Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.052

E_1930_Zeitung_Nr.052

1930

1930 — N° 52 O l-e S c h w e i z , da s t a n d d et A o Ko -.«-T o o r « In dieser Rubrik veröffentlichte Objekte zahlen dm Gebühr von Fr. 10.- für ein einspaltiges SO nun hohes Feld; Doppelfehler, zweispaltig. Fr. 20.-, dreispaltig Fr. 30.-, grosstro Inserats 45 Cts. pro einspaltige 2-mm-Zeile. Bei dreimaliger Wiederholung der nämlichen Anzeige 10 % Rabatt Cedules hypothecaires 2 HI3IBBB •BB In einer grossen, zentral gelegenen Ortschaft arf der Hauptstrasse Basel—Zürich ist eine neue, modern eingerichtete 45532 8ous catte nibriqus les objets sont imere» an piix da frs. 10.- sur une colonne da SO mm da hautet», sur danx eolonnas frs. 10.— et sur trois colonnes frs. 30.—. Annoncas d'un plus grand lormat 4S Cts. la ligne da 2 mm de haut. Ponr trois parations un rabaii de 10%. Zu vermieten auf die Sommermonate ein hübsches, gut eingerichtetes Chalet vollständig möbliert, in guter Lae;e, in 45521 St Moritz-Bad Auskunft erteilt: Hotel du Lac, St. Moritz. In grossem Industrieorte ist per sofort besonderer Umstände halber sangbare, gut eingerichtete mech. Werkstätte mit Autogarage zu verkaufen. Arbeit für fV-^7 Mann- dauernd, und nachweisbar gute Rendite. Preis mit Maschinen und Werkzeugen Fr. 70 000.— Anzahlung ca Fr. 20 000— Offerten unter Chiffre '15547 an die Automobil-Revue, Bern. STANSSTAD, fTont. Unferw/olden. Bergkanton mit stark entwickelter Fremdenindustrie. Reizvolle Kurorte am Vierwaldstättersee, auf berühmt.AussichtsbergenlBergbahnen auf Pilatus, Stanserhorn und Bürgenstock) in den weitenEngelbergerTalkessel und an die Brünigstrasse Fahrten nach Seelisberg iRötli), über den Brünig nach Engelberg, luzern. ' • mit Reparatur-Werkstätie (Schettbau), mit kompletter Wohnung J*T- billig zu verkaufen ' Auskunft erteilt': Hs. Treyer, z. Kornhaus,. Frick. BBBBBBBBflBBBflflflfll Garage Zu verkaufen, einzig am Platze, mit guter Kundschaft, eine gutgehende Garage samt Einrichtung. Offerten unter Chiffre 45469 an die Automobil-Revue, Bern. A vendre ä LAVAUX, pres Lausanne, maison pour famille 45486 Pension-Institut 15 pieces, terrasse, balcons, 1200 m 2 terrain; gare ä 2 minutes. Facilites de payement Ev. on louerait. « La Ruche », Merinat et Dufoit, Ale, 21, Lausanne. lesen jeden Dienstag in dieser Rubrik interessante Angebote und Nachfragen. Haben Sie ein Haas zu verkaufen, oder suchen Sie ein geeignetes Objekt, An die Administration der „Automobil-Revue", BERN Ich ersuche Sie am ein- zwei- oder dreimalige (Nichtpassendes zu streichen) Aufnahme des untenstehenden Inserates im „Liegenschafts-Markt" der „Automobil-Revue". Garage belle Installation, dans localito touristique au centre sur grand passage, causo majeure* Petit© repriso, Offrea eoas chiffro 45616 ä la Revue Automobile, Berne. Zufolge Aufgabe des Automobilhandels vermieten wir unser günstig gelegenes Ausstellungs-Lokal zum Preise von Fr. 50.— pro Wagen u. Monat (Beleuchtung inbegriffen). dann lassen Sie die „Automobfl-Revue" für Sie arbeiten, indem Sie untenstehenden Ausschnitt ausfüllen und uns zusenden. ä remettre Ausstellungs-Raum für neue und Occasions-Automobile Automobilbesitzer, SOLLER A.-G., BASEL diebesten Interessenten für Liegenschaften Hier Basschneiden! (Ort and Datnm) (Adresse) Zwingerstrasse 25 Teleph. Safran 2700 voiture A vendre äRossinieres (Pays d'Enh.) IW MAISON fC de 3 appartem. de 5 pieces, veranda, chambre de bains, dependances, jardin. S'adr. ä A. Berdoz- Henchoz, Fontanivent sur Ciarens. 45487 Gross- Garage der Zentralschweiz, günstig gelegen, an kapitalkräftige Fachleute zu verkaufen Offerten unter Chiffre 45494 an die Automobil-Revue. Bern. A vendre belle VILLA 7 pieces de maitres, grand confort, 2 salles de bains, eau courante eh. et fr. dans eh. ä coucher, toutea dep., garage, jardin, vue dten- 6plätzig, Modell 1923, gut erhalten, Preis 500 Fr. — due, situee dans un desZu besichtigen bei Spoerri, plus beaux quartiere de Seestr. 60, Kilchberg-Zch. Lausanne. — Prix avantageux. S'adr. Banque Galland & Co., Services des Zu verkaufen gerances, 3, PL St-Francois, Lausanne. 8645a •••»••••••••»•»•»••••••• Per Zufall sofort zu vermieten gangbares Restaurant mit Auto-ReparaturwerksL Offerten unter Chiffre •45617 an die Automobil-Revue, Bern. dei suite ä un prix tres avantageux Peugeot 9 GV, conduite inteneure, en parfait etat, venant d'etre revisee, tres ; jolie aveo pare-chocs, malle et tous accessoires. Faire offres ä Patthey, ö/7plätzig, 1924, 4 Zyl., 14 Steuer-PS, prima bereift und in gutem Zustande, sehr geeign. für Mietfahrten. Fr. 2500.—. Anfragen unter Chiffre 11329 an die 8611 Automobll-Revm, Bern. LORRAINE- DIETRICH 4/6-PL, Allwetter, Mod. 26, 6 Zyl., 15 PS, m. Ballonreifen, Vierradbrems. etc., wie neu, sehr wenig gefahren, nur Fr. 3200.—.7838 Ryser, Aemtlerstr. 102, Zürich 3. Tel. S. 5502. 45551 TORPEDO GAR ä vendre, 6CV, 4pl., marche parfaite, ayant peu roulö, transfonnable en camionnette au moyen d'un petit pont s'adaptant sur la partie arriexe.'Offres s. Chiffre G. 1225 a la Revue Automobile, Geneve. mit echt Leder-Polsterung, gut. Verdeck, Windschutzscheiben. Die Karosserie befindet sich in sehr gutem Zustande u. auch die Lackierung ist sehr gut erhalten, Farbe braun. Preis Fr. 180. — Offerten unt. Chiffre 11333 an die Automobil-Revue, Bern. Nur der richtig geschmierte Motor bringt das Auto über die langen Pässe unserer Berge der Schutz d«5 Motors STANDARD MOTOR OIL • STANDARD BENZIN! A enlever 7192 CHARRON LIMOUSINE NASH Limousine eine 4-Plätzer-Torpedo- Karosserie | Anlasserkränze Gebr. Grell, Rheinfelden Spezlalwerkstätte für Automobil-Zähnräder « Telephon 99 Soeben erschienen: Haben Sie schon bestellt? An die Automobil-Revue. Bern-. Senden Sie mir kostenfrei ohne jegliche Verbindlichkeit meinerseits 1 Exemplar der „ Illustrierten Automobil- Revue", Spezialnummer für Weekend« und Ferien Häuschen.

No 52 - 1930 ÄUTQMQBIL-REVUE 15 Der Bundesrat beantragt Subventionierung der Gandriastrasse. Die Anregung von Nationalrat Zimmerli bei der Behandlung des Geschäftsberichtes im, Nationalrat ist auf guten Boden gefallen. Am Freitag beschloss der Bundesrat, der Bundesversammlung den Antrag zu stellen, der Bau der Gandriastrasse sei trat Fr. 1 295 000 zu suventionieren. ;Die Gewährung eines Bundesbeitrages an deli Bau dieser Grenzstrasse gab Anlass zur Diskussion, da einerseits die Generalstabsabteilung schön im Jahre 1924 erklärte, aus Gründen der Landesverteidigung könne die Pflicht zu einer Beitragsleistung des Bundes nicht abgeleitet werden. Anderseits äusserte die Zolldirektion, die Gandriastrasse liege auch nicht in ihrem direkten Interesse. Sie müsse ja mit dem Bau eines neuen Zollhauses rechnen und ferner rund 25 000 Fr. für weiteres Personal auslegen. Zudem seien die Mehreinnahmen verhältnismässig gering. „Nun stand für den Bundesrat nur noch das Moment des Fremdenverkehrs im Vordergrund. Erfreulicherweise hat dieses Interesse den Ausschlag zur Beitragsleistung des Bundes gegeben. Wie in andern Fällen, z. B. dem Bau der Centovallistrasse, wurde hier der Artikel 23 der Bundesverfassung zugrunde gelegt, der dem Bund das Recht gibt, «im Interesse der Eidgenossenschaft oder eines grossen Teils derselben auf Kosten der Eidgenossenschaft öffentliche Werke zu errichten oder die Errichtung derselben zu unterstützen». Der Bau der Strasse Castagnola—Gandria wird nach dem Voranschlag 2 590 000 Fr. beanspruchen, wovon der Bund genau die Hälfte zu subventionieren hat. Ebensogut wie bei der Subventionierung der Basler Rheinhäfen lässt sich für die Erstellung dieser Durehgangsstrasse die Uebernahme der Hälfte verantworten. Zur Durchführung gelangt nun das Projekt, bei dem die Strasse ein gutes Stück oberhalb dem Dorf Gandria durch gelegt wird. Mit dem Eintreffen der Zusicherung von Italien zum Bau des Anschlussstückes wird mit dem Bau begonnen. La. N«»ftazen *dh« Die Schaffung eines neuen Parkplatzes im Kreis I, der City der Stadt Zürich, ist Gegenstand einer Weisung des Kleinen Stadtrates an das Städtische Ratskollegium. Die Qessnerallee soll zwischen Usteribrücke und dem Areal des Hauptbahnhofes ausgebaut werden. Dieser Ausbau dient dem doppelten Zweck, eine geeignete Anlage für eine Strassenbahngeleiseschleife und gleichzeitig Raum für einen grösseren Parkplatz zu schaffen. Die Weisung selbst stellt fest, dass das « Studium -für die; Umgestaltung des Bahnhofplatzes die Notwendigkeit ergeben hat, in nächster Nähe für Parkplätze,, zu sorgen». Das Projekt will nun die Gelelseanlage so in die bestehende Allee einlegen, dass nur aber alle nur sehr ungenügend dem dringendie mittlere der drei Baumreihen fällen muss. den Bedürfnis nach Stationierungsflächen Der Geleisestreifen wird durch einen Saum entgegenkommen. Wir erinnern hauptsächvon Stellsteinen vom übrigen Areal deutlich lieh an die Bestimmung schmaler Seitenabgegrenzt. Dieser wiederum ist vom Park- strassen zu Parkierungs- und Einbahnstrasplatz durch einen langen Inselperron und sen, welcher, Notbehelf ja wohl für einige einen zirka 2'Meter breiten" Fussgärigerstreä-' Wagen 7 Platz schafft, dafür den Verkehr in -fen separiert. Der Parkplatz selbst erhält anderer Hinsicht wieder behindert. Ferner durch Randsteine die gewünschte Markie- befasst sich die Polizei auch mit der Evenruhg. Als "Parkgelegenheit kommen zwei tualität, den Automarkt aufzuheben, speziell Streifen beiderseits längs der Fahrbahn in unter dem Hinweis darauf, dass an Börsen- Frage, wobei auf dem westlichen 6 m brei- tagen durch die Beanspruchung des Werdten Areal wenigstens 40, und auf dem gegen- mühleplatzes eine, unerträgliche Knappheit an überliegenden 7 m breiten Streifen ca. ,50 Parkings entstehe*,Nun will der Stadtrat auf Autos stationiert werden können.. Die Be- halbem Wege Halt machen, nachdem die reitstellung beider Parkplätze würde die Ex- Möglichkeit vorhanden ist, brachliegend© propriation von Vorgärten notwendig machen Flächen für die dringende» städtischen Verund schlägt der Stadtrat deshalb vor, vor- kehrsbedürfniss© bereitzustellen. Es darf läufig nur den einen Streifen für 40 Wagen auch füglich daran gezweifelt werden, ob auszubauen und mit der Expropriation und die an der Gessnerallee notwendig werdende der Bereitstellung des östlichen Parkplatzes Expropriation finanziell besser erträglich ist, zuzuwarten, bis zum Zeitpunkt, da der ge- wenn mit deren Durchführung noch einige genüiberliegend© Streifen nicht mehr genüge. Jahre zugewartet und die Parkplätze nicht Die Weisung scheint uns in diesem Punkt auf einmal gebaut werden, einen bedenklichen Widerspruch aufzuwei- Es wäre deshalb sehr zu IbegTüssen, wenn sen : Einerseits wird festgestellt, dass im der Grosse Stadtrat die Weisung an die Exe- Gebiete des Hauptbahnhofes ein ganz emp- kutive zur Ergänzung in oben angeregtem findlicher Mangel an Parkierungsgelegen- Sinne zurückweisen würde. Sollte der Vorheiten sich geltend macht, der dringend be- schlag wieder Erwarten im Rate nicht das hoben werden sollte, anderseits dagegen nötige Verständnis finden, so können wir uns wird die Gelegenheit, auf einmal einen Platz, wenigstens mit der Tatsache trösten, dass für 100 Wagen zu schaffen, nicht genützt, die erste Bauetappe doch schon einen Anlauf Die Parkplatzmisere in der Zürcher City ist zur Behebung der zürcherisohen Parkiederart akut, dass die Polizei schon zu aller- rungsnot bedeutet, über den sich zu freuen lei Hilfsmassnahmen schreiten musste, die die Automobilisten all© Ursache haben, b. f vuUamsation jout n» stand rSlt dam la fabrication du pneu Goodrich. MBt ftrttut d'tbumr um tiaiton turftüt* um» la banit dt roultment, ' It talou n Im ifulii, Point iulnirabli Un pneu n'est sür p. ue si le caoutchouc adli&re STABlLlTXn parfaitement au co|on Einteilige Karosserie — 4 stabile Stahlteile zu einer fugenlosen Einheit verschweißt — direkt auf den niedrigen Rahmen genietet, der bis zur vollen Breite des Wagens nach außen gekröpft ist, sichern eine Stabilität, der selbst hohe Geschwindigkeiten auf schlechten Straßen nichts anhaben können. — Die niedrige Bauart gibt Sicherheit und Komfort — die Karosserien GENEVE, T1, Rue General Dufour 1 solche Unze am je 10 Liter Benzin Desmondk MIRACLE äHH X eompoel de caoutchouc et de coton. Lt dtfficulte, qtd consiste k faire tdhdrer le caoutchouc au coton d'mt fafott ptrmanentt, a &t€ parfaitement resolue dans le c*s du pneu Goodrich.. En effet, le ptoceVfc de vukanisation Ooodrich ne comporte aueun traitement \ tibeemique extgdrö qui rijque de deteriorer le caoutchouc et de xendte le pneu moins t&istatnt Elle a lieu pendant que le caoutchouc ett eocore maleable. Ce proc&fc tssute un contact absolument parfait entre le caoutchouc et let; nappes de cordes. Ced explique la robustesse a tonte eprewre du pneu Goodrich et pcocuse uoe securkö cxceptionnelle. Conrses die Chevaux - Yverdon Dlmanche 22 Juin 1830, des 8 heures et 14 heures CONCOURS HIPPIQUES. COURSES CIVILES ET MILITAIRES ZÜRICH, 30, Löwenstrasse Röhr Auto A.-Q., Berlin: wir konnten feststellen, dass dieses Brennstoffzusatz51 ausserordentlich zu dem ruhigen und geschmeidigen Lauf unserer Mqtore beiträgt und ein Ventilgeräusch fast unhörbar macht. Der normale Verschleiss der Kolbenringe und der Ventile wird ebenfalls durch Verwendung von Miracle Oil stark vermindert. Ausserdem teilen wir Ihnen gern mit, dass bei der diesjährigen Monte-Garlo-Sternfahrt, die der Fürst Schaumburg-Lippe mit seinem Röhr-Wagen erfolgreich bestritten hat, Ihr Miracle Oil zur vollsten Zufriedenheit Verwendung fand. — Wir haben Ihr Fabrikat in unserem Kundenkreis bereits seit längerer Zeit wärmstens empfohlen. DM Original kann eingesehen werden. (132) Wollen Sie den Hochgenuss einer Autofahrt, Wollen Sie Ihren Motor schonen und Wollen Sie praktisch sparen! Dann fahren Sie nie ohne «MIRACLE OIL». '"" Generalvertretung* A. Blaettler-Schenkel, Zürich, Aegertenstr. 16 sind geräumig und lautlos. Kein anderer. Wagen, dessen Preis (von Frcs. 9350 ab), Betriebskosten (und Steuer) so niedrig sind, hat einen Sechszybndermotor,ausgewuchteteKurbelwelle, mechanische Brennstoff-Förderung und hydraulische Innenbackenbremsen. S. A. FRÄ'ZAR Ai^,'SEESH»FS3piffl^8?BpfG*ä< G E B R Ü D BR*^TlÄffi#«p0B,. BERN HANS DIEBOLD^ H 85.30 lange (13 P.S.) L® maximum de securite Zu kaufen gesucht per Occasion für Traktor: 1 Vierrad- Anhänner zu 4 Tonnen, u. 2 schmal« 2 Rad Anhänger Rückwärtskipper, m. Vollgummibereifung. Nähere Angaben und Preise an: H. Sigrist, Flüelen. Telephon 260. 45606 ETABLISSEMENTS GENEVE, 19,roePlaotamour, T6U 26.Ü96. Töieer. Ferodo Gendve