Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.070

E_1930_Zeitung_Nr.070

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1930 — NO 70 Ausschleifen und Ausbüchsen von Motorzylindern. Einbau von Leichtmetall - Kolben in jeden Motor. Ventilkegel aus rostfreien hochlegierten Chrom- und Silchromstählen Rundschleifen v. Kurbelwellen auf Spezialmaschinen. Ausgiessen von Pleuel- u. Lagerschalen. Gepresste Weissmetall-Lager nach patentiertem Walzverfahren von unerreichter Lebensdauer. Po!sterine ersparen teure Heopolsterung mecamcrem Der Stoff der Polsterung bleibt darunter wie neu. Abgeschabte Stellen, Schmutzflecken werden verhütet und damit mancher Aerger. Für das Anpassen brauchen wir den Wagen nur kurze Zeit Mit Offerte stehen wir gerne zu Diensten. KÜiiler & Marti, Antosattlerei Tel. Bw.21.06 Eiqerplatz 13 Polsttr-Ueberz r ge Stoff der kann man Polsterung Seit 25 Jahren waschen, den nicht General-Vertr.. Altred Brack, Aarau, fiegr.l880 Basel Spal-IUätle 1 Bölopflra Liesbereerttrasse '5 Schöne, helle, geheizte Räume, Modern eingerichtete Werkstätten. Peugeot-Vertretung für den Kanton Bern. Platz für 80 Wagen. Einzige Orossgarage im Kirchenfeld, Spez.-Kep.-Werkstätte Revisionen Good-Year-Stock Autoboxen Bieter, Seiler et Cle. Tel. 190 vorm / i Boss m. Spezial- Reparatur-Werkstätte, Garage direlrf Unter dem BarennraBen ElnsteUhalle Reparaturen - Benzin und Oele. - Telephon Ch. 46.54 E. Meyer

N° 70 - 1930 AUTOMOBIL-REVUL 9 St. Moritzer Automobilwoche Rekapitulation der letztjährigen Resultate. Sternfahrt: Sieger und Gewinner des Grossen Sternfahrtpreises von St. Moritz: Georg Zettritz (Mercedes-Benz), gestartet in Pittkäjärvi (Lappland). Luftdistanz Startort—St. Moritz 2829 km. Kilometerrennen auf der Shellstrasse Tourenwagen: Beste Zeit: Zettritz Georg (Mercedes-Benz), 25,1 Sek., Durchschnitt aus zwei Fahrten: 143,426 Std./km. Sportwagen; Beste Zeit: Momberger August, Frankfurt a- M. (Mercedes-Benz), 22,0 Sek., Durchschnitt aus zwei Fahrten: 163,636 Std./km. Rennwagen: Beste Zeit: Rosenberger E., Pforzheim (Mercedes-Benz). 18,6 Sekunden, Durchschnitt aus zwei Fahrten: 193.548 Std./ km. Gegenwärtiger Rekord des Kilometerrennens auf der Shellstrasse: Rosenberger E. (Mercedes-Benz), 18,6 Sek. = 193,548 Std./km. Geschicklichkeifsprüfung. Tourenwagen: Bestklassierter Fahrer • B e r - net, Berlin (Wanderer), 15il Punkte. Sportwagen; Bestklassierter Fahrer: Burggallei, Berlin (Bugatti). 147 Punkte. Rennwagen: Bestklassierter Fahrer : Stuckv. -Villiez Hans, Beuerberg (Austro-Daimler), 94 Punkte. Absoluter Sieger der Geschicklichkeitsprüfung: Stuck v. Villiez Hans, Beuerbers (Austro- Daimler) mit 94 Punkten. Schönheitskonkurrenz. Von 91 teilnehmenden Wagen erhielten: Gold.Plak. m. Auszohn. Gold. Flak. Silb.Flak. Bio Serienkarosserie 1 6 17 10 Spezialkarosserien 4 8 11 17 5 14 28 27 Den höchsten Preis, die goldene Plakette mit Auszeichnung, erhielten: Serienkarosserien, Gruppe G (geschlossene Wagen): Dr. NibeJ. Stuttgart (Mercedes-Benz). ßpezialkarosserien, Gruppe G (geschlossene Wagen): Mercedes-Benz Automobil A.-G., Zürich (Mercedes-Benz) für zwei Wagen; Herr J. Merz, Zürich (Mercedes-Benz); Gonte G. Pavoncelli, Rom (Isotta Fraschini). Berninarennen (Grosser Bergpreis der Bernina). Tourenwagen: Beste Tageszeit: G. S t r a z z a, Milano (Lancia), 17 Min. 47,8 Sek.. 55,8 Std./ kin. Sportwage n: Beste Tageszeit: A. Momberger, Frankfurt a. M. (Mercedes-Benz), 16 Min. 5 Sek., 61,7 Std./km. Rennwagen: Beste Tageszeit: Hans Stuck v. Villiez, Beuerberg (Austro-Daimler), 14 Min. 5?,4 Sek., 66,4 Std./km. Gegenwärtiger Rekord des Berninarennens: Stuck v. Villiez Hans, auf Austro-Daimler, 14 Min. 58,4 Sekunden, 66,4 Std./km. Kilometerrennen 16 10 8 16 9 8 — 1 — Bernina-Bergrennen 22 10 9 16 9 8 6 11 I. Grosser Preis von St. Moritz 1929. Tomen- Sport- Renn- flbtal wagen wagen wagen Angemeldet 14 13 8 35 Am Kilometerrennen ausgeschieden 3 5 0 8 An Geschicklichkeitsprüfung ausgeschieden 3 1 0 4 Am Berninarennen ausge- " schieden 1 1 2 4 Es verblieben in der Konkurr. 7 6 6 19 Sieger: Hirte, Berlin (Mercedes-Benz), 119,84 Punkte (Kilometerrenen 64,98 Punkte. Geschicklichkeitsprüfung 3,26 Punkte, Berninarennen 51,6 Pkte. Sportwagen: Sieger. Momberger A., Frankfurt a. M. (Mercedes-Benz), 147,93 Pkte. (81,81, 4,42, 61,7 Punkte). Rennwagen: Gestaltet Sieger : R o s e n b e r g er E., Pforzheim (Mercedes-Benz), 166,07 Punkte (96,77, 6,50, 62,8 Punkte). VmzwU^Uw Angekommen Zunehmender Autotourismus. Im Juli 1930 haben 27,161 fremd© Motorfahrzeuge, worunter 26,683 Automobile, zu Tourenzwecken die Grenze überschritten. Letztes Jahr waren es im gleichen Monat 21.874 Fahrzeuge. Schweizerische Alpenposten. In der Zeit vom 4.—10. August litten die Ergebnisse wiederum unter der schlechten und kalten Witterung. Befördert wurden auf den 34 Routen 29,483 Reisende. Wenn man die vier Strekken, die dieses Jahr erstmalig durch die Zählung erfasst wurden, weglässt, so ergibt sich ein Rückgang gegenüber der entsprechenden Woche des Vorjahres von 2909 Personen. Die Klausenroute gehört zu den wenigen Passrouten, die eine starke Zunahme aufweisen. Das steht mit der Tatsache in Zusammenhang, dass dieses Jahr das Klausenrennen in diese Woche fiel, was die Frequenz stark steigerte. -f. Kein Autobus Bern-Zollikofen? Der Qemeinderat von Zollikofen hat einstimmig beschlossen, mit Rücksicht auf die ungenügenden Garantien für die Organisation eines Autobusbetriebes dem bisherigen Strassenbahnbetrieb den Vorzug zu geben. Ebenso hat eine Unterschriftensammlung unter der Bevölkerung 450 Gegner des Aütobusbetriebes vereinigt. Schade, die Einführung des Busbetriebes anstatt des verkehrshindernden Trams hätte auf die Verkehrsverhältnisse der Strasse Bern-Zollikofen nur einen guten Einfluss haben können. -f. Tiefer hängen ! In Unterrüti,. Gemeinde Merenschwand, wollte die aargauische Baudirektion eine Kurve der Landstrasse strekken, bei der schon ein Velofahrer tötlich verunglückte. Der Gemeinderat empfahl der Gemeinde die Bewilligung des Beitrages von einem Drittel der Kosten oder 3000 Fr. Dieser Beitrag wurde aber von der reichen Gemeinde Merenschwand auf Antrag des frühern Gemeindeammanns, jetzigen Bezirksrichters und aargauischen Grossrates mehrheitlich nicht bewilligt. Dieser aargauische Grossrat wurde von einem weitern Redner unterstützt, der meinte: «Es ist ja gleich, wenn an dieser Scheune noch einer den Gring einrennt.» Freiburg-Farvagny Autobuslinie. Die Autobusgesellschaft Freiburg-Farvagny, die bisher selbständig den Dienst aufrechterhielt, hat um einen Kaufpreis von 85,000 Fr. den Betrieb an die Greyerzerbahn verkauft. Die Käuferin verpflichtet sich jedoch, weder an Fahrpreisen noch an Fahrplänen etwas zu ändern, auch alle Angestellten werden im Dienste behalten. Die Betriebsweise wird dagegen geändert. Die Autobusse aus dem Park der Greyerzerbahn ersetzen die Trolleybusse der Freiburg-Farvagny-Gesellschaft, so dass diese einzige schweizerische Trolleybuslinie verschwindet. bo. Stvassen Strassenverbesserung im Toggenburg. Die Strecken der Hauptstrasse des Toggenburgs Ebnat-Krummenau und Krummenau-Neu St. Johann gehören heute noch zu den wenigen nichtgeteerten Etappen. Nun wird uns mitgeteilt, dass im nächsten Jahre definitiv die erste Etappe der Strecke Krummenau-Neu St. Johann geteert werde, wonach im anderen Jahre die zweite Etappe folgen würde. Ebenso wird erwähnt, dass die Strasse Ebnat- Trempel-Krummenau im Jahre 1931 den Belag erhalte, sofern der Grossrat die Genehmigung erteilt. Damit würde einem längst schwebenden Bedürfnis Rechnung getragen. &. F. B. Ausbau der Brennerstrasse. Die italienisehe Regierung hat die Aufträge zur Verbesserung der Brennerstrasse vergeben. Der ganze Pass wird bis nach Bozen von 5 auf 8 Meter verbreitert. Weiter werden die Gefälle ausgeglichen und die Fahrbahn soll mit einer Asphaltschicht versehen werden, bo. Bussen-Praxis im Kt. Schwyz. Wie aus verschiedenen in der «A.-R.» publizierten Zuschriften zu ersehen war, hat im vergangenen Monat • eine schon in früheren Jahren bekannte Auto-Kontrolle im Kanton Schwyz erneut ihre intensive Tätigkeit aufgenommen. Der Schreiber dieser Zeilen wurde am 27. Juli, um 15 Uhr, auf der Bahnhofstrasse in Schwyz aus dem Hinterhalt kontrolliert und mit einer Busse von 50 Fr. belegt. Durch die zahlreichen in der Fachpresse ergangenen Mahnungen aufgeklärt, widmete er der Kontrolle seine volle Aufmerksamkeit. Es wurde dabei konstatiert, dass diese keineswegs mit einwandfreien Mitteln gearbeitet hat. So standen die beiden mit der Kontrolle beauftragten Beamten nur einige Meter voneinander. Es konnte ferner festgestellt werden, dass keine Stopp-Uhr verwendet worden ist. Da wir die Kontrolle xechtzeitig bemerkten, stellten wir die betreffenden Polizisten in Zivil zur Rede und verlangten von ihnen, dass sie sich über die Berechtigung zur Kontrolle ausweisen. Die beiden verweigerten jegliche Legitimation. Die uns zugedachte Busse kann nach dem eigenartigen Vorgehen nicht anerkannt werden, es wird gerichtliche Beurteilung verlangt. Wir sind überzeugt, dass noch weitere Automobilisten, welche am nämlichen Tage die Gemeinde Schwyz passiert haben, dieser Kontrolle anheimfielen und ebenfalls gebüsst werden sollen. Wir erachten ein gemeinsames Vorgehen zur Feststellung der Unzulässigkeit dieser Kontrolle für zweckmässig und eTsuchen deshalb die Betreffenden, sich umgehend mit uns in Verbindung zu setzen. Die Redaktion der «Automobil-Revue» hat sich bereit erkläut, eingehende Zuschriften an uns weiter zu leiten. R. in Z. ilwi vffsdi Konkurseröffnungen: Sisson, Albert, Autogarage, Kreuzungen. Summarisches Verfahren, Art. 231, Seh. K. G. Eingabefrist bis und mit 6. September 1930. Kleb, Friedrich, Autoreparaturwerkstätte, Münster. Datum der Konkurseröffnung: 5. August 1930. 1. Gläubigerversammlung fand statt am 18. August im Gasthaus «Sonne», in Münster. bis und mit 9. September 1930. Eingabefrist: Vermeidet Verkehrsunfälle! Die Strasse den Fahrzeugen! — Das Trottolr den Fussgängern. Des qualites mecamques exceptionnelles Un budget d'entretien tres reduit (impöt 6 CV.) chez MM. Krähenbühl et Cie Hans Stuber Viscardi et Cie F. Zulauf Guttmann et Gacon L. A. Dosch J. Heintz l_ Di vorne Eggimann et Baudere A. Fleury E. Ryffel-Altmann O. Fischer Moser et Meier Essais et renseignements BALE BERNE BEX BROUGG LA CHAUX-DE-F0NDS COIRE DAVOS DOMDIDIER FRIBOURG GENEVE GLARIS GRANGES LANGENTHAL E. Wirfh et Cie LAUSANNE E. Sangalli LOCARNO Ferrari, Bernasconi et Cie LUGANO J. Haas-Meyer Auto-Stand S.A. H. Robert O. Lerch J. Schlachter H. Simonot Binder et Hubscher Ch. Pauli Auto-Stand S.A. Studag A.-G. LUCERNE MONTREUX NEUCHATEL OENSINGEN PORRENTRUY SOLEURE ST-GALL SION VEVEY ZÜRICH La perfection et la simplicite avec l'armoire frigorifique FRIGECO Controle de temperature Pas de circulation d'eau, aueun graissage, aueun entretien aueune surveillance 2 ans de garantie. / Consommation d'61ectricite infime Komplette Garage-Einrichtungen Benzintankanlagen - Wagenheber - Luftsäulen Fettpressen - Rotor-Kompressoren System Weber usw a durch die En vente chez: Qenöve: Favre & Fils, 110, Rue du Rhone Lucerne: Gebr. Ehrenberg, Reußsteg 6 Lausanne: G. Miohoud, 33, Av. de la Gare Lugano: V. Dozio, 1, Via Conoordia Berne: Steiger & Cie., Marktgasse 45 Zürich: Elektrizitätswerk der Stadt Zürich, Neuchätel: Vve. Küffer & Cie., 5, Rue St-HonorS Uraniabrücke 2 Albisrieden-Zürich Letzigrabenstrasse 16 Verlangen Sie kostenlose Beratung und unverbindliche Offerte! nnnnnnnnnrvinnnnnnnnnnnnnrrTTTnnnrTTrTTnnnrTnnnnrxirB n II II rn inrii II H n n n II i|-innnr