle haben die Befahrbarkeit der Strassen in den Voralpen und im Jura vorübergehend schwierig gestaltet. Im Mittelland ist die Lage ohne Aenderung. Mit dem Eintreten der wärmeren Witterung dürfte die gegenwärtige Schneelage auf den Strassen in wenigen Tagen geschmolzen sein. Situation vom 21. März, morgens : Appenzellerland : Der Schnee ist bereits im weichen, für einige Tage ist die Mitnahme von Schneeketten empfohlen, ohne gerade notwendig zu sein. Toggenburg: schneefrei. Ricken, Rutschig, Personenwagen zirkulieren ohne Ketten. Schwyz: Die wichtigeren Strassenzüg© tragen stellenweise eine Schneeschicht von 10 bis 20 cm, momentan ist das Mitnehmen von Ketten notwendig. Glarnerland : Talstrasse Niederurnen - Linthal ohne Ketten befahrbar bia Linthal (Schneelage im oberen Teil zirka 15 cm). Kerenzerberg, echneehart, Ketten vorläufig notwendig. Graubünden: Strasse Landcpiart - Dafvos mit Ketten bis Klosters, Reststück über den Wolfgang bei 30 cm Neuschnee nicht empfehlenswert. Strasse Chur-St. Moritz über Lenzerheide-Oberhalbstein. mit Ketten bis Mühlen. Strasse Tiefencastel-Davos via Wiesen, 30 cm Neuschnee, unpassierbar (Lawinengefahr). Albula.strasse, Tiefencastel-Bevers, aper bis Filisur, schwieriges Fahren, mit Ketten bis Bergün. Strasse Landeck-S. Moritz ohne Ketten bis Schuls, weiterhin unpassierbar. Maloja. für einige Tage unpassierbar (Schneehöhe auf der Passhöhe 1 m). Chur-Arosa, offen bis Langwiese. Strasse Chur-Disentis-Oberalp, offen bis Rueras, Ketten ab Flims. Lukmanierstrasse bis Acla (Lawinengefahr). Gotthard: Wegen starken Schneefalls ist die Gotthardstrasse auf der Nordseite ab Amsteg ungeeignet; Südseite mit Ketten ab Airolo befahrbar. Innerschweiz : Brünig, nur mit Ketten passierbar. Zufahrt nach Engelberg nur mit Ketten möglich. Strasse auf den Seelisberf: ab Emmeten unpassierbar. Berner Oberland: Interlaken-Lauterbrunnen fast schneefrei. Zweilütschinen-Grindelwald mit Ketten. Spiez-Adelboden genfadet ohne Ketten befahrbar. Frutigea-Kandersteg 10 cm Schneehöhe, Ketten erwünscht. Strasse im Simmental ohne Ketten fahrbar bis Lenk. Saanenmöser Uebergang mit Ketten passierbar. Zufahrt nach Gurni^elbad schneefrei. Les Usinet RENAULT construlscnt une gamm« d« mattriel* da 400 kilos ä 12 tonne» d« Charge util« qui l«ur pennet de toujour» offrir le vehlcule convonant exaetement »oit comme pulssance, »oit comme Charge utila, sott comme carrosserie GENEVE BERNE STAND 12 * 123 ZÜRICH BÄLE LIVREZ JRAP1DEMENT hu moyen de nos camions six tvlindres 2 tonnes 2 tonnes 500 3 tonnes, de Charge utile Consultez-nous. Nos agents vous indiqueront !•$ modales les mitux adaptis • vos besoins. D61ais de Ifvraicon rapides. S«rvlc« »picial d« pitc«s d« rachana«. ULT 6, Avenue de Secheron, GENEVE - Yel. 25.445 Fournitures Dour garages et ateliers! RADIATEURS, RESERVOIRS, ECLAIRAGE, VIS, BOULONS, ECROUX, DECOLLETAGES, TOUS LES ACCESSOIRES POUR AUTOMOBILES TRAVAUX MECANIQUES SUR COMMANDE 0. JULES MEGEVET, GENEVE, 5-7, nie de Malatrex U 11 _ •___ nve gauche du Laq de tSellerive Gene „La Reserve" Restaurant Wirth au Lac L» plus belle Situation et le plus chio au bord da fao. • Cuisine de 1 er ordre - Cave renommee Cremerie. Salles pour noces et banqueta. MAC-MAHON Rue du Rhone Rue du Rhone DANCING Tb£s dansant» de 4 & 6 heures. Soiree de 22 h. i 3 heures. Orchestre Tzigane. DEGUSTATION WEINSTUBE CINTRA GENfiVE C*viar frais • Foie gras - Sandwiohs divers IS, Rna UI* CoiMdiratlon • 16, Place d* la Fircterie Visitgz notre Stand n°ZG8. l er etage Manteanx cnir, art. recl., long. 120 cm fr. 175.— Manteans cnir, art. souple quäl. sup. fr. 195.— Manteanx trois-qaart, cuir, long. 95 cm fr. 190.— Trenchcoat, art. anglais, qualite snperieure fr. 60.—, 135.—, 160.— Trenchcoat, serie reclame, depuis fr. 39.— Casque, en cuir veritable, depuis fr. 8.50 OCH FRERES, GENEVE Magasins: 2,rueduMarche. Succ.: Lausanne, Montreux Oksport A.-G., Zürich, St-Gall, Maurice Och, St-Moritz Rayon Special de Slanteanx-Anto ponr Dames. Dernieres creations de Paris exclusivea en Suisse. Voir notre Exposition Haute Couture Sport, Ulme 6taze, 2, nie du Marone, Geneve. contre L'lncendie - Vol - Degats d'eau - Bris de glacs et machines a la Nouvelle Gompagnie d'Assurances et de Reassurances Capital 12.000,000 ä ZÜRICH S. A. Capital 12,000,000 Charles Ketl&rm^ller Agence Generale pour Geneve Tel. 48.070 64 9 1*11 e dll Stand T61.4S.070 Inspeoteursi M. E. Foehr - M. G. Deis - M. A. Castellmo c'est notre Journal de {'Automobile parce qu'il s'adresse directement aux intßresses. Hnnoncez dans notre Journal et vous serez satisfait

26 — 1930 AUTOMOBIL-KEVUfi 15 Kurze Nachrichten vom Salon Der Besuch des Salons am Eröffnungstage war sehr bedeutend, besonders wenn in Betracht gezogen wird, dass die Ausstellung nur von 16 bis 19 Uhr offen stand. Nicht weniger als 6000 Eintrittskarten wurden abgegeben. Es wurden 229 Bahnbillette zur Abstempelung vorgewiesen. Am Samstag wurde die Ausstellung von 10000 Personen besucht, 2200 Bahnbillette wurden abgestempelt. Am Morgen bemerkte man unter den Anwesenden auch Herrn Flandin, Handelsminister von Frankreich, der besonders den französischen Firmen seine Aufmerksamkeit schenkte, und den französischen Generalkonsul, Herrn Aimg Leroy. Ferner befand sich unter den Besuchern der Direktor der Alfa Romeo-Werke, Herr Qianferrari Er war von Ingenieur Janomin begleitet, der bekanntlich die Pläne der Alfa Romeo-Motoren entwirft. Bundespräsident Musy entbot dem Ständigen Komitee des Automobilsalons Genf seine Glückwünsche in einem Telegramm, das lautete: «Gratuliere aufrichtig zum steigenden Erfolg des Automobilsalons. Patriotische Glückwünsche den mutigen Initianten dieser prachtvollen Veranstaltung, welche Genf die grösste Ehre macht.» Ein Missverständnis, das einer gewissen Komik nicht entbehrt, passierte kurz vor der Eröffnung. Nach Beendigung des Banketts im Hotel des Bergues begaben sich die Eingeladenen in den zur Verfügung gestellten Martiniwagen zum Bätiment Electoral, wo das Publikum noch keinen Eintritt hatte. Auf dem Wege durch die Stadt wurde die Wagenkolonne durch Zu- Ausdehnung des Omnibusdienstes in Bern. Seit letzten Samstag verkehren in Bern neue Antobuskurse. Ausgangspunkt ist der Bundesbausplatz und Endziel das Quartier Brunnadern. Die Linie ist festgelegt: Bundeshausplatz, alte Stadt, Muristalden, Umweg nach der Elfenau bis zum Egghölzliweg und zurück in gleicher Richtung. Die Wünsche des Schweiz. Hoteliervereins an die S. B. B. Der Schweiz. Hotelierverein richtete an die Generaldirektion der S.B.B. eine Eingabe, in der er von den Bundesbahnen verschiedene Reiseerleichterungen ver- fälle des Verkehrs getrennt So kam es, langt. Die Zuschrift fordert Herabsetzung dass die braven Polizisten, die die Pforten oder Beseitigung der Schnellzugszuschläge, des Salons wie ein Cerberus bewachten, nur Reduzierung der Transporttaxen für Reisegepäck, Verlängerung der Gültigkeitsdauer die Insassen der ersten 14 Wagen in das Gebäude hineinliessen. Als dann etwas später der achttägigen Qeneralabonnemente oder der Rest der Kolonne nachfolgte, verweiger- ihre Abschaffung, Erweiterung der in diesem te die Polizeimannschaft standhaft den Eintritt, und es kam sogar zu einem kleinen den Sommer, Einbeziehung des Montags in Winter ausgegebenen Sportbillette auch auf Handgemenge, in dessen Verlauf ein Dreh- dieselben, Neuordnung des Portier- und Dienstmännerwesens und der Reisebureaus. Der Pariser Salon 1930. Für den diesjährigen Pariser Salon liegen nach der soeben, bekanntgegebenen Liste rund 230 Meldungen von französischen-und ausländischen Firmen; vor. Mit Erstaunen wird auf den schwachen automat weggeschoben wurde. Erst die Ankunft von Herrn Ma]or Recordon klärte das Missverständnis auf. Die Gesellschaft nahm dann ihren Rundgang dureb die Motorradausstellung auf. Natürlich konnten in der kurzen Viertelstunde nicht alle Stände besichtigt werden. Herr Rohn begrüsste die sechs technischen Direktoren der Motosacoche und Condor sowie den Rennfahrer CerSsole und Herrn Moser. Im Eilschritt ging es darauf durch die- Automobilausstellung. Der erste Halt galt unserer nationalen Marke, dann wurde noch vor den Ständen Rolls-Royce, Delage, Rosengart, Whippet Aufmarsch der deutschen Automobilindustrie hingewiesen, von der bis heute- erst ein Vertreter sich angemeldet hat. St. Moritzer Automobilwoche 1930. In Anwesenheit des Präsidenten der Sektion Qraubünden des A. C. S., Herrn Cottinelli sowie des Sekretärs, Herrn Nationalrat Dr. Meuli, und des Vizepräsidenten der Nationalen Sportkommission, Herrn A. Töndury, fand vergangenen Donnerstag in St. Moritz eine Zusammenkunft von Mitgliedern des Organisationkomitees der St. Moritzer Automobilwoche 1929 statt. Den Hauptgegenstand der und Willys-Knight angehalten. Der ZugVerhandlungen bildete der Entscheid über die Frage, ob die II. Internationale St. Moritzer Automobil woche 1930 durchgeführt werden solle, sowie die Bestellung eines engern Komitees, das die Vorarbeiten an die Hand zu nehmen und dem eigentlichen Organisationskomitee konkrete Vorschläge zu unterbreiten hat Ihm gehören an die Herren Dr. Amstutz, Hans Bon, P. Conrad, P. Lareida und C. Troeger; das Präsidium führte dann zu der Ausstellung des A. C. S. und der A. I. A., wo Herr Empeyta die ausgestellten Miniaturmodelle früherer Konstruktionen erklärte. Im Bureau de Normalisation gab Herr Megevet die nötigen Aufschlüsse. Ferner wurde auch der Stand des T. C S. besucht, dessen Touristikausstellung grosse Beachtung fand. Dann ging es weiter zu den Karosserien, wo Ramseyer, Brichet und Gangloff die Aufmerksamkeit auf sich lenkten, und von da zu den Lastwagen. Saurer wurde zuerst besucht, dann Berna und F.B.W, und von den ausländischen Marken Rochet-Schneider und Federal. Einige Minuten wurden noch der Galerie gewidmet, wo bei Bosch, Scintüla, Shell und einigen andern kurz angehalten wurde. MELDUNGEN liegt in den Händen von Herrn Oberst H. Bon. Im übrigen wird die Schaffung einer Genossenschaft für die Durchführung der Automobilwoche in Erwägung gezogen. Damit wäre eine Möglichkeit gegeben, das Organisationskomitee finanziell zu entlasten. Erinnern wir noch daran, dass die II. Internationale St. Moritzer Automobilwoche im Internationalen Sportkalender für die Tage vom 18.—24. August eingetragen worden ist. Ir. Genfer-Salon Das allgemeine Programm 9 Uhr: Oeffnung. 15—17.80: Konzert. 19.80: Diner in der Taverne des AussteUnnKspaJastes. 23 Uhr: Schliessung. 9 Uhr: Oeffnung. 15.30—17.30: Konzert. 19 Uhr: Schliessung. (Volkstag). 9 Uhr Oeffnung. (Eintritt für Kinder 60 Cts.) 15.30—17.30: Konzert. 19.30: Diner in. der Taverne des Ausstellungspalastes. 20.30: Volksabend mit Konzert. Eintritt 60 Cts. 23 Uhr: Schliessung. 9 Uhr: Oeffnung. 15.80—17.30: Konzert. 19 Uhr: Schliessung. Dienstag, den 25. März. Mittwoch, den 26. März. Donnerstag, den 27. März. Freitag, den 28. März. Samstag, den 29. März. 9 Uhr: Oeffnung. 15.30—17.30: Konzert. 19.30: Diner in der Taverne des Ausstellungspalastes. 23 Uhr: Schliessung. In der Taverne: täglich, von 12.30 bis 14 Uhr und von 15.80 bis 1730 sowie nachts, wenn die Ausstellung bis 23 Uhr offen bleibt. Im Ausstellungspalast und im Bätiment Electoral: täglich von 15.30 bis 17.30. Aargau Barn Bua Ben» Bern Ben» Btim Bttn Graubtodaa Twrin Thargtu Wudt Zürich Zürich Zttrich Zürich Zürich Zürich Kanton Sonntag, den 30. März. Konzerte. Gesperrte Strassen Strecke 9 Uhr: Oeffnuns. - •-;•••:•>- .-.- 15.30—17.30: Konzert. 19.30: Diner in der Taverne des Ausstellungspalastes. 20.30—22.30: Konzert. 23 Uhr: Schliessung. Landitrasse K IWiimd sehen Stern Sineln BSzbMgrtrane zwlsch. Pmlken a. Vierlinden and zwUchen Steinbruch Barnegghalde and £f£tn Henzikcn-Oberdorf: Itndstrasse H. Anhbracke tel Buren a.A. Btm. Maitenstrute iwlfChn Fabrikstrasse und Bühlttrasse ECnls. EOnlzstrasse EWlichen WaldeggstrasBoond Konsam Küniz. Beim wangwtiasse iwlKhen Bümpltiond Freibuigstxasse Staatsstrasse In Laupen Hmuücerbrücke Ober die Au* iwbcben Berp und Kabigen Bern: Rehbagstr. zwischen Bottigenstr. und Moosweg. Strosse JgtVZixen dl QQ&rtioo cwischen Gordola und Quartino Staatsstrasse Diesaenhofen>Scblattingen Strasse iwlachen Koville and Ohessei Horttn: »lte Landstr. iwitchen Oasfabrik und Bahnübergang Bubikon: Straise Hombnchtlkan- EDti In Wolfturasen Strasse Unterwetiikon-Oberwetzikon B8U: Strecke von " Kirche RflU bU mm Eütiwald. Strau* Wald-Laupan. Hinan: Strasse Thalmfihle-Ottlkon. Bemerkunsren Ab 8. Februar iür ca. 6 Wochen gesperrt. Umleltnng über Eilten. Gesperrt für Lastwagen vom 11. März an nnd für Jeden Verkehr gesperrt vom 17. März bis 12: April. Umleitungen über Hanenstein-Olten- Aarau-Baden, respektiv Leibstadt-Dättingeu. Gänzlich gesperrt ab 18; März für ca. 3 Monate. Umleitung des Nord- Südverkehrs durch Suhren- and Seetal. Für Laitwagen aber 8 Tonnen bis auf weiteres gesperrt. Für durchgehenden Fahrreugverkenr getpirrti Geiperrt. Darchjitnprrw kehr Fischermatteli-Körüz Umleit. über Waldegg- nnd Schwarzenbnrgitraue. Bis auf wtltem für den durchgehend« Fahrzeogverkehr gesperrt. Gesperrt ab 24. Februar» Verkebrsnmleitttng übet Bahnhofstr.-Marktplati- Frelburgtor and umgekehrt. Lastwagen verkehl nach Laapen aber Gümmenen. da. 14 Tage gesperrt für Fahrzeuge von 5 Tonnen and mehr. Ab 18. März für durchgehenden Fahrzeugverkthr gesperrt bis auf weiteres. Gesperrt wegen Bnickenombau, Umleitung durch Dorf Zizere. Qapcrrt bis 27. Mir* Ab 2& Febraar gesperrt) Verkehnomleltong von Diessenhofen über Baiadlngen n. Schlattingen nnd umgekehrt. Gesperrt. Cmldtnngübai Bennaz. GMperrt ab 20. November bis auf weiteres. Geiperrt wegen Kanall" satloniubeiten. Gesperrt bis ca. Ende Juni Bis ca. 10; April für Jeden Fahrrerkthr gesperrt. Gesperrt wegen Walzung nnd Bituminierang. Gesperrt wegen Kanillia. tionselnbau. Auto - Blekfro - Reparaturen! lassen Sie am vorteilhaftesten nur durch den erfahrenen Spezialisten ausführen DER NEUE Offizielle Vertreter der vier Weltmarken: MAGNETI Eigene Wicklerei LYON S. A. MILANO MAGN£TOS PARIS Reparaturen aller Fabrikate und Systeme Grosses Lager in sämtlichen einschlägigen Bestandteilen aller amerikanischen und europäischen Wagen Batterien grosser Stock aller Typen OST & BUCHER, ZÜRICH 5 Telephon Selnan 73.28 vormals G. ]OST Hardsfr.-PIlnffsfweidsfr. 59 Spezialwerfcsfäften für elekfr. Aufobeleuchfung und Zündung Die Geschmeidigkeif, die Sicherheit, die leichte Lenkbarkeit des De Sofo '6' übertrifft nur der De Soio '8'. Der De Soto '6' ist durch seine außergewöhnlichen Qualitäten in kaum einem Jahr zu einem der berühmtesten Wagen der Welt geworden. Besichtigen Sie diesen neuen Reihen-8 Zylinder - mit Ganzstahl-Karosserien, die mit dem niedrigen Chassis ein* Einheit bilden. Ein Wagen mif allen Verbesserungen modemer Automobilfechnik. GEN F E R AUTOMOBIL SALON Grossen CMIAIM haben Ihre Inserate in der bestbekannten CITO 19 AUTOMOBIL-REVUE CXCLUSIVER IMPORT FOK DIB SCHWEIZ $&M£8i&& GENF. AARAU. BASEL. ßfcKN, LAUSANNE, LUZERN. ZÜRICH