Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.076

E_1930_Zeitung_Nr.076

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - No 76 Empfehlenswerte Garagen JS2 S Gürtelstrasse 206, beim Bahnhof, Telephon 6.91 Reparaturen, Benzin, Oel, Pneu Spezial-Reparatur-Werkstätte für Autos u. Motos Pneu-Stock. Batterie-Stock. Hbschleppdienst Tag u. Nacht Telephon 85. Es empfiehlt sich II. Löhrer, Mech. Telephon 116 A. Sulser, Mitglied A.CS. CENTRAL-GARAGE Appenzell beim Landsgemeincfeplatz ENGEL-GARAGE (St. Gallen) Auto-Lackieranstalt Amerikanisches »pritsverialiren Telephon 348 U. Dilller. Bachs (St. UNION-GARAGE Räterschen Gossau(St.Gall.) TAXI-GARAGE Chauffeur-Schule Tel. 66. P. Eiser. TELEPHON 29.26 MOTOR OIL INDUSTRIE!, disposant d un atelier de mecanique, de locaux spacieuz et d'ouvriers en suffisance, desire entrer en relations avec personne ayant commandes ä sortir dans un article concernant la petite mecanique, ou ä dtfaut, s'interesserait ä une nouveaute se rattachant ä la petite mtcanique et ainsi qu'ä la galvanoplastie Faire öftre sous chin.46661 Reime AutomoDile, Berne SUIS ACHETEUR d'autos occasion, modales r&5ents. — Oifies avec dermers prix sous chiffre 11395 ä la Revue Automobile, Berne. FIAT 509 Limousine 4plätzig, durchrevidiert, in gutem Zustand, zu Fr. 2700.— zu verkaufen Unverbindl. Besichtig, u. Vorführung b. Kessler & Jaeger, Zürich-Enge, Generalvertr. f. ALFA ROMEO, Seestr. 100. Tel. 36.359. Zu kaufen gesucht kleines 4-Plätzer- AUTO geschlossen, 10—14 PS. — Nur günstige Occasion, v. Geschäftsmann. 7659 Offerten unter Chiffre Z 1739 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Klrohenfeld Helvetiastrasse 17 Telephon Bollwerk 18.97 2 Blockmotore, heit. reparieren prompt Hlir. Giesbrecht * Co.. Bern '- Zu verkaufen HOTEL-OMNIBUS Marke SAURER 40740 4 Zylinder, 31 PS. Günstige Gelegen- Hotel Splendide, Lugano. Sofort zu kaufen gesucht LIMOUSINE REG. TBADE ö».»aa Modell 1930, 4—6plätzig, nicht über 15 PS. An Zahlung -würden neue Maschinen und Werkzeuge geliefert. — Offerten unter Chiffre 46737 aa die Automobil-Revue, Bern. Kaufe AUTO An Zahlung müsste neues Piano oder Flügel genommen werden. — Offerten m. Angabe der Marke, Alter und Preis unter Chiffre Z 1740 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 7659 OCCASION! A vendre CAMION ZA- CHEVROLET '"•C 6cyL, lH-2tonnes, comme neuf. — S'adresser sous chiffre 46654 ä la Revue Automobile, Berne. mit Bewachung, zum Parkieren von Autos, Motoren und Velos, empfiehlt angelegentl. Alfred Grätzer, z. Gotthard, Einsiedeln. Reparatur-Werkstätte. Spezialität: „Essex* empfiehlt Pneu Stock Michelin. ALBERT KUHN St. Gallen Moosbrüokstrasse 5 Rep.- Werkstatte - Abschleppdienst Tag- und Nacht-Betrieb Telephon 5105 Hrch. Schaeppi Ischanfliaasen Garage Tivoli Nähe Bahnhof Telephon 22 Wer einen wagen sucht oder einen solchen anzubieten hat, konsultiert in erster Linie die „Auto« mobil-Revue" Reparatur- Werkstätte HUrlimann A Guyan Winterthur modern eingerichtete ßeparatur-Werkstätte Ed. Sdhmted Zürcher strasse 77 28.7S Der Wagen des Fortschritts 4, 6 und 8 Zylinder 4 Geschwindigkeiten W.enn Sie also Ihren Wagen verkaufen oder sich einen Occasionswagen anschaffen wollen. dann füllen Sie nachstehenden Coupon and senden ihn uns ein. Hier abtrennen I aus An die Administration der „Automobil-Revue", Bern Nehmen Sie nachstehenden Text ein-, zwei-, dreimal (Nichtzutreffendes bitte streichen) in Ihrem Blatte auf. Betrag folgt anbei - per Postcheck 111/414 • ist per Nachnahme zu erheben (Nichtzutreffendes bitte streichen). MATHISist in seinem beständigen Streben nach dem Fortschritt belebt vom modernen Sportgeist, der den Rennfahrer zum Siege führt. Ein kraftvoller und rassiger Motor, ein Getriebe mit 4 Gängen, ein extra tiefgelagertes Chassis erlauben dem MATH IS-Wagen die Realisation von hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten und das Nehmen stärkster Steigungen in Rekordzeit PROBEFAHRTEN UND ALLE AUSKÜNFTE BEI UNSERN VERTRETERN: (Ort and Dstom) (Adresse) von Arx, Garages Modernes, Peseux J. Brulhardt, Garage, Freiburg Nicolas Egger, Automobile, Kerns (Obwalden) Grand Garage de l'Athen6e S. A., Chemin Malombre", Genf Grand Garage Günthardt, Müllerstrasse 16, ZÜRICH P.Hercod & Co., Garage de Montchoisi, Lausanne Ernest Hirt, Av. de Rumine, Lausanne Dr. C. R. Jacob. Belpstrasse 25, Bern Walter Lienhard, Automobile, Kriens (Luzern) W. Obrist, Automobile, Windisch (Aargau) Enrico Pini, Bellinzona (Tessin) Adolf Scherz, Velo-Zentrale, Monbijoustrasse 10, Bern Paul Stähli, Seevogel-Garage, Hardstrasse 92, Basel Hans Strasser, Gross-Garage, Flawil (St. Gallen) S. Urwyler, Garage Eiger, Bern Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-Q. Hallersche Buchdruckerei und Wamersche .VerlagsanetaiL Ben.

N° 76 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE Technische N Von der Pflege der Auto-Karosserie. Niemand wird bestreiten wollen, dass das Gesamtbild eines Automobils in der Hauptsache von dem Aussehen der Karosserie abhängig ist. Und doch! Wie wenig wird gar teilen. häufig die Karosserie gepflegt. Wir treffen verhältnismässig neue Wagen, die durch eine schlechte Pflege schwer an ihrem Aussehen gelitten haben. Mit wenig Mühe und Sorgfalt ist es aber möglich, der Karosserie auf lange Zeit hinaus ein gutes Aussehen zu erhalten. In Nachfolgendem seien die wichtigsten Leitsätze angeführt, die zur Pflege einer Auto-Karosserie eingehalten werden sollen, wenn man dieser ihr gutes Aussehen bewahren will. In der Garage sollen die Wagen gegen Sonnenstrahlen geschützt sein, weil unter ihnen die Lackierung leidet. Ebenso schädlich für die Lackierung des Wagens sind Ausdünstungen von Pferdeställen u. dgl. Ferner sorge man für eine gute Ventilation der Garage und im Winter für eine ausreichende Heizung. Als Heizung empfiehlt sich besonders die Warmwasserheizung. Pflege der Lackierung. Jede Lackierung erfordert eine ausreichende Zeit, um vollständig zu erhärten. Man hat daher besonders in den ersten Monaten auf die Lackiernug eine besondere Sorgfalt zu verwenden. Man vermeide jedes Parken im direkten Sonnenlicht. Man wische eine verstaubte Karosserie niemals mit einem trockenen Lappen ab, sondern verwende stets reichlich Wasser. Man benützt zum Abspritzen kaltes, reines und möglichst weiches Wasser. Heisses Wasser ist unter allen Umständen zu vermeiden. Je öfter die Karosserie abgewaschen wird, desto besser ist es für die Lackschicht. Seine besondere 'Aufmerksamkeit hat man darauf zu richten, dass jeglicher Schmutz so rasch wie möglich abgespritzt wird. Neue oder neulackierte Wagen dürfen unter gar keinen Umständen Im Schmutz stehen bleiben, besonders dann nicht, wenn der Schmutz kalkhaltig isi Wenn eine gründliche Reinigung nicht sofort möglich ist, so sorge man wenigstens für eine gründliche Abspritzung. Das Waschen der Wagen darf nie im Sonnenlicht oder im stark geheizten Raum stattfinden, ebensowenig bei Frost im Freiea Am besten wird das Waschen in einem massig temperierten Raum erfolgen. Alle Beschläge und Nickelteile hat man nach dem Reinigen der Karosserie gut abzutrocknen. Spritzt man den Wagen mittelst Schlauch ab, so verwendet man am besten ein Mundstück mit brauseartigem Kopf, um den starken Druck des Wasserstrahles nach Möglichkeit zu ver- Wie man eine Steigung messen kann. Als Automobilist möchte man hie und da eine bestimmte Strassensteigung kennen. Nach der Karte lassen sich anhand der Höhenangaben und der Distanzen nur Durchschnitte errechnen, nicht aber beispielsweise auch kurze steile Streckenstücke, die den Wagen vielleicht zum Stehen gebracht haben. Ein Steigungsmesser am Instrumentenbrett könnte in einem Fall, wie dem letztern, nützlich sein. Wir wollen aber annehmen, dass er nicht zu unserer Ausrüstung gehört. Allgemein drückt man eine Steigung in Prozenten aus. Man misst die Höhe, die der Weg auf einer bestimmten Horizontaldistanz steigt. In unserer Skizze 1 betrage z.B. der Höhenunterschied zwischen B und C anderthalb Meter und die Horizontaldistanz C—A 5 Meter. Auf eine Distanz von 100 m umgerechnet, ergibt sich dann ein Höhenunterschied von 20X1,5 = 30 m, d.h. die Steigung beträgt 30 Prozent. Wie kann man nun aber den Höhenunterschied B—C bestimmen ? Steht einem eine Wasserwage zur Verfügung, dann kommt man wohl selbst darauf: Man braucht die Wasserwage nur auf einen Stock oder eine Latte zu legen, den Stock oder die Latte am Vorsicht beim Wagenwaschen. Viel gesündigt wird noch beim Abspritzen und Waschen gegen den Motor. Dieser ist nämlich peinlichst vor Wasser zu schützen. Dies erreicht man, indem man über den Motor, Verteiler und Vergaser ein Oeltuch legt, so dass, wenn beim Waschen Wasser durch die Haube dringt, diese Motorteile keinen Schaden erleiden. Die Fenster hat man vor dem Abspritzen hochzukurbeln, so dass sie gut schliessen. Der Wasserstrahl soll nicht direkt in die Fensterecken und die Scheibenführung gespritzt werden, weil sonst Wasser in das Innere dringt. Ist ein verschliessbarer Aussengriff vorhanden, so umwickelt man denselben/so dass beim Abspritzen der Wasserstrahl keinen Schmutz in das empfindliche Zylinderschloss hineinpressen kann. Neue Schwämme und Wischleder müssen vor ihrem Gebrauch gut gespült werden, da Abb. 1. Oben: Die für die Bestimmung einer Strassensteigung wesentlichen Bistanzen. •Abh. 2. Rechts: Ein einfaches Gerät zum •wagrechten Anvisieren eines Strassenpunktes. sie stets Sand- und Muschelreste enthalten, die zuerst entfernt werden müssen. Wasser oder Wassertropfen dürfen nicht auf den Lackflächen stehen bleiben und eintrocknen, denn hierdurch entstehen sogenannte Wasserflecken, die erst mit der Zeit wieder verschwinden. Nach dem Waschen muss der Wagen gut abgeledert werden» Die Motorhaube soll man im warmen Zustande möglichst nicht waschen, da das Wasser auf der erhitzten Fläche so rasch trocknet, wodurch die Lackierung an Farbe und Qlanz verliert. Sind durch Oel oder Strassenschmutz Flecken entstanden, so dass die Lackierung teilweise oder ganz matt gewor- einen Ende auf den Boden zu legen und mittels der Wasserwage wagrecht zu richten und schliesslich die Höhe des freischwebenden Stock- oder Lattenendes vom Boden und seinen Abstand vom andern Ende zu bestimmen, um die nötigen Berechnungs-Anhaltspunkte zu erhalten. Wie jedoch, wenn auch die Wasserwage fehlt ? Dann stellt man sich den in Skizze 2 dargestellten « Teodoliten » her. Notwendiges Materia! : Ein Stück Papier von ungefähr Quartformat, ein 20 cm langes Stück Schnur; erforderliches Werkzeug : eine Schere oder ein Messer und ein Bleistift. Aus dem Papierblatt schneidet man zuerst das links punktiert eingezeichnete drachenförmige Viereck aus, durchsticht die Ecken (gleich weit vom Rand entfernt und genau auf dem wagrechten Bleistiftstrich) mit je einem Loch, falzt die durchlöcherten Lappen rechtwinklig -r- und wieder genau gleichmässig — um und schneidet auf der senkrechten Geraden bei X und Y zwei dreieckförmige Oeffnungen. Durch die obere Dreieck-Oeffnung wird sohliesslich eine Schnurschlaufe gezogen, an welcher man den « Teodoliten » halten kann, während eine zweite, durch die untere Oeffnung gezogene Schlaufe zum Anhängen eines Schlüsselbundes oder anderweitigen Gewichtes dient. Bei freihändigem Gerät werden nun die Löcher Z und W immer genau wagrecht einander gegenüber liegen. Visiert man deshalb durch die Löcher hindurch, so wird ein dahinter sichtbarer, also auf der «Visierlinie » liegender Strassenpunkt ebenfalls genau auf der Augenhöhe des Beobachters liegen. Nun sollte man noch die Distanz B—D kennen, um die ein für allemal gleiche Höhe A—-iD damit in Verbindung zu bringen. Praktisch kann es jedoch genügen, wenn man die B—D als gleich lang wie B—A annimmt. Diese letztere Distanz lässt sich dann leicht durch Messen oder Abschreiten genau genug feststellen. Beträgt die Strecke B—A beispielsweise 20 m und hat der Beobachter eine Augenhöhe von- 1,6 m, so beträgt die Steigung 5X1,6 = 8 Prozent. Wir wiederholen : Ganz genau ist das Resultat nicht, kann es wegen der schwindelhaften Vertauschung von B—A und B—D auch nicht sein. Auf Bruchteile von Prozent wird es aber den wenigsten Autlern ankommen. m. erWogen, welcher seine Vorzüge dank seinen «mssergenuöhnlichen technischen Eigenschaften bewiesen hat. bei: KrShenbühl et de Hans Stuber Viscard! et Cle F. Zulauf Guttmann et Gacon L. A. Dosch J. Heintz L Divorne Egglmann et Baaders A. Fleury ' E. Ryffel-Altmann 0. Fischer Moser et Meier Sie mttssen eine Probefahrt machen BASEL BERN BEX BRUGG LA CHAUX-DE-FONDS CHUR DAVOS DOMDIDIER FRIBOURG GENEVE GLARUS SRENCHEN LANGENTHAL E. Wirih et Cie LAUSANNE E. Sangalli LOCARNO Ferrari, Bernasconi & Cie. LUGANO J. Haas-Meyer LUZERN Auto-Stand S.A. MONTREUX H. Robert NEUCHATEL 0. Lerch OENSINGEN J. Schlachter PORRENTRUY H. Simonot SOLOTHURN Binder & Hübscher ST. GALLEN Ch. Pauli SI0N Auto-Stand S.A. VEVEY Studag A.-G. ZÜRICH Sehr minime Unterhaltungskosten (6 Steuerpferde) E.WEWERKA TEL.LIMMAT 41.626 DUFOUR5TRA5SE24 ZÜRICH Amerikanische/ Zahnräder/Kupplungen CAMIONS OMNIBUS CARS ALPINS les meilleurs UNE VISITE DANS NOS USINES VOUS CONVAINCRA SAURE ARBON + BÄLE + MORGES + ZÜRICH Demandez la brochure: „Le nouveau moteur Saurer-Diesel pour automobiles". £•••••••••••••••• Medectns Represenfanfs Hommes d'af faires e*. vous tous qm ßtes presses et dont l'automobile estTun preoieux outil de travail. Sachez que F. BRICHET CARROSSIER CHEMIN FERRIER peut en 24—48 heures remettre votre auto en etat et par un procede nouveau lui redonner l'aspect du neuf. Plus de taches, plus de goudron, un beau brillant. Email ä froid. TRANSFORMATIONE Conditions avantageuses. Telephone 24.646. ••••••a £•••••••••••••••••••••••?