Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.036

E_1930_Zeitung_Nr.036

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N° 36 J!klSJ3£r>SS'ftcellWiB»S

36 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 11 Spovinadivichfen Bugatti Sieger in Chanteloup. Die Molsheimer Marke verzeichnete am Bergrennen von Chanteloup, Frankreich, einen neuen Erfolg. Die Strecke ist nur 1 km lang, stellt aber hohe Anforderungen an das Könner» der Rennfahrer. -O- Ein vorläufiger Autavia-Kalender. Im Jahre 1930 werden nach einer Mitteilung des Sekretariates der « Avia » (Gesellschaft der schweizerischen Militärflieger), folgende* Autaviakonkurrenzen in Verbindung mit dem A.C.S. stattfinden: 3. Mai: Zürich-Dübendorf. 10. Mai: Bern-Belpmoos. 14. Juni: Basel-Birsfe!den. 28. Juni: Lausanne-Blecherette, für Lausanne und Genf. -o- A. C. S. A.C.S., SEKTION EMMENTAL. Es wird in Erinnerung gebracht, dass die Anmeldungskarten für die Hauptversammlung vom 26. dies, 18 Uhr, in der «Sonne» in Herzogenbuchsee unverzüglich abgeschickt werden müssen. Es steht eine genussreiche Veranstaltung bevor, denn der Vorstand hat für den zweiten Teil nicht nur eine gute Musik, sondern auch sonstige frohe Unterhaltung bereitgestellt. Seh- A.C.S., SEKTION ZÜRICH. Der Vorstand hat sich an der letzten Sitzung wie folgt pro 1930/31 konstituiert: Präsident: Heinrich Hürlimann, Zürich; Vizepräsidenten: M. Gassmann-Hanimann und F. Frey, Zürich; Aktuar: G. Diener, Zürich; Quästor. Rob. R. Steiger, Zürich. Dem geschäftsleitenden Ausschuss gehören an die Herren Heinrich Hürlimann, M. Gassmann-Hanimann, F. Frey, Rob. R. Steiger, H. von Schulthess, G. Diener und F. Steinfels- Hirzel, alle in Zürich. Die einzelnen Unterkommissionen. •wurden wie folgt bestellt: Verkehrskommission: Präsident M. Gassmann, Zürich; Mitglieder: Heinrich Hürlimann, E. Ammann, A Brüderlin, W. Badertscher, Professor Studer, A. Frick, F. Steinfels, X. Marzohl, G. Diener, alle in Zürich und C. Anderes, Winterthur. Sportkommission: Präsident F. Frey, Zürich; Vizepräsident W. Badertscher; Mitglieder: A. Brüderlin, E. Ammann, Th. Beyer,. G. Ruoff, K. Strässle, alle in Zürich, zuzüglich ein noch zu bestimmendes Mitglied der Ortsgruppe Winterthur. Touristikkommission: Präsident F. ßteinfels; Mitglieder: Dr. H. Grüebler, P. Elwert jun., H. Prager, Dr. G. Stähelin, alle in Zürich und H. Ruckstuhl, Winterthur. Kommission für Gesetzgebung, Rechtsschutz und Versicherungswesen: Präsident Dr. E. Bircher; Mitglieder: Dr. E. Stadler, M. Gassmann, W. Badertscher, alle in Zürich, Dr. Hasler, Winterthur und Dr. Weiss, Affoltern a. A. Presse und Propagandakommission: Präsident Rob. R. Steiger; Mitglieder: Dr. Bierbaum, beide in Zürich, Th. Gut, Stäfa und Dr. Teilenbach. Thalwil. Vergnügungskommission: Präsident A. Töndury; Mitglieder: M. Diener, W. Badertscher, A. Sträuli, alle in Zürich, A. Schnider, Küsnacht, W. Weber, Zollikon. Bezüglich des Sommerprogramms 1930 -wurde beschlossen: die Maifahrt auf den Buchserberg, am 25. Mai und die Auslandsfahrt in den Schwarzwald und nach Stuttgart, welche mit einem Besuch der Mercedes-Benz-Automobilfabriken in Untertürkheim und Sindelfingen verbunden ist, in den Tagen vom 14. bis 17. Juni zur Durchführung zu bringen. Die Fahrt wird auch Anlass zu einem geselligen Zusammensein mit dem württembergischen Automobil-Club bieten. A. C.S. SEKTION LES RANGIERS. Die Sektion hielt Samstag, den 12. April ihre Generalversammlung ab. Der Jahresbericht gab ein gutes Bild der erfreulichen Entwicklung der Sektion. Eine ganz besondere Ehre wird sie mit der Veranstaltung des nationalen Bergrennens Develier-Les Rangiers einlegen wollen, zu dem die Vorbereitungen in vollem Gange sind. Nach der* Versammlung fand ein gemeinsames Nachtessen statt. AUTO-SEKTION AARGAU DES T. C S. Der Jahresbericht 1929 ist zusammen mit dem Mitgliederverzeichnis im Druck niedergelegt worden und dieser Tage als gefällige Broschüre erschienen. Dem vom Präsidenten, Herrn Fürsprecher Lehner, vorzüglich verfassten Bericht entnehmen wir nachfolgend einige interessante Daten. Die im Frühjahr 1927 von einem guten Dutzend von Automobilisten gegründete Sektion, hat in den drei Jahren ihres Bestehens einen sehr erfreulichen Aufschwung genommen. Im Jahre 1929 war ein Mitgliederzuwachs von 67 Automobilisten zu verzeichnen, so dass am Ende des Berichtsjahres 373 Mitglieder der Sektion angehörten. Zur weiteren Entwicklung steht aber noch ein weites Feld offen. Vor allem soll angestrebt werden, dass die im Gebiete des Kantons ansässigen Einzelmitglieder des GentralveTbandes sich der Sektion anschliessen, denn sie werden in dieser mancherlei Vorteile geniessen. welche ihnen als «Einsiedlerkrebse» abgehen. Zudem scheint es doch ungerechtfertigt, dass die Einzelmitglieder auch der Vorrechte teilhaftig werden, welche die Sektion dank einer intensiven Arbeit und vielfach nur unter beträchtlichen Kosten für ihre Sektionsangehörigen erreichen konnte. (Die Auffassung wird übrigens noch von verschiedenen anderen T. G. S. - Sektionen geteilt und darf erwartet werden, dass diese Frage in absehbarer Zeit einer befriedigenden Red.) T. C. S. Lösung entgegengeführt .wird. Die Die Tätigkeit des Vorstandes fand ihren offiziellen Niederschlag in 9 Sitzungen. Daneben häben freilich einzelne der Vorstandsmitglieder manche freie Stunde für die Interessen der Sektion g opfert (eine Tatsache, die der Vorsitzende in Diskretion und Bescheidenheit zwar nicht erwähnt, die aber in diesem Zusammenhang wohl besonders festgehalten werden darf!). Es sei auch auf einen seinerzeitigen Beschluss hingewiesen, wonach es den Mitgliedern frei steht, an den Vorstandssitzungen teilzunehmen, um Anträge zu stellen und zu begründen, welche den Sektionskollegen am Herzen liegen. Von dieser Möglichkeit scheint dem Berichte nach allerdings noch wenig Gebrauch gemacht worden zu sein. Das Office hatte, der Zunahme der Sektion entsprechend, ebenfalls ein grösseres Arbeitspensum zu erledigen. Insgesamt wurden gegen 400 GrenzpassieTscheine ausgestellt, daneben eine in die Hunderte von .Schreiben gehende Korrespondenz erledigt. Ferner besorgt das Office auch die Vermittlung geeigneter Kartenwerke, von denen eine vielseitige Kollektion vorrätig ist und den Mitgliedern bestens empfohlen sei. Im Bericht wird der gelungenen Sektionsveranstaltungen, sowie auch der angenehmen Beziehungen mit den Schwestersektionen gedacht. Die sehr lesenswerten Ausführungen des Präsidenten seien der besonderen Aufmerksamkeit aller Mitglieder anempfohlen. Das anschliessend publizierte alphabetische MitgldederveTzeichnis wird für manchen Clubkollegen und Geschäftsmann ebenfalls von Interesse sein. b. AUTOSEKTION NEUENBURG DES T. C. S. An der Generalversammlung vom 12. April zeigte sich die schöne stetige Entwicklung der Sektion, die sich in dem vergangenen Jahr von 531 auf 550 Mitglieder vergrösserte. Der Jahresbericht gab eine gute Uebersicht über die rege Tätigkeit der Sektion, die mit den Behörden in vorbildlicher Weise zusammenarbeitet. Letztes Jahr hat die Sektion den Behörden z. B. 20000 Merkblätter für Radfahrer übergeben. Von der Schaffung eines T. G. S.- Hilfsdienstes auf der Strecke Biel—Neuenburg— Lausanne verspricht sich die Sektion eine Belebung des Tourismus auf dieser Strecke. Ein Bankett heschloss die Tagung. Neugründungen: Seemüller & Wohnlich, Auto-Lumicre. Yverdon. Unter dieser Firma haben A. Seemüller von Genf und J. J. Wohnlich von Romanshorn. beide in Yverdon, eine Kollektivgesellschaft eingegangen. Zweck der Unternehmung ist Installation und Reparatur von elektr. Autoapparaturen- und Zubehörteilen. Domizil: Rue de la Plaine. Kapitalerhöhung. Auto Stand S. A., Vevey. In der ausserordentlichen Generalversammlung wurde die Erhöhung des Aktienkapitals von Fr. 100 000 auf Fr. 150 000 beschlossen und durchgeführt. Als neuer Verwaltungsrat wurde AI. Cuenod, bancpiier, gewählt. Die rechtsverbindliche Einzelunterschrift führen die Verwaltungsräte. Scintifla A.-G., Solothurn. Die Gesellschaft hat in ihrer ordentlichen Generalversammlung das Aktienkapital um eine Million auf 5 Millionen Franken erhöht. Die 10,000 Aktien ä Fr. 500 sind voll einbezahlt. Die Firma erteilt Kollektivprokura an E. Hürlimann, Ing., in Zuchwil, G. Steiner, Ing., in Solothurn, J. Bohli, Ing., in Solothurn. Die Genannten zeichnen kollektiv zu zweien unter sich oder mit anderen Zeichnungsberechtigten. Firmenauflösung. Hans Schibli, automechanische Werksfätte, .Zürich. Die Firma ist infolge Verkauf des Geschäftes erloschen. Kollokationsplan. Victor Hafner, Centralgarage, Weinfelden. Im Konkurse über den Nacnlass dieser Firma liegen. Inventar und Kollokationsplan vom 14. April an auf. Zweite Gläubigerversammlung: 7. Mai, ia Weinfelden. Industrie und Die diesjährige Frühjahrsrennen von Cannes und Monaco. Die Automobil-Saison wurde am 30. März durch das Meeting des a. c. von Cannes eröffnet. An der dortigen «Goupe de Gote de l'Esterel» war eine ganze Equipe von vorzüglichen Fahrern, wie Stuck, Czayskowski, de Garoli usw. vertreten. Der bekannte, elegante Fahrer Stuck auf Austro- Daimler hat dieses Rennen gewonnen, indem er die beste Zeit des Tages machte und einen neuen Rekord aufstellte. Acht Tage später fand der «Grand Prix von Monaco» statt, an welchem sich erstklassige Fahrer, wie noch nie an einem Rennen gegenüberstanden. Wir möchten hier nur Chiron, Dreyfus, Stuck, Zehender, Dore, Graf Arco, Bouriat. Zanelli und Stuber erwähnen. Dieses Rennen war außerordentlich interessant Die 318 km wurden von Dreyfus auf Bugatti 2,3 lt. als Erster in 3 St. 41' 2" zurückgelegt, gefolgt von Chiron als Zweiter auf Bugatti 2 lt. mit nur 23" Unterschied. Alle diese erfolgreichen Fahrer hatten wiederum für ihre Wagen Scintilla-Apparate gewählt, was erneut für die Zuverlässigkeit dieser Marke spricht. Verkehrsunfälle in St. Gallen. Die Statistik über die Unfallzahlen in der Stadt St. Gallen verzeichnet für das Jahr 1929 total 398 Verkehrsunfälle. Die Gesamtzahl ist damit gegenüber dem Vorjahre (428) bedeutend zurückgegangen. Es wurden im verlaufenen Jahre 182 Personen verletzt und drei Personen getötet. Die Zahl der Verletzten setzt sich zusammen aus: 111 Männern, 25 Frauen, 20 Kindern über 7 Jahren und 23 Kindern unter 7 Jahren. Die Unfallursachen setzen sich zusammen wie folgt: Unvorsichtigkeit 153 38,4%: Unrichtiges und vorschriftswidriges Fahren 86 21,6%! Schnelles Fahren 38 9,5% Betrunkenheit 9 2,3 %\ 199 Unfälle ereigneten sich auf offener Strasse, 90 an Strassenkreuzungen, 62 an Strassengabelungen und 39 auf freien Plätzen. An den Unfällen beteiligt waren 343 Automobile, 61 Motorräder, 145 Fahrräder, 20 Strassenbahnwagen und 60 andere Fahrzeuge. Der durch die Unfälle entstandene Sachschaden beträgt 90,000 Franken, gr. Dor der fahr-Saison Tausende von Autlerfamilien warten nur auf den ersten Sonnenstrahl, um mit Schweizerreisen im Automobil räch wohlerwogenem Programm zu beginnen. Sie alle lassen sich durch O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer «Die Schweiz », beraten, der als Baedecker der Autotouristik, in 25jährigem Bestehen in planvoller Zweckmässigkeit auf die höchste Stufe der Vollendung gebracht, heute in fast keiner Schweizer Autlerfamilie fehlt. — Reisen nach diesem bekannten Führer zusammengestellt, gewähren schon beim Entwerfen hohen Genuss, können auf dem zweckmässigsten Wege zu den lohnendsten Zielen ausgeführt werden. Unser Automobiltührer hat schon Hunder Kaufenden von Automobilreisen in der Schweiz zu gutem Gelingen verholfen, er zeigt in Landkarten das automobilistische Strassennetz der Schweiz und führt in Tourenbeschreibungen auf dem Grundakkord der Autotouristik zu den landschaftlichen und monumentalen Schönheiten unseres Landes, gibt Anregungen zu tausendfachen Fahrtkombinationen von jedem Standort aus. CH Touring Der Zentralkern des Werkes besteht in einer reliefartig bearbeiteten fünffarbigen Landkarte der Schweiz 1:250,000 mit deutlicher Einzeichnung des Automobil-Strassenn e t z e s mit Entfernungsangaben. — Zwecks leictiter Handhabung ist diese Automobilkarte in 24 buchmässig gefalzte Blätter zerlegt, die von 93 Spezialkärtchen der landschaftlich und verkehrstechnisch wichtigen Gegenden umgeben sind. Dem Kartenwerk sind 123 autotouristische Streckenbeschreibungen mit forllaufender Kilometrierung der am Wege liegenden oder von ihm aus erreichbaren Orte beigegeben. — Ueber 1000 Städte und sonstige Siedelungen werden ferner in einem O r t s r e- g i s t e r unter prägnanter Hervorhebung ihrer Geschichte, Kultur, Volkswirtschaft und Gaststätten beschrieben. 3 Panoramakarten, 33 Stadtpläne und mehrere Einteilungs- und Uebersichtskarten vervollständigen in sinnreicher Anordnung das mit allen Hilfsmitteln neuzeitlicher graphischer ' Technik hergestellte Werk. =-===========——== Machen auch Sie Ihre Reise entwürfe nach diesem Führer unter Fuhrern, als Abonnent geniessen Sie auf dem regulären Preis von Fr. 12.— einen Rabatt von 20 Prozent. Lieferung sofort unter Nachnahme. In Zürich auf unserm Bureau, Löwenstr. 51, erhältlich. •uuGDuDOQQuDQnDDDanDuDQaQDnuuaaaarju^ DDDDamDaDDDDDDgamnaD^^ Offizielle Ausgabe des T. C. S. HALLUI06 AG., HERR Abteilung Touring - Verlag CH Touring In Genf 12, rue de la Croix d'Or vorrätig. •ac P3Q GrösstesZahnrad Lager der Schweiz für alle amerikanischen Automobile Modelle 1918-1929 Getriebe-Zahnräder, Teller-Räder und Kolben, Differential-Räder und Gehäuse Kupplungslamellen und -platten Alleinverkauf für die ganze Schweiz: AUTO-PIECES S.A., GENF AUTO-ERSATZTEILE A.-G. 6, Rue de la Buanderie Telephon 45.400 Le maximum de securite avec les garnitures de freins et d'embrayages ZÜRICHs P. Landis, Ing. Dir. 54, Stauffaoherstr. Tel. Sei. 65.30 ETABLISSEMENTS ru PI mir G E N E V E j 19, rue Plantamour, Till. 25.996. T&egr. Ferodo Geneve