Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.067

E_1930_Zeitung_Nr.067

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N°67 Aus dem "Encore une HOTCHKISS"„, On en reneontre de plus en plus. En ville, dans les plus belies promenades, comme sur la route, dans les cötes les plus dures, ä n'importe quelle allure, eile laisse toujours rimpression de posseder une formidable reserve de puissance. Une HÖTCHKISS, c'est le Juste Milieu possedant non pas une ou plusleurs qualites saillantes seulement. raals un equilibre harmonleux de toutes les qualites, chacune portee au plus haut degr6 de perfection et s'accordant avec le prix le plus attrayant. La production doublee et toujours en croissancc vous permettra de l'acquerir dans Le plus bref delai. Prenez vous aussl une bonne voiture !!! PRENEZ UNE In den Bach gestürzt! Bereits nach 6 / 4 Stunden war das Auto mittelst des Orion-Auto-Hilfsdienstes In die Orion-Werkstätten eingeliefert worden. Der Kühler war vollständig eingedrückt. Verschiedene komplizierte Reparaturen am Motor waren notwendig. Nach knapp 14 Tagen konnte der Wagen schon wieder in Dienst genommen werden. In solchen Fällen hilft der Concessionnaire pour la Suisse: Grand Garage E. MAURER, GENEVE, 50, Bd. des Tranchees u * Agents pour ZÜRICH: M. Walter Stocker, Gasometerstr. 35 BALE : M. Paul Stähli, Hardstrasse 62 NEUCHATEL: M. Patthey, Rüe du Seyon 36 FRIBOURQ: MM. Stuckyfreres, Av. Midi 3-5 LUGANO, «Die Perle der Südschweiz», ist mit s. prächtig. Strandbädern der idealste Sommeraufenthaltsort. aSELECT» Pension — Villa c FLORIDA» (v. Bahnhof gut ersichtl. u. in 4 Min. erreichbar). Die «auserwählte» Fam.-Pension ist das Dorado für Ruhe- u. Erholungsbedürftig«. Erstkl. Referenzen u. nähere Angaben stehen gerne zur Verfügung durch 45890 Ruetschi-Blanc, Propr. SCINTILLA -Richtungsanzeiger SCINTJLLA-Anlasser SCINTILLA-Scheinwerfer SCINTILLA -Dynamos Akkumulatoren Oerlikon Batterie-Zündapparate Magnet-Zündapparate Zündapparate amerikan. Herkunft Alle Ersatzteile sowie alle elektrischen Arbeiten an Ihrem Auto, BERNA-FRANZ Camion, 2J4-3 t Nutzlast, revidiert, neu pneubereift, elektr. Licht und Anlasser, grosse Ladebrücke, neu gestrichen, Fr. 9500.— BERNA-FRANZ Camion, 2K-3 t Nutzlast, revidiert, neu pneubereift, elektr. Licht, grosse Ladebrücke, von Hand nach Klausenkarte neue, verbesserte Auflage, aus dem topogr. 1 t rückwärts kippbar. Atlas der Schweiz. — Zu beziehen durch alle t Fr. 7000.— Buchhandlungen oder den Verlag: BERNA 46049 Eduard von Matt Altdorf. 5 t Nutzlast, mit vom Motor nach 3 Seiten kippbarer Ladebrücke, neuestes Modell. 1 Jahr im. Gebrauch. Aeusserst 1 vorteilhafte Occasion. Komplette STUDAG A. @ moderne Ausrüstung. Lessingstrasse 5 Tel. 37805 Fr. 28 000.— Für freie Besichtigung Spezial-Reparaturwerkstätte für u. unverbindl. Probefahrt — Tausch, Zahlungserleichterungen, Gegenge- Studßöaker und Peugeot-Wagen schäfte möglich — wende Wir empfehlen sämtlicher R uns man sich unter Chiffre auch zur Ausführung U. 1193 B. an Rud. Mosse epa raturen aller Marken A.-G., Bern. 46249 V/ir sind spezialisiert auf: und bedienen Sie deshalb zufriedenstellend Laupenstrasse 17 GÜdet & ZOUgg, Berit TelBollw. 71.17- ORION AUTOMOBIL-WERKSTÄTTEN HARDTURMSTR.185 Aussehleifen von Zylindern Einpassen neuer Kolben Novalit- und Kolbenringe Gusskolben :—: Ventile EMIL GOETTI, ST. GALLEN SohiUerstrasse Vertreter der Nova-Werke A.-G. 1 Telephon 37.17 — Zürich höchste Schmierkraft rassiger Antrieb Zu verkaufen Ford Lastwagen Wi Tonnen, mit Karosserie, neu bereift, in fahrbereitem Zustand, zu nur Fr. 1000.— Offerten unter Chiffre 11367 an die 8655 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Anhänger für Traktor, Dreiseiten- Kippung, Hohlraumreifen. Anfragen unter Chiffre 46266 an die Automobil-Revue, Bern. ROLLSYNOL MOTOR OIL das Oel mit der Kanne ERNST HÜRLIMANN, WÄDENSWIL ABTEILUNG OELE UND BENZINE Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. fiailersche Buchdruckerei und Waznersche Verk^unsUlt, Bern.

N« 67 — 1980 AUTOMOBIL-REVUE Klausenrennen von Jahr zu Jahr Der erste nationale Klausen! Das erste Klausenrennen fand vor acht Jahren statt, am 26. August 1922. Zum erstenmal erhielt in diesem Jahre die Sektion Zürich des A. C. S. von den Behörden die Erlaubnis zur Veranstaltung eines Bergrennens am Klausen. Die mit der Durchführung dieses Anlasses verbundenen Risiken waren sehr gross — doch das Ergebnis übertraf schon im ersten Jahre alle Erwartungen. Die 66 eingelaufenen Einschreibungen übertrafen die sende Popularität, deren, sich der Klausen hochgespanntesten Erwartungen. Von denerfreute, wurde das Rennen vom Jahre 1924 Anmeldungen verteilten sich 53 auf Tourenund 14 auf Rennfahrzeuge, von allen Gemel- A. C. S. gestempelt. Mit der eigentlichen bereits zur offiziellen Veranstaltung des deten trafen 56 am Starte ein. Die beste Zeit Durchführung wurden die A. C. S.-Sektionen des Tages erzielte der Basler Nieth auf Glarus, Uri, vor allem aber wieder Zürich, Hispano mit 21 Min. 43 Sek. (Stundenmittel betraut. Die weiter angewachsene Teilnehmerzahl bedingte die Teilung des Rennens in 56,7 km). Der erste Klausenrekord gebührt demnach diesem schweizerischen Fahrer. je einen Lauf am Samstag und am Sonntag. Muhl (Zürich) triumphierte bei den Tourenwagentails glänzend vorbereitet; der Streckendienst Die ganze Veranstaltung wurde bis in alle De- Für den Anfang bedeutete das Rennen 1922 war erheblich verstärkt worden, Boschhörner einen gewaltigen Erfolg, und doch mutet sein wurden als Warnungssignale aufgestellt, so Rekord heute schon sehr bescheiden an. Mit dem ersten Rennen hatte sich jedoch der Klausen schon sehr gut eingeführt. 1923: Der erste Internationale Klausen Wie rasch das Klausenrennen Anklang gefunden hatte, illustriert die Tatsache, dass schon im folgenden Jahre, am 29. Juli 1923, der Klausen international durchgeführt wurde, Auch dieses Jahr entsprach das Rennen kühnen Erwartungen. Die Zahl der Einschreibungen erhöhte sich um 20 Teilnehmer. Unter den 86 Fahrern figurierten eine Reihe bekannter Grossen, wie der Franzose Bourlier, der Oesterreicher Rützler, der Italiener Masetti, der Deutsche 'Jörnes, der Ungar Dolmar usw. Die Wagen wurden nun unterschieden in die Kategorien Renn-, Sport- und Tourenwagen. Diese Neuerung, bei der man die Tourenzahl der Motoren als Basis nahm, erwies sich als sehr gut und fand denn auch Eingang in das allgemeine Sportreglement der A. I. A. C. R. Der Champion des Tages war der Oesterreicher Rützler auf Steyr. Den von Nieth gehaltenen Rekord erledigte er prompt, indem er eine ganze Minute weniger Zeit brauchte. Der Rekord vom Jäher 1922 wurde im Laufe, des Rennens auch sonst noch dreimal unterboten. Dank der internationalen Besetzung gewann das Rennen sehr stark an Interesse, was sich denn auch in der Rekordzuschauermenge zeigte. 30,000 Zuschauer mit 2000 Automobilen und 600 Motorrädern wohnten den spannenden Kämpfen bei. Das Internationale Bergrennen von 1924. Durch die ausserordentlich rasch wach- dass die ganze Organisation sehr gut klappte. Der Himmel hatte indessen weniger Verständnis für den Anlass, es goss am Samstag in Strömen. Trotzdem wurden wieder gute Zeiten gefahren; dieses Jahr riss der vorzügliche Mercedes-Fahrer Merz den Rekord an sich, indem er 18'46,6" brauchte und somit eine Stundenschnelligkeit von 68,7 km fuhr. Den Rekord der Tourenwagen landete Colas auf Cottin-Desgouttes. Auch andere bekannte Fahrer starteten, z. B. Dufour, seinerzeit Präsident des A. C. S., auf Hispano Suiza, Himmelbach auf Adler, Kessler auf Spa, Caracciola und Rosenberger auf Mercedes. Internationaler Auto- und Motorrad-Preis 1925. Jedes Jahr brachte das Klausenrennen nun neue Ueberrasehungen. 1925 versprach die U. M. S. ihre Mitwirkung, so dass in diesem Jahre zum erstenmal die Motorräder mitfuhren. 134 Konkurrenten stellten sich am 22. und 23. August dem Starter, nämlich 46 Motorräder, 4 Sidecars, 45 Tourenwagen, 28 Sportwagen und 11 Rennwagen. Die Besetzung war wieder völlig international. Die Zahl der Zuschauer übertraf mit 13,000 Personen (1100 Autos und 500 Motorräder) diejenige des Vorjahres beträchtlich, kam aber lange nicht an die Zahlen-von 1923 heran, was infolge des schlechten Wetters am Vortage des Rennens Dritte Luzerner Schönheitskonkurrenz 2. August 1930 re^-Esz* Die Klausenstrasse im Bild Oben: Haarnadelkurven zwischen Klus und Vorfrutt. Unten: Die letzten Kurven vor dem Ziel. von 1925 nur zu begreiflich war. Auch diesmal sich das Wetter, so dass am Sonntag die hatte die Organisation Vorzügliches geleistet. Sonne über dem ganzen Pass strahlte. Sieger Die beste Zeit der Tourenwagen sicherte der Sportwagen wurde Hansal auf Steyr; er sich Rigal auf Peugeot. Caracciola blieb mit bezwang den Mercedes-Rekord vom Vorjahre um volle 51 Sekunden weniger Zeit. Die 1,4 Sekunden hinter Rigals Rekordzeit zurück, Regen und Wind begleitete die Fahrer groisse Sensation bedeutete jedoch erst die am Samstag. Ueberraschend schnell änderte Fahrt von Masetti. Er bewältigte den von • & Von allen Wagen mit schweizerischer Karosserie wurde ein CARBURATEUR ne pas avoir sur camion, un sa voiture ou sur son am besten beurteilt Zwei Erste Zwei Zweite Drei Dritte Daneben trug Martini trotz scharfer internationaler Konkurrenz an Preisen ferner davon: MARTINI Qualitätsarbeit in Maschine und Karosserie Martini-Verkaufs-Aktiengesellschaft für die Schweiz, Zürich, Dufourstr. 4 centaines de milliers d'automobilistes, c'est reCrograder Pose et veitte partout et se passer ainsi sans autre des enormes Services qu'iI rend ä chaque instant ä des N attendez pas la fin des beaux jours pour faire l'acquisition chez votre garagiste du carburateur SOLEX convenant parfaitement ä votre moteur europeen ou americain. Tous les montages sont au point et evitent dans chaque cas les tätonnements. Agence generale suisse: Henri Bacfimann Bienne Ta.i 48.42 48.43 48.44 Genaue 9, Place des Eaux-Vives T6Li 25.641