Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.014

E_1931_Zeitung_Nr.014

10 AOTOMÖBIL-REVUC

10 AOTOMÖBIL-REVUC 1931 - N» 14 .150 g pro ehm. Diese Ausbeute steigert sich bis zu 190 g pro cbm bei einer Mischung von Stahlgas und Wässergas. Als die billigste Gasmischung ist eine Mischung aus Kokereigas und Gichtgas festgestellt. Je nach dem Verflüssigungsgrad steigt der Bedarf an Wärmeeinheiten für das Kilogramm Benzin. Bei 100 Prozent Ausbeute betragen die Kosten der verbrauchten Wärmeeinheit nach Angaben in der «Brennstoff-Ghemie> 5 Pfg. pro kg, bei 30 Prozent Ausbeute schon mehr als 8 Pfg. pro 1 kg Benzin. Der Verflüssigungsgrad muss unbedingt auf 50 Prozent gebracht werden, da sonst der Wärmewir- "kungssrad schlecht ist. Ein solcher Verflüssigungsgrad ist aber bereits erreichbar. Durch unablässige technisch-wissenschaftliche Arbeit wurde ein gewaltiger Fortschritt erzielt. Jedenfalls rechnet man mit aller Bestimmtheit damit, dass durch die forschenden und praktischen Arbeiten der Chemie dieses grosse, für die internationale Wirtschaft so bedeutungsvolle Problem seiner Lösung entgegengeht, nachdem die ursprüngliche Theorie weit aus dem Rahmen der Laboratoriumsforschung heraus in grossen Versuchen ihrer technisch-wirtschaftlichen Verwirklichung nähergebracht worden ist. Die gesamte Wirtschaft hat das grösste Interesse daran, diesem gewaltigen Problem aljp Beachtung zu schenken. + Gegen das Quietschen der Wagenfedern. Je nach dem Schliff derFedern und dem angewandten Federstahl neigen die Federn verschiedener Wagen ungleich, stark zum Quietschen. Bei einzelnen Marken kann dieser lästige Lärm zum empfindlichen Nachteil werden. Es ist nicht jedermanns Sache, alle paar hundert Kilometer wieder Oel, Fett und Graphit zwischen die Federblätter zu bringen, um das Quietschen zu verhindern. Als neuestes Quietsch-Gegenmittel kommt; nun m Amerika eine Gummieinlage in den Handel, die wie ähnliche bisherige Messingeinlagen zwischen die einzelnen Blätter des Federpaketes eingelegt wird, wobei die Federung nicht nur vollkommen geräuschlos wird, sondern auch keiner Schmiermittel mehr bedarf und zudem noch wesentlich weicher werden soll. In ihrer ursprünglichen Ausführungsform bestanden die «Watson Rubber Interleaves » einfach aus Gummibändern von der Breite und Länge der Federblätter. Schon hier zeigte es sich, dass praktisch jede Reibung ausgeschaltet worden war. Der OtJtnmi siM bei einer eeeenseitigen Verschiebung der rederblätter, wie sie bei jedem Durchfedern stattfindet, elastisch nach, ohne etwa selbst eine Verschiebung, zu erleiden. Da es aber immerhin ziemlich grosser Kraft bedarf, um die ganze angewandte Gummibandlänge in sich selbst zu deformieren, erfolgt nun bei der letzten Variante die Berührung zwischen der Einlage und den benachbarten F&derblättem nur noch durch eine Anzahl Rippen. Die Rippen sitzen dann auf einem gemeinsamen Gummiband. Wie auch die Reibung, so soll bei diesen Einlagen auch die Abnützung vollkommen ausgeschaltet sein. Die Federung selbst wird so weich, dass sie auf einen Fingerdruck gegen einen Kotflügel reagiert. Die feinen- Vibrationen, die man sonst auch bei anscheinend vollständig ©bener Strasse fast mit jedem Wagen beobachten kann, sollen vollständig verschwinden. -s. Ted* Si» >««§» Antwort 7805. Grossgarage. Zuschrift weitergeleitet. (Red.). Frage 7814. Einfluss der Gas-Stauung auf die Ventile. Stimmt es, dass die Auspuffventile leichter verbrennen, wenn die Auspuffgase direkt ausströmen können und also keine Rückstauung eintritt? Als Grund dafür wird mir angegeben, dass dann die Ausströmungsgeschwindigkeit der Gase besonders gross sei, was auf die Ventilo den ebfin erwähnten schädlichen Einfluss habe. H. A. in E. Antwort: Das Gegenteil ist der Fall. - Die Erhitzung der Ventile und damit die Gefahr, dass die Auspuffventile verbrennen, ist um so grosser, je stärker die durch die Auspuffleitung und- den Auspufftopf erzeugte Rücketauung der Gase ist. Mit den Gasen wird dann auch Wärme zurückgestaut, die sich den Ventilen mitteilt und hier die VeSrbrennungserscheinungen hervorruft. at; Frage 7815. Auftauen eines eingefrorenen Motors. Wie gebt man am besten vor, um einen eingefrorenen Motor aufzutauen? S. T. in S. Antwort: Sind trotz aller Vorsicht einzelne Teile des Kühlers eingefroren, so verschafft man sich möglichst heisses Wasser, um die kalten Rohrstellen durch Begiessen aufzutauen. Man kann auch das Wasser aus dem Kühler ahlai.sen7.rund durch Nachgiessen heissen Wassers ersetzen,.,um auf diese Weise dem Einfrierprozess entgegenzuwirken. Es kommt nämlich oft vor. dass der obere Teil des Motors noch hejss ist, während bereits, die untenliegende Pumpe einfriert. Jedenfalls bilden die Ablaufhähne eine gute Kontrolle dafür, ob die Rohre noch frei sind und ob die Pumpe normal arbeitet. Zweckmässig für das Auftauen ist auch das Auflegen heisser ausgewundener Tücher auf Zylinderblock und Wasserpumpe, und das Verbringen des Wagens in einen geheizten Raum, Gewarnt sei aber vor dem Versuch, die eingefrorene Pumpe oder die Leitungen durch eine offeine Flamme, z. B. durch eine Lötlampe oder-in-Spiritus oder Benzin getauchte Wattebäuschchen -aufzutauen. Mancher Wagen ist durch ein derartig unvorsichtiges Vorgehen vollständig verbrannt, Der Motor darf erst dann wieder in Gang gesetzt werden, wenn Gewissheit besteht, dass das gefrorene Wasser im ganzen Kühlsystem aufgetaut ist. + Frage 7816. Ein Vierganggetriebe mit drei geräuschlosen Gängen. Ich habe kürzlich von einem schaltungslosen Getriebe bezw. einer automatischen Kuppelung gehört, welche von der deutschen N AG- Autornilfabrik gebaut werde, konnte aber nichts Näheres in dieser Sache erfahren. Ist ein solches Fahrzeug in der Schweiz zu besichtigen, eventl. am Genfer-Salon zu sehen? A. R. in A. Antwort: Es handelt sich zweifellos um den NAG - Kuppelungsautomaten, dar unseres Wissens erstmalsam Eariser-Salon 1929 vor die Oeffentlichkeit gebracht wurde; damals konnte nicht nur die Konstruktion besichtigt, sondern auch Versuche mit einnm- NAGi-Wagen gemacht werden. ; Wir haben anlässlicb des Pariser'Salons auch das interessante Getriebe ausführlich beschrieben: im weiteren machen wir aufmerksam auf den Artikel «Viergang-Getriebe mit drei geräuschlosen Gängen», der in Nr. 44 1930 erschienen ist. ' Mit dem Kuppelungs - Automaten ausgerüstete •NÄG-Wagen kursieren öfters in unserem Lande, ob .Sehmtt durch den Fliehgewicht-« Kupplungsautomaten > A Glocke, B und C Lamellen. D Zwisebenseheibe, E Druckring. F Entkupplungshebel, G Winkelhebel, H Fliehgewicht. J und K Aus- •iv- - gleichsfedern, L Kupplungsfedern. Die Kupplung im Betriebszustand. Fliehgewichte ~tau«ge£Gh]aK«n-- Kupplung-automatisch- eingerückt Das « Aphon »-Vierganggetriebe, das in die Adler- Wagen eingebaut wird. Die drei schrägverzahnten Räderpaare bleiben dauernd miteinander im .Eingriff. 2 und wo solche ständig laufen, ist uns momentan nicht bekannt, wir werden aber nachforschen, ebenso Ihnen bezüglich des Genfer Salons briefliche Mitteilung machen. In der soeben stattfindenden Berliner-Ausstellung werden übrigens "diese Typen ebenfalls gezeigt. Frage 7817. Motorlauf und Servobremse. Wenn ich bei meinem Wagen bei leer laufendem Motor das Bremspedal niedertrete, nimmt die Motortourenzahl einen Moment lang merklich zu. Man sagt mir. dass die Veränderung der Tourenzahl mit der Servobremse zusammenhänge, die das Vakuum im Ansaugrohr des Motors ausnützt. Wie ist da der nähere Zusammenhang? A. Z. in B. Antwort: Der Zylinder des Brems-Seryoapparates ist über ein Ventil, das gewöhnlich geschlossen ist, mit dem Ansaugrohr des Motors verbunden. Drückt man nun das Bremspedal nieder, so wird damit das Ventil geöffnet. Zwischen dem Ansaugrohr und dem Bremszylinder entsteht sofort ein Druckausgleich, wobei die im Zylinder befindliche Luftmenge in da3 Ansaugrohr überströmt. Wenn das dem leer laufenden Motor vom Vergaser gehefertf Gemisch etwas benzirfreich ist, entstsht nun durch die neu hinzutretende Luftmenge ein Gasgemisch, das zwar benzinärmer, aber wahrscheinlich doch noch brennbar ist. Die Gas menge ist dabei auf alle Fälla grosser geworden und der Motor kann elso bis dieses Gasguantum aufgebraucht ist. einen Moment lane schneller laufen. »t Frage 7818. Schwingachsen. Welche kleineren Fahrzeuge führen sog. Schwingachsen? Was ist Zweck und Vorteil derselben? Ich habe bisher nur von der deutschen Rohr-Wagen gehört. Haben andere Europäer diese Vorrichtung? Ich interessiere mich deshalb, weil ich auf schlechten Stras=en beruflich viel fahren muss und aus Gesundheitsrücksichten ein Fahrzeug wählen möchte, das möglichst sorgfältig abgefedert ist. Können Sie mir in dieser Beziehung einen Wink geben? H. R in A.". Antwort- Von den kleineren Wagen haben ausser Röhr um nur die bekanntesten Ausführungen zu nennen: noch Steyr und Tatra Schwingachsen. Neuerdings werden noch die deutschen Marken Stoewer und D.K.W mit Sehwineachs-Konstruktionen hinzukommen, während die schön bestehenden Schwingachswagen von Austro-Daimler und Hansa-Lloyd zu den grösseren Klassen gehören. Die Schwingachse wird angewandt, um das Ver- le lätre der Liter avec l'Atomiseur M. P. G. mittelst dem Benzinsparer M.P.G. Ce petit apparell, qui n'a l'air de rien, qui se pose on 5 minutes au-dessus du carburateur, est le plus formidabie, le plus stupefiant, le plus scientifique economiseur d'essence existant. II est base sur un princlpe absolument nouveau, qui assure la pulverisation de l'essence en atomes microscopiques de facon ä fprmeravec l'air un meiange gazeux parfalt, de plus le gaz ainsi forme est anime d'une turbulence que les culasses les plus perfectionnees ne sauraient donner. Total: grande augmentation de puissance et partant, economie d'essence qui peut aller jusqu'ä 33%. II est inutile d'en dire davantage puisque chaeun peut essayer I'ECONOMISEUR IYI. P. G. gratuitement. II n'est jamais envoye contre remboursement, toujours 8 jours ä l'essai et si on le garde II ne coüte que 25 f rs. Vous aurez la preuve immediate de son efficacite, posez-le, mettez en marche et ä votre profonde stupefaction vous constaterez que votre ralenti s'est transforme en un accelere et ceci sans avoir avance la manette des gaz, preuve irrefutable d'une grande amelloration du meiange. • En le demandant indiquez: marque de la voiture, du carburateur et annge de construetion. • Prix: 25 frs, envoi franco ä l'essai sans aueun enqagement d'aehat. Dieser so kleine Apparat, der innert 5 Minuten auf dem Vergaser montiert werden kann, ist der grösste, erstaunenerweckendste wissenschaftliche Benzinsparer. '. Er ist auf Grund eines absolut neuen Prinzipes konstruiert, welches die Zerstäubung des Benzins bis zu mikroskopischen Atomen vornimmt, um mit Hilfeder Luft ein einwandfreies Gasgemisch herzustellen. Durch Druck betätigt, entsteht ein Gemisch, das nicht einmal die besten Zylinderköpfe erreichen können. Ergebnis: Grosse Kraftsteigerung und teilweise Benzinersparnis .bis zu 33%. Weitere Kommentare sind dadurch überflüssig, da jeder den Benzinsparer M. P. G. gratis ausprobieren kann. Der Apparat wird nicht gegen Nachnahme gesandt, sondern derselbe ist für 8 Tage zur Probe erhältlich und kostet nur Fr. 25.—. Sie werden den Beweis seiner Zugkraft sofort erhalten; lassen Sie denselben montieren und zu Ihrem grossen Erstaunen werden Sie feststellen, dass Ihr Langsamtempo ohne erhöhte Gaszufuhr gesteigert wird. Dies ist ein absoluter Beweis für die Vervollkommnung des Gemisches. • Bei Bestellung wollen Sie die Marke Ihres Wagens, des Vergasers und das Erstellungsjahr angeben. Preis Fr. 25.—. Versand franko ohne jeglichen Kaufzwang. , Rue Enning Telephon 27*040

N» 14 - 1931 ATJTOM OBIL-EEVUE 11 hältnis zwischen den unabgefederten Massen (Bereifung, Räder, Radbremsen usw.) zu den abge- , federten Massen (Chassisrahmen und Aufbau) zu verkleinern. Je kleiner dieses Verhältnis ist, um so besser wird unter sonst gleichen Bedingungen die Abfederung, d. h. um so weniger vermögen Strassenunebenbeiten den Wagenoberbau aus seiner Ruhelage zu bringen. Der Vorteil der Schwingachse kommt besonders deutlich bei leichteren bis mittelschweren Fahrzeugen zur Geltung, da hier sonst die ungefederten Massen verhältnismässig gross sind. Praktisch zeigt es sich ebenfalls, dass Wagen mit Schwingachsen auch in Kurven eine wesentlich bessere Strassenhaltung besitzen. Einer allgemeinen Anwendung der Schwingachsen steht nur entgegen, dass diese Bauart teurer ist Die ursprünglich den Schwingachsen anhaftenden Nachteile, wie ungenügende Abdichtung gegen Austritt von Oel, Empfindlichkeit und grösßere Abnützung können dagegen als endgültig überwunden gelten. Wenn Sie besonderen Wert auf gute Abfederung legen und eich nicht scheuen, etwas mehr auszulegen als für einen gleich grossen und in der gleichen Qualitätsklasse figurierenden Wagen mit starrer Achse, können wir Ihnen einen solchen mit Schwingachse empfehlen. »•» Anfrage 984. Faktischer Boykott. Vor zirka 5 Monaten übernahm ich einen Trust-Benzintank. Einige Wochen später erstellte auch mein Nachbär eine Säule, um daraus trustfreien Betriebestoff verbilligt abzugeben. Ein Benzinkrieg war die Folge, •der Trust notierte 38 Cts., den heute immer noch ortsüblichen Preis. Die Neuerstellung einer Garage veranlasste mich, mich mit meinem Nachbar auf -1. September 1930 zu vereinigen. Die Benzinstation harrte der Neuauffüllung. Der Trust weigerte sich nun, mir zum obgenannten Preise weiter zu liefern, nm eben zu vermeiden, dass mein Nachbar, durch das niedrige Preisniveau angeregt, Benzin bei mir beziehen könne. Den andern zwei hier ansässigen Trust-Tank-Besitzern wurde aber der Verkauf zu achtunddreissig Rappen weiter gestattet. Ich bin natürlich durch vorerwähnte Massnahme indirekt boykottiert. Meine Frage lautet: Ist die vertraglich verpflichtete Lieferantin berechtigt, mir einen höhern Preis vorzudiktieren? A. B. in H. Antwort: In Ihrem Falle ist festzuhalten, dass Art. 2 des mit Ihrer Belieferungsfirma abgeschlossenen « Hinterlegungsvertrages » ausdrücklich vorsiebt, dasa der Depositär weder direkt noch indirekt und in irgendwelcher Form Konkurrenzprodukte verkaufen oder vermitteln dürfe. Ihre geschäftliche Verbindung mit dem Nachbar, •welcher solche Konkurrenzprodukte vertreibt, verstösst zweifelsohne gegen Art. 2 des 'Hinterlegungsvertrages», so dass die Sie beliefernde Firma das Recht bat, alle für einen solchen Fall vorgesehenen vertraulichen und gesetzlichen Sanktionen Ihnen : gegenöber zu ergreifen. Wir müssen deshalb nur prüfen, ob die Erhöhung des Benzinpreises für Sie im Gegensatze zu andern Verkäufern am Platze, so dass Sie faktisch boykottiert sind, gesetzlich zulässig ist. Nach der bundesgerichtlichen Praxis (siehe Weiss, Sammlung eidgenössischer und kant. Entscheidungen') hängt « die Zulässigkeit einer solchen Massnahme davon ab, ob sie die Wahrung berechtigter Beruf sinteressen bezwecke oder darüber hinaus Zwecke verfolge, die mit der Rechtsordung und den guten Sitten nicht vereinbar sind, ob sie mit erlaubten Mitteln oder mit unerlaubten Mitteln und insbesondere in einer Weise durchgeführt werde, die objektiv geeignet ist, die wirtschaftliche Existenz des Betroffenen zu zerstören, seine wirtschaftliche Persönlichkeit zu vernichten. Eine solche Sperre ist unerlaubt, weil die geltende Rechtsordnung die wirtschaftliche Existenz des einzelnen, sein Recht auf Betätigung der wirtschaftlichen Persönlichkeit, höher einschätzt, als die mit Sperre und Boykott verfolgten, an sich ebenfalls berechtigten Berufsinteressen. Folglich verdient jenes Recht bei der vorzunehmenden Interessenabwägung vor dem mit tiefe, bis auf den Knochen reichende Wunde erhielt der Sperre oder dem Boykotte angestrebten Zwecke und zudem drei Rippen brach. Die zwei ersten den Vorzug. Das Recht auf Achtung der Persönlichkeiten im Wirtschaftsleben ist aber nicht dahin auf eine grössere Strecke keine Sicht möglich war, Lastwagen verursachten einen solchen Staub, dass aufzufassen, dass da.r einzelne Gewerbetreibende so dass der Lastwagenführer die Strasse nicht Anspruch auf eine mehr oder weniger gefestigte, übersehen konnte und auch kein Signal gab. Wen behagliche Existenz besässe; es genügt, dass er trifft nun die Schuld an dem Unfall? Durfte der seine wirtschaftliche Persönlichkeit überhaupt betätigen kann ». aufgeschlossen fahren? (Etwa 20 bis 25 m vom Lastwagenführer bei solch starkem Staub so eng In dem < Hinterlegungsvertrage » haben Sie sich verpflichtet, keine Konkurrenzprodukte zu führen oder zu vermitteln. Durch Ihre geschäftliche Verbindung besteht aber die Gefahr der Widerhandlung gegen diese Vertragsbestimmung; die Sie beliefernde Firma fühlt sich deshalb mit Recht in Ihrem Kundenkreise und Absatzgebiete bedroht Durch den mit der Benzinpreieerhöhung herbeigeführten faktischen Boykott will sie ihre Interessen, die im Hinterlegungsvertrage festgelegt sind, wahren. Der faktische Boykott verfolgt demnach keine widerrechtlichen oder gar unsittlichen Zwecke, sondern will die Beobachtung der vertraglichen Abmachungen erzwingen. Anderseits wird Ihre wirtschaftliche Persönlichkeit durch diese Benzinpreiserhöhung nicht vernichtet, da Ihnen als Vertreter, Besitzer einer mechanischen Werkstätte etc., die Möglichkeit gegeben tat, Ihre wirtschaftliche Persönlichkeit zu betätigen. Wir kommen deshalb zum Schlüsse, dass dJe Lieferantin Ihnen einen höheren Preis vorschreiben kann als andern Verkäufern am Platze. Aber auch noch aus einer andern Erwägung kommen wir zu diesem Schlüsse: Laut Art 2 des Hinterlegungsvertrages dürfen Sie kein Benzin liefern, das die Benzine der Sie beliefernden Firma konkurrenzieren könnte. Wenn Sie aber wissentlich Ihren Nachbar und jetzigen Geschäftsteilhaber mit Benzin Ihrer Lieferungsfirma bedienen, so liefern Sie der Konkurrenz zwar Benzin Ihrer Lieferungsfirma; da es aber von der Konkurrenz wahrscheinlich nicht mit Herkunftsangabe verkauft wird, so wird durch Ihre Lieferung das Benzin der Sie beliefernden Firma konkurrenziert Aber anen wenn Ihr Nachbar die Herkunft seines von Ihnen vermittelten Benzines angäbe, so müsste Ihre Handlung doch noch als gegen Art 2 des Hinterlegungsvertrages verstossend angesehen werden, da die Sie beliefernde Firma in keinem Vertragsverhäftnis zu Ihrem Nachbar steht und somit kein Kontrollrecht über die Art der Verwertung und des Verkaufes ihres Benzines hat; denn unserer Ansicht visiert Art. 2 des Hinterlegungsvertrages nicht nur, dass Sie keine Konkurrenzprodukte führen oder vermitteln, sondern dass Sie auch die Konkurrenz nicht mit Benzinen, die Ihnen von Ihrer Vertragsfirma geliefert werden, bedienen sollen. * Anfrage 985. Kollision von Lastwagen mit Velo. Kürzlich passierte folgendes: Dm 14 Uhr 30 fuhren aus Richtung D 3 Lastwagen gegen Widnau. Die ersten zwei waren noch beladen mit Holz, der letztere hingegen war leer. Aus Richtung Widnau gegen Diepoldsau fuhren zwei Velofahrer nebeneinander. Die Strasse ist ungefähr 6 bis 7 m breit, mit Tramgeleis versehen. Als die beiden Velofahrer die ersten zwei Lastwagen passiert hatten, lenkten sie wieder etwas mehr in die Strasse ein. Im gleichen Moment kollidierte der auf der Innenseite fahrende Velofahrer mit dem dritten Lastwagen, so dass er zu Boden geschleudert wurde, sich an beiden Händen starke Schürfungen zuzog, ferner am linken Oberarm eine zweiten Wagen.) Er hat selbst ausgesagt, er hätte nichts sehen können und habe kein Signal gegeben. Kann der Velofahrer den Lastwagenführer verantwortlich machen, so dass er durch die Haftpflichtversicherung des Wagenführers entschädigt werden muss, und zwar nicht bloss für seine Körperverletzungen, sondern auch für den Schaden, der ihm an den Kleidern und am Velo entstand? F. F. Antwort: Nach Ihrer Darstellung ist die Strasse an der Unfallstelle zirka 6 bis 7 Meter breit Fuhr der dritte Camion vorschriftsgemäss auf der rechten Strassenhälfte, so sollte er mit seinem Wagen die Strassenmitte nicht überschreiten, die gleiche Möglichkeit bestund aber auch für die Radfahrer. Die Kollision lässt sich somit nur erklären, dass entweder der Camion oder die Radfahrer oder beide zusammen diese Regel nicht strikte beobachtet haben. Wir sprechen in diesem Zusammenhange absichtlich von einer Regel, denn nur für die Motorfahrzeuge besteht die ausdrückliche Vorschrift, dass sie immer die rechte Strassenseite benützen sollen; für die Radfahrer besteht eine solche Vorschrift nur, wenn sie andere Fahrzeuge kreuzen; doch ergibt sich ohne weiteres aus der Fahrvorschrift der Motorfahrzeuge, ständig rechts zu fahren, dass in entgegengesetzter Richtung rollende Radfahrer nicht auf der Strassenmitte oder gar links von dieser (in ihrer Fahrrichtung gesehen) radeln sollen, da dies eine Gefahrzone für sie darstellt, denn der Fahrer der andern Strassenhälfte hat dort keine ihm entgegenkommenden Fahrzeuge zu vermuten, ausser den überholenden; wenn aber ein Fahrzeug zum Ueberholen die linke Strassenseite benützt, so trägt es im allgemeinen das Risiko dieses Manövers und soll es mit aller Umsicht vornehmen. In dem uns von Ihnen geschilderten Falle fehlen die genauen Angaben, welcher von den beiden Fahrzeuglenkern auf der Strassenmitte gerollt ist. Wer aber diese Regel ausser acht liess, handelt fahrlässig und es trifft ihn deshalb am Unfälle eine Schuld; es können also beide Teile am Unfälle schuld sein. Der Camionführer gibt ferner nach Ihrem Berichte zu, dass er des Staubes der vor ihm fahrenden Camions wegen überhaupt nichts sehen konnte. Damit hat er aber die Art. 33 und 34 des Autotnobilkonkordates verletzt, denn der Lenker eines Motorfahrzeuges soll so fahren, dass er, wenn sich eine gefährliche Situation zeigt, noch rechtzeitig halten kann; d. h. im hängigen Falle, dass er bei der schlechten Sicht so langsam hätte fahren sollen, dass er beim Auftauchen eines Hindernisses aus der Staubwolke noch hätte anhalten können. Das Verhalten des Chauffeurs muss deshalb als ein für den Unfall kausales Verschulden gewertet werden. Aber auch der Radfahrer dürfte in diesem Punkt^ nicht schuldfrei dastehen, indem auch er unter diesen unsichtigen Verhältnissen nicht gegen die Strassenmitte hätte zuschwenken, sondern solange ganz rechts bleiben sollen, bis er genügend Sicht gehabt hätte. Wichtig wird sein für die Grosse seiner Schuld, wie weit der Unfall sich von seinem rechten Strassenrand entfernt ereignete. Soweit das Verschulden des Chauffeurs am Unfälle nicht durch das Verschulden des Radfahrers aufgehoben wird, kann er vom Chauffeur, respektiv von dessen Versicherung, sowohl für Körper- als auch für Sachschaden, Schadenersatz verlangen. Kann die Angelegenheit nicht gütlich erledigt werden, so ist der Chauffeur und nicht etwa die Versicherung einzuklagen. * Dipl.-Ing. Paul Wolfram. Die Motorfahrzeuge, ihre Konstruktion, ihr Betrieb und ihre Behandlung. Ein praktisches Handbuch für Fahrzeugbesitzer, Kraftwagenführer und Antomobilschlosser, 843 Seiten Text mit 1019 Textabbildungen, einor zweifarbigen Doppeltafel, 5 Modellen in besonderer Mappe; Quart-Format, Ganzleinenband mit Tabellenbuch, 66 Tabellen und DinoTmen. ca. 100 Seiten, Klein-Oktav-Leinenband. Erschienen bei: Heinrich Killinger, Verlagsgesellschaft m. b. H., Nordhausen (Harz). Das grossangelegte und gründliche Werk von Dipl.-Ing. Paul Wolfram darf wohl als umfassendstes aller ähnlichen in irgendeiner Sprache geschriebenen modernen Automobil-Lehrbücher bezeichnet werden. Es geht auf die allerletzten konstruktiven Neuigkeiten ein und enthält schlechtweg alles Wissen, was einem Automobilfahrer oder Mechaniker nützlich sein kann. Eine grosse Zahl von Tabellen und technischen Daten steht einor textlichen und illustrativen Darstellung zur Seite, wie man sie klarer und umfassender nicht aus mehreren Spezialwerken herauslesen kann. Man möente fast bedauern, dass die Technik beim gegenwärtigen Stand nicht Halt macht, um die erossen Mühen und Kosten eines solchen Sammelwerkes wenigstens einieermasspn zu entschädigen m. Der Flugmotor, Teil 111: Moderne Flugmotoren von DipL-Ing. W. Moeller. 6 Bogen. Gr.-Oktav mit 65 Abbildungen und 2 Tafeln. Verlag C. J. E. Volckmann Naoh.fi G. m. b. H., Berlin-Charlottenburg 2. Das Werk ist soeben als Heft 9 der im Auftrage des Deutschen Luftfahrtverbandes herausgegebenen Sammlung c Flugzeugbau und Luftfahrt» erschienen. 32 der modernsten Flugmotoren aller Länder sind in ihren Eigenarten besprochen und kritisch beleuchtet worden, unter besonderer Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit Fast von jedem Motor ist mindestens eine Ansicht oder Schnittzeiehnung wiedergegeben, aus denen der gesamte Aufbau des Motors klar hervorgeht Alle besprochenen Motoren sind in einer umfassenden Tabelle mit ihren wichtigsten Konstruktions- und Leistungsangaben zusammengestellt CAROSSERIE SPENGLEREI SATTLEREI •• Chauffeur-Mechaniker Militär-Chauffeur, tüchtig im Beruf, sucht Stelle auf Frühling in Geschält od. so Privat Prima Zeugnisse und Referenzen zu Diensten. 48606 Franquese William, Staufen (Aargau). Chef- Mecanicien connaissant a fond les automobiles, sachant 4 lanpies, 35 ans, mariö, cherche placi stable, Suisse francaise ou italienne preferee. Date d'entree ler avrü le plus tot Faire off. s. Chiffre 48599 ä la Revue Automobil«, Berne. On cherche un bon Ouvrier- Mecanicien eonnaissant parfaitement toute reparation s. l'automobile. Serieuz et capable. — Adresser les öftres, aveo reförences et pnkentions eous Chiffre 11640 a la 7528 Revue Automobile, Berne. Chauffeur gesucht um für International-Traktor, welcher nebenbei auch andere Arbeiten (z B auf Bauplatz), verriebt, würde- Et kommt nur junger, solider Bursche in Frag«, welcher im Fahren bewandert ist und sofort eintieten könnte. — Offerten mit Gehaltsaneprüchen an Ad. Neidhart. Bausesch., Ramsen. Autoabbruch Bern Ankauf von Unfallwagen sowie verbrannten nnd alten Waren — Daselbst billii zu verkaufen: Automobilbestandteile, ganzt Motoren, OccMionspneus. Batterien, komplette Lichtanlagen. Gas u. elektr. Ladebrücken zu Lieferungswagen. 0102 Zysset, Freiburgstrasse 66. Bern. Tel Bw. 3812. Originalzeugnisse nicht beilegen, Administration d. Automobil-Revue Stelle gesucht! Praktikantenstelle für 1—\A Jahre sucht auf Frühjahr 1931 Student an einem Technikum, Abt. für Automobil- und Flugzeugbau. Offerten unter Chiffre 48577 an die Automobil-Revue. Bern. GARAGE-CHEF gesucht für grössere Garage in der Zentralschweiz. — Selbständige Position. — Deutsch und Französisch erforderlich — Seriöse Bewerber (Ledige erhalten den Vorzug) wollen sich wenden mit Zeugniskopien und Angabe von Referenzen, Lohnaneprüchen etc. unter Chiffre 48636 an die Automobil-Revue, Bern. Automechaniker Jüngerer, sehr tüchtige Mechaniker, welcher auch den elektr. Teil kennt, sucht Stelle in Garage der deutschen Schweiz, wo er die Spra ehe erlernen könnte. — Offerten sind zu richten an R. Peytrignet, rue de Chamblon, Yverdon. *"" Tuchtiger wenn Sie Offerten auf Chiffre* Inserate einreichen, sondern nur Abschriften. Auf keinen Fall können wir Adressen von Chiffre» Inseraten bekanntgeben und eine Haftung fOr die,Wieder» erlanpung solcher Dokumente Obernehmen. Auto- Mechaniker Deutsch und Französisch sprechend, 48648 sucht Stelle in grösserer Garage auf dem Platze Zürich. Zuschrift, an Jos. Petermann 8, rue de l'Ecole, Genf. Et wird gesucht f. 16% J. alten, kräft. Burschen m. 2jähr. Sek'scbulbildung Lehrstelle als Automechaniker zu tüchtigem, strengem Meister. Off. erbet, unt. OF5459Zan Orell Füssli- Annoncen, Zürich, Zürcherhof. 48607 Zuverlässiger, vor allem solider Chauffeur sucht Stelle auf Luxus-, Lieferung«- oder Lastwagen. Gute Zeugnisse und Referenzen vorhanden. — Jahresstelle bevorzugt — Gefl. Offerten erb. unter Chiffre 48604 an die Automobil-Revue, Bern. cherche place dans mai son privee, ayant pratiqu 5 ans la reparation su automobile et 2 ans chauf feur dans region mon tagneuse. Offres s. chiffre C 31193 Lz. ä Publicitas, Lucerne. 48594 Auf 1. März tücht, led, Chauffeur- Mecanicien Lastwagen- Chauffeur auf Berna 10 Tonnen gesucht. Bewerber mit mindestens 3 Jahren Fahrpraxis und Zeugnissen wollen sich unter Angabe der Lohnansprüche wend. unt. Chiffre 48620 an die Automobil-Revue, Bern. Mechaniker f. Autos, Motorräder u. Velos zu baldigem Eintritt gesucht. — Bei Eignung Dauerstellung. Offert m Zeugnissen u. Lohnanspr unt. Chiffre A 2342 A an Publicitas, Aarau. 48596 Gesucht ein jüngerer, zuverlässiger, gelernter 48598 Traktorführer mit kleineren Reparaturen vertraut. — Offerten an Jak. Schneeberger-Schneeberger, Schoren, Langenthal. Zu kaufen gesucht LIMOUSINE Auf Frühjahr 1931 werden von einem grossen Transportunternehme! der Zentralschweiz drei bis vier Automobil-Mechaniker gesucht welche im Sommer auch als CHAUFFEUR an: Saurer-Car und Privatwagen verwendet werden können, während in der übrigen Zeit gute Werkstat Praxis in Frage kommt. — Die Bewerber wollen schriftliche Anmeldungen mit kurzem Lebensbeschrieb, unter Beilage von beglaubigten Abschriften von Arbeits-, Lehr- und Leumundszeugnissen einsenden unter Chiffre 11541 an die Automobil-Revue. Bern. Es handelt sich bei Befriedigung um Jahresstelli und wollen die Bewerber die diesbezüglichen Lohnforderungen bekannt geben. Nebst guter Berufskenntnis und Fahrpraxis wird vor allem seriösei guter Charakter und unbedingte Kenntnis der englischen und wenn möglich der französ. Sprach cerlanst. Miet - Auto - Geschäft Für tüchtigen und arbeitsamen CHAUFFEUR mit etwas Kapital wäre günstige Gelegenheit geboten, sich ein aussichtsreiches eigenes Geschäft zu gründen für Mietauto-Betrieb. Weitgehendste Unterstützung mit Aufträgen zugesichert. Ausführliche Offerten mit Angabe über verfügbares Kapital und bisherige Tätigkeit sind zu richten unter Chiffre 486401 an die Automobil-Revue. Bern. Absolute Diskretion wird zugesichert. A LAUSANNE ä vendre ou ä louer place pour 50 ä 60 voltures von 2 hervorragenden Artikeln an Herren, welche die Automobilisten besu- 6 Zyl., neueres Mod., geg. chen. Kassa. — Angebote mit Construcüon recente, avec ateber, bureau et magasin. Situö sur grand passage trös frßquentö. • reisangabe, ev. Photo unt. Chiffre 48638 an die Gonditions avantageuses. Automobil-Revue. Bern. S'adreesor: Case gare 169. Lausanne. Lediger, 25jähriger, gel. Automechaniker in ungekündigter Stellung, mit 8 Jahre Werkstatt- u. Fahrpraxis (Militärfahrer), in allen vorkommenden Reparaturen, an Amerikaner- oder Europäer-, Luxus- oder Lastwagen sowie mechan. Arbeiten durchwegs tüchtig, sucht Stelle in Zentral- oder Westschw. Franz. Schweiz bevorzugt, zwecks Erlernung der franz. Sprache. Eintritt u. Lohnansprüche nach Uebereinkunft, ev. 1. März. Besitzt ein wenig Vorkenntnisse in der Sprache. Erstklass. Zeugnisse. — Offerten unter Chiffre 48605 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen an grosser Verkehrsstrasse im Berner ObeTland, ein 48647 Geschäftshaus mit grosser Werkstatt günstig für Auto-Repar.- Werkstätte An Zahlung würde ein AUTO genomm. Preis billig. — Näheres zu vernehmen durch R. Gottier, Handig., b. Kaserne. Thun. Uebergebe Kantonsvertretung Wird von jedem Fahrer gekauft. Für Lager 2—300 Fr. notwendig. Off. unt. Chiffre 48590 an die Automobil-Revue, Bern.