Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.081

E_1930_Zeitung_Nr.081

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1930 - No 81 fahren schon mit der anerkannt erstklassigen F.A.G.-Batterie weil solche beste Gewähr bietet für srutes Licht und zuverlässiges Anlassen des Motors. Dieses grundsolide Schweizer Fabrikat wird mit Garantieschein geliefert, passend für jeden Wagen. Prompter Versand ab Magazin. Reparaturen Leihbatterien Ladestation. Preisliste zu Diensten. FRANZ A.-G., ZÜRICH, Abt. Elßktro - Werkstätte, Badenerstr. Tel ü. 26 07. AUBURN LIMOUSINE mit i Türen, 6 Zyl., 15 St.-PS, in ganz einwandfreiem Zustd., f. Fr. 6500 zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 46891III an die Automobil-Revue, Bern. ORIGINAL ERSATZ- TEILE liefert prompf ab Lager G A R A G E J.MINIKUS WEINFELOEN TELEPHON II* SAURER Lastwagen Zu verkaufen 6-Zylinder, 4-Tonnenwegen Ansch. eines kleineren. Neueste Konstruktion, Niederrahmen-Chassis, bloss 3 Mon. gefahren, Es kann ohne jegl. Aenderung ein Dieselmotor eingebaut werden. Offerten unt. Chiffre 46592 an die Automobil-Revue. Bern. Der elegante Sportsmann der einsichtig« Garage-Besitzer bevorzugen unbedingt das Patent-HARTMANN-Tor. Weshalb ? Das belieben Sie aus dem illustriert. Prospekt T. H. zu ersehen, der Ihnen auf Verlangen gerne gratis zugesandt -wird. Hartmann & Co., Blel-Bienne Zu mieten gesucht 1—2 5-t-Kipplastwagen für ca. 2—3 Mon. In Frage kommen Lastwagen in einwandfr. u. sehr gut erhalt. Zust. Off. an J. M.Schönbächler, Fuhrhalterei, Einsiedeln (Schwyz). 46881 Batterien für alle Zwecke und Wagentypen. Orig inal Servi C Station F. & H.Peter Zürich 5 Cementgasse 27 Reparaturen — Revisionen Leih-Batterien GRAHAM i PAIGE Zyl., geräumige 6/7pl. Limousine, sehr wenig gefahren, in wie neuem Zustande, mit Ciel mivert (Arbenz-Pat.), Schnellganggetriebe, vorn 2 Bes.- Räder, hinten gr. Gepäckträger, üeberzüge etc. etc., durch Zufall sofort zum halben Preis spottbillig zu verkaufen Offerten unter Chiffre Z 1756 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 'S' "•* * * IT+L Peinture email nitrocellulosique au pinceau. 24 couleurs sechant en 2 heures. D'une application parfaite, brillante, surtous objets. „VIT-LAK" est la meilleure laque pour l'auto. Jeder Mensch strebt darnach, es in seinem Beruf vorwärts Die Kenntnis fremder Sprachen bedeutet allen Erwerbsgebieten die Grundbedingung wärtskommens. Mit den Sprachwerkeh: Französisch in 100 Stunden heute des Englisch in 100 Stunden Italienisch in 100 Stunden Spanisch in 100 Stunden Wir haben dafür den deutlichen Beweis in der Tatsache, dass Personen aller Berufe mit derMethode von Prof. Grand auf Vor- nach der bekannten Methlicfe von Prof. Grand haben Fremdsprachen erlernt: ; \ Inspektoren Reisende Ingenieure, Sekretäre Kondukteure Serviertöchter Kindermädchen Studenten Konditoren Schuhmacher Krankenschwestern Schriftsetzer Apotheker Aerzte Agenten Beamte Buchhalter Bahnangestellte Bäcker Baumelster Bankangestellte Betriebsleiter Chauffeure Commis Direktoren Experten Fürsprecher Fabrikanten GeschäftsföhreT» Handelslehrer zu bringen. Fremdsprachen erlernen. Kaufleuta Sekundarlehrcr Lehrer Schreiner Maschinisten Spediteure Maurer Techniker Mechaniker Unternehmer Musiklehrerinnen Verkäufer Metzger 'f Vertreter Postbeamte Verwalter Prokuristen Vorsteher Propagandisten Werkmeister Privatiers Zahnärzte Reklamechefs Zimmerleute und noch viele andere, deren Beruf uns unbekannt Ist. Sprachkenntnisse sind Schätz«, die sich Irh Leben vielfach bezahlt machen. Warum also holen Sie nicht nach, was Sie in Ihrer «Jugend vielleicht versäumt haben? Sie brauchen keine kostspieligen Kurse zu besuchen oder zeitraubende Sprachstudien zu betreiben. Wir senden Ihnen den Lehrmeister ins Haus In Form eines Selbstunterrichtswerkeß, dem besten der Gegenwart. Schon nach wenigen Stunden stellt sich bei Ihnen die freudige Gewissheit ein, dass Sie völlig mühelos und unter kleinstem Kostenaufwand dem Ziele näher kommen. Viele Tausende schlagen jedes Jahr diesen Weg ein. Die einen erwerben das im Flug der Jahre Vergessene wieder zurück, andere lernen, weil sie die Notwendigkeit fremder Sprachkenntnisse erkannt haben, von Grund auf Franzosisch, Englisch, Italienisch oder Spanisch. Alle aber sind einig, dass die Sprachmethode von Prof. Grand nicht nur das beste Selbstunterrichtswerk ist, sondern eine schweizerische Schöpfung bedeutet, die allein den Verhältnissen unseres Landes ganz entspricht. Verlangen Sie ein ganz unverbindliches Probeheft. Es kostet Sie nichts, denn wir möchten Sie nicht zur Anschaffung eines Sprachwerkes veran» lassen, ohne Ihnen Gelegenheit gegeben zu haben, anhand einiger Probestunden festzustellen« dass die Selbstunterrichts« werke von Prof* Grand auch Ihnen neue Wege'Im beruflichen und geschäftlichen Leben zeigen. Füllen Sie unverzüglich den untenstehenden Gutschein aus. Verlag HALLWAG, Bern *# C. J. M EGEVET, Pieces detachees pour l'automobile, GEN EVE Abt. Sprachwerke. Gutschein. (Als Druckeacho mit S Rp. frankieren) Senden Sie mir sofort unverbindlich l GRATIS-PROBEHEFT von Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch in 100 Stunden. Ntehtgewunschtes gefl. streichen. Lancia Lambda Torpedo, 4/5-PL, Baüonpneu, zu verkaufen oder gegen 1 Lancia-Lambda, Torpedo, 6/7-PI., zu vertauschen gesucht. Offerten unter Chiffr 46925 an die Automobil-Revue, Bern Zu verkaufen 2 Anhänger .Verlas, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. .Verlag, Administration, Druck und Clicherie: HALLWAG A.-G. ünterstotit die wohltätig* Lotterie^ Bezirksspital N'Bipp durch Kanl einiget LOSE (Serien i Er. 10.— mit 1 bis 2 sioheren Treffern.) fr. 20,000,10,000,5,000 eto. in bar. Versand gegen Nachnahme durch die für Traktor, Einachser, Dreiseitenkippung, Hohlraumieifen. J. Merk, Konstruktionswerkstätte füi Zu verkaufen i Anhänger, Frauenfeld. UBC Doppelphaeton, 5-Plätzer* 17 Steuer-PS, 6 Zyl., Jahrgang 1926, fahrbereit, Ia. Zustand, 4-Radbremsen, wenig gefahren. Preis Fr. 4700. — J. Mattes, Automobile, St Gallen C Zu verkaufen FIAT 501 Spider, 2 bis 4 Sitze, mit Ballonpneus und Vierradbremsen, in sehr gutem Zustand. Preis 1900 Fr. Anfragen unter Chiffre 46579 an die Automobil-Revue. Bern. WERKSTATT Motor AG. für AütÖTtio bi I haridel Bddeherstmsse39 / f Zürich'iTel.vS. 63.27 Austro-Daimler abnehmbarer Ballon, verschliessb. Sommerverdeck, 4 Zyl., 6-P1., Anlasser, Duplo- u. Stop-Licht, 2 Reserveräder, komplett, für 1930 gelöst und versieh., ausnahmsw. billiger Preis Fr. 2500. — Offerten an G. Bischof senior, Staad b. Rorschach. 46627 F- Zu ein sehr verkaufen schöner Willys-Knight 6/7-Plätzer, Limousine, in sehr gutem Zustande, 21 HP, z. Preis v. 8600 Fr. Schriftl. Offerten unter hiffre 46924 an die Automobil-Revue, Bern. CAMION I BERLIET D. M. P., 254—3 tonnes, Mmpletement revise, en tres bon etat, ä vendre. Prix avantagenx. S'adr.: Auguste Pellet, Cully. Limousine 4-5-Plätzer Zyl., Amerik.-Wagen, 11 St.-PS, vorzügL MotoT, alles andere in bestem Zustand, wird wegen vorgerückter Saison zu wirkL Occasionspreis verkauft. Anfragen unter Chiffrä 6000 an die Automobil-Revue, Berit. F- Zu verkaufen eine vollständige 46902 Autobeleuchtung Scintilla neues Modell, 12 Volt, Dynamo 80 Watt, nebst inem Magnet Scintilla u. Magnet Bosch, ebenfalls neues Modell, 4 Zyl., weil keine Verwendung, wird äusserst billig abgegeben. uskunft A. Rolhenbühler, Autotaxi, Langenthai. Telephon 228. •••••••• Occasion Brennabor Modell 1930 abrikneu, mit Garantie, 8 5yL, 13 St.-PS, 4/5plätzi& Türen, mit Koffer, Liitenpreis Fr. 10500, jetzi r. 9000.—, mit Fahrbew. Anfragen unter Chiffre 46921 an die Automobil-Revue, Bern. ••••••••

II. Blatt BERN, 26. September 1Q30 W»81 II. Blatt BERN, 26. September 1930 rm> m r • fej -/• «fetter» Funken überspringen. Ein «mage- ,.» -"°'^3Jr^ Yffät^ mit seinem Motor. Jede kleine Störung im kerzen betreffen. Vor allem sollen die Ker- b(|ii., ' \ \mfäfi ""' rhythmischen Lauf des Motors ruft in ihm so- zen ej nma i gründlich gereinigt und auf einen !ff!| VWi fort das Bedürfnis wach, der Ursache der Elektrodenabstand von 0,6 mm zugerichtet lp5~5^S ' I—— Störung nachzuforschen. Aber oft ist es werden. Demontierbare Zündkerzen nimmt F^^SS^r "; !====•' nicht ganz leicht, zu entscheiden, ob nun der man dazu auseinander. Der Oelkohlebelag V /& "**"* • ^"";;^MÖI3) Vergaser den Frieden gestört oder ob die auf dem Isolator) der sehr oft dadurch> dass Abb % ^ ^ ^ häuf. g angewandtes Prüf . Zündung sicn Dose ^passe enauot nat. einige er dem Strom einen mehr oder weniger gu- verfahren, das aber keine grosse Zuverlässigkeit Winke dürften deshalb nicht unerwünscht ten Kurzschluss-« Kriechweg » bietet, am besitzt. sein. Ausbleiben oder Schwächen des Zündfunkens „ , ... , ,1-1 u < • Es seien dabei hauptsächlich Störungen un- schuld ist> lässt sich so sehr leicht beseitigen. Garantie dafür, dass der Funken auch bei ter die Lupe genommen, von denen neuere eingeschraubter Kerze überspringt. Man ver- Wagen befallen werden. Meistens wird man yT^—^r gesse nicht, dass die Kompression im Zylines hier mit — schlechtem Anlaufen des Mo- / A „ \ derinnern dem Ueberspringen des Funkens tors, — schlechten Langsamlauf, — mangel- ^&) ,Jffl' 1 nachher einen viel grösseren Widerstand enthaftem Durchziehen und Beschleunigen des s^^-Lß^ -^^Ji gegensetzt. Ebensowenig lässt sich der Zu- kann man beobachten, dass eine Serie alter Kerzen bei schwacher Motorbeanspruchung noch fehlerfrei arbeitet, sofort aber Störungen hervorruft, wenn man den Motor stärker belastet. Leistungsverlust, übermässiger Brennstoffverbrauch und Ueberhitzung können ganz gut durch « kranke» oder unpassende Kerzen verursacht werden. Schlechter Langsamlauf des Motors und schweres Anlaufen sind ebenfalls oft die Folge schlecht gepflegter oder unpassender Kerzen, vor allem dann, wenn der Elektrodenabstand der Kerzen zu gross oder sehr unregelmässig ist. Vergasung. Hat man die Zündkerzen als tadellos befanden oder Mängel an dieser Stelle beseitigt, so wendet man sich nun am besten wieder der Vergasung zu. Jeder einigermassen neuzeitliche, mit einer gut funktionierenden Luftabsperrvorrichtung ausgerüstete, halbwegs korrekt eingestellte Vergaser soll imstande sein, ein Gemisch zu liefern, mit dem der Motor ohne weiteres anspringt. Allerdings erfordert daneben die Gas- und Luftstand der Zündkerze Motors oder ungenügender Maximalgeschwin- Jm^^^^^SÜt/^^- erkennen, indem man das Zündkerzenkabel löst und in elnem digkeit zu tun haben. Im ersten Fall kann MMP^/^'^WSS^^' Ab ' drosselbedienung auch richtige Handhabung. stand von der Mangel sowohl mit der Zündung wie der Mii l'äfß lPl!)*2SsP' elnigen Millimetern von der Mittel- Wie angedeutet, kommt dem richtigen Funktionieren der Luftabsperrvorrichtung grös- Vergasung zusammenhängen" (eine dritte ^SS^m^ß^^^Sff elektrode der Kerze entfernt hält. Ein Funken bildet sich ja auch Ursache scheidet ziemlich sicher aus). Prin- IW^^^'^'^^^Jli^' dann wenn die ' Zünd " sere Bedeutung zu. Eine schlecht oder ungleichmässig sehliessende und dazu vielleicht zipiell fahnde man nun zuerst nach den ele- Blifil* 1 -? ^ ^ f « kerze total verrusst ist, mehr noch, er wird in dles€m Falle mentarsten Störungsmöglichkeiten. Es ist p" ' „„„fifc M f v gerade besonders intensiv noch nur teilweise sich wieder öffnende Luftdrossel ist schlimmer als gar keine: sie l oft durchaus nicht überflüssig, den Inhalt des -s::iiiil^p \^T^^' sein Und schliessIich ist auch die - berühmte Benzinbehälters und die Stellung des Ben- ^ ^ Schraubenzieherprobe keine Universalprüzinhahns nachzuprüfen. Ganz selbstverständ- ^^ *• Eine zuverlässige Methode zur Kontrolle f ung . Ej ne Beurteilung des Zündvorganges macht das Anlassen zu einem Glücksspiel. der lieh ist jedenfalls eine sofortige Kontrolle des ZuIlds P annun B- im betreffenden Zylinder einzig auf Grund Schwierigkeiten beim Anlassen Nachfliessens von Brennstoff bis zum Ver- Findet man an den Zündkerzenelektroden des Auftretens oder Ausbleibens eines Fungaser. kkine abgeschmolzene Metallperlen, so be- kens zwischen der Mittelelektrode und dem beschrieben haben, sind meist die Folge ei- unter Bedingungen, wie wir sie bis hieher Hat man sich jedoch überzeugt, dass der deutet das, dass der betreffende Zündkerzen- einerseits auf der Motormasse aufgelegten nes Zutrittes von zuviel und dabei möglicherweise «falscher > Luft. In der letzt- Brennstoff richtig und in der gewohnten typ für den Motor zu wenig hitzeunempfind- Schraubenzieherschaft ist nur dann möglich, wenn die Kerze an den Menge zum Vergaser gelangt und beim Hch ist. Derartige Kerzen verursachen bei Elektroden einen ab- genannten Hinsicht untersuche man die Dichtigkeit der Ansaugrohranschlüsse und das Ueberschwemmen des Vergasers auch an höheren Fahrgeschwindigkeiten oder über- s° Iute " Kurzschluss aufweist. Versagt jedessen Luftöffnung herausrinnt, dann lässt haupt immer dann, wenn der Motor stark an- d P? h d ' e T, K . er f desha ! b ' w^l die Spannung SIch au{ man hier weitere Nachforschungen fürs erste gestrengt arbeitet, Selbstzündungen. Anzei- Kriechwegen über den Isolator entam besten bleiben und wendet sich der Zün- ch en solcher Selbstzündungen sind ein plötzlädt - dann können trotzdem aussen noch die düng zu. Heber Leistungsabfall des Motors, Rück- schönsten Funken zum Schraubenzieher uber- Zur schlage in den Vergaser und andere ähnliche s P rin ? en - Kontrolle der Zündung Erscheinungen, wie sie bei ungenügender Wert haben diese letzte und die zweitletzte löst man ein Zündkabel von seiner Kerze und Brennstoff zufuhr auftreten. Kontrolle nur dann, wenn man noch das Gehält den Kabelschuh bis auf einen Abstand hör zu Hilfe nimmt und so feststellt, ob der von etwa 4 mm an den Zylinderblock oder lundkerzenproben. Motor im einen oder andern Fall etwas Abb. 3. Eine demontierbare Zündkerze in zerlegtem einen sonstigen Metallteil des Motors heran. Das vielgeübte Vorgehen, die Zündkerze- schneller läuft. Zustand. Dreht man nun den Motor von Hand oder mit mit angeschlossenem Kabel auf den Zylinder- .Das schnellste und sicherste Verfahren, dem Anlasser durch, so soll zwischen dem • block zu legen und nun so das Uebersprin- verdächtige Kerzen herauszufinden, besteht Motor und dem Kabelschuh ein kräftiger ' gen des Funkens zu kontrollieren, bietet keine, darin, sie durch neue auszuwechseln. Häufig Oel ist das grundlegende Mittel zur Erhaltung Ihres Moton. Mittelmlssiges Oel nutet den Motor schneite ab als schlechter Betriebsstoff, mehr noch als ein schlechter Führer, besonders rn der Schweiz, wo die ausserordentliche Unebenheit unserer Wege die Motore ständigen Anstrengungen unterwirft Das Oel hat die Aufgabe, diese An- strengungen zu Terringern, indem es die Beweglichkeit der Getriebe-Teile erleichtert. Diese Aufgabe erfüllt Mobrtoa nrit einer Regelmäßigkeit, m einem ömfange, und mft einer Sicherheit, die nicht ihresgleichen haben. Es ist ein unvergleichliches Oel, dessen Gebrauch sich anf unseren Wegen noch viel mehr gebietet als anderwärts. Gebrauchen Sie MobfloB, Sie werden sich in jeder Beziehung dabei glücklich fühlen. In allen besseren Ga< ragen finden Sie die TvMMabfiotl.diefü Ihran Wacen p»sst. obiloi Sie verschaffen sich Sdiutz und machen Ersparnisse mit der rflpb tiah t*t h rt vo tt O Ifi 1s\^ Ifs* *****