Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.066

E_1930_Zeitung_Nr.066

22 AUTOMOBIL-REVUE

22 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N° 66 Kleine Ferienfahrt über einige leicht zu befahrende Pässe der Zentral- und Ostschweiz. Sie haben diesen Monat Ihre Ferien? Dann gedenken Sie gewiss eine schöne Tour mit Ihrem Wagen zu unternehmen. Nur machen Sie es um Gottes Willen nicht so, wie das so viele Automobilisten tun. Da quetschen sie nämlich eine möglichst lange Route in eine möglichst kurze Zeitspanne, durchrasen die schönsten Landschaften im 50-Kilometer-Tempo und kehren erschöpft von den Anstrengungen der grossen Tagesetappen zurück. Was sie gesehen haben, das ist die Kilometer um Kilometer hastig verschlungene Strasse, die die ganze Aufmerksamkeit erforderte. Rechts und links zu blicken, dazu fehlt die Zeit — man muss doch das ferne, ferne Etappenziel erreichen. Nun, ich nehme an, Sie gehören nicht zu Tourismus der Sorte von «Ferienbummlern». Deshalb schlage ich Ihnen im Folgenden eine Tour vor, die Sie beschaulich und geniesserisch in 5 Tagen erledigen können und die ausserdem den Vorteil' hat, in landschaftlicher Hinsicht äusserst reizvoll und abwechslungsreich zu sein. Als Ausgangspunkt der eigentlichen Route wählen wir Niederurnen. Die Zufahrt dorthin und die Rückfahrt von dort' nach Beendigung der Tour sind in den 5 Tagen nicht inbegriffen. Die Zufahrt unternehmen wir am besten von Zürich her, doch können wir die Route auch von Luzern, von Lugano, vom Wallis, vom Unterengadin oder vom St. Gallischen Rheintal her erreichen. Nur dass sich dann der Anfangs- und Endpunkt der Tour entspre-' chend verschiebt. Gehen wir auf die Reise! Vermögende Damen wünschen glüpkliche Heirat. Einheiratun-' gen. Herren, auch ohne Vermögen, sofort Auskunft. — Stabrey, Berlin, Stolpischestrasse 48. ?£elfinzona Im Auto durch «\i Erster Tag. Wir sind am vorigen Tas dem See entlang und dann durch die breite Linthebene von Zürich nach Nieder-Urnen gefahren. Von hier gehts nun über Näfels und Nestal nach Glarus, dem Kantonshauptort. Es folgen Mitlödi und Schwanden, wo die Strasse ins Sernftal abzweigt. Dann folgt sich Dorf an Dorf: Nidfurn, Leuggelbath, Luchsingen, Hätzingen, Diesbach, Dornhaus, Betschwanden, Rüti und endlich Linthal. Ausgangspunkt der Klausenstrasse. Von der Höhe im Norden grüsst das freundliche BraunwaJd und eben klettert das Bähnchen keck den. Hang hinauf. In prächtigen Kehren windet sich nun die Strasse über die Fruttberge zum Urnerboden hinauf und dann zur Passhöhe. Wahrlich, diese internationale Rennstrecke bietet auch in landschaftlicher Hinsicht viel Herrliches. Durchs Schächental hinab sinkt nun die Strasse gegen Bürglen und Altdorf — wer kennt diese Namen nicht aus der Geschichte Tell's. Die Gotthardstrasse. die wir befahren wollen, biegt zwar schon vor dem Flecken Nicht verwechseln mit Mineralwasser-Limonade! die Ostechweiz mit kaltem Wasser löst jeden Schmutz, wäscht und desinfiziert im Handumdrehen die Hände! Minatolwerke A.-G. Luze f APF LUTZ K.SCHREMBS u. E. MONNIER, ZÜRICH I, Sihlporteplatz. Tel. 56.480. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Tourlng, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. DE« 1 NT-ERNATIONALE FftEMDENRATZ Auf steigen Sie sicher und mühelos mit den bestbekannten prima handgenähten Berg- Schuhen vom erfahrenen Fachmann 3ürlcfi | Morcftengaffe 6 Verlangen Sie überall Isolier» (laschen Autotouren und Wochenendfahrten bringen frohe Erlebnisse. Halten Sie diese frohen Stunden im Bilde fest. Vertrauen Sie uns Ihre Photo-Aufnahmen an. Wir bedienen Sie flott und zu Ihrer Zufriedenheit. Besuchen Sie uns, wenn Sie einen Photo- od. Kino-Apparat benötigen. Unsere Erfahrung steht zu Ihrer Verfügung. PATENT-HARTGLASund Speisegefässe Spezial-Fabrlkatefür Automobilisten DAS SEHft £MPF£rrL£NSW£ftT£ AUSFLUGSZIEL Ragaz Gutbürgerliches Haus — Altbekannt für gute Küche u. Qualitätsweine. Garage. Telephon 3. Besitzen Familie Malier. BUCHS (St. G. HOTEL BAHNHOF Berg- Touren Bekannt rar Ia. Küche und Keller. Gr. schattiger Garten. Garage. Telephon 40. orsiec Telephon 50 Sennwald '5 Minuten v .Station Salez) Hotel Krone Cafe - Conditorei OB J-« Üi Mr%* Feinste Spezialitäten Gedieg. Erfrischungs-Raum FLUHHS Hotel Gamperdon • • •* *••• ** Telephon 24 1400 m Schönster Ausflugspunkt in den Flumserbergen. Idealer Ferienaufenthalt Gepflegte Küche und Keller. Spez.: Bachforellen. Gross-Garage. Höfl. Empfehlung: A. KURATH, T C.S. SENNWALD, Buchs (St. Galten) Anerkannt vorzugl. Heilerfolge, Gicht, Rheumatismus, Nervenu. Magenschwäche. Stärkste eisenhalt. Schwefelquelle. Aerztlich empfohlen. Waldr. Gegend. Spez.: Güggeli, leb. Forellen. Selbstgef. Butterküche. Reelle Weine. Zivile Preise. Garage. Bitte, Prospekte verlangen |. Gantanbein-Schwendener. Gasthof und Fanüileiipensiön /TRANDBADEF) - AUTLI Strandbad Altenrhein Hotel Pension beiRORSCHACH Grotstts und schönstes Natnr-Strandbad am BODENSEE UM Besitzer: Familie Würth. STRANDBAD KÜSSMACHT am Ri 3 Minuten von der Landstrasse Küssnacht-Greppen (Weggis). In sear schöner, ruhisrer Lage. Feinsandiger Grund. Für Nichtschwimmer sehr geeignet. Strandbadschiffe, Kleider- und Liegestüale zur Verfügung. Restanration. Autozufahrt. Telephon Nr. 77 ENGELBERT FLOELER. Wirt zur Seeburg. A D fl 0 A Dashochs Dashöchstgelegene BERG- STRANDBAD Wassertemperatur 16—21 • C. Können Sie bei Ihrem Strandbad Autos parkieren? Dann laden Sie die Autler-Familien durch den Autler-Feierabend ein. Weekend im Strandbad INTERLAKEN Der Treffpunkt der eleganten Welt. ERÖFFNUNG 13. JULI 1930 Direkter Zugang vom Höheweg-Parkplatz neben Kursaal. — Vornehmste Schwimm- u. Strandbadanlage der bchweiz. — Prächtige Lage, ausgedehnte Rasen- und Sandplätze — Kinderbad, Spielwiese etc. — Grosses Restaurant — TeaRoom — Rassiges Orch e ster WattWil HOTEL STEFANI Nähe Bahnhof. Vollständig neu renoviert. I. Haus am Platze. Zimmer mit Bad u. fliess. Wasser. Terrasse u. grosses Garten- Restaurant. Vorzügl. Küche u. Keller. Grosser Parkplatz. Garage. Telephon 87. Prospekte durch den Besitzer: E. STEFAN1. AR BON, Hotel Itaer Te Ä c Der Treffpunkt der Automobilwelt — Neu renoviert — Verandasaal und Garten am See — Fliessendes kaltes und warmes Wasser — Heizbare Autogarage — Renommierte Küche — Spezialität: Frische Bodenseefische. — Daneben das neuerbaute IUN- 11LMTHEATBK CAP1TOL. bis empfiehlt sich bestens K. DAETWILEK-VOGEL. Mitglied CIPS A.C.* n. T.C.S. Ermafingen am Untersee Bevorzugt von Automobilisten, Vereinen und Gesellschaften, liegt inmitten prächtiger Waldpartien und bietet jeden schönen Sonntag in reizenden Gartenanlagen (Dancing im Freien; gemütl. Unterhaltungen, ist bekannt durch seinen mod. Komfort und seine vorzügliche Küche und Keller (lebende Forellen). Tel. 943. E. Gartenmann, Mitgl. v. A.C.S. u. T.C.S. Rheineck HOTEL HECHT Spezialität: Fischküche. Telephon 22. K. SCHMID. Wal enstadt •• "P beim Bahnhot üomtortabel neu eingerichtetes Haus, üimmer mit fliessendem Wasser. Selbstgeführte Küche. Reelle Landweine, Forellen, Garage, 10 Boxen TV1 1 (irosse Gartenwirtschaft. KURHAUiS HOTEL Prächtiger Ausflugsort und Kuraufenthalt Küche und Keller bekannt sorgfältig gepflegt Grösste Garagen am Untersee. Reparaturwerkstätte. Tankanlagen. Elektr. Pneupumpe. Herrliche Strandbäder u.Gärten. Tel. 13. Bes.. Frau E.Heer, Mitgl. des A.C.S. u. T.C.S.

66 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE von der unsrigen scharf nach links ab. doch wollen irir einen Besuch von Aitdorf auf keinen Fall versäumen. Dann aber ziehen wir nordwärts, dem Gotthard entgegen. Bis Amsteg ist die Steigung nicht nennenswert, dann aber wird sie fühlbarer und wir schrauben uns über Gurtncllen. Wassen and Göschenen und hinauf durch die romantische Schöllenen nach Andermatt, unserem ersten Etappenziel. Von Niederurnen bis Andermatt haben wii 112 km zurückgelegt. Zweiter Tag: Von Andermatt steuern wir die Kehren des Oberalp-Passes an. Prachtvoll ist hier der Rückblick auf das Urserental und hinüber auf die Furka. Am Oberalpsee vorbei erreichen wir die Passhöhe und folgen den Windungen der Strasse wieder hinab über Tschamut, Rueras und Sedrun nach Disentis. Hier interessiert uns das ehrwürdige Kloster, das das älteste der Schweiz ifit. Wir verlassen nun das Tal des Vorder-Rheins und wenden den Wagen wieder südwärts, üeber den Lukmanier fahren wir hinunter nach Olivone und dann gen Biasca und Bellinzona. Von der Tesßiner Hauptstadt fahren wir wieder etwas zurück und folgen dann der kurz nach Arbedo ins Tal der Moesa führenden Strasse. Durch das schöne 3Iisox steigen, wir bis zum Hauptort des Tales, bis Mesocco. Hier wollen wir unsere Fahrt für den zweiten Tag abbrechen. Andermatt-Mesocco 161 km. Drifter Tag. Von Misox aus greifen wir den Bernhardin-Pass an, um dann abwärts über Hinterrhein und Nufenen das Dorf Splügen zu er- Tekhen. Statt nun von hier über Andeer und Tfrasis nach Tiefenkastei oder Chur zu fahren, steigen wir (südwärts den Splügen hinan, erreichen jenseits der Passhöhe italienisches Gebiet und gelangen, dem San Giaeomo-Tal folgend nach Chia- Venna. Und nun hinein ins gesegnete Bergell. Bei Gastasegna erreichen wir wieder Schweizerboden und ziehen über Maloja, dem Silsersee und dem Silvaplanersee entlang unserem dritten Etappenziel, St. Moritz zu. Besonders herrlich ist der weite Blick von der Passhöhe des Maloia auf das ganze Ober-Engadin. Von Mesocco bis St. Moritz •ind wir 129 km gefahren. Vierter Tag. Von St. Moritz steuern wir tal- •iwärtg über Celerina, Samaden, Bevers nach Ponte, wo die Albulastrasse scharf nach Westen abzweigt. Die Strasse steigt hinan bis auf 2315 m Höhe, dann sinkt sie am Palpuognasee vorbei über Preda, Bergün, Filisur, Alvaneu-Bad und Surava nach Tiefenkastei. Durch die Schynschlucht führt uns die Strasse nach Thusis. Die gewaltigen Gebirgspässen bleiben nun immer mehr zurück und wir steuern über Bonaduz, Reichenau nach Chur Und dann über Landquart nach Ragaz. dem Endsiel für den vierten Tag. St. Moritz—Ragaz: 108 km. .Fünfter Tag. Wir fahren von Ragaz nochmals zurück.bis Chur, steigen dann durch das romantische Strässchen, das uns immer neue, überra* sehende Ausblicke bietet, über Ca-stiel. St. Peter und Lang wies nach Arosa hinauf, das im imposanten Bergzirkus liegt. Zurück nach Chur. dann von Landquart diesmal über Madenfeld nach Ragaz, weiter über Sargans nach Wallenstadt. dem Wal- Uneee entlang und über Näfels und Mollis zum Ausgangspunkt zurück, nach Nieder-Urnen. Ragaz-Arosa-Nieder-TJrnen: 155 km. Damit ist der Kreis geschlossen und unsere Tour beendot. Es ist wahr, es ist nur eine kleine Ferienfahrt; 2. INTERNATIONALE ST. MORITZER AUTOMOBILWOCHE 18.-24. AUGUST 1930 aber •— und das ist ja das Ausschlaggebende — es ist dennoch ein grosses, unvergessliches Erlebnis. ' eb. Lugano. Ein autotouristisches Paradies. Spürbar, schon geht der Sommer zur Neige. Spatsommertage, Herbst — der ständis; wiederkehrende Rhythmus im Verlauf der Jahreszeit. Werden, Sein und Vergehen, ein ständiger Wechsel ins Endlose weitergehend, den aufzuhalten oder zu unterbrechen, bis heute noch niemand vermocht hat. Aus dem Hochsommer wird Spätsommer. Da hat e» keinen grosaen Zweck, philosophische Betrachtungen über Vergehen und Fortschreiten der Zeit anzustellen, sondern man freue sich an der Gegenwart, an dem, was man gerade haben kann. Und da wüsste ich, wenn ich Zeit hätte, was ich mit diesen Spätsommertagen anzufangen hätte. Sie kennen ihn ja die meisten, den tiefblauen Ceresio mit dem noch blaueren Himmel darüber und dazwischen nichts ala Licht, Farbe und Sonne. Und gerade in den Nachsommertagen scheint auch hier alles reif und besonders schön, und dazu kommt, dass echon der nahende Herbst sich fühlbar macht, indem die Hitze gebrochen und aueserordentlich angenehme Temperaturen einen Aufenthalt in Lugano «um Genuss werden lassen. Für den Automobilisten gibt es kaum ein dankbareres Ziel für seine Fahrt, denn es stehen ungezählte Zufahrtswege nach Lugno zur Verfügung und die Möglichkeiten, von dort aus hübsche kleine Touren zusammenzustellen, sind kaum aufzuzählen. Und für die Rückreise wieder können erneut neue Wege gewählt werden. Ganz abgesehen von den Zufahrtstrassen aus dem Süden, also von Italien her, sind es aus der Schweiz die Strassen vom Simplon und Centovalli, Gotthard. Lukmanier, San Bernardino und weiter in dem Osten mit teilweiser Fahrt durch italienisches Gebiet Splügen und Maloja, die alle nach Lugano führen. Also .wird sicherlich schon manchem die Wahl der Zufahrtsroute schwer. Doch er wähle ganz getrost irgend eine davon, er wird sicher nicht enttäuscht sein, und er nehme sich nur vor, recht häufig nach Lugano zu fahren, damit er die sämtlichen Zufahrtsmögliehkeiten einmal ausprobiere. Und die Lage' Luganos! Obs da viel Worte braucht, um sie zu beschreiben, ich glaube kaum. Die Stadt an der blauen Bucht des Ceresio, San Salvatore, Monte Generose, Monte Bre\ alles getreue Hüter des schönen Fleckchens Erde, sind zu weltbekannte Namen, als dass sie durch trockene Worte noch einer besonderen Erwähnung bedürfen. Das einzig richtige ist, hingehen und sehen. Wenn schon für den Automobilisten die Möglichkeiten für Ausflüge sehr gross sind, so soll noch eine neue prächtige Route dazu kommen, die Strasse von Gandria. Lange war das Projekt sehr umstritten und die Gemüter haben sich noch ziemlich erhitzt, über die Frage des wie und wo des Baus dieser Strasse; aber heute ist das Problem gelöst und das abgelegene und stille Tessinerdörfchen, das bis vor kurzem nur zu Fuss oder per Schiff erreichbar war, und gleichsam als Ende einer wundervollen Welt betrachtet werden konnte, denn es gab von hier aus kein Weiter mehr, wird über kurzem auf prächtiger Strasse im Auto leicht erreichbar sein. Weder die Landschaften von Lugano, Gastargnola und Gandria werden durch dieseneue Strasse irgend etwas verlieren, ganz im Gegenteil, es werden diesem einzig schönen Fleck Erde dadurch nur noch mehr Freunde gewonnen werden. Und wen es einmal gelüstet, doch noch zu Fuss zu wandern, für den ist ja immer noch fernab von allem Getriebe und vollständig erhalten in seiner alten Romantik, der Fussweg nach Gandria, der sich an heimeligen Buchten, schroffen Felsen und geheimnisvollen Sträuchern und Wäldern längs dem See hinzieht. Lr. Brennerstrasse. In Nummer 63 unseres Blattes ist im «Touren- Sprechsaal» unter T. A. 514 eine Anfrage betr. die Brennerstrasse dahin beantwortet worden, dass dieselbe in ihrem untern Teil nur schwer passierbar sei und der Umweg über Jaufenpass—Meran zu empfehlen sei. Wie wir nun aus zuverlässiger Quelle erfahren, ist die Brennerstrasse seit einiger Zeit wieder vollständig freigegeben und in sehr gutem Zustande, so dass der Automobil-Verkehr sich normal abwickelt. G R EDIQ'S GRAND CAFE ASTORIA Bahnholltrasse ZÜRICH Peterstrass« Bündnerstube - Spezialitätenküche Touren-Antworten T. A. 514. Innsbruck-Brenner-Bozen. Man teilt uns aus zuverlässiger Quelle mit, dass die Brennerstrasse schon seit längerer Zeit auf der ganzen Strecke wieder befahrbar sei. Wir möchten daher die Antwort in diesem Sinne berichtigen. Unsere Angaben stützten sich auf eine offizielle Mitteilung. Red. T, A. 515. Venedig—Triest. Zu dieser Frage gingen uns noch folgende Angaben eines Lesers ein: «An der Strecke Triest—Laibach, kurz vor der jugoslawischen Grenze, zirka 50 km von Triest, liegt Postumia (früher Adelsberg) mit seinen berühmten Tropfsteingrotten, die wohl einzig in der Welt sind Diese sollten Sie unbedingt besuchen. Ich bin letzten Herbst mit dem Auto dort durchgefahren und war glücklich, dass man mich auf diese grosse Sehenswürdigkeit aufmerksam gemacht hatte. Die Strassen in Jugoslawien, die Sie befahren wollen, sind im allgemeinen recht gut, jedenfalls bedeutend besser als man erwartet. Allerdings sind sie oft etwas staubig, was aber nicht stark stört, da man sehr wenig Autos antrifft. Betreffend Kilometerzahl sollten Sie sich doch die Karte von Zentraleuropa des Touringsclubs (Europa Touring) anschaffen, aus der Sie alle Einzelheiten mit Leichtigkeit ersehen können. Empfehlen kann ich Ihnen auch das Buch «Europa Touring». Dieses enthält neben allen Karten auch zahlreiche Stadtpläne, die für einen «Europaleisenden» sehr nützlich sind, sowie textliche Angaben über Sehenswürdigkeiten. Einreisevorschriften etc. Diese Tour in 8 Tagen zu machen, scheint mir etwas auf eine Hetzjagd herauszukommen. Ich habe letztes Jahr noch die Dolomitentour (Karerseo, Pordoi, Falzarego, Cortina, Misurinasee) und Wien dazugenommen und habe 14 Tage gebraucht (allerdings ohne Venedig). Im allgemeinen sollte man auf solchen Reisen im Durchschnitt nicht mehr als 200 bis 250 km pro Tag rechnen, in bergigen Gegenden sogar weniger und nur ausnahmsweise in der Ebene vielleicht einmal 300 bis 350 km. Sonst leidet der Genuss an der Reise und dieser ist schliesslich die Hauptsache und nicht die Kilometerzahl. (Die in Nr. 64 erschienene Antwort, wo die Reise auf 8 Tage verteilt ist. weist Tagesetappen von höchstens 238 km auf. Red.). Die Europakarte des Touring-Club (Preis Fr. 10.—) und das Werk Europa Touring (Preis Fr. 12.—•) sind beim Verlag der Automobil-Revue erhältlich. Abonnenten der A.-R. gemessen auf diesen Preisen 20% Rabatt. Dr. E. K. in Z. T. A. 521. Arosa. Ich schlage Ihnen vor, die folgende Route zu benützen • Hinfahrt- Vevey, Montreux, Aigle, St. Moritz, Martigny, Riddes, Sion, Sierre. Susten,« Visp, Brig, Mörel, Fiesch, Münster, Gletsch, Furka-Pass, Realp, Hospenthal, Andermatt, Oberalp-Pass. Se- "drun, Disentis, Somvix, Truns, Tavanasa, Ilanz, Flims, Reichenau, Chur, Castiel. St. Peter, Langwies, Arosa. Total 340 km. Etappen: Gletsch, 182 km,' Arosa 155 km. Rückfahrt: Arosa, Chur, Masans, Landquart, Ragaz, Sargans, Wallenstadt. Kerenzerberg, Näfels, Glarus, Schwanden, Linthal, Klausen-Pass. Ünter-Schächen, Altdorf, Sisikon. Brunnen, Gersau, Fähre nach Beckenried, Stans, Stansstad, Alpnach, Samen, Giswil, Brünig, Brienz, Niederried, Interlaken, Leissigen, Spiez, Wimmis. Erlenbach, Boltigen, Jaunpass, Charmey, Bulle. Vaulruz, Chätel-St. Denis, Vevey Total 378 km. Etappen: Brunnen 184 km; Vevey, 194 km. Landschaftlich besonders interessant sind alle die überfahrenen Pässe, der Kerenzerbers, Orte wie Sion, Sierre, Brig, Münster, Gletsch, Hospenthal, Andermatt, Disentis, Truns, Ilanz, Flims etc. Sehr romantisch ist die Strasse Chur—Arosa und — auf der Rückfahrt — die Axenstrasse. F. K. in K. T. A. 522. Schwarzwald. Sie können Ihren Besuch in Tübingen mit nachstehender Schwarzwaldfahrt verbinden. 1. Tag: Basel, Lörrach, Schopfheim, Zeil, Schönau, Todtnau, Hebelhof, Hint. Menzensehwand, SE*""** J«4«'*Sä St. B 1 a s i e n, Häusern. Schluchsee, Altglashütte, T i t i s e e, Höllsteig. Falkensteig, Zarten, Froiburgi. Br.. 136 km. 2. Tag: Freiburg, Zähringen, Denzlingen, Warldkirch, Stollen, Alt-Simonswald. Gütenbach, Fortwangen, Schönwald. Triberg, St. Georgen, Tennenbronn, Schramberg, Schiltach, Alpirsbach, Lössburg, Freudenstadt, Klosteneichenbach. Besenfeld, Hochdorf, Altensteig, Ebhausen. Nagold, Herrenberg, Entfingen. Tübineen. 3. Tag: Aufenthalt in Tübingen. 4. Tag: Tübingen, Rotenburg, Eirgenzingen, Eutingen, Horb, Empfingen, Haigerloch, Hechingen, Steinhofen, Baiingen, Schömberg, Rottweil, Deisslingen, Schwenningen, Donaueschingen, Geisingen, Engen, ßingen, Gottmadingen, Thayngen, Schaffhausen, 195 km. Ich empfehle Ihnen, die hervorragende Schwarzwaldkarte, die im Verlag der Automobil- Revue erschienen ist, mit auf die Fahrt zu nehmen. Der Preis der Kaite ist Fr. 3.20. Als Abonnen der A.-R. gemessen Sie ausaerdem noch einen Rabatt von 20%. 0. K. in S. T. A. 523. Nordfrankreich. Ich empfehle Ihnen die nachstehende Route: 1. Tag: Bern, Biel, Sonceboz, Münster. Delsberg, Pruntrut, Delle, Beifort, Lure. V e s o u 1, 207 km. 2. Tag: Vesoul, Combeaufontaine, Fayl-Billot, Langres, Ghaumont, Bar s. Aube, Vendeuvre, Troyes, 197 km. 3. Tag: Troyes, Romiily, Nogent s. S., Nangis, Brie-Comte Robert, Paris. 161 km. 4. Tag: Besichtigung von Paris. 5. Tag: Paris, St. Germain, Mantes, Vernon, Pt. de 1'Arche, Rouen, Totes, D i e p p e, 190 km. 6. Tag: Dieppe, Eu, Abbeville, Doullens, Arras, Lens, Lille, 188 km. 7. Tag: Lille, Douai, Cambrsi, la Croise, la Capelle, Vervins, Montcornet. Neufchätel, Reims, 203 km. 8. Tag: Besichtigung von Reims, Ruhetag. 9. Tag: Reims, Suippes, Ste. Menehould, Parois, V e r d u n, 117 km. 10. Tag: Verdun, Mars-la-Tour, Met». Pont-a- Mousson, Nancy, Luneville. Baccarat, Rambervillers, Bruyeres. 209 km. 11. Tag: Bruyeres, Gerardmer, Col de la Schlucht^ Münster, Colmar, Kayserberg, Col du Bonhomme, St, Die, 132 km. 12. Tag: St. Die, Raon l'Etape, Bionville, Col du Schirmeck, Schirmeck, Dorlisheim, Strassburg, 99 km. (Nachmittags Besichtigung.) 13. Tag: Strassburg, Benfeld, Selestat. Ste. Marieaux-Mines, Col du Bonhomme. Col du Louchpach, Abstecher zum Lac Blanc, Route des Crete, Col de la Schlucht, Hohneck, Markstein, C e r n a y, 166 km. 14. Tag: Cernay, Altkirch, Basel, Bern. 162 km. E. B. in B. T. A. 524. München—Sehrobenhausen. Sie fahren am besten wie folgt: München, Pfaffenhofen, Pörnbach, Schrobenhauaen (77 km). Dann zurück über AichaCh, Augsburf, Merlne, Brück, Freiham, München (112 km). Empfehlenswert ist auch die Variante Sehrobenhausen, Pöttines. Affing, Augsburg, Ober-Roth, Dachau, München (104 km). R. V. in H. Touren- Fragen T. F. 525. Lausanne-Lugano-Basel. Ich möchte von Lausanne aus eine Tour über Furka und Gotthard nach Lugano und von dort zurück über den Gotthard. Furka und Grimsel, dann über den Brünig via Luzern und Zürich nach Basel unternehmen. Von Basel auf dem kürzesten Weg zurück nach Lausanne. Genügen 4 Tage ,für diese Tour? Wäre eventuell noch eine andere Route möglich, die nicht viel länger wäre Und das zweimalige Befahren des Gotthard vermeiden würde? F F in S. T. F. 526. Blarrlte. Welche Route wird mir empfohlen, um von La Chamx-de-Fonds nach Biarritz zu gelangen und auf einem andern Weg wieder zurückzukehren? Ich lege hauptsächlich Wert auf gute Strassen. Für Angabe der Etappen und Kilometer wäre ich sehr dankbar. M. G. in Ch. T. F. 527. Genf-München-Genf. Wer kann mir eine lohnende Route von Genf durch österreichisches Gebiet nach Salzburg und von dort nach München angeben, mit Rückfahrt durch den Schwarzwald? Wieviele Tage brauche ich für die Reise bei nicht zu groseen Tagesetappen und 2 Ruhetagen in München? J. Y. in G. PROSPEKTE UND AUSKUNFT: OFFI2. VERKEHRS-BUREAU, ST. MORITZ Nach Luzern? Bevorzugtes Absteigequartier in Luzern: Hotel Restaurant Löweng rten beim Löwendenkma] u. Gletschergarten 1 Vollständig innen und aussen renoviert! Abteilbarer Saal für 1000 Personen I Automobilisten - Diners! Grosser, freier Autopark J.. Ott Nimm den Photo mit zum Klausen Doch auch genügend Film, Wenn die Wagen bergwärts sausen Kannst Du knipsen viel. Bei Lüthy, Zürich, Storchengass Kaufst vorteilhaft Du alles das. Irrioateure leibbinden, Verbandstoffe, fiebermeeser o. alle übrig sanitäuartikel Preisliste QT. 61 verschloss. gummlwirin P. Hübsch«-. Wübre nr. 17. Zürich. damit er durchgesehen und aufgefrischt wird. Lassen Sie Ihre Pelze schon jetzt umarbeiten oder reparieren, Sie erhalten allerbeste, sauberste Arbeit zu niedrigsten Preisen. Besprechungen u. Preisangebote bereitwilligst ohne Verbindlichkeit für Sie. Unsere neuen Modelle für den kommenden Winter sind fertiggestellt und werden bereits gezeigt. Spezialhaus für feine Pelz- und Leder-Bekleidung Max Hanky Kürschnermeister Tel. Nr. 355.97 ZÜHCli Bahnhofstr. 51 Gegründet 1863 Anmeldungen in der Schweiz nur an das Hapag-Reisebureau H. Attenberger A.-G., Zürich Bahnbofstrasse 90 Tel. Sein. 26.74 sowie deren Unteragenturen. das herrliche, alkoholfr. Tafelgetränk „MATTA" aus der südamerlkan. Mat