Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.098

E_1930_Zeitung_Nr.098

Die automatische tisch

Die automatische tisch Kupplung. Verbesserun-1 Die Steuerung des Ventils, das die Ver- Verbindung steht. Der Balg entspannt sich gen am Wechselgetriebe sind gegenwärtig | bindung zwischen dem Balg und dem An- also vollständig, das Kupplungspedal geht an der Tagesordnung. Seit längerer Zeit saugrohr des Motors überwacht, geschieht- vollständig zurück, die Kupplung ist vollsind die Erfinder auch eifrig an der Arbeit, durch einen Elektromagneten, der an der ständig eingerückt. die Bedienung/der der Kupplung zu vereinfachen Licht-Dynamo angeschlossen ist. Die Wirkungsweise des Apparates beim oder überhaupt zu gestalten. Wie man den Balg mit der Muskelkraft'" Muskelkraft" plötzlichen Abstoppen oder beim darauf- Wir haben in d den letzten zwei Jahren schon des Fahrers vergleichen kann, lässt sich folgenden Wiederanfahren kann sich der einige dieser «Kupplungsautomaten» oder dieses Ventil mit. dem Gehirn des Fahrers Leser leicht selbst ausknobeln. Es sei hier automatischen Kupplungen beschrieben. Mehr vergleichen. aber noch auf die Funktion des Kontaktals eine Konstruktion tion wird auch schon prak- Solange der Motor im Leerlauf und mit knopfes oder -hebeis K hingewiesen, der am tisch angewandt. niedriger Tourenzahl läuft, genügt die von Schalthebel befestigt ist. ft • ^—^^ | Wie das Schema zeigt, liegt der betref- H I - , . 3t_:^Äj a= \aj , IrgH fende Kontakt «in Serie» mit dem Elektro- FSS^S^ _ v_( ^j | j ^ magneten des Steuerventils. Durch Betätigen «^S/ O ^^^' J des °^M • o ^\ Hebels oder Knopfes wird dabei der A /] ' S-^PSM^*^*** Jtt Kontakt geöffnet, der Stromkreis unter- I • /^~\ /^-"-^""M Schema! des neuen lischen Kupplungsauto- eng- brochen. Fasst man also den Schalthebel y" *• j°j (C 1 lischen maten. A Kupplungsauto- = Ansaugrohr beim Schalten so an, dass gleichzeitig der L-J pf \\ des ^-Motors. A = B Ansaugrohr = Balg, Kontakt unterbrochen wird, so stellt sich die Servokraft auslöst. F t ^ ^ X V ^ V der die Servokr7ft Kontakthebel aufl das Steuerventil sofort um, der Balg zieht Uj ^ \^^ \\ löst. am Schalthebel. K = Kontakthebel Relais, am Schalthebel. das bei genügender R = Re- gehoben. Anderseits rückt sich aber die sich zusammen und die Kupplung wird auf- I L'«—| \\ , \\ Spannung Jf is . das be i. die genügender Dynamo Kupplung sofort wieder ein, wenn man den I ^Vl R (—- \ \ ^tZlJüelZTl mit der Bartterie verbindet. Schalthebel und damit den Kontakthebel I ;ÜL \A loslässt. *- ° ° ' Q—m -==r ^ Die Möglichkeit des Bergabfahrens im 5 -=E- Freilauf ergibt sich ebenfalls durch die An- » mm\ Wendung dieses zusätzlichen Kontaktes. 1 1 Man betätigt dabei einfach den Kontaktn . , . , . c . i j , ~ , hebel, ohne aber den Schalthebel zu ver- Beim, vorliegenden neuesten System, das der Dynamo abgegebene Spannung noch schieben. Motor. und Dynaniodreh za hl sineinen Englander namens Joseph zum gei- nicht,-um den Elektromagneten zum Um- ken, die Spannung ebenfalls. Auch beim Losstigen Vater hat, ist die Automatisierung stellen des Ventils zu veranlassen. Eine i asS en des Hebels geht nun das Steuerventil aber noch einen Schritt weiter getrieben. Feder hält deshalb das Ventil in einer Stel- nicht mehr zurück _ es bleibt ausgekuppelt, Nicht nur kann man hier ohne jede Beruh- lung fest, die eine Ausbreitung de? Unter- bis man wieder mehr Gas gibt -s rung des Kupplungspedals anfahren, ab- drucks im Balg gestattet. Der Balg zieht stoppen und wieder anfahren, sowie auf- sich zusammenn, es wird oder ist aus- Tanken vom Führersitz aus. Es gibt imund abwärtsschalten ohne auszukuppeln — gekuppelt. noc h Möglichkeiten, das Automobil zu mer verbessern unzahlt, Wappt die Tür zu, startet und fährt Innere des Blasebalges mit dem Ansaugrohr ist auch die Dynamospannung entsprechend Reiter. Im allgemeinen und speziell auf ländes Motors verbunden wird. Der Blasebalg gestiegen, so überwindet der Elektromagnet Igeren Touren — sind Tankpausen ja willzieht sich dann zusammen und zieht da- den Federdruck im Steuerventil. Das Steuer- kommene Gelegenheiten, um sich etwas Bedurch auch das Kupplungspedal hinunter, ventil wird nun so umgestellt, dass das- wegung im Freien machen zu können. Aber das mit ihm durch das aus der Skizze dar- Balg-Innere von der Ansaugleitung abge-: jwenn es kalt ist, wenn es regnet oder gar gestellte Hebelsystem verbunden ist. schlössen ist, jedoch mit der Aussenluft-.;ifliigiesst und die Tanksäule (in irgendeinem Dorf) inmitten von Pfützen steht — dann ist das Tanken, ohne dass man auszusteigen braucht, wirklich eine grosse Annehmlichkeit, x. IVecfian. S.» Antwort 7698. Einbaubare Zentralchassisschmierung. Adresse mitgeteilt. Red. Frage 7719. Elektrische Messinstrumente. Kann mir jemand Adressen von Fabrikanten von Voltund Amperemetern mitteilen ? E. W. in Z. Frage 7720. Bezugsquelle für Maag-Oel. Wer kann mir die Bezugsquelle für Maag-Oel mitteilen ? E. A. in Z. Frage 7721. Teurer oder billiger Wagen. Wir sind im Begriffe, uns einen neuen Wagen zu kaufen. Er soll als Geschäftswagen benutzt werden und wird 80,000—100,000 km pro Jahr fahren. Ich möchte Sie nun anfragen, was in diesem Falle rentabler wäre, ein teurer Wagen, der mehr fahren könnte als 100,000 km oder ein billiger Wagen, der dann wohl erledigt wäre. Was würden Sie bei so starker Beanspruchung im Prinzip empfehlen ? Sind Schiebermotoren empfindlich ? Der Wagpr wird Tag für Tag gebraucht, da fehlt hie und dadie Zeit zu seiner regelmässigen Pflege. Z. B. Oelwechsel nach 5000 km statt nach 3000, kann das ein Schiebermotor ertragen ? Stimmt es, dass ein Schiebermotor nach 100,000 km noch so gut läuft wie ein Ventilmotor nach 40,000—50,000 km ? Könnte man einen solchen Motor auf dem Bock einfahren lassen, ,um sicher zu sein, dass es schotiend geschieht ? Wer besorgt das ? Hat es denselben Wert wie auf der Slrasse einfahren ? H. G. in B. Antwort: Wir sind der Ansicht, dass für einen so ausserordentlich strengen Dienst nur ein teurer Wagen in Fra'ge kommen kann und dass der teure Wagen hier im Betrieb wesentlich rentabler sein wird. Ein billiger Wagen wird überhaupt kaum imstande sein, die geforderte tägliche Durchschnittsleistung von rund 300 km, mehr als einige Monate durchzuhalten. Die Meinung, dass Schiebermotoren empfindlicher seien, hat heute nur sehr beschränkte Berechtigung. Empfindlicher sind solche Motoren nur noch bei Verwendung eines ungeeigneten Oels oder bei schonungslos rascher Inbetriebsetzung des Motors. Im allgemeinen ist die Lebensdauer eine» Schiebermotors tatsächlich bedeutend höher als die eines Ventilmotors und die Kilometer-Leistungen, nach denen der Motor revidiert werden muss, können leicht doppelt so gross sein als bei jenem. Das Oel sollte aber trotzdem mindestens alle 3000 km ersetzt werden. Jeder Motor kann sehr leicht künstlich eingelaufen werden, indem man die Hinterräder des Wagens aufbockt und den Motor bei eingerücktem direktem Gang 2—3 Tage lang ununterbrochen mit mittlerer Tourenzahl laufen lässt. Dieses künstliche Einlaufen empfiehlt sich überhaupt in jedem Fall und dürfte sich durch die später erzielte grössere Lebensdauer auch in Anrechnung des zum Einlaufen verbrauchten Benzinverlustes bezahlt machen. AUTOMOBILSTES tous les ennuis de l'hiuer... en utilisant le AUTOMOBILISTEN ersparen Sie sich die Unannehmlichkeiten des Winters... Benätzen Sie le re"chaud idäal pour autos Le CHOFOTO est un appareil de chauffage spe'cial produisant la chaleur pa? catalyse de Vessence. II fonctionne sans flamme, sans fumäe, sans odeur. Son emploi est donc absotument sans danger pr&s de mati&res insur raoDarPil l'äteint. Le CHOtOTOest flammables ou dans un milieu sature" de vapeurs d'essence. De Vessence versäe le röcnauffeur röDä. Place" sous le capot, ü 4vitera le gel de teau, maintiendra thuile ä la fluiditä voulue, tacititera les däparls; placä dans la voiture, il en assurera un chauf' fa$e agröable. La superioriie du CHOFOTO resutte des avantaaes suivants: f mise en marche simple, ä l essence, •• 2* inodöre, 3* fonctionne dans faules les positions, 4* puissance calorifique suoärieure sous un volume moindre, 5* däbit de chaleur facilement rentable, ' •*• 6» forme pratique, se löge partout. Le CHOFOTO est construit enliärement en aluminium. II est de belle Präsentation, incassable, inusable, ne peut rowller. CHOFOTO, modele C complet fr. 28.- franco. Caractäristiques: Puissance calorifique: 200 calories-heure. Consommation: 1 litre ä 60 heures Dwee de chai ffagi na r rempli sa v. 30 heures en olein döbit. Capacite du re"servov Üimevsw .s 210x UOx 00: Poiüs: 1 kg. V«'" Lornmat ä den Auto-Heizapparat Der CHOFOTO ist ein Spezial-Heizapparat, welcher Wärme durch Brennstoff-Katalyse erzeugt. Er funktioniert ohne Flamme, ohne Rauch u. ohne Geruch. Sein Gebrauch ist deshalb absolut gefahrlos, sei es in der Nähe von leichtentzündbaren Waren oder in einer von Brennstoffgasen durchtränkten Atmosphäre. Wird Benzin auf den Apparat Qpleert, so löscht er aus. D*-r LHUtüTO ist der ideale Heizapparat. Umer die Motorhaube gestellt, vermeidet er das Gefrieren des Kühlwassers, hält das 01 stets flüssig und erleichtert dadurch das anspringen des Motors. Im Innern des Wagens placiert, sichert er eine höchst angenehme Heizung. Die Ueberlegenheit des CHOFOTO ist auf nachstehend erwähnte Vorteile zurückzuführen: 1. Leichtes Anzünden mit Benzin, 2. geruchlos, 3. funktionieren in allen Stellungen, 4. erhöhte Heizleistung mit geringer Raumbeanspruchung, 5. leicht regulierbare Wärme, 6. praktische Form, überall unterzubringen. Der CHOFOTO-Apparat ist vollständig aus Aluminium hergestellt. Er ist von gediegenem Aussehen, unzerbrechlich, unverwüstlich u. rostet nicht. Preis des kompl. CHOFOTO, Modell C Fr. 28—. Merkmale: Heizkraft: 200 Std./Kal. Verbrauch: 1 Liter in 60 Std. Brenndauer pro Füllung: 30 Std. bei voller Wärmeentwwkung. BehäU terentwicklung. l l 2 Liter. D menswnen. 210xiWxW0. Gewicht 1 kg. Zu beziehen durch 9, Avenue Verdeil R.E.CUENDET Lausanne, Tel. 27.040

ÄüföMffSHEvüg l^es discours plaident mais les chiffres prouvent Buick a vendu jusqu'ä ce jour 700.000 voitures de plus que n'importe quelle autre marque de prix egal ou superieur. Des 2.600.000 Buick fabriquees au cours de 27 ans, 1.500.000 voitures sont encore actuellement en service. MAINTENANT la Buick offre un nouveau moteur a 8 cylindres basfc sur ce principe fameux des soupapes en töte qui a fait de chaque Buick une celebre Buick. Ce nouveau moteur est si merveilleux que nous en avons equipe tous les modeles Buick 1931. L'acceleration de la Buick 193t est saisissante. Sa facilite de conduite, sa pr6cision, sa marche douce, ouatee, vous raviront. üne demonstration vous revelera l'efficacite de la boite ä vitesses Syncro-Mesh. D'une conception simple, ingenieuse, «He assure des changements de vitesse immediats et silencieux. C'est une decouverte qui marquera dans les annales de l'automobilisme. Le distributeur vous expliquera avec plaisir les multiples avantages du Systeme de paiements diff6res de la General Motors Acceptance Corporation. PRIX delivre d Bäte 57 Sedan (5 pass.) 67 Sedan (5 pass.) 90 Se^an (7 pass.) Frs. 12.300 Frs. 14.900 Frs. 19-450 90 L. Limousine (7 pass.) Frs. 20.100 equipe avec 6 roues ä rayons metalltques, pare-ehoa AV. et AR., porte-bagages, roues de rechange dans les cuvettes d'aile Namentlich auf streckeuweis schneefreier Fahrt ist die Reibung groß. Man vertraue dem Urteil vieler tausend schweizerischer Autofahrer. GENERAL MOTORS auf vereistem Schnee und sichert Fahrt und Leben. Die Beanspruchung ist so groß, daß die Querstücke aus Stahl sein sollten wie jene der CONTINENTAL S. A. UNION Ä.-G., SCHNEEKETTENFABRIK, BIEL Vertreter: Henri Bachmann, Autozubehör. Biel, Spitalstrasse 12 b, Telephon Autometro A.-G., Zürich. Rämistrasse 14, Telephon 44.766 Erhältlich in allen Garagen und Fachgeschäften. Aulo-ltiihier-tabrik Speziat-fabrikalion in Auto-Kühlern Nach dem pat. richtigen Bienenwaben-System, — GrSsste Kühlwirkunjj