Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.042

E_1930_Zeitung_Nr.042

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - T. C. S. AUTOSEKTION BERN DES T.C.S. Anlässe für die Monate Mai und Juni. Sonntag, 18. Mai: Bluestfahrt nach Greycrz (Gruyere). 9 Uhr: Abfahrt der Kolonnenfahrer vom Bundesplatz Bern nach Freiburg (32 km) und über Posieux, Vuippens, Riaz, Bulle nach Epagny (32 km). — 11 Uhr: Treffpunkt für alle am offiziellen Parkplatz im Orphelinat de la Gruyere in Epagny (durch Tafeln bezeichnet). Zu Fuss nach dem Städtchen Gruyere. — 12 Uhr:: Mittagessen in den beiden Hotels de la Ville und de la Fleur de Lys. Menü: Suppe, Forellen blau mit Butter und Kartoffeln, Poulet gebraten, Gemüse, Salat, Greyerzer- Nidle und Käse, Kaffee. Preis Fr. 5.50 pro Person. — Nach dem Essen Besichtigung des Städtchens und des Schlosses. Freie Heimfahrt. Anmeldung an Office des T. C. S.. Reisebureau Ritztours. Hauptbahnhof Bern. Plätze werden nur für die Angemeldeten reserviert. Bei zweifelhaftem Wetter gibt die Telephoazentrale am 18. Mai von 7 Uhr morgens an Auskunft. Gegen Ende Mai: Generalversammlung. Datum wird noch näher bestimmt. 8.—10. Juni (Pfingsten): Vogesenfahrt. Route: 1. Tag (225 km): Bern, Solothurn, Basel, St. Louis, Mulhouse, Cernay, Hartmannsweilerkopf, Grand Ballon, La Schlucht, G6rardmer. — 2. Tag (140 km): Gerardmer, Fraize, Col du Bonhomme. Col du Luchbach, Orbay, Kayserberg, Sigolsheim, Ribeauville, Thannenkirch, Hoh-Königsburg, Kintzheim, Chätenois, Scherwiller, Blienschwiller, Barr. Nidernai, Strasbourg. — 3. Tag (230 km): Strasbourg, Basel, Bern. Das genaue Programm wird später publiziert und Einladungen noch später versandt. Ungefähre Kosten für Hotel und Verpflegung und Taxen ca. 50 .Schw. Fr. für die drei Tage. Anmeldungen nimmt jetzt schon entgegen das Office des T. G. K., Reisebureau Ritztours. AUTO-SEKTION ZÜRICH DES T.C.S. Lampionkorso. Die Autosektion Zürich des Touring- Club der Schweiz die schon letztes Jahr, anlässlich des Blumenfestes, einen von allen Schichten gut aufgenommenen LampionkoTSo durchführte, hat auch dieses Jahr die gleiche Veranstaltung auf ihr Programm gesetzt. Der Lampionkoreo soll zur Eröffnunz der Zika ab 31. Mai 1930 stattfinden. Bei ungünstiger Witterung ist eine Verschiebung auf den 1. resp. 7. Juni vorgesehen. Die illuminierten Autos werden eich um 8 Uhr im Seefeldquai sammeln, um eine halbe Stunde später folgende Route durch die Strassen der Stadt anzutreten : Bellevuc. Limmatquai, Uraniabrücke, Bahnhofplatz, Limmatstr., Limmatplatz, Langstr., Helvetiaplatz, Stauffacherplatz, Badenerstrasse, Kasernenstrasse, Usteristrasse, Bahnhofstrasse, Alpenquai (Kontremarsch), Glaridenstrasse mit anschliessender Par- Merung hinter der Tonhalle. Die Fahrdauer des Zuges beträgt zirka 1 Stunde. Zur Teilnahme am Koiso ist jedes Mitglied der Autosektion Zürich des T. C. S., sowie für die Reklamewagen die Aussteller der Zika berechtigt. Die Wagen die von einer Jury in Preisen im Werte von Fr. 2000 ausgesetzt werden, gruppieren sich in zwei Kategorien, Gruppe A: Privatautos, Gruppe B : Reklamenautos. Für Wagen, die sich im Sujet an die Zika anlehnen, hat das Organisationskomitee der Zika 1000 Franken für Preise ausgesetzt. — Anmeldungen nimmt das Sekretariat des T. C. iS., Bahnhofstr. 7, Entresol, Telephon Selnau 90.50 entgegen. . c. s. A. C.S. SEKTION ZÜRICH. Die am 3. Mai der schlechten Witterungsverhältnisse wegen nicht ausgetragene Autavia Zürich ist nun neu auf Samstag, den 5. Juli 1930 angesetzt worden. Der Anlass soll wiederum nach dem gleichen Programm und den nämlichen Reglementsbestimmungen durchgeführt werden und ist wohl zu erwarten, dass wiederum 21 Equipen, jede bestehend aus je einer Flugzeugmannschaft und zwei Automobilbesatzungen, zum Start bereitstehen werden. Als nächster Sektionsanlass findet nun am 25. Mai die Maifahrt auf den Buchserberg statt. Für die Fahrt ist folgendes Programm vorgesehen: Vormittags Fahrt Zürich, Meilen, Rapperswil, Mollis, Kerenzerberg, Wallenstadt, Sargans, Buchs, Buchserberg, woselbst um 12 Uhr das gemeinsame Mittagessen stattfindet. Dann gemütliches Beisammensein und gegen Abend Heimfahrt via Buchs, Gams, Wildhaus, Wattwil, Ricken, Rapperswil, Meilen nach Zürich. Für diejenigen Teilnehmer, die schon am Samstag nach Buchserberg fahren wollen, ist ein bezügliches Arrangement mit Tanzvergnügen und Abendunterhaltung auf Buchserberg vorgesehen. Bei ungünstiger Witterung wird die Fahrt auf die Tage des 28.129. Mai verschoben. s. A.C. S. SEKTION LUZERN. Generalversammlung. Die Sektion hielt am 29. April 1930 im Hotel Montana ihre 22. ordentliche Generalversammlung ab. Der verdiente Präsident, Herr C.-J. Bucher, der 19 Jahre der Sektion vorgestanden hat, war leider zu einer Wiederwahl nicht zu bewegen. Seine hervorragenden Dienste für den Verein fanden ihre Würdigung durch seine Ernennung zum Ehrenpräsidenten. Als neuer Präsident wurde von der Versammlung Herr Dr. Bosch erkoren. Die Versammlung beschloss mit grossem Mehr, auf die Abhaltung der Bergprüfungsfahrt Kriens-Eigenthal zu verzichten, da in finanzieller Hinsicht solche Veranstaltungen zu grosse Ansprüche an den organisierenden Verein stellen. Dagegen wurde ebenfalls einstimmig beschlossen, die Schönheitskonkurrenz für Automobile auch dieses Jahr wieder abzuhalten, Anschliessend an die Generalversammlung fand •das traditionelle Nachtessen statt. Der zweite Teil gestaltete sich zu einem kleinen Huldigungsakt für unsern ans Gesundheitsrücksichten demissionierenden Präsidenten, Herr C. J. Bucher. Von kleinen, bescheidenen Anfängen an hat er die Sektion Luzern zur heutigen Blüte emporgetragen. Dieser Aufstieg trägt direkt den Stempel seiner unermüdlich arbeitenden Persönlichkeit und wurde von Herrn Dr. jur. Oscar Hübscher in Worte warmer Dankbarkeit gekleidet. Ein prächtiges Blumenbouquet und ein Chronograph, die dem scheidenden Herrn Präsidenten überreicht wurden, bildeten die äusseren Beweise dieser Gefühle. In der Tat hat unsere Sektion eifrig die Sache des Automobilsmus in einer an und für sich uns nicht ohne weiteres zugewandten Landesgegend verfochten und den Tourismus in der Zentralschweiz energisch gefördert. — Den iSchlussstein setzt nun die Eröffnung der Auskunftstelle und das Sekretariat im eigenen Hause (Löwenstrasse 3), das ein gesellschaftliches Zentrum unseres Clubs darstellen wird, für alle N°42 Aus «l^ra Vefbänden Zeiten. Die Jahresrechnung hat abschligssend ergeben, dass es bereits finanziell gut fundiert ist und auf dieser Basis — und an Hand der neu gegebenen Statuten — lässt es sich gut weiterarbeiten. SCHWEIZERISCHER DAMEN-AUTOMOBIL- CLUB, Sektion Bern. Freitag, den 16. Mai 1930, abends punkt 8 Uhr, obligatorische Vorstandssitzung im Clublokai in Bern, Hotelgasse 10, II. Stock (Vorbereitungen zu der Delegiertenversammluns, 31. Mai 1930). CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Wir laden sämtliche Mitglieder mit ihren werten Angehörigen, sowie Freunde und Gönner < zu unserm Maibummel nach dem Schwarzwald auf Sonntag, den 18. Mai 1930 freundlichst ein. Der Preis der Autofahrt stellt sich auf Fr. 13.— pro Person, statt Fr. 20.—. Die Fahrt wird bei jedem Wetter ausgeführt und geht über den, Rheinfall, Bonndorf, Titisee, Schluchsee am neuen, Stauwerk Schluchsee vorbei nach Waldkirch, Waldshut, Zurzach, Stadel, Zürich. Bei schönem Wetter wird Picknick veranstaltet (Selbstverpflegung) und bei schlechtem Wetter im Saale. Programm ist folgendes: 6 Uhr 30: Sammlung beim Restaurant du Pont. Punkt 7 Uhr: Abfahrt. Zirka 9 Uhr: Znünihalt in Lenzkirch oder Bonndorf. 12 Uhr 30: Mittagsrast am Titisee. 3 Uhr: Abfahrt nach Schluchsee, Rothaus, Waldsbut. 5 Uhr: Zabig in Waldshut. 7 Uhr: Abfahrt nach Stadel, Zürich. 10 Uhr: Ankunft in Zürich. Unser Vereins-Orchester wird für Unterhaltung sorgen; auch werden wir diesmal eine Gesamt-Vereinsphoto aufnehmen und würden uns freuen, wenn sich alle Mitglieder mit ihren Angehörigen recht zahlreich und pünktlich einstellen würden wie an unserer letzten Ausfahrt. Nichtmitglieder sind ebenfalls willkommen und bezahlen nur Fr. 16.—. Für Beköstigung hat jedermann selbst aufzukommen. Anmeldungen sind spätestens bis Donnnerstag, den. 15. Mai 1930 an den Präsidenten N. Nägeli, Gerechtigkeitsgasse 9, Zürich 1, zu richten, unter genauer Angabe der Teilnehmerzahl. Der Besteller haftet für Angemeldete auch bei Nichterscheinen. Die Mitglieder, welche noch im Zweifel sind, ob sie dienstfrei sind, können sich noch bis Samstag, den 17. Mai 1930 anmelden. Zu recht vollzähligem Besuche ladet freundlichst ein der Vorstand. T>WV P F E N BACH PLATZ 3 DA! Bim BE NZIN FÜR JEDEl AUTO! Aus dem Sin Joserat in der JtatotnoMI-Jtewie" bringt sicheren Srfolg! NICHT BLUFFEN LASSEN In den Bach gestürzt! Bereits nach 6 / 4 Stunden war das Auto mittelst des Orion-Auto-Hilfsdienstes in die Orion-Werkstätten eingeliefert worden. Der Kühler war vollständig eingedrückt. Verschiedene komplizierte Reparaturen am Motor waren notwendig. Nach knapp 14 Tagen konnte der Wagen schon wieder in Dienst genommen werden. In solchen Fallen hilft der ORION AUTOMOBIL-WERKSTÄTTEN HARDTURMSTR.185 sollen Sie sich, wenn man Ihnen vormacht, nur der PIRELLI-Reifen sei ein «Luftkammer»- Re'fen, und es geniesse derselbe gegenüber dem BERGOUGNAN-Reifen Vorteile punkto Besteuerung der Lastwagen. — Gegen diese unzutreffenden Argumente nehme ich Stellung. Früher nannte man diese Art Reifen: < HobJgummi »- oder « Halb-Elastik »-Reifen. Heute nennt man sie «Hohlraum-Reifen» oder «Luftkammer-Reifen», und ich behaupte: Wenn der Pirelli-Reifen ein Luftkammer-Reifen ist, ist es der BERGOUGNAN-Reifen auch! — Dass man in eine vor erfolgtem Fabrikationsprozess plastische Masse, im vorliegenden Fall also in einen Gummireifen, nicht mit nichts einen durchgehenden Hohlraum hineinpraktizieren kann, liegt auf der Hand, und wenn dieser Hohlraum oder Luftraum (Pirelli: « chambre ä air ») zudem präzis und zweckmässig geformt sein soll, braucht es einen Kern oder eine Form. Was immer man verwende, um das zirkuläre Loch im Gummireifen zu machen (PIRELLI nennt es ein besonderes, patentiertes Verfahren), ein Kern kann nicht im Reifen bleiben, sondern muss nach geschehenem Arbeitsprozess durch das mit dem Gummi zusammenvulkanisierte, in diesem Moment noch zweiteilige Stahlband hindurch entfernt werden. Dann wird das Stahlband zusammengeschweisst, und der im fertigen Reifen durchgehende Hohlraum ist vollständig abgeschlossen. Selbst wenn das Stahlband zweiteilig bliebe, hätte dies nichts zu sagen, denn durch das auf hydraulischer Presse erfolgte Aufpressen des Reifens auf das Rad, resp. Radfelge, ergibt sich ohnehin eine hermetische Abschliessung des Gummireifens und somit dessen Hohlraums. Ob das Loch (Hohlraum) im Reifen auch unten gegen das Stahlband hin ringsum von Gummi umgeben sein kann und daher beim fertigen Reifen nicht mit dem Stahlband in Berührung komme, lasse man sich an einem in Betrieb gewesenen Reifen erst beweisen, bevor man es glaube. — Man kann sagen: < Hohlraum > oder c Luftkammer ». Die Kammer des PIRELLI-Reifen steht laut Prospekt «unter Normaldruck». Wenn damit Luft gemeint ist, so sei erwähnt, dass sich in jedem abgeschlossenen Raum Luft befindet. Luft hineingepumpt wird beim Bergougnan-Reifen natürlich nicht, denn durch Druck i m Reifen würde doch nur dessen Widerstand zu gross, resp. dessen Elastizität geringer, und das ist nicht der Zweck derartiger Halbpneumatikreifen. — Dank der Verwendung eines Kerns kann dem BERGOUGNAN-Reifen ein *ertikal-oval geformter Hohlraum Begeben werden. Da das Loch durch die ständige Belastung ohnehin eine Verbreiterung nach den Seiten erfährt und dadurch eine Schwächung der Gummiwandung herbeiführen kann, macht Bergougnan nicht ein rundes Loch. Das PIRELLI-Fabrikat hat noch nie mit BERGOUGNAN zusammen an Vergleichsversuchen teilgenommen. Deshalb ist auch nicht erwiesen, ob es besser und vorteilhafter ist als der BERGOUGNAN-Hohlraum-, resp. Luftkammer-Reifen. Also hält sich BERGOUGNAN immer noch an die Resultate der ,.SChlWelZBPiSCn8ll Untersuchungen der Bereifungen von motanastuiagen", die vom verband schweb. Motor- lastwagen-Besitzer veranlasst worden sind und an welchen der BERGOUGNAN-Reifen seine Ueberlegenheit punkto Elastizität genügend bewiesen hat, klassierte er sich doch unverzüglich nach dem Pneumatik. Agentur R. C. Bergougnan, Zürich Hafnerstrasse 17 Telephon Selnau 48.35

1930 AUTOMOBIL-REVUE 1t AKTUELLES Genf will den A. C. S.-Sftz behalten. Das Projekt, den Sitz des Automobilclubs der Schweiz von Genf nach Bern zu verlegen, veranlasste die Sektion Genf des A. C. S., vergangenen Freitag eine ausserordentliche Generalversammlung einzuberufen, um den Standpunkt der Mitglieder kennenzulernen. Die Versammlung fasste nach Anhören der Vorschläge von pro und contra eine Resolution, nach der Genf es als wünschenswert erachtet, mit dem Aero-Club die besten Beziehungen zu unterhalten, ohne jedoch eine OTHERS &ASTWAGEIS "Nachdem ich Dodge Brofhers Omnibusse vier Jahre lang auf Wegen gefahren habe, die alles andere als einwandfrei waren, kann ich versichern, dafj die Dauerhaftigkeit dieser Wagen über alles Lob erhaben ist". (Gez.) I. A. 6 Zylinder Motoren mit siebenfach Dodge Brothers Lastwagen er- gelagerten Kurbelwellen füllen alle Bedingungen, die 95% gewährleisten lautlosen Gang aller Strafjentransporte stellen. und lange Lebensdauer des Motors. Hydraulische Vierradbremsen, Innenbacken, selbstausgleichend für wirkliche Sicherheit in allen Fällen der Gefahr, 13 verschiedene Chassis-Modelle für Tragfähigkeiten von 1 500 bis 5 500 kg. (einschl. Karosserie). Eine' grofje Auswahl von Aufbauten für alle Arten von Transporten. bei jeder Witterung. Tiefe, Sagen Sie uns, was Sie brauchen. kräftige Rahmen aus Stahlgufj von Wir werden Ihnen mit Vergnügen erstaunlicher Dauerhaftigkeit, helfen, einen Dodge ohne überflüssig schwer zu sein. Jedes wichtige Teil aus Chrom- Brothers Lastwagen auszuwählen, der eigens für Ihre Vanadiumstahl - dreimal so zäh Anforderungen konstruiert zu "wie~geworinTicher5Ia"h[i sein scheint. S. A. FRAZAR A.-G., SEEHOFSTRASSE 16, ZÜRICH GEBRDDER MARTI, EIGERGARAGE, BERN HANS DIEBOLD, HOCHHAUS AESCH E N PLATZ, BASEL WIDLER & HORSCH, AUTOMOBILE, Z. STAHL, ST. GALLEN FR. HÜBSCHER. RHEfNGARAGE, SCHAFFHAUSEN Brems- und Kupplungs- RSaferialien Verlangen Sie Preisliste und Auskunft Noch einige Vertreter-Bezirke frei J. J. DERENDINGER, ZÜRICH Gessnerallee 52 Auto-Occasion Gesuc gut erhaltener Lieferungswagen, 18 St.- PS, 1 Tonne Tragkraft, in tadellosem Zustand, weg. zu Marke F. B. W., Jahrgang 1922, Bohrung 100, Nichtgebrauch günstig abzugeben. — Anfragen an Hub 170. — Offerten unt. A. Kuhn, Vorstadt 44, Chiffre 45035 an die Schaffhausen. 44982 Automobil-Revue. Bern. i. ± Motor-Block besondere administrative Zusammenarbeit zu empfehlen, Die Sitzverlegung scheint Genf grosse Kosten zu verursachen. Es wird hier auch befürchtet, dass durch die Aenderungen event. Schwierigkeiten innerhalb des Clubs entstehen könnten, und es wurde deshalb beschlossen, von Seite Genfs, von einer Verlegung nach Berti abzuraten. Als Gründe werden vor allem die völlige Unabhängigkeit genannt, die der Club mit Sitz in Genf geniesst. Durch die Verlegung nach Bern und Zusammenarbeit mit dem Aero-Club, scheint für Genf die Gefahr vorhanden zu sein, dass der Club zu einer halb amtlichen Organisation werden könnte. Auch wird betont, dass die Tel. Uto 62.50 A vendre p. changement forte voiture IMPERIA, 6 HP, 4 cyl., moteur 1929, conduite interieure, .2 portes, 4 places, carrosserie moderne, avec tous accessoires, housses, etc. — Adresser offres sous chiffre B. 59595 X. ä Publicitas. Geneve. 45052 Zu verkaufen: FIAT 501 letztes Modell,-4-Radbremsen, Ballonpneus, 4/5plätz. Limousine, in tadellosem Zustande, " Fr. 2800.— Zu verkaufen FORD Roadster Modell 29, 2/4-Plätzer, offen, mit 2 hintern Sitzen, nur wenig gefahren, bedeutend unter Ankauf, m Fabrikgarantie. D^"" Zu verkaufen FORD Limousine Modell 28, 4/5-Plätzer, m. 2 Türen, in prima Zustd., mit Garantie. Offerten unter Chiffre 0. F. 2370 S. an Orell Füssli - Annoncen, Solothurn. 45054 Achenbach- Garagen a. Stahl, Wellblech o. Beton Schuppen jeder Art| Fahrradständer | Angebote and-Prospekte ••••,•••*.-» .kostenlos. A Gebr. Äöfrenbacn G. m. b. H. Eisen- u. Wellblechwerke Weidenau/Sieg, Postf. 194 Vertr.;E. Jost, Basel Dorna'cherstTasse 117 Telephon Birsig 29.36 *»•»•••••< AUTOMOBIL 12 HP, revisee, 4/5 places, demontable, ä vendre faute d'emploi, tres bas prix. — Acccpterais eventuellement pierres horlogerie oü montres en payement. S'adr. ä Rene Chapuis, Heiden hubelstr., Soleure. 45070 ••««•»•»*•••< FORD 1-Tonnenwagen, Ia. bereift, in gutem, fahrbereit. Zustand, für Fr. 1200.— zu verkaufen, oder gegen Luxuswagen, Autozubehör etc. zu vertauschen gesucht. Hans Müller, Autos, Romanshorn. ••••••••••••••••••«••»> A vendre faute d'emploi süperbe forpedo, 7 places, 4 cyl., 12 CV, mod. 1928, equipement moderne, roule 13 000 km, comme neuve. Conviendrait spScialement pour taxi de montagne. — Offres ä Mr. D. Voumard, Villa Colette, Prilly-Lausanne. Teleph. 27.057. ••••••••«••••• ••»••••• -WAGEN, m. Brücke, Möbelkasten und einer 26- plätzigen Karosserie, zu äusserst günstigem Preis, Offerten unter Chiffre 45060 an die Automobil-Revue, Bern. finanzielle Lage des Gesamtclubs jetzt auf einer sicheren Basis ruhe und Genf in dreissigjähriger Arbeit dem Club treu geholfen habe, so dass es unbillig wäre, Genf nun um die Früchte seiner Arbeit zu bringen. Bergrennen Zbraslav-Jiloviste. Das Bergrennen Zbraslav-Jiloviste, das am 11. Mai stattfand und für die europäische Bergmeisterschaft gilt, wurde bei starker Beteiligung abgehalten. Das Rennen ergab sensationelle Ergebnisse. Hans Stuck ging aus dem schweren Kampf als absoluter Sieger hervor und verbesserte den eigenen Rekord. Die Ergebnisse der Sportwagen sind : Kategorie 500 ccm: 1. Oestreicher (Dresden) auf Belle machine Charron, sport, 6 places, et pont camionnette, ä vendre rassiger Bergsteiger, 6/7- 1900 fr. Prendrait en marchandise, porc, aloyaux, PS, passend für Lade- Plätzer, Modell 1924, 16 veau et depouilles en deux brücke, Tragkraft 1000 bis ans. Ev. echangerait con-120tre machine de course, 2 Zustande. Preis Fr. 2500. kg, in sehr gutem places pour la montagne. Bernh. Kobler, Haag Boucherie Centrale, Montana-Vermala (Val.), Rey. (Rhcmtal). Tel. 534. *•••••••••••••••••••••». en ligne D.K.W. 4:32,3. — Kategorie bis 1100 ccm: 1. Schmidt (Prag) auf Amilcar 3:23. — Kategorie bis 1500 ccm: 1. Lovy (Dresden) auf Bugatti 3:33,i. — Kategorie bis 3000 ccm: 1. Burggallor (Berlin) auf Bugatti 3:06,6. — Kategorie über 3000 ccm: 1. Caracciola (Berlin) auf Mercedes 2:52,7 (neuer Kategorienrekord). Bei den Rennwagen wurden folgende Resultate erzielt : Kategorie bis 1500 ccm: 1. Prinz zu Leinigen (Berlin) auf Bugatti 3:04,3. — Kategorie bis 2000 ccm: 1. Hyata (Prag) auf Bugatti 2:55,5. — Kategorie bis 3000 ccm: 1. Hartmann (Budapest) auf Bugatti 2:54,5. — Kategorie bis 5000 ccm: 1. Von Stock (Berlin) auf Austro-Daimler 2:45,7 (neuer Rekord, beste Zeit des Tages, Stundenmittel 123 km).; — Kategorie über 5000 ccm: 1. Graf Arco-Zinneberg (München) auf Mercedes 2:55,6. La plus belle et la meilleure voiture du monde Concessionnaire pour la Suisse: ALBERT GOY Grand Garage du Kursaal 21, Bue Plantamour, >GENEVE ..: - AOENCES; - Yverdon: L. Spaeth Porrentruy: Luo Brossard Neuchätel: A. Morin, Clos Brochet, 6 Bienne: F. Rosenberger, 9a, rue d'Aarberg Lausanne: H. Terrier, 1, avenue Villamont Rohrbach: Hans Lanz Lugano: Art. Belloni, Garage Excelsior Zürich: Gustave Bäuerlein, Waldmannstr. 8 Krupplungsbelag mit Brems- und Z Ü RIC H i P. Landis, Ing. Dir. 64, Stauffächerst*. Tel. Sei. 65.30 Zu verkaufen LASTWAGEN BERNA, 4 T., 40 HP, mit elektr. Licht u. 2-Rad-Anhänger, frisch revid. oder Tausch an neuere 4/6-PI.- Limousine. Auskunft ert. Oscar Hofer, Mechan., Rothrist (Aare.). 45067 Zu verkaufen ANSALDO I PANHARD-LEVASSOR Zu verkaufen LANCIA BELLE 45028 AFFAIRE ! flHBHDBHIlHMHHaMUBHHaHfii LA REVELATION DU SALON: La Huit Cylindres 14 CV. 6 CYL. - 17 CV. 6 CYL. 16 PS, Allwetter, 6/7-PL, momentan in Revision. Pass. für Hotel od. Taxameter, für Fr. 3000. Ev. Tausch an kleineren Wagen. Günstige Konditionen. Emil Kuhn, Buchs (St. Gallen). 45007 Motor und Wagen sind in ganz gutem Zustand, ev. Tausch gegen 4-PIätzer- Auto. — Offerten unter Chiffre 44984 an die Automobil-Revue. Bern. Demandez un essai gratuit - Catalogues franco. •••••••••••••••••••••••••••••••» Höchste Sicherheit Zu verkaufen zu jedem Preis ein 5-Tonnen- Lastwagen Zu verkaufen ITALA I ETABLISSEMENTS GENEVEi 19, rue Plantamour, Tel. 25.996. Telegr. Ferodo Geneve Die einzig rationellen Werkzeuge jür jede nur vorkommende Innengewinde- oder Ausbohrarbeit Eduard Jlanger. PräzisionsuerKzeuge. uster Zu verkaufen Zu verkaufen FIAT 510 Torpedo, wegen Anschaffung eines geschlossenen Wagens. — Offerten unt. Chiffre 45088 an die Automobil-Revue. Bern. PIC-PIC R. 11, 6/7-Plätzer, m. auswechselb. Karosserie und Ladebrücke, starker Wagen, in tadellos. Zustand. Preis Fr. 4000. — Offert, unt. Chiffre 45087 an die Automobil-Revue. Bern. Fr. 2000.- MERCEDES 12 Steuer-PS K 29 Ausführliche Angebote und Probefahrt durch MERCEDES-BENZ-AUTO- MOBIL A.-G., ZÜRICH, Badenerstrasso Nr. 119. — Telephon Uto 16.93. e337 •••••••••••• Zu verkaufen -6/7ptätz. DELAGE 6 Zyl., Torpedo, in einwandfreiem Zustand, netto Kassa Fr. 2300,—. Anfragen, unter Chiffre Z 1664 an die" Automobil« Revue, Bureau Zürich. !!••••••••••• Sofort preisw. abzugeben: FIAT Lastwagen, '\%