Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.051

E_1930_Zeitung_Nr.051

Offener Tourenwagen oder

Offener Tourenwagen oder Limousine? weder die eine, noch die andere Karosserieart kann Sie ganz befrie*» digen. Denken Sie nur an diesen Frühling; Heute ist es vielleicht som« merlich warm, morgen schon regnet es in Strömen und Sie nehmen gerne wieder den Ueberzieher aus dem Kleiderschrank. Von nun an brauchen Sie auf die Unbilden des Wetters nicht mehr zu achten, denn Ihr Auto ist zugleich wenn Sie in Ihre jetzige Limousine bei einer der untenstehenden Firmen das Arbenz^Sunsaioon^ Rollverdeck einbauen lassen. Die Bedienung ist kinderleicht! Die Betriebssicherheit und solide Konstruktion dieses Systems sind unerreicht. Verschönern Sie sich Ihre diesjährigen Ferienfahrten durch den vorherigen Einbau des Arbenz»Sunsaloon*Rollverdeckes. Sie müssen Ihren Wagen nicht lange entbehren. Otto Kustefef, Autosattlerei, Zürich 8 Gangloff, S.A., Carrosserie, Zürich A. Müller, Autosattlerei, Zürich 3 Jean Gygax A.«C, Carrossier, Biel Keines von beiden! Tourenwagen und Limousine Binbaufirmen: Alb. Ruckstuhl, Carrossier, Luzern Carrosseriewerfce Bern, Ramseier, Streun *2D Co. Müller 'S) Marti, Autosattlerei, Bern Otto Dietrich, Carrosserie, Basel K. Egli, Carrosserie, Basel AUTOMOBIL-REVUE 1930 — N° 51 T. C. S. Autosektion St. Gallen-Appenzell Picknickfahrt nach Klingenzeil. Die von der Sektion Thurgau des T. C. S. vorgesehene Ausfahrt ist nun definitiv für den 15. Juni angesagt. Wie wir bereits mitteilten, haben die Thurgauer in freundnachbarlicher Weise auch die Schwestersektionen eingeladen. Die Sektionen Schaffhausen und Zürich, vorab deren Ortsgruppe Rapperswil, haben bereits die Teilnahme mit einem stattlichen Kontingent in Aussicht gestellt. Wir hoffen deshalb gerne, dass sich auch eine ansehnliche Kolonne aus unseren Gauen einfindet, um unsere Sektion richtig zu vertreten. Zudem verspricht die Fahrt und die Tagung sehr anregend und vielseitig zu werden (Programm wurde in Nr. 49 der cA. R.» publiziert), so dass wir wohl mit einem zählreichen Aufmarsch rechnen können. Es sei daran erinnert, dass der Treffpunkt auf morgens 10 Uhr in Kreuzungen vorgesehen ist, wo man sich im Hotel Helvetia zum Frühschoppen trifft, um von dort dann via Steckborn, Ammenhausen nach Klingenzell zum Picknick zu fahren. Das Sekretariat. Pfingstfahrt in den Schwarzwald. Es schien anfänglich, ob Petrus für unsere Sektion Einsehen haben wollte, als sich Pfingstsonntag morgen beim Bahnhof Feuerthalen über 40 Wagen mit 160 Teilnehmern zur Fahrt in den Schwarzwald besammelten. Leider verschlechterte sich das Wetter im Laufe des Vormittags, und Regen, Nebel wie Sonnenschein wechselten eifrig miteinander ab. Nachdem die Grenze, woselbst die Formalitäten erfreulicherweise rasch abgewickelt wurden, passiert war, steuerte die Reisegesellschaft in Einzelfahrt auf sehr guten Strassen Donaueschingen und nach kurzem Halt dortselbst Furtwangen zu. Anlässlich des Mittagessens 1 im Hotel «Ochsen» in Furtwangen begrüssten Sektionspräsident E. Lutz und Sportpräsident Burk die Anwesenden, gleichzeitig der Freude Ausdruck gebend, dass sich eine so zahlreiche Teilnehmerzahl eingefunden hatte. Nachdeii noch die notwendigen Weisungen an die Wagenführer erteilt waren, ging die Fahrt durch das schöne Simonswäldertal über Waldkirch nach Freiburg. Daselbst kurzer Halt und Besichtigung der Stadt. Am Abend besammelte man sich, um in Kolonne durch das romantische Höllental über Titisee nach dem Feldberg zu fahren. Da sich die Hälfte der Teilnehmer erst nach Meldeschluss für die Fahrt anmeldeten, gestaltete sich die Unterbringung der überraschend grossen Reisegesellschaft äusserst schwierig. Der Sportpräsident hatte denn auch Mühe, die definitiv angemeldeten Teilnehmer im Feldbergerhof und in der Umgebung unterzubringen. Ein ausgezeichnetes Nachtessen brachte die etwas ermüdeten Teilneh-ner wieder in die richtige Stimmung, wozu auch eine schneidige Tanzmusik sowie die flotten Gesangsvorträge der uns von früheren Anlässen her bekannten Fräulein Pfenninger wesentlich beitrugen. Für den Montag vormittag war laut Programm nichts vorgesehen. Einzelne benützten diese Gelegenheit, um, wie zu Hause, richtig auszuschlafen, während die Frühaufsteher kleinere Abstecher in die Umgebung machten. Nach dem Mittagessen verabschiedeten wir uns vom Feldbergerhof. Wiederum in Kolonne durchfuhren wir das Schluchseegebiet, wo gegenwärtig umfangreiche Arbeiten zur Errichtung eines Stausees, der ein grosser Teil des durchfahrenen Gebietes unter Wasser setzen soll, durchgeführt werden und trafen alsdann mit einer bereits früher gestarteten Gruppe in Höhenschwand wiederum zusam- •nen. Von hier ging es in «flottem» Tempo der Heimat zu. In Eglisau passierten wir die Grenze und trafen uns noch zu einem Afischiedsschoppen in Winterthur, worauf die Kolonne sich auflöste. Die ganze Veranstaltung nahm — mit Ausnahme einiger «Plattfüsse» — einen ungetrübten Verlauf. Zufolge, der Schwierigkeiten in bezug auf Unterbringung grösserer Gesellschaften an Festtagen, wie Pfingsten einerseits und andererseits durch das stete Anwachsen der Teilnehmerzahl bei solchen Anlässen, dürfte sich die Kommission nächstes Jahr wohl überlegen, ob es nicht vorteilhafter wäre, an Stelle der Pfingstfahrt eine 2—3tägige Frühlingsfahrt einige Wochen nach Pfingsten durchzuführen. Wir möchten nicht unterlassen, auch an dieser Stelle die umfangreiche organisatorische Arbeit des Sportpräsidenten Herrn Bürk wohl im Einverständnis aller Teilnehmer bestens zu verdanken. z. Autosektion Waldstätte Sternfahrt nach Eggiwil. Allgemeines. Die Sektion Waldstätte des Touring Clubs der .Schweiz veranstaltet Sonntag, den 22. Juni 1930 eine Sternfahrt nach Eggiwil im Emmental. Die Veranstaltung, welche bei jeder Witterung abgehalten wird, soll eine Prüfung der Fahrer auf ein reeelmässiges Tempo und auf seinen geographischen Sinn darstellen. Die ganze Fahrt soll mit einer gleichmässigen Geschwindigkeit von 28 km in der .Stunde durchgeführt werden, derart, dass das gesetzliche Innerort - Tempo durch entsprechendes rasches Fahren Ausserorts ausgeglichen werden kann. Die einzelnen Kontrollstellen sind daher 60 gewählt, dass den gesetzlichen Vorschriften Innerorts und Ausserorts Genüge geleistet werden kann. Anmeldung Die Anmeldung hat baldmöglichst zu erfolgen, und zwar mit dem einfachen Nenngeld von Fr. 5.— bis zum 14. Juni, und mit doppeltem Nenngeld bis zum 17. Juni 1930. Die Anmeldung gilt erst als vollzogen, wenn das Nenngeld auf das Postcheckkonto der Sektion Waldstätte VH/1674 einbezahlt worden ist. Das Nenngeld wird nicht zurückerstattet, auch nicht, wenn der Angemeldete nicht startet oder das Ziel nicht erreicht. Start. Als Abfahrtsorte sind vorgesehen: Luzeni. Hochdorf. Sursee und Wolhusen. Die Wahl des Startes ist jedem Konkurrenten freigegeben. Die Wagen haben spätestens um 6.1S auf dem Startplatze zu erscheinen, um die Marschroute und die letzten Weisungen entgegenzunehmen. Anf dem Startplatz werden die KontroHnumrneni gegeneine Kaution von Fr. 2.— entgegengenommen, sie sind auf der Motorhaube gut sichtbar zu befestigen uW nach Schluss der Veranstaltung in Eggiwil gegen Rückgabe der Kaution wieder abzugeben. Auf dem Startplatz wird ferner die offizielle Zeit bekanntgegeben, welche für die Beurteilung allein massgebend ist. Starter- und Kontrollposten besitzen Chronometer, von der Firma Gobelin in Luzern in zuvorkommender Weise zur Verfügung gestellt, die vorher auf absolut einwandfreien und gleichmäßigen Gang kontrolliert worden sind. Route. 15 Minuten vor der Abfahrt erhält Jeder Fahrer die ihm vorgeschriebene Route. Dieses Verzeichnis enthält die auf der Karte 1:100.000 angegebenen Ortschaften, welche auf direktem Wege befahren werden müssen. Auch sind die Distanzen in Kilometer angegeben, welche die einzelnen Punkte voneinander tiennen. und die für sämtliche Berechnungea allein massgebend sind. — Die von allen Konkurrenten zn befahrende Strecke beträgt ungefähr 100 Kilometer. Kontrollen. Beim Start erhält der Fahrer auch die Kontrollkarte, auf welcher der Zeitpunkt des Startes und der Kontrollen eingetragen werden. Unterwegs befinden sich eine Anzahl offizieller Kontrollen, die durch ein grosses TCS-Schild (Hotelschild) kenntlich gemacht sind. Die Kontrollorgane schreiben auf der Kontrollkarte die genaue Zeit des Durchgangs auf. Bruchteile einer Minute werden so gerechnet, dass weniger als 30 Sekunden nicht gezählt werden, während mehr als 31 Sekunden zu einer Minute aufgerundet werden. Die Waeenführer haben die Eintragungen zu kontrollieren. Nachträgliche Reklamationen können nicht berücksichtigt werden. Auss'irdem wird eine versteckte Kontrolle aufgestellt, deren Standort dem Fahrer nicht mitgeteilt wird. Die Zeit wird stets auf der Basis der Abfahrtszeit berechnet. Klassifikation. Der Klassifikation der Konkurrenten ist die Innehaltung einer mittleren Geschwindigkeit von 28 km zugrunde gelegt. Je 200 m zu rasches oder zu langsames Fahren bedingen einen Strafpunkt. (200 m — 25,7 Sek.) Für das Fehlen des Visums einer Kontrollstelle werden fc 20 Strafpunkte in Anrechnung gebracht. Wer die Kontrollkarte nicht abliefert, scheidet aus. Für die Berechnung des Endresultates werden die Strafpunkte der einzelnen Kontrollen zusammengezählt. Bei gleicher Punktzahl erhält derjenige Fahrer den Vorzug, dessen Durchschnittsgeschwindigkeit jener von 28 km am nächsten steht. 25 Prozent der Teilnehmer am Wettbewerb erhalten sehr schöne Preise, die übrigen eine Erinnerungsmedaille als Trostpreis. Preisgericht. Das Preisgericht wird vom Organisationskomitee gebildet, dessen Mitglieder von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen sind. Das Urteil des Preisgerichtes ist endgültig und ohne Rekurs anzuerkennen. Die Preisverteilung findet in Eggiwil nach dem Mittagessen statt. Mit der Unterzeichnung der Anmeldung bzw. mit der Einzahlung des Nenneeides erklärt sich der Fahrer mit den Verfügungen des Organisationskomitees einverstanden. Für eventuelle Schäden, welche die Fahrer anrichten oder für Bussen aller Art haftet die Sektion Waldstätte auf keinen Fall. Das Orsanlsatlonskomltee, Autosektion Aargau. Schaffhauser Fahrt. Wie bereits erwähnt wurde, unternimmt die Sektion Sonntag den 15. Juni eine Clubtour an den Rheinfall und an den Untersee. Aus dem Reiseprogramm sei unsern Mitgliedern folgendes bekant gegeben: 9.30 Uhr: Sommlung auf dem Schulhausplatz in Baden und nachher gemeinsame Abfahrt über Ehrendingen, Niederweningen nach Schaffhausen. Besichtigung der Stadt und des Rheinfalls. 12 Uhr: Mittagessen im SchlBsschen Wörtn. 3 Uhr. Weiterfahrt an den Untersee und Heimfahrt über Steckborn, Winterthur, Zürich. Wir bitten unsere Mitglieder, sich recht zahlreich bis Samstag abend bei Herrn Zumkeller in Brugg zu melden. Persönliche Einladungen werdea nicht verschickt Bei zweifelhafter Witterung gibt die Telephonzentrale Brugg am 15. Juni bis 9 Uhr morgens Auskunft. : r. AUTOSEKTION TESSIN DES T.C.S. Die Sektion Tessin des T. C. S. hielt am 1. Juni in Acquarossa ihre Generalversammlung ab. Eine grosse Zahl der Mitglieder war dem Rufe des Vorstandes gefolgt und nahm die Berichte über das Jahresergebnis und die Tätigkeit des Vereines entgegen. Die Wahlen zeigten folgendes Ergebnis : Präsident: Herr Nationalrat Carlo Censi; Vizepräsident, Herr Enrico Biaggi; Sekretär: Herr Gino Nessi. Es wurde beschlossen, am 5. und 6. Juli eine grössere Ausfahrt zu organisieren, die nach Zürich führen soll. In einer Resolution an den Zentralvorstand in Genf ersuchte die Generalversammlung, definitive Schritte zur Wiedereinführung des Sekretariates der Sektion zu unternehmen, das bekanntlich als Sekretär den vorbildlichen und leider allzu früh verstorbenen Herrn Rinoldo Rusca! amten sah. Ueber die Gandriastrasse wurden nähere Auskünfte verlangt Eine Fahrt nach Olivone mit gemütlichem Abschluss in diesem schönen Erdenwinkel beschloss den gutverlaufenen Tag. Fournitures en ?ros pour Automobiles Maison speeiale pour ioints metalloplastiques E. KUPFERSCHMID BERNE Erlachstrasse 7 Telephone Bollwerk 40.64 FETE DES FLEURS1830 QUAIduM'-BLANC QUAI WILSON a GENEVE Samedi 21 et dimanche 22 juin, ä 15 heures Cnpso Ffeurl 1830, Baiailles de Fleurs. Serpentins el Conleitl Samedi 21 juin (soir) FETE VENITIENNE FEUX D'ARTIFICE ILLUMINATIONS-CONCERTS BAL-HUSETTE Dimanche 22 juin ä 17 h. 30 FEU D'ARTIFICE JAPONAIS SOIR: Concerts et Batailles de Serpentins etConfetti. Parade 1830 aux Flambeaux Bai-Musette PRIX DES PLftCES: Samcdl 21 juin. Estrades (places numerotees), 9 fr. 20, 7 fr., 5 fr. 75; Chaises non numerotees, au quai du Mont-Blanc, 3 fr. 50; Chaises non numerotees an quai Wilson, 3 fr. — Entree gen&ale au quai du Mont-Blanc, 2 fr. 30. Entree genexale au quai Wilson, 1 fr. 50. Fete Venitienne, 1 tr. 20. Dif-anche 5-2 ju n-, Estrades (places numerotees), 5 fr, 75 et 3 fr. 50; Chaises non nnmerotees, 2 fr. 30; Entree generale au quai du Mont-Blanc, 1 fr. 50; Entree g^nerale au quai, Wilson, 1 fr. 20, Fete Venitienne, 1 fr. 20. (Droits des pauvres compris.) Billets en vente ä l'avance ä l'Association des Intöröts de Gsneve, 3, place des Berques.

51 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE Einzige zuverlässige Bremsenprüfstation System Gowdrey, Schmohl & Co. Zufielt Oasometerstrasge 9 LOSE ä Fr. 1.— oder ganze Serien von 10 Losen ä Fr. 10.— mit 1 oder 2 sichern Treffern der Lotterie^ ßerirksspitai Niederbipp bieten die srössten Gewinnchancen Treffer Fr 7fl finA 1(1(111(1 in bar: IT. IU UUU. lU.UUU 5000 etc. Vers. g. « Fassaqe von Werflt Posicheck III 847. Wiefev. Rabatt CHA^ÜO^a LIMOUSINE 6/7plätzig, 1924, 4 Zyl., 14 Steuer-PS, prima bereift und in gutem Zustande, sehr geeign. für Mietfahr- " ;n.. Fr. 2500.—. Anfragen unter Chiffre 11329 an die 8611 Automobil-Revue, Bern. Komplettes Lager in il-EfltAD Kontai Peter i tli. t.-t. offizielle Ford-Vertretung Fei. 1320 Solothurn Batterien für alle Zwecke und Wagentypen. Original Service Station F. &H. Peter Zürich 5 Cementgasse 27 Reparaturen — Revisionen Leih-Batterien -*, OCCASIOM! FORD-LASTWAGEN 2 Tonnen, mit Wechselgetriebe, in tadellosem Zust., Ladebrücke 3 m lang und m. Eisenblech beschlagen, wegen Nichtgebranch zum Preise von Fr. 2500.— sofort zu verkaufen. Ale. Wullimann, Gartenbaugesch., Grenchen (Kt. Solotburn). 45134 vwvAwywwbW 7 CV, joli coach, 2-4 places, carrosserie Gangloff, freins sur les 4 roues.f> pneus ballons, öclairage code et dömarrage Scintilla, ä vendre de suite cause depart. Bas prix. Öftres ä Mr. Oscar Antamatten, Hotel, du Port. Villeneuve. Tel. 5. 45472 WWWWJWWW'. Franchit a vive allure les plus hauts cols de montagne. — Faites en un cssai gratuit. Distributern- pour la Suisse: GARAGE METROPOLE, 6, Rue d'Italie, GENEVE Zu verkaufen 5-T.-Saurer-Lasiwagen AUTOS a vendre Weg. Todesfall billig zu A vendre une sur deux, a un prix tres avantageüx, cause double emploi, soit 1 FIAT, type 507, torpedo commer- verkaufen ein 4-Tonnen- MINER VA cial, 6.places s. strapontins, 12 PS, 4 cyl., mod. 1928, ARBENZ- Dreiseitenkipper tres peu roulS, soit 20000 km, aspect de neuf, s. LASTWAGEN 6 cylindres, 16 CV, carrosserie Gangloff, coupö de panneaux Picker, ou alors 1 Senechal, torpedo, 3/4 komplett ausgerüstet, mit neuer Pneubereifung 40 Xville, 6 places, strapontins face a la roue, 6 roues places, pneus ballons, : mit 3-Seiten-Wirzkipper, 6tat-parfait, mod. 1926/27. Ev 8", elektr. Licht- und Anlasseranlage, im Zustande metalliques, voiture en parfait elat möcanique, pour Bereifung Vollgumnü. contre les 2 voitures j'aeheterais 1 cabriolet, 3/4 pl., wie neu, mit Garantie. le prix de fr. 6000.—. 8546 ou limousine, 4, places, Amilcar, 8 HP, ou Fiat, Walter Basler, Hohlstr. Anfragen unter Chiffre 11330 an die 7887 S'adresser: W. Ramseier, 14, rue Jean Jaquet, 509 A ou 514. — Faire offres s: chiffre 45456 ä la Nr. 185, Zürich 4. *5354 Automobil-Revue, Bern. Geneve. Telephone 26.330. - Revuen Automobile, Berne. Moderne Hochdruck-, Wasch- und Schmieranlage - Rasche, Bedienung - Tag- und Nachtdienst - Spezieller Klrchenteld Helvetiastrasse 17 Telephon Bollwerk 18.9? BADEN ERSTR. öö 8* TEL.UTO2Q41 einen grossen Stock (erstklassige Marken, nur reelle und durchaus frische Ware) den wir zu alten Notierungen eingedeckt haben, Fast alle Dimensionen, solange Vorrat! eine Anzahl gebrauchte, gut erhaltene Occasion-Pneus werden zu jedem annehm* baren Preise liquidiert. Jn>%3fm und ffingerstrasse Effingerstrasse 7O.11 u. 7O.12 Die gut organisierte, solide und sehr bequeme Grossgarage im Zentrum Bern. zuverlässige, zuvorkommende Sonntagsdienst General Motors Service Station und Ersatzteillager reparieren prompt fllfr. fetahi § £o.. Bern 2O BE RN Tel. B. mxx&ejrnen Verfahren, WHAHKE,ZÜRICH4 fierbes A vendre ä l'etat de neuf: WILLYS-KNIGHT occasions 45456a roadster, 2 places et spider, Fr. 5900.— ESSEX conduite interieure, 4/5 places, Fr. 5700.— ERSEINE conduite interieure, 4/5 places, LA BUIRE Fr. 4400.— torpedo, 10 CV, Fr. 26flO.— Tous renseignements seront donnes en s'adressant par ecrit s. ch, G. 1228 ä la Revue Automobil«, GcnevB. Remorque 5 tonnes sur pneumatiques, aveo freins, est demand£e d'oecasion, mais en bon etat. Faire offres ä, prix a, Ch. Frjderici, fcransports, Morges. 45431 Zu verkaufen 1 Delahye, 6-PL, m. Brücke 1000 kg, Fr. 1400.- 1 Renault, 5-P1., Fr. 1100.- 1 Citroen, 4-PL, Fr. 900.- 1 Wanderer, 3-PL, Fr. 750; Tausch an Möbel od. Passendes. — R. Kägi, Kirchberg. TeL 22.82. 45484 ANSALDO 4 Zyl., 9 PS, Gplätzig, m. Brücke, in gutem Zustand, wegen Nichtgebrauch billig zu verkaufen, passend für Handwerker, Gärtner etc. — W. Benz, Küsnacht (Zürich). 45488 Zu kaufen gesucht AUTO 4/6-P1., mit Licht u. Anlasser. Der Wagen muss m. Karosserie u. abnehmb. Ladebrücke versehen sein. An Zahlung muss 1 Motorrad genommen werden, Marke A. J. S., mit Bosch- Beleucht. Ernst Berger, Jassbach, Linden b. Oberdiessbach. 45491 AUTO moderner, geschlossener a'merik. Wagen, 6 Zyl.. 2 Res.-Räder, Gepäckträger, in sehr gutem Zustande, weil renoviert, wegen Platzm. zu nur 5000 Fr. Heitzmann, Kreuzstr. 19, Zürich S. 45371 ARBENZ 5 Tonnen Kardan, Dreiseitenkipper^ revidiert, bei sofort. Wegnahme für Fr. 5500.- abzugeben. — Offerten unt. Chiffre 45167 an die ' Automobil-Revue. Bern. Zu kaufen gesucht 5-Tonnen- Lastwagen neues Modell, mit hydr. 3- Seitenkipper Wirz, gebraucht, aber sehr gut erhalten. — Offerten m. genauer Beschreibung unter Chiffre M. 34503 Lz. an d. Publicitas, Luzern. 45505 FIAT 503 A vendre i cl'occasion 10 HP, conduite int., 5 pl., interieur cuir, 6 roues, 4- freins, Duco. Parfait etat Üccasion ä saisir. S'adr. sous chiffre P. 13 009 F. ä Publicitas, Fribourg. Chevrolet Schnell-Lastwaaen 1927, 134— 2 Tonnen Tragkraft, rassig. Bergsteiger, Zustand wie neu. Preis Fr. 3200. — Offerten unt. Chiffre 45542 an die Automobil-Revue, Bern. Umständehalber ist eine komplette Oarage- Eiitrichtiing (A:ii£i-.ican Service) preiswürdig zu verkaufen. Off. unt. Chiffre 45529 an die Automobil-Revue. Bern.