Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.081

E_1930_Zeitung_Nr.081

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1930 — 81 Komplette Garage-Einrichtungen Benzintankanlagen - Wagenheber - Luftsäulen Fettpressen - Rotor-Kompressoren System Weber usw. Albisrieden-Zürich Letzig rabenstrasse 16 Verlangen Sie kostenlose Beratung und unverbindliche Offerte I Les plus grandes fabriques d'automobiles, tels que DELAGE, MER- CEDES-B ENZ, DAIMLER, AMILCAR, OPEL etc.etc. emploient le fameux METAL ANTIFRICTION DE REVIENT TRES FAIBLE IBI^K^mMBBBm durch die iiapfiitometal „FRANCE pour les raisons suivantes: IM'attendez pas Aux temp&ratures les plus elevees, excellente resistance ä la compression. Coefficient de frottement presque nul. Son autolubrification empöche l'echauffement en cas de gralssaqe imparfait. J. BAUMGARTNER-POURRAT, 2, nie Argand, GENEVE oie LE SEPEY « fitel du c « rf Eau courante, confort, •'•iaiB.a et adressez-vous de suite au represent. eau gen. p. a Suisse: LAMPEN SUISSE ROMANDE dans son vasce parc Eau couraute dans toates les ehambrea. Garage p. 10 voitures. Culaine fran?aise, quelquea delicteuses specialltös, repas servis sur la terrasse fermee ou en plein air sous lapergola fleurie. Arrangements speoiaux pour „Weekend" Cette nomeaciature d'hOtels recommandes paraitra chxnue semaine. M. M. les höteliers TOURISTIK Bureaustunden der schweizerischen Grenzzollämter. Wie gewohnt, erfolgt wiederum ab Ende September eine Aenderung in der estsetzung der Bureauzeiten der schweizerischen Grenzzollämter. In der Zeit vom 1. Oktober 1930 bis 31. März 1931 sind die reglementarischen Bureaustunden der schweizerischen Grenzzollämter, die für die Zollabfertigung der Motorfahrzeuge in Betracht kommen, wie folgt festgelegt: Vormittags 8 bis 12 Uhr, nachmittags von 13 bis 18 Uhr. Während diesen Bureaustunden wird die Zollabfertigung von Motorfahrzeugen vorgekommen, ohne dass irgendwelche Extraabfertigungsgebühr verlangt werden darf. Die etztere beträgt bekanntlich für Ausstellung oder Löschung eines Freipasses Fr. 5.— pro Wagen und wird erhoben, wenn die Abfertigung ausserhalb der vorgenannten offiziellen Bureauzeiten vorgenommen werden muss. Hingegen wird für die Abfertigung mittels Triptyk oder Qrenzpassierscheinheft oder die Löschung vor provisorischen Einreisekarten oder für die Anbringung blosser Visas ausserhalb der reglementarischen Bureauzeiten keine spezielle Extraabfertigungsgebühr verlangt. Für die Löschung von provisorischen, zur einmaligen Aus- und Wiedereinfuhr gültigen Ausfuhrfreipässen muss hingegen ausserhalb der reglementarischen Bureauzeit der Zollämter eine Extraabfertigungsgebühr von Fr. 1.— bezahlt werden. s. Touren-Antworten: T. A. 584. Regensburg. Für die Hinfahrt auf dem kürzesten Weg benutzen Sie wohl am besten das folgende Itinerar: Luzern, Arth-Goldau, Rapperswil, Ricken, Wattwil, Appenzell, Altstätten, Bregens, Isny, Kempten, Kaufbeuren, Sehwabmünchen, Augsbur?, Aichach, Pörnbach, Abensberg, Regensburg. Diese Strecke erledigen Sie leicht in zwei Etappen: Luzern-Kempten (227 km) und Kempten-Regensburg (234 km). Für die Rückfahrt empfehle ich folgende Tonr: Regensburg, Straubing, Landshut, Freising, München, Starnberg, Weilheim, Schongau, Füssen (bayrische Königsschlösser), Kempten, Memmingen, Illertissen, Ulm, Ehingen. Sigmaringen, Stockach, Singen, Schaffhausen, Zürich, Luzern. Diese lohnende Route können Sie gut in drei Tagen machen, mit Etappen in Schongau (248 km), Sigmaringen (242 km) und Abschluss in Luzern (200 km). H. St. in L. T. A. 565, Dieppe. Sie schlagen vorteilhaft die nachstehende Route ein: Biel, Delsberg, Pruntrut, Beifort, dann immer der gut markierten «Route Nationale No 19» folgend über Vesoul, Lanjrres, Ghaumont, Bar-sur-Aube, Troyes, Nogent und Nangis nach Paris. Sie verlassen die Stadt durch die «Porte de Neuilly» und erreichen auf der «Route Nationale No 15» über Pontoise, Gisors, Gournay und Forges-les-Eaux Ihr Ziel Dieppe. Sie teilen die Strecke am besten wie folgt ein: 1. Tag: Biel-Chaumont (282 km); 2. Tag: Chaumont-Paris (253 km); 3. Tag: Paris-Dieppe (167 km). Für Hin- und Rückfahrt müssen Sie also mit je drei Tagen rechnen. N. B. in W. T. A. 566. Brindlsi. Von Zürich nach Brindisi fahren Sie am besten wie folgt: Zürich, Altdorf, Gotthard, Bellinzona, Lugano, Como, Mailand, Piacenza, Parma, Modenai, Bologna, Imola. Forli, Rimini, Pesaro, Senigallia, Ancona, Porto S. Giorgio, San Benedetto, Chieti, Sulmona, Rivisondoli, Isernia, Vinchiaturo, Volturara, Lucera, Foggia, Cerignola, Barletta, Bari, Monopoli, Ostuni, Brindisi. Die gesamte Strecke misst 1435 km. Sie werden diese 1435 km wohl am besten auf sechs Tage verteilen, und zwar mit folgenden Etappen: Como (257 km), Bologna (258 km), Ancona (211 km), Sulmona (231 km), Foggia (241 km) und Brindisi (237 km). Wenn Sie noch keine Autokarte fÜT Italien besitzen, rate ich Ihnen zum Ankauf der sehr guten Karte von Italien mit Führer, die im Verlag der «Automobil-Revue» erschienen ist und worin Sie eicher auch die Adresse eines guten Hotele in Brindisi finden werden. F. K. in W. Touren-Fragen: T. F. 567, Toledo. In einem der letzten Touren- Sprechsäle wurde der Herbst als für Snanienreisen sehr günstige Jahreszeit bezeichnet. Diesen Rat befolgend, möchte ich nun eine lang geplante Fahrt ausführen. Ich gedenke, durch Frankreich zuerst nach Santander zu fahren, um dann von dort direkt Madrid und Toledo zu erreichen. In den beiden letztgenannten Städten, besonders in Toledo, möchte ich mich etwa fünf Wochen aufhalten, um jeweils von Madrid aus grössere Rundfahrten nach dem Süden zu unternehmen. Rückfahrt über Valencia und Barcelona. Wie gestalte ich nun am besten Hin- und Rückfahrtsroute von Genf aus und welche Routen von Madrid nach dem Süden sind besonders zu empfehlen? 0. G. in C. T. F. 568, Ingelmünster. Wie gelange ich wohl am besten nach dem belgischen Ingelmünster (bei Courtrai)? Ich fahre von Basel aus und möchte gerne Nancy und Reims berühren. Wie verteile ich die Strecke am besten auf die zur Verfügung stehenden fünf Tage? G. B. in Z. T. F. 569, Limburg. Kann mir jemand eine landschaftlich lohnende Route von Zürich nach Limburg, die aber möglichst über gute Strassen führt, mitteilen? Die Hinfahrt sollte in möglichst kurzer Zeit bewerkstelligt werden können, während für die Rückfahrt nach Zürich vier Tage zur Verfügung stehen. Angabe der Kilometer ist erwünscht. A. J. in H. b. Z. truites sauvagea de la deslreux d'y faire ngurei leur eta,- blissement sout pries d'adresser les Strassenzustands-Servlce. Der Automobilclub von Deutschland beabsichtigt, in Zu- .L'n»', vin« ouv et exeell. L'hotel dont le menu

81 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 13 Ä. C. S. A.C.S. SEKTION ZÜRICH. Donaufahrt. (Forts.) Die längste Tagesetappe (Budapest—Graz 370 km) •wurde am Donnerstag bei herrlichstem Wetter ausgefahren. Herr Generalkonsul Kienast gab der Reisegesellschaft das Geleite bis Keszthely. Die Fahrt auf der sehr guten Strasse längs des reizenden Plattensees wird jedem Teilnehmer noch lange in Erinnerung bleiben. Abends traf die Gesellschaft wohlbehalten in Graz ein und war Gast des dortigen steiermärkischen Automobilclubs. Die folgende Tagesroute, Graz—Salzburg, war eine der schönsten der ganzen Fahrt, besonders von Bad Ischl bis Salzburg, wo die Strasse einer Reihe von lieblichen Seen entlang führt. In St. Gilgen empfing eine Delegation des Salzburger Automobil-Clubs die Feinfahrer. Am gemeinsamen Nachtessen im Grand Hotel de l'Eurone begrüsste der Vizepräsident des Sa-lzburger A. C. die Teilnehmer aufs herzlichste, ebenso überbrachte Herr Regierungsrat Hoffmann-Montanus die Griisse der Regierung, während Herr Kommerzialrat Jung der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen Ausdruck ga-b. .Der hier eingeschaltete Ruhetag wurde zur Besichtigung der Stadt und einer Fahrt auf den Gaisberg benutzt. Sonntag, den 21. September, starteten die Zürcher zur zweitletzten Etappe nach Innsbruck (189 km), um von dort die 277 km lange Strecke na^h Zürich zurückzulegen. Ueber diese beiden letzten Etappen folgt der ausführliche Bericht später. S. c. $. Autosektion St. Gallen-Appenzell Sauserbummel. Wir verweisen nochmals auf den am 5. bzw. 12. Oktober stattfindenden Sauserbummel. Anmeldungen bei Hrn. H. Burk, Unionsplatz, St. Gallen. Autosektion Aargau. Ausfahrt nach Seebodenalp. Die Fahrt findet, wio in Nr. 80 berichtet wurde, am 28. September etatt. Bei zweifelhafter Witterung ist Auskunft durch die Telephonzentrale Brugg ab 8 Uhr erhältlich. AUTOSEKTION ZÜRICH DES T. C. S. — Münchnerfahrt. Die Zürcher scheint das Reisefieber ordentlich gepackt zu haben, und der Zug nach der Münchner Theresienwiese ist ein überraschend grosser. Nicht weniger als 109 Wagen mit 320 Passagieren haben sich definitiv zur Teilnahme angemeldet und werden in Gruppen oder einzeln heute Freitag oder Samstag den Weg nach München unter die Räder nehmen. Den Zürchern haben sich fünf Wagen von der Sektion Waldstätte angeschlossen, um mit ihnen gemeinsam die Münchner Tage zur gemessen. Wir können uns nicht erinnern, je von eineT so stattlichen Clubausfahrt ins Ausland gehört zu haben und wird dieser imposante Aufmarsch des T. G. S. selbst im Trubel des Münchner Festes von sich reden machen. Hoffentlich hält sich das Wetter ordentlich und entwickeln alle einen ge- Ein 10 000-PS-Wagen? Nein, sondern Reklame für eine Automobilfabrik in Amerika. Am Eingang zu den Prüfbahnen steht dieses überdimensionierte Auto, 5K Tonnen schwer. Ein normaler Wagen (links) hat unter der Motorhaube Platz, und ein Spielzeugauto (rechts) kann um die Reservereifen fahren. sunden Durst Wir sind in der Lage, nächste Woche aus berufener Feder einen Bericht über die Fahrt zu veröffentlichen. Aufgabe und der Behandlung der heutigen Batterie im Automobil auseinander. Seine Ausführun- eia Wimpel, abreisst, bevor der Korb vom Netz AUTOSEKTION ZÜRICH DES T.C.S. Gruppe losgeknebelt ist. Der Ballonführer gewinnt den gen wurden, durch zahlreiches Anschauungsmaterial unterstützt. Winterthnr. IV. Schweiz. Ballon-Fuchsjagd mit Automobilverfolgung in Winterthur. In Winterthur finmobilisten den Korb loszubinden. Mit grösster Aufmerksamkeit folgten die Zu- Preis, wenn es ihm gelingt, vor dem ersten Autodet bekanntlich am 5. Oktober der Start zu einer Den ersten Preis zwischen den verfolgenden hörer seinen lehrreichen Ausführungen. grossen Ballon-Fuchsjagd der Autosektion Zürich Ballons fällt demjenigen Ballonführer zu. der dem Die am Schlüsse lebhaft einsetzende Diskussion des T. G. S. statt. Bei schlechter Witterung wird Fuchsballon am nächsten gelandet ist. Bei der bezeugte das lebhafte Interesse, welches dieser der Anlass auf den 12. oder 19. Oktober verschoben. Konkurrenz zwischen den verfolgenden Ballons und lebenswichtige Teil des Automobils bei unseren Als offizieller Ehrenpräsident der Veranstaltung den Automobilen fällt der Preis demjenigen Automobilführer zu, dem es gelingt, das Zeichen jeweils Mit einem herzlichen Dankeswort. das von der Mitgliedern findet. wurde HeTr Nationalrat Stäubli ernannt. Präsident des Organisationskomitees ist Herr Oberst vor Losknebelung des Ballons abzureissen; ist der Versammlung mit Applaus unterstützt wird, Walo Gerber. Das Programm sieht folgende Punkte Korb schon losgebunden, dann ist der Ballonführer schliesst der Vorsitzende gegen Mitternacht die vor: Sieger. Eine besondere Abwurfkonkurrenz belohnt wohlgelungene Veranstaltung. S. jeden Ueberbringer von abgeworfenen kleinen 7 Uhr 00: Bereitstellung der Füllmannschaften. Fallschirmen mit Speziaipreisen. Baihiniubev^aii^e 8 Uhr 15 • Bereitschaft der Ballons zum Füllen. 8 Uhr 30: Beginn der Füllung der Ballons. Zur Teilnahme an dem interessanten Anlass. an dem die folgenden Ballons teilnehmen: Victor de 10 Uhr 00. Abnahme der Automobile durch das Beauclair, Helvetia, Uto und entweder Thuna oder autotechnische Komitee. Rigi, sind zugelassen; Mitglieder des T. G. S. und 10 Uhr 15: Instruierung der Ballon- und Automobilführer, sowie der Sportkommissäre. Meldungen für Automobile sind bis zum 3. Okto- des Schweizerischen Aeroclubs (S. Ae. C.). Die 11 Uhr 00 : Beginn des Startes der Ballons. Start ber, 18 Uhr, an das Sekretariat der Autosektion der Automobile: eine Viertelstunde ZüTich des T. C. S., Bahnhofstrasse 5/7. oder an den nach dem letzten Ballon. (Die Landung aller Ballons hat auf alle Fälle Pfister, Schlosshofstrasse 26. Winterthur, mit Präsidenten der Gruppe Winterthur. Herrn Hugvor 16 Uhr zu erfolgen). 20 Franken Nenngeld zu richten. Nachnennung 21 Uhr 00: Preisverteilung und zwangloses Tanzvergnügen. mit doppeltem Einsatz bis 4. Oktober. mb. Der Füll- und Startplatz befinden sich bekanntlich auf dem Sportplatz des F. C. Winterthur, der Atus V«*»l» sich für die Vorarbeiten sehr gut eignet und zweifellos von seiten der Winterthurer Bevölkerung, die seit 20 Jahren keinen Ballon-Aufstiesr mehr erlebte, einen Massenbesuch aufweisen wird. Das Reglement sieht folgende Bestimmungen vor: den SpezialpTeis für die Konkurrenz zwischen dem Fuchsballon und den Automobilen fällt demjenigen Automobilfahrer zu, der als Erster den Fuchsballon erreicht hat und das vorgeschriebene Zeichen, SCHWEIZ. DAMEN-AUTOMOBIL-CLUB, Sektion Bern. Eine Ueberraschunfl. Freitag, den 26. September 1930, abends 8 Uhr, grosse Ueberrasebung im Clublokal «Du Theätro, Hotelgasse, II. SCHWEIZ. DAMEN-AUTOMOBIL-CLUB, Sektion Zürich. Zu Beginn unserer Clubtätigkeit im Winterhalbjahr trafen sich unsere Mitglieder am 2. September zu einem Tee im Baur au Lac. Man machte die Bekanntschaft neuer Mitglieder und hörte allerlei Anregungen für neue Unternehmungen; unter anderem wurde beschlossen, eine gemeinsame «Radwechselfahrt> zu machen. Mehr verraten wir noch nicht. CHAUFFEUR-VEREIN ZÜ- RICH. Vortraa vom 20. September 1930. von Herrn Römer, in Fa. Römer & Mächler. Vergangenen Samstagabend veranstaltete unser Verein einen Vortrag über das Wesen und die Behandlung des Akkumnlators im Automobilfache. Um 9 Uhr eröffnete der Vizepräsident die Veranstaltung, und begrüsst die anwesenden Damen und Herren, vor allem Herrn Römer, welcher in verdankenswerter Weise sich als Referent zur Verfügung stellte. Er freut sich über die Anwesenheit von Kollegen der Ortsgruppe Schaffhausen und bedauert den etwa's schwachen Besuch, der davon rührt, dass es in unserer Branche immer sehr schwer hält, an einem bestimmten Tage, zu einer bestimmten Stunde, eine grössere Anzahl Mitglieder zusammen zu bringen. In einem gut zweistündigen, instruktiven, leiehtfassüchen und mit Humor gewürzten Vortrage setzte sich der mit der Materie wohlvertraute Herr Römer, mit der Zusammenstellung, Die Burtjdorf-Thun-Bahn führt am Bahnübergang in Gomeikinden Biinklichtsignale ein. Beim Uebergang der Staatsstrasse in Gomerkinden, zwischen den Stationen Schaffhausen und Bigenthai, werden am 1. Oktober die Barrieren entfernt und beidseitig der Bahnlinie Blinklichtsignale in Dreieckform mit drei roten Blinklichtem und einer Signalglocke und einer Warnglocke betr. Art. 4 der Eidgenössischen Verordnung zur Signalisierung von Niveaukreuzungen montiert. Je 250 Meter vor dem Uebergang sind ausserdem Vorsignale in Dreieckform mit dem bekannten Gatterzeichen angebracht. Alle 50 Meter vom Vorsignal zum Uebergang befinden sich noch überdies Markierungspfosten. Die Warnung erfolgt durch ein Achtungssignal des Motorwagens, dann durch das abwechselnde Aufleuchten der Blinksignale und schliesslich noch durch die Glocke. Sind diese Signale in Tätigkeit, so muss jedes Fahrzeug anhalten. Näheres ist aus dem Inserat der heutigen Nummer zu ersehen, lt. Sämtliche Ersatzteile Wir bieten Preisvorteile AGAR A.-G., Zürich 2 Amerik. Autobestandteile Bleicherweg 5 a Tel. 31.261 Grösstes Lager in amerih. Auto - Ersatzteilen Prompte Bedienung Billigste Preise ACAR A.-G., Zürich 2 Bleicherweg 5a Tel. 31.261 Schwämme und Waschleder kaufen Sie am vorteilhaftesten beim direkten Importeur: B .Bissegger jr., Schwammgrosshandlung, Basel, Spalenring 161. 46616 Der Umsatz steigt — Die Preise fallen! URSACHE: Die zunehmende Erkenntnis des Käufers, daß auf die Dauer Qualität am billigsten istl Die neuen Adler-Limousinen-Preise: ADLER FAVORIT, 10 HP Fr. 7,900.- ADLER STANDARD 6 A, 15 HP . . „ 11,000.- ADLER STANDARD 6 S, 7-Sitzer . . „ 13,900.- ADLER STANDARD 8, 20 HP, 7-Siizer „ 20,000.- Normalausrüstung: Sfach bereift, Zentral-Chassis-Schmierung hydraulische Vierradbremsen, Jalousiekühler, Stoßstangen vorn und hinten, hydraulische Stoßdämpfer, doppelseitiger Richtungsanzeiger u.a.m. Auf Wunsch Viergang-Getriebe. Cabriolets, Landaulets, Taxis, Lieferwagen und andere Spezialkarosserien zu Sonderpreisen. Unverbindliche Vorführung der neuesten ADLER-Modelle durch uns oder unsere Vertreter. Adler spart nicht auf Kosten seiner Kunden l Auto-Reinigung u. Pflege mit dem Schweizerfabrikat 99tSf X S O X* C ist unübertrefflich 1 Kanne „Sisol" t 1 Liter . . . . Er. 7.— 1 Zerstäuber . . . . . . . . „ 5.— 2 Poliertüoher ä Fr. L— . . . . „ 8.— Komplette Reinigungsgamitnr . . . Fr. 14.— Prospekte und Bezugsquellennachweis durohi Äng. Kern, Postfach Basel 2 Wer einen Wagsn sucht oder einen solchen anzubieten hat, konsultiert in erster Linie die „Automobil-Revue" Wenn Sie also Ihren Wagen verkaufen oder sich einen Occasionswagen anschaffen wollen. dann fallen Sie nachstehenden Coupon aas und senden ihn uns ein. Hier abtrennen! An die Administration der „Automobil-Revne". Bern Nehmen Sie nachstehenden Text ein-, zwei-, dreimal (Nichtzutreffendes bitte streichen) In Ihrem Blatte auf. Betrag folgt anbei - per Postcheck 111/414 • Ist per Nachnahme zu erheben (Nichtzutreffendes bitte streichen. Günstige Occasionen maschinell und äusserlich gut hergerichtet I Kleine, offene Fr. 4500.— DELAGE, 11 Steuer-PS Fr. 2500.— CLEVELAND, 6 Zyl., 14 Steuer-PS Fr. 5500.— MERCEDES-BENZ, 6 Zyl., 10 Steuer-PS Fr. 3000.— FIAT 503, 7,5 Steuer-PS Ausführliche Angebote und Probefahrt d.: Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Zürich. Badenerstrasse 119. Tel. 51.693. 8337 AUTOMOBILWERKE fRANI A-G- ZÜRICH Tel. 526.07 &adeaetdÜaJd£> 3/3 St. Gallen: Widler & Harsch. Herisan: Carl Erny. Ebnat-Eappel: H. Hartmann« Sirnaeh: C. Ruckstuhl. Hedingen: P. Glättli. Pfäftikon-Zch.: J. Kläui Bretaoher. Horgen: J. Faul. Lugano: A. Ponti. Wettingen: Keßler * Lauseiet. Konollingen: Garage Antener. Langenthai: Garage Geiser. Spiez: O. Hürzeler. Basel: Reiber & Co. (Ort and Datum) (Adresse)