Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.055

E_1930_Zeitung_Nr.055

10 AUTöMOBIL-REVUE

10 AUTöMOBIL-REVUE 1930 — üch in geschlossenen Wagen der bisherigen Ausführungsart eingebaut, werden. Das 'Mindeste, was" hinsichtlich Hitzeschutzmassnahmen zu treffen ist; besteht in einer derartigen Anordnung von Ventilationsöffnungen, dass ein ".rnögliehst brfciter, aber langsam das Wageninnere ^dVrch'fliessender Luftstrom entsteht. Günstig wirkt z.B. eine Reihe über der Windschutzscheibe angeordneter Schlitze, wie es Abb. 1 zeigt. Der Fahrtwind strömt dann über die Köpfe der Insassen hinweg, nimmt die warme, sich unter der Decke ansammelnde Luft mit und verlässt die Karosserie- entweder hinten durch eine Deckenöffnung oder seitlich durch die mehr oder Weniger geöffneten Fenster. Die « Zugluft» macht sich nur sehr wenig bemerkbar, obschon eine ziemlich rasche Lufterneuerung stattfindet. Verschliessen lassen sich -die • Schlitze über der Windschutzscheibe durch einen einfachen durchgehenden Blechschieber. Bef modernen Wagen mit einteiliger Windschützscheibe sehr häufig angewandt, aber schon weniger günstig als die oben angeführte Ventilationseinrichtung, ist die Anordnung nach Abb. 2. Zu bemängeln ist hier, dass der unter der angehobenen Scheibe einströmende Luftstrom direkt auf den Oberkörper . der beiden, vordem Wageninsassen trifft,"was oft unangenehm empfunden wird. Bei der ebenfalls viel angewandten Ventilation durch einen unter das Instrumentenbrett geleiteten Luftstrahl (Abb. 2, bei C) entstehen « Zugluft »-Wirkungen -von unten her. Sowohl die Ventilation nach Abb. A wie die letztbeschriebene werden übrigens,unbrauchbar sobald es zu regnen anfängt. Abb. 3. — Abdichtung von Pedalfichlitzen Gummistreifen., ... i .. durch Abb. 4. — Zwei" hauptsächlich bei Amerikaiierwagen häufig vorhandene Belüftungs-Möglicnkeiten. Hitze aus dem Motorraum. Strömt bei den, Pedalschlitzen oder andern Oeffnungen des Fussbodenbelages heisseLuft aus dem Motor räum ein (Abb. 2, bei B), was man nicht selten beobachten kann, dann empfiehlt es sich , in r erster Linie der Ursache nachzugehen. Sehr oft kann man entdecken, dass der Uebertritt heisser Luft stattfindet, weil die. normalen Abflussmöglichkeiten' fehlen. Die Luft kann wohl durch den Kühler, in den Motorraum, aber nur zu einem kleinen Teil wieder aus ihm heraus. Der Uebertritt von heisser Luft ins Wageninnere zeigt, sich dann besonders auffällig, wenn man die" Seitenfenster geöffnet hält. Den hierbei entsteht 'im* Wageninnern ein Unterdruck, der die Luft vom Motor her noch ansaugt. Behelfs*massig lässt sich die Störung beseitigen, indem, man die Pedalschlitze und eventuelle ' andere Oeffnungen durch hinter Sie genagelte öunrmistreifen oder dergl. abdichtet; Die richtige Abhilfe kann aber natürlich nur darin bestehen, der warmen Luft eine' richtige Abflüssmöglichkeit zu verschaffen, sei £s drirch Ausschneiden von Schlitzen in den Seitenteilen der Motorhaube oder durch Vergrosserurig des Durchganges zwischen dem 'hintern Ende des 1 MotörblookeSund der "Spritzwand. ' ma. * Rationelle Motorschmierung. Das vielger übte Verfahren, fortgesetzt das Kurbelgehäuse mit frischem Oel aufzufüllen, ist votJL sehr geringem Wert. 1 Liter frisches plus 1 Liter verbrauchtes, Oel geben niemals mehr als 2 Liter verbrauchtes Oel! Die einzige rationelle Methode der Oelung besteht darin, dass man das Oel alle 2000 bis 3000 km ablässt und durch neues ersetzt. ____ M ^P ._ M T euiii« 9pvc^cn Frage 7643. Marmon-Wagen. Könnte mir ein Leser sagen, wo ein Maimon-Auto, Baujahr 1916/19, in der Schweiz noch im Betriebe ist? E. H. in Z. Frage 7644. Welcher Wagen? Da ich mir ein gutes vierplätziges Kleinauto anschaffen möchte, jedoch in dieser Branche noch nicht genügend Erfahrung besitze, so erlaube ich mir höflich, an den Rat/der geehrten Leser zu appellieren: Ich interessiere mich hauptsächlich für die Marken « Austin S e v e n » -und «Opel» und bitte um Beantwortung folgender Fragen: 1. Wie ist die Leistung mit voller Belastung, speziell auch auf längeren starken Steigungen? . 2. Ist die Konstruktion von Motor und Antrieb so ausgeführt, dass das Auswechseln defekter Teile einfach und praktisch vor sich gehen kann? 3. Wie stellt sich ihre Wirtschaftlichkeit im Betrieb und Unterhalt? 4. Alifällige sonstige nützliche Mitteilungen über Vor- und Nachteile. L. F. in K. (Bern). Frage 7645. Nagelschutzeinlage. TJeber die Zweckmässigkeit von Nagelschutzeinlagen hörte ich von Automobilisten schon sehr verschiedene Urteile fällen. Während die einen Nagelschutzeinlagen zur Verhinderung des: Eindringens von Nägeln und derartigem in die Luftkammern sehr empfehlen, verwerfen, andere die Nagelschutzeinlage mit der Begründung, dass dieselbe sich mit der Zeit streckt, wodurch Falten entstehen, die die Luftkammer beschädigen. Da ich vergangenen Sonntag auf einer Autofahrt das Pech hatte, dass sich zwei lange Nägel in die Mäntel einbohrten und die Luftkammern an verschiedenen Stellen beschädigten, frage ich mich, ob ich die Ballon-Pneus in der Grosse von 30X5,50 meines jetzigen Wagens mit Nagelschutzeinlagen versehen soll oder nicht. Es würde mich deshalb sehr interessieren, Ihre Ansicht in dieser Sache zu hören. R. M.inW. Antwort:" Bei guten Nagelschutzeinlagen sind Schädigungen, wie Sie sie befürchten, nur sehr selten zu beobachten, vorausgesetzt natürlich, dass die Nagelschutzeinlagen richtig montiert sind. Die Verwendung solcher Nagelschutzeinlagen kann deshalb empfohlen werden. N°55 Frage 7646. Schnelles Heisswerden and Kochen. Ich bin Besitzer eines Wagens Marke XYZ, Modell 1929 Das Kühlwasser erhitzt sich, besonders jetzt zur Sommerszeit, sogar auf flacher Strecke sehr schnell bis zum Ueberkochen. In hügeligem Gelände bin ich oft gezwungen, mehrere Halte von einer Viertel- bis zu einer halben Stunde zu 'machen und giesse dann je weilen kaltes Wasser, das ich stets mit mir führe, nach. Dadurch entstehen unliebsame Verzögerungen und Verspätungen. ^Besteht die Möglichkeit, diesem Uebelstand auf irgend eine Weise beizukommen? H. S. in B. : ; A n t v o f t: Wenn nicht das Kühlsystein zu knapp, der Kühler z. B. zu klein bemessen ist, können für die Ueberhitzung des Motors folgende Ursachen in Frage kommen: Ungenügend wirkender Ventilator, verschmutzter Kühler oder teilweise verrostete Kiihlwasserleitungen, Fahren mit zu viel Nachzündung, Fahren mit zu benzinreichem oder zu benzinarmem Gemiseh, Verwendung eines ungeeigneten Oeles, fehlerhafte Einstellung der Ventilsteuerung schlecht eingestelltes Ventilstösselspiel, zu starke Vorwärmung der Ansaugluft. Versagen der Wasserpumpe, Schleifen der Bremsen oder andere dauernde Fortbewegungswiderstände, Ueberlastune des Wagens. Frage 7647. Verwendung alten Oels. Kann gebrauchtes, aus dem Kurbelgehäuse, dem Getriebe und der Hinterachsbrücke abgelassenes Oel wieder zu Schmierzwecken verwendet werden, ohne dass man sich deswegen grosse Umstände machen muss ? Antwort: Für die Schmierung des Betätigungshebels von Bremsen, der Steuerunesteile, der Kupplungs- und Beschleunigungsfusshebel sowie überhaupt alle Hebel und Gelenke mit geringer Betätigung, ferner Scharniere. Schlösser usw. kann man ohne Nachteil Oel aus dem Getriebe- und dem Hinterachsgehäuse, auch aus dem Motor verwenden. Diese Oelsorten bewahrt man in einem Behälter, der durch einen Deckel alle Unreinigkeiten abhält, auf. Das abgesaugte Oel muss durch einen Filter gelassen werden, das aus einem mit Holzkohlen belegtem Stück Leinwand besteht. Auf ieden Fall darf dieses abgelassene Oel nicht wieder zur Schmierung von Motorteilen mit wichtiger, mechanischer Arbeit, keineswegs aber wieder zur Schmierung des Motors selbst benutzt werden. -r- Frage 7648. Schnellregler. Wozu dient bei der Beleuchtungsdynamo eines Automobils der so*. Schnellregler? T. Z. in E. Antwort: Bei stillstehendem oder, langsam laufendem Motor liefert die Batterie den Strom, während bei genügend rasch laufendem Motor die Lichtmaschine den Lampenstromkreis speist und gleichzeitig die Batterie auflädt. In dieser einfachen Form ist das System jedoch nicht ohne weiteres für Fahrzeuge geeignet, weil dabei der die Lichtmaschine antreibende Motor mit veränderlicher Geschwindigkeit läuft. Die Spannung der Lichtmaschine würde sich also fortwährend ändern. Mit Rücksicht auf eine sachgemässe Batterieladung und gleichmässige Helligkeit und Haltbarkeit der Glühlampen muss jedoch für alle Betriebsverhältnisse eine annähernd gleichbleibende Klp^-^enspannunt gefordert werden. Deshalb wird bei gt ^en Beleuchtungssystemen die Klemmenspannung der Lichtmaschine durch einen elektrischen Schnellregler in der Weise geregelt, dass sie unabhängig von der Stromentnahme und der Umdrehungsgeschwindigkeit der Lichtmaschine annähernd gleich bleibt. Die Batterie wird infolgedessen in einwandfreier und zweckentsprechender Weise geladen; mit zunehmender Ladung nimmt der Ladestrom ab, so dass keine Ueberladung der Batterie mit ihren schädlichen Folgen eintreten kann. Ausserdem geht das Aufladen ; der erschöpften Batterie schnell vor 6ich, da dieses System hohe Anfangsladeströme zulässt. Dies ist ein ausserordentlicher Vorteil, denn man hat dadurch die Sicherheit, dass die Batterie nach verhältnismässig kurzer Zeit wieder voll geladen ist, wenn sie einmal durch dauernde Stromentnahme bei längerem Stillstand des Fahrzeuges entladen wurde. Der selbsttätige Spannungsregler hat den Zweck, die Spannung der Lichtmaschine so zu regem, dass einerseits die Batterie ohne Gefahr der Ueberladung aufgeladen wird und andererseits an den Lampen immer die gleiche Spannung herrscht, gleichgültig, ob die Geschwindigkeit des Antriebsmotors hoch oder niedrig ist oder ob mehr oder wenieer Stromverbraucher einzeschaltet sind. :—•• 7000 C €KD Wagen mit Vorderrad-Antrieb Vorderrad-Antrieb ^stehen im Dienst seit ihrer Cancierung •im August 1929. Ihrer rasch ujachsen- den Zahl entspricht die unablässige Vertiefung gerechtfertigten Vertrauens, die steigende Welle der Begeisterung für die kühne Konstruktion. jst heute zum Sammelbegriff geworden ;für bisher unerreichte Fahrsicherheit. Leichtigkeit der Führung, Schonung des Wagens trotz dauernder Höchstleistung. Verabreden Sie mit uns eine unverbindliche Probefahrt. Vertreter: Basel: Th. Karrer & Cie. fl.-Q., Steinenring 45. Bern: Riesen & Sägesser, Garage Stadtbach, Stadtbachstrassse 6a. Genf: Alb. Montand, Garage, Terrassiere. Lausanne: Garage Dumoulin, Place du Tunnel, neue Garage ab I.Juli 1930. Luzern: Frz. Koch, Söhne, Garage Panorama. Solothurn: W. Bircher, Auto-Garage. Zürich: Mühlebach-Garage A.-G., Miihlebach-Hohlbeinsfrasse Furchtbarer Zusammenstoß zweier Luxusautos! Ble d^de Scheinwerfer führten am vetf-'K^nen Pfingstmontag in Montone za einem furchtbaren Autounglück. Während der von Montane Kommende 4 platzige Citroen bei der ersten Bergkurve bergwärts mit starkem Scheinwerferlicht anlangte. Vam auf der hangwäru gelegenen Straßenseite ein 6 platztger Fiat Richtung Montone in mäßigem Tempo gefahren. Durch die Scheinwerfer des entgegenkommenden Wagens geblendet, verlor der Führer die Uebersicht, wobei beide Wagen aufeinanderprallten. Zwei Personen wurden aus dem Rat herausgeschleudert und erlitten Hirnerschütterungen und innere schwere Verletzungen, während der andere Teil mit Schnittwunden und Schürfungen davonkam. Sicher ist. daß die unheilanrichtenden Scheinwerfer nicht mit PHIUPS-DUPLOLAMPEN ausgerüstet waren, sonst hätte der Führer mit einem Griff das starke Licht sofort abblenden können und ein großes Unglück wäre vermieden worden. PHILI PS Aalo-Laippep

55 — 1930 AUTOMOBfL-flEVUE 11 Automobilisten! wenn Sie Ihre Wertsad Sicherheit wissen Bankverein schützt Euer Leben und dasjenige Eurer Mitmenschen durch Anschaffung eines Haweka-Winkers. Der Haweka- Winker ist nur aus bestem Material, Messing und Aluminium, hergestellt, deshalb rostfrei. Geringer Stromverbrauch. Für jeden Apparat wird für einwandfreie Funktion 6 Monate Garantie gegeben. ei i« n v e t r e t e r l ü r d i e K. antonet Bern n : £. Häberlin, Freiburgstrasse 11. Basel-Stadt u. -Land: A. Schmidlin, Els&sserstr. 111. Zürich: R. Büegg, Limmatquai 12. Für weitere Kantone wende man sich an die Generalvertretung: CENIVJk A—G.» 4"«..^__..i tiTiii— ei..... o vn^.u n 1 solohe Unze auf je 10 Liter Benzin 6 pneus MICHELIN 33X5 SS, dont deux neuf s. avec chambres ä air et 4 pare-clous. Occasion cxceptionnelle. 45697 S'adr. ä B. Pierrehumbert, Le Locle. FORD, cond int., 5 places, dernier modele, ayant peu roule, ä ceder ä conditions avantageuses. Of/res sous chiffre 45326 i la ••TM Automobile, Berne. Mein Sportwagen «Salmson» 4,15/25 PS, der täglich in Gebrauch ist, bekam von Ihrem Zusatzöl und musste ich die Benzindüse von 80 auf 75 reduzieren. Der Anzug der Maschine, resp. des Motors, ist heute ein ganz anderer, und nimmt der Motor heute im grossen Gang mühelos fast jede Steigung. Verrusste Kerzen und derartige Störungen sind mir unbekannt geworden. Der Motor läuft sehr ruhig, was ich auf die an den Zylinderwänden anhaftende Oelschicht zurückführe. (114) Das Original kann eingesehen werden. Wollen Sie den Hochgenuss einer Autofahrt, , Wollen Sie Ihren Motor schonen und Wollen Sie praktisch sparen! Dann fahren Sie nie ohne «MIRACLE AUTOREVE-TANK-ANLAGEN Wenn Sie beabsichtigen, eine neueTankanlage anzuschaffen od. Ihre bestehende Installation zu uergrössern oder zu modernisieren gedenken, dann empfehlen wir Ihnen die Spezialfirma: KESSEL-U. APPARATEBAU LEHMANN & de., ZOFINGEN uorrn. Altorfer, Lehmann & Cie. St. Gallen - Bern - Luzern Das beliebte Week-Endund Tourenziel ist Garaglermöglichkeit für ca. 60 Wagen A vendre Oesmond's Vitznauerhof, ?Ä; pkon Nr. IS l PractatTOlle Speiseveranda. — Itttehe und Keller von altem Rat — Fliessendes Wasser. khi IVitznau aeiepi % L Haus Platz. — Grosser Park. — Bozen. Hotel Kreuz, »ÄS 5 -^ höhterLape. GrosseRestaaration Hotel Alpenrose, SÄSÄ^. Geeignete Räumlichkeiten für Vereine u. Gesellschaften, nach eidg. patentierten Konstruktion (Pat. Nr. 71050) in äusserst solider und praktischer Ausführung erstellt zu massigen Preisen. Ks. z. Löwen Zu kaufen gesucht Oakland- § Kühler ü Interessen wahren? Airl'AmnhiliciAmf Dieser Verband sucht nur seine eigenen Vor- MUIUIIIUUIIISICII. teile> w ist ein Wolf jjj, Schafspelz] Er ^r Mod. 1925, gebraucht, nur per Occasion. Off. an es ja gerade, der letzten Herbst Hand dazu bot, dass freie Benzinsäulenbesitzer sich dem Trust ergeben mussten, zum Nachteil der Automobilisten. Garage St. Albantal, Basel !!•••§«imrfetllllC'1'OnV Um mehr Schein zu wahren, behauptet er, NASH HUlUIUUUlHSICIIi der Benzintrust (Importeure und Grossisten) hätte allein den Benzin-Preis hochgehalten,' und dabei war es gerade dieser Verband, der seit Jahren den Boykott .gegen die. IV A fordert, und die Benzinlieferungen an die IV A zu unterbinden versuchte. Nur diG I V A An#nmnliilicff»nl wahrt frei und unabhängig coach, 5 places, avec malle MUlUlIlUIIIIISieila Eure Interessen! Die IVA hat. ihren bald arriere, 6 pneus, indicateurs de direction, ayant Literpreis gewährt. Die Rückvergütungen stiegen von Fr. 11,000.— im 1000 Mitgliedern seit zwei Jahren stets 7 Rp. Rückvergütung auf den tres peu roulö est ä vendre. Jahr 1928 auf Fr. 16,000.— im Jahr 1929. Nahezu 600,000 Liter Benzin Voiture en excellent 6tat. wurden im Jahr 1929 umgesetzt. Für rund Fr. 100,000.— wurden Reparaturarbeiten aller Art und Anschaffungen besorgt, stets zur vollsten Fr. 9000. — Offres sous chiffre G. 1230 a la ""• Zufriedenheit aller Mitglieder. Revue Automobile, Geneve. OCCASION! FORD-LASTWAGEN rönnen, mit Wechselgenebe. in tadellosem Zust.. adebrücke 3 m lang und >u Eisenblech beschlagen, wegen Nicbtgebrauch mm Preise von Fr, 2500.— sofort tu verkaufen. Ale Wulllmann, Gartenbaugesch., Grtncnen (Et Solothurn). 46184 Automobilisten! lür das richtige Funktionieren von Anlasser und Beleuchtung trägt die Auto-Batterie. — Fabrikate, die den An« Bprüohen auf Höchst« die unübertroffen in bester Konstruktion, baut die ZÜRICH Bureaux taut Werkstätten lür die tramOettohe Scktcetai LAUSANNE: Passage de Montriond 14 GENEVE: (tue fiourgas 18 Verlangen Sie die Preisliste. Sorgfaltige Reparaturen aller Systeme. Oerükonet Bastenen erhalten Sie in eilen einschlägigen Geschalten. In der. Auto-Revue vom 30. Mai 1930 behauptet der Auto-Gewerbeschutzverband der Schweiz Beschützer der Benzinverbraucher zu sein und deren Interessen zu wahren. Er will sogar als Freisregulator für Benzin wirken. Airfnntnliilictoill Lasst Euch nicht blendenl Gerade das Ge- MUlUIIIUMIIOieil. genteil ist der Fgj! Dieser verband ist es, der seit 2 Jahren die IVA aufs heftigste bekämpft und sie in gehässigster Weise im Fachorgan und hintenherum angreift. Dieser Verband ist ' es, der Euch seit Jahren die hohen übersetzten Preise für Reparaturen und Anschaffungen aller Art diktiert und heute will er plötzlich Eure [•rl-nVMfiliilifiicknl Tretet der IVA bei! Kleiner Jahresbeitrag LUlUIIIUUlireiVlla _ grösster Nutzen, denn der Verband, der nur das Beste will, das ist die IVA fürs Automobil! Ausschneiden! Ich interessiere mich für Ihre Genossenschaft IVA und bitte Besuch oder Prospekte. Name:— Ort: Strasse: -— Accumulatoren-fabrik OERLIKON AUFKLÄRUNG! Achtung! IVA Interessenverband v. Automobil« u. ander. Kraftfahrzeugbesitzern. Zürich Seefeldstrasse 305. Telephon 4.9695 und 4.9936.