Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.069

E_1930_Zeitung_Nr.069

e. s. Ein

e. s. Ein Wasserwerferauto Autosektion Aargau. Ausfahrt nach Heidelberg-Stuttgart. Die Automobilsektion Aargau des T.G.S. führt am 16., 17. und 18. August 1930 eine dreitägige Ausfahrt über Baden-Baden nach Heidelberg, Heilbronn und Stuttgart aus. Die Programme mit Anmeldekarten sind den Mitgliedern bereits zugestellt worden. Es sollen den Reiseteilnehmern somit drei frohe Tage beschieden werden, welche sie von den Sorgen des Alltass fernhalten mögen. Mit frohem Mut und Geselligkeit wollen wir hinausziehen, um fremde Städte und fremdes Land.zu schauen. Wir laden deshalb alle unsere Mitglieder freundlich ein, sich diesen vielversprechenden Genuss nicht entgehen zu lassen. Wollen Sie sich darum, unter Benützung der Ihnen zugestellten Karte, bei unserem Präsidenten der Sportkommission sofort anmelden. Z. K. AUTOSEKTION AARGAU DES T. C. S. Exkursion nach Solothurn zur Besichtigung der Scintilla- Werke. Die im Jahresprogramm auf den 2. August vorgesehene Exkursion nach Solothurn fand bei den Mitgliedern guten Anklang. 15 Wagen mit 43 Teilnehmern stellten sich zur festgesetzten Zeit am BesammlunKSorte ein. Wo nahmen unsere Touring- Clübler diese hohe Gunst beim Wettermacher her? Regen und nochmals Regen, verschwimmendes Grau, hoffnungsloses Soaimerwetter war sonst Tagesordnung, und heute ein Sommertag voll herrlichem Blau. Bei der Ankunft in Solothurn um 4 Uhr wurden zunächst die Teilnehmer in zwei Gruppen unter fachmännischer Leitung durch die Fabrikräume geführt. Niemand wird ohne grosse Ueberraschung durch die verschiedenen Räume gegangen sein. Insbesondere fiel die grosse Mechanisierung und Rationalisierung der Arbeit auf. Immerhin beschäftigt das Unternehmen, das durch seine Qualitätsarbeit weit über die Grenzen unseres Landes bekannt ist — werden doch von der Produktion nur zirka 5 Prozent im Inland verbraucht — noch rund 1200 Arbeiter und Arbeiterinnen. In dem Musterbetrieb begegnete man überall der denkbar grössten Sauberkeit bei den angelegten Einrichtungen. Das automobilistische Moment erhielt seine besondere Note in der Abteilung für Präzisionsscheinwerfer und Stoppliclifanlagen. Nach Besichtigung des interessanten Betriebes vereinigte man sich noch kurze Zeit im Restaurant z. Schützenmatte. Wie ein Blitz aus heiterem Himmel (gegenwärtig kommt dies ja vor) hatte Petrus indessen ein -Gewitter mit Sturm vorbereitet. Mancher Besucher wurde leider dadurch zur etwas frühzeitigen Heimfahrt veranlasst. Die Mutigern und Fahrsichern Hessen es sich nicht nehmen, nooh eine kurze Fahrübung nach Langenthal auszuführen. r. AUTOSEKTION BERN DES T. C. S. ChilW-Programm vom 24. August 1930, Beginn punkt 13 Uhr auf der St, Peters-Insel beim Pavillon: Unterhaltung und Tanzmusik, das gesamte Quodlibetorchester. Bai champetre. Freilicht-Theater durch die dramatische Sektion Quodlibet. Ein fahrbarer Wasserwagen mit Motorpumpe und; Wasserwerfer wird von der Berliner Polizei mit Erfolg zur Verstreuung bei Aufläufen -verwendet. Der Wagen ist imstande, im Umkreis von 50 Meter einen kräftigen Wasserstrahl nach jeder beliebigen Seite auszustossen. Vorträge des Chüjer-Jodler-Clubs Bern. Humoristische Vorträge durch Herrn Brügger vom Heimatschutz-Theater. Blum, preisgekrönter Fahnenschwinger. Kasperli-Theater für grosse und kleine Kinder. Schiessbuden, Glücksfischereien. Unterhaltungsspiele. Amerikanische Post. Tombola. Schluss punkt 18 Uhr. * Auto-Parkierungsplätze für die Sektionen Bern und Freiburg in Erlach. Sämtliche übrigen Sektionen in Neuenstadt. Regelmässiger Dampferverkehr von morgens 10 Uhr an nach der St. Peters-Insel ab Erlach und Neuenstadt. Autosektion Waldstätte Ballornverfclgung. Nachdem die Abhaltung des Flugtages in Willisau nach Ueberwindung sehr grosser Schwierigkeiten in letzter Stunde rionb noch möglich geworden ist, ladet der Vorstand Mitglieder und Freunde der Sektion Waldstätte freundlichst ein zur ersten Lviftballonjagd mit Automobilverfolgung auf Sonntag, den 17. event. den 24. August 1930. Wie aiis dem Reglement ersichtlich, ist Gelegenheit geboten, gegen die bescheidene Eintrittsgebühr von Fr. 1.—, das Füllen und das Aufsteigen AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N° 69 eines Freiballons, sowie die damit verbundenen Vorgänge aus allernächster Nähe zu beobachten. Es dürfte sehr interessant sein, die im Aether eines wolkenlosen Himmels majestätisch dabinschwebende goldgelbe Kugel auf ihren Zickzackfahrten zu folgen, und von den bunten Wimpeln oder Meldekarten zu erhaschen. Wer an der Verfolgung nicht teilnehmen will, kann sich unterdessen den Betrieb auf dem Flugplatz ansehen, die Akrobatikflüge Walter Mittelholzers. kühne Fallschirmabsprünge, das Rammen von Kinderballons durch Flugzeuge; kritische Naturen können ihre Fähigkeiten prüfen im Schätzen von Höhe und Geschwindigkeit von dahinfahrenden Flugzeugen, oder auch selbst einmal in das Reich der Lüfte emporsteigen. Der Vorstand der Sektion Waldstätte gibt sich gerne der begründeten Hoffnung hin. dass die Mitglieder diese seltene Gelegenheit benützen und zahlreich an dieser äusserst interessanten Veranstaltung teilnehmen, umsomehr, als wir dem Flugkomitee zu Dank verpflichtet sind. Die wesentlichen Punkte aus dem Programm sind folgende: Der Füll- und Startplatz des Ballons ist das Ettiswiler Feld, zwischen Willisau und Alberswil gelegen. Die Füllung beginnt um 8 Uhr. der Start findet um 11 Uhr und die Landung spätestens um 2 Uhr statt. Der Ballonführer wirft zwischen Start und Fahre mit Luft Landung eine Anzahl gut sichtbarer, mit einen» grossen Wimpel versehener Meldekarten ab, deren Finder einen Preis bekommen. Als erster Sieger gilt derjenige Automobilist, welcher die Schweizerfahne, als zweiter, wer die Luzernerfahne und als dritter, wer die Willisauerfahne, vom Korb des Ballons abreissen kann. Sodann erhält der Ueberbringer eines Meldekuverts für jedes Kuvert einen Speziaipreis. Für allfällig entstandenen Kultur- oder Körperschaden ist jedermann selbst verantwortlich, auf keinen Fall die Sektion Waldstätte. Die Landesgrenzen dürfen nicht überschritten werden, auch werden die Fairer ersucht, sich an die Konkordatsvorschriften zu halten. Bei zweifelhaftem Wetter gibt die Telephonzentrale Luzern Auskunft über die Abhaltung. AUTOSEKTION WALDSTÄTTE. Das System der Stammtischausfahrten im Sinne von Küssnacht- Udligenswil scheint bei unsern Mitgliedern Schule zu machen, denn die Abendausfahrt nach Dallenwil spielte sich in ähnlichem Rahmen ab. Auch dieses Mal war unser Gastgeber ein vornehmer Herr, auch ein Dorfkönig, jedoch im demokratischen Lande Winkelrieds «Gemeindepräsident» ge-« nannt. Die Sektion Waldstätte scheint sich bei diesen noblen Herrschaften heimisch zu fühlen, sonBt hätten sie sich kaum wieder bei einem Vertreter derselben eingefunden. Erfreulich war die grosso Zahl von anwesenden Vorstandsmitgliedern; mehr, als die Hälfte unserer exekutiven Behörde war vertreten, wogegen man das von der gesetzgebender! Mehrheit nicht sagen konnte. Hr. Landrat Odermatt w.ar auch hier wie überall der rechte Mann am rechten Ort. Einige Tische zurechtzurücken, einen Handörgeler herbeizubringen und einige rassige Ländenneitschi hervorzuholen, war das Werk einiger Augenblicke. So herrschte bald eine fröhliche Stimmung, die wieder in einem bald traditionell gewordenen Güggelifrass überging. Es soll auch hier ziemlich spät Tesp. früh geworden sein, bis es dem besorgten Präsidenten möglich wurde, seine Schutzbefohlenen wieder auf den (rech» ten) Weg nach der Heimat zu bringen. Dr. R. Z. Beimischungszwang von Spiritus. Der an« lässlich der Erhöhung der Brennstoffpreise in Deutschland vorgeschlagene Beimischungszwang trat mit dem 1. August 1930 nun im ganzen Reiche in Kraft An diesem Tage» wurden die Benzinpreise um 2 Pfennige erhöht. Dieser Beschluss in Deutschland, der vor allem der Landwirtschaft auf die Beine helfen soll, weil grosse Spiritusvorräte damit aufgebraucht werden können, hat im übrigen eine Parallele in Frankreich. Hier müssen die Importeure von Benzin und Benzol entsprechende Mengen von Alkohol von der Monopolverwaltung übernehmen. Durch ei« besonderes Verfahren wird der Alkohol vergällt und sodann als Mischstoff verwendet. Der Zusatz beträgt mindestens 30 Prozent des Volumens für den persönlichen Gebrauch, beim Weiterverkauf ist das Mischungsverhältnis noch weit stärker. mb. LE TOIT DECOUVRABLE AUTOMATIQUE (BREVETE) S'ADAPTE SUR TOUTES VOITURES (3 MODELES) n n ti dans son vaste pare. Eau couraute dann Q l> S toates les chambres. Garage p. 10 voltures. tlallaUi. Cuisine francaise, quelques delicieuses specialites, repas servls sur la . terrasse U n Situation elevee au carrefour de nombreuses routcs. Point de depart pour des excursions variees et pittoresques. — Garage Uolf — Tennis — Chambres ä partir de fr. 5.—, cuisine et cave renommees. — Dej. 2.—, lunch 5.—, diner 6.— 7,4 PS, 4 Zyl., in einwandfreiem Zustande, günstig zu verkaufen. Otto Schmid, Heinrichstr. 210, Zürich. inten- Einzige zuverlässige System Gowdrey, Schmoll & Co. Gasometerstrasse 9 t A.igrXe 1 Grand Hotel 7Q0m.altidude Au dessns de Montreux Lac Leman Zu verkauft! 1 0PEL- Touring, 4 Zyl., 4-PL, Ia. Zustand, Bosch-Anlasser, Hörn, Licht, aller Zubehör, Mod. 27/28, wenig gefahren, aus Privat, nur 1600 Fr. — E. Christen, Culmannstr. 19, Zürich 6. S fermöe ou en plein air souä lapergola fleurie. • v» Arrangements speciaux pour „Weekend" Grand-HOtei et Prbc min. ttighi Vaudois 1550 HOtel Victoria 1550 Grand Hötei Bellavue 13.— et Belvedfere 12 — >JLa Hcserve« Rest. W1RTII an Lac, le plus chic tt le mieux situ6, — Terrasse nnique, — Grand iardin omhrage. IDfiAL EN ETE Prix min. Höte) des Alpes 11 — Hotel de Glion .8— Hotel Piacda S— liöiel Oiiampfleuri £.— LUGANO, «Die Perle der Südschweiz», ist mit s. prächtig. Strandbädern der idealste Sommeraufenthaltsort. «SELECT» Pension — Villa «FLORIDA» 46266 an die (v Bahnhof gut ersichtl. u. in 4 Min. erreichbar). Die «auserwählte> F am.-Pension ist das Dorado für Ruhe- u. Erholungsbedürftige. Erstkl. Referenzen u. nähere Angaben stehen gerne zur Verfügung durch 45890 Ruetschl-Blanc. Propr. Autos - Äffaire extraordinaire VOISIN, 13 CV, 6cylindres, conduite interieure, 4 places, voiture ä l'etat de neuf, ayant roul6' 18,000 km., 6 roues, nombreux accessoires, ä vendre avec garantie, fr. 7600.—. LANCIA-LAMBDA, 11 CV, 7me Se>ie, conduite int6- rieure, 6 places, roule 25,000 km., marche irr6prochable, 6 roues, flasques aluminium, pare-soleil, nombreux accessoires, süperbe occasion, ä enlever fr. 6600.—. GARAGE DES PAQUIS, GENEVE Rue des Päquis, 11 Das Sparventil mit neuem Zugschalter Fr. 20.—. HANS RDDOLF KANNE Dufourstr. 48. Zürich 8 Zu verkaufen Anhänger für Traktor, Dreiseiten- Kippung, Hohlraumreifen Anfragen unter Chiffre Automobil-Revue. Bern. GARAGE ä remettre ä GENEVE, 2 min. de la gare, place pour 20 voitures avec atelier de reparation. On traite av 20000 fr. comptant. — Case Mont-Blanc, No. 6852, Geneve. 46440 Ansaldo 6 Zyl., mit 4plätziger Gangloff - Sportkarosserie, in gutem Zustd.. zu Fr. 4000.—. Unverbindl. Besichtigung und Probefahrt durch : Kessler t Jaeger, Zürich-Enge, Generalvertretung der ALFA ROMEO, Seestr. 100. Tel. 36.359. 8831 •r COMPLETE LECONFORT D'UNE CONDUITE INTERIEURE ET SE POSE EN QUELQUES JOURS Demandez devls et renselrnements: CAQBO»,ERIE üangloff GENEVE ZÜRICH COLMAB 6EBNE Bm H H ü ^LH Mfl^r zuverlässige Entkalkimgs - Mittel greift weder Porzellan, Metall, Gummi noch Packungen an, ißt giftfrei und nicht teuergefährlich Bei Kühlern wird die Ueberhitzung am die Hälfte vermindert und die Lebensdauer verdoppelt Boiler Heisswasseranlagen und Zentralheizungen sparen bis 50 °/ 0 Heizmaterial. Erhiitnoh in Garagen nnd Installations-Geoohitten. a. Pflsfer-Schlaepfer, Rüschlikon Chem. «echn. Produkt«. Telephon 350. Prospekte Referenzen. Zeugnisse «ur Verfüzune.

Äutomobil-Revue Nr. 69 Bern, 15. August 1930 La Revue Automobile N° 69 N°54 Infolge eingegangener Kautangebote und durch inzwischen erfolgte Par suite d'offres reoues et de ventes effectuees les N°s sulvants sont Verkäufe sind folgende Nrn. aus der gelben Liste Nr. 53 abgemeldet: , raye« de la liste No53: 9532, 9534, 9538, 9539, 9542, 9543, 9548, 9553, 9558, 9563, 95G8, 9573, 9574, 9577, 9583, 9584, 9589, 9590, 9G00, 9G01, 9G02, 9G03, 9G04, 9G0G, 9G08, 9610, 9612, 9616, 9620, 9625, 9629, 9633, 9642, 9643, 9644, 9653; 9654, 9655, 9657, 9661, 9673, 9680, 9681, 9682, 9686, 9693, 9695, 9698, 9707, 9711. 9713, 9715, 9718, 9725, 9731, 9733, 9735, 9738, 9739, 9743, 9747, 9748, 9750, 9751, 9755, 9760, 9766. Wichtige NotlZ» Nicht verkaufte Fahrzeuge dieser Liste können nur dann in der Avis importatlt. \ jes V 6hicules de cette liste non-vendus ne pourront paraltre nächsten Liste nochmals erseheinen, wenn ans vor dem 31. August eine Mitteilung dans la prochaine liste que si d'ici au 31 aoüt on nous demande de räpfiter zur Wiederholunq auf Grund des Anmeldeformulars zugeht. Näheres siehe Rückseite. i'insertion sur la base du formulaire. Pour plus de details voyez au dos. V flngeootene Fahrzeuge Voltures Offertes N° Marke — Marqut | [jl. ÜOflrifflfi tu Hob Alitagt et eourst HP Baujahr Arme* eonstraa Carrosserie P18GBS Ott Standort Domieät PreS* /*-»« Angeootene Fahrzeuge Voitures offertes TSP Marke — Manu* Bohrung a.Hnb Alitags et warst Plätze od-Ttagkraft Baujahr Aimie coastratt. Carrouene Plätze od.Tragkraft flaces oo Standort Domidk Preis Prix Ballot Ford Stoewer De Dion Bouton Wanderer Citroen Lalitte N. S. U. Citroen Citroen Pie-Pie Benz Buick Chevrolet Citroen Plc-Pie Amllcar Austro Daimler Benz Mercedes Chandler Fiat SOI Wolseley Ansaldo Citroen Fiat 503 Maximag Peugeot Renault Seq. Hoyan Stoewer Talbot Benz Citroen Columbia Alfa Bomeo Citroen King Mercedes Mercedes Opel Snnbcnm , Benz Citroen -"' Cleveland Peugeot Amllcar Fiat 509 Fiat 510 Fiat 503 Austro Daimler Austro Daimler Ballot Chlrlblri Peugeot Peugeot Fiat 503 Ansaldo Fiat 501 F. N. Mercedes Peugeot Talbot Fiat 509 A Martini Mercedes Mercedes Mercedes-Benz 8t> Metallurg! qus 'Minerva Paige Jewott Peugeot Ansaldo Buick Deiaga Dodge Itala Itala Itala O. M. Chrysler Chevrolet Fiat 503 Cadillac Derby Derby-Sport Fiat 507 Martini Martini Essex Alfa Bomeo Benz Chryilei 70 Delage Essex Ford Steyr Faleon Knight Minerva Overland Steyr Steyr Steyr Citroen C 4 Alfa Bomeo B.&Siiort Peugeot Personenwagen bis zu Fr. 1000.— Torpedo ; Cond. Int. Torpedo Touring Pbaeton Torpedo Coupe Torpedo Cabriolet Torpedo Touring 4 80:130 13 1923 4 95:102 14 23/24 4 60:75 7 1918 4 70:120 9 1923 4 64,5:100 6,65 1922 4 55: 90 5 1925 3 65:80 5 1928 4 - 10 1018 4 55:90 5 1924 4 55:90 5 1926 4 90:170 22 1919 Personenwagen über 4 80:130 10/30 1914 6 85:114 20 1920 4 93:100 14 1924 4 55:90 5 1925 4 90:160 21 1914 4 57:95 6 1923 4 70:105 7,8 1924 4 125:150 29/60 1913 4 120:140 28/60 1920 8 89:127 24 1922 4 65:110 8 1924 4 65:95 6,4 1926 4 70:120 9/38 1926 4 60:100 8/22 1925 4 65:110 8 1928 4 59:100 7 1927 4 80:124 11 1928 4 58:90 5 1926 4 70:105 8 1923 4 78:120 9/32 1922 4 68:110 10 1923 4 72:120 8/20 1921 4 68:100 10 1925 6 79:107 10/45 25/26 6 75:110 15 1926 4 55:90 5 1925 8 76:127 22/70 1921 4 100:130 16/45 1921 4 74:120 8/22 1922 4 60:90 6 1928 6 80:150 23 | 1923 Personenwagen Ober 4 80:130 10/30 1923 4 70:100 10 1927 6 73:J08 14 1926 4 68:105 7,76 1925 4 58:95 5,1 1926 4 57:97 5 1927 6 75: 130 12 1923 4 65:110 8 1927 4 90:140 18/35 1920 6 85:130 20 1923 4 69:130 10 1924 4 66:120 8 1922 4 85:140 15 1923 4 68:105 8 1925 4 65:110 7 1926 4 70:120 9/35 1926 4 65:110 7 1925 4 75:125 11,25 1924 4 100:130 16/45 1922 4 70:105 8/38 1926 4 69:110 9 1927 4 57:97 6 1928 4 90:140 18 1914 4 100:130 16/45 1922 4 100:130 16/45 1922 6 65:100 8/38 1928 4 70:128 11 1925 4 90:110 18 1921 6 82:127 21 1926 4 65:105 2 192S Personenwagen Ober 4 70:120 9,41 1923 6 79:114 21 1926 6 80:140 22 1926 4 80:114 18 1927 4 85:120 14 1925 4 83:130 14 1926 4 83:130 14 1926 4 69:100 8/30 1925 6 70:107 15 1926 4 94: 102 12 1928 4 65:110 7 1927 8 79:130 26 1920 4 69:100 6 1929 4 60:100 6 1930 4 75:130 30 1926 4 90:150 19/45 1923 4 90:150 18 1924 4P. 5 P. 6 P. 4 P. 3 P. 2 P. 2 P. 6 P. 2 P. 2 P. 7 P. Zürich, Lausanne Wangen a. A. Zürich St. Gallen Bern Bern Eggiwil Neuchätel Waltikon Zürich Fr. 1000.— bis Fr. 2000.— Torpedo Torp. m. Brücke Torpedo m. Brücke Torpedo Torpedo Sport Torpedo Landaulet Torpedo Torpedo Torpedo Torpedo Landaulet Landaulet Taxi Roadster-Sport Torpedo- Allw. Limousine Coupe Torpedo Torpedo Torpedo Limousine Torpedo Allwetter Torpedo Cabriolet abn. Limousine Landaulet Torpedo Coach Torpedo 6/7 P. 6/7 P. 5 P. 2 P. 6/7 P. 2 P. 4/5 P. 6 P. 6/8 P. 5/7 P. 4 P. 4 P. 4/5 P. 4/5 P. 6 P. 2 P. 4 P. 4 P. 2/3 P. 4/5 P. 4 P. 6 P. 4 P. 4/5 P. 5/6 P. 2 P. 6 P. 6 P. 4/5 P. 2/4 P. 6/7P. Zürich Signau Burgdorl Stein (Aarg.) Zürich Bienne St. Gallen Zürich Zürich Murten Grenchen Schlatt Zürich Zürich Grenchen Bern Lausanne Kreuzungen: Bern Zürich Bern Ölten Bern Horgen Geneve Bern Zürich Zürich Zürich Vevey Zürich Fr. 2000.— bis Fr. 3000.— Allwetter Torpedo Torpedo m. Brücke Torpedo Grand Sport Limousine Torpedo in. Brücke Limousine Abn. Limousine Limousine Spider geschl. Allwetter Limousine Torpedo Limousine Torpedo m. Brücke Limousine Torpedo m. Aufsatz Torpedo Limousine Sport Weymann Torpedo m. Brücke Allwetter Land. Lim. dem. Landaulet Allwetter Cond. inter. Torpedo Weymann Limous. 6/7 P. 4 P. 4/5 P. 4 P. 2 P. 4 P. 6 P. 4 P. 6/7 P. 6 P. 2 P. 4 P. 6 P. 4 P. 4/5 P. 6 P. 4 P. 4 P. 6/7 P. 4/5 P. 2/3 P. 4 P. 6 P. 6/7 P. 6/7 P. 5/6 P. 4/5 P. 6/7 P. 5 P. 4 P. Zürich Grenchen Zürich Herisau Kriens Basel Grenchen Grenchen Zürich Bern Murten Matzingen Seh warzenburg Luzern Zug Küsnacht Zürich Lungern Zürich Zürich Chur Grenchen Hausen Zürich , Zürich Zürich Zürich Genfeve Zürich Basel Fr. 3000.— bis Fr. 4000.— Torpedo Torpedo Landaulet Sedan Torpedo-Sport Alesio Alesio Allwetter Coach Sedan Limousine Torpedo raclng-sport Torpedo Torpedo abn. Limousine mit Ballon 4/5 P. 6/7 P. 7 P. 4/5 P. 2/4 P. 2/4 P. 2/4 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4 P. 6/7 P. 2 P. 4 P. 6 P. 6/7 P. 6 P. Wattenwil Zürich Lausanne Zürich Murten Lausanne Lausanne, Zürich Bern Zürich Zürich Zürich Neuchätel Zürich Grenchen Zürich Zofingen Personenwagen Ober Fr» 4000.— bis Fr. oOW).— 6 68:114 12 1928 Coach 4/5 P. 6 75: 110 15/70 1926 abn. Limousine 4/5 P. 6 72:117 11/40 1924 Landaulet 6/7 P. 8 79:108 17 1928 Coupe 4/5 P. 4 75:120 11 1926 Torpedo 4/5 P. 6 68:114 13 1927 Limousine 4/5 P. 4 96:107 17 1929 Limousine 4 P. 6 62:88 8/30 1927 Limousine 4/5 P. 8 74:98 13 1927 Sedan 4/5 P. 4 6 6 6 6 4 6 4 75:102 76:101 80:110 80:110 61:88 72:100 75:105 95:135 10 15 12,6 12,6 8 10 14.8 19 1924 1926 1922 1922 1928 1929 1927 1925 Touring Limouiine Torpedo Torpedo Weymann Berlins Torpedo abn. Limousine 6 P. 4/5 P. 6/8 P. 6/8 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 6/7 P. Bern Zürich Zürich Zürich Zürich Zürich Ilanz Zürich Zürich Bern St. Gallen Schwyz Schwyz Schwyz Bern Travers Zürich 800 800 ] 850 850 900 900; 900 1,000 1,000 1,000 1,200 1,200 1,200 1,200 1,200 1,400 1,500 1,500 1,500 1,600 1,600 1,650 1,800 1,800 1,800 1,800 1,800 1,800 1,800 1,800 1,800 1,900 1,900 1,900 2,000 2,000 2,000 2,000 2,000 2,000 2,000 2,200 2,200 2,500 2,200 2,300 2,300 2,400 2,400 2.500 2,500 2,500 2,500 2,500 2,500 2,700 2,800 2,800 2,800 2,800 2,800 2,900 3,000 3,000 3,000 3,000 3,000 3,000 3,000 3,000 3,000 3,300 3,500 3,500 3,500 3,500 3,500 3,500 3,500 3,700 3,800 3,800 4,000 4,000 4,000 4,000 4,000 4.0Q0 4,200 4,500 4,500 4,500 4,500 4,500 4,500 4,500 4,800 4,800 4,800 4,600 4,800 4,800 4,850 4,900 5,000 •9881 ÖS82 9883 9884 9885 9886 9887 9888 9889 9890 9891 989: 9893 9894 9895 9896 9897 9898 9899 9900 9901 9902 9903 9904 9905 9906 9907 9908 9909 9910 9911 9912 9913 9914 9915 9916 9917 '9918 '9921 '9922 !9923 9924 9925 9926 9927 9928 9929 ,9930 9931 9932 9933 9934 9935 «936 9937 9938 9939 9940 9941 9942 9943 9944 9945 9946 9947 9948 9949 9950 9951 9952 1)953 9954 9955 9956 9957 9958 9959 Oldsmoblle Buick Buick Chrysler Delage Mercedes-Benz Opel Peugeot Peugeot Willys Knight Erskine Alfa Bomeo Chrysler Duraut Graham Palge Graham Paige Mercedes-Benz Paekard Willys Knight Ansaldo Faleon-Knlght Benz Buick Buick Cadillac Chevrolet Mereedes-Benz Willys Knight Peugeot Benz Fiat Mereedes-Benz Alfa Bomeo Buick Chryler-Plymouth Packard Delage Boick-Standard • Graham Xancla-Lambda Lancla-Lambda Packard WIUys-Knlght De Soto Ersklne Benz Buick Master Slx Fiat 521 c Martini Mercedes-Benz 2 Lt. Packard Marmon Mercedes Benz Delage Mercedes 6 Lt. Packard Renault Lanela-Lambda Buick Master Mercedes-Kompr. Mercedes 4 Lt. Gardner Lancia Bugatd Martini Packard Mercedes-Benz DJspano-Sulzfl Mercedes-Benz Volsln Cadillac Trlbelhom Fiat Mercedes Ford Mercedes Fiat Personenwagen Ober Fr. 5000.— bis Fr. 6000.— 6 73:120 17 1928 6 88:120 17 1926 6 88: 120 23 1927 6 79: 120 18/68 1927 4 75:120 10,8 1928 St 6 65:100 8/38 1927 6 95:140 30/75 1922 4 70:105 8,24 1927 4 95: 135 18 28/29 6 82:120 20 1927 6 66:114 12 28/29 6 76:110 15/70 1926 6 76:107 15 1928 6 16:120 15 1928 6 73:114 15 1928 6 73: 114 15 1928 2 Lt. 6 65:100 8/38 1927 6 88: 127 24/80 1926 6 82: 120 20 1927 Personenwagen über Sedan Coupe Limousine Limousine Limousine Torpedo Car Alpin Torp. Allwetter Gangloff Sedan Cond. inter. Torpedo Cond. inter. Limousine Limousine Limousine Limousine 2 T. Limousine 4 T. 2 Sedan Personenwagen über Kr. /uou.— bis Fr. 8000 6 76:110 16 1926 Limousine-Sport 4 P. 6 79:114 17 1928 Sedan 4/5 P. 4 92:104 14 1930 blau 4/5 P. 6 86:127 22 1924 Torpedo 6/7 P. 6 80 :150 20 1927 Cond. inter. 6/7 P. 6 79: 114 17 1928 Limousine 4 T. 5 P. 6 7e ; rll4 16 1930 Sedan 4 Türen* 5 P. 4 75:120 13 1926 Limousine 4 P. 4 79:120 13 1928 Limousine 4/5 P. 6 89: 127 24 1925 Sedan 4/5 P. 6 82: 121 20/70 1927 Landaulet 6/7 P. 6 65:100 8/38 1928 Cabriolet 2/3 P. Personenwagen über Fr. 8000.— Limousine Cond. int. 2 T. abn. Limousine Limousine Limousine Allwetter Cabriolet Coupe Limousine abn. Limousine Allwetter Cond. inter. Torpedo Touring Limousine Limousine Cond. Inter. Torpedo Lim. demontable Limousine Allwetter cond. inter. cond. inte>. Luxe Cond. int6r. Torpedo Landaulet Limousine Limousine Limousine Brücke m. Vera. Lieferwagen Lieferwagen fest. Führerverd. Lieferwagen Brücke m. Möbelk. Zürich Zürich Zürich Zürich Zug Zürich Zürich Glarus St-Imier Zürich Lausanne Zürich Lausanne Seebach Ölten Ölten Zürich Bubikon Zürich Lausanne Baden Zürich Lausanne Lausanne Zürich Näfels Zürich Geneve Burgdorf Zürich Zolingen Zürich Zürich Zürich Zürich Thun Lausanne Neuchätel Geneve Zürich Münsingen Thun Zürich Zürich St. Gallen Lausanne Zürich Zürich Luzern Zürich Zürich Thun Bächle-Hembg. Zürich Zürich Neuchätel Zürich . Rüti (Zeh.) Zürich Zürich Territet Zürich Zürich St. Gallen Zürich Geneve Neuchätel Lausanne Zürich Territet Zürich Zürich Küsnacht 5,200 5,500 5,500 5,500 5,500 5,500 5,500 5,500 5,500 5,500 5,800 6,000 6,000 6,000 6,000 6,000 6,000 6,000 6,000 6,250 6,300 6,500 6,500 6,500 6,500 6,500 6,500 6,500 6,800 7,000 7,000 7,000 7,500 7,500 7,500 7,500 7,600 7,700 7,800 7,800 7,800 7,800 7,800 8,000 8,200 8,300 8,500 8,500 8,500 8,500 8,500 8,500 9,000 9,000 9,500 9,500 10,000 10,000 10,000 10,500 11,000 11,000 12,000 12,500 13,500 14,000 14,000 14,500 15,000 16,000 16,000 18,500 22,000 1000 kg Zürich 500 1400 kg Basel 600 800 kg Zürich 700 1500 kg Bern 1,800 1000 kg Zürich 1,800 2000 kg Basel 2,000 Fortsetzung siehe Ruckseite! An die Administration der Automobil-Revue, Bern. • Ich interessiere mich für folgende in der Gelben Löste ausgeschriebenen Fahrzeuge und ersuche die Besitzer derselben um unverbindliche, detaillierte Offerte: N° N° _ N° „ N° N9. No Aauchneidan, ausfüllen und im Coavert RAVTIA in TCarn rnnziiRAnriftn. Lastwagen 4/5 P. 3/4 P. 4/5 P. 4/5 P. 6 P. 4/5 P. 14 P. 6 P. 6/7 P. 5 P. 5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 7 P Fr. 6000.— bis Fr. 7000 4 72:120 12 1928 Torpedo 7 P. 6 74: 99 13 1928 Cabr. GangloH 4 P. 6 80:138 16/50 1924 Limousine 7 P. 6 84:117 19 1929 Torpedo 5 P. 6 84: 117 20 1929 Torpedo 5 P. 8 97:130 28/70 1925 Limousine 7 P. 6 84:95 16 1929 Sedan 4/5 P. 6 6 65:100 74: 112 8/38 20 1928 1928 Limousine Sedan Luxe 66 A. 4/5 P. 5 P. 6 6 65: 100 10,14 1930 80: 138 16/50 1925 Limousine Cabriolet-Ällwetter 4/5 P. 6/7 P. 6 6 85:140 65: 100 23 8/38 1927 1928 mit Ballon Limousine 6 P. 4/5 P. 6 76: 104 14 1929 6 69:114 13 1930 6 80:138 16/50 1924 6 89: 121 23/77 1927 6 72:103 12,81 1930 6 88:120 22/90 1928 6 65: 100 8/38 1928 6 89:127 24 1926 8 70:108 17 1930 6 80:130 15/70 1927 6 80:138 16/50 1927 6 75:120 17 1928 6 94:150 24/140 192G 6 89: 127 24 1928 6 85:140 1926 24/60 4 79: 120 14 1927 6 92:127 26 1929 6 80:130 15/100 1926 6 80:130 15/100 1926 8 75:120 20,8 1928 4 100:130 20,8c 1923 8 69:106 16 1930 6 88:120 22 1928 6 89:127 26 1929 8 80:115 18/80 1929 6 100:140 32 1926 8 80:115 18/80 1929 6 67:110 13 1929 3 85:125 30 1930 - - 5 alt 4 100:140 22,4 1920 4 90:140 14/35 1912 4 95:102 14 1925 4 100:130 16/45 1921 4 100: 150 24 1918 4/5 P. 5 P. 6 P. 6/7 P. 4/5 P. 5 P. 4/5 P. 4/5 P. 5 P. 6/7 P. 6/7 P. 6/7 P. 7/8 P. 5 P. 6/7 P. 6 P. 5 P. 6/7 P. 6/7 P. 4/5 P. 19 P. 5 P. 6/7 P. 7 P. 6/7 P. 8 P. 4/5 P. 4/5 P. 6/7 P. Adresse] N? N2 mit 20 Ota frankiert an die Administration der Automobil.