Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.057

E_1930_Zeitung_Nr.057

Das Automobil im Ausland

Das Automobil im Ausland Gemeinschaftlicher Autobetrieb zwischen deutscher Reichsbahn und Reichspost Am 1. Juni d. J. trat das zwischen der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft und der Reichspost getroffene Abkommen über den Gemeinschaftsbetrieb in Kraft. Zunäohst wird sich dieser auf etwa 50 Kraftpostlinien erstrecken. Auf diesen Strecken wird die durchgehende Abfertigung von Personen und Reisegepäck im Uebergang von und zur Reichsbahn eingerichtet. Aui grössern Bahnhöfen werden Fahrkarten für bestimmte Autopostlinien ausgegeben werden und das Gepäck kann nach den PostanstaJten dieser Kraftwagenlinien durchgehend abgefertigt werden. Ebenso geben auch diese Postanstalten Billets für die Reichsbahnstrecken aus und das Gepäck wird auch hier in entsprechender Weise abgefertigt rdv. Autobusbetrieb der deutschen Reichsbahn. Der Autobusbetrieb der deutschen Reichsbahn hatte auch im Jahre 1929 eine Steigerung zu verzeichnen. Zu Beginn des Jahres 1930 wurden von der Reichsbahn 116 Autobuslinien mit einer Streckenlänge von 3121 Kilometern unterhalten, von denen 68 Linien mit 1521 Kilometern auf den Personenverkehr und 48 Betriebe mit einer Länge von 1600 Kilometern auf den Güterverkehr entfallen. Im Personenverkehr ist die Zunahme ganz ausserordentlich stark, es wurden gegen 2% Millionen Kilometer gefahren, gegen 1928 sind es ganze 95 Prozent mehr. Personen wurden gegen vier Millionen befördert, was einer Steigerung gegenüber dem Vorjahre von 75 Prozent entspricht. Im Güterverkehr ist ein leichter Rückgang eingetreten, er wird der ganz anormalen und für den Dienst mit Omnibussen schwer hinderlichen Witterung vom Vorfrühling: 1929 zugeschrieben. An Omnibuskilometern ist gegenüber 1938 ein Rückgang von 9 Prozent eingetreten, an Gütern ein Rückgang von 7 Prozent. mb. Berlins erstes AtrtohoteL In Berlin wurde das «Antohotel > eröffnet Es ist dies eine Kombination eines Hotels mit einer Grossgarage, die hier zum erstenmal in der deutschen Reichshauptstadt durchgeführt worden ist Das durch zwei breite Fensterbänder gegliederte zweistöckige Gebäude enthält etwa 30 einfach nad zweckmässig eingerichtete Hotelzimmer mit fliessendem warmen rnid VOISIN mit YACCO 36 Weltrekorde auf ein offizielles Total von 59 Weltrekorden AMILCAR HISPANO-SUIZA, VOISIN empfehlen ausschliesslich r.i Generalagentur für die Schweiz: CHATENAY, THUNSTRASSE 55, BERN Reparaturen sämtlicher Systeme. Samt« liehe Autospenglerarbeiten. Prompte u. fachgemässe Ausführung, massige Preise. Anfertigung und Einsetzen neuer Kuhlerelemente. R. DIENER, LUZERN SPENQLEREI u. APPARATEBAU Tel. 14.44 Vonmattstrasse 34 Tel. 14.44 kalten Wasser, Bäder und andere für den Hoteibetrieb notwendige Räume, sowie die Büros und im Erdgeschoss neben der Einfahrt eine grosse Tankanlage. Der gesamte Hofraum des Grundstückes ist zur Garage ausgestaltet worden. In drei Oberlichthallen von je 1000 qm Fläche und 5 m Höhe können hier etwa 120 Automobile untergebracht werden. Während die mittlere Halle «Einzelboxen enthält, ist in den beiden andern Hallen Sammelunterstellung vorgesehen. Berlin-Paris in 18 Stunden. Ist das Auto « schneller als der Schnellzug » ? Das wollten zwei moderne Journalisten einmal wissen. Um 6 Uhr morgens starteten sie vor einigen Tagen in Berlin mit einem Mercedes- Benz-Serienwagen 6 Zylinder, mit Schnellgang — und 18 Stunden später landeten die Beiden mit ihrem Wagen wohlgemut in Paris. Damit haben sie in praxi den Beweis erbracht, dass auf längeren Strecken ein Auto leicht mit Schnellzügen konkurrieren kann. In diesem Falle war das mittelstarke Auto fünf Stunden früher als der Express — eine respektable Leistung, die erst voll ermessen werden kann, wenn man weiss, dass in der Fahrzeit des Autos Tanken, Essen, Grenzund Zollabfertigung einbegriffen ist. Das Unternehmen war allerdings vom Wetter begünstigt und die Zöllner und Grenzbeamten hatten gerade einen guten Tag. mb. Wochenendkurs über Fragen aus dem Gebiete der Verkehrshygiene (25.-27. Juli 1930 in Dresden). Anlässlich der Internationalen HygieneaussteUimg veranstaltet die Hygieneakademie Dresden- in Verbindung mit dem Institut für Kraftfahrwesen, der Technischen Hochschule in Dresden eine Reihe von Vorträgen für Verkehrsbeamte (Eisenbahn, Strassenbahn usw.), aktive Motorfahrer, Angehörige von Hoch- und Tiefbauämtern, Gartenund Forstverwaltungen usw., sowde für Richter, Staatsanwälte, Polizeibeamte, Aerzte. Es werden unter anderem behandelt: Hygiene auf öffentlichen Verkehrswegen; Strassenbau und Strassenführung mit Rücksicht auf die Hygiene der Städte; Typische Unfälle und ihre Verhütung beim Kraftfahrzeugverkehr; Die körperliche Eignung zum Führer von Verkehrsmitteln; Physiologie, und Psychologie des Kraftfahrens; Hygiene des %k sens. -BREMSBELAG und unübertroffener Brems- und Knpphmgsbel&g für Lastwagen, Laxnsautos, Kranen und Baggermaaohinen. TH. E. WILD, Morgartenstrasae 9, ZÜRICH 4 AtrtobestandteUe und Werkzeuge en gros. Telephon üto 6623 n. 6624. ÄUTOKÜHLER-Arbeiten AUTOMOBIL-REVUE 1950 - N°57 Haftpflichtversicherung in Dänemark! In Dänemark ist vor kurzem ein Haftpflichtversicherungs-Gesetz in Kraft getreten. Dieser Verordnung unterliegen natürlich auch alle ausländischen Automobilisten, die Dänemark befahren. Wer nach Dänemark reist, muss in Zukunft an der Grenze eine Haftpflichtversicherung eingehen, er sei denn bei einer Gesellschaft versichert, die auch, in Dänemark vom Staate anerkannt ist mb. Ein Autobuszentralbahnhof in Salzburg. Salzburg verfügt über eine sehr grosse Anzahl von Autobuslinien, die nach allen Richtungen ausstrahlen. Letzten Sommer besorgten täglich rund 300 Autobusse den Nah-und Fernverkehr. Der Betrieb hat sich nun so weit entwickelt, dass die bisherigen Vorsorgen für die Abwicklung des Personenbeförderungsdienstes nicht mehr genügen. Da das Jahr 1930 eine weitere Vermehrung der Linien bringen wird, entschlossen sich nun die Verkehrsbehörden im Einvernehmen mit den Autobusgesellschaften, den ganzen Betrieb einheitlich zu organisieren, indem ein Omnibusbahnhof erstellt wird. Der künftige Bahnhof wird gleichzeitige Aufstellung und Abfertigung von 50 bis 60 Autobussen gestatten. -oll- Der französische Automobilist wird vorsichtiger. In Frankreich stellt man die erfreuliche Tatsache fest dass die Zahl der Automobilunfäilile, trotz der Zunahme der Automobile, seit dem Jahr 1927 bedeutend abgenommen hat. Bis zum genannten Jahr war die Zahl der Unfälle beständig gestiegen, th. Mussolini, der Aesthetiker... Das italienische Ministerium der öffentlichen Arbeitenhat verfügt, dass inskünftig : • 1. Autobusse, die zum öffentlichen Personentransport dienen, einheitlich Veronesergrün und « Elektrisch >-grün gestrichen sein müssen, und zwar ersteres über und letzteres unter der Gürtellinie. 2. Lastwagen einheitlich rot za streichen sind, ond zwar scharlachrot Die Fahrer haben in Jedem Fall einen grauen Staubmantel mit signierten Revers und eine ebenfalls signierte Mütze zu tragen. Ordnung muss sein... y. Noch besser, noch schöner ist der neoe Hanomag, dieser schönste unter den Kleinwagen. Er ist nicht nnr elegant and rassig, sondern schnell, sicher and iusserst wirtsohtftlioh im Gebranob 4z v i. Kabriolett 5/16PS Autostatistisches aus Italien. Nach den jüngsten Erhebungen des italienischen Statistischen Zentralamtes ist die Anzahl der in Sie e.uina. DeiQi ixuaoaiBui- V ei•< Zu verkaufen AUTOMOBIL ROLLIN 1926, Limousine, 4/5-Plätzer, Scintillabeleuchtung, mit allen Schikanen ausgerüstet, fahrbereit 45803 D*- Preis Fr. 2500.—. -%C E. Rhein, Hotel Ereoz. Solothurn. VERGAStfl Vertrieb dnroh MAX SIEGFRIED ZÜRICH 6 üortstr. 43. Tel. Hott. 74.36 Autorepvatorwerkstätte Italien in Umlauf befindlichen Kraftwagen von 116,722 Einheiten im Jahre 1923 auf 324,747 Einheiten Anfang September 1929 gestiegen. In demselben Zeitraum hat die Anzahl der in Betrieb befindlichen Motorräder eine Zunahme von 39,915 auf 78,772 Einheiten erfahren. Die Anzahl der Personenautos ist innerhalb der erwähnten Periode von 53,755 auf 173,342 Einheiten gestiegen, zu welchen 7928 Autobusse hinzukommen. Die im Verkehr befindlichen Lastkraftwagen geben eine Steigerung von 21,785 auf 49,339 Einheiten zu erkennen, während am 1. September 1929 überdies noch 653 Strassenschlepper und 8347 Anhängewagen gezählt worden sind. Eine besonders starke Zunahme aber gibt in Italien die Verwendung von landwirtschaftlichen Traktoren za erkennen, deren Eintragung erst seit 30. April 1929 obligatorisch geworden ist, indem In der Zeit vom 30. April bis 3L August 1929 nicht weniger als 6376 solcher Maschinen registriert worden sind. Diese Ziffern sind in zweierlei Beziehung sehr bedeutsam : einerseits erhellt aus ihnen der ausserordentliche Fortschritt, welcher auf dem Gebiete der technischen Veränderung der Beförderungsmittel in Italien In letzter Zeit erzielt worden Ist, und anderseits zeigen sie die wachsende Bedeutonr des einheimischen Marktes für die nationale Industrie der Kraftfahrzeuge aller Art Rückgang der amerikanischen Autotweduktion. Die Autoproduktion in den Vereinigten Staaten betrug hn Januar dieses Jahres rund 200,000 Einheiten. Diese Prodnk* tionszahl ist um volle 30 Prozent niedriger als die letztjährige desselben Monats, woraus man schliessen kann, dass auch Jenseits des Ozeans Anzeichen ron Uebersättjgung sich bemerkbar zu machen beginnen. Vor- aussichtlicih wird sich die Unterprodtiktio« nicht mehr einholen lassen, schon deshalb nicht, weil neue Börsendepressionen bevorstehen. )L Autos auf Abzahltmt. Nicht wenige* ab 2,500,000 Autos wurden letztes Jahr in den Vereinigten Staaten auf Abzahltmt «©kauft, das ist mehr als die Hälfte aller im Jahre 1929 neu gekauften Automobile. (Bekanntlich wurden letztes Jahr fast genau 4 Millionen Stück in den Vereinigten Staaten abgesetzt) 4. ennheimer „ Auto Ausstattung ez haus für Zürich gerstr. 32 R.RÜe? 2O% Benzinerspamis das einzig zuverlässige Entkalkungs - Mittel greift weder Porzellan, Metall, Gummi noch Packungen an, ist giftfrei und nicht feuergefährlich. Bei Kühlern wird die Ueberbitzung um die Hälfte vermindert und die Lebensdauer verdoppelt. Boiler, Heisswasseranlagen und Zentralheizungen sparen bis 50 °/ 0 Heizmaterial. Erhiltlioh in Gangen nnd Installations-Geschifteo. H. Pfisler-Schlaepfer, Rüschlikon Oma. tochn. Produkt«. Telephon 350. Prospekte, Referenzen, Zeugnis«« rar Verfügung. BUICK& CADILLAC Original-Ersatzteile für ältere Modelle ab 1922. Grosses Lager in Ersatzteilen für kurante Modelle Sehr günstige Preise AGENCE AMERICAINE Tel. Safran 38.38 BASEL Viaduktstr. 45 swe en Gebr. Grell, Rheinf elden Spezlalwerkstätte fOr Automobil-Zannräder. reieohon 99

57 — 1980 AUTOMOBIL-REVUE 15 ^^•*Lc^l«v Soll der Kanton Aargau der schwarze Fleck in der Schwelzerkarte werden ? Alles deutet darauf hin, dass der Kulturkanton Aargau die Rolle des in den letzten Jahren als autophober Kanton verschrieenen Standes Schwyz übernehmen will. In den Nachbarkantonen des « Rüöblilandes » mehren sich in den letzten Monaten die Klagen über eine rijforose Bussenpraxi's ganz enorm. Es sind den beteiligten Automobilistenverbänden Klagen bekannt geworden, wo wegen geringfügigen Geschwindigkeitsübertretungen Bussen von 70. 80 und sogar 100 Fr. ausgefällt worden sind, ohne dass man dagegen irgend etwas tun könnte. Wie es scheint, haben die Kampfahdrohunfen der aargauischen Oetneindepräsidentenversammltmgen gegen das Automobil nun indirekt eine erste Auswirkung gezeigt, dass einerseits eine bedeutend straffere Bussenpraxis platzgegriffen hat und anderseits die Bussen nach einer Skala ausgefällt werden, die Bussenerträge ergibt, wie man sie glücklicherweise heute in keinem andern Kanton mehr kennt Dazu kommt noch, dass man Auf den Massenfang ausgeht, und dass einzelne Gemeinden ihren Finanzhaushalt mit diesen Bussen glauben sanieren zu müssen. Die in zahlreichster Weise geäusserten Klagen machen es notwendig, dass sich die aargauischen Verkehrsinteressentenvertoände rasch und mit aller Energie dieser unhaltbaren Bussenpraxis annehmen und für rasch« Abhilfe sorgen. Eine Rücksprache mit den zuständigen kantonalen Instanzen dürfte nnerlässlich sein, wenn der Kanton Aargau nicht in den wenig < einträglichen > Ruf eines automo'bilfeindlichen Kantons gelangen will. Es ist auch anzunehmen, dass die aargauischen Behörden diesen Beschwerden das nötige Verständnis und Gerechtigkeitsgefühl entgegenbringen und das unhaltbare Vorgehen einiger Gemeinden in die gebührenden Schranken weisen. Kommt aber nicht in absehbarer Zeit die gewünschte Abhilfe, so werden sich wohl die schweizerischen grossen Verkehrsinteressentenverbände zur Wehr setzen und dem sich heute schon bemerkbar machenden Boykottverlangen nachgeben müssen. Möge man im Aargau noch rechtzeitig Einsicht walten lassen und durch eine rasche Abkehr von der unhaltbaren Bussenpraxis wieder abkommen. Der Staatsrat des Kantons Wallis gibt eine Verordnung heraus, die den Artikel 55 des Vollziehungsgesetzes des interkantonalen Konkordates betr. den Verkehr von Motorfahrzeugen, vom 7. April 1914 ersetzt Nach diesem Erlass sind die Strassen Brig- Gondo und Gletsoh-Furka den Autocars und Camions bis zu dreissig Plätzen geöffnet. Das Gesamtgewicht darf 9 Tonnen nicht überschreiten. Die Strecken Sion-Saviese, Sion- Nendaz, Vex-Sion und Sion-Agettes, können mit Autocars bis zu 22 Plätzen, mit einem Maximalgewicht von 7500 kg befahren werden. *>; Autoverkehr fm Wallis. •Auf den folgenden Strassen können Motorfahrzeuge mit einem Fassungsvermögen von bis zu 18 Personen und einer Höchstbelastung von 4000 kg verkehren : Brigue-Gletsch, Viege-Stalden, Souste-Loeche-les- Bains, Sierre-Ayer, Vissoie-Grinientz, Sierre-Montana, Sierre-Miege, Granges-Lens, Sion-Arbaz^Ayent, Vex-Hauderes, Vex-Evolene, Vex-Heremence, Vex- Mayens de Sion, Conthey-Ayen-Daillon, Chamoson- Ovronnaz, Leytron-Ovronnaz, Valettes-Champex, Marti jny-Grand-Saint-Bernard, Sembrancher-Chäble, Orsieres-Champex, Chäble-Lourüer, Orsieres- Ferret, Sembrancher-Levron, Martigny-Forclaz-Chätelard, Martigny-Ravoire, Martygny-Col des Planches-Sembrancher, St-Mourice-Verossaz, Monthey- Morgins, Troistdrrents-Champery et Vionuaz-Revereulaz. Die Breite des Fahrzeuges darf, eingerechnet seine äussersten Punkte, nicht grösser als 1,8 Meter sein. Auf allen Bergstrassen ist die Benützung von Schleppseilen verboten. TOURISTIK Schweizerfahrt mit dem Luftschiff « Graf Zeppelin ». Wie bereits angekündigt, beabsichtigt der A. C. S. ausser der Spitzbergenfahrt noch eine eintägige Schweizerfahrt mit dem « Graf Zeppelin » durchzuführen. An dieser Fahrt können zirka 30—40 Personen teilnehmen. Fahrtdauer voraussichtlich 8 Stunden. Als Zeitpunkt der Austragung dieser Fahrt ist die letzte Woche des Monats Juli in Aussicht genommen. Um die Fahrt sicherstellen zu können, sind alle Interessenten ersucht, ihre Anmeldung möglichst frühzeitig dem Sekretariat der Sektion Zürich des A. C. S., Waisenhausstr. 2, Zürich, Telet Selnau 87.44, das die Organisation übernommen hat, zukommen zu lassen. s» »«I Schweizerischer Sportkalender. 13. Juli: Coupe de la Gniyere. *9.—10. August: VIII. Internationales Klausenrennen. * 17.—23. August: 11. Automobilwache In St. Moritz. * Durch die Schweiz organisierte internationale Rennen. 9. Meeting des Routes pavees. Der Automobilclub des Nordens von Frankreich organisiert auch dieses Jahr für die Zeit vom 13. bis 21. September ein grosszügiges Automobilmeeting. Am 14. September wird der Internationale Grosse Preis der Routes pavees in einem für Renn- und Sportwagen offenen sechsstündigen internationalen Rennen ansgefochten. Am Tag vorher fahren die Serienwagen, die in einem vierstündigen Qefecht ihr© Leistungsfähigkeit zu beweisen 1 haben. Am 16., 17, 18. und 19. Septeniber folgen sodann die Konkurrenzen für die verschiedenen Lastwagenklassen. Der 20. September bringt einen Wettbewerb für die Beleuchtungsausstattung des Wagens, und der 21. September endlich schüesst die Reihe der Veranstaltungen mit einer Schönheitskonknrrenz ab. Anmeldungen für die Teilnahme an dem international offenen Anlass sind za richten an Leon Manatid, 3, dte Bergere, Paris. bo. m tu a \ Dans vos Ateliers exigez l'emploi de la scie ä meiaux Berthoud Burgdorf xn m El ILtrque deposi« DE FABRICATION SUISSE qm s'est r£v£16e supörieur» en qualitö aux meilleurcs -, r ,„-,-. En employant ces scies vous fävo- .'. risere* Peseor de Plndusfc-ie Suis» OD e-i Le talon da pneu Goodriat M permet, de .. supporter tous les ä-eoups de laroute et de/ourmr tous les effortu Öl m 'fß' 8, RUE DE LAUSANNE TEL.I 25.643 Demandez H sei« 8. 8. J. ehea tons les quincafllers on an Bepresentant general ponr la Snissws ßTÄBLISSEMENTS CH.RUBIE GENEVE 19, Rue Plantamour Tölßphon« 25.996 BACOLINE S. A. GEN£VE oc INDEPENDANTE POUR LMMPORTATION DIRECTE DES BENZINES HUILES ET PETROLES Ventes en clternes, en fOts et en bldorw ö Ce qui presente le plus de securite dans ce pneu e 'est le talon qui mainüent le pneu solidement attadh£ k h Jtota Cest & que se ttrS» k conc^jdon laghäecu» da poea Goodrich t fl off» tme plo« grtndo aecarite. sifs exigent de lui une plus grande r&istance. Vooa n'tvez ricn ä craindre aveo le pocu Goodrich, car 3 peut snpporter m» prestion tariant do 17 kg. 500 ä ai kg«. Von» ns poovei goftter le» fofe» de Ptutomobfle que n von» vous »cntez en ticuxki, et mime le» "boutons" du pneu Goodrich y contzibncot» Fr. 1900.— Citroen geschlossen 4-Pläteer, B 2, neu rerid., Garantie. — R. Frei, Bern, Brückemstrasse. 45879 SELTENE •°" OCCASION! Fabrikneuer 8 Zyl„ 17 PS, neuestes Modell, beste amerik. Marke, mit 5p_l. Limousine, (Typ Laxe, mit Fabrikgarantie, wegen Betriebsumstellung mit 20% Ermässigung (Nettopreis unter Fr. 10 000.—) abzugeben. — Gefl. Anfragen pnt. Chiffre 11343 an die Automobll-Revut. Btrn. ANSALDO 4 ZyL, 9 PS, 6plateig, m. Brücke, in gutem Zustand, wegen Nichtgebrauch billig- zu verkaufen, passend für Handwerker, Gärtner etc. — W. Benz, KQsnacht (Zürich). . 45824 Lonqoe vom xoulez es Toituro^ ]• tilon tnpportt unepnadon enmoyenne de 2kg. 250 •n cendmette cttt6. II arrire^ cependant, que des ä-coup« Tiolenti, 00 que des efibrt» inten- ORIGINAL- ERSATZ- TEILE liefert prompt ab Lager G A B A G E J.MINIKUS WEINFELDEN Einfamilienhaus mit 4 Zimmern und Zubehör, in Zuchwil b. Soloth. zu verkaufen. — An Zahlung wird ein AUTO genommen. — Offerten unt. Chiffre B 2570 Sn an Publicitas, Solothurn. 45826 EHBHSiEna OEdstnoSsile Modell 1927 1 6 ZyL, 16 PS, Limousine, 4pl., 2türig, 6 Räder, alles in ausgezeichnetem Zust., mit Garantie per sofort abzugeben. Preis Fr. 3500. Garage Gygax, A.-G., BieJ. •••••••• IEREVE, 11, Rue General Dufonr MERCEDES Touring 6/7-PL, Md. 25/26, in sehr gutem Zustande, nur Fr. 2000. — Ryser, Aemtlerstrasse 102, Zürich 3. Tel. S. 5502. 7837 PACKARD Preis billig. Frita Köpfer, Mech., G-wattstr, Dürrenast bei Thun. Zu verkaufen 1 Benz-Motor, 4 ZyL, 10 HP, mit elektr. Licht und Anl. Bosch, Kupplung, Umständehalber zu verkaufen fabrikneuer kleine 8-Zylinder-Limousine, 4/5plätz., Mod. 1930, triebe, sowie 1 Kühler; Wechsel- und Kardange- zu Fr. 17 000 netto Kassa. Offerten unter Chiffre 45884 an die Automobil-Revue. Bern. 2n verkanten guterhaltene 45876 12-Volt-Batterle 2 grosse, schon« Scheinwerfer alles in einwandfreiem Zustande. Preis Fr. 1300.—. Carrosserie Gygax A.-G., BleL 0019 Hotel Bellevue Mauborget Pension depuis fr. 7.—. Guisine tres soignee: 45955 Tel. 105. B. Beste-Baierle. LBMOUSIÜE a. kleiner Lieferungswagen zu kaufen gesucht An Zahlung muss Wein genommen werden. Offerten unter Chiffre 45859 an die Automobil-Revue, Bern. llll|ll|ll!ll|l>! ZÜRICH, 30, Lüwenstrasse TALBOT S X Limousine, 13 PS, Zustand wie neu, wenig gefahren, billig gegen Kassa abzugeben. — Offerten unter Chiffre 45878 II an die Automobil-Revue, Berti Uli Zu kaufen gesucht imM0lmiMan