Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.062

E_1930_Zeitung_Nr.062

JAUNPASS- BERGRENNEN

JAUNPASS- BERGRENNEN (Schweiz. Meisterschaft) O. ZW1MPFER fährt auf absolutem Serienchassis Mod. 70 mit 6 Min. fl s / 5 Sek. auch hier die beste Zeil aller Tourenwaqen Besichtigen und probieren auch Sie einen sotohen Wagen, Sie werden erstaunt »ein Wir sehen dem eingereichten Proteste ruhig entgegen. Die angeordnete, neutrale Expertise wird unsere Angaben bestätigen FWBFHK-VBfVrRETUNO: Automobil- & Motoren A.-G. Austtellungslokal: Bahnhofstrasse 10 Werkstatt«»: Dufoarstrass« 204/2O9 ÄÜTOMOBIL-REV Details: Zwei Fahrer passierten die erste Strecke ohne Straf punkte, In der Mittelstrecke < dagegen ging keiner der Konkurrenten strafpunktfrei aus (das Resultat unserer Arbeit, für die aber der Postenchef verantwortlich zeichnet!). Das Schlussstück konnte wiederum nur ein Mann ohne Fehler absolvieren. Die höchsten Strafpunktzahlen, welche einzelnen Fahrern zugedacht werden mussten, betrugen 32 Punkte, für die erste, 18 Punkte für die zweite und 15 Punkte für die letzte EtapDe. Für die drei besten Fährer ergab sich folgendes Punktbild: 1. Strecke 2. Strecke Schlussetappe Tot. Pkte. Erster 1 8 0 9 Zweiter 2 6 3 11 Dritter 2 5 5 12 Für den Gabentisch waren von der Kommission eine Reihe sehr gediegener und vor allem praktischer Preise angeschafft worden, die allgemein Anklang fanden. Zudem standen verschiedene Spezialund eine beträchtliche Anzahl nützlicher Trostpreise zur Verfügung, -so dass nur wenige unbedacht heimziehen mussten. Für die Hauptkonkurrenz lauteten die ersten zwölf Resultate wie folgt: 1. Hs. Tobler, St. Gallen 9 Pkte. 2. Ruckstuhl. Wil ,. 11 3. Bänzinger, Wolfhalden 12 4. Steinemann, St. Gallen 12 5. Alfr. Widmer, St. Gallen 13 6. A. Fey, St. Gallen 14 7. H.Eugster, St. Gallen (Motorrad) 15 8. Moll, Herisau 15 9. A. Surber, Rorschach 15 10. H. Dürler, St. Gallen 15 11. Jos. Schneider, St. Gallen 15 12. Sprenger, Uzwil 16 Orientiorun jshalber sei erwähnt, dass der letztklassierte Fahrer 50 Strafpunkte auf seinem Konto hatte. Spcz/alpreise: a) Beste Fahrer der Ortsgruppe St; Gallen: 1. Tobler, 2. Steinemann, 3. Widmer A. b) Bester Whippetfahrer (gestiftet von der Acquasana-Garage): Tobler, St. Gallen. ) Bester Fordfahrer (gestiftet von Müller & Häne): Türler, St. Gallen. d) Distanzenschätzen: ex aequo: Huber, Heiden, Surber. Rorschach, Tobler, Wolfhalden. Durch das Los fiel der Pokal Herr Huber zu, die beiden anderen Konkurrenten rnussten sich mit Trostpreisen « trösten »; Wer nun glaubt, dass die Teilnehmer nun preisepackt und beladen mit freundlichen Eindrücken von der durchfahrenen sauberen Landschaft heimwärtszogen, hat sich gründlich verrechnet. Die Geselligkeit, der bei den St. Gallern und Appenzellern erfreulicherweise ein gebührender Platz eingeräumt wird, musste nun auch zu ihrem Recht kommen, und so wurden noch angenehme, durch Tanz und Unterhaltung verkürzte Zwischenhalte und ein gemütlicher Schlusshock in St. Gallen, eingeschaltet. So klang die zweite Zuverlässigkeitsfahrt in voller Harmonie aus, die hoffentlich zu Hause, durch nachträgliche Privatvorlesungen über die Kunst des Kartenlesens und Distänzschätzens nicht mehr aus dem Gleichgewicht gebracht worden ist! b. Auto-Sektion Waldstätte.' •Sj-i Die Sektion Waldstätte führt in.den jiächsten Zeiten folgende Anlässe durch: 1. Am 24. Juli 1930 Stammtischausfahrt zu unserm Mitglied H. Bucher, Buurehof in Küssnacht, Kt. Schwyz. Freie Fahrt, Besammlung dort. Fahrt über Udligenswil, da möglicherweise die Strasse bei Mörlischachen immer noch an chronischer Korrektionierung leidet und unpassierbar ist. 2. Ausfahrt in die Freiberge: Samstag, den 26. und Sonntag den 27. Juli 1930. Abfahrt Samstag morgens, Mittagessen in Biel, Weiterfahrt über Taannes-Saignelegier nach La Chaux-de-Fonds, daselbst Uebernachten. Sonntag morgen. Abstecher nach Les Brenets und Saut du Doubs, hernach Rückfahrt über Vue des Alpes-Neuenburg nach Lyss. Nach dem Mittagissen Heimfahrt nach Lust und Laune. Schriftliche Anmeldung an den Aktuar bis zum 23. Juli 1930. 3. 7. August 1930: Stammtischausfahrt zu unserm Vorstandsmitglied Hrn. Landrat Odermatt, Pension zur Mühle, Dallenwil (Nidwaiden). 4. Voraussichtlich Mitte August (eventuell Anfang September), anlässlich des Flugtages in Willisau, Ballonverfolgung. Für die meisten unserer Mitglieder dürfte dies ein ganz ungewohnter Anlass sein, die Füllung und das Aufsteigen eines Freiballons aus nächster Nähe zu beobachten und hernach die Verfolgung des langsam dahinschwebenden Ballons - aufzunehmen. Einzelheiten über die Veranstaltung folgen. 4. 21. August: Stammtischausfahrt nach Ebikon, lotel Löwen. 5. Die Sektion Basel des T. C. S. feiert im Herbst ihr lOjähriges Jubiläum und veranstaltet zur Feier desselben eine grossartig angelegte Brennstoffkonkurrenz, zu der j n Teilnahme die Sektion Waldstätte 1 ebenfalls eingeladen ist Der Vorstand hat beschlossen, die Teilnahme an dieser Fahrt als Sektionsausfahrt zu betrachten und empfiehlt allen Mitgliedern angelegentlichst, daran teilzunehmen. Nächsten Sonntag, den 19. Juli, veranstaltet die Sektion Zürich des T. G. S. eine Picknickfahrt nach Immensee: Baden, Turnen, Spiele und wahrscheinlich auch ein Tänzchen, alles unter Leitung von Hrn. Koppel als maitre de plaisir. Die Sektion Waldstätte ist freundlich eingeladen, mit den Zürchern T. C. S.lern einige frohe und gemütliche Stunden* zu verbringen. Wir bitten nochmals um rechtzeitige Anmeldung für die Fahrt in die Freiberge. Der Aktuar: Dr. R. Z. Die Sektion Aargau führt am 2. August, also an einem Samstag, eine halbtägige Exkursion nach .Sölöthurn zur Besichtigung der Scintilla- Werke aus. Sammlung der Clubmitglieder um 2 Uhr nachmittags auf dem Rathausplatz in Aarau. Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung bis Freitag a'bends 7 Uhr, an Herrn Fürsprech Lehner in Lenzburg. (Tel. 2.49). Der Vorstand. AUTOSEKTION ZÜRICH DES T.C.S. Empfang des A.D. A.C., Gau Frankfurt. Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (A. D._A. C, Gau Frankfurt) wird nächsten Dienstag, den 22. Juli, anlässlich seiner fünftägigen Schweizerreise, auch Zürich einen Besuch abstatten. Die zirka 40 Wagen und 130 Personen zählende Touristengruppe wird abends- zirka 5 Uhr, aus Richtung Luzern herkommend, von der Autosektion Zürich des Touring-Glub der Schweiz empfangen. Nach vorgenommener Verteilung in die verschiedenen Hotels, findet abends 8 Uhr in der Tonhalle ein gemeinsames Na'chtessen mit anschliessender Abendunterhaltung statt. — Zur Teilnahme an diesem Abend sind die Mitglieder des T. C. S., sowie die Landsleute der Besucher herzlich eingeladen. A. C.S. SEKTION ZÜRICH. Für die Sonntag, den 27. Juli 1930 stattfindende Picknickfahrt nach Nuolen,' ist das Programm wie folgt vorgesehen: Die Besammlung erfolgt um 12 Uhr mittags am Seegestade bei Nuolen, wo der schöne Zürcher Obersee zu längerem Verweilen einladet Die Anfahrt erfolgt von Lachen aus auf der Strasse nach Uznach, von welcher nach 2.5 km links dio Nebenstrasse nach Nuolen abzweigt. Denjenigen Mitgliedern, die sich für das Picknick nicht selbst verproviantieren wollen, stehen in Nuolen Speis' und Trank zur Verfügung. Es sind ferner durch die Vergnügungskommision verschiedene Konkurrenzen (Schwimmen, Schiessen, etc.) auf See und Land in Aussicht genommen und auch für ein Tanzvergnügen soll vorgesorgt sein. Bei schlechter Witterung wird der Anlass auf Sonntag, den 3. August verschoben und kann bei zweifelhafter Witterung am 27. Juli ab 9 Uhr morgens bei der Telephonzentrale Zürich, Auskunft Nr. 11, definitive Weisung eingeholt werden. Att Autosektion Aargau, A. C. S. 1930 -•- N°62 ; den Verbänden CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Das diesjährige Klausenrennen vom 9. und 10. August besuchen wir gemeinsam per Gesellschaftswagen. Die Teilnehmer versammeln sich Samstag, den 9. August, abends 10 Uhr, beim Restaurant Du Pont. Es sind nur noch wenige Plätze frei und bitten wir unsere Kollegen, welche sich noch nicht entschlossen haben, ihre Anmeldung umgehend unser rem Mitglied H. Müller, Münchhaldenstrasse 8, Zürich 8, zukommen zu lassen. Da das Rennen bei jeder Witterung stattfindet, wird auch die Fahrt unter allen Umständen durchgeführt. Für bestellte Plätze muss bezahlt werden, auch bei event. Nichtbenutzung. Der Fahrpreis inkl. Park- und Eintrittsgebühren beträgt nur 18 Fr. pro Person. Die Abfahrt erfolgt punkt 11 Uhr. Das Programm wird so durchgeführt, dass wir Sonntag abends ca. 9 Uhr wieder in Zürich eintreffen, wo bei unserem Passivmitglied im Restauarnt zum neuen Werdhof der Schlusstrunk eingenommen wird. Gleichzeitig geben wir unsern verehrten Ehren-, Aktiv- und Passivmitgliedern bekannt, dass wir am 1. August 1930, anlässlich der Bundesfeier, in unserem Vereinslokale (Rest. Du Pont, 1. Stock, Schützenstube) abends 8 Uhr eine gemütliche freie Zusammenkunft abhalten und sind alle Mitglieder dazu freundlichst eingeladen. Auch neue Berufskollegen sind herzlich willkommen. Unser Vereinsorchester unter der tüchtigen Leitung von M. Basoli wird uns helfen, den Abend durch musikalische Vorträge zu verschönern. Ihrem vollzähligen Besuche gerne entegensehend, zeichnet mit kollegialem Chauffeurgruss der Vorstand. >»»«»»«»»•«#»••««••»••••••»««•>

N° 02 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE AUTOMOBILI pflegen Sie Ihren Motor mit SPEEDOIL SPEEDOIL SPEEDOIL SPEEDOIL SPEEDOIL -Obenschmierung schont den Mofor und verleiht ihm fast unbegrenzte Lebensdauer. verhindert Ansetzen von Russ und Oelkohle und greift Metalle nicht an. bewirkt ruhigeren und geschmeidigeren Gang des Motors, besseres Anzugsmoment und erhöhte Leistung. vermindert Brennstoff- und Motorenöl - Verbrauch sowie Reparatur-Unkosten. wird von den ersten Automobil- und Flugmotoren-Fabriken verwendet und empfohlen. Alleiniger Konzessionär für die Schweiz: Fernand Braichet, Porrentruy, Telephon 2.61 Vertreter für die Ost- und Inner-Schweiz und für die Kantone Graubünden und Tessin: H.Aus der Au, Ing., Zürich-Höngg, Püntenstrasse 9 Generalagentur für die französische Schweiz und die Kantone Bern und Solothurn: Marcel VVirz, Rue de la Serre 62. Chaux-de-Fonds. Tel. 88 Wenn Ihre Garrosserie durch Unglückstall defekt geworden ist, repariert diese billig A.WYSS, Carrosserie WETZ IKON Uebernahme aller Spengler-, Sattler- und Malerarbeiten. Komplette Garage-Einrichtungen Benzintankanlagen - Wagenheber - Luftsäulen Fettpressen - Rotor-Kompressoren System Weber usw. durch die reparieren prompt mir. Giesbrecht & Co.. Bern Kirchenfeld Helvetlastrassa 17 Telephon BoOwwk 18.« ALFA-ROMEO S-S Torpedo Weymann, 4/5plätzig, 15 Steuer-PS, Herstellungsjahr 1926, ca. 40000 km gefahren, sorgfältig gepflegter, in einwandfreiem Zustand befindlicher, sehr rassiger Touren- und Sportwagen, mit vorzüglicher Strassenhaltung, erstklassiger Bergsteiger, Motor mit Bohnalite-Kolben, elektr. Ausrüst. Bosch, ist mit komplettem Zubehör sehr preiswert zu vei> kaufen. — Offerten unter Chiffre Z. 1710 an die Automobil-Revue. Bureau Zürich. HIIDBianBIIB ERSATZ-TEILE zu Original-Preisen ab Lager W. KNAPP, AARAU »••••• •••••••••••••••••i n Albisriedon-Zürich Letzig rabonstrasse 16 Verlangen Sie kostenlose Beratung und unverbindliche Offerte! MM*. ancoDoaD ooDDDonnonoD C A M I O N S OMNIBUS CAR ALPINS les meilleurs UNE VISITE DANS NOS USINES VOUS CONVAINCRA ARBON BALE MORGES ZÜRICH PÖURTOUTEWI- KÜNISCHEHWA&EN TUREAMERlCAiNE ENFINI 5.R. Vöitä un detartreur Pour d§tartrer et nettoyer les radiateurs d'autos, utilisez le CALCOL Bmploi faoile Bon marohd — Räussite garantio Prix par kilogramme fr. 6.—. , En vente dans presque tous les garages, sinon demandez prcspeotus directement 4 R. AMAUDRUZ & CIE. ST-PIERRE, 2 - TELEPHONE 29.871 LAUSANNE