Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.107

E_1930_Zeitung_Nr.107

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1930 CAROSSERIE SPENGLEREI SATTLEREI SERVICE Ersatzteillager Spezfal- Reparatur - Werkstätte. — Auf DELAGE geschultes Personal. Gusi Bäuerlein, Waldmannetrasse 8. Zürich. — Telephon 41.834 Imprägnierungs-Farben V. A. G. für ältere Leinwandverdecke und Motorradkleider, in div. Farben Kombinationsfarben V.A.G. f. Motorenzylinder, Autos und Motos etc., garantiert hitzebeständig u. für Kühlung nicht nachteilig. — Benzinzusatz «Fortis», garantiert unschädlich und grosse Wirkung, mit dem kleinst. Zusatz, besonders für ältere Motoren. 47873 Ad. Gamner-Schönenberger, Liitisburg (St G.) Landaulet 7plätzig 6 Zylinder, BENZ, 15 Steuer-PS, aus herrschaftlichem Besitz, wenig gebraucht, mit el. Licht und Anlasser Bosch, 6fach bereift, Fr. 4500.—. Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. — Tel. 51.693. 9254 Zu verkaufen infolge Nichtgebrauch ein CITROEN 6 Zyl., 4/5-Plätzer, geschlossen, Mod. 1929, Znstand wie neu, mit Vers, für 1931, eventuell auch FahrbewiU.; gegen Kassa Vorzugpreis. — Offerten unt. Chiffre 47891 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen: BERNA 3-Tonnen-Wagen m. Kardan, Pneus so gut wie neu, mit auswechselbarer Ladebrücke und 20plätzig. Karosserie, alles in gutem Zustande. Preis Fr. 9500. Ev. Zahlungserleichterung Anfragen erbeten unter Chiffre 11484 an die SM« Automobil-Revue. Bern. Zu kaufen gesucht neuer 4/5-Pl.-Wagen (Limousine), 4- od. 6-ZyLwagen. An Zahlg. müsste ein FORD, Mod. 1927, Limousine, mit Zwischengetriebe, genommen werden. Off. u. Chiff. 47886 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen "^ AUTOM0 BIL, Marke Oldsmobile 6 Zyl., 15 PS, Mod. 1930, Limousine, 4türig, 20000 km gefahren. Der Wagen ist wie neu und nachweisbar von Selbstfahrer äusserst solid eingefahren worden. Der Verkauf geschieht aus Gesundheitsrücksicht Preis Fr. 5000. — Offerten unt. Chiffre 47895 an die Automobil-Revue. Bern, Der Mercedes«Benz, Stuttgart 6 Cylinder, 2,6 Liter Ist ein Wagen, der sich eines ungewöhnlichen Erfolges rühmen darf. Er gilt bei Fachleuten und Fahrern als der leistungsfähigste und schönste Wagen seiner Klasse. Wir möchten nun aber auch Mercedes*Benz*Freunden, die den Preis für dieses Modell nicht auslegen wollen, etwas Hervorragendes bieten. Für diese Käufer ist der STUTTGART 200 6 Cylinder, 2 Liter, 10/38 PS. bestimmt. Er ist dem bewährten Stuttgart 2,6 Liter bis auf die Starke des Motors vollkommen gleich, ist genau so geräumig und bequem, genau so reich aus* gestattet: mit der völlig automatischen Zentral*Chassis*Schmierung (Monopol Mercedes#Benz), vollständiger 12 Volt Bosch*Anlage, 5 abnehmbaren bereiften Rädern, doppeltem elektrischen Scheibenreiniger, auf Schienen verstellbaren Vordersitzen und überhaupt allen neuzeitlichen Einrichtungen. Wir haben uns entschlossen, dtn jPreiisfür diesen Wagen so niedrig anzusetzen, wie es uns mit Rücksicht auf Hie ? unumgänglichen Geschäftsunkosten irgend möglich ist, nämlich für die 4—5 plätzige S tandarcU Limousine auf 9800 Franken franko Zürich verzollt auf Wunsch gegen entsprechenden Aufschlag mit Mercedes*Benz*Schnellgang* Getriebe (6 Gänge, davon 2 geräuschlos). Es gibt wahrscheinlich keinen zweiten Wagen, bei dem die Spanne zwischen den von der Fabrik errechneten Selbst* kosten und dem Verkaufspreis nur annähernd ebenso klein ist. Unseren Ver* tretern sind ihre Bezüge beim Verkauf des Stuttgart 200 wesentlich gekürzt. Wir können den Preis auch nur bei Barzahlung innehalten, er schließt sowohl Tauschgeschäfte als irgendwelche Nachlässe und Rabatte aus. Wir glauben nicht zu viel zu sagen, wenn wir den Stuttgart 200 als den weit« aus preiswertesten Wagen für den Selbstfahrer bezeichnen, der zur Zeit auf dem Markt ist. Verlangen Sie unverbindlich Probevorführung. MERCEDES-BENZ. AUI 1MOBIL ZÜRICH. Badenerstr. 119 BERN, Stockerenweg 6 BASEL, Aeschengraben 31 Vertreter; Frey & von Feibert, Ölten A. Germann, St Gallen - Motta & Brffoni, Locarno Generalvertretung für die Westschweiz: A. Schmidt S.A., Genf W.Jenny, ZürichS, Auto- Reparaturwerks tättej Seeteldstrasae 311 Tei.L.SM.3* «, OCCASION ! Zu verkaufen CHANOLER Limousine. Mod. 1926, in Ia Zustand. Eignet sich ganz vorzüglich als Liefe« rungswagen Preis 2400 Fr. Anton Steiner. Restaur. Eisenbahn. Brugg. 47503 Fabrikheuer GRAHAM, 6 Zyl., -\1 PS, Sedan, 4/5pl., 6f. ber Scheibenräder, Gepäckträger, Stoßstangen hinten u. vorn etc., zu reduziert. Preise — A. Böhler, Zürich-Altstetten, Badenerstr. 65 Tel. 55.016. Wer macht das Geschäft? Ich möchte aui Neujahr einen 1 K-T.-Lieferungswagen neuen Modells kaufen. Mein starker MARTINI, als Personen- oder Lieferungswagen verwendbar, sehr gut unterhalten, muss dabei eingetauscht od verkauft werden Sofortige Offerten an J. Mosimann, Molkerei, Seidenweg 2a, Bern. 47604 STABILOIL AUTOOEL bis minus 25° 0. POLARIT-GLYCERIN für Kühler bis — 23° C. liefert 47902 CHEMISCHE FABRIK M. Bürli, Baden Telephon 160 AUTO, erste europ. Marke. 6 Zyl., 8/10 PS. Luxus- Limousine, 4pl., in kompl. Ausrüstung, neuestes Modell 1931, absolut fabrikneu, direkt ab Freilager, mit grossem Rabatt sofort abzugeben. Gefl. Anfrag, unt. Chiffre 11486 an die Automobil-Revue. Bern. FORD 17 HP. Modell 1929, wie neu, geschlossen, 2 Türen, umständehalber billig zu verkaufen. — Offert, unt Chiffre 47899 an die Automobil-Revue. Bern. Auto-Tausch! CHEVROLET Limousine, öpl., 4 Türen, 14 PS, wie neu, ist umständehalber sofort zu vertauschen an ganz gut erhaltenen offenen Wagen. Offerten unter Chiffre 47003 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen ein LASTAUTO 2 Tonnen ARBENZ in gutem, fahrbereitem Zustande. An Zahlung nehmen wir event. KOHLEN oder BENZIN. 8340 Franz A.-G., Badenerstrasse 313, Zürich. gesucht gegen Kassa gebraucht, tadellos erhalten, ca. 2—3 Tonnen Tragkraft, grosse Ladefläche für Sperrgüter. 47774 Herrn. Bauer, Schaan-Vaduz (Liechtenstein). Wollen Sie ein AUTO KAUFEN? dann besuchen Sie zuerst unsere Ausstellungs-Halle mit ca. 100 Wagen, unter denen Sie sicher einen für Ihren Bedarf finden werden. AUTO-OCCASIONS A.-G. graue, Telephon 56,010 Seltene Gelegenheit! SchSnir, guterhaltener BUICK STANDARD 6 Zylinder. 18 PS Frei» bflHf. Ereilt irfrd futes MOTORRAD an Zahlung genommen. Anfragen an Postfach 128, Thun. 47696

N° i«7 — IPSO AUTOMOBIL-REVUE 6S4MA0«A«« %,- A —— —»•-~— Ä Ji um * durch den Balkan. Hier wird noch ft9»eSL«§Sd* Ulm XmtlSmStlmCE eigentliche Pionierarbeit nötig sein und hier werden ganz besonders englische oder inter- TranSKOntinentale AutOStraSSeti auf einer idealen, allen Komfort bietenden nationale Kapital-Darlehen die Möglichkeit EurODaS Strasse auf möglichst direktem Weg von zur Beschaffung von Arbeitskräften, Ma- „ ^ " Calais aus Konstantinopel zu erreichen. Die schinen und Materialien aller Art, wie sie für Neue Anschlussstrassen. Verbindung soll hergestellt werden über den modernen Strassenbau eben benotigt , Ganz grosse Strassenbaupröjekfe, die über Koblenz, Nürnberg, Wien, Budapest, Sofia werden, abgeben müssen. — Die Länge der den Rahmen einzelner Landesinteressen hin- und Belgrad. Es werden bereits erstellte, gesamten Route beträgt etwa 3000 km, woausragen, tauchen recht vereinzelt auf. den gehegten Anforderungen entsprechende von ein Drittel als bereits genügend aus- Immerhin ist es äussert kennzeichnend für Strassenzüge benutzt, um auf rationellste gebaut gilt. die heutige verkehrstechnische Situation in Art zu dieser höchst bemerkenswerten West- Ueber dieser «Al-Strasse Europas» schwebt ganz Europa, dass wenigstens trotz der un- Ost-Verbindung zu gelangen. Durch ganz ein erweitertes Projekt, welches diese Ferngünstigen Wirtschaftslage doch einige aus- Deutschland, von Koblenz über Wiesbaden, Verbindung nur gewissermassen als Rückserst grosszügige, kühnangelegte Baupläne Frankfurt* Würzburg, Nürnberg, Regensburg grat auffasst, dem in der Folge ein reich bestehen. Wohl der heute aussichtsreichste bis Passau führt eine brauchbare, dem inter- dotiertes, systematisch orientiertes euround aktuellste Vorstoss in die Sphäre des nationalen Verkehr gewachsene Strasse. päisches Strassennetz angeschlossen werinternationalen Autostrassenbaues ist der- Durch Oesterreich soll die Donau richtung- den soll. Vorderhand werden noch genannt jenige, der von England ausgeht und unter gebend sein und der zu erstellenden «Nibe- und in den bereits erweiterten Bauplan einder Führung englischer Technik und Finanz lungenstrasse» ihre flachen Uferpartien zur gezogen die Fernverbindungen Paris-Belgrad zu Erfolg gelangen soll. — Das kühne Verfügung stellen. Von der österreichischen über die Schweiz und das Tirol, Skandina- Projekt, von dem wir bereits früher spra- Grenze bis Budapest geht die Staatsstrasse vien-Berlin mit Anschluss an die «Al-Strasse» chen, heisst «Al-Strasse Europas», das dem ihrer Vollendung entgegen. Schwieriger ge- in Wien, und als drittes Warschau-Budapest. Kraftwagen die Möglichkeit schaffen soll, staltet sich die Strassenführung von da weg Schon diese wenigen internationalen Ht "Encore une HOTCHKISS"... Ori en rencontre de plus en plus. En ville, dans | les plus belles promenades, comme sur la route, dans les cötes les plus dures, ä n'importe quelle allure, eile laisse toujours l'impression de posseder une formidable räserve de puissance. Une HOTCHKISS, c'est le Juste Milieu poss£dant non pas une ou plusieurs qualites saillantes seulement, raais un equllibre harmonieux de toutes les qualites, chacune portee au plus haut degr£ de perfection et s'accordant avec- le prix le plus attrayant. La production doublee et toujours en croissance vous permettra de l'acquerir dans le plus bref delal. Prenez vous aussi une bonne voiture 11! PRENEZ UNE Strassenprojekte machen uns klar, dass es sich bei dieser planmässigen Vorbereitung eines Riesenwerkes um die wahre Erschliessung Europas dem Automobil gegenüber handelt. Es ist nur zu wünschen, dass, was heute noch auf dem Papier steht, morgen praktische Wirklichkeit werde. a. Jugoslawien baut Strassen. Jugoslawien ist ein typischer Nachkriegsstaat, dem die hohe Aufgabe zuteil wurde, ein neues, -wohnliches Staatsgebäude zu errichten, es mit den nötigen, vom bürgerlichen Leben geforderten Institutionen auszustatten. — Ein sehr brauchbarer und unbedingt notwendiger «Artikel» im geordneten Volkshaushalt eines modernen Staates sind die Strassen. Auf sie Bedacht zu nehmen, sie in ständiger Erweiterung und Ausbesserung dem landesüblichen Verkehr und den internationalen minimalen Verkehrsanforderungen anzupassen, ist somit Pflicht und Aufgabe des der mittelalterlichen Mentalität entwachsenen Staates. Jugoslawien zählt heute 40,435 km Strassenzüge. Das Netz wird aufgeteilt in Staats- und Banat- oder Landesstrassen. Von letzteren gibt es solche erster und solche zweiter Klasse, welch letztere dem Automobil größtenteils nicht zugänglich sind. Von den rund 40,000 km Strassen sind zwei Drittel von Motorfahrzeugen befahrbar. Das Bestreben Jugoslawiens, im Strassenbau nicht eine klägliche Figur zu machen, in den Augen anderer Staaten als reaktionär zu gelten, geht aus einigen bemerkenswerten Zahlen deutlieh hervor. Es müss vorausgeschickt werden, dass eine rationelle staatliche Förderung des Strassenwesens erst möglich wurde, nachdem im Jahre 1929 das Gesetz über die Staatsstrassen in Kraft trat. Dieses bewirkte nämlich eine Vereinheitlichung der gesamten Verkehrsvorschriften. Es wurde unter anderm die Kilometrierung der Staatsstrassen durchgeführt und im laufenden Jahre sogar die internationalen Gefahrenzeichen eingeführt. Der Strassenunterhalt ging von den Provinzen auf den Staat über. — Im Zeitraum 1919 bis 1930 sind vom Staat Jugoslawien in Zusammenarbeit mit dessen Provinzen insgesamt 1490 km neue Strassen erstellt worden, wovon die Hälfte Staatsstrassen. Eine grosse Anzahl von Strassenzügen wurde ausgebessert und zur Kostendekkung die beträchtliche Summe von 1,227,680,000 Dinar verausgabt. Bemerkenswert ist auch der Brückenbau im flussreichen Königreich. Im oben genannten Zeitabschnitt wurden neu gebaut 5660 Meter Eisenbrücken und 1014 Meter Steinund armierte Betonbrücken. 2158 Meter dieser besonders kostspieligen Art Verkehrswege sind gegenwärtig im Bau begriffen, a. Wichtige Strassensperren im Ausland. (Mitgeteilt vom Bureau Europa Tonring.) Grenzgebiete. Italien. Malojastrasse von Chiavenna bis zat Schweizergrenze im umbau Comerpee- t.nd Splügenstrasse bei Ifonea und auf der ganzen Strecke Leoco-Colioo-Chlavenna im ümbao. Stilfserjochstraese von Colico bis Bormio im Umbau (Veltlin) Befahren nicht zu empfehlen. Wichtige Durchgangsstrassen. Belgien. Strasse Arlon-Recoene-Namur im Umbau. Dmeehims über Bastoeme-Marcbe. Strecke Bruxelles-Nederbrakol der Strasse Bruxelles- Renaix-Tournai im Umbau, Umgehung über Hai, Ath. Leuze Deutschland. Strasse Treuenbrietzen-Potsdam- Berlin. Gesperrt bei Michendorf, Umleitung über Zaucbwitz. Strasse Berlin-Danzig: Gesperrt «wischen Ruschendorf und Stranz bei Deutschkrone, Umleitung über Arnsfelde Strasse Brandenburg-Potsdam: Gesperrt swischen Brandenburg und Gr. Kreuz, Umleitung über Golzow-Lehnin Strecke Hamburg - Ludwigilust - Berlin: nach Hamburg, zwischen Geesthacht and Lauenburg gesperrt. Umleitung von Bergedorf über Schwarzen» bek nach Lauenburg. Italien. Strecken Brennerpasshöhe-Fortezza- Bozen und Bozen-Ora-Trento-Rovereto durchgehend im Umbau. Reschenscheideckstrasse von Spondigna bis Studerno in schlechtem Zustande. Strecke Venedig-Fiutne nach Mestre gesperrt (Umleitung über Favero-S. Michele-Roncade-Valio- Merlo-Eisenbrücke über den Possetta-Kanal) und zwischen dem Tagliamento und Triest im Umbau. Ungarn. Strasse Budapest • Cegled - Debrecen- Klausenburg: Gesperrt, Umleitung über Gyöngyös- Füzesabony-Debrecen. Concessionnaire pour lä Suisse: E. MAURER, SO, Boulevard des Tranchees, GENEVE Vaudt R. P. Abry, Terreaux 18, LAUSANNE Garage des Jordils, chemin Fontenailles 13, LAUSANNE Neuchateh Garage Patthey, nie du Seyon 36, NEUCHATEL AGENTS: Zurioh: Garage Binelli & Ehrsam, Stampferibachplatz 48, ZÜRICH Bale: Paul Stähli, Sevogelgarage, Hatdstraße 62, BALE Fribourg: Stucky Freres, Avenue du Midi 3 et 5, FRIBOURG Das Jahrbuch der Schweizer Automobilisten für 1931, der zum vollendeten Notiz- und Nachschlage* werk ausgebaute Schweiz. Automobilkalender, befindet sich mit dem neuen Verzeichnis der Rersonenwageribesitzer im Druck. Zar Auüagenbestimmung eröffnet der Verlag hierdurch die Subskription bis 20. Dezember und bittet um rechtzeitige Einsendung der Bestellungen, die zu Fr. 6.— ausgeführt werden: Nachher kostet das Bach Fr. 7J50. Verlag der « Automobil-Revue >.