Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.102

E_1930_Zeitung_Nr.102

liehe fahrbare

liehe fahrbare Verbindung zwischen dem Wallis und dem Berner Oberland. Dass deshalb in diesem Gebiet nicht nur ein Strassenbauprojekt auftauchte, sondern gleich deren zwei, ist nicht Verwunderlich, denn wer heute z. B. von Spiez aus mit dem Auto nach Sitten will, muss den Umweg über den Col de Pillon oder die noch viel weitere Umfahrung des Alpenwalls über die Grimsel in Kauf nehmen. Ravvü- und Sanetschstrasse sind deshalb die beiden Projekte, die dem Mangel an Verbindungen abhelfen sollen. Es ist hier nicht der Ort, das Pro und Contra der beiden Projekte abzuwägen. Darauf hingewiesen werden soll aber mit aller Deutlichkeit, dass, wenn auch nicht beide, so doch sicher eines der beiden Projekte in absehbarer Zeit ausgeführt werden muss. Die Opposition gewisser der Bahn nahestehender Kreise gegen diese Projekte ist bis zu einem gewissen Grade verständlich, darf aber niemals als Hinderungsgrund für den Ausbau solch bedeutender Strassenzüge ausschlaggebend sein, denn die Opposition aus solchen Kreisen ist und bleibt doch der Ausdruck einer relativ kleinen Interessentengruppe, die in diesem Falle doch nur einseitige Ziele verfolgt. Eine Verbindungsstrasse zwischen dem mittleren Wallis und dem Berner Oberland muss raschestens kommen, wollen nicht bedeutende Wirtschaftsgebiete noch auf längere Zeit Verzicht leisten auf die Entwicklung ihrer weiteren wünschbaren Prosperität Die vorstehenden Strassenbau-Projelcte sind nur die hauptsächlichsten und momentan allerwichtigsten. Seien wir gerade im jetzigen Augenblick, wo der Automobilverkehr einen ganz ungeahnten Aufschwung nimmt, eingedenk des Weitblicks unserer Vorfahren, die im vergangenen Jahrhundert eine Verkehrspolitik getrieben haben, die unser im eigentlichen Zeitalter des Verkehrs würdig wäre. Wenn das Ausland heute Strassenbau-Projekte zur Ausführung bringt, die weit weniger dringlich sind wie die bei uns postulierten, dann müssen wir uns gerade allen Ernstes fragen, ob wir nicht gerade momentan einen betrüblichen Stillstand in strassenbaupolitischer Hinsicht feststellen müssen. Tausenden könnte durch Inangriffnahme solcher Arbeiten heute Arbeit und Verdienst gegeben werden, in einer Zeit, wo Millionen von Franken für Arbeitslosenunterstützung ausgegeben werden müssen. Man möchte sich etwas mehr Initiative und etwas mehr guten Willen an mancher Stelle wünschen, die die Verantwortung für die in Frage stehenden Projekte trägt. Hoffen wir, dass in nächster Zeit das nachgeholt werde, was in vergangenen Jahren versäumt worden ist, und zwar ehe es zu spät wird und wir von der früheren «Drehscheibe» Europas zu einer stillgelegten Reservation werden, längs deren Grenzpfählen sich der internationale Verkehr abwickelt. Lr. Eine Autostrasse auf den Frohnalpstock? Im Zusammenhang mit der Meldung der « Automobil-Revue », dass der Gemeinderat von Mendrisfo ein Strassenprojekt auf den Monte Generoso ausarbeiten Hess, macht in der « Gotthardpost» ein Freund des Autos einen beachtenswerten Vorschlag. Am obern Vierwaidtstättersee empfindet man schon lange den Mangel der bequemen Erschliessung der prächtigen Gipfel, die einen umfassenden Rundblick gewähren. Das Beispiel aus dem Tessin lässt sich indessen, wie der AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N° 102 Einsender in dem zitierten Blatte überzeugt ist, auch.im obern Teil des Vierwaldstättersees leicht ausführen. Von Morschach aus führt nach dem Stoos eine Bergstrasse, deren Ausbau zur Autostrasse — vor allem Beseitigung böser Kurven — auf ungefähr 40—50,000 Fr. zu stehen käme. Die erste Etappe — Stoos — müsste nach der Erschliessung den Nachweis erbringen, dass das Ziel Frohnalpstock wirklich Vom Publikum verlangt wird, so dass nach einigen Jahren der Stabilisierung des Fremdenverkehrs auch daran gedacht werden könnte, noch die weitern 600 Meter Höhendifferenz vom Stoos bis zum Gipfel des Frohnalpstock.es zu überwinden. Der Stoos ist ein heute ein beliebter Fremdenort, im Winter herrscht dort oben grösster Betrieb, so dass der Gedanke des Ausbaues jedenfalls zu prüfen ist. Die Autostrasse nach dem Stoos und eventuell bis auf den Frohnalpstock würde für Brunnen, Morschach und Stoos von grosser Bedeutung werden. Im Gebiete des obern Vierwaldstättersees gibt es wohl kein Pro- Wie man Strassen nicht bauen soll! Eine Strassenkreuzung bei Gland an der Durchgangsroute Lausanne—Genf. Der Niveauunterschied bei der Einmündung der Seitenstrasse rechts war Anlass zu einem tödlichen Unfall. jekt, das grössere Aussichten auf Verwirklichung eröffnet als die geplante Autostrasse Morschach-Stoos und sodann einmal: Frohnalpstock ! bo. Stiasien Umbau der Romanshornerstrasse. Mit dem kantonal thurgauischen Strassen- und Baudepartement sollen für den Umbau der Romanshornerstrasse bei Kreuzungen neue Verhandlungen eingeleitet werden. Der Umbau der Zollfreien Strasse wird in diesem Zusammenhange ebenfalls zu reden geben, x. Der St. Georgenplatz In Winterthur und seine Zugangsstrassen sind nun nach beendigter Asphaltierung seit einiger Zeit dem Verkehr freigegeben worden. Das Bild des neuen Platzes passt sich in das weitere Stadtbild sehr gut ein. x. Neue Strassen im Jura. Ein Initiativkomitee, das kürzlich in St. Ldgier (Berner Jura) tagte, beschäftigte sich mit dem Ausbau der jurassischen Strassen, worunter eine Strasse den Doubs entlang im Vordergrund der Verhandlungen stand. Eine Finanzkommission hatte bereits einen ungefähren Kostenvaranschlag von 2 Millionen Fr. in das Budget eingestellt, wobei für die Strasse eine Breite von 4,2 Meter in Betracht gezogen wurde. Der Bau würde sich in drei Etappen vollziehen: St.Ursanne-Soubey, Soubey-Goumois, Goumois-La Goule. Die Strasse wird erst die Bedeutung als Durchgangsstrasse erhalten, wenn der Kanton Neuenburg bei Biaufonds die Verbrnduns herstellt. lt. Die ersten Automobil-Ausstellungen 1931. 3.—10. Januar : New-York. 23. Januar—1. Februar : Amsterdam. 6.—15. Februar: Kopenhagen (nur Tourenwagen). 6.—15. März : Genf. 8.-31. März: Wien. WELLBLECH- und STAHL-GARAGEN jeder Art. Wellblech -Bauten Wer einen Wagen sucht oder einen solchen an« zubieten hat, konsultiert In erster Linie die „Automobil-Revue". E. VOGEL, G.m.b.H. DahlbruchlWesn.) Postfach 13. Wenn Sie also Ihren Wagen verkaufen oder sich einen Occasionswagen anschaffen wollen, dann fDllen Sie nachstehenden Coupon aus and senden Ihn uns ein. Hier abtrennen I An die Administration der „Automobil-Revue", Bern Nehmen Sie nachstehenden Text ein-, zwei-, dreimal (Nichtzutreffendes bitte streichen) In Ihrem Blatte auf. Betrag folgt anbei • per Postcheck 111/414 • ist per Nachnahme zu erheben (Nichtzutreffendes bitte streichen). h-liöELLAGLKFABRIHENÄ Generalvertretung für die Schweiz der Marke F & S Amsler&Co. 9 Feuerthalen bei Schaffhausen Grösstes Lager in Prompte Bedienung Billigste Preise ACAR A.-G-, Zürich 2 Bleicherweg 5a Tel. 31.261 Sind Sie Liebhaber von gutem Essen und Trinken, so machen Sie Halt an der STADTGRENZE (Badenerstrasse) vor Zürich. Im neuen, heimeligen Restaurant AUTOMARKT finden Sie jederzeit selbstgeiührte Küche, ff.Bier der Aktienbrauerei Basel, erstklassige Weine etc. Stets lebende Fische und sämtl. Saisonspezialitäten. Parkplatz. Tramverbindung. Höflich empfiehlt sich r. W.Ermel Küchenchef fchiebbare VKAuto rT&AUGER-ClE ZÜRICH «PATENT 130463 io/=*fv=. lHAX/i AQPn ctr 11 ZÜRICH (Ort and Datum) (Adresse) Wagendecken In anerkannt erstklassiger Ausführung STAMM & Co., EGLISAU OCCASION! C«nnion Saurer, 5 T. avec benne bucnlante neuve. ä cardan, pneus 40 X 8", avec garantie, ä vendre avantageusement. Facilit

No102 - 1930 AUTOMOBIL-REVUE 27 CAROSSERJE SPENGLEREI SATTLEREI Unterstützt die nobltatig!» Lotterie f. dss Bezirksspital N"Bipp durch Kaut einiger !aFr. 1.— (Serien a Fr. 10.— mit 1 bis 2 sicheren Treffern.! Fr.20,Q00,10,0u(U000 etc. in bar. Versand gegen Nachnahme durch die Zu kaufen gesucht FIAT 503 TORPEDO 4plätzig, wenn auch reparaturbedürftig, gegen bar. Offerten unter Chiffre 11472 an die Automobil-Revue, Bern. Komplettes Lager in Original-Ersatzteilen von Fr. 20. — an. Verlangen Sie bitte Preisliste mit Stoffmuster. JOS. Martin, Autosattlarei u.Lackiererei, Winterthur St. Gallerstrasse 128 - Telephon 19.40 . amene de nombrei§s@s demasides .. . lecteurs consisltent Ees ansionces .. Anfertigung sämtlicher Bestandteile für Automobil-u. Motorradindustrie S P E Z I A L I TAT E N : Reparaturen von Rollenlagern. Zahn- und Schneckenrädern, sämtliche Schleifarbeiten. EDUARD SCHMID, Mechanische Werkstätte Seeleidstrasse 172a ZÜRICH 8 Telephon 43.067 Ce que disent nos annonceurs! Auto- Occasionen ! FIAT 501 offen. und geschlossen, mit Hintertüre, Fr. 3500.— FIAT 503 Torpedo, 4/5plätzig, wie neu, Fr. 3500.— FIAT 503 Innensteuerung, mit Hintertüre, Fr. 3800.— OVERLAND 6 Zylinder, Innensteuerung, Fr. 3800.—' Alle Wagen sind frisch revidiert und werden mit Garantie abgegeben. — An Zahlung nehme ich Scchsplätzer, Torpedo, in tadellosem Zustande. J. MINIKUS, Garage, WEINFELDEN. 8693 Konrad Peter & Cie. A.-G. offiz. Ford-Vertretung Tel. 1320 Sololhurn Kau fortwährend RÄDER mit noch sehr gut Weichgummireifen — J. Merk, Konstruktionswerkstätto f. Anhänger, Frauenfeld. Batterien für alle Zwecke ond Wagentypen Original Service Station F B & H.Peter Zürich 5 Cementgasse 27 Reparaturen — Revisionen Leib-Batterien Zu verkaufen RENAULT MONA STELLA Modell 1929, 7K PS, sechs Zylinder, 4türig, 4-Plätzer, •wie neu. 47686 Anfrag. Postfach 16457, Burgdorf. Welche Automobflvertrelung wäre geneigt, mir ein neues Autochassis von mindest. 2,90 m Radßtand, nur ohne Motor, zu liefern? Event, könnte der Vertreter den Einbau eines neuen Spezialmotors von SO PS. 3000 Touren, übernehmen. Off. m. Preisang. unt. Chiffre, 47702 an die Automobil-Revue, Bern. M _. Emutineund Farbwaren-Fabrikation Graf-Tanner, Teufen (Appz.) REVUE AUTOMOBILE 12 Rue de la Croix d'Or 12 G E N E V E Messieurs. J'ai le plaisir de vous faire savoir que les anr.onces concernant le Gonfleur GERGOVIA que j'ai fait paraitre dans vos celonnes m'ont amends de nombreuses commandes.J'ai pu constater que vraiment les lecteurs de la REVUE AUTOMOBILE consultent les annonces de leur Journal et s'inte'ressent aux nouveut^s qui en valent la peine. Veuillez agreer Messieurs,mes salutations sinceres. II y a 26 ans que certains de nos annonceurs aciuels inseraient döjä dans la Revue Automobile; ils compient depuis lors parmi nos fideies clients. Ces annonceups renouvelleraient-its constamment leuns insertions dans notre Journal, s'ils n'en constataient pas l'utilite? Wasserdicht wird jedes Autoverdeck, Blachen, Zelte, Storren, sowie alle Lederarten und Stotfgewebe, vorrätia in allen Farben. Referenzen stehen z.Diensten. Verlangen Sie Prospekt von Les „ Rustines " PROC£üt DE REPARATION INSTANTAHEE DES CHAKBRES * *IR BE VELQS, AUTOS ET MOTOS Agmci gintralt pour la Sulsst «. AVENUE VEBPE1U f LAUSANNE CemDU < CMooa II. Uli Lausonne, le DIFFERENTIAL- jeder An. sämtlicher Dimensionen, liefert nacb einzusendendem Muster oder Zeichnung u Kürzester Frist prompt und konkurrenzlos biilisi Mechanische Spezial-Werkstätte Hahler & Co., tiüiifgsau Verlangen Sip OfterV Telephon 147 verhindert das Anlaufen von Autoscheiben u. Brillengläsern etc. Unentbehrlich für Autofahrer, Eisenbahn- u. Tramführer Bestreichen mit Regentol, klare Sicht ! Sicheres Fahren — weniger Unfälle. Einfach und sparsam im Gebrauch. Ein Versuch lohnt sich. 1 Stück Fr 2.— inkl. Porto und Verpackung. Zu beziehen bei: 0. Wullschleger, Seebach, Sonnenbergstrasse 6. AUBURN, 8 Zyl. 1929 CHRYSLER 75, 1929 WILLYS, Coupe, 1929 WILLYS, 1928 AMILCAR, ' 1930 FORD, 1929 PEUGEOT Six, 1929 BUICK, neu, 1929 CITROEN C.4, 1930 Cabr. CITROEN C. 6, 192S FIAT 514, 1930 BUICK, 3-PI., 1927 DE SOTO ROADSTER, 1929 OPEL Six, 1928 AMILCAR, Cabr.1928 MONASIX, 1929 CITROEN B. 14,1928 PLYMOUTH 1930 BUICK, 1927 6-PL, Torp. CHEVROLET, 1923 VOISIN, Cabr., 1928 PANHARD, 1928 Sp.-Cabp. CHRYSLER 70, 1928 DELAGE, Torp., 1927 FIAT 503,Torp., 192, FIAT 501, 1926 ÜEDION, Torp., 1928 CHRYSLER 80, 1928 RENAÜLT.6HP.1927 CHEN ARD, Torp., 1926 AMILCAR, 1928 SIZAIRE, Sport, 1921 GRAND GARAGE ECOr.OMIQUE rue Village-Suisse 14 . Plainpalais GENEVE