Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.052

E_1930_Zeitung_Nr.052

26 AUTOMOBIL-REVUE

26 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N° 52 ei den Efcrirteit im flrtmwflhiMrläiid Die Zufahrtestrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners A. C S. T. Interlaken Hotel Bean-Site Herrliche Aussicht» Garten. Zimmer mit fliessendem Wasser. Massige Preise. Garage. B. WIDMEE, Bes. Wald-Hotel Unspannen, Interlaken Per Auto in 1 Minute vom Bahnhof Himwehfluh erreichbar. Idealer, ruhiger Ferienaufenthalt Pensionsgangsstrasse nach Lauterbrunnen- Bestbekanntes Haus an der Durcharrangement v. 2 Tagen an (Week- Grindelwald, Schattiger Garten. End). Gr. gedeckte Rest-Terrasse ErstkL Küche und Weine. Massige m. unvergCKundsicht a.d.Jungfraagruppe. Menüs v 4—6 Fr. Arth. Hlnsler. E. Preise. Garage. NeuerBesitzer: RUSSENBEEGEE. Sehenswerte Forellenzucht Grosser, schattiger Auto-Park. Auto-Garage. BLAUSEE, Telephon 12 Für Ferien - Auf enthalt verlangen Sie Prospekt In jeder Beziehung erstkl. Haus. Restaurant. Prima Verpflegung. Garage u. Boxen. Tel. 747. Weekend- Arrangements. ALB. DOEPFNER, Bes. u. Leiter. Bestbekanntes Passanten-, Familien- und Jahres-HoteL Grosses Kestaurant. Direkt an der Durchgangsstrasse b. Hauptbahnhof. Bester Auto- Standplatz. Alle Zimmer mit fliesftendem Wasser. Garage. Boxe. Telephon Nr. 105. Unter gleicher Leitung: Restaurant Harder-Kulm. A. BEUGGER Besitzer. Delegierter des T.C.S. Berner Oberland Ruhige, staubfreie Lage. 7 Min. vom Trümmelbach. Grossartiges Gebirgspanorama. Autogarage. Massige Preise. Prospekte durch den Besitzer JOH. GERTSCH.

53 — 1950 AUTOMOBIL-REVUE 27 Auto und Strandbad Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz CH Tourlng, Führer für Automobilfahrer, sind ersichtlich in O. R. Wagners offizi eile Ausgabe des T. C. S. Warschau, Jablonna, Serock, Pultusk, Rozany, Ostroleka, Lomza, Stawiski, Sczuczyn, Rajgrod, Augustow, Suwalki, Kalvarija, Mariampode, Veiveriai, Kowno, Jonava, Ukmergi, Kurkliai, Utena, Deguciai, Dünaburg (Daugavpils). Diese Route ist 1960 km lang. Es ist also sehr gut möglich, die Strecke in 8—10 Tagen zurückzulegen. L. v. A. in. B. T. A. 488, Norwegen. Wenn Sie für einige Zeit nach Norwegen gehen, so würde ich Ihnen sehr empfehlen, den Wagen mitzunehmen. Das Land besitzt zum Teil hervorragend gute Strassen: besonders die von Süden und Osten über die Berge nach den wunderschönen Fjorden der Westküste führenden Strassenzüge sind ausgezeichnet. Landschaftlich ist Norwegen sehr abwechslungsreich. Bilder voll Wildheit und Schroffheit wechseln mit freundlichen, lachenden Fluren. Es ist leider nur zu wahr, dass man von Norwegen als Automobilistenland Techt wenig hört, doch nimmt in letzter Zeit auch in diesem Land der Touristenverkehr einen immer grösseren Umfang an, denn wer einmal dort war, wird immer wieder gen Norden ziehen. — In der «Europa-Touring»-Serie, die bekanntlich alle Länder Europas umfasst, ist auch eine Automobilkarte der drei nordischen Länder Dänemark, Norwegen und Schweden erschienen, die, mit einem Text über spezielle Vorschriften, Land und Leute und mit Beschreibungen der wichtigsten Städte versehen, einen idealen Führer für diese Länder darstellt. Die Karte kann zum Preis von Fr. 5.— (für Abonnenten der A.-R. Fr. 4.—) beim Verlag der Auto-Revue bezogen werden. B. E. in H. Touren -Fragen T. F. 489, Quimper. Welcher Leser kann mir Anfschluss darüber erteilen, wo in Frankreich diese Stadt liegt und ob sie sich als Forienort eignen würde. Welchen Weg müsste ich einschlagen, um hinzugelangen und wie weit wäre es ungefähr in km von Ölten aus? S. H. in St T. F. 490, Perigueux. Ich fahre Mitte Juli nach Perigüeux. Welche Route muss ich von Biel aus wählen und wieviel Zeit brauche ich wohl? Ich möchte nicht gern mehr als etwa 250 km im Tag fahren. Wäre eine Fahrt von dort nach Bordeaux und wieder zurück nach P in einem Tage zu machen? D. F. in B. Engelgasse 9 I. stock ERHALT KÖRPER GEIST GESUND Fischstube zum WEISSEN KREUZ Im Toggenburger Stil Butterküche UND UND FRISCH Spezialität: Lebende Bachlorellen, Hechte» Fischfilet und Blauleichen. Thomas Meyer-Funk. cKüssen Sie mich nicht, mem Herr, wen» Papa schaut !> «Aber ich habe Sie doch gar nicht geküsst 1» «Nun — ich sag das auch bloss, im Falle Sie diese Absicht hätten.» Ein Konkurrent Buifalo Bills. Dieser Tag© ist in den Vereinigten Staaten « Deadwood Dick > in hohem Alter gestorben, eine Persönlichkeit, die alle amerikanischen Jungrens ebensogut kannten wie < Buffalo Bill». Deadwood Dick, der eigentlich Richard Clarke faiess, war in England geboren, alber schon als Knabe mit seinen Eltern nach Amerika ausgewandert. Sein Drang nach Abenteuern veranlasste ihn, nach Wildwest zu gehen, wo er zahlreiche spannende Erlebnisse hatte. Er kämpfte mit den Sioux- Indianern und andern Rothäuten. Sein kühnes sowie heldenmütiges Auftreten erregte die Aufmerksamkeit der Autoren von Jugendbüchern tind bald war er der Held fesselnder Erzählungen. Er fuhr oft dirrch eine Wildnis mit Wagen, die mit dem von den Goldgräbern zutage gefördertem Gold beladen, waren, und er schützte die Goldgräber gegen Raubüberfälle. Sein Name wurde mit der Zeit mit dem Städtchen Deadwood, wo er seine Zelte aufgeschlagen hatte, verknüpft. In den letzten Jähren verblasste allerdings sein Ruhm, weil die amerikanischen Jungens jetzt lieber Detektivgeschichten, in denen Aiitobanditen die Hauptpersonen sind, lesen, als Wildwesterzählimgen. Revuestars au! amerikanischen Briefmarken? Die amerikanische Oeffentlichkeit beschäftigt sich zur Zeit lebhaft mit einem Vorschlage, den ein bekannter New Yorker Theaterunternehmer der amerikanischen Regierung gemacht hat. Er hat sich nämlich bereit erklärt, die Herstellungskosten einer grossen Anzahl amerikanischer Briefmarken zu tragen, unter der Bedingung, dass bestimmte Werte dieser Marken die Bilder einiger seiner bekanntesten und beliebtesten Operetten- und Revuestars tragen sollen In der amerikanischen Presse findet dieser Vorschlag des reklametüchtigen Managers geteilte Aufnahme; immerhin steht ihm eine ganze Anzahl von Blättern nicht unsympathisch gegenüber. Scherzfragen. Welcher Monarch war der grösste Kaufmann? Napoleon L, er hatte Niederlagen von Moskau bis nach Paris. Was machen die dem Sultan aus? Vier. Aphorismen drei Verbündeten mit Welches ist der Unterschied zwischen Dieb und Arzt? Wenn der Dieb das Haus verlässt, weiss er genau, was den Leuten fehlt; nicht immer aber der Arzt. Welches ist das stärkste Getränk? Das Wasser; denn es treibt Mühlen. (< Nazi».) Entsprechend der französischen Hofetikette musste der bekannte Minister Malherbes an den in der Wiege liegenden Thronfolger eine Ansprache richten. Die kleine königliche Hoheit aber brüllte dabei fürchterlich. Mit grösstem Ernst und ohne sich durch das Geschrei stören zu lassen, beendete Malherbes seine Rede. Er schloss mit den Worten: « Mögen Eure königliche Hoheit im späteren Leben zu Ihrem und Frankreichs Glück gegenüber der Sprache der Schmeichelei immer so gleichgültig und taub sein, wie sie es für meine Worte soeben gewesen sind! » Altbekannter Landgasthof. Schattige Gartenanlagen. Vorzügliche Küchen. Keller. Leb ende Forellen Benzin- u. Oel-Station. Garage u. Reparaturwerkstätte. Telephon 51.19, Roggwil. R. Grü tter, Besitze Maöen Ste scäo* G n2o/2veaJSu ^gössen? Neue deutsche Kegelbahn (Morgenthaler) Zimmer mit fliessendem Wasser Für Autos 15 Min von Bern. Gute Küche. Wein-Spezialitäten. Gröss. und kleinere Lokalitäten. Telephon Nr. 17. Höfl. empfiehlt sich: J. MICHEL. Stets lebende Schinken. Höflich Vollständig der Nenzelt entsprechend renoviert Flietsen des Kalt- und Warmwasser in allen Zimmern. Gediegen* öffentl. Bäume, grosse Halle, Caf6, Salon, Sitzungszimmer, Festsäle, Afternoon-Tea, Orchester. Bekannt füi seine yorzügL Küche und Keller. Garage. Telephon Nr. 10. W. Neuenschwander-Schaffer. Kendez-von« der Automobilisten! Im Zentrum der Ortschaft. Gesellschaftssäle. Schöne offene und gedeckte Veranda. Stets Forellen und Güggeli. Prima Weine. Garage, Benzin, Oel. Telephon Nr. 11. F. Stenri-Zesiger Prima Keller — Feine Küche — Neue Morgenthaler-Kegelbahn — Grosse Garage mit Zentralheizung. Tel Nr. 28. F. MEISTER, Küchenchef. A.C.S. GASTHOF ZUR KALTENHERBERGE T.C.S. 6Ü2 Uezsucfe Thorishaus Garage — Telephon Nr. 4. Gross.Saal. Neuer Speisesaal. Garage. Parkplatz. Bachforellen. Küchengeräucherte Telephon 23.10. empfiehlt sich H. TREYER-REBER. ÜJflRR Hotel Löwen W UIIII Gr. GeseUschaltssaal. Zimmer mit laufendem kaltem und warmem Wasser, Bäder, Zentralheizung. Bachforellen, Grosser Garten. Geheizte Garage. Oel, Benzin. H. Bernhard. Besitzer. •Bad u. Kurhaus beim Gurnigel 900m ü.M. Idyll. gesch.Lage. Eisenquelle. Eenomm. Butter-Küche. Forellen. Güggeli. Bauernschinken. Gr. Wälder, Kuhebänke. Garage. Tel.5. Prospekt.H. Friedli-Locher. A.C.S. wartet uns ein gutes Essen und ein feiner Garage. Tel. Nr. 13. Werben Sie um die 60,000 schweizer. Automobilisten Guggis&ern, Hotel Sternen Altbekannt. Landgasthof. Vorzügliche Küche. Stets lebende Porellen. — Bauernsehinken. Schöne Fahrstrasse. Garage. Telephon 5. Farn. SCHWAB. Idealer, inmitten prächtiger Tannenwälder gelegener Ausflugsort. Inkl. Etablissement mit 350 Betten. Sommer- und Wintersaison: Juni- September, Dezember-März. Arrangements für Ferien, sowie Week-End-Aufenthalt. Prospekte durch die Direktion. T. c s. Hotel Kreuz T. C. S. Restaurant Bahnhot „Chez Fritz" In Erlach im Hotel Frohsinn Herzogenbuduee LU HOTEL SONNE r.Q Forellen, Berner Spezialitäten. Zimmer mit üiessendem Wasser. Grosse heizbare Garage. Telephon '7. OTTO IMHOOF. Besitzer. Worbenbad bei Lyss Hotel Worbenbad T. C. S. Gtttbürgert. Haus, direkt an der fluto- StrasscLyss-Biel. vorz.Küche u.KcIlor Stets Forellen Qr^chatt.Oarten. Bäder fluto-Garage. Oel, Benzin. Tel,Nr.5J O.KÄnle-Wüthrich. Wititl H P c T r