Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.065

E_1930_Zeitung_Nr.065

16 \UTOMOBIL-REVUB

16 \UTOMOBIL-REVUB 1930 — 65 Sdiw »»fix«fi4» Das eidg. Automobilgesetz marschiert Wie das eidg. Justiz- und Polizeidepartement mitteilt, ist der Vorentwurf zum schweizerischen ' Automobilgesetz aufgestellt und es werden gegenwärtig noch die Motiv© ausgearbeitet. In der ersten Hälfte September wird alles zur Veröffentlichung bereit sein, worauf darm irn Oktober eine Expertenkommission den Entwurf beraten wird. -f. Schweizerische Alpenposten. In det Woche vom 21.—27. Juli litt die Frequenz teilweise unter schlechtem Wetter. Insgesamt wurden auf den 34 verschiedenen Routen 30,763 Personen befördert gegen 28,431 im Vorjahre auf 30 Routen. Davon entfallen auf die Qrimsel alkin 2686 (2908 im Vorjahre), auf die Furka 1926 (2027), auf den Qotthard 545 {573), auf den Klausen 415, (508) Reisende. Die bestfrequentierte Route ist Nesslau-Buchs, welche 3849 (3434) Reisende stellte. -f. 3i$H*«flS9EOW»V^*l4C«>l*» Eine originelle Propaganda für die projektierten Autobusse wurde jüngst in den zürcherischen Gemeinden Schlieren, Seebach, Qlattbrugg und Schwamendingen durchgeführt. Bekanntlich sollen auf Ende 1930 die sich bereits in schlechtem baulichen Zustande befindlichen Tramlinien Oerlikon-Schwamendingen, Seebach-Qlattbrugg und Schlieren-Weiningen abgebrochen und durch Omnibusverbindungen ersetzt werden. Wie der « N. Z. Z.» gemeldet wird, wurden zur Popularisierung des neuen Verkehrsmittels Gratisfahrten mit der Schuljugend veranstaltet, welcher diese unerhofften Autoreisen grosse Freude bereiteten. Der Jubel war umso grösser, als den jugendlichen Reisenden gleichzeitig noch eine schmackhafte Gratiswegzehrung in Form einer Bratwurst ausgehändigt wurde. z. Strassensperre Meggen—Küssnacht gemildert ! Die durch das Offiz. Verkehrsbureau Luzern eingeleiteten Schritte beim Baudepartement des Kantons Schwyz zwecks Aufhebung der gänzlichen Sperre auf der Strasse Meggen-Küssnacht haben bewirkt, dass seitens des schwyzerischen Baudepartementes, welches die gegen die gänzliche Sperrung dieser Strassenstrecke geltend gemachten Argumente in wohlwollendster und verständ- nisvollster Weise gewürdigt hat, in Ueberemstimmung mit den zuständigen Luzernischen Behörden die nachfolgend umschriebene Verkehrsregelung durchgeführt wird. 1. Die Strasse Meggen-Küssnacht bleibt während der Dauer der,Bauarbeiten, d.h. bis nach Mitte August, für den Verkehr mit Lastkraftwagen und Personenwagen mit über 6 Sitzplätzen gesperrt. Desgleichen ist laut Publikation für diese Fahrzeugkategorien auch die Strasse Adligenswil-Udligenswil-Küssnacht gesperrt. Für Lastkraftwagen und Personenwagen mit über 6 Sitzplätzen bleibt die Verkehrsumleitung über Ebikon-Rothkreuz-Risch und umgekehrt bestehen. 2. Für andere Fahrzeuge inkl. Personenautomobile bis zu 6 Sitzplätzen wird die Strasse Meggen-Küssnacht in beiden Richtungen in der Weise geöffnet, dass der Durchlass beiderseits der Baustellen jede Stunde (7,00, 8.00, 9.00 Uhr usw.) geöffnet wird und zwar so, dass den zu den betreffenden Zeitpunkten angesammelten Wagen die Strecke freigegeben und nach deren Passieren wieder geschlossen wird. 3. Eventuell, d. h. sofern dringende Gründe hierfür vorliegen, behält sich die Bauleitung vor, den Durchlass vorübergehend auf zweistündige Intervalle (7.00, 9.00, 11.00 Uhr usw.) zu beschränken. Diese Aenderung würde wenn immer möglich an den Abzweigestellen rechtzeitig sichtbar gemacht. 4. Neben diesem stündlichen bezw. zweistündlichen Durchlass auf der Strasse Küssnacht-Meggen besteht für Personenautomobile bis zu 6 Sitzplätzen und andere kleinere Fahrzeuge auch die Umleitungsstrecke Luzern-Bahnunterführung - Neu© Adligenswilerstrasse-Adligenswil - Udligenswil - Küssnacht bezw. umgekehrt Küssnacht-Udligenswil-Adligenswil-alte Meggerstrasse, offen, wobei speziell darauf hingewiesn werden muss, dass auf dieser verhältnismässig schmalen und unübersichtlichen Strasse vorsichtiges und rücksichtsvolles Fahren am Platze ist. Die entsprechende Markierung dieser Umleitungsstrasse erfolgt in allernächster Zeit. 5. Es bleibt vorbehalten, im Falle dringende Oründe dies erfordern sollten, den Verkehr auf der Strasse Meggen-Küssnacht nur in der Richtung Luzern-Küssnacht zuzulassen mit den oben bezeichneten Intervallen und den Verkehr Küssnacht-Luzern auf.tfje Strecke Udligenswil-Adligenswil abzuleiten. Diese Massnahme würde veröffentlicht-werden. ?.r. t 6. Anlässlich des- Klausenrennens wird die Strasse vom 9. August nachmittags 13 Uhr an bis Montag den 11. August morgens 6 Uhr ganz geöffnet. Es dürfte angezeigt sein, zu bemerken, dass sich auf der verhältnismässig sehr schmalen Strasse die Bauarbeiten nicht >in dem Sinne durchführen lassen, dass erst die eine, dann die andere Strassenhälfte fertiggestellt wird. Es blieb deshalb kein anderer Ausweg als die Oeffnung in Intervallen, wie sie bei Bauarbeiten auf anderen schmalen Strassen auch schon angeordnet worden ist (Weggis-Vitznau). Die neue Ordnung der Dinge beginnt Montagvormittag. Falls am Anfang noch nicht alles klappen sollte, so werden die Strassenbenützer zum vorneherein um Nachsicht ersucht, da es nicht möglich war, über Sonntag die entsprechenden Anordnungen in allen Teilen zu treffen. Wieder eine unzeitgemässe Strassensperre. Wenn die Sperre Meggen-Küssnacht nicht letzthin auf Vorstellungen der Verkehrsvereine etwas gemildert worden wäre, müsste es bald als eine Kunst bezeichnet werden, von Luzern überhaupt nach dem Gotthard zu gelangen, ohne im Labyrinth der Verkehrsumleitungen stundenlang stecken zn bleiben. Die zugerische Baudirektion benützt ausgerechnet die Reisesaison, um die von Touristen vielbefahrene Strasse Rothkreuz-Risch (über die nach Mitteilung der schwyzerischen Baudirektion die zwischen Meggen und Küssnacht nicht zugelassenen Gesellschaftsund Lastwagen umgeleitet werden sollten !) bis Ende August (!) zu sperren. Der Verkehr wird über Rothkreuz-Meierskappel-Küssnacht geleitet. Also eine Umleitung der Umleitung. Hoffentlich wird sie wenigstens so markiert, dass auch Ortsfremde sich in dem Wirrwarr der schwyzerisch-zugerischen Sperren zurechtfinden können. Mf. Grossrerkehr an der GrimseL Am letzten Sonntag lockte das prächtige Wetter viele Touristen nach Gletsch und über Grimsel und Furka. Wie gross der Verkehr war, geht schon daraus hervor, dass beim Hotel Gletsch nicht weniger als 402 Personenwagen, 83 Gesellschaftswagen und 228 Motorräder, insgesamt also 713 Motorfahrzeuge, gezählt wurden, -f. T. C. S. Autosektion Aargau. Ausfahrt noch Heidelberg-Stuttgart Die Atitomobilsektion Aargau des T.G.S. führt am 16., 17. und 18. August 1930 eine dreitägige Ausfahrt über Baden-Baden nach Heidelberg, Hellbronn und Stuttgart aus. Die Programme mit Anmeldekarton sind den Mitgliedern bereits zugestellt worden. Es sollen den Reiseteilnehmern somit drei frohe Tage beschieden werden, welche sie von den Sorgen des Alltags fernhalten mögen. Mit frohem Mut und Geselligkeit wollen wir hinausziehen, um fremde Städte und fremdes Land zu schauen. Wir laden deshalb alle unsere Mitglieder freundlich ein, sich diesen vielversprechenden Genuss nicht entgehen zu lassen. Wollen Sie sich darum, unter Benützung der Ihnen zugestellten Karte, bei unserem Präsidenten der Sportkommission sofort anmelden. Z. K. A.C. A. C.S. SEKTION BASEL. Raid Milano—Como—Bruxelles. Am Freitag, Samstag und Sonntag der vergangenen Woche, waren die Teilnehmer der Fernfahrt (Gomo—Bruxelles) des Reale Automobile Club Italia, wie bereits in unserm Sportteil berichtet wurde, verschiedentlich Gast der Sektion Basel des A. G. S. Die in zwei Gruppen, cTourisme« und «Sport», durchgeführte Fernfahrt umfasste 50 Autos mit zirka 200 Teilnehmern. Die Gruppe «Tourisme» wurde am 25. Juli, abends 8 Uhr, im Sommer-Casino Basel durch den Sektionsvorstand empfangen und allen Anwesenden ein Aüeritif offeriert. Im Auftrag des Vorstandes begrüsste da« Veteranenmitglied Ga. R. Gallian. italienischer Vize-Konsul in Basel, die versammelte Gemeinde, bei welcher Gelegenheit er mit besonderer Genugtuung auf die guten Beziehungen zwischen A. C. S. und R.A.G.I. hinwies. Die Organisation der Durchfahrt in Basel und der Grenzübergang am Otterbach wurden durch das Sekretariat des A. C. S. gemeinsam mit dem italienischen Konsulat in Basel entsprechend vorbereitet, so dass der Uebertritt reibungslos und innert kürzester Zeit vor «ich ging. Die Gruppe «Sport» passierte Basel am Sonntag vormittag, und es wurde auch hier den Konkurrenten am Otterbach ein. Vermouth und kleiner Imbiss verabreicht. Die Organisatoren der Feinfahrt waren über den Empfang und die in Basel getroffenen Massnahmen sehj. befriedigt lieber die Auskunft in Bruxelles wird in unserem Sportteil orientiert. Den Mitgliedern der A. C. S. Sektion Bern, die dem Organisationskomitee der Berner Flugtäge in liebenswürdiger Weise ihre Wagen zur Verfügung gestellt haben, sei auch an dieser Stelle nochmals unser bester Dank ausgesprochen. Im Namen des Berner Aero- Ctebs: Leo Künzli. machine ä ecrire s u i s s e de precision Abenteuer auf derLandstrasse Auch dem besten Fahrer kann es passieren, dass er einmal aufsitzt. Dann kommt es darauf an, ob er über seinen Motor.Bescheid weiss, oder ob er neben Schaden und Verdriesslichkeiten noch den Spott einzuheimsen hat. Jeder, auch der autoklügste Fahrer, tut deshalb gut daran, durch gelegentliche Lektüre unserer autotechnischen Bibliothek sein Wissen über das Eingeweide des Wagens und seiner Organe aufzufrischen. Unsere Bücher verfügen über einen flotten Stil, der die ganze Materie immer wieder lesenswert macht., Au'oteehn. Bibliothek der Automobil-Revue Remorque a 4 roues, chambre ä air et pnou neuf, extra legere, force 5 ä 600 kg, conviendrait ä maraicher, primeur, etc. Prix fr. 480. S'adress.: H. Stroubhardt, Ainle (Vaud). 46244 L. M. CAMPICHE, St-Pierre, 2, Lausanne A. BOSS, Faubourg du Lac, 11, Neuchätel A. STRACHAN. Pl. du Molard, 9, Geneve 10 PS, neues Modell, mögl. mit Steuer u.- Versicherung. Offerten unter Chiffre 46238 an die Automobil-Revue, .Bern. Pieces detachees pour I automobile Fournitures pour ateliers Radlateurs nids d'abeilles, refroldisseurs Phares et lanternes - Rfeservoirs - Capots Boulonnerie - Robinetterie Travaux sur commande Zu kauten gesucht guterhaltene Ford-Limousine C. J. MEGEVET, GENEVE Das ABC des Automobilfahrers Dieser bandliche Band führt den Neuling von A bis Z in leichtverständlicher Form in die technischen Grundlagen der Motorfahrzeuge ein. 500 Seiten interessanten Textes, ergänzt durch mehr als 450 erläuternde Abbildungen, vermitteln auch dem Nicht teehniker eine gründliohe Kenntnis über Konstruktion von Motor, Chassis, Einzelteile und deren Funktion. — Preis, in schönem Einband mit einem 6000 Nummern starken Stichwortregister, Fr. 10.—. Taschenbuch für Autontebiifahrer Enie Beschreibung des Automobils und seiner Bestandteile. Die textlichen Ausführungen werden mit 130 instruktiven Zeichnungen.des Verfassers (L. Razaud, Automobilexperte in Lyon) ergänzt. Preis kart. Fr. 4.—, in biegsamem Leinen Fr.. 5.'—. Die Auto-Panne Die Entstehung und die Mittel zur Behebung von Pannen,, 150 Abbildungen und eine ausführliche Anleitung zur besten Ausnutzung der Motorenleistung. — Preis broschiert Fr. 4.—, in Leinen gebunden Fr. 5.—. Das Büchlein vom Auto Knappe und leichtverständliche technische Beschreibung des Automobils. In 10 Kapiteln wird alles behandelt, was der mit dem Automobil zum erstenmal in Berührung kommende Fahrer von Bau und Pflege des Wagens zu wissen nötig hat. 112 Seiten Test mit über 50 Abbildungen. Im Anhang eine Rekapitulation des Wissens von der Fahrpraxis in 123 Fragen und Antworten. Preis nur 2 Fr. 20% Rabatt auf allen Büchern'für Abonnenten. Verlag Automobil-Revue, Bern

65 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 17 Strassenunterhalt In, England. Das englisehe Verkehrsministerium hat bekanntgegeben, dass im kommenden Jahr das für den Unterhalt und den Ausbau des englischen Strassennetzes vorgesehene Budget von 9,5 Millionen auf 25 Millionen Pfund Sterling erhöht werden soll. Dieser Betrag findet dabei nur für die Strassen erster Klasse Verwendung. + Gegen Strassensondergebühren in Deutschland. In Deutschland ist eine Aenderung des Finanzausgleichsgesetzes geplant, nach dem Länder und Provinzen die Möglichkeit haben sollen, für die Benutzung von Wegen, die ausschliesslich dem Automobilverkehr dienen, besondere Gebühren zu erheben. Der Automobilclub von Deutschland hat bei den massgeb enden. Instanzen gegen diese Absicht ernste Bedenken geäussert. All© Teile sind in gleicher Weise an einem erfolgreichen Ausbau des Strassennetzes interessiert, die Mittel hiezu sind aber meistens durch die Aufnahme von Anleihen gesichert Da Anleihen leichter zu erhalten sind, wenn die Verzinsung und die Amortisation durch die sonst übliche Sondergebühr bei Autostrassen zu einem Teil gesichert sind, so besteht tatsächlich die Gefahr, dass durch die Einführung des Gesetzes die Ausgabe von Anleihen durch Wegfall der erwähnten stark erschwert wird. Garantien mb. Was die Vereinigten Staaten für ihre Strassen auslegen. In den Vereinigten Staaten von Amerika hat man bekanntlich den Wert des Autotourismus und des Automobilverkehrs überhaupt seit langem erkannt und sucht diesen Strassenverkehr deshalb mit allen Mitteln zu fördern. Die Summen, die da beispielsweise für den möglichst guten Ausbau der Strassen ausgegeben werden, sind selbst dann noch erstaunlich hoch, wenn man die grosse Ausdehnung des Strassennetzes in Betracht zieht. Für das Jahr 1930 figuriert im Budget des Nationalen Strassenamtes ein Betrag von nicht weniger als 7 Milliarden 600,000 Dollar. Und dieser Betrag wird dabei nicht einmal für das gesamte Strassennetz eingesetzt,, sondern nur für den Ausbau •und Unterhalt der sog. States Highways, d. h. der « Staatsstrassen », die in erster Linie als Verbindung zwischen den einzelnen Grossstädten dienen. at. Gelegenheits- Kauf! Umständehalb, ist frisch revidiert. Wagen (m. Garant.) BUICK-Coupä, 2/4- PL, UPS, Verkehrsbewilligung u, Versich. 1930 gelöst, zu Fr. 3400.— zu verkaufen. — Anfragen unt. Chiffre 45982 an die Strassen im Ausland IPMIEtJ SiOTCMKISS ITALA VI. Internationaler Strassenkongress. Wie wir bereits früher berichteten, findet der diesjährige. internationale Strässenkoneress in Washington, der Hauptstadt der Vereinigten Staaten, statt. An den Bundesrat der Eidgenossenschaft ist schon vor einiger Zeit eine Einladung gegangen, er möchte fünf Delegierte ernennen, die als Vertreter der Schweiz an dem Kongress teilnehmen sollten. Zuerst bezeichnete der Bundesrat den Schweizer Gesandten in Washington sowie Herrn A. v. Steiger vom- Schweiz. StrasseninspektoTat. Es wurde dann den Kantonsbehörden'freigestellt, weitere Delegierte votzuschlagen. Seither hat sich die Sachlage insofern geändert, als der Gesandte Peter im Oktober in der Schweiz weilt, und deshalb von einer Teilnahme am Kongress absehen muss. Dafür sind von verschiedenen Kantonen und von der Schulbehörde der E. T. H. einige Herren vorgeschlagen worden, die nun, vom Bundesrat mit den nötigen Ausweisen* und Empfehlungen versehen werden. Es sind dies die Herren: Regierungsrat Bösiger.Bern (Teilnahme steht noch nicht ganz fest), Kantonsingen. Widler, Aarau, Ingenieur Dubuis, Sion, und Prof. Schläpfer von der Versuchsanstalt der E. T. H. in Zürich. Wir wünschen den Herren gute Reise und hoffen, dass sie die empfangenen Anregungen dann recht bald bei uns in die Tat umsetzen! Mf; Eine Autoschau in Posen wurde im Zusammenhang , mit der Internationalen Ausstellung für Verkehr und Touristik veranstaltet. Sie ist in vier Pavillons untergebracht und wurde von 50 Marken beschickt, worunter Brzeskiauto, Minerva, Fiat, Horch, D.K. W., Chrysler, Siriger, B. M. W., Humber, Hillman, Voisin, Erzeugnisse der Poski Peugeot, Ford, Ursus, De Dion Bouton, Graham Paige, Praga, Tatra, ' Vomag, Henschel,, Büssig* Saurer, M. A. N., Krupp, Panhard-Levassor r Mercedes-Benz, Lancia, Austro-Daimler, Steyr, Citroen, Adler und Skoda. Sechs- und Achtzylindermotoren herrschen vor, wie auch geschlossene Kardsserien. Die Karosserien stammen teilweise aus polnischen Werkstätten und machen durchwegs einen sehr guten Eindruck. Bei, den Lastwagen trifft man mehrere Chassis mit Rohölmoto-< ren, so auf den Ständen von Saurer und Automobil-Revue. Bern. 14 HP, Torpedo, Sport, 2/4-Plätzer, wie neu, komplett, mit vielen Ersatz- sehr starker Wagen, ge- 10 HP, 2-Plätzer, geschl, teilen, Steuer und Ver-eignesicherung pro 1930 be-einer Brücke, in prima zum Montieren zahlt, verkauft aus Pri-Zustandvathand 46263 I Chiffre 46263II an die — Offerten unt. G. Moser, Beausite, Automobil-Revue, Bern. Murten. Telephon 71. Amtliche Anzeigen Samstag, den 2. August 1930, nachm. V24 Uhr, In der «llge» Gesamtareal 568 Hektar, davon 182 Hektar Wald Ideales Jagdrevier mit beidseitigem Thur- und Steigerungsbedingungen gemäss Normalverträg Es ladet zur Versteigerung freundlich ein BALLOT Munizipalgemeinde Bischofszeil Jagdpacht-Versteigerung Rl «nhof «r.«ll. dßn 30. Juli 1030, J&uxstellun^«»» Sittergelände. (Amtsblatt Nr. 26). n ir Gemeinderat. 4ß97A liefert prompt ab Lager G A B A G E J.MINIKUS WENFELDEN TELeVHON Kaufe solide, guterhaltene detnontable Eternit- oder Wellbleohganage für mittelgrossen Wagen. Offerten unter Chiffre 46243 an die Automobil-Revue. Bern. AUTO LANCIA A vendre par particulier torpe'do Lambda, parfait etat, bas prix. S'adr.: Case postale No. 17.792, Rolle. 46235 Zu verkaufen 1 SAURER- Lastwagen m. 3-S.-Motor-wirzkipper, 5 T., luftbereift, in bestem Zustande, bei Jos. Keiter, Ntuhilm r/imi 1H99Q Mercedes-Benz. Uebetraschend gross ist die Zahl der kleinen und mittleren Wagen. Man kann daraus schliessen, dass auch in Polen das Bedürfnis nach dem Automobil für Jedermann immer grösser wird. p. •tLEINE CHRONIK Gesellschaften bis Martinsbruck zugelas- «en. Nach einem Erlass d«s Regierungsrates des Kantons Oraubünden sind nunmehr auf der Strecke Martinsbruck-Kurhaus Schuls Gesellschaftswagen bis 25 Plätze zum Verkehr zugelassen. -f. Autoktirse Olten-Frohburg. Ab 1. August wird ein Autodienst die Gemeinden Trimbach, Hauenstein, Wisen und Frohburg mit Ölten verbinden. Es verkehren täglich drei Kurse in jeder Richtung. Der Betrieb wird yon den interessierten Gemeinden sowie durch den Kanton finanziell garantiert, -o- Behörden und Strassenreklame. Es beginnt *sich so aisgemach mancherorts eine Opposition gegen dte verkehrshindernde und das Landschaftsbild beeinträchtigende Strassenreklame zu regen. Neuerdings hat auch der St. Gallische Regierungsrat ein Kreisschreiben an die Gemeinden erlassen, in welchem diese eingeladen werden, Reklametafeln, welche das Landschaftsbild verunstalten, zu verbieten und die Wegschaffurig von Tafeln anzuordnen, welche bereits aufgestellt worden sind. Anderseits macht sich in der Graubündner Presse eine private Kritik gegen die Reklametafeln längs der Strasse nach Lenzerheide Luft und schreibt « dass das abwechslungsreiche 'Landschaftsbild durch eine Kette "monströser Hotelwerbetafeln und Autoschilder in marktschreierischer Weise gestört werde ». Es wird nach kantonaler oder örtlicher Abhilf« gerufen und davor gewarnt, zuzuwarten, bis die Strassenbörder ganz mit Reklamen barrikadiert sind. z. DELAGE-ERSATZTEILE postw. ab eigen, gr. Lager Mod. einger. Werkstatt. Erfahrenes Fachpersonal. H. Lariz, Rohrbuh bei Huttwü. Tel. 2238. Zu verkaufen Anhänger für Traktor, Dreiseiten- Kippung, Hohlraumreifen. Anfragen tinter Chiffre 46266 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kanten gesucht LIMOUSINE 6 od. 8 Zyl., neueres Mod., 4/5-P1. Als Anz. müsste 1 od. 2 neu« Motorräder gen. werden. — Offerten unt. Chiff. 46265II an d. Automobil-Revue. Bern. Reelle und preiswürdige AUTO- OCCASIONEN ALFA ROMEO. Sport- . Limousine. 'BUICK Stand., Sedan. BUICK Stand., Coupe\ BUJCK Master, Torpedo, 6/7plätzig. CHEVROLET, Sedan. DODGE, Sedan. FALC0N-KN1GHT, Sedan. * FIAT 503, Limousine. FIAT 501, Limousine. LANCIA-LAMBDA, Limousine, 4plätzig. LANCIA-LAMBDA, Limousine, Bplätzig. OLDSMOBILE. Sedan. PAlGE-JEWETT.Torp. Garage Metzgerhof, A. Böhler, ZOrich-Altstetten, Bädenerstr. 65. Telephon 55.016. ««* beater and unübertroffener Lnxnaanto*. FranzOtItch od. Italienisch. — Bestes Srttem, absolut sicher zum Ziele führend, einerlei, ob mit -oder ohne Lehrer, nach Uethode von Prof. Grand. Verlangen Sie kostenfreie Probelektionen von Französisch, Entflieh oder Italienisch ((«wünsch U Sprach« ftnan angaben) dieser für Sie wtehtifan Methode beim Verlag: Hallwal A.-G. In Hebung der Verkehrssicherheit in Frank- reich. Der Untersekretär des französischen Innenministeriums ersucht in einem Kreisschreiben sämtliche Stasseningenieure, die Baumstämme den Staatsstrassen entlang mit weisser Farbe bestreichen zu lassen. Diese iMassregel soll vor allem bei Kurven angewandt werden.. Bei; Nacht dienen die weisysen Signale dem Automobilisten als sicheres (Warnungszeichen. In dem Rundschreiben -wird auch ersucht, ständig darüber zu wachen, dass nach beendeten Umbauarbeiten den Strassen entlang die Schotterhaufen entfernt werden, die eine ernste Gefährdung des Verkehrs darstellen. bo. Eine Umstellung des Weltmarktes in Aussicht ? In der kaukasischen Steppe sollen nicht weniger als 28 neue grosse Quellen entdeckt worden sein, die die Sowjetregierung einer russischen Gesellschaft zur Ausbeutung übergeben hat. Das Öl dieser Quellen ist angeblich von vorzüglicher Qualität und besonders reich an Bestandteilen, die sich auf Autobrennstoffe hin verarbeiten lassen. Der Präsident: der ausbeutenden Gesellschaft ist der Ansicht, dass das neue Oelvorkommen den gesamten Weltölmark von Grund auf revolutionieren werde. + Hüte dich vor einem trockenen Abreiben der Karosserie nach der Fahrt über staubige oder schmutzige Strassen, es sei denn, dass die Karosserie mit Kunstleder überzogen ist. In allen andern Fällen ist eine Waschung mit Aus dem Inhalt: Au} Schweizer und Tiroler Bergstrassen - Geheimnisse des laufenden Bandes - Mode im Sommer - Das Auto im Dienste der Sanität • Das Auto als Propagandadiener - Auto und Skisport am Klausen - Das Lederaatomobil - Salon , eleganter Karosserien - Strandbad und Bqdemode - Rennversuche und Rennfahrer - Segraves Laufbahn - Valiers Den Neuabonnenten wird das Juniheft gratis geliefert. Der Abonnementspreis dieser vor- :nehmen Monatsschrift beträgt Fr. 10.-, für Abonnenten der Auto-Revue nur Fr. 6.-. Brems- nnd Knpplnngsbeiag Mir Lastwagen, Kranen nnd Bagjrermasohmen. TH. E. WILD, Nlorgarlenstrasse 9, ZÜRICH 4 AvtobMtaodtaile nnd Werkzeuge en aroe. .Telephon üto 6623 u. 6624. I für Auto-Ausstattung ; Zürich TyZähringerstr. 32 » Dass die Auspuffgase kaum noch Kohlenoxydgas ent- • halten, auch ihren unangenehmen, stechenden Geruch verlieren. Sichere Zündung. Wesentlich besseres Anzugsmoment. Bessere Oberschmierung. Erhöhung des Bergsteigevermögens. t »v Detonatlönsklopfen und Ueberhitzung der Motore. • Oelkohlebildurigl Zündkerzen stets sauber. Preis für 1 Liter-Kahne Orlisso (f.iOOOL Betriebsstoff) Fr. 30.— „ „ 2dl(200ccm), „ „ 200 L „ „ 8.25 „ „ 1 dl (100 cem) „ „ 100 L „ „ 4.50 zu beziehen durch Zubehörhändler, Garagen u.s. w. öder, wo nicht erhältlich, durch die Generalvertretung für die SCHWEIZ: A. SCHINDLER & Cie. - Leuggelbach-Glarus Teleph.: Hatzlngen 49 TelegrJ: Örlisso Hätzingen Englisch •im. •rtltinfälhitr. fi7. auf 4-Plätzer-Wagen. Kost und Logis im Hause. Nebenbei müssen. Hausarbeiten gemacht werden. Offerten mit .äZeugnissen. und Referenzen unter Angabe der Geh'altsansprüche an A. Niederberger, Hotel Bahnhof, Erstfeld; -BREMSBELAG Betriebsstoff-Verstärker bewirkt: 15-25% an eefrie&ssioff Gesucht per sofort oder nach Uebereirikimft ! •* 46169