Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.055

E_1930_Zeitung_Nr.055

14 AUTOMOBIL-REVUE

14 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N»55 Photographieren Sie? Der Sommer naht! Wie schön werden die Tage wieder sein, da man mit seinem Wagen in die Ferne ziehen kann, los von der bedrückenden Enge der Stadt, unbekannten Gegenden entgegen. Die Berge winken, das Strandbad lockt, das Weekend bringt Erholung und Lebensfreude. Ferien, Touren.. reicJte Eindrücke werden wieder auf uns einstürmen, und voll schöner Erlebnisse werden wir wieder in den grauen Alltag zurückkehren. Die unendlich vielen Bilder, die sich auf einer Reise und in den freien Stunden wieder eröffnen, fallen nicht mehr der Vergessenheit anheim. Längst hat der Automobilist seinen treuen Begleiter gefunden, der ihm die Bilder schöner Stunden fein säuberlich aufbewahrt: der Photoapparat! Unser letztjähriger Photowettbewerb hat gezeigt, dass die Leser der Automobil-Revue die Kamera zu handhaben wissen, und die über 500 Einsendungen bildeten einen sprechenden Beweis für das grosse Interesse, das man der Konkurrens entgegenbrachte. Wir haben uns deshalb entschlossen, auch dieses Jahr wiederum unter den Lesern der * Automobil-Revue», Monats- und Wochenausgabe, einen Photo-Wettbewerb su organisieren, der die Kunst des richtigen Sammeins von schönen Erinnerungen fördern und heben soll. Den Siegern winken wie letztes Jahr wiederum eine Reihe hübscher Preise. Thematisch lassen wir den Teilnehmern freie Wahl, auch die Art der Ausführung ist nicht an bestimmte Bedingungen gebunden. Ferner sollen auch dieses Mal für die besten Sport-, Touren- und Strandbadbilder Speziaipreise atisgesetzt werden. Die jetzt einsetzende Hochsaison wird hier mancherlei Anregungen vermitteln. Als massgebende Eigenschaft wird bei der Beurteilung vor allem die Originalität der Photographie und die Art, wie sie bildhaft erfasst wurde, berücksichtigt. Die Kamera hat uns ganz neue Wege eröffnet. Erst durch sie haben wir erkannt, dass die Welt anders aussieht, als wir gemeinhin annehmen. Das Typische und Originelle einer Landschaft, eines Menschen oder eines Objektes lässt sich mit einem guten Sinn für bildliche Wirkung trefflich wiedergeben. • Im heutigen Zeitalter der Pkototechnik müssen wir wohl kaum mehr daran erinnern, welche bedeutenden künstlerischen Leistungen mit dem Photoapparat erzielt werden können. Wir glauben deshalb sicher zu gehen, wenn wir annehmen, dass wir unsern Lesern, die teilzunehmen beabsichtigen, mit unserm Wettbewerb viele unterhaltende und schöne Stunden bereiten. Und nun recht viel Glück zum Knipsen! Teilnahmebedingungen: 1. Der Wettbewerb steht allen Lesern der «Automobil-Revue» (Wochenausgabe) und der «Illustrierten Automobil-Revue» (Monatsausgabe) offen. 2. Für die Aufnahme sind betr. Platten oder Filme keine besonderen Grossen festgesetzt. 3. Jeder Teilnehmer kann beliebig viele Bilder einsenden: 4 Jedes eingesandte Bild muss auf der Rückseite mit einem Kennwort und einer Erklärung, was das Bild darstellt, versehen sein. In einer geschlossenen Enveloppe, die das Kennwort oder, bei Einsendung mehrerer Bilder, die Kennworte trägt, sollen Name und Adresse des Einsenders genau enthalten sein. 5. Für die Prämiierung sind folgende Preise ausgeschrieben: Ein 1. Preis im Werte von Fr. 50.— Ein 2. Preis im Werte von Fr. 40.— Ein 3. Preis im Werte von Fr. 30.— Ein Speziaipreis für das beste Sportbild im Werte von Fr. 25 — Ein Speziaipreis für das beste touristische Bild im Werte von Fr. 25.— Ein Speziaipreis für das beste Strandbadbild im Werte von Fr. 20.—. Das Preisgericht behält sich vor, je nach den eingegangenen Bildern noch einige weitere Spezialpreise auszusetzen. Zudem gelangen noch 10 Trostpreise in Form von Buchgaben zur Verteilung. 6. Sämtliche Preise sind Naturalpreise; sie können von den Gewinnern nach ihrer Wahl von einer der Firmen bezogen werden, welche in der Nummer der «Illustrierten Automobil-Revue», in der die Reproduktion der besten Aufnahmen erfolgt, inserieren. 7. Als letzter Einsendetermin gilt: 30. Juni 1930, 18 Uhr. 8. Das Preisgericht besteht aus zwei Mitgliedern unserer Redaktion, sowie drei weiteren photographischen und automobilistischen Fachleuten. 9. Die Publikation der Resultate des Photowettbewerbes erfolgt in der «Illustrierten Automobil- Revue». In der gleichen Nummer werden auch die erstprämiierten Bilder veröffentlicht. Die Redaktion bedingt sich das Recht aus, neben den prämiierten auch weitere für den Wettbewerb eingegangene Bilder kostenfrei zu veröffentlichen. A. C. S. A.C.S. SEKTION BERN. Am 6. Juli unternimmt die Sektion Bern des A. G. S. einen Ausflug nach Frutigen zum Besuche ihrer dortigen Mitglieder. Diese werden ihren Bernerfreunden mit einer Ueberraschung aufwarten: einer Burg-Chilbi auf der Tellenburg, die nachmittags stattfinden soll und viel verspricht. Besondere Attraktionen sind vorgesehen. Am Morgen wird die oberländische Gewerbeausstellung in Frutigen besucht, die bekanntlich einen interessanten Ueberblick über das Schaffen unserer Oberländer Bevölkerung vermittelt. Die Frutiger werden den Bernern entgegenfahren; zwischen 8 und 10 Uhr findet zwischen Spiezwiler und Frutigen eine Rätselfahrt statt. Die Abfahrt in Bern ist nicht genau festgesetzt. Es ist zu hoffen, dass möglichst viele Mitglieder sich den vielversprechenden Tag reservieren und mit Kind" und Kegel teilnehmen. Die näheren Mitteilungen über den Anlass werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben. A.C.S. SEKTION ZUG. Die Sektion Zug darf mit Befriedigung auf die letzten Sonntag in. Verbindung mit der Offiziersgesellschäft des Kantons Zug durchgeführte Fuchsballonjagd zurückblicken. Wir massen uns ja nicht an, uns mit den stolzen Sportveranstaltungen der Basler Autavia zu messen, und so musste eben für die kleine Sektion Zug ein Ballon genügen. Derselbe wurde von Oberlt. Huber, Zug, geführt und stach vormittags 11 Uhr mit drei Passagieren in die Luft. Zwölf Wagen aus unserer Sektion und 2 Gäste hatten sich für die Verfolgung eingeschrieben, und deren Führer hatten nun reichlich Müsse, mit ihren mitfahrenden Beobachtern aus der Offiziersgesellschaft die Uebung vor und in die Wege systematischer Taktik zu leiten. Während der Ballon über Zug die Höhe gewann und langsam in südlicher Richtung den See hinaufgondelte, war schon eine wichtige Frage zu beantworten. Oestliches oder westliches Ufer — beide Meinungen hatten ihre Anhänger. Die Route •über Arth, Steinerberg, Schwyz, Brunnen war nun eine vorgezeichnete, und nun gab's zur Freude der Morschacher Autofreunde noch ein kurzes Sektions- Bergrennen zur hohen Terrasse von Morschach hinauf, wo der Ballon mittlerweile glatt gelandet hatte und es dem P-loten schon gelungen war, den Korb zu lösen, ehe ihn der erste Verfolger erreichte. Nachdem die Rückfahrt und der Rücktransport wie die ganze Veranstaltung ohne jeglichen Unfall abgelaufen war, versammelten sich die Teilnehmer abends im Bahnhofbüfett Zug zu einer kleinen Preisverteilung. Als Sieger des Tages wäre eigentlich der Ballonführer zu betrachten gewesen, der mit einem A. C S.-Becher ausgezeichnet wurde, während den ersten der vier Autopreise Herr Fritz Weiss, Baumeister, mit Beobachter Lt. Urfer, Zug, errang. Sonntag, den 29. Juni wird der Kegelclub unserer Sektion eine Fahrt ins Klöntal machen mit vorgehendem Mittagessen im Restaurant «Waag» in Glarus. Da es bei unsern Taktikern von der rollenden Kugel immer sehr lustig und anregend zugeht, seien unsere übrigen Clubmitglieder freundlich zu dieser Fahrt eingeladen. Abfahrt in Zug nach Belieben. Ankunft spätestens 11 Uhr 30 beim Restaurant «Waag» in Glarus. Dort steht ein ganz feines Menü in Aussicht. Die Fahrt findet nur bei schönem Wetter statt; bei zweifelhafter Witterung gibt das Sekretariat, Tel. 178, Zug, von 7—9 Uhr morgens Auskunft. Unsern Mitgliedern diene zur Kenntnis, dass das vom A. C. S. seinen Mitgliedern gestiftete Kühlerabzeichen in unserm Sekretariat persönlich oder durch Aushändigung einer Quittung in Empfang genommen werden kann. Ein Versand findet nicht statt. A.C.S. SEKTION TESSIN. Die Sektion Tesrin des A. C. S. veranstaltet am 5. und 6. Juli ihr« Jahresausfahrt, deren Ziel diesmal der Rigi Ut Nach der unvergleichlich schönen Fahrt durch AlM Leventina, über den Gotthard und dem Vierwtldstättersee entlang treffen sich die Mitglieder nach der freien Abfahrt im Tessin um 17 Uhr 30 in Vitznau. Nach der Einstellung der Wagen erfolgt um punkt 18 Uhr 30 die Abfahrt mit dem Spezialzug nach Rigi-Kaltbad, wo im Grand-Hotel Rigi- Kaltbad der Abend und die Nacht verbracht wird. Am Vormittag des 6. Juli findet eine Fakultativ» fahrt nach Rigi-Kulm statt. Um 12 Uhr 30 wird auf der Terrasse des Hotels ein Picknick serviert, und um 14 Uhr 30 führt der Extrazug die Teilnehmer wieder nach Vitznau zurück, von wo ans die Heimfahrt erfolgt. Der Preis für einen Teilnehmer aus der Sektion beträgt, alles inbegriffen. Fr. 25.—, für ein Nichtmitglied Fr. 30.—. S. ©. A. C. SCHWEIZ. DAMEN-AUTOMOBIL-CLUB. Ausflug der drei Sektionen Bern, Zürich, Basel am 29. Juni 1930. Treffpunkt in Sempach ca. 12 Uhr Hauptstrasse. Gemeinsames Pick-Nick am Seeufer. — Unterhaltungen. — Gemeinsame Rückfahrt über Ölten. Abendessen. Zahlreiches Erscheinen wird erwartet. SCHWEIZ. DAMEN-AUTOMOBILKLUB, Sektion Basel. Die von unserer Sektion geplante Ausfahrt in die badische Nachbarschaft fand bei prächtigem Wetter am 18. Juni statt. Nach 1 Uhr besammelten sich am Hardteingang oberhalb Birsfelden 6 Wagen, welche sich nach einer gelungenen Filmaufnahme durch Frau Dr. Suter um halb 2 Uhr Richtung Stein-Säckingen in Bewegung setzten. Weiter ging die Fahrt über Waldshut nach Höhenschwand, wo sich im Kurhaus eine fröhliche Tafelrunde von 22 Personen zum Tee einfand. Nur alku rasch verflog die Zeit, und um 5 Uhr schon gab die Präsidentin, Frau S.. Gvsin, das Zeichen zum Aufbruch. Nach wundervoller Fahrt über St. Blasien durch das Albtal, fuhren die Waten heimwärts und trafen gegen 20 Uhr wieder in Basel ein, wobei die Teilnehmer die Gewissheit nach Hause nehmen konnten, einen äusserst angenehmen und lustigen Nachmittag verbracht zu haben. CHAUFFEURCLUB RHEINTAU Di» nfchite Versammlung findet anlässlich der BerKprüfungsfahrt Rheineck-Walzenhausen am 29. Juni, 15 Uhr 30, im Hotel Hecht in Rheineck. «Utt. Die Mitglieder werden ersucht, vollständig zu erscheinen. Die Kommission. TOURISTIK Fussball-Becher dar Nationen In Genf. Anm«< düngen von zehn Meistermannschaften. Das Organisationskomitee des internationalen Fussballturniera in Genf, vom 28. Juni bis 8. Juli, hat die definitiven Anmeldungen von zehn europäischen Mannschaften erhalten, die ihre Länder um den Wettbewerb des «Bechers der Nationen» vertreten. Das ist ein Erfolg, der den Organisatoren alle Ehre macht. Die "Wasserkur" bei der Erzeugung der Goodrich-Reifen bärgt am besten für den innigen Zusammenhang aller Einzelelemente, und verhütet so die Gefahr der Schichtentrennung Aus dem Nur ein kräftiges Haften zwischen Gummi und Baumwolle bürgt für die Festigkeit des Reifens JEDER Autoreifen ist ein Erzeugnis aus Gummi und Baumwolle. Im Goodrich Souple Corde ist der dauernde Zusammenhang der beiden' Stoffe in einer vollendeten Weise verwirklicht. Es wird hiezu kein "Geheimverfahren*' verwendet, auch keine übertriebene [Hitze, welche die wertvollen natürlichen Harzstoffe im Gummi zerstören und das Erzeugnis schwächen würde. Der Goodrich-Reifen bietet eine un- SJäSC vergleichliche Festigkeit und Zuverlässigkeit; die kräftige Adhision aller Einzelteile widersetzt sich am besten der Schichtentrennung. Der hohe Druck, dem der Gummi noch im plastischen Zustande unterworfen wird und die "Wasserkur" erzeugen den innigsten Kontakt zwischen dem Gummi und den Baumwollfasern. Diese hervorragenden Eigenschaften des Gefüges, auf die sich Goodrich Souple Corde's Ruhm stützt, wurden bischer von keinem anderen Verfahren erreicht. Der Goodrich - Reifen GENEVE, 11, nie General Dufour Zürich, Lowenstrasse 30 BDlIJIIjiniiniiiHiimHiiiiiniiiiiiiiiu iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiini iiiiiiiiiiiDiiiiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiuuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiuiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii IIIIIIIIIIIIIIIIIÜIIIIIIIIIIHIIIIIIIIIIUJJ—J Der Orion Benzin- Messer arbeitet vollautomatisch und zuverlässig. Auch nützt er sich nicht ab und funktioniert, solange Sie Ihren Wagen haben. HARDTURMSTR-185 ZÜRICH -UTO-2600

N° 55 - 1930 AUTOMOBIL^REVUE 15 BLANCHI5SEPJE MODERNE Woher so plöfzlich ? Sobald ich Mixfrol zum Brennstoff gosS i Ein augenblickliches Anspringen trotz Kälte, Kein Verrussen und Verkohlen mehr. Weniger Zündkerzen. Kein Ueberhitzen bergan. Mein Brennstoff reicht jetzt für viel giössere Strecken. Ich habe weniger Reparaturen. — Mixtrol 'Verbrennt halt nicht bei der Explosion, reinigt und schmiert automatisch. Nur wer Mixtröl braucht, kennt das wonnig geschmeidige Fahren. —*/* Liter Probekanne für 100 Liter Brennstoff Fr. 3.80 gegen Nachnahme mit Rückgaberecht. MTxjröt- Verkauf, Zürich Te!. Sei. 51.92 Fraumünsterstr. 14 TÜURNOI INTERNATIONAL DE FOOTBALL «Coupe des Nations» ä Geneve du 28 juin au 6 juillet 1930 orgahise'ä l'öccasion deTinauguration du Stade de Genöve par le Servette F.-G." en collaboratioü avec l'Association des Interets de Geneve. Neuf clubs Champions et un finaliste i5 matches entre VAllemagne - Äutriche - Belgique - Espagne - France - Italle Hollande • Hongrie - Suisse ei Tchecoslovaquie. PRIX DES PLACES du samedi 28 juin au jeudi 3 juillet Pelbüse, Fr. 2.30; Pesage, Fr." 3.50; Tribüne cöte, Fr. 5.75; Tribüne centre; Fr. 8.—, Loge, Fr. 11.50. — Lundi 30 juin, Journee populaire: Pelouse, Fr. 1.15; FeVäge* Fj. 2.30; Tribüne'cöte, Fr. 3.45; Tribüne centre, Fr. 5.75; Loge, Fr. 7.—. Du vendredi 4 juillet au dimanche 6 juillet: Pelpuse,' Fr. 2.30; Pesage, Fr. 4,—; Tribüne cote, Fr. 5.75; Tribüne centre, Fr.j 8.—; Loge, Fr, 15.— (droit des pauvres compris). — Les enf&nts paient denjirplace ä la Pekmse et au Pesage et place entiere ä la Tribüne et aux loges. PRIX DES ABONNEMENTS (15% de reduetion): Pelouse, Fr. 16.70; Pesage, Fr.,26.45; Tribüne de cöte, Fr. 42.10; Tribüne centre, Fr. 58.15; Loge, Fr. 92.— (droit des pauvres compris). Les places numerot^es de Tribüne, Loge, Pesage et Pelouse, ainsi tjue les p.bonnements t peuvent etre pris aux adresses suivantes: Chevallier et Cie, rue du KpS|,'58, Agence Veron, Grauer et Cie, rue du Mont-Blanc, 22. — Les places'Ue" Pesage et de Pelouse peuvent etre prises egalement ä l'avance aux adresses sujiv^ntes: Delacroixriche, rue du Rhone, 57, Och freres, rue du Marche, no 2, Jndico, rue du Commerce, 7, Blenk, Feit et Gie, rue du Mont-Blanc, 1, Cafe de" TEtirope, rue du Cendrier, 25 (place Chantepoulet). — Pour rensoignements et avant-programme detafllds (gratuits), s'adresser ä l'Association des Interete de Gcnirve, place des Bersrues, 3. ' BACOLINE S. A. GENEVE 8. BUE DE LAUSANNE TEL. 126.643 SOCI£T£ INDEPENDANTE POUR T'IMPORTATION DIRECTE DES BENZINES HUILES ET PETROLES Ventes en citernes, en futs et en bidons sZum sofortigen Eintritt in grosse Garage gesucht einige tüchtige, selbständige Defekte Aluminium- Gehäuse jeder Art Ob 1 Lastwagen oder 100 Der kleine Geschäftsmann, für den die Anschaffung eines Lastwagens eine beträchtliche Anlage bedeutet, achtet vorzugsweise auf Wirtschaftlichkeit, doch wohlverstanden unter der Bedingung, dass sie nicht auf Kosten der Leistungsfähigkeit und der Lebensdauer des Fahrzeuges erreicht wird. In solchen Fällen ist die Lösung des Problems von vornherein bekannt: er kauft einen ForcULastwagen. Der Ford*Lastwagen kommt allein in Frage, wenn Wirtschaftlichkeit der Hauptfaktor ist, denn hierin ist er nicht zu schlagen. Wirtschaftlichkeit ist in ganz besonderer Weise die Spezialität von Ford, denn darauf hat Ford seinen Ruf gegründet und wird ihn weiter gründen* FORDSON Schlieren b. Zürich Telephon 42 Farbe grün, 5,53 St.-PS, 2-P1. Preis Fr. 1200.- Fahrbereit. Unverbindliche Besichtigung bei W. Huber, Glärusstrasse 6, Wettingen (Baden). Ausschieden von Zylindern Einpassen neuer Kolben Lifcge-Madrid-Lifcge ohne Anhalten Di« Equipe PermekevLeminens auf.Roacl« ster Ford klassierte sich als Erste ex aequo ohne jegliche Strafpunkte Wenn der kleine Geschäftsmann einen neuen Ford «Lastwagen er* wirbt, kann er, wasTransport betrifft, wirt* schaftlich mit den grössten Firmen wett* eifern. Dies dank den Fabrikationsmetho* den Ford, die alle Automobilbauer nach« geahmt haben, aber von keinem erreicht worden sind. Ob 1 Lastwagen oder 100 — der nächst* gelegene Ford'Händler wird Ihnen voll und ganzT zur Verfügung stehen und Ihnen auch Referenzen von gleichartigen Firmen wie für Garage in konkurrenzloser Ortschaft, Nähe der Hattptstrasse. Masch. vorhanden. Für tücht. Fachmann gute Existenz. Offerten unter Chiffre 45691 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen gesucht Lastwagen Tragkraft 3 Tonnen, wenn auch reparaturbedürftig. Offerten m. genauer Beschreibung u. Preisangabe unt. Chiffre 45680 an die Automobil-Revue, Bern. die Ihrige unterbreiten, die Ihnen den Beweis des außer* ordentlichenWertes, den der neue Ford »Lastwagen für diese Firmen darstellt, geben werden; Gehen Sie sofort zu ihm oder verlangen Sie Giratisiüsendung Kataloges. LINCOLN unseres HÄNDLER IN ALLEN GRÖSSEREN ORTEN DER SCHWEIZ schwelsst nach elsenem bewährten Verfahren Aluminium - Schweisswerk A.-G. Wegen Abreise günstig zu verkaufen 1 AUTO B1GNAN 45735 Zu vermieten eine geräumige Werkstätte MOTORBOOT «Vedette», Petrol-Motor, 30 PS, Länge 11 ra, luxuriöse Kabine, 2 Schlafstellen, W.-C, elektr. Beleuchtung, 15 km Geschwindigkeit, sehr ökonomisch, neuer Zustand, zu interessantem Preis zu verkaufen. 74G6. Sich wenden an Garage de Secheron, Geneve. itifi Alter von 25—35 Jahren. — Dauerstellung. Offerten mit Zeugnissen und Angabe der Ansprüche zu wenden unter Chiffre 45718 an die AUTO MOBIL-REVUE, BERN. Novalit- und Kolbenrinqe Gusskolben :—: Ventile EMIL GOETTI, ST. GALLEN ecbillerstrasse 1 Telephon 37.17 Vertreter der Nova- Worke A.-G. — Zürich Zu verkaufen 1 Personen - Auto, Marke Peugeot sehr gut erhalten, mit allen Neuerungen, 6-Plätz. Wegen Todesfall. Für weitere Auskunft und unverbindliche Vorführung wende man sich an 45737 Postfach Nr. 15, Glarus. Licht und Luft in Ihre Limousine dank des vorzüglichen Ciel oifirerf aus dem Carosserie-Werk A. Ruckstuhl, Baselstrasse 54-56 Tel. 7.49 Tel. 7.49 15^70 PS 8/30 PS . 11/40 PS usfro Die Fahrt um den Oesterreichischen Alpenpokal, 14.—17. Juni 1930 beweisen wieder grosste Leistungsfähigkeit und höchste Zuverlässigkeit. Auf Austro-Daimler ADR entfielen 5ALPENPOKALE, ausserdem BESTE ZEIT aller Fahrzeuge in sämtl. Bergprüfungen Vertriebs-Aktiengesellschaft der Austro-Daimler-Puchwerke A.-G. und Steyr-Werke A.-G., Zürich Falkenstrasse Nr. 4 Telephon L. 23.12