Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.092

E_1930_Zeitung_Nr.092

AUTOMOBTL-REVUE

AUTOMOBTL-REVUE 1930 - N°92 Wenn ein Reifen-Inserat Ihre Gunst durch allerlei Argumente zu gewinnen sucht, sagen Sie sich: Auf der ganzen Welt fahren mehr Leute auf Goodyear als auf irgend einer andern Marke Hören Sie eine glänzende, aber unkontrollierbare Verkaufsrede, sagen Sie sich: Auf der ganzen Welt fahren mehr Leute auf Goodyear als auf irgend einer andern Marke Automobilisten! Verkauf der Ersatzteile zu Originalpreisen der Gen eral-Motors Co. Verlangen Sie die Preislitte. Dia neue Dampfheizung für Automobile heizt Euer Auto am besten, und erzeugt angenehme Wärme, absolut unabhängig vom Motor und Kühlwasser. — Von Fachleuten als technisch einwandfreie Heizung anerkannt. — Schweizer-Fabrikat. Patentiert im Inund Ausland. Prospekte mit Referenzen gerne zu Diensten. — Zu beziehen in Auto-Zubehörgeschäften und Garagen, wo nicht erhältlich, direkt bei: W. HEITZMAHN, ZÜRICH 8, Kreuzstrasse 15. Tel. 29.555 Auto-Kühier-Fabrik Auto-$penqlere> A. ßeuetti, Albisrierten b. Zürich Jjetzigrabenstrasse 28—25 — TeL Selnau 82.28 Spezial-fabrikatfon in Auto-Kühlern Nach dem pat. richtigen Bienenwaben-SysUm. — Qrösste Künlwirkung Patent 98003. — Reparaturen von Kühlern aller Systeme. — Neuanfer- 'ieunpen von Kotflilfreln. Motorhauben. Benzin-Reservoiren Die einzige für Sie ausschlaggebende Tatsache üi» Behauptet jemand, das» alle Pneus gleich gut sind, fragen Sie sich, warum denn Auf der ganzen Welt mehr Leute auf Goodyear- Pneus fahren als auf irgend einer andern Marke Wenn Sie durch Kilometer-Garantien, SpexiaU Rabatte, lange Kredite oder durch irgend einen [ dndern Grund ab durch Qualität bestochen teef den, erinnern Sie »ich daran, dasi Auf der ganzen Welt mehr Leute auf Goodyear« Pneus fahren als auf irgend einer andern Marke Und schliesslich fragen Sie sich selbst: Warum, warum ist es wahr, dass Auf der ganzen Welt mehr Leute auf Goodyear« Pneus fahren als auf irgend einer andern Marke in dieser Antwort liegt die einzige für Sie ausschlaggebende latsache, um für Ihr Geld den besten Reifen, den es überhaupt gibt, zu erhalten. Anfertigung sämtlicher Bestandteile für Automobil- u. Motorradindustrie 8FEZIALITATEN: Reparaturen von Rollenlagern. Zahn- tmd Sohneclteoridecn. timthohe 8obJeitarbeiten. EDUARD SCHMID, Mechanische Werkstätte 172 a ZÜRICH d Telephon 43.06? Automobiles THE GOODYEAR TIRE & RUBBER EXPORT COMPANY ZÜRICH, Badenerstrasse 338, Telephon 32.758 — GENF, 24, Avenue Pictet de Rochemont, Tel. 24.98S Gelegenheit! Zu verkaufen AUTO 6-Plätzer, 13 PS, offen. Motor und Lederkarosserie gut erhalten. Preis Fr. 2300. — Offerten unt. Chiffre 47302II an die Automobil-Revue, Bern. Touren-, Sport- und Rennwagen mit oder ohne Kompressor Telephon 29.933 Vertretung: G.WILLY, Garage. HÖNGG, Zürcherstraße 52 Chaine ä neige BRUN Letype Schelle avee maillons longitudinaux et latäraux lait grande Evolution dans l'industrie automobile • Sürete* • maximale contre le dfrapage Agence gän&ale ponr la Saisse romande: LMeili, Lausanne Comptoir de pnens et gaines ay. Ruchonnet, Telephone 26.470 >•«»•••••••«•••««*»••«•••«•*•••»•«••••••»•••«•« .«»««•»•««««

Luftfahrt Schraubenilieger. — Schwanzloses Flugzeug. Entenflugzeug u. a. m. Prophezeiungen der Tagespresse zufolge muss die Flugtechnik in der allernächsten Zeit mindestens sechsmal grundlegend umgewälzt werden. Erfindungen und Sensationen folgen sich Schlag auf Schlag. Der Journalist, der geschrieben hat, der Völkerbund und Nationalitätenrummel dürfte ruhig abgebaut werden, da man doch mit der Inbetriebsetzung des Junkers-Stratosphärenflugzeuges die Landesgrenzen nicht mehr werde erkennen, geschweige denn berücksichtigen können, hat sich wähl bewusst einen Witz geleistet. Daneben wird aber auch in allem Ernst georakelt, so zum Beispiel, dass das Problem des Schraubenfliegers restlos gelöst sei und dass somit in ein paar Jahren jeder seinen Hubschrauber auf dem Dache werde stehen haben, wie er sich jetzt ein Velo im Hausgang hält. « Nume nid gsprängt! » Immer noch gibt es Sachen unter der Sonne, die nicht neu sind. Der Schrauberiflieger von Ascarino, von dem der italienische Blätterwald noch jetzt rauscht, hat zwar kürzlich tatsächlich « Rekorde » aufgestellt. In der Zeit von 1 Min. 40 Sek. hat er sich auf die Höhe von — 16 Metern erhoben, hat in 5 Min. 12 Sek. eine Distanz von 1078 Metern zurückgelegt und nachher einen Dauerflug von 8 Min. 45 Sek. absolviert. Es gibt aber böse, böse Techniker, die darin nichts als eine Spielerei sehen und sich nicht davon abbringen lassen wollen, dass der Aufwand von 160 /PS für die paar Sprünge des Schraubenfliegers sich nicht lohnt. Mit dieser Motorleistung, sagen Der rielbesprochene deutsche Schnellbahnwaeen mit Propellerantrieb VOUS CHERCHEZ une petite voiture rapide et sOre, elegante et confortable, capable de vous rendre les memes Services qu'une voiture de grand tourisme, essayezlafameuse57CV. 6CV. impöt AUlUMUBlL-KtVUC r» Die Focke-Wulf-Ente im Fing sie, bringen wir mit einem Flugzeug der üblichen Bauart ein Vielfaches an Horizontal- und Steiggeschwindigkeit heraus und brauchen dabei nicht, wie der Schraubenfiieger, zu befürchten, dass jede Motorpanne den sichern Absturz bringt. Die Flugfähigkeit des Schraubenfliegers ist hauptsächlich eine Frage des Leistungs-Gewichts-Verhältnisses. Gelänge es, Motoren von gleicher Leistung zehnmal leichter zu bauen als heute — dann allerdings wäre Schraubenfliegen diskutabel. Mit den heutigen Motoren, selbst den allerleichtesten, kann man sich aber erst gerade knapp vom Boden heben und es besteht nicht die mindeste Aussicht, dass man in absehbarer Zeit auch nur halb so schwer wird bauen können. Anscheinend gelöst ist beim Schraubenflieger erst das Problem der Stabilisation, heute, nach etwa 30jährigen Versuchen I Wie die Natur dafür gesorgt hat, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, wünscht sie offenbar auch nicht, dass Schraubenflieger den Wolken zu nahe kommen. Mit dem schwanzlosen Flugzeug, mit dem sich auch ein Schweizer seit Jahren so eifrig beschäftigt, hat es leider auch seine Haken. Im Interesse der Verminderung des Luftwiderstandes und der toten Massen wäre es zweifellos sehr angenehm, wenn man den Rumpf weglassen könnte. Das einzig aus einem Tragflügel bestehende Flugzeug, wie es übrigens auch Junkers schon vor langer Zeit patentieren Hess, stellt, was Wirtschaftlichkeit anbetrifft, geradezu einen Idealtyp dar. Die Schwierigkeit beginnt aber mit der Stabllisation. Ein solches Flugzeug hat die gefährliche Eigenschaft, fast unaufhaltsam seitwärts über den Flügel abzurutschen, wenn es durch Irgendeinen Umstand in einegrössere Schräglage gerät. Die heute üblichen Flugzeuge rutschen zwar auch ab, sehr oft dann, wenn sie t überzogen », d. h. zu steil angestellt werden und dadurch die für die Wirksamkeit der Steuerung nötige Geschwindigkeit verlieren. Die Rumpf- und Schwanzflächen haben dann aber immer noch die Neisrun?. das Fltiereue in die Anstnrzrichtnns r einzudrehen, so dass der Pilot den Absturz verhindern kann, wenn genügend Abstand vom Boden vorhanden ist. Beim schwanzlosen Flugzeug aber gibt es weder ein automatisches Eindrehen in die Abrutschrichtung, noch eine Möglichkeit, mit den Steuern ein solches Eindrehen zu bewirken. Ein tödlicher und mehrere leichtere Unfälle mit solchen Flugzeugen haben diese Ueberleguns auch praktisch erwiesen. Es besagt wenig, dass die Befürworter des schwanzlosen Flug-i zeuges auf die Unmöglichkeit hinweisen, die-- se Maschine überhaupt zu überziehen. Selbst wenn das wirklich der Fall ist, muss damit, gerechnet werden, dass das Flugzeug aus einem andern Grund, z. B. schon durch eine falsch angesezte Kurve in zu grosse Schräglage kommt und abzurutschen beginnt. Die Gefahr des, unkorrigierbaren Abrut-, schens bestand ursprünglich auch bei der «Ente », d. h. dem Flugzeug-Typ, bei welchem das Höhensteuer vor dem Tragflügel liegt. Bekanntlich ist eine solche « Ente» kürzlich von den Focke-Wulf-Werken gebaut und vom deutschen Reichsverkehrsministerium nach strenger Prüfung als lufttüchtig erklärt und zum Luftverkehr unbeschränkt zugelassen worden. Bei dieser neuen Ente liegt das Seitensteuer, das sich an eine sehr grosse Kielfläche anschliesst, rhinter dem Radflügel, während es früher vorn angeordnet war. Bei beginnendem Abrutschen werden die beiden srossen Flächen durch ihren, tiBflflBflBflBBflBBBBHBflBBBflBBflBBBBBBB • Lemomentpropice pour la pose d'un carburateur LA VOITURE QUI A FAIT SES PREUVES Par sa perfection m6canique, la robustesse de tous ses organes, son remarquable chässis, l'elegance et le confort de ses carrosseries, son entretien facile et peu one>eux, eile est parmi toutes ses similaires LA PLUS AVANTAGEUSE LA PLUS CONFORTABLE LA PLUS SURE C'EST UNE MECANIQUE DE PRECISION... C'EST LA PETITE VOITURE LA PLUS COTEE... Demandez renseignements et essais au concesslonnaire pour la Suisse E. MAURER, 50, Bd des Tranchees, GENE VE n'est pas ä chercher longuement. Tous les garagistes posent le SOLEX. C'est chaque jour. C'est chaque fois que l'on constatera une consommationd'essence exageree. C'est chaque fois qu'on se sera trouve en panne de carburation. C'est chaque fois que Madame conduira. C'est chaque foie qu'on aura a demander ä son moteur d'etre sobre ou d'etre puissant est c'est surtout quand on voudra connaftre et apprecier la SIM- PLICITE du merveilleux appareil qu'est le carburateur „SOLEX". Agence generale suisse: Henri Bachmann Bienne Tel.t 48.42 48.43 48.44 Geneue 9, Plaee des Eaux-Vives Tel.» 25.641 •BOBBBBnaMUHH^