Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.078

E_1930_Zeitung_Nr.078

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N°78 Zürich - Zürichsee r-mptelilenswerte Garagen PhlSP CENTRAL-GARAGE • • • m lEi B -E> rf~k "^KT" -B7« ^s %0 Gürtelstrasse IBI H • 206, beim J3 Bahnhof, KJ JXtm Telephon ri i^ 6.91 Reparaturen, Benzin, Oel, Pneu Altstetten (Zeh.) Spezial-Werkstätte Ch am Station für Auto-Beleuchtungen von und Lade- Accumulatoren aller An Glältli & Hessel Garage Dogwiler SINSERSTRASSE D TELEPHON NR. 62 Fiat-Vertretung - Spezlal-Service In Notfällen Diibendori Adlergarage Autoreparaturwerkstätte - Revisionen - Michelin Stock • Telephon 40. Fritz Hess. Hinwil fEL. 75 Dampf-Vulkanisieranstalt Pneumatik Stock „Goodyear" Neuprotektieren. E. Mugrgrler. J»itg'. des T C.S. Oberrohrdorf bei Baden Reparatur fast unsichtbar, neuwertig. Prima Referenzen GARANTIE — VEBZUGSFREI Rapperswil SEE-GARAGE Autoreparaturen. Tel. 470 ALF. DEBRUNNER ALUMINIUM-LOTEREI Tel. 14 Buchs (St. Gallen) Union-Garage Telephon 116. A. Snlser, Mitglied A. C S. Thalwil. Garage Grob Reparaturen, Revisionen, Michelin-Stock. — Teleph. 330 u. 383 Servicestation Abschleppeinrichtung Das englische Qualitäts-Oel Import A.-G. für engt. Motorenöle Seestrasse 321 Zürich 2 Zu verkaufen ein. noch neuer, ganz ungefahrener Zweirad-Anhänger von 2—2K Tonnen Tragkraft, moderne, stabile Konstruktion, mit automatischer Bremsvorrichtung und elektrischem Licht, Pneuhereifung, mit Garantie, zu reduziertem Speziaipreis abzugeben. — Für weitere Auskunft wende man sich an 836$' Martini-Automobil-Verkaufs-A.-G. f. die Schweiz, Dufourstrasse 4, Zürich. Telephon 25.654. Martini Six Limousine 4/5plätzig, 15 PS, Anschaffpreis Fr. 19 000, wird zu Fr. 7500.— verkauft. Unverbindl. Besichtig, u. Vorführung b. Kessler & Jaeger, Zürich-Enge, Generalrertr. f. ALFA ROMEO, Seestr. 100. Tel. 36.359. Wellblech- und Stahlbauten jeder Art Gebr. Achenbach G. m. b. H.. Weidenau/Sieg ASBESTOS -BREMSBELAG unübertroffener Brems- und Kupplung«belag für Lnxnsautos, Kranen und Baggermaschinen. TH. E. WILD, Morgartenstrasse 9, ZÜRICH 4 Antobestandteile and Werkzeuge en gro*. Telephon Dto 6623 a. 0624. Ocffttpes ab Lager Eisen- u. Wellblechwerke, Postf. Nr. 194. Vertreter B. Jost, Basel, Dornacherstr.117. Tel. BIrste 29.38 beiter und LMtvmgen, Wetzikon BAHNHOF-GARAGE Auto-Keparatur-Werkstätte — i'latz 20 Wagen Vertretung der Opel-WerKe Telephon 261 H. iMenninger-Webei-. Winter thur Eulach-Garage A.-G. Qrosser Moderne Einstellraum. - Platz Reparatur-Werkstätte. für 180 Wagen — Telephon 105 aller Art und Gesenkschmiedestücke nach Modell oder Zeichnung zu billigsten Preisen Günstige Gelegenheit! Umständeh. billig zu verkaufen neueres Modell, 18-Plätzer, Allwetterkarosserie, mit Kurbelverdeck und auswechselbar gegen Ladebrücke. Ebendaselbst: Telephon 104 neueres Modell, in tadellosem Zustand, noch wenig gefahren, mit Ballonaufsatz und Sommerverdeck. Offerten gütigst unter Chiffre 46790 an die Automobil-Revue, Bern. ERSATZ-TEILE zu Original-Preisen ab Lager K a se 1 W. KNAPP, AARAU Seltene Occasion! modernisiert, 6 Zyl., 32 HP, neu bereift, mit Scheibenrädern, langes Chassis, passend für 8plätzige Karosserie als Mietwagen, aus Privathand. Preis netto Kassa Fr. 9800. — Off. unt. Chiff. Z. 0. 252-1 befördert Rudolf Mosse A.-G., Zürich. 46821 Zu kaufen gesucht 1 AUTO 4-PL- Limousine, neu od. erstkl. Occasion. An Zahlung müsste z. T. Holz genommen werden (Eichen, Eschen, Buchen etc.). Holzlager Nähe Kreuzungen. Offerten unter Chiffre 46813 an die Automobil-Revue, Bern. Elektro-Lötkolben i "Wegen Aufgabe des Artikels. Erstklassiges Material zu ausserordentlich günstigem Preise. Typ Garage A Fr. 12.-, B Fr. 15.-. C Fr. 20.-. Hammer- od. Spitzform. Versand per Nachnahme. Austausch gestattet, ev. Rücksendung. Helfer & Co., Courlevon (Frbg.X Zu verkaufen: Lastwagen ARBENZ 2 Tonnen in bestem Zustande, zu Fr. 1800. — An Zahlung werden Kohlen od. Benzin genommen. 8340 Postfach 15, Zürich 20. Zu verkaufen hocheleganter, neuer 4682» PEUGEOT 1929 nur 16 000 km gefahren, Spezialkarosserie, offen u. geschlossen zu fahren, mit verschiebbaren Kristall- Nickelscheiben, staub- und windgeschützt, Ia. Bergsteiger, 6 Zyl., 4/6-Sitzer, Anschaff'preis 14 000 Fr., Occasionspreis Fr. 7000.-. Offerten unter Chiffre Z. 1753 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Bern CaragB direkt Unter dem Mnnnraben Einstellhalle Reparaturen - Benzin und Oele. - Telephon Ch. 46.54 E. Meyer «fc Sohn, Bärengraben 6 TOBLER & CO. Haus für Auto-Bereifung T hannerstrasse 21/23 Telephon Birs. 79.10 LAMGEMTMA1 Schöne, helle, geheizte Räume. Modern eingerichtete Werkstätten. Peugeot-Vertretung für den Kanton Bern. Platz für 80 Wagen. Einzige Grossgarage im Kirchenfeld. 6tarage m. Spezial- Reparatur-Werkstätte. Neue Pneus aller führenden Marken zu billigsten Preisen Grösste Vulkanisieranstalt am Platze Neugummierungen mit Garantie Nagelschützer, Occaslonspneus JBiel nur unterer Quai 10 CHAUFFEUR.SCHULE GARAGE DU LAC Unser Stolz: Zufriedene Kunden BERN: Grand Garage Burgernziel Telephon 105. Lanz G Co. Keparatur-Werkstätte, Anto-Service Schwyz - Spez.-Rep.-Werkstätte Revisionen Good-Year-Stock Autoboxen Blsrler, Seiler dt Cie. Tel. 19(i vorm C. Boss E. SCHMU) HIRSCHEN-GARAGE Boxen. Mech. Werkstätte. Taxameter Meiringen Telephon 23.78 Tel. 276. C. Kappeler-Krummenacher. Erfolg werden Sie haben bei sofortiger Bestellung eines solchen Feldes'

N° 78 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 9 T. C. S, Autosektion Aargau. Schon eine geraume Zeit ist verflossen seit unserer, in allen Beziehungen durchaus gut gelungener Ausfahrt nach Baden-Baden. Heidelberg und Stuttgart, welche Ausfahrt allen Reiseteilnehmern fröhliche und abwechslungsreiche Stunden brachte ,und uns bei wunderschönem Wetter durch die schönen Gefielde Süddeutschlands führte. Es Ist zu hoffen, dass in der nächsten c Automobil- Revue > endlich ein detaillierter Reisebericht erscheinen wird. — Die programmgemässe letzte diesjährige Ausfahrt mit Picknick führt uns auf die sehr schön gelegene Seebodenalp am Rigi, welche von Küssnacht aus durch ein sehr gutes Strässchen zu erreichen ist. Bei ungünstiger Witterung wird die Ausfahrt auf den nächstfolgenden schönen Sonntag verschoben. Wollen Sie diesen Sonntag also für diese letzte diesjährige Ausfahrt reservieren! Den Sektions-Mitgliedern wird mit der Einladung noch ein genaues Programm zugestellt. Der Vorstand. AUTOSEKTION BERN DES T. C. S. Ausfahrt mit den Waisenhauszöglingen. An die zwanzig Wagen holten am letzten Samstag, den 6. September, nachmittags, die Knaben und Mädchen der bürgerlichen Waisenanstalten zu einem fröhlichen und recht vergnügten Nachmittagsausflug nach Murten und Freiburg ab. Beim Wangenbrückli hiess es rechts, Richtung durch den Forst über Bramberg nach Laupen, Kriechenwil. Salvenach. Murten, ein prächtiger Waldspaziergang per Auto. Vor dem Schlachtdenkmsl in Murten sangen die Buben recht forsch und «tongewaltig> Gottfried Kellers schöne Lied: «Oh mein Heimatland» Was so eine Anzahl Knabenstimmen an Schönheit, Klangreinheit und Kraft des Gesanges herausbringen kann, ist verwunderlich. Beim gemütlichen • Zvieri» auf der See-Terrasse, beim Hotel Kreuz in Murten, folgte eine lustige Zugabe: «Das Zigeunerleben», worauf die Mädchen in scharfe Konkurrenz traten mit ihrem Liede: «Das Wandern ist des Müllers Lust». Ueber den Nordostzipfel des Neuenburgersees und den Murtensee zog ein Gewitter heran, ein leiser Regenschauer, nicht allzu stark, brachte etwelche Ueberraschung; aber schon nach einigen Augenblicken trat die Sonne siegreich durch die Wolken und Hess eine wunderbare Abendstimmung am Murtensee gemessen. Ein forscher Waisenhäusler erstattete sodann den Herren Automobilisten und insbesondere den Organisatoren, Herrn Platel und dem Präsidenten den Dank für die prächtige Fahrt in Versform. Etwa um 5 Uhr brach die Autokolonne auf, um noch der Zähringerstadt Freiburg einen Besuch abzustatten, die Murtenerlinde zu grüssen und in etwas beschleunigtem Tempo auf der wunderb'aren Strassse Freiburg—Bern unsere liebe Mutzenstadt wieder zu erreichen. Gegen 7 Uhr waren alle wieder wohlbehalten in ihrem Heim ohne jeglichen Unfall und 'Gefährde. AUTOSEKTION ZÜRICH DES T. C. S. Gruppe Winterthur. 4. Schweizerische Ballonfuchsjagd mit Automobilverfolgung. Da letztes Jahr der Sieger um den Wanderbecher, Herr Oborstlt. N. W. Gerber, den Pokal, der endgültig für den 0. V. L. gewonnen war. zur nochmaligen Austragung zur Verfügung gestellt hat, wird nun. die 4. grosse Ballonfuchsjargd mit Automobilverfolgung am 5. Oktober stattfinden. Als Startplatz wurde 'diesmal der ideal gelegene Sportplatz des F. G. Winterthur bestimmt. Seit dem Aufstieg unseres «Doyen», Harr Kapitän Spelterini, vor 20 Jahren, ist nie mehr ein Ballon in Winterthur gestartet. Zum. Start werden diesmal voraussichtlich die Ballone Victor de Beauclair, Helvetia und Thuna kommen. Um den Winterthurern einen vollen Begriff vom modernen Flugwesen zu vermitteln, werden während der Füllung der Ballone einige Sportflugzeuge über den Platz kreisen. Als Novum wurde im Reglement vorgesehen, dass ein Ueberschreiten der Landesgrenze möglich ist. In diesem Falle wird eine Karenzzeit von X A—1 Stunde geboten, um den Automobilisten die Möglichkeit zu geben, den Ballon zu erreichen. — Der Start ist um il Uhr. die Landung muss um 4 Uhr nachmittags erfolgen. Es kommen wieder drei Konkurrenzen zur Austragung : 1. Konkurrenz zwischen 0. V L. und T. C. S. um den Wanderbecher. 2. Konkurrenz zwischen den Ballons. 3. Konkurrenz zwischen Ballons und Automobilen. Der gute Erfolg der bisherigen Fuchsjagden berechtigt zu der Hoffnung, dass die diesjährige Veranstaltung, welche von der Gruppe Winterthur der Autosektion Zürich des T. C. S. organisiert wird, ebenfalls ein recht interessanter Sportanlass wird. AUTOSEKTION ZÜRICH DES T. C. S. Unsere Münchnerfahrt (27.—29. September). Die Anmeldungen für die Münchnerfahrt der Autösektion Zürich des T. C. S., müssen bis Mittwoch, den 24. September, 18 Uhr, auf dem Sekretariat des T. G, S., Bahnhofstrasse 7 sein, da für später gemeldete keine Garantie für Unterkunft in München gegeben werden kann. Samstag, den 27. September: Im Laufe des Vormittags, rosp. Nachmittags, Hinfahrt nach München. Die Herren vom Deutschen Touring-Club empfehlen die Route Winterthur, St. Gallen, St. Margrethen, Bregenz, Kempten, Kaufbeuren. Buchloe, Landsberg, München (304 km). Es kommen auch noch folgende Routen in Frage. Die gleiche Route wie oben, doch zuerst nach Konstanz, mit der Autofähre nach Meersburg und dem Bodensee entlang nach Lindau, Wangen, Leutkirch, Memmingen, Mindelheim, Landsberg, München. Oder- Zürich. Konstanz, Fähre, Meersburg, Ravensburg, Weingarten, Arnach, Leutkirch, Memmingen. Mindelheim, Landsberg, München. Oder- Zürich, Eglisau, Schaffhausen, Singen Radolfszell, Stockach. Messkirch, Riedlingen, Ehingen, Ulm, Günzburg, Augsburg, Brück, München (348 km). — Es führen also ziemlich viele Wege nach München. Wir beziehen alle im Hotel Bayrischer Hof, Promenadeplatz 19, unsere Zimmer, wo selbst auch die Anweisungen für die Garagen beim Concierge in Empfang genommen werden können. 17 Uhr: Sammlung der Teilnehmer im Foyer des Hotels Bayrischer Hof. Einnahme eines kleinen Aperitifs und Orientierung. 17 U h r 45 b i s 18 U h r 50 • Abfahrt mit Autobus zur Oktoberfestwiese, wo als Sammelpunkt in einem grossen Bierzelt Ihnen Platz reserviert wird. 10 Uhr: Abfahrt von der Festwiese zum Ratskeller, wo ein gemeinsames Abendessen eingenommen wird. Nach dem Abendessen: Basuch der Kaffees, Restaurants usw., oder für die Schlauem schlafen gehen. Sonntag, den 28. September. 9 Uhr: Für diejenigen, welche die Stadt München etwas näher kennen lernen wollen, Stadt-Rundfahrt mit Autobus. (Der Preis beträgt pro Person 5 Mark). 10 Uhr 30: Frühschoppen im Hofbräuhaus. 11 Uhr 30; Abfahrt vom Hofbräuhaus zu den Garagen und von dort mit den Privatwagen zum Hotel Bayrischer Hof. — Die Autos werden hinter dem Hotel in der Prannerstrasse parkiert, vor der Hauptgeschäftsstelle des Deutschen Touring-Clubs. (Autobewachung vorhanden). 12 U h r 45 : Gemeinsames offizielles Mittagessen im Hotel Bayrischer Hof. Begrüssungsansprache des Oberbürgermeisters von München, Dr. h. c. Scharnagl und des Präsidenten des Deutschen Touring-Clubs. 14 Uhr 30: Bei gutem Wetter: Abfahrt nach Starnberg ins Cafe Undosa, bei schlechtem Wetter wird irgend etwas in der Stadt unternommen, worüber beim Essen Auskunft erteilt wird. 16 U h r 30 b i s 17 U h r : Abfahrt in Starnberg, sei es zurück nach München oder aber für diejenigen, die am Montag bei der Arbeit sein müssen, nach Zürich. 18 Uhr 30 : Spätestens Einnehmen der Plätze im Restaurant Platzl (dem typischen Münchner- Unterhaltungslokal), zur Vorstellung der Dachauer- Bauornkapelle; Warmes Abendessen. Montag, den 29. September: Nach Belieben Besuch des Deutschen Museums oder anderer Sehenswürdigkeiten unter Begleitung einiger Herren des D T. C. Hierüber wird in München selbst entschieden werden. — Heimfahrt nach Belieben. Der Preis beträgt für den Aufenthalt bis Sonntagnachmitta-g, Autobus zur Oktoberfestwiese, Abendessen im Ratskeller, Zimmer mit Frühstück im Hotel Bayrischer Hof, Mittagessen daselbst inkl. Trinkgeld (ohne Getränk) Fr. 25.—. Für den Aufenthalt bis Monta«gvormittag wie oben, zudem Abendessen im Restaurant Platzl, Uebernachten und Frühstück im Hotel Bayrischer Hof inkl. Trinkgeld (ohne Getränk) Fr. 40.— Für die Garagen sind zu bezahlen 3 Mark pro Boxe und 2 Mark in der Halle. Das Triptyk wird' den Teilnehmern von der Sektion aus kostenlos abgegeben, unter der Bedingung, dass es bis spätestens Donnerstag, den 2. Oktober, definitif gelöscht, auf dem' Sekretariat wieder abgegeben wird. ses Verbindungsstück und auch die Axens-trasse endlich einmal durch einen Hartbelag zu ersetzen, füllt man die Löcher mit Kleinschotter und wiederholt diese Arbeit von Zeit zu Zeit, trotzdem jeder Fachmann wissen sollte, dass man dadurch die Strasse niemals in einen richtigen Zustand bringen kann. Diese Strasseimistände sind eine Schande für unser Land. Auch braucht es eine Unverfrorenheit sondergleichen, wenn gerade der Kanton Schwyz die Automobilisten noch mit Bussen beschert. Wäre es nicht zweckmässiger, wenn diese ungerecht erhobenen Bussen wenigstens dem Strassenwesen zugedacht würden, als sie für die Renovation von Ortskirchen zu verwenden, wie man das kürzlich vernehmen musste? Wäre es ferner nicht angezeigt, wenn einmal unsere Bundesbehörden eine genaue Untersuchung veranlassen würden, aus welchen Gründen die Polizei des Kantons Schwyz ein so grosses persönliches Interesse hat, für recht viele Verzeigungen zu sorgen? In Automobilkredsen kann man sich des Eindruckes nicht erwehren, dass hier persönliche Vorteile der Ortspolizei die Triebfeder zu den Kontrollen sind, trotzdem die Konkordatsbestimmungen Entschädigungen an Polizisten verbieten. Der Kanton Uri leistet hier dem Kanton Schwyz bezüglich seiner Strassen getreues Gefolge. Was nützen, Gründlingen, wie z. B. «Pro Klausen», wenn die Zufahrtsstrassen hierzu fehlen? Wohl kann man die Schönheiten dieser herrlichen Gebirgsgegend in allen Tonarten besingen, gewiss ist die Reklame nicht übertrieben, was nützt aber eine schön angelegte Klausenstrasse, wenn man an den Zustand des Urnerbodens denkt und auch die Zufahrtsstrassen nicht verbessert? Könnte sich der Kanton Uri nicht ein Vorbild nehmen am Kanton Glarus, welcher seine Strassen in musterhafter Ordnung hält? Fährt man nun vom Gotthard Bellinzona zu, müssen auch diese Verbindungsstücke in die Kritik hineinbezogen werden. Der Kanton Tessin ist zwar an der Arbeit, Verbesserungen seiner Strassen zu vollziehen, immerhin sollte eine so wichtige Verbindungsstrecke Deutschland-Schweiz- Italien nicht so lange auf sich warten lassen. Selbstverständlich wird der Kanton Tessin diese endgültige Lösung nicht in einem Jahre vollenden können. Die Eidgenossenschaft hat aber ein grosses Verkehrsinteresse, diese internationale Verbindung nicht ausser Auge zu lassen, um zuzusehen, wie andere Länder alles aufbieten, den Verkehr durch ihre Länder zu lenken und die Schweiz zu umfahren. Was nützt unsere vorbildliche und berühmte Hotelindustrie, wenn den Verkehrsproblemen von Seiten des Bundes und einzelner Kantone nicht grössere Beachtung geschenkt wird? Wie ganz anders liegen die Strassenverhältnisse in Italien ! Wie auf einem Parkett rollen die Wagen von der Schweizergrenze nach dem Süden dieses Landes. Kaum hat man den Schweizerzoll hinter sich, wird man nicht mehr durch Raubrkterkontrollen belästigt. Auf breiten, prachtvollen Strasson (zirka 400 km Längep fährt man nach Mailand, Parma, Bologna, Rimmi, ans Meer. Ist es somit so unverständlich, wenn die Automobilisten den Ländern den Vorzug geben, welche dem Autoverkehr mehr Verständnis entgegenbringen? Wäre e3 nicht höchste Zeit, dass man sich auch in einzelnen Kantonen der Schweiz etwas automobilfreundlicher einstellen würde und der Zukunft nicht entgegenarbeitet, sondern gerade im Interesse der Kantone den Automobilverkehr unterstützt? G. in Z. er agen, w Strassenverhältnisse der Kantone Schwyz, Uri und Tessin im Vergleiche zu Italien. Y über die unhaltbare Bussenpraxis im Kanton Schwyz. Fährt man nun von Schwyz nach Brunnen, muss man sich entschieden fragen, ob die eids;. Behörden nicht den Kanton Schwyz strafen sollten wegen de.« schlechten Unterhalts seiner Strassen. Anstatt diedank seinen auisergewohnlfcheii technischen Eigenschaften bewiesen hat. bei: Krähenbühl et Cie Hans Stuber Viscardi et Cie F. Zulauf Guttmann et Gacon L. A. Dosch J. Heintz l_ Divorne Eggimann et Baudere A. Fleury E. Ryffel-Altmann 0. Fischer Moser et Meier Sie müssen eine Probefahrt machen BASEL BERN BEX BRUGG LA CHAUX-DE-FONDS CHUR DAVOS DOMDIDIER FRIBOURG GENEVE GLARUS SRENCHEN LANGENTHAL E. Wirfh et Cie E. Sangalli Ferrari, Bernasconi & Cie, J. Haas-Meyer Auto-Stand S. A. H. Robert 0. Lerch J. Schlachter H. Simonot Binder & Hübscher Ch. Pauli Auto-Stand S.A. Studag A.-G. Sehr minime Unterhaltungskosten (6 Steuerpferde) • • er seine orzuge LAUSANNE LOCARNO LUGANO LUZERN MONTREUX NEUCHATEL OENSINGEN PORRENTRUY SOLOTHURN ST. GALLEN SION VEVEY ZÜRICH L 1 Amerikanische Auto-Ersatzteile erhalten Sie vorteilhaft und rasch durch WEWERKA ZÜRICH 8 Dufourstrasse 24 Telephon 41.626 BASEL Aesohengraben 29 Tel. Safr. 7549 Filiale in Basel neu eröffnet! Polster-ÜHge ersparen teure ffeupolsierung Der Stoff der Polsterung bleibt darunter wie neu. Abgeschabte Stellen, Schmutzflecken werden verhütet und damit mancher Aerger. Für das Anpassen brauchen wir den Wagen nur kurze Zeit. Mit Offerte stehen wir cerne zu Diensten. EIN Müller & Maiti, Autosattlerei Tel. Bw. 21.06 BERN Elgerplatz 13 Polster-Ueberzoge kann man waschen, den Stoff der Polsterung nicht LASTWAGEN OMNIBUSSE CARS-ALPINS In unübertroffener K BESUCH IN UNSEREN WERKEN WIRD SIE UEBERZEUGEN ARBON + BASEL • MORGES * ZÜRICH Verlangen Sie die Broschüre: „Der neue Saurer-Fahrzeug-Diesel-Motor".