Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.106

E_1930_Zeitung_Nr.106

ä% dings hat der

ä% dings hat der Blindflug noch eine sehr wesentliche Voraussetzung, das ist die Schulung der Führer im Flug nach Instrumenten. Dass eine befriedigende Fertigkeit im Instrumentenflug nur nach langer Uebung erreicht werden kann, ist nur zunächst überraschend. Das Steuern selbst muss nicht verstandesmässig, sondern gefühlsmässig ausgeführt werden. Ein ruhiger Flug wird nur erzielt, wenn Grosse des Zeigerausschlages am Instrument und Flugeigenschaften des Flugzeuges gefühlsmässig zu geeigneten Steuerausschlägen verwertet werden, und das ist nur nach langer Uebung zu erreichen. Ausserdem kommt der Flugzeugführer beim Blindfliegen, wie oben schon erwähnt, sehr leicht in Konflikt mit seinem Gefühl, auf das er sich verlassen möchte, und das ihn im Blindflug täuschen kann. Die Ueberzeugung, dass das Gefühl trügt, und das Instrument richtig anzeigt, setzt völlige Vertrautheit mit den Geräten und ihren besonderen Eigenschaften und somit Uebung voraus. lange Blindflug-Schulung. Die Schulung wird meistens so durchgeführt, dass der Flugzeugführer zunächst unter Anleitung eines Lehrers in einer auf dem Boden stehenden Attrappe auf die Angaben der Instrumente schnell und richtig mit dem Steuer zu reagieren lernt. Nach dieser Vorübung wird die Schulung im Flugzeug fortgesetzt. Hier nimmt der Schüler in einem völlig abgedeckten Führersitz Platz, während der Lehrer am 2. Steuer volle Sicht hat und die Steuerbewegungen des Schülers beurteilt bzw. korrigiert Die Schulung wird auf verschiedenen Flugzeugtypen fortgesetzt und endet mit einer Abschlussprüfung, in der der Schüler gewisse Strecken einwandfrei zu durchfliegen sowie Wendungen nach rechts und links mit Sicherheit auszuführen hat. Die Erkenntnis der Bedeutung derartiger Blindflugschulung ist in letzter Zeit wohl allgemein durchgedrungen. Im deutschen Luftverkehr fing man im Jahre 1925 mit Blindflugversuchen und Blindflugübungen einzelner Flugzeugführer an. Mit der Verbesserung des Instrumentariums mehrten sich auch die Erfolge. Im Winter 1928/29 wurden bei den Uebungen von einzelnen Flugzeugführern bereits langdauernde Blind- und Wolkenflüge mit erstaunlicher Fertigkeit durchgeführt. Zur Zeit werden sämtliche Flugzeugführer der deutschen Luft-Hansa A.-G., systematisch in besonderen Kursen im Blindflug ausgebildet. Aus den Schwierigkeiten des Blindflugproblems ist hier nur eine besonders wichtige Frage, die Aufrechterhaltung der Fluglage, angeschnitten worden. Auch in den vielen anderen Fragen des Blindfluges, so vor allem in der schwierigen Navigation ohne Erdsicht, ist man bereits zu recht beacht- • liehen Erfolgen gekommen. Es sei hier nur an die heute in grossem Umfange mitgeführten Flugzeugfunkstationen erinnert, die neben der Nachrichtenübermittlung besonders durch die Funkpeilung erheblich zur Sicherung der Flüge bei Nacht und Nebel beitragen. Ist man so dem Ziele « Sicherung des Fluges bei jedem Wetter» wiederum ein Stück nähergekommen, so dürfte klar sein, dass noch manche Aufgabe der Lösung harrt. Dr. St. Der Verkehrsspiegel wird verabschiedet. Wie erinnerlich, haben einige deutsche Städte vor einigen Jahren an übersichtlichen Strassenecken grosse Verkehrsspiegel angebracht, um den Fahrern ein erweitertes Blickfeld zu bieten. Die Erfahrung hat nun gelehrt, dass die Spiegel wenig zur Erhöhung der Verkehrssicherheit beizutragen vermögen, vor allem auch deshalb, weil man sie gewöhnlich da nicht fixieren kann, wo sie den besten Dienst leisten könnten. Der Verkehrsspiegel wird deshalb wieder aus dem Strassenbild verschwinden. AUTOMOBIL-REVUE 1930 — 106 Wandlungen im deutschen Autohandel infolge Wirtschaftsdepression. Bis Ende Oktober 1930 wurden in Deutschland 72,865 neue und 135,637 gebrauchte Personenwagen sowie 14,308 neue und 30,267 gebrauchte Lastwagen, also nahezu doppelt so viel gebrauchte wie neue Fahrzeuge, zum Verkehr zugelassen. In dem gegenwärtig zweifellos anormalen Verhältnis zwischen den Zulassungen gebrauchter und neuer Fahrzeuge kommt die Schwere der herrschenden Depression zum Ausdruck, die viele zur vorzeitigen Aufgabe oder wenigstens zeitweisen Abmeldung ihrer Wagen benötigt und in zahlreichen Fällen den Kauf neuer Wagen zugunsten gebrauchter zurückstellen lässt, Sobald die Konjunktur anzieht und damit die Verschrottung der sehr beträchtlichen Zahl der heute in Verkehr befindlichen überalterten Fahrzeuge ermöglicht, ist mit einer wesentlichen Verschiebung des Absatzes zugunsten der neuen Wagen zu rechnen. Mit allgemein zunehmendem Motorfahrzeugbestand wird indessen,wie die «Prager Presse» behauptet, in Deutschland wie in andern, stärker motorisierten Ländern, der Anteil des Altwagens am Gesamtabsatz wieder steigen. Ein ungewöhnliches Strassenprofil. Die Automobilisten, die schon weniger stark bevölkerte Gegenden 'bereist haben, wissen, dass die neuen, nicht makadamisierten oder gepflasterten Strassen üblicherweise in konvexgewölbter Form hergestellt werden, so dass das Wasser auf beiden Seiten abfliessen kann. In Siam pflegt man die Strassen nach einer Methode herzustellen, die der in den meisten Ländern befolgten gerade entgegengesetzt ist. In diesem Lande hat das Strassenprofil eine konkav gewölbte Linie, so dass die Strassenränder bedeutend, nämlich um 22 cm höher als die Mitte der Strasse zu liegen kommen. Siam, das im allgemeinen ein ganz Haches Land ist, hat zum grössten Teile Strassen, die über dem Niveau der angrenzenden Felder liegen. Wenn man sie nach der üblichen Art konstruiert hätte, so würden sich bei den starken tropischen Regengüssen die Wasser über die Strassen ergiessen und in kurzer Zeit die Ränder aufschwemmen. Aus diesem Grunde werden die Strassen in der beschriebenen Weise hergestellt, so dass das Wasser sich in der Mitte sammelt, langsam einsickert und statt die Wege zu zerstören im Gegenteil bewirkt, dass sich die Erdmassen setzen und fest ineinandergefügt werden. Die Strassen, die man bloss aufschüttet und nicht walzt, werden auf diese Weise innerhalb eines Jahres zu sehr brauchbaren Fahrbahnen. -1. Liebenswürdige Verkehrspolizei — in Leipzig. Da das Parken der Motorfahrzeuge am Leipziger Gewandhaus während der Konzerte zu Verkehrsstörungen geführt hat, wurde eine neue Verkehrsregelung getroffen. Um vor allem auswärtige Besucher auf die Neuregelung hinzuweisen, hat sich das Polizeipräsidium zu einer begrüssenswerten Art der Ermahnung zum Einhalten der polizeilichen Vorschriften entschlossen» Alle Fahrer, die ihren Wagen nicht vorschriftsmässig geparkt haben, finden bei ihrer Rückkehr auf dem Führersitz, oder sichtbar am Wagen befestigt, ein Schreiben folgenden Inhalts : «An die Herren Kraftfahrzeugbesitzer und -führer zur gefälligen Beachtung! Die Anund Abfahrt sowie das Aufstellen der Fahrzeuge der Gewandhausbesucher ist neu geregelt. Heute wurde festgestellt, dass Ihr Fahrzeug an dieser Stelle dem Verbote zuwider aufgestellt war. Aus umstehender Skizze wollen Sie die vorgesehenen Parkmöglichkeiten ersehen. Falls Sie hierzu noch Auskunft wünschen, bleibt anheimgestellt, bei der Verkehrsabteilung anzufragen. Polizeipräsidium Leipzig. Verkehrsabteilung.» Dem Vernehmen nach hat diese Art der Zurechtweisung bereits nach ihrer ersten Anwendung so ausgezeichnete Früchte gezeitigt und der Verkehrsabteilung des Leipziger Polizeipräsidiums so- viel Sympathiekundgebungen der betreffenden Fahrer eingebracht, dass eine Anwendung des gleichen Verfahrens auch bei 1 allen andern Gelegenheiten erfolgen soll. Diese Massnahme ist wohl auch für andere Grossstädte empfehlenswert, di« sich infolge der zunehmenden Schwierigkeiten in der Verkehrsabwicklung zur Einführung neuer Verkehrsvorschriften gezwungen sehen. rdv. Verkehrssignale, welche die Gefahr steigern. Am 18. jährlichen Sicherheitskongress in Chicago wurde festgestellt, dass automatische Verkehrssignale an Strassenkreuzungen unter Umständen nicht nur nichts nützen, sondern sogar eine Vermehrung der Gefahr mit sich bringen können. Aus Statistiken ging hervor, dass das automatische Stopand Go-Signal erst dann nützlich zu werden beginnt, wenn die betreffende Strassenkreuzung pro Tagesstunde von mehr als 1000 Fahrzeugen befahren wird. Bei einer Verkehrszahl von 800—1000 Fahrzeugen in dieser Zeiteinheit Hess sich keine günstige Wirkung erkennen, bei weniger als 800 Fahrzeugen pro Stunde entstanden bei der automatischen Regelung sogar noch mehr Unfälle als bei einfacher Kennzeichnung der Kreuzung durch eine Tafel. Die Vermehrung der Unfälle bei kleiner" Frequenz wird darauf zurückgeführt, dass das automatische Signal einen Fahrer, der noch etwas Spielraum vor sich hat, oft zum Schnellfahren und übereilten Handeln verleitet. Mancher Fahrer möchte an solchen Kreuzungen noch schnell vor Torschluss vorbeiflitzen. Ausserdem wird die Gefahr schon deshalb gesteigert, weil das Stop- and Go- Signal den Verkehr ruckweise beschleunigt und abstoppt, während der Verkehrsstrom sonst vielleicht ganz gleichmässig und viel weniger dicht fliesst m. KAUFEN SIE NUR NOCH UNSERE PHHZER mit überdimensionierten Verstärkungsgliedern, denn nur diese sind den sehr hohen Anforderungen, die bei den vielfach schneefreien Durchgangsstrassen an Schneeketten gestellt werden, gewachsen und gewährleisten zudem guten Schutz gegen seitliches Gleiten. BRUN & Cie., NEBIKON Tol.Nr.12u.15 KETTENFABRIK Tel.Nr. 12u. 15 Sämtliche Ketten für Personenwagen und Lastwagen sind stets sofort ab Lager lieferbar. *-J JTL die errt- einsamster^ Pfeiler * bringt v die Imprägnierunas-Farben V. A. G. für ältere Leinwandverdecke und Motorradkleider, in div. Farben. Kombinationsfarben V.A.G. f. Motorenzylinder, Autos und Motos etc., garantiert hitzebeständig u. für Kühlung nicht nachteilig. — Benzinzusab «Foriis», garantiert unschädlich und grosse Wirkung, mit dem kleinst. Zusatz, besonders für ältere Motoren. 47873 Ad. Gamper-SchSnenberner, Lütfsburg (St. G.). Chassis Mercedes || so gut wie neu, 21 Steuer-PS, 4 Zyl., 6- fach bereift, el. Licht (jund Anlasser Bosch, Fr. 2500.— Mercedes-Benz-Auto- [j mobil A.-G., Badeneristrasse 119, Zürich — liiTel. 51.693 9254! Wollen Sie Ihr Auto verkaufen? dann wenden Sie sich bitte zuerst an die AUTO-OCCASIONS A.-G. Badenentrasse-Stadtorenzt, ZÜRICH. Telephon 56.010 Fachmännischer Verkauf zu günstigen Bedingungen in unserer Ausstellungshalle mit ca. 100 Wagen. Jeder Traktor- und Auto- Besitzer seine eigene Garage Auskunft erteilt: KOÄSTItUKTlONSWERKSTlTTE H.WolfJhalwil CHARNIEREN etc. Zu kaufen gesucht FORD 10 PS, nur neueres Mod. DP. W. Fey, Tierarzt, Weinfelden. 47877 DIATTO Pour cause de depart, ä vendre de suite süperbe torpedo, 4-5 places, 11 HP, garnitures cuir, en parfait elat de marche; garantie. Photos ä disposition. — Adresser offres 47870 Case nostale 26, Peseux. In 1084 Städten, Dörfern und vereinzelten Weilern lernen strebsame Mensohen fremde Sprachen naoh der Methode von Prof. Grand. Es gibt kaum eine Berufsklasse, in weloher seine Sprach werke, die einzigen schweizerischen Selbstunterriohtswerke ihrer Art, nicht vertreten sind • Diese Tatsachen sind schuld, daß der Arzt, der Kaufmann, die Bürotoohter, der Bauernsohn, der Handwerker und der Chanffeur die Selbstunterriohtswerke von Prof. Grand gleich hoch einschätzen • Sie haben bestimmt einen Bekannten, der mit Prof. Grand Französisch, Englisch, italienisch oder Spanisch gelernt hat. Fragen Sie ihn, was er von der Methode Grand hält • Wenn Sie Interesse haben für das Studium fremder Sprachen, so lassen Sie sioh von uns einen neuen Weg zeigen. Ein kostenloses Probeheft verpfliohtet Sie zu gar nichts. Gefällt Ihnen die Methode nicht, so werfen Sie das Probeheft ganz einfach in den Papierkorb • Aber eines verlangen sollten Sie doch! Verlag Hallwag* Berit Abteilang Sprach werke Outsclie II (Offen »lfl Drucksache mit 6-Rp.-Mark8 frankiert). Senden Sie mir sofort, unverbindlich, ein Gratis-Probeheft von Französisch - Englisch • Italienisch - Spanisch* in 100 Stunden * Niohtgewünschtes gefl. streichen. Name« •

N» 10« - 1930 AUTOMOBIL-REVUE Autosektion St. Gallen-Appenzell Wir machen unsere Mitglieder heute schon darauf aufmerksam, dass die ordentliche Generalversammlung am 8. Februar 1931 in H e r i s a u stattfindet Nähere Mitteilungen über Ort und Zeit werden später bekannt gegeben. Sekr. Att ¥. €!• S. «•«©•• Verbanden St. Gallisch - Appenzellische Strassenverkehrsliga. An der kürzlich stattgefundenen Delegiertenversammlung, an welcher sämtliche angeschlossenen Verbände vertreten waren, rapportierte der Vorsitzende, Herr E. Bucher, über die bisherige Tätigkeit der Strassenverkehrsliga. Den Ausführungen konnte entnommen werden, dass der Arbeitsausschuss schon ein schönes Stück Aufklärungsarbeit geleistet hat Die Verbindung mit den Behörden wurde hergestellt und verschiedene Wünsche in verkehrstechnischer Beziehung vorgebracht. Die Liga ist auch an die kantonale Bauverwaltung gelangt, um zu erwirken, dass bei Strassenkorrektionen oder Neuanlagen womöglich Radfahrerwege erstellt werden. Für zwei allerdings noch in weiter Ferne liegende Strassenbauprojekte sind Radfahrerwege in Aussicht genommen, dagegen war es nicht möglich, die massgebenden Instanzen von der Notwendigkeit eines Radfahrerweges auf der neuen Durchgangsstrasse Gossau-Oberbüren-Wil zu überzeugen. Die Delegiertenversammlung hat alsdann beschlossen, im Laufe des Monats Januar die Verbände zu einem Referat über das neue Antomobilgesetz einzuladen. Als Referent konnte der mit dieser Materie tut vertraute Herr Marzohl von der Schweiz. Strassenverkehrsliga gewonnen werden. Im Anschluss an das Referat soll noch ein Film «Radfahrerwege» und ein Verkehrsfilm zur Vorführung gelangen. -z. CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH mit Ortsgruppe Schaffhausen. Wir bringen unsern verehrten Vereinsmitgliedern zur Kenntnisnahme, dass der neue, sehr praktische und für Vereinsmitglieder sehr billige Automobilkalender 1930 zum bisherigen Speziaipreis am 20. Dezember 1930 zur Ausgabe gelangt und können Bestellungen schriftlich und mündlich bei nnserm Vereinskassier Gottlieb Urech, Hotzesteig 2, Zürich 6, aufgegeben werden. Wir bitten aber unsere Mitglieder, die Bestellung sofort auszuführen, damit die Zustellung rechtzeitig erfolgen kann. Dia Monatsversammluni findet am Mittwoch, '•«* 7. Januar 1930, 20 Uhr 30, im Vereinslokal, Restaurant du Pont, Schützenstube, statt, und wir erwarten in Anbetracht unserer vor der Türe stehenden Generalversammlung, welche auf Sonntag, den 1. Februar 1931, nachmittags 14 Uhr 30, angesetxt ist, vollzähligen nnd pünktlichen Besuch. Wir ersuchen sämtliche Vereinsmitglieder, den Mitglieder-Ausweis unbedingt mitzubringen, da neue Uch verhindert «ind, die Versammlung zu besuchen, da wir auf die Generalversammlung 1931 eine Total-Mitgliederbereinigung durchführen werden und sämtliche unzuverlässigen Mitglieder aus der Liste streichen. Wir werden auf die nächste Generalversammlung eine Reorganisation durchführen, Altes abschaffen und Neues einführen. Jedes Mitglied soll den 7. Januar und den 1. Februar 1931 freihalten Ṁit kollegialem Chauffeurgruss Der Vorstand. itics>vn ob Konkurseröffnung. Paul Moser, Autogarage und mechanische Werkstätte, Belnwil am See. Erste Gläubigerversammlung: Samst?g, den 29. November 1930, nachmittags 3 Uhr, im Hotel «Löwen» in Beinwil a. S. Eingabefrist: bis 22. Dezember 1930. Neugründungen: Fiat Automobil-Handels-A.-G., Verkaufsstelle Zürich. Unter dieser Firma wurde eine Aktiengesellschaft mit einem Kapital von Fr. 50 000.— gegründet. Der Verwaltungsrat besteht zur Zeit aus: G. Martinet, Genf, Präsident; Diego Soria, Ing., Turin, Vizepräsident; Dr. G. Weiss, Rechtsanwalt. Zürich. Grand Garage du Jura S.A., Biel. Unter dieser Firma wurde eine Aktiengesellschaft mit Fr. 120000 Kapital gegründet. Zweck ist die Uebernahme und der Fortbetrieb der Filiale Biel der Firma Konrad Peter & Co. Der Verwaltungsrat besteht aus G. Gardy, Ingenieur, in Genf, Präsident; Roger Perrot in Genf und Jean Borel in Biel. Als Direktoren werden gewählt: Jean Borel und A. Zangger. Die Verwaltungsräte und Direktoren erhalten Kollektiv- Unterschrift zu zweien. Lokal: Göuffistrasse. Firmenänderung: Paul Mai« 1 , Zürich, Autozubehör. Die Finnabezeichmmg wird erweitert auf: Paul Maier, vorm. BoTsaxi & Maier. Personelles: Binetli & Ehrsam, Automobile, Zürich. Der Gesellschafter Martin Binelli ist infolge Todesfall ausgeschieden. Als neuer Gesellschafter tritt dessen Sohn Secondo Binelli, Zollikon, in die Firma ein. Er führt die Firmaunterschrift nicht. Domizil: Stampfenbachstrasse. Brevo A.-G. für Explosions- und Feuerschutz, Horgen. Es wird an Frl. Gertrud Vorbrodt. Horgen, die Kollektivunterschrift erteilt. Kapitalerhöhung: Acar A.-G., Zürich. Die Erhöhung des Aktienkapitals von Fr. 50000.-— auf Fr. 80000.— wurde beschlossen und durchgeführt. Präsident des Verwaltungsrates ist H. Wullschleger, Rüschlikon. Geschäftsaufgabe: Carl J. Kollmus, Autolampen, Zürich. Die Generalvertretung der National Appliance Co. in Cleveland, Fabrik für Autolampen, ist infolge Aufgabe des Geschäftes erloschen. Die Werbung des Schweizer Hotel- und Gastwirtgewerbes, wie sie ist und wie sie sein soll. Dr. Paul Pfeil, 160 Seiten. 85 teils farbige Abbildungen, Fr. 7.—. Verlag Organisator A.-G., Zürich und jede Buchhandlung. Das Buch, zu dem die grösseren Schweizer Hotels Muster ihrer Werbungen beigesteuert haben, behandelt die Hotelreklarne von Grund auf und ist somit ein eigentliches Lehrbuch. An guten und schlechten Beispielen wird dem Hotelier und Gastwirt gezeigt, wie er mit mehr Elfolg um seine Kundschaft werben kann, und es wird dabei besonders das kleine Unternehmen berücksichtigt. Es ist das erste Lehrbuch, das in dieser gründlichen Art das Gebiet der Hotel-Reklame behandelt und daher im Vorwort vom Direktor der Schweizer Verkehrszentrale. Herrn Dr. Junod, besonders empfohlen. Die Ausstattung des Buches ist sehr sorgfältig, und der geringe Preis wird ihm grosse Verbreitung sichern. Offene Barriere in Aarburg. Ein Leser unseres Blattes meldet uns das folgende Vorkommnis • Am 16. Dezember 1930 musste ich eine Fahrt für ein Geschäft mit einem 4 Tonnen Lastauto machen. Abfahrt in Ölten ca. 20 Minuten vor 6 Uhr morgens. Als wir, meine 2 Begleiter und ich, beim Bahnhof Aarburg (von Ölten her) vorbeifuhren, sahen wir die Barriere offen stehen. Ich gab Gas und fuhr mit 25 km Geschwindigkeit (der Wagen macht höchstens 25 km.) dem Uebergang zu. Ich hatte bereits eine Barriere hinter mir, als ich einen vorbeifahrenden Güterzug bemerkte. Selbstverständlich stoppte ich und brachte den schwerbeladenen Lastwagen zum Stehen, bevor er mit dem vorbeifahrenden Güterzug in Berührung gekommen ist. Ein Eisenbahner schaute im Stell werkgebäu de zum Fenster hinaus und muss diesen Vorfall bemerkt haben. Der Güterzug war natürlich nicht beleuchtet und mein Wagen hat Karbidlicht. Wäre nun ein leichter Lastwagen oder ein Personenwagen an meiner Stelle gewesen, so wäre das Unglück dagewesen. Also auch wieder eine offengebliebene Barriere. Automobilisten, seht Euch vor und sorgt vor allem für gute Bremsen an Euern Autos. M. D. Die fahrbare Autokontrolle des Kantons Bern, so schreibt uns eine erzürnte Lenkenn, bringt es glücklich fertig, allein fahrende Damen ums Geld zu bringen, wie nachstehender Fall erzeigt: Am 14. November nachmittags fuhr ich mit meinem Wagen aus dem Kanton Aargau her ins bernische Gebiet, als ich kurz vor Kirchberg hinter mir das beständige Tuten eines Autos vernahm. Ich kümmerte mich nicht gross um dieses Fahrzeug, obschon mich dessen unaufhörliches Hörnen tatsächlich aufregte, sondern fuhr in massigem Tempo, wie ich es mir von jeher zur Pflicht gemacht habe, durch die Ortschaften Kirchberg und Burgdorf. Hier hielt ich an, um mich betreffend des Weges nach Oberburg, meinem Endziel, zu vergewissern, an welcher Stelle ich dann von dem nachfahrenden Auto überholt wurde. Acht Tage nachher wurde mir durch den Polizeisoldaten von 7,. eine amUiche Mitteilung präsentiert, wonach ich an jedem Tage mit 60 km durch Kirchberg und Burgdorf gefahren sei, was die fahrbare bernische Autokontrolle festgestellt habe, und nach weiteren acht Tagen ging vom Richteraint Burgdorf das Strafmandat ein, dass ich verknurrt sei zu: Fr. 20.— Bus«e für Burgdorf und Fr. 80.— Busse für Kirchberg und Fr. 4.80 Staatskosten. Es nützt ja bekanntermassen nichts (? pie Red.), gegen eine solche Bussenverfügung Einrede zu erheben, denn über die gewissenhaften Antraben der im Auto fahrenden Kontrollmänner geht ja selbstverständlich nichts. Darum, ihr alleinfahren- Damen, seit auf deT Hut, die bernische fahrbare Autokontrolle hat es auf euch abgesehen. Nachsatz der Redaktion: Das Erheben; der Einrede ist nicht ohne weiteres von der Hand zu weisen. Wir können das in obigem Falle nicht beurteilen, da; uns eben der Strafbefehl nicht vorgelegt wurde. • * Mehr Bussen in Basel. Die fortwährende Missachtung der baselstädtischen Verkehrsordnung durch Motorfahrzeuglenker hat das Polizeiinspektorat veranlasst, rücksichtslos gegen Fehlende vorzugehen. Wie wir letzthin auf das verbotene Linksvorfahren an Tramzügen hingewiesen haben, so machen wir nun die Leser darauf aufmerksam, dass in den Strassen von Basel nur rechts in der Fahrrichtung stationiert oder angehalten werden darf. Eine Ausnahme gestatten nur die Einbahnstrassen, wo beidseitig in der Fahrrichtung stationiert werden darf. Da Unkenntnis der Verkehrsvorschriften nicht vor Busse schützt, ist es ratsam, sich solche spezielle Städte-Fahrvorschrlften gut zu merken. he. REDAKTIONSSCHLUSS. Wir erhalten hie und da Clubberichte nach Re~ daktionsschluss. so dass wir dem Wunsch um Aufnahme in die nächste Nummer nicht mehr entsprechen können. Wir geben daher erneut die Posttermint zur Kenntnis, die uns noch eine Aufnahme In die nächstfällige Nummer gestatten: für die Diensrag-Nummtr: Montag morgen um 8 Uhr; für die Freitag-Nummer: Donnerstag mittag 12 Uhr. Die Berichte müssen — was wir ausdrücklich betonen möchten — zu den genannten Zeitpunkten auf unserer Redaktion vorliegen. AUTO-LICHT J. BARFUSS, ZÜRICH 4 Werdstr. 81 Nachf. v. Th. E. Wild Reparaturen von Dynamos, Magnetos, Anlassern und Batterien sämtlicher Systeme. Eigene Wloklerel. Tel.Uto 66.93 Autoabbruch Bern Ankauf von Unfallwagen sowie verbrannten nnd alten Wagen. — Daselbst billig zu verkaufen: Automobllbestandtelle, ganze Motoren, Occasionspneus, Batterien, komplette Lichtanlagen, Gas u. elektr., Ladebrücken zu Lieferungswagen. 9102 Zyssit, Freiburgstrasse 66, Bern. Tel. Bw. 3812. tat Ausgab« gelangen mit Couponstreifen pro 1931. Wir bitten unsere Mitglieder, die nicht dienstelektrischer Hochleistung - Lötkolben ist gebaut für hohe Ansprüche Paul Truninger, dipl. El.-Ing. Elektromech. Werkstättc, Solothurn Tel. 11.88 NASH Spezial-Six, 18/70 HP, 4türig, Mod. 1930, obengest., 10000 km gefahren, fehlerfrei in jeder Beziehung, wegen Nichtgebrauch aus Privathand zu verkaufen. Ev. Zahlung&erleichterung für einen Teil des Kaufpreises. Ausserordentlioh günstige Gelegenheit 1 Anfragen unter Chiffre 47865 an die Automobil-Revue, Btrn. A vendre ^m. ä bas Prix LANDAULET Martini 18/24 HP. — S'adresser a Jules Langer, St-Aubin (Neuchätel). 47830 Zu mieten aesucht Lastauto 3—i Tonnen;- mit Motorkippe, luftbereift, v. Bauunternehmer für 1 bis 2 Monate. — Offerten unter Chiffre D 6733 Z an Publicitas, Zürich. 47834 FORD-Camion, Mod. 25, 16 PS, 6 Zyl., mit Ia. 4/5pl Schweizer Karosserie, Ballonpneu, 1000 kg, mitfabrikneu, infolge vorgerückter Saison weit unter Kabine, Signofil, in tadellosem Zust. Es würde ein Anfragen unter Chiffre Z 1815 an die 6990 Katalogpreis abzugeben. Tausch ev. nicht ausgeschl. Wagen in Tausch genommen. — Offert, unt. Chif- Automobil-4tevue, -Bureau Zürich. fre G. 1270 an die 47880 Automobil-Revue, Genf. Zu verkaufen WANDERER, 5 PS, 2pl., Modell 1914, Sportform. Preis 380 Fr. 47872 A. G. Münzenmeier, Bodanstr. 6, St. Gallen. Fabrikneuer OPEL 6 Zyl., 10 PS, Sedan, 4/5pl., 6fach bereifte Scheibenräder, Richt.- Anzeiger, Reisekoffer, Stoßstangen hinten u. vorn etc., zu reduziertem Preise. A. Böhler, Zürlch-AltsteHen, Badenerstr. 65 Tel. 55.015. Röhr Zylinder, 12 PS, Cabrioit, in tadellos., einwandfreiem Zust., umständet), zu 6000 Fr. — Mühlenbau A.-G., Basel 47892 Seltene Occasion! Cabriolei Chrysler «66» Autolampen Zu verkaufen "* AUTOMOBIL, Marke Oldsmobile 6 Zyl., 15 PS, Mod. 1930, Limousine, 4türig, 20000 km gefahren. Der Wagen ist wie neu und nachweisbar von Selbstfahrer äusseTst solid eingefahren worden. Der Verkauf geschieht aus Gesundheitsrücksicht. Preis Fr. 5000. — Offerten unt. Chiffre 47895 an die Automobil-Revue. Bern. DE SOTO (Chrysler), 6 Zyl., 14/15 PS, Mod. 1931, fabrikneu, mit Sedan, Luxus, 4pl. Innensteuer-Karosserie, direkt ab Freilager, mit gross. Rabatt sofort abzugeben. Eintausch eines gebrauchten Wagens kommt nicht in Frage. Gefl. Anfragen unt. Chiffre 11485 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht 2-Tonnen- Lieferungswagen Nur sehr gut erhaltener Wagen kommt in Frage. — Offerten mit Preisangabe sind zu richten unt. Chiffre 47896 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen AUTO, Marke TALBOT 8 PS, Allwetter-Karosserie, wäre umständeh. zu verkaufen, ev. Tausch gegen kleineren Wagen. 47884 Emil GIsiger- Vogel, Drechslerei, Aesch bei Basel. Zu kaufen gesucht neuer 4/5-PI.-Wagen (Limousine), 4- od. 6-Zyl.- wagen. An Zahlg. müsste ein FORD, Mod. 1927, Limousine, mit Zwischengetriebe, genommen werden. Off. u. Chiff. 47886 an die Autamobil-ReviM, Btrn. DIFFERENTIAL- UND KARDANWELLEN jeder Are, sämtlicher Dimensionen, liefert nach einzusendendem Master oder Zeiohnnng in kürzester Frist prompt and konkurrenzlos billigt Mechanische Speziai-Werkstätta Mahlen & Co.. Willisau . v^rlansren Sie O'terte Telephon 147 NASH, 6 Cyl. 17,5 PS, 5-Plätzer, offene Karosserie (gut verschhee»- bar), 4-Radbremsen (neuer Bremsbelag), neue Pneus, rassiger Bergsteiger, wegen Abreise gBnstig zu verkaufen. — Offerten unter Chiffre Z 1811 an die 47897 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Kaufe gebrauchten LASTWAGEN gut erhalten, SAURER oder BERNA, 3-Seitenkipper< 3—4, ev. 4—5 T. Tragkraft. — Offerten mit Angab« des Preises, PS und Erstellungsjahr sind zu richten unter Chiffre 47861 an die Automobil-Revue, Bern.