Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.104

E_1930_Zeitung_Nr.104

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1930 - 104 Unvergleichlich prompt und billig Drei unentgeltliche Inspektionen während der ersten 2400 Kilometer. Stete Bereitschaft, Original * Ersatz* teile zum offiziellen Tarifpreis zu liefern und zu montieren. Immer und überall absolute Sicherheit für jeden Führer eines Fordwagens, denn der Ford* Händler ist stets für ihn er« reichbar und leistet ihm jede mög* liehe Hilfe — gleichviel ob Repara* turen oder andere Dienste — unver* gleichlich prompt und billig. Das ist die Aufgabe des Ford«Händlers, das ist Ford «Kundendienst. Die Fabrikgarantie die, es sei wie« derum erinnert, unbegrenzt ist, deckt alle schadhaften Teile, sowie die Kosten für das Auswechseln der* selben. Diese Garantie wird von je« dem Ford»Händler übernommen, der den Auftrag hat, für deren kor* rekte Durchführung zu sorgen. Sehen Sie sich die neuen Modelle bei dem nächsten Ford*Händler an. Verlangen Sie kostenlose Zusen* düng unseres Kataloges. hat jener AntomoMTist, der nicht das Allerbeste an Schneeketten anschafft Ans Stahl sind die Querstücke der absolut selbständig auf Motorräder. Mit Kenntnissen der Autobranche bevorzugt. Eintritt n. Uebereiniunft. Offert, m. Zeugniskopien u. Lohnansprüchen an Rob. Walther, B.S.A.-Vertreter, Bümpltz. Wer offene Steiles ausschreibt and darauf eine Anzahl Offerten erhält, bedenke, dasa der Suchende meist ein frossea finanzielles Opfer bringt, tun die < Photo« and Zeugnisabschriften herstellen zu lassen, welche er für alle Bewerbungen benötigt. Wir bitten Sie, solch» Beilagen nach Erledigun* Immer an den Schreiber zurückzusenden, besonders da, wo ein frankiertes Kuvert beigelegt wird. Damit erweisen Sie dem Suchenden, der meist stellenlos ist, einen grossen Dienst Die widerstehen lange dem Eis und der schneefreien Straßendecke, z. B. in Übergangszeiten. Stahl sichert; Stahl verschleißt langsam. UrllOrl A.-G., SCHNEEKETTENFABRIK, BIEL Vertreten Henri Bachmann, Autozubehör, Biel, 8pltalstr»«e 12 b, Telephon 48.43 Autometro A.-Q., Zürich, Rämistrasso 14, Telephon 44.768 Gesucht tüchtiger 47825 Mechaniker Erhältlich In allen Garagen und Fachgeschäften. Chauffeur 21 Jahre alt, sehr solid, mit flott Benehmen, sucht Stelle zu Herrschaft oder in Geschäft, ganz zuverlässiger Fairer sowie in gründl. Wagenpflege vertraut, auf Januar event. später. — Offerten unter Chiffre 47759 an die Automobil-Revue, Bern. könnte sich mit einer Einlage von Fr. 12 000 an Transportgeschäft an günstiger Lage beteiligen. Offerten unter Chiffre 47746 an die Wer sich um eine Stelle bewirbt, bedenke, dass oft viele schriftliche Offerten eingereicht werden. Wünschen Sie Photos und Zeugnisabschriften zurück, dann erleichtern Sie dem Arbeitgeber die Arbeit wie folgt: Die Offerten mit Zeugnisabschriften und Photo (soweit < verlangt) verschliessen Sie in ein Kuvert, adressiert an: Chiffre . « Automobil-Revue » ... Diesem fügen Sie ein frankiertes Kuvert mit Ihrer Adresse bei und senden das Ganze an uns, Wir leiten dann Ihre Offerte weiter mit einem Brief, worin wir den Empfänger auch nnsererseita bitten. Ihnen die Beilagen wieder zurückzusenden. Wir danken Ihnen ! Tüchtiger, zuverlässiger Chauffeur Automobil-Revue. Bern. Administration der „Automobil-Revue", Bern. bien introduitiaupres clientele automobiliste et garäges pour la vente d'un Economiseur d'essence de ler ordre. Offree sous Chiffre G. 1260 ä Im. Revue Automobile, bureau Geneve. mit einer Geschäftsemlage von Fr. 10 000.—, wird sichergestellt. — Offerten unter Chiffre Wc 9796 Y. an Publicitas, Bern. 47826 22jähr., tücht. u. solider Autofachleute Bursche, gel. Automechanlker-Militärchauffeur, sucht Autos, wie Lichtm.. An- welche die elektr. Anl. des De 9738 Y. an Publicitas, Bern. 47791 Stelle als Chauffeur auf laas.. Zündanl. etc. gründl. Gin erfahrener Lux.- od. Lastwag Zeugn. kennenlernen wollen, am i. .steh, zu Dienst. Off. unt. Berufe vorw. zn kommen, Cliautißiir-fliß-ftanlker Chiffre C. 5489 T. an Pu-verlblicitas, Thun. 47778 vom Techn. Lehrlns'ffut er nicht nur Offerte aof kostenl. Prosp. Nr. 4findet sofort Stelle. Indem Ortken, Basel 11. 47595 Stellenangebot« einreicht sucht Stelle in Garage, ev. in Fabrik, zur Besorgung der Wagen oder als Chauffeur. Zeugnisse zu Diensten. Eintritt nach Uebereinkunft. — Offerten unt. Chiffre 47805 an die Automobil-Revue, Bern. LINCOLN Fabrikneuer OPEL 8 Zyl., 10 PS, Sedan, 4/5pl., öfach bereifte Scheibenräder, Richt.- Anzejger, Reisekoffer, Stoßstangen hinten u. vorn etc., zu reduziertem Preise. A. Bäh ler, Zürich-Altstetten, Badenerstr. 65. Tel. 55.015. GRAND'RUE « 78 < ä proximite du Service cantonal des automobiles. — Restauration soignee. Vins de ler choix. Specialites Dole et Johannisberg. Mr. et MIM. Henri Piller. Chauffeur 23 J. alt, sucht Stelle auf Last- od. Lieferurtgswagen. Offert, an Jak. Schweizer, Oberburen (St. Gallen).^!* Zuverlässiger, 26 Jahre alter Automechaniker sucht Stelle als •J^ CHAUFFEUR *» auf Luxus- oder Lastwagen oder auch als Fahr- Lehrer in grössere Garage. — Offerten unter Chiffre da auf eoleba Anzeigen «ich rattlmisdf tahlretehe Bewerber melden, sondern indem «r seJbtt la der Automobfl-Rerue ein Inserat erscheinen Hart, das die suchenden Autobesiuer auf ihn aufmerksam macht — Viele haben sich durch eine kleine Annir« schon monatelang« Arbeitslosigkeit erspart FORDSON HÄNDLER IN ALLEN GRÖSSEREN ORTEN DER SCHWEIZ Oncherche pour U Sulsse Romande Repräsentant capable Gesucht zuverlässiger CHAUFFEUR 21jähr., solider, tüchtiger Automechanikei Cafe-Brasserie Schweizerhalle FRIBOURG iirihdßaar A vendre ou ä echanger contre chässis 51 M camion 5 t pouvant recevoir carrosserie d'auto-car, un AUTO-CAR, 20 places, ayant pont pour transport marchandise, charge 2,5 t, annee construetion 1930, une camionnette OPEL, 31., annee construetion 1929. Offres sous chiffre G. 1268 a la 47795 Revue Automobile, Geniva.

N° 104 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE Lufifakvt England baut die stärkste Passagier-Luftflotte der Welt. Im nächsten Frühjahr werden in den Betrieb der Reichsfluglmien acht Flugkreuzer des Systems Hanley-Page und drei Flugboote der Type Short Super Calcutta eingereiht werden. Jedes dieser Flugzeuge kann 40 Passagiere aufnehmen. Hiedurch wird die Leistungsfähigkeit der britischen Reichsfluglrnien mehr als verdoppelt werden. Durch die Einreihung dieser neuen Einheiten, welche den Dienst nach Indien und weiter nach Australien, später auch nach Kapstadt besorgen werden, wird die britische Luftflotte imstande sein, im ganzen 727 Reisende zu transportieren, was die Kapazität jeder anderen Luftflotte weit übersteigt. Das kleinste gegenwärtige Flugaeujr Ist nach Patenten von Max Gerner erbaut worden. Das Flugzeug ist bei zusammengeklappten Flügeln nur 2,05 Meter breit und 6 Meter lan^ und kann in jeder Autogarage untergebracht werden. Nach einer Berechnung der Hersteller dieses Flugzeuges, das zu 8500 Mark auf dem Markt ist, soll die Flugstunde auf 20 Mark, einschliesslich Versicherung, Betriebsstoff und Oel, Abschreibung der Maschine, zu stehen kommen. Das neue Kleinflugzeug mit zusammengeklappten Flügeln. Ford organisiert den dänischen Flugverkehr. Vor einiger Zeit gingen durch die dänische Presse Nachrichten, nach denen Ford die Einrichtung eines subventionslosen Luftverkehrs innerhalb Dänemarks beabsichtigte. Diese Projekte scheinen nun ihrer Verwirklichung entgegenzugehen. Es handelt sich zunächst um zwei Linien mit Kopenhagen als Ausgangspunkt. Die erste Strecke ist Kopenhagen-Aarhus-Aat>org, die andere geht über Odense und Aarhus nach Esbjerg und Hadersleben. Die dänische Postverwaltung unterstützt die Bestrebungen sehr nachdrücklich und wird den neuen Verkehr für den Postdienst weitestgehend benutzen, da dieser Dienst als kombinierte Post-, Zeitungsund Passagier-Route organisiert werden soll. Helinmgas in Estland? Das „Päewaleht" behauptet, erfahren zu haben, dass das an der Nordküste Estlands und auf den Inseln vorhandene Erdgas Helium enthält. Vor einigen Jahren seien in Berlin Untersuchungen vorgenommen worden, die ergeben haben sollen, dass das estnische Erdgas 3 Prozent „Edelgas" enthält. Dr. Eckener soll auf Grund dieser Daten bereits mit den Konzessionären der estnischen Gasquellen Unterhandlungen gehabt und um Uebersendung von Gasproben ersucht haben. Finanzielles über das Sportflugwesen. Von Flugplatzdirektor Charles Koepke, Basel. Fliegen ist heute noch nicht Volkssport Ein Rückblick auf die Entwicklung des Motorensportes im allgemeinen und auf die Fortschritte im Flugwesen, muss uns aber überzeugen, dass wir immerhin mit einer gewaltigen Zunahme deT Sportflugzeuge und -Flieger rechnen dürfen. Die Fliegerei ist allerdings noch teuer, die Oeffentlichkeit macht sich aber scheinbar ganz verschiedene Bilder über die Kosten der Ausbildung und des Flugbetriebes eines Sportpiloten und deshalb soll mit den folgenden Zahlen versucht werden, auch hierüber einmal zu orientieren. Die Zahlen sind aus der Praxis in der Schweiz, resp. Flugplatz Basel, genommen. Die Ausbildung erteilen die Fluglehrer der Seition Basel des Aero-Clubs (Koepke und Herzig) und der Unterricht erfolgt auf der Clubmaschine, dem cBasler Dybli», einer Havilland cGlpsy- Moth> 80 PS, die am weitesten verbreitete Type eines Schul, und Sportleichtflugzeuges. Zum Fliegen eignet sich in der Regel jeder eutf Sportmann (auch Damen), die ein gesundes Herz und Nerven und vor allem den festen Willen haben, die schwere Schule der Piloten-Ausbildung durchzumachen. Das beste Alter Hegt zwischen 20 und SO Jahren. Es haben aber auch schon 50- und 60-jährige fliegen gelernt. Nach ärztlicher Untersnehung unä einigen Prüfungsflügen erhält der Sportflieger-Kandidat die In diesem kleinen Zweizylinder-Flugzeug sind der 18 Jahre alte Joe Jong und der 25jährige Eddi Wingartner von New York nach Südamerika gestartet. Das etwas unbeholfen scheinende Flugzeug soil sehr flugtüchtig sein. Flugschüler-Bewilligung des Eidg. Luftamtos. Der Unterricht erfolgt auf Verabredung jeden Tag bei Flugwetter und dauert jeweils % Stunde, Doppelsteuerflüge mit dem Fluglehrer, wobei 5—6 Landungen ausgeführt weiden. Nach 100—120 Flügen oder ca. nach 2—3 Monaten erfolgt der erste Alleinflug. Nun übt der Flugschüler allein wiederum ca. 2—3 Monate lang, je nach Eignung, Ziellandungeu, Kurven, Spiralen. Glissaden, Bremskurven, Schlepplandungen usw., bis er reif ist für die obligatorische Prüfung zur Erlangung des Sportflieger-Brevets. Die Dauer der Ausbildung bis zum Brevei beträgt ca. 5—6 Monate in 15—20 Flugstunden zu Franken 100—, somit Fr. 1500—2800.— Die theoretischen Kenntnisse hat sich der Fliegerschüler durch Studium der Fachliteratur anzueignen. Im Gegensatz zum Autoführen braucht der Flieger ständiges Training, durchschnittlich 2 Flugstunden monatlich. Die Clubinaschine steht ebenfalls für dieses Training zur Verfügung zu Fr. 80.— pro Flugstunde, so dass jährlich mindestens für Franken 2000.— geflogen werden muss. Diese Preise sind in diversen stärkeren Clubs bereits niedriger. Bei steigender Frequenz wird die Sektion Basel wohl in die Lage kommen, diese Ansätze ebenfalls zu reduzieren. Der Privat-Flugzeug-Besltzer (heute sind 35 Spartflugzeuge in der Schweiz registriert), kauft sich in der Regel sein eigenes Flugzeug vor oder nach Absolvierung des Brevets. Er hat den Vorzug, mit seiner Maschine unabhängig zu fliegen, wann und wohin er will, sobald ein vom Eidg. Luftamt vorgeschriebenes Pensum von 20 Flugstunden und 100 Landungen im Anschluss an das Brevet erfolgreich absolviert ist. Erst dann dürfen Passagiere mitgeführt werden. Die Anschaffungskosfen für ein gutes Serienflugzeug variieren heute zwischen Fr. 13 und 25.000, z B. Klemm Eindecker 40 PS Satason Fr. 14000.— Havilland Moth 80 PS Gipsy II » 15.000.— Junkers Junior 80 PS Genet » 20.000.— A. Comte A C, 4 Kabinen, 3 PL, 110 PS, Cirrus » 25.000.— Havilland Puss-Moth, 3 PL, 120 PS, Gipsy III » 25.000.— Die Reisegeschwindigkeit dieser Flugzeuge mit 2 Personen an Bord variiert zwischen 130 und 170 km/St., der Aktionsradius zwischen 400 und 900 km. Gipfelhöhe liegt bei 4000—öOOO m über Meer (wichtig für Alpenflüge). Lebensdauer der Maschinen bei jährlich 100—150 Flugstunden 4—6 Jahr« bei guter Pflege. Urn eine bessere Ausnutzung und «Amortfea'* tion> zu erlangen, schliesson sich oft zwei oder drei Flieger zusammen, die ein Flugzeug kaufen un pro 130 Flugkilometer, FT. 6.— pro Person, der Oelverbrauch 5 Deziliter oder Fr. —.80 pro Stunde. Für Wartung, Pflege und Revisionen inuss mit Fr. 500.— jährlich gerechnet werden und für Garagierung monatlich Fr. 30.— bis 45.—, also ii» Berücksichtigung d« Ausmasse eines Flugzeuges ca. 10 X 7 Meter nicht teurer als die Garagierung eines Automobils. Flugzeugsteuern «?ibt es nacht, auasettommen ein» einmalige Immatrikulationsgebühr pro Flugzeug von Fr. 100.— und jährlich ca. Fr. 50.— Kosten für dia> amtliche technische Flugzeugkontrolle. Zur Ernetiei rung der Führerbewilligung hat sich der Pilot jähr« lieh einmal bei einem Vertrauensarzt des Eidg. Luft» amtes (Prof. Lüdin, Basel) untersuchen zu lassen* Landungstaxen betragen auf Schweizer Flugplätzen für jedes Sportflugzeug bis 500 kjt Leergewicht Fr. 1.—. Im Heimatflughaien gemessen dia Flugzeuge eine bedeutende Reduktion, die beispielsweise für 100 Landungen Fr. 55.—, für 200 Fr. 65.— und für 400 Landungen Fr. 85.— beträgt oder rund 20 Cts. pro Landung. Im Auslande sind diese Taxen bedeutend teurer. Folgende Betriebskalkulation illustriert noch obiges: Zwei Freunde kaufen ein 80-PS-Flugzeue fü» Fr. 15 000.—. Jeder zahlt Fr. 7500.—. Sie fliegen jeder 75 Stunden jährlich (Training, Geschäfts- und Ferienreisen). Die Abschreibung wird nicht berück» sichtigt; dann gestaltet sich der Flugstundenpieit folgendennassen: 9HDBfflnfflaH@aBaanflBUHMMHHM0 le mot qui est sur toutes les bouches. Chacun s'ingenie ä trouver des formules toutes plus mirifiques que les autres, pour amener la baisse des prix en general, afin d'arriver ä reduire notablement le coüt de la vie. LAMPEN Bien rares sont ceux qui passent aux actes et c'est pourquoi r PAUL TURIAN STOCK de PIECES DETACHEES FIAT, AN SALDO, LANCIA I« SPEC1AUSTE pour ROUES AUTO (Spezial-Autoriderreparatur-Werkstätte) Reparation de roues mötalliques, bois et disques, transformations - ridiessages. Rdferences de premier ordre. J.BOCQUET et IBS illS. atUEUE-flcaCiaS Rue F. Meunier - Telephone 40279 Avenciies AGEHCE FIAT tWparattons, serv.dÄpannage, äqulp. Bosch, stock MicbvUn, tfileru!, pelnture pistolet. uSUphono »7, Prix modiräs A. KUWZ. tcchnlclen. EN SU/SSE MAISOHS RECONINIANDEES 4, r. Richemont GENEVE Tel. 25.620 adaptables pour voitures et tur cotnmande autres marques italiennes Tout mecanicien avisd otiiise ia Revue Automobile pour faire oonnaitre eon 6tablissement. AVENUE DE LA GARE. - TEL. 113 GARAGE VISCARDI & CIE. Atelier mecanique, Service de depannage. — Box particuliers. Toutes fournitnre» et pneus en stock Apence PEUGEOT GARAGE CENTRAL S. A FRIBOURO (ane. V. OaOlon) T