Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.047

E_1930_Zeitung_Nr.047

tu AUTOMOBIL-REVUE

tu AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N° im äussern Aufbau der Handbohrmaschine ähnlich sieht. Ein Umkehrgetriebe lässt den Schleifeinsatz, der den. Ventilsitzen entsprechend ausgewechselt werden kann» die Hinund Herbewegungen wie bei öandeinscMeifung machen. Da der Sahleifeinsatz 400 Schwingungen pro Minute macht, ist ein viel schnelleres und genaueres Einsch'lei'fen als von Hand möglich. Der Preis dieser Maschinen ist im allgemeinen so, dass sich die Anschaffung auch für mittlere und kleinere Betriebe lohnt und nach kurzer Zeit bezahlt macht. Der Stromverbrauch ist entsprechend der AnsdMaissgrösse des Motors nur gering. P. B»rakt Verwendung für ausgediente Pneus. Stark abgenützte oder stellenweise verletzte Pneus, auf denen man nicht mehr weiterzufahren riskierten will, können unter anderem auch ausgezeichnet als Hüllen für das Reserverad verwendet werden. Man schneide dazu, wie an unserer Skizze darstellt, ein Stück aus dem Reifen heraus und zieht ihn nun einfach über das Reserverad. Der alte Pneu bietet Wie sich ein ausgedienter Pneu als Schutzhülle verwenden lässt. *«§•«> nke so dem Reservepneu einen guten Schutz gegen Sonnenbestrahlung, die bekanntlich für den Gummi besonders schädlich ist, wie aber auch gegen alle andern Witterungseinflüsse. Durch einen Anstrich kann man der Hülle noch ein besseres Aussehen verleihen, vor allem weim man die Farbe so wählt, dass -sie mit derjenigen der Karosserie harmoniert. In erster Linie kommen natürlich als solche Hüllen Drahtmäntel in Frage, weil deren Seiten ja nahezu glatt sind. Um ein gleich gutes Aussehen zu ergeben, müsste dagegen bei einem Wulstmantel noch der Wulst abgeschnitten werden. at. Verbrannte Ventile. Zeigen die Ventile eines Motors Neigung zum Verbrennen, Anschmoren und überhaupt raschem Undichtwerden, so kommt dafür als Ursache in erster Linie eine unrichtige Einstellung des Stösselspiels in Betracht. Wird das Stösselspiel zu knapp eingestellt, so kann es bei steigender Motortemperatur eventuell ganz verschwinden. Die Ventile können sich dann nicht mehr vollständig schliessen, und zwischen ihren Tellern und den Ventilsitzen tritt während der Arbeitshübe beständig ein hocherhitzter Gasstrom aus, der wie eine Gebläseflamme wirkt. Zuerst treten wohl nur ganz kleine örtliche Anschmelzungen auf. Dadurch wird aber die Undichtigkeit sofort wieder grösser, die Intensität der durchblasenden; Flamme nimmt zu, und nach kurzer Zeit kommen auch grössere Metallflächen ins Schmelzen. Die Wiederherstellung derart verbrannter Ventile ist oft nicht mehr, di© verbrannter Sitze nur mehr schwer möglich. Am besten werden auch nur schwach angebrannte Ventile sofort ersetzt. Bei stark verbrannten Ventilsitzen sieht man sich oft in die Notwendigkeit versetzt, neues Metall durch Aufsehiweissen aufzutragen, da sonst durch das blasse Ausfräsen des alten Sitzes eine Vertiefung des Sitzes entsteht, die dem Gasstrom und damit der vollen Leistungsentwicklung hinderlich ist. Die zweite Hauptursache für verbrannte Ventilsitze stellen starke örtliche Wärmestauungen dar. Die Hitze wird vom Ventil nicht genügend rasch abgeführt, das Ventil verzieht sich und dichtet nicht mehr genau ab, und wieder kommt es zur Bildung einer Stichflamme, der auf die Dauer auch das be- Bei undichten oder ungenau eingestellten Ventilen bilden sich Stichflammen, die den Ventilsitz in kurzer Zeit zerstören können. ste Material nicht standhält. Die Wärmestauungen im Ventil rühren entweder davon her, dass das Ventil einen zu schmalen Sitz aufweist oder in seiner Führung viel Spiel hat: die Wärme kann dann nicht auf das umgebende Motormetall abfliessen. Oder die als Wärmeabieiter vorgesehenen Metallmassen erhitzen sich selbst zu stark, weil die Konstruktion in dieser Hinsicht ungenügend, meist aber, weil die Wasserkühlung an den in Betracht kommenden Stellen durch Kesselsteinansatz verteilt ist Die Abhilfe besteht im letzten Fall darin, dass man das Kühlsystem mit einer schwachen Lösung von nicht weiterwirkt und 'das Metall angreift, at. der Entfernung des Kesselsteins mit Salzsäurelösung muss aber mehrmals mit Wasser nachgespült werden, damit die Salzsäure nicht weiterwirkt und das Metall angreift, at. Tech SP Frage 7604. Säuredichte der Akkumulatorenbatterie, loh besitze in meinem neuen Wagen eine Akkumulatorenbatterie, die ich nach wiederholtem Aufladen mit einem Gleichrichter nur auf 25, anstatt 28—SO Be. bringen kann. Ich möchte Sie nun höfl. anfragen, was in betreffendem Falle zu tun ist? • H. E. in L. Antwort: Bei voller Aufladune ßoll die Säuredichte in den Akkumulatorenzellen normalerweise 28 Grad Be betragen. Wenn in Ihrem Fall die Säure diese Dichte auch bei langem Aufladen nicht erreicht, so liegt die Annahme nahe, dass sie durch häufiges Nachfüllen von Wasser zu stark verdünnt worden ist. Es muss dann bei geladener Batterie soviel unverdünnte Säure nachgefüllt werden, bis die Dichte von 28 Grad Be wieder erreicht ist. Eine höhere Säuredichte als 28 Be soll jedoch in den Zellen nicht zur Anwendung kommen (ausgenommen dann, wenn die betreffende Akkumulatorenfabrik es speziell erlaubt). Sie ergäbe wohl eine höhere Klemmungsspannung, würde aber die Lebensdauer der Batterie empfindlich herabsetzen. Frage 7605. Kette verstreckt sich. Besitze seil ca. einem Jahr einen 11/40-PS-Wa.gen, Jahrgang 1925. In Abständen von 2—3 Monaten (ca. 2000 km), verlängert sich die Kette, welche die Zündung betätigt, derart, dass sie auf dem Zahnrad Zähne überspringen kann, wodurch die Zündung sich verstellt und der Motor schliesslich stillsteht. Auf Anraten der Vertretung in Zürich haben wir zwei neue Zahnräder, eine neue Kette, und auf diese eine separate Ableitung eingebaut, da die Oelung der Kette etwas mangelhaft schien. Trotz diesen Vorkehrungen ist die nämliche Störung wieder eingetreten. H. H. in T. Antwort: Wenn die Kette sich tatsächlich nach ca. 2000 km schon so stark verstreckt, dass sie auf den Kettenrädern Zähne überspringt, dann muss sie entweder aus sehr schlechtem Material bestehen, sehr schlecht geschmiert •werden oder auf ungenau eingerichteten Kettenrädern laufen. Selbst •wenn die betreffende Kette sonst an sich etwas schwach bemessen wäre, müsste sie mindestens eine Gebrauchsdauer von 10,000 km erreichen. Wir halten aber für viel wahrscheinlicher, dass bei Ihrem Motor nicht ein Ueberspringen der Kette die Ursache der Zündungsverstellung darstellt, sondern eine unzuverlässige Verkeilung eines der Kettenräder auf seiner Welle oder eine nicht g»- nügend feste Magnet-Antriebskupplung. Höchstens eine andere Version wäre noch denkbar: Die, daes die Kette jeweils schon neu mit zu geringer Spannung eingebaut wird. Die verhältnismässig grosso Dehnung in der ersten Betriebszeit könnte dann allerdings genügen, um das Ueberspringen zu ermöglichen. at. SENSATIONNELLE NEUHEIT HYDROGAZEUR (Schweizer Patent und Fabrikation) Grosse Benzinersparnis Mittlere Ersparnis auf 100 kontroll. Wagen: 27°/ 0 Montierbar auf jedes Automobil oder Lastwagen Reinigt den Motor und erhöht die Ausgiebigkeit Verlangen Sie Offerte und Verkaufsbedingungen, ohne jegliche Verpflichtung beim Vwei Gründe verhalfen den „International" ' Erzeugnissen hauptsächlich zu ihrem Weltruf: International Harvester besitzt 25jährige gründliche Erfahrungen im Motorlastwagenbau . und International Harvester beschränkte sich von jeher auf den Bau von Last-Motorahrzeugen, ihre ganze Kraft nur darauf konzentrierend und Kompromisse mit dem Peronenwagenbau vermeidend. Wollen Sie sich Kenntnis von der Verbreitung der „international"-Schnell-Lastwagen n Amerika im Vergleich zu den übrigen Marken erschaffen, so konsultieren Sie die monatlich in der amerikanischen Zeitschrift „Commercial Car Journal" erscheinende Verkaufsstatistik! Sie ehen dann, dass „International" unter den igentlichen, typischen Lastwagen an erster Stelle rangiert. Der „SNTERNATIONAL" INDUSTRIE-TRAKTOR ist ein weiteres International Harvester Produkt. Seine universelle Verwendungsmöglichkeit, seine Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit sicherten auch ihm internationalen Ruf. Er ist die ideale mobile Kraftquelle für industrielle Betriebe. General-Agent für die Schweiz: H.BURRI - LAUSANNE Seriöse Agenten u. Verkäufer werden f. die noch freien Bezirke gesucht International Harvester Hohlstrasse ioo Company A.- G. Zürich Tel.: Selnau 57.60 Zu kaufen gesucht leichteres 45333 Last-Auto mit Kippvorrichtung. Off. unt. Chiffre R 1568 Ch an die Publicltas A.-G., Chur. FIAT 503 Limousine, in tadell. Zust, 4türig, Lederpolsterung, 2 Reserveräder, verkaufen sehr preiswert Emil Edels Erben, Davos-Platz. 45332 OCCASIONS-AUTOMOBILE zu billigen Preisen in bestem Zustand mit jeder Gewähr für jeden Gebrauoh. Packard 2- u. 6-P1., Chrysler, Oldsmobile, Minerva, in der Preislage von Fr. 2000. 4000.-, Lancia, 4-u. 6-P1., v. Fr. 4000. 5000.-. BAUMBERGER & FORSTER, ZÜRICH Löwenstrasse 17. - Tel. Sei. 9860/9924

Sonntag, den 1. Juni 1930, 2 Uhr nachm., bei jeder Witteruns - Eintritts-Preise: Sattelplatz undgedeckteTrlbOnenumeriert Fr. 15.— Sattel platz u.gedeckte Tribüne unnumeriert Fr. 10.— Sattelplatz Fr. 6.— Autos und Totalisator Chauffeur guter Fahrer, solid u. arbeitsam, mit Reparaturen gut vertraut, sucht Stelle per sofort Würde nebenbei auch, andere Arbeiten verrichten. Offert, erb. an Chauffeur - Stellenvermittlungsbureau, Marbach (St. Gallen). Tel. 102. 45244 Chauffeur- Mecanicien parlant francais, allemänd et anglais, cherche place dans maison privee, äge 28 ans, plusieurs annees de pratique et l'habitude des grands voyages. Certificats ä disposition. Faire offres sous chiffre 45264 ä la Revue Automobile. Berrie. CHAUFFEUR "* 23jähriger, solider, zuverlässig. Fahrer, in Gebirge u. Stadt, kleineren Reparaturen gewachsen, sucht Stellung auf Luxus oder Camion, da schon in Hotel gefahren. Würde nebenbei auch andere Arbeit verricht. Eintritt 1. Juni oder später. Zeugnisse zu Diensten. — Offerten unt. Chiffre 45306 an die Automobil-Revue. Bern. Chauffeur 22 jährig, in noch ungekündeter Stellung, sucht Stellung zu Herrschaft. Suchender ist bewandert in sämtl. Reparaturen. Prima Zeugnisse und Referenzen stehen zu Diensten. — Offerten sind zu richten unter Chiffre 45120 an die Automobll-Revu*. Btrii. Junger, tüchtiger Chauffeur-Mechaniker sicherer, ruhiger Fahrer sowie in Ausführung sämtlicher Reparaturen selbständig, m. Ia. Zeugnissen, sucht Stellung auf Luxusoder Lastwagen per sofort oder später. — Offerten unt. Chiffre 45213 an die Automobil-Revue. Bern. Bon MECANICIEN pour autos et motos, Gv. capable de diriger atelier, est demande pour garage du Valais. Place stable et d'ayenir pour mecanicien serieux. — Offres eous chiffre 45237 ä la Revue Automobile. Berrie. Meme adresse on cherche 1 chauf feur-mecaniclan. CHAUFFEUR *» tüchtiger Fahrer, f. 1. Juli a. c. auf 5-T.-Berna-Wagen gesucht. Interesseneinlage 5—6000 Fr., gegen gute Verzinsung und Sicherstellung. Jahresstelle. Off. unt. Chiffre 45256 an die Automobil-Revae, Bern. Chauffeur eerieuz, 10 ans de pratique, cherche place stable dans entreprise ou maison commerce pour conduire camion ou voiture luxe, entree de suite. Faire offres s. chiffre 45245 ä la Revue Automobile, Berne. Zuverlässiger, solider u. arbeitsamer !)•- CHAUFFEUR "WC 27 Jahre alt, ait 7jährig. Fahrpraxis, sucht Dauerstelle auf Lastwagen in Fabrik oder Geschäft (Bewilligung für Car Alpin, Last- u. Personenwagen). Mit den kleinern Reparaturen vertraut. Guter Leumund und Zeugnisse steh, zu Diensten. — Offerten unt. Chiffre 45305 an die Automobil-Revue. Bern. Wer offene Stellen ausschreibt und darauf eine Anzahl Offerten erhalt, bedenke, dass der Suchende meist ein grosses finanzielles Opfer bringt, um die Photos und Zeugnisabschriften herstellen zu lassen, welche er für alle Bewerbungen benötigt. Wir bitten Sie, eolche Beilagen nach Erledigung immer an den Schreiber zurückzusenden, besonders da, wo ein frankiertes Kuvert beigelegt wird. Damit erweisen Sie dem Suchenden, der meist stellenlos ist, einen grossen Dienst. Innerer Einfang Aeusserer Einfang STEYR 1930, Sedan, 5 Plätzer, 11 PS, auf Bock eingefahrener Vorführungswagen, besonders günstig. BUICK 1929, Torpedo, 20 PS, 5 Plätzer, fabrikneu, ausserordentlich günstige Occasion. 12 Monate Garantie. OLDSMOBIL 1929, Sedan, 5 Plätzer, 16 PS, von der Bank zurückgenommen, nur 12,000 km gefahren, fast neu. CHEVROLET 1929, 5 Plätzer, 6 Cyl., Sedan, beige, nur 14,000 km gefahren. CHEVROLET 1928, 5 Plätzer, 4 Cyl., Sedan, blau. BUICK 1927, 7 Piätzer, Sedan mit Separation, 23 PS, 2 bereifte Ersatzfelgen und reiches Zubehör. BUICK 1926, 5 Plätzer, 23 PS, trar 15,000 km gefahren, fast neuer Wagen. BUICK 1925, Coach, 5 Plätzer, 16 PS. BUICK 1925, Master, 7 Plätzer, Torpedo, 23 PS. OAKLAND 1926, Sedan, 5 Plätzer, 16 PS. CHRYSLER 1926/70, Coach, 19 PS, Steuer pro 1930 bezahlt. ANSALDO 1926/27, Limousine, 4 Plätzer, 10 PS. TALBOT 1926, 4 Plätzer, Allwetter, 4-Rad- Bremsen, 9 PS, sehr wenig gefahrener Herrschaftswagen. FIAT 503, 1926, 4 Plätzer, 8 PS, Steuer pro 1930 bezahlt. RENAULT 1926, Coach, 5 PS, 4 Plätzer, Steuer pro 1930 bezahlt. CADILLAC 1925, 7 Plätzer, 26 PS, 2 Reservefelgen und reiches Zubehör, bestens geeignet für Hotel oder Mietfahrten, sehr gut erhalten. FORD 1927, Torpedo 4 Plätzer. FIAT 1921, starker 1% Tonnen-Wagen für schwere Arbeit, Luftbereifung, 23 PS. BERLIET 1928, 4 Cyl., 14 PS, 1200 kg Nutzlast, geschlossener Führersitz mit Brücke. RENAULT 1928, lV 2 Tonnen, in ganz Ia. Zustand. Als Schnellieferungswagen bestens geeignet. Die solide und bequeme Grossgarage im Zentrum Berns. Moderne Waschund Schmieranlagen. Rasche und zuverlässige Bedienung. Tag- u. Nachtdienst. Spezieller Sonntagsdienst. wer sich um eine Stelle bewirbt, bedenke, dass oft viele schriftliche Offerten eingereicht werden. Wünschen Sie Photos und Zeugnisabschriften zurück, dann erleichtern Sie dem Arbeitgeber die Arbeit wie folgt: Die Offerten mit Zeugnisabschriften und Photo (soweit verlangt) verschliessen Sie in ein Kuvert, adressiert an: Chiffre ... < Automobil-Revue » ... Diesem fügen Sie ein frankiertes Kuvert mit Ihrer Adresse bei und senden das Ganze an uns. Wir leiten dann Ihre Offerte weiter mit einem Brief, worin wir den Empfänger auch unsererseits bitten, Ihnen die Beilagen wieder zurückzusenden. Fr. 3.— Fr. 1.— Muggenbühl- Einfänge Fr. 1.— Wagen pro Insasse ein Tribünenplatz, Kutscher und Chauffeure Fr. v Mitglieder-Aufnahmen im Sekretariat des Schweiz. Rennverein, Sektion Zürich, Zunfthaus zur Waag. Das Mitglieder-Abzeichen ä Fr. 20.— berechtigt zum freien Eintritt an beiden Renntagen auf die unnumerierte Tribüne und ferner zu den Rennen Basel und Bern. — Vorverkauf fOr gedeckte Tribunenplätze taglich 4—6 Uhr ab 20. Mai 1930 im Sekretariat des Rennvereins, Zunfthaus zur „WAAG", Zürich 1 und Reisebureau KUON1, Zürich. Für den Zutritt zum Totalisator haben nur Billete für Tribüne und Sattelplatz Gültigkeit. Schweizerischer ttennverein, Sektion Zürich. Wir sind stets Abnehmer von prima erhaltenen, gebrauchten Automobilen in kommissionsweisen Verkauf. Zur Zeit haben wir auf Lager und liquidieren billigst mit Garantie folgende besterhaltene Auto- Elektro- Mechaniker 28 Jahre alt, verheiratet, sucht per sofort Stelle in Spezialwerkstatt od. gröss. Garage. Prima Zeugnisse und Referenzen. Offerten unter Chiffre 45336 an die Automobil-Revue, Bern. Mechaniker u. Chauffeur 21jährig, routinierter Fahrer in Gebirge und Stadt, spricht etwas Französisch .u. Englisch, sucht Stellung auf gross. Touren-Luxuswagen neuerer Konstruktion, in Garage, Hotel od. entspr. Etablissement. Eintritt 1. Juni od. später. Zeugnisse u. gute Referenzen zur Verfügung. — Jos. Fuchs, Automechaniker, b. Aug. Zemp, Garage, Wolhusen. 45304 N° 47 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 11 PFERDE-RENNEN ZÜRICH Wollishof er - ÄHmend Militär-, Trab-, Fladi- und Hindernis-Rennen. im Werte durchrevidierte Wagen. (Darunter Herrschaftswagen.) Personenwagen: ^ Lastwagen: Thommen & Co. AG.und Garage EfSingerstrasse AG. Effingerstrasse 2O BERN Tel. B. 7O.11 u. 7O.12 General Motors Service Station und Ersatzteillager Wir danken Ihnen ! Administration der „Automobil-Revue", Bern. Durchaus erfahrener se von Junger, solider, zuverlässiger und kräftiger au eur 27 Jahre alt, mit öjähriger Fahrpraxis, sucht Dauerstelle auf Lastwagen in Fabrik oder Geschäft. Suchender ist sicherer und prima Bergfahrer und mit allen Reparaturen bestens vertraut. Sehr gute Zeugnisse und prima Referenzen. Offerten unter Chiffre 45180 an die Automobil-Revue, Bern. In soloth. Stadt wird zu baldigem Antritt ein zuverl., gelernt. Auto-Mechaniker gesucht, welcher 2 Last- u. 2 Luxuswagen selbständ. in Stand halten kann u. auch zeitweise fahren muss. Es kann nur absolut erfahrene und wirklich tüchtige Kraft in Frage kommen. Off. m. Zeugnisabschr. u. Angabe d. Lohnford, sowie des Eintritts unt. Chiff. 11321 an die 6990 Automobil-Revue. Bern. Weitere Stellenangebote und -gesuche siehe auch Seite 13 über Fr. 24,000.— On demande Mecanicien (ou ev. apprenti), connaissant ä fond la partie automobile. Entree de suite. S'adr. en indiquant references et salaire, ä Scierie de Crassier S. A., Crassier (Vaud). 45279 Junger, tüchtiger, 21 Jahre alter Feinmechaniker sucht Stelle in Garage als Autoelektriker u. Mechaniker. — Offerten unter Chiffre 45291 an die Automobil-Revue, Bern. Chauffeur Junger, solider Bursche sucht Stelle als Chauffeur. Suchender ist auch mit Pferden vertraut. Offerten gefl. an Karl Heierle, z. Kreuz, Urnäsch (Appenz.). Chauffeur gesucht zu Herrschaft n, Luzern, der selbständig Reparaturen, ferner auch Haus- n. Gartenarbeiten besorgen kann. — Offert, m. Zeugniskopien, Lohnanspriich. unt. Chiffre 45327 an dio Automobil-Revue, Bern. Solider, selbständiger Chauffeur sucht Stelle auf Lastwagen od. Car Alpin. Hat mehrjähr. Fahrpraxis auf demselben, mit Saurer u. F. B. W., 4 u. 6 Zyl. Auf gute Jahresstelle würde Kaution geleist. Off. unt. Chiffre 45319 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht per sofort selbständiger Automechaniker ev. würde Werkstatt mit Inventar vermietet werden. Für soliden Mann prima Existenz. — Offerten unt. Chiffre 45325 an die Automobil-Revue. Bern. Gesucht erfahrener Chauffeur-Mechaniker für Privatwagen (und fakultativ Lastwagen) in grösseres industrielles Unternehmen. Militärfahrer bevorzugt. — Offerten mit Photo, Gehaltsansprüchen und genauer Beschreibung bisheriger Tätigkeit, Zeugnisabschriften unt. Chiffre 0 1163 A an Publicitas, Aarau. 45334 Das Automobil ist seinem Besitzer meistens ans Herz gewachsen.. Es darf ihm daher nicht gleichgültig sein, in wessen Hände er es gibt. Wenn Sie einen wirklich zuverlässigen, arbeitsamen, strebsamen Chauffeur einzustellen wünschen, dessen ständige Sorge nebst sicherem Fahren in der stets sauberen Instandhaltung Ihres Wagens liegt, so machen Sie ein Inserat in der c Automobil-Revue », denn Sie können immer beobachten, dass nur die intelligenteren, regsameren Berufsleute die guten Fachorgane halten. Schreiben Sie also im Bedarfsfalle sofort an die Automobil-Revue in Bern. Gesucht per sofort tüchtiger Auto- Mechaniker ev. für Dauerstellung. Offerten unter Chiffre 45329 an die Automobil-Revue, Bern.