Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.053

E_1930_Zeitung_Nr.053

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N» 53 Diei verschiedene Zündkerzen in ihren Stellungen im Motor. — links: Zu kurzer Gewindeschaft. — Rechts: Zu langer Gewindeschaft. — Mitte: Der ZyJinderwand entsprechende Kerze. Der vertiefte Sitz ist für Motoren von üebrauehsfahrzeugen nicht zu empfehlen, da hierbei die Elektroden in einer Art Sackgasse sitzen, aus der die verbrannten Gase während des Auslasshubes nicht ganz vertrieben, werden.. Das verbrannte Gas verhindert das rechtzeitige Entflammen des frischen- Gemisches. Wenn der Kolben den oberen Totpunkt bereits überschritten hat und die Verbrennung beendet sein sollte, ist das Gemisch noch nicht verbrannt. Brennstoffverluste, Ueberhitzung und träger Gang der Maschine, schweres Anspringen und ungenügendes;: Beschleunigungsvermögen sind die Nachteile. Zum Schlüss sollen noch einige Ausführungen ä über den Elektrodenabstand folgen. Dieser Abstand hängt in der Hauptsache" ; von dem Grad der Verdichtung im Zylinder und von der Form der Elektroden selbst ab. Seine obere Grenze ist durch die Leistungsfähigkeit des Zünders, seine untere Grenze durch die Gefahren des Verschmutzens, Verölens usw* und die Forderungen der Betriebssicherheit überhaupt gegeben. Mit steigender Verdichtung steigt der Widerstand, den der Luftspalt zwischen den Elektroden dem niederschlagenden Zündfunken entgegensetzt. Zündkerzen für hochverdichtende Motoren haben deshalb einen kleineren Elektrodenabstand als die Kerzen für niedrig verdichtende Motoren. Der richtige Abstand für normale europäische Motoren ist 0,5 mm, der für hoch verdichtende, schnellaufende Motoren 0,4 mm und der Abstand für normale amerikanische Motoren 0,6 mm. Ist der Elektrodenabstand grösser geworden, so muss der Zünder eine höhere Spannung, liefern, wenn der Zündfunken überspringen soll, d. h. die Ankerisolation ist höher.-beansprucht. Ein grasser Elektroderiabstand erschwert auch das Anwerfen des Motors, denn die Anlassdrehzahl muss höher sein, wenn der Zunder die benötigte höhere Spannung liefern soll. Bei richtiger Elektrodenform können sich keine Oeltrqpfen : an den Spitzen der, Elektroden bilden, während sie bei falscher Elektrodenform zwischen,den Spitzen hängen bleiben. A.N. l>t»

N» SS - 19S0 AUTOMOBIL-REVUE speziell hochgezüchteter Motor mit hängenden Ventilen. Bei einem seitlich gesteuerten Motor bringt man als Literieistung maximal etwa 25 PS heraus, während viele mit hängenden Ventilen gesteuerte Sportmotoren hei nicht wesentlich höheren Tourenzahlen 30 und mehr PS pro Liter leisten. Besonders stark kommt aber natürlich der Unterschied im Bereich der hohen Tourenzahlen zur Geltung. Beim Motor mit hängenden Ventilen sind hier die Strömnungsverhältnisse für die Gase viel günstiger. Bei Hängeventilen Jässt sich ausserdem der Verbrennungsraum günstiger gestalten, was die Anwendung höherer Kompressionen erlaubt und damit eine Brennstoffersparnis mit sich bringt. ys. Frage 7633. Federung mit veränderlicher Weichheit. Mein 6-PS-Wagen ist hinten mit viertelselliptischen Federn versehen. Diese Federn werden sehr ungleich beansprucht, denn ich benutze den Wagen gleichzeitig als Lieferungswagen, wie auch als Sportfahrzeug. Ich habe mir nun vorgestellt, man könnte die Federn am Chassisrahmen vielleicht so befestigen, dass ihre Weichheit auf Wunsch einzustellen wäre. Die verschiedene Nachgiebigkeit der Federn käme dadurch zustande, dass je nach der Befesfigungsart eine mehr oder weniger grosse Federlänge wirksam wäre. Was halten Sie von diesem Projekt? G, I. in Z. Antwort: Die beistehende, einer älteren Nummer unseres Blattes entnommene Skizze zeigt eine Federbefestigung, die seinerzeit von einem Engländer vorgeschlagen wurde, wobei der Zweck, der mit dieser Einbauart angestrebt wurde, derselbe war wie in Ihrem Fall. Eine Verkürzung oder Verlängerung der wirksamen Federlänge wird hier durch Verschieben der Feder und der Hinterachse in einer Gleitführung erreicht, die gleichzeitig zur Befestigung der Feder am Rahmen dient. Wenn man von dieser Konstruktion seither nichts mehr gehört hat, 60 liegt das wohl daran, dass sie praktisch schwierig zu verwirklichen ist. Es dürfte nämlich sehr schwer sein, die Feder verschiebbar zu befestigen, ohne dass sie in den Führungen wackelt und ohne dass die Verschiebung zu grosse Kräfte erfordert. Infolge der Verschiebbarkeit der Hinterachse müssten zudem noch die Kardanwelle nnd die Bremsgestänge in ihrer Länge veränderlich gemacht werden. Schliesslich werden die Federn durch eine blosse Verkürzung hinsichtlich der Tragfähigkeit nicht verstärkt, es wird nur ikre Schwingungsdauer verkürzt. In Ihrem Fall behelfen Sie sich wohl viel einfacher und zweckmässiger, indem Sie für das Fahren mit grosser Last Zusatzfedern zwischen die Achse und den Chassisrahmen einsetzen. £rt. Frage 7634. Wasserzusatz und Motorlcbensdauer. Ich besitze einen Amerikaner-Wagen, auf dem ich nun versuchsweise einen Wasserzusatzapparat Marke «X» aufmontiert habe. Ist es zutreffend, dass durch diesen Zusatz bzw. durch die Mischung von Wasserdampf mit Gas der Motor Schaden leidet, resp. dass die Lebensdauer des Motors dadurch verkürzt wird? S. S. A. in B. Antwort: Da die Wasserabgabe mit dem Stillstehen des Motors sofort aufhört, sind Schädigungen so gut wie ganz ausgeschlossen. Selbst etwa noch übriggebliebene Wasserreste würden durch die Motorwärme, die ja. erst nach und nach verschwindet, sicher vollständig verdampft. Ein Verrosten des Motor-Innern, wie Sie es sich vielleicht vorstellen, ist jedenfalls höchst unwahrscheinlich Die einzige diskutable Gefahr ist die, dass Wasser ins Kurbelgehäuse gelangt und sich hier unter dem Oel ansammelt. Ob mit einer solchen Möglichkeit gerechnet werden muss, können Sie aber leicht feststellen, indem Sie nach einigen hundert Kilometern das Oel an der tiefsten Stelle des Kurbelgehäuses ablassen. Auch nur einzelne Wassertropfen sind dann leicht zu erkennen, wenn man das Oel sich in einem Glasgefäss setzen lässt. ys. Frage 7635. Ueberladung der Batterie Was ist zu machen? Die Dynamo meines Amerikanerwagens ladet die Batterie zu stark auf. Man sagt mir, das sei der Grund, weshalb die Batterie schon nach 2 Jahren jeweils wieder defekt ist. Das letzte Mal mussten die Positivzellen ersetzt werden; die Platten, waren ganz rot. Früher ging der Zeiger des Amperemeters bei 40 km auf 10, bei 60 auf 15. Mein Mechaniker wollte darauf die Dynamo zurückstellen, nun ladet sie aber noch mehr. Mein Mechaniker meint, man sollte einen Widerstand in das Kabel zur Batterie einbauen, doch befürchte ich, es könnte der Dynamo schaden. Ich muss noch sagen, dass es sich um eine fi-Volt-Batterie handelt und dass auch die Zündung von der Batterie gespiesen wird. F. P. in H. Antwort: Bei den meisten amerikanischen Lichtmaschinen kann die Stromabgabe sehr leicht durch Verschieben der dritten Kollektorbürste geregelt werden. Damit weniger Strom abgegeben wird, ist dabei diese Bürste der normalen Drehrichtung des Ankers entgegen zu verschieben. Eine Verschiebung im gleichen Drehsinn hat eine Zunahme der Stromabgabe zur Folge. Der Einbau eines Widerstandes hat unter diesen Bedingungen keinen Zweck und macht nur unnötige Umstände und Kosten. Bringen Sie den Wagen zu einem Mechaniker, der sich auf die Behandlung von elektrischen versteht. Automobil - Beleuchtungsanlagen at. Frage 7636. Gleitsicherheit, Dauerhaftigkeit und Reifenmuster. Welches Reifenmuster ergibt die grösste Gleitsicherheit und die grösste Reifen-Lebensdauer? C. I. in Z. Antwort: Es existiert kein Reifenmuster, das gleichzeitig die grösste Gleitsicherheit und Reifen-Lebensdauer ergäbe. Denn diese beiden Forderungen schliessen einander aus oder, mit andern Worten, sind einander entgegengesetzt gerichtet. Ein Profil beispielsweise, wie es die mittlere Skizze zeigt, bei dem die einzelnen Rippen stark ausgeprägt, an sich aber schmal und weit voneinander entfernt sind, schützt aussergewöhnlich gut gegen seitliches Gleiten, nützt sich aber aussergewöhnlich schnell ab. Umgekehrt ist das Profil günstig in bezug auf lange Lebensdauer, aber ungünstig in bezug auf Gleitsicherheit. Die meisten Reifen für allgemeine Verwendung zeigen eine Art Kompromiss- Musterung, die, wie z. B. in Skizze p dargestellt, soweit wie möglich die Vorteile des einen und des andern Typs miteinander vereinen und damit den meisten Wünschen gerecht werden soll. ys. BüiheH»di Wie pflege und warte ich meinen Wagen sachgemäss? Von Gerhard Wehr, Oberingenieur und Sachverständiger für das Kraftfahrwesen. 154 Seiten. (Autot. Bibl. Bd. 95.) RM. 3.50. Berlin 1930. Richard Carl Schmidt & Co., Verlag, Berlin W. 62. Das Büchlein verfolgt den Zweck, alles das, was unter der Bezeichnung «Autopflege und Autowartung» zu verstehen ist, so zu erklären, dass der Wagenbesitzer den Wagen stets fahrbereit hat, dabei wenig Kosten; also längere Lebensdauer und g'rössere Freude. Der Verfasser stützt sich hierbei auf Erfahrungen, die er in 25jähriger Tätigkeit als Automobil-Ingenieur und in ständiger, inniger Berührung mit Motorfahrzeugen verschiedenster Fabrikate, Typen und Grossen gemacht hat. Seine Ausführungen und Ratschläge entstammen daher aus der Praxis und sind keine theoretischen Erwägungen. Jeder Automobilbesitzer und -führer wird aus dem Büchlein für sich und seinen Wagen lernen und durch Befolgung der gegebenen Ratschläge an Betriebs- und Reparaturkosten sparen können. |u»£st. Sisv^da: Anfrage 399. Schaden durch Oelmange! an einem gemieteten Wagen. Als Vertreter der Firma E. fahre ich einen Reisewagen. Am 7. Januar a. c. erlitt ich mit diesem Wagen infolge Schleuderns auf vereister Strasse einen Unfall, was zur Folge hatte, dass ich von einem Interessentenverband von Automobilbesitzern einen Ersatzwagen mietete. Den Wagen nahm ich am 9. Januar a. c. zum erstenmal in meinen Gebrauch, stellte aber denselben jeweils am Samstag wieder zur Verfügung über den Sonntag. Ich besitze ein Abonnement für Wa- sehen und Schmieren meines Wae*n«. Jeden Semstag wurde mein Wagen auf Grund meines Abonnements gewaschen und geschmiert. Des öftern gab aber die mangelhafte Arbeit zu Reklamationen Anlass Ṅachdem ich nun den Wagen vom Samstag, de« 25. Januar a. c. bis 29. Januar a. c. zwecks Waschen und Schmieren und Montage eines neuen Bremsbelages in der Garage des Verbandes eingestellt gehabt hatte, nahm ich denselben am Mittwoch den 29. Januar a. c, vormittags ca. 9 Uhr, wieder in Empfang. Meine Frage, ob der Wagen jetzt •wieder fahrbereit sei, bejahte der Geschäftsführer. loh fuhr dann am Mittwoch, Donnerstag, Frei-* tag und Samstag die Strecken laut beigelegter Liste* Am Samstag, den 1. Februar a. c. hatte ich abends einen Vortrag auswärts und stellte den Wa-» gen nachher in die Remise des Verbandes. Am Montag telephonierte nun die IVA, dass d«£ Wagen demoliert sei, indem ohne Oel gefahren wurde. Ich ging so rasch als möglich in die G&- rage und habe dort konstatiert, dass das Oelmesser-» Stäbchen kein Oel anzeigte. Der Geschäftsführer sagte, dass er am Morgen den Motor habe anlaufen lassen, derselbe habe aber derart gepfiffen, dass er sofort wieder abgestellt hätte. Ich selbst habe jedoch, am Samstag noch nicht das geringste bemerkt, dass der. Motor kein 0*1 mehr haben könnte. Der Verband behauptet nun, dass der Motor anl Mittwoch, bevor ich den Wagen in Empfang genonv* men habe, auf seinen Oelstand geprüft worden 8«. Leider habe ich dies nicht selber gemacht. Hätte der Motor genügend Oel gehabt bei der TJebernahme am Mittwoch, dann hätte er ganz bestimmt am Samstag nach ca. 450 km Normalfahrt nicht teer sein dürfen. Den Experten forderte ich auf, den OelbehSlt« zu prüfen, ob irgend ein Defekt vorhanden sei, w» das Oel hätte auslaufen können. Er fand, aber nichts, und auch die Verschlussschraube war dicht und fest angezogen. Es konnte also kein Oel weglaufen. Auf meine Frage an den Experten, wo er denk» dass denn das Oel hingekommen sei, gab er so, das9 es nicht habe auslaufen können.. Er meinte dann, dass es hie und da vorkomme, dass Oel ans dem Motor gestohlen werde. Dies ist aber nicht möglich, denn ich hatte tagsüber den Wagen immer unter Aufsicht, und nachts stand er in. meiner abgeschlossenen Garage. Kann mich nun der Verband für den entstandenen Schaden verantwortlich machen. Die Reparatur kommt nach Aussage des Experten aul ca. Fr. 60—70, die gerichtliche Expertise auf Fr. 160 zu stehen. Der Verband, stellt sich auf den Standpunkt, dass der Wagen bei meiner Uebernahme genügend Oel gehabt habe, ich aber sei ohne Oel gefahren, da der Oelstand gleich null sei, weshalb ich für den entstandenen Schaden aufzukommen habe. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass der Waten schon bei meiner Uebernahme zu wenig Oel gehabt hat. Er hatte gerade noch, so viel, dass es bis ai diesem kritischen Moment ausgereicht hat. S. in Z. Antwort: In Ihrem Falle wird es sehr wesentlich sein, wie der Mietvertrag über den Wagen mit dein Verband lautet. Ateliers Pelligot Freres AMABESf />?••••••••• OU • •••• •••••••••••• Plainpalais GENEVE Tel. 42.535 CONSTRUCTIONS METALLIQUES RESERVOIRS, GUVES, CITERNES pour Essence, Huile, Petrole, Mazout etc. BOXTREILLAGES POUR GARAGES (Systeme brevete) PORTES DE GARAGES de tous systemes VITRAGES de toitures chevrons sans mastic CAMIONS GITERNES Reparations Chassis, Auto et Camicn Foarnlsseurs des Chemlns de fer P. L. M. et C. F. F. BewirHl: Depos Geneve, Betriebsstoff-Verstärker bewirkt: Ersparnis 15-25% an Betriebsstofl Dass die Auspuffgase kaum noch Kohlenoxydgas enthalten, auch ihren unangenehmen, stechenden Geruch verlieren. Sichere Zündung. Wesentlich besseres Anzugsmoment. Bessere Oberschmierung. Erhöhung des Bergsteigevermögens. > Detonationsklopfen und Ueberhitzung der Motore. • Oelkohlebildung. Zündkerzen stets sauber. Preis für 1 Liter-Kanne Orlisso (f. 1000 L Betriebsstoff) Fr. 30.— „ „ 2 dl (200 cem) „ „ 200 L „ „ 8.25 „ „ 1 dl (100 cem) „ „ 100 L „ „ 4.50 zu beziehen durch Zubehörhändler, Garagen u.s.w. oder, wo nicht erhältlich, durch die Generalvertretung für die SCHWEIZ] A. SCHINDLER & Cie. - Leuggelbach-Glarus Teleph.: Hätzingen 49 Telegr.: Orlisso Hätzingen GELENKSCHEIBEN BREMSBELAG KORKPLATTEN alle Arten NIETEN eto. J. J. DERENDINGER, ZÜRICH Gessnerallee 52. Tel. Uto 62.50 itaire pour les eantons de Vaud, Neuchä, euchätel et Valaia: C. Meili, av. Ruchonnet8-io, Lausanne TELEPHON 26.470. BELLE OCCASION! WHIPPET | 6 cyl., mod. 1928, carrosserie sedan, 5 places, parechocs, malle, etc., etc., garantie, moteur ä 7 paliers. Conditions tres avantag. • Faire offres ä Patthey, NeuchäteL Teleph. 16. F.N. Limousine, 4 Türen,' 4/6-Plätzer, 11 PS, 6-j fach bereift, in fahrbe-; reitem Zustande. Preis; Fr. 2500. — A. Böhler,; Zürich-Altstetten, Ba-; denerstr. 65. Telephon; Uto 50.16. »•»«••••••»•••»»••«•* CABRIOLET 4-Plätzer, selten schöner Wagen, komfortabel ausgerüstet, neu, wird zu Fr. 8000.— verkauft. Offerten itater Chiffre 45567/1 an die Automobil-Revue. Bern. EIHBBI Detenteurdu record duMondedevitesse a372kmsäl'heure Vainqueur du Grand Prix de Monaco 1930 avec Dreyf us» Bugatti et du Grand Prix de Rome 1930 avec Arcangeli sur Maserati ••••••••••••••••••••••IM