Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.065

E_1930_Zeitung_Nr.065

14 AUTOMOBTL-PEVUE

14 AUTOMOBTL-PEVUE 1930 - N° 65 Seelenprüfung für Autofahrer Wir haben kürzlich im «Autler-Feierabend» einen Artikel veröffentlicht, der sich mit der Psychotechnik und Kleinbahnwesen muss das gelehrt werden, was Einiluss auf den Strassenverkehr hat, also besonders die Zusammenballung des Verkehrs an Bahnhöfen, das Verhalten von Eisenbahnen und Fahrzeugen an Niveaukreuzungen usw. 2. Neben diesem Fach der Verkeh'rsmittelkunde, das die Beamten mit den technisch wichtigsten Grundlagen vertraut machen soll, wird als besonderes Unterrichtsfach «Verkehrspolizeirecht» gelehrt. Das Gesetz und die Verordnung über den Kraftfahrzeugverkehr, die Strassenverkehrsordnung, die Grundsätze für die Regelung des Droschkenund Omnibuswesens, das Gesetz über Kraftfahrlinien und Kraftfahrlinienordnung, die verschiedenen Bestimmungen über Verkehrsund Orientierungstafeln, Musterpolizeiverordnungen, über Garagenbau und den Verkehr mit Mineralölen werden durchgesprochen. Die Beamten werden mit den Auffassungen der höchsten Gerichte vertraut gemacht. Es wird ihnen gelehrt, dass sie alle Bestimmungen nicht formal, sondern dem Sinne nach aufzufassen haben, immer eingedenk des wichtigsten Unterrichtszieles : Förderung des Verkehrs. 3. Als drittes Fach wird ein kurzer Ueberblick über Wege- und Städtebau gegeben. Es genügt nicht, die Beamten mit den einzelnen Fahrzeugen und den Rechtsbestimmungen bekannt zu machen, sondern sie auch mit dem Medium, das jedes Verkehrsmittel benutzt, um wirksam zu werden, vertraut zu machen. Die Beamten müssen in grossen Zügen über moderne Städtebaubestrebungen und Anlage von Stadt- und Landstrassen .Bescheid wissen. 4. Schliesslich wird den Beamten die eigentliche Verkehrsregelung und Verkehrsüberwachung erläutert. Durch praktische Unterweisung an Modellen und Uebungen auf den Unterkunftshöfen werden die Bestimmungen erläutert. In diesen Unterrichtszweig gehört auch die Lehre von den verkehrstechnischen Hilfsmitteln, die sich in feste und bewegliche scheiden. Hier wird an Modellen die einzelne Tätigkeit erklärt und vorgeführt. im Dienste der Verkehrspolizei befasst. Der Kandidat wird an einen Apparat mit einer Walze gesetzt. Mit einem Standrad, das mit einem spitzen Neben diesen theoretischen Kenntnissen Bleistift in Verbindung steht, muss der Kandidat wird immer wieder der Hauptwert auf praktische Uebungen, Besichtigungen verkehrs- nach einer vorgeschriebenen Route dem auf der Walze veranschaulichten Strassenplan folgen. Die Prüfungsmethode ist zweifellos interessant; ob sie reicher Strasesn und Ecken, moderner Ver- auch praktisch wertvoll ist, muss erst die Erfahrung lehren. kehrsunternehmen, von Strassenbahn-Bahnhöfen, Autogaragen, Droschkenunternehmen, Fahrschulen u. a. m. gelegt. Von den leitenden Beamten der Verkehrspolizei wird verlangt, dass sie selbst ein Automobil, ja auch einen Omnibus und die Strassenbahn führen können. Allmählich sollen alle Verkehrsbeamten das Fahren eines Automobils erlernen. Die sofortige und restlose Durchführung scheitert allerdings zunächst noch an den sehr erheblichen Kosten. Einen besonderen Raum nimmt das Fachgebiet « Unfallverhtüung » ein. Wenn schon die Ueberwachung des Verkehrs und die mechanische Verkehrsregelung Faktoren sind, die unfallverhütend wirken, so" muss weitergegangen werden. Es muss auf den Anfängen, die nach bewährten amerikanischen Mustern gemacht worden sind, weiterhin Verkehrsfreundlichkeit in weiteste Kreise des Publikums hineingetragen werden. Jeder Fussgänger muss sich klar werden, dass er als « Wegebenutzer » Glied des Gesamtverkehrs ist und sein Verhalten danach einrichten. In diesem Zusammenhang ist die Bearbeitung der Schuljugend besonders wichtig. Das kann I auf die Dauer nicht Aufgabe der Polizei allein sein. Vielmehr müsste « Verkehrskunde » als besonderes Fach auf den Schulen gelehrt werden. Aufgabe der Verkehrspolizei ist es aber, die Schule laufend mit dem neuesten Material zum Unterricht der «Unfallverhütung» zu handhaben. Die Beamten werden ferner dazu ausgebildet, aus den Tatbestands- Klare Verkehrsmarkierungen: IVeue und überaus grosse Schutzinselsäulen in Berlin, die gegenüber unseren kleinen Schutzinselsäulen den Vorteil bedeutend besserer Sichtbarkeit aufweisen. mehr dazu entwickeln müssen. Wenn sich auch die Verkehrspolizei an Kopf und Gliedern aus der allgemeinen Polizei — und das ist gut so — ergänzt, so muss sie doch eine gründliche Sonderausbildng erhalten, um ihren Aufgaben entsprechen zu können. Wie aus dem Vorstehenden hervorgeht, ist eine zweckmässige Ausbildung der Verkehrspolizei nur im engsten Zusammenarbeiten mit der Praxis möglich. Neugründungen: Abegg & Soland, Grand Garage Kaufleuten, Zürich. A. Abegg und E. Sokmd haben unter dieser Firma eine Kollektivgesellschaft eingegangen. Die Gesellschafter zeichnen kollektiv. Zweck der Unternehmung ist Betrieb einer Autogarage und Handel in Autos. Firmenänderung: Weber & Keller, Autogarage, Tagelswangen- LindaTi. Keller und Fritz Weber haben unter dieser Firma eine Kollektivgesellschaft eingegangen und übernehmen Aktiven und Passiven der bisherigen Kommanditgesellschaft Bosch. Keller & Co., welche infolge Auflösung erloschen ist. Zweck der Unternehmung: Handel in Automobilen und Zubehör, Betrieb einer Reparaturwerkstatt. Domizil an der Winterthurerstrasse. Personelles: Kugellagerwerke J. Schmid-Roost. Oerlikon. Als Mitglied des Verwaltungsrates wurde neu gewählt: Dr. Hch. Hirzel, Prof. in Oerlikon. Er führt die Firmenunterschrift nicht. Grand Garage Capitol & Auto-Import A.-G., Zürich. Eugen Sequin ist aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden und dessen Unterschrift erloschen. Ebenso ist die Prokura des H. Schäfer erloschen. Auflösung: Theodor Kündig, Automobile, Zürich. Die Firma ist infolge Aufgabe des Geschäftes erloschen. Hermann Küng, Autogarage in Solothurn. Die Firma ist infolge Konkurs des Inhabers erloschen und im Handelsregister gestrichen worden. Konkurseröffnunq: merkmalen der Unfälle zu ermitteln, worauf Hofer & Sommer, Autogarage, Münsingen. Konkurseröffnung : 2. Juli. Gläubigerversammlüng: ein Unfall zurückzuführen ist, wer ihn verschuldet hat und vor allen Dingen, wie er18. Juli. Eingabefrist bis 11. August. hätte verhindert werden können. Hierzu gehört die Kenntnis der Photographie in be-Eröffnung: 10. Juli. Eingabefrist bis 8. August Hermann Küng, Ing., Autogarage, Solothurn. schränktem Umfange, die Fertigkeit, einfache Summarisches Verfahren. Skizzen auszuführen bzw. einen Photographen zu zweckentsprechender Anfertigung Schweizer Sportkalender. einer Lichtbildaufnahme anzuleiten. Weiterhin wird der statistischen Erfassung des Vernen. 9.—10. August: Internationales Klausenrenkehrs und seiner Unfälle besondere Beachtung geschenkt. woche. 18.—24. August: II. St. Moritzer Automobil- Die Verkehrspolizei hat sich als Spezialfach entwickelt und wird sich weiterhin noch 14. September : Kilometer Lance bei Giubiasco. DDDDDDODDOOnnDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDQDDDDC Schonen Sie die Pneus ihres uiagens Fahren Sie nie auf ungenügend aufgepumpten oder gar auf platten Reifen. Die Unebenheiten der Strasse bilden die Ursachen von Quetschungen, die den Mantel und den Schlauch zerstören. Bewahren Sie die Reifen davor, indem Sie Ihren Wagen m.Zehnder Pneuluft- Kontrollern versehen. DerZehnder Pneuluft- Kontroller isteinezuverlässigfunktionierende Vorrichtung, die Ihnen auf elektrischem Wege anzeigt, wenn der Luftdruck eines Pneus sich während der Fahrt verringert. Durch Blinksignale gewarnt, können Sie dem Übel abhelfen, bevor der Reifen Schaden nimmt. . Lassen Sie sich den Zehnder Pneuluft-Kontroller in der nächsten Garage zeigen. Gebr. Zehnder, Apparatebau, Gränichen b. Aarau ULJLJLJIJLJLJLJLJLJLJLJLJLJLJLJL-ILJLJLJLJLJ JLJLJLJLJLJLJLJLJLJULJLJLJLJL.; das einzig zuverlässige Entkalkungs - Mittel greift weder Porzellan,%Metall,"Gummi noch Packungen an, ist giftfrei und nicht feuergefährlich. Bei Kühlern wird die Ueberhitzung um die Hälfte vermindert und die Lebensdauer verdoppelt. Boiler, Heisswasseranlagen und Zentralheizungen sparen bis 50 °/ 0 Heizmaterial. Erhältlich in Garagen und Instaüations-Geschäiten. H. Pfisfer-Schlaepfer, Rüschlikon Chem. techn. Produkte. Telephon 350. Prospekte, Referenzen, Zeugnisse zur Verfügung. gegen g° ui "— ausgeschlossen.) Wag SU iü Zürich. OCCASION! Packard 4/5plätziges Coupe, mit Stahlkoffer, garantiert nur 17 500 km gefahren, Zentral-Chassisschmiening, 6 Zylinder, 4-Radbremsen. Der Wagen ist in tadellosem Zustand und wird infolge Krankheit zum Preis von Fr. 8500.— abgegeben. Sehr günstige Gelegenheit. Steuern pro 1930 bezahlt 462131 Auskunft erteilt: Garage Thunerhof R. Volz A.-G.. Thun. LE TOIT DECOUVRABLE AUTOMAT IQUE (BREVETE) S'ADAPTE SUR TOUTES VOITUR * (3 MODELES) COM PLETE LECONFORT D'UNE CONDUiTE INTERIEURE ET 8E POSE EN QUELQUES JOURS Demandez devis et renseignementsj CARROS5ERIE ZÜRICH LUZERN COLMAB GENEVE 6ERNB lUrfllliOlllOuilC SAMSTAG, DEN 2. AUGUST 1930 vorbeurteitung der unbesetzten Wagen: Beginn vormittags 8.30 Uhr auf dem Spittelerquai. Bei ungünstiger Witterung in der Festhalle beim Bahnhof. Beurteilung der besetzten Wagen: Beginn nachmittags 2.30 Uhr auf dem Nationalquai; bei ungünstiger Witterung in der Fest alle beim Bahnhof. Interessante Konkurrenz schönster, neuester Automobile aller Typen. - Preisverteilung mit Ball (22 Uhr) im Hotel Schweizerhof, Luzern. AUTOMOBIL-CLUB DER SCHWEIZ, SEKTION LUZERN

65 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 15 Sport im Ausland Raid MaSland-Como-Bruxeltes; Die Teilnehmer des Raides Mailand-Como-Basel- Mainz-Brüssel langten am letzten Sonntagabend an ihrem Bestimmungsorte an. Die Gruppe Tourismus langte früher am Ziele an als die Gruppe Sport. Die Sieger der Tourenwagenfahrer sind Frau Verzocchi und die Schauspielerin Pina Renzi, der erste der Sportfahrer war Herr Gerardi. In Brüssel wurden die Teilnehmer des Raids von italienischen und belgischen Behörden, sowie von den automobilistischen Vereinigungen begrüsst. Die Auslandsfahrer statteten dem belgischen Königspaar am Tage nach ihrer Ankunft einen Höflichkeitsbesuch ab. bo. Das Bergrennen vom Mont-Ventoux. Das Bergrennen vom Mont-Ventoux .in Frankreich, das zu den ältesten und klassischen Bergrennen gehört, hat dieses Jahr an Be- sehenerregende Misserfolg war der For- zuzuschreiben, welche eine Brenndeutung dadurch gewonnen, dass es für diemel EuropJBergmeisterschaft gilt. Das Rennen findet am 24. August statt und wird durch den stoffklausel vorsah. Kein Wagen sollte A. C. von Vaucluse organisiert. Di© Rennstrecke ist 22 km lang. Das Reglement wird in den nächsten Tagen erscheinen, es kann vom A.C. de Vaucluse, 11, .place Grillon, Avignon, bezogen werden. bo. ClrcuUo delle Tre Province. Der A. C. von Bologna veranstaltet am 10. August das zweite Rundstreckenrennen der « drei Provinzen», das für alle Sportwagen offen ist und für die italienische Sportwagenmeisterschaft gilt. Das Rennen ist für alle Inhaber einer internationalen Rennlizenz offen. Die Wagen werden in zwei Klassen eingeteilt: Sportwagen bis zu 1100 ccm und solche über 1100 ccm Inhalt. Dans ganze Rennen wird über 130 km ausgetragen. bo. Internationale Automobilwoche von Comminges. Der A. C. du Midi organisiert für die Zeit vom 10.—17. August eine Internationale Automobilwoche, die mehrere Veranstaltungen umfasst. Das Meeting wird eröffnet durch eine Zuverlässigkeitfahrt, am Tag darauf folgt ein Kilometerlance-Rennen, sodann rangiert im Programm ein Bergrennen, und am letzten Tag wird ein Rundstreckenrennen für Automobile und Motorräder durchgeführt, bo. VI. Coppa Acerbo. In den Abruzzen wird am 17. August als Rundstreckenrennen, das für die italienische Rennwagenmeisterschaft gilt, die VI. Coppa Acerbo-ausgetragen. Das vom A. C. von Pescara organisierte Rennen wird von Rennwagen bis zu 1100 ccm über vier Runden, von Rennwagen über diesen Inhalt über zehn Runden von insgesamt 255 km ausgetragen. = bo. Grosser Preis von Frankreich 1930. Die Geschichte .des diesjährigen Grossen Preises von Frankreich ist eine recht bewegte. Wie wir bereits berichtet haben, ist seinerzeit der erste Meldungsschluss vorbeigegangen, ohne ) dass eine einzige Nennung eingegangen wäre. Dieser auf- mehr als 14 Kilogramm Benzin und Oel per 100 Kilometer verbrauchen, sonst wurde er nicht gerwertet.'Die Antwort auf diese unpopuläre Bedingung war, dass keine Anmeldung einging und der Sportkommission des französischen A. O. nichts anderes übrig blieb, als eine neue Formel auszuarbeiten, die diese Klausel nicht mehr enthielt. Das ist nun geschehen. Die neuen Vorschriften sehen drei Klassen vor (es sind nur Rennwagen zugelassen): 1. Fahrzeuge von 1100 bis 1500 ccm; 2. 1500 bis 2000 ccm; 3. über 2000 ccm. Die Preise sind ganz beträchtlich, machen sie doch insgesamt eine Viertelmillion franz. Franken aus, -wovon 100 000 Franken allein auf den Sieger des Tages entfallen. Ausser den Klassenpreisen sind Speziaipreise vorgesehen. Die Meldegebühr ist 2000 Franken per Wagen. Nennungen müssen beim A. O. de France, Place de la Concorde 8, Paris, bis 6. August, 18 Uhr, eintreffen. Die Rundstrecke von Pau, auf welcher der Grosse Preis von Frankreich ausgetragen wird, weist eine Länge von 15,835 Kilometer auf, welche 25mal zu durchfahren ist. Die gesamte Strecke, welche die Fahrer zurückzulegen haben, macht also genau 395,875 Kilometer aus. -o- i Chaque corde est tressäe de fagon ä rendre ce pneu plus elastique La mauvalse methode Un nombet pair de fite tordus easemble peut produire de« in^cularitfe dun la dispowtion des cordea, conune OB peut le voir ti-dessus. La corde, noa fois finie, peut avoir par endroits une forme oral* irrfeulitTe et ttre aplatic aflleurs. ,. . La methode Goodrich '"'' II. Internatronales Gaisberg-Rerinen. Der grosse Erfolg des im letzten Jahre zum-erstenmal stattgefundenen Internationalen Gaisbergrennens in Oesterreich bewog die Veranstalter, den Salzburger Automobilclub mit Unterstützung des Bayrischen A.C., das Rennen auch dieses Jahr wieder durchzuführen. Es gilt indessen nicht >für die Europäische Bergmeisterschaft — das Semmeringrtnnen beansprucht in Oesterreich den Titel für sich —, sondern nur für die Oesterreiclnsc-he Bergmeisterschaft. Die Rennstrecke, die bei der Ortschaft Gnigl bei Salzburg beginnt, ist ll;9 km lang und überwindet einen Höhenunterschied von 800 Metern. Die Veranstaltung ist für Sport- und Rennwagen international offen; das Rennen der Tourenwagen wird als nationale Veranstaltung durchgeführt. Für die .beste Zeit des Tages der Automobile und Motorräder wird ein Zusatzpreis von 1000 Schillingen ausgesetzt, für die beste Zeit aller Automobile ein Zusatzpreis von 1500 Schillingen, für die beste Zeit der verschiedenen Kategorien 500 und 300 Schillinge. Ein Spezialpreis im Betrage von Seh. 300 wird der besten Zeit der teilnehmenden Damen überreicht. Besondere Ehrenpreise sind ebenfalls noch ausgesetzt. Die Nennungen zur Teilnahme an dem Rennen, das am 31. August stattfindet, sind bis zum 16. August an den Salzburger Automobilclub, Schwarzstrasse 7, zu richten. bo. Erleichterungen für den Automobilrennsport In Preussen. Die Preussische Regie-, rung hat bekanntlich vor Jahresfrist ein Verbot erlassen, das alle automobil- und motorradsportlichen Veranstaltungen auf öffentlichen Strassen, die öeschwindigkeitsprüfungen in sich schlössen, untersagte. Wie es scheint, hat man sich nun doch in Regierungskreisen davon überzeugt, dass man hierin zu weit gegangen war. Durch einen kürzlich herausgekommenen Erlass ist verfügt worden, dass 3 Rennstrecken, worunter die Eilenriedstrecke, zu sog. Hilfsrennstrecken erklärt werden sollen, auf denen unter gewissen Bedingungen Geschwindigkeitsrennen zugelassen werden. Die vom Preussischen Ministerium gestellten Bedingungen sehen vor, dass der Zustand der Rennstrecke die nötige Sicherheit bietet, dass die zuständigen Wegeunterhaltungspflichtigen mit der Benutzung der Rennstrecke einverstanden sind und dass .eine gesicherte durch bauliche Massnahmen zu erreichende Aufstellung der Zuschauer gewährleistet wird. s. Der A. C. von Rom reist nach Deutschland. Der A.C. von Rom plant auf den 10.—23. ÄugusT die- - Durchführung einer grossen Fahrt, die folgenden offiziellen Namen hat : Carovana Autornobilistica • Italiä-Germania. Die grossangelegte Reise führt durch das Tirol, durch einen Teil Österreichs und SOdann durch ganz Deutschland. Der Heimweg führt die; .Italiener durch die Schweiz, wobei Basel und Luzern berührt werden. bo. Internationaler Sportkalender August. 3. August: Italien, Rinnen *uf der Bahn von Mantenero (Rennwagen). 4. August: Grossbrifannien, Rennen in Brooklands (Rennwagen)., *10. August: Schweiz, VIII. International»« Klausenrennen. 17. August: Italien: Awrbo-Preis (Rtnnwftgen). 17. August: Frankreich, Grosser Preis von Commimjts. ; : *17. August: Deutschland, A.D.A.C. Bargrakord. Freiburg i. Br. 18.—24. August: Schweiz, Internationale Automobilwoche in St. Moritz. 23. August: Großbritannien, Qrocstr Prai« von Grossbritannien. *24. August:, Frankreich, Bergrtnnen Mont Ven- toux. •24. August: JPoIen, Bergrennen Tatra. 31. August: Oesferrclch, International!» Gaisberorennen. 31. August; Frankreich, Chamonix-Mont Blanc- Rennen. September. 7. September: Italien, Grosser Preis von Italien. 7. September: Polen, Flachrennen von Lwow (Lemberg). 13. September: Frankreich, Leistungsprüfung für Serienwagen. *14. September: Oesterreich, Semmerina-Bergrennen. 14. September : Frankreich, Grosser Preis (Sechsstundenrennen für Sport- und Rennwagen). 14. September: Italien, Preis von Gran Sasso d'ltalia. 20. September: Grossbritannien. Seehsstundenrennen für Sportwagen. 21. September: Frankreich, Grosser Preis de» A.C. von Frankreich. 21. September: Italien, V. Rennen auf der Bahn von Cremona (Rennwagen). *21. September; Ungarn, Svab-Bernrenntn. 28. September; Tschechoslowakei, Rennen auf der Bahn von Brno. •29. September: Rumänien, Feleac-Bergrennen. Oktober. 4. Oktober: Grossbritannien, Brooklandsrennen. 5. Oktober; Oesterreich, Zirlerbergrennen. Die mit * bezeichneten Rennen selten für die Europäische Bergmeistersc'ftaft. an Pneukosten können mit den 70,000 Automobilen in der Schweiz durch den vous tfrez sur une corde apres l'avoir tordue, vous constatez qu'eHe est presque aussi souple que du caoutchouc. Chaque corde du pneu Goodrich est faite d'un nombre impaix de fils, tresses en rond d'une racon parfaite, et de teile sorte que le pneu acquiert une plus grande äastidtd sans que st resistance soit amoindrie. Lea oordes d'ua pnen Goodnch sont toujours tressees correctement. Blies comprennent «n nombre impait de fils et ne präsentem aueune irrigulariti. eingespart werden. Die einmalige Auslage för diesen europäischen Pneuschutz kommt durch die Einsparung voll zurück und dabei verhindert der Panzer-Ring manche Flickerei und Störung durch Platzen etc. Glänzende Schweizer Zeugnisse. Generalvertrieb för die Schweiz: EMCL GMUR, ZÜRICH Schweizergasse 20 Tel. Uto 28.69 Le pneu Goodrich a cte* le premier celebre par suite de f dastidte remarquable de ses cordes. Zufolge vorgerückter Saison sind noch einige fabrikneue Wagen der Modelle 1930 8570 GENEVE, 11, Roe General DofourGoodrichZÜRICH, 30, Löwenstrasse 8 Cylinder zu besonders vorteilhaften Bedingungen abzugeben. Verlangen Sie Ausnahmeofferten und Angabe von Referenzen bei der Kantonsvertretung Grand Garage Automo A.-G., Bern Länggassstrasse 21 Tel. Bw. 72.61