Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.022

E_1931_Zeitung_Nr.022

18 AUTOMOBIL-REVUE

18 AUTOMOBIL-REVUE 1931 - N c 22 nicht etwa um den Verkauf von Waren auf automatischem Wege handelt. Neuerdings existieren in New-York zwei grosse Unternehmen, die gerade in den letzten Monaten dank besonderer Verkaufsmethoden und der dadurch ermöglichten Hochwertigkeit ihrer Waren gewaltigen Aufschwung genommen haben. Diese Firmen handeln mit Kleidern die zu lächerlich billigen Preisen verkauft werden, von einem bis zu ungefähr fünf Dollar, und die genau den Roben gleichen, die von den reichsten Frauen New-Yorks getragen werden. «Suchen Sie sich Ihr Kleid aus und probieren Sie es selbst an,» ist die Devise in den riesigen Räumen, in denen es keine Verkäuferinnen gibt. Man betritt das Geschäft, wählt sich selbst irgend ein Kleid und geht damit in die Anprobierräume. Hiebei kommt es allerdings manchmal zu erregten Szenen, nämlich wenn zwei Frauen dasselbe Kleid haben wollen. Ist die Wahl getroffen und hat man an der Kasse seine Rechnung bezahlt, dann kann man das Haus verlassen, muss aber bei der Kontrolle den mit einem Zeichen versehenen Karton vorzeigen. Ausserdem überwachen zweihundert Privatdetektive die das Warenhaus verlassenden Kundinnen. Im Hause selbst wird die Ehrlichkeit der Käuferinnen auf die verschiedenste Art zu wecken gesucht. Ungeheure Schilder mit den passenden Zeichnungen bedecken die Wände, und man liest beispielsweise «Unehrlichkeit führt ins Gefängnis!» — «Unsere Detektive überwachen Sie!» — «Wenn Sie ertappt werden, ist es zu spät zum Bezahlen!» — Entehren Sie nicht Ihre Familie!» Aber die originellste Inschrift befindet sich beim Eingang über einem hübschen Wandbrett mit Einbuchtungen: «Bitte, Ihren Kaugummi hier abzulegen!» Es kann nicht geleugnet werden, dass diese Art des Verkaufes vieles für sich hat im Sinne der Verbilligung des Konsums. Anderseits liegt aber auch in dem System eine grosse soziale Gefahr. Denn wenn es allgemein werden würde, so wäre die notwendige Folge die Entlassung von Hunderttausenden von Verkäufern und Verkäuferinnen, also eine weitere Verschlechterung, der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und ganz bedeutende Verringerung der Kaufkraft des Publikums. « wann hast du eigentlich entdeckt, dass du ihn liebst? » « Als ich mich das erstemal ärgerte, wie. man ihn einen Dummkopf nannte. > t Eine Operation ist unratsam. Herr Blasius. [Was sind Sie denn von Beruf?» "' - Am Salon: Bauer: c Sagen Sie mal, was kostet denn da eo eine Laube für Miete? ». Unser Kreuzworträtsel Senkrecht: 1 Niederländischer MaJer t; 5 Hausgerät; 6 Ruhe; 7 grosser Raum; 13 Stosswaffe; 14 Werk v. Hebbel; 17 bekannter Sänger; 18 feierliches Gedicht; 22 sagenhafte, untergegangene Stadt; 25 Mädchenname; 26 musikalischer Begriff; 31 modernes Fahrzeug; 32 was der Reiche besitzt; 33 Orient; 35 Weinpflanze; 36 Fürwort; 37 Teil des Wagens; 38 unverheiratet. Waagrecht: 2 Bayrische Stadt: 3 englisches Flüssigkeitsmass; 4 Mädchenname; 7 Badeort in Belgien; 8 Fisch; 9 indische Münze: 10 Teil des Auges; 12 Was tankt man hier?; 15 italienische Münze; 16 Fach (Gestell): 19 Kartenspiel; 20 Behälter; 21 flach; 24 deutsche Hafenstadt: 26 Fluss in Afrika; 27 Betriebsstoff; 28 Eingang; 29 Lebensbund} 30 Eruptionsmasse; 33 Musik: 34 menseb- Organ, (Es sind Preise eingesetzt) Totiren-Sprechsaal Touren -Antworten T. A. 637. Bad Tölz - Donzdorf. Sie schlagen am besten folgende Route ein: , 1. Etappe: Beckenried. Luzern, Cham. Zürich, Winterthur, Wil, St. Gallen. St. Margrethen. Bregenz, Isny, Kornpten, Kaufbeuren. Landsbers:, Weilheim, Bichl, Bad Tölz. — Beckenriod-Ziirich 77 km, Zürich-St. Gallen 79 km. St. Gallen-Isny 83 km, Isny-Landsberg 94 km, Landsberg-Bad Tölz 68 km. Total 401 km. 2. Etappe: Bad Tölz. Wolfratshausen, München, Dachau, Augsburg, Zusmarshausen, Günzburg, Ulm, Geislingen. Gr.-Süssen, Donzdorf. — Bad TÖlz-Müncben 53 km, München-Aupjsburjj 56 km, Außsburgülm 83 km. Ulm-Donz-dorf 48 km. Total 240 km. 3. Etappe: Donzdorf, Göppingen, Kirchheim, Nürtingen, Reutlingen, Tübingen. Hechingen. Rott' weil, Donaueschingen, Scbaffhausen. Winterthur Zürich. Luzern, Beckenried. — Donzdorf-Tübingen 80 km, Tübingen-Donaueschingen 94 km. Donaueschingen-Zürich 85 km, Zürich-Beckenried 77 km. Total 336 km. Die im Verlag der «Automobil-Revue» erschienenen Automobilkarten von Deutschland mit Führer (1:1500 000) und vom Schwarzwald (1:250 000) werden Ihnen auf der Fahrt sehr zustatten kommen. Ich nehme an, dass es sich bei Ihrem zweiten Etappenziel doch um Donzdorf bei Göppingen handelt. Ein Donzdorf ist mir in Württemberg nicht bekannt. E. B. in B. Touren -Fragen T. F. 639. Genf-Podcnsac Welches ist die beste Route von Genf nach Podensac (in der Nähe von Bordeaux)? Wieviel Kilometer misst die Strecke und ist Sie in gutem Zustand? F. Z. in St. Büchertisch Die Autofibel. Von Otto Willi Gail. Bergstadtverlag Wilh. GottL Korn in Breslau. — Dies ist nun ein wahrhaft originelles und ungewöhnliches Auto-Buch, es setzt keinerlei technische Kenntnisse des Losers voraus, denn der bekannte Dichter-Ingenieur Otto Willi Gail nimmt die Laien, die Autofahren lernen wollen, dort, wo sie willig mitgehen; er kleidet seine technischen Belehrungen in höchst amüsante Unterhaltungsform. Das Buch ist in erster Linie für den Lernenden berechnet, für alle, die weder Zeit noch Geduld haben, sich durch trockene, dicke Fachwerko mühsam durchzuarbeiten. Es enthält fünf Teile: € Die Eingeweide des Autos », « Der Fahrlehrer spricht », c Auf die Strasse losgelassen », « Abenteuer der Landstrasse » (in der heutigen* Nummer auszugsweise wiedergegeben), und ein dokumentarischer Anhang zum Nachschlagen. Das wirklich vorzügliche Buch enthält 240 Seiten und ist mit mehr als 50 Zeichnungen und Bildern ausgestattet. Gute Schriften R/jit Eintritt des Winters erwacht das Bedürfnis nach einem Buche mit unterhaltendem, gediegenem Inhalt. Wenden Sie sich an das Hauptdepot des Vereins für Verbreitung guter Schriften in Bern, Distelweg Nr. 15, das Ihnen das reichhaltige Verlagsverzeichnis kostenfrei zustellt. fen AMA leisten gute Dienste! Alcoo! deiPlenikAmericainej e*ttDii*ANTt * r nnwucT-friP CA nf Warum frieren Sie In IhremAuto? Weil Sie noch keine Sennwald-Auto-Decke besitzen. Bessere finden Sie in dieser Preialafe nirgends.- Ebenso sind die SENN WALD-STOFFE vom währschaften Strapazier- bis zum elegantesten Genre als Qualitätsware bekannt. Verkauf ab Fabrik direkt an Private. Muster franko. Tuchfabrik Sennwald (Aebi & Zinsli), Sennwald (Kanton St. Gallen). Ihre Söhne u. Töchter erhalten eine gute kaufmännische Ausbildung • der widemannschen Handelsschule Kursbeginn 22. April. LAUSANNE Söhne* die rar Erlernung der französischen Sprache nach Lausanne kommen, finden Aufnahme in euter Familie. Schone Vill» mit erossetn Garten. Sonnige, grosse Zimmei mit pracht-voller Auosicht. Schönes Familienleben in kultiviertem Milieu mit französischer Konversation. Gewissenhatte Beautsichtijrung. Sehr gute Verpflegung. Beste Referenzen von Eltern zur Verffisrung. Villa (Vielrose. W|ornex5, Lausanne. BASEL Jovasan Kopfwehpulver Dr. Bruckner, Apoth .Spiez. hilft sicher geg Kopfweh. Fieber, Neuralgien, Migräne. Schachtet Fr. 2.—. — Erhältlich in allen Apotheken. dien ito-fiüi doppelseitig, getigert oder karrlert, sauber gesäumt JW Fr. 23.— *»C Müller • Bodmer, Zürich 1 Rennweg 30. Glückl. Heirat wünsch, reiche Ausländerinnen, vertnöjzd deutsche Damen. Einbetratunsen Herren, aueb ohne Vermögen. Auskunft sofort Stabrey. Berlin, Stolpischestrasse 48 BLUMEN - PAN ELLA, ST. GALLEN Marktplatz 14 • Telephon 2887 Das gute Blumengeschäft am Platze Die verehrlichen Leser werden gebeten, bei Bedarf die hier vertretenen Firmen zu berücksichtigen und bei Bestellungen, Anfragen etc. sich ausdrücklich auf die «Automobil-Revue > beziehen zu wollen. Verlag, Administration, Druck und Oieherie: HALLWAQ A.-G. Hallereche Buchdruckerei und Wagnersehe Verlagsanstalt, Bern. Wochenprogramm 13.bis15.Hsrz ZÜRICH: 8TADTTHEATER: FT.: abends 8 Uhr: Lehen- (rin, v. Rieh. Wagner. Sa.: abends 8 Uhr: Die dre Musketiere. So.: nachm. 1 Uhr: Vom Fischer un syner Fru u. Don Ranudo, von O. Schoeck. So.: abends 8 Uhr: Bömische Musikanten. SCHAUSPIELHAUS: FT.: abends 8Vi Uhr: Roxy der Fratz. Sa.: abends 8'/i Uhr: Spionage. So.: nachm. 3V, Uhr: Gastspiel Lucio H8flich mit Ensemble: Der Weibteufel, Schauspiel von Karl Schönherr. So.: abends 8>/> Uhr: 8pionat». CO RS

-NO 22 — 1931 AUTOMOBIL-REVUE 11 Von Stand zu Stand (Schluss von Seite 10) Austin. Man wundert sich nicht, wenn man den Austin-Stand beständig umlagert findet. Wagen vom Typ des Austin-Seven sind ja heute für uns Europäer erosses Bedürfnis und Wagen von der Qualität des Austin-Seven erst recht. Als dieses Wägelchen vor einigen Jahren erstmals am Genfer Salon ausgestellt wurde, glaubten es manche «Kenner» als ein blosses Spielzeug bezeichnen zu müssen. Aber der Austin-Seven hat seitdem nicht nur bewiesen, dass er an Leistungsfähigkeit manchem Mittelgewichtler Konkurrenz macht, er ist durch seine Zuverlässigkeit und Dauerhaftigkeit schlechtweg zum Vorbild für eine neue Bauschule geworden. In verschiedenen Ländern wird er sogar Hzenzweise hergestellt, was ihm wohl das allerbeste Zeugnis ausstellt. Die Karosserien zeigen in der neuesten Ausführung reichlichere Innenabmessungen, so dass jetzt auch Fahrer und Passagiere grössten Kalibers bequem Raum finden. Ein weiterer sich grosser Beliebtheit erfreuender Austin ist der Typ 16 mit sechszylindrigem Motor von 65,5 mm Bohrung, 111 mm Hub, 2250 ccm Zylinderinhalt und 36 Brems-PS bei 2400 Touren. Wie beim Austin-Seven erfolgt die Steuerung durch seitlich stehende Ventile und die Zündung durch Batterie und Zündspule. Während die Maximalgeschwindigkeit des Kleinwagens etwa 75—SO Stundenkilometer beträgt, beläuft sich die des Austin-Sixteen auf etwa 100 Stundenkilometer. Besondere Erwähnung verdient noch die bei beiden Wagen deutlich erkennbare echt englische Sorgfalt der Karosserie-Ausarbelfung. Notiz. Aus Raumgründen sind wir gezwungen, in der deutschen Ausgabe auf die Beschreibung der Salon-Stände Safia. .Bnchet. Delaunay Salmson Coder, Englebert, Mögevet, Timken, Cbenard- Walker, Emile Pilain, Imperia, La Salle, Lafly, Rolls Royce, American Equipement, Produits Chimiques S. A., Simplex, Texaco. Bailot, Bianchi. Morris, Pantard, Arsa, Galay Joz Rolland, Melly Micbeün, Simoniz, Optura, Veedol. Isotta Fraschini nnd DEM zu vorzirhten. Diese Standbeschreibungen erscheinen jedoeb in der französischen Ausgabe rjio Tnlprpsspntrn trernp ziispstellt wird. €*«E»n£«»* S«al«r»n Allgemeines Programm. Freitag, 13. März. 9.00 Uhr: Eröffnung — Eintrittspreis Fr. 1-BO. 15.30 bis 17.30 Uhr: Konzert 16.00 Ohr: Vortrag: Mehrzylindrige Motoren. 19.00 Uhr: Schluss. Samstag, 14. März. 9.00 Uhr- Eröffnung. — Eintrittspreis Fr. 1.50. 15.30 bis 17.30 Uhr- Konzert. 16.00 Uhr- Vortrag: Elektrische Zündung. 19.30 Uhr- Abende -sen io der « Taverne ». 20.30 Uhr- Vortrag: Wiederholung des Vortr»fM vom Nachmittag. 20.30 bis 22.30 Uhr: Konzert. 23.00 Uhr- Schiusa. Sonntag, 15. März. 9 Uhr: Eröffnung — Eintrittspreis Fr. 1-ÖO- 9.00 Uhr- Cross-Country für Fahrräder, veranstaltet von der Union Cycllete Suisse Abfahrt und Ankunft in der Nähe des Atisstellungsgebäudes 15.30 bis 17.30 Ohr: Konzert 16.00 Uhr: Verteilung der Preise vom Cross-Country in der « Taverne » 16.00 Uhr: Vortrag: Elektrische Ausrottungen. 19.30 Uhr- Abendessen in der « Taverne ». 20.00 Uhr: Volksabend. — Eintrittspreis Fr. 1.—. 20.30 Uhr- Vortrag: Wiederholung des Vortrage« vom Nachmittag. 20.30 bis 2230 Ohr: Konzert 23.00 Uhr: Schluss. In der Taverne. Täglich von 12.30 bis 14.00 Uhr, von 15.30 bis 17.30 Ubr, 6owie alle Ausetellunesabcnde. Im Palais. " Täglich von 15.30 bis 17.30 Uhr. Jeden Abend von 20.30 bis 2250 Uhr. Technische Vorträge. Die Vorträge von Prof. Zürcher, von der «Ecole des Art» et Metiers» in Genf, finden am Stand Nr. 115 statt WÄ Konzerte gafetlaeJaegat Verlängerte Arbeitszeit bei Ford. Die amerikanischen Fordwerke beabsichtigen, demnächst wieder von der Dreitagewoche zur Darstellung eines europäischen Schuellsang-Getnebee. Fünftagewoche überzugehen» Wy. General Motors im Jahre 1930. Die Absatzziffern dieses grössten Automobilkonzerns der Welt für das abgelaufene Wirtschaftsjahr gewähren nicht nur ein anschauliches Bild der schürfen Absatzkrise in dieser speziellen Branche, sondern sie zeigen ganz allgemein die starke Depression, unter der die gesamte amerikanische Wirtschaft zu leiden hat. Gleichzeitig widerspiegeln sie auch die gewaltigen Hindernisse, denen die amerikan. Automobilindustrie infolge der Weltwirtschaftsdepression im Exportgeschäft begegnet Gegenüber 1929 ist der Gesamtabsatz des General Motors-Konzerns an in- und ausländische Händler im vergangenen Jahre um 88 Prozent zurückgegangen. Im Inlandsabsatz, der sich auf 1,035,660 Einheiten belief, verzeichnet die Gesellschaft geg«nüber 1929 einen Ausfall von 500,192 Wagen oder von etwas mehr als über 32 Prozent. Die noch stärkere Zusammenschrumpfurig der ausländischen Kaufkraft musste naturgemäss noch einen prozentual erheblich stärkeren Ausfall im Exportgeschäft nach sich ziehen. Die General Motors haben im. Jahre 1930 an ihre ausländischen Händler rund 138,000 Personen- und Lastwagen verkauft oder 224,960 Einheiten = 62 Prozent weniger als 1929. Durch einen beträchtlichen Abbau der Automobilbestände, suchte der Konzern der im Krisenjahre 1930 eingetretenen Geschäftsschrumpfung zu begegnen. So sind die Wagenbestände der Händler in der Union, welche in den ersten 3 Quartalen 1929 eine Zunahme um rund 90.000 Stück aufzuweisen hatten, im Laufe des letzten Quartals 1929 und während des ganzen Jahres 1930 wiedernm auf nahezu 75,000 Wagen reduziert worden. Wy. 300,000 Amerikaner in Europa. Nach einer Statistik der amerikanischen Automobilvereinigung haben im Jahre 1930 mehr als 300,000 Amerikaner Europa besucht Zahlreiche Europareisende haben Ihr eigenes Auto mitgenommen. Die Amerikaner gaben auf Reisen total 7,5 -Milliarden Dollars aus. Erfolg der schweizerisch Lastwagenindustrie in Poleiü Auf Antrat des Preisgerichte» hat die polnische Regierung der Aktiengesellschaft Ad. Saurer. Arbon, eine goldene Medaille für ihre Ber teiügung an der letztes Jahr stattgefundenen Internationalen Ausstellung für Transport und Touristik in Posen ««erkannt. Diese hohe Ausüoichnung ist ein neuer Beweis für das Ansehen, welches die Produkte unserer einheimischen Automobilfabrik im Ausland geniessen. Wie bekannt, hat die Firma Saurer letztes Jahr, kur* nach der Ausstellung, einem grossen polnischen Unternehmen, den staatlichen Ingenieur-Werken in Warschau, die FabrikationBlizenz für ihre Lastwagen und Autobusse erteilt. ., SALMSON f 4 LA VOITURE DE QUALITE ECONOMIQUE reunissant outre se« qualltäs mecanlques exceptlonnelles le CONFORT L'£t.£aANCEetla PUISSANCE et la TENUEDEROUTE d'une VOITURE de grand luxe. SALON DE L/AUTOMOBILE STAND 52 PREST-O-LITE 12 Offnen uraeiOUffiz Mit dieser Bemerkung finden 81« in Jeder Ausgabe de' „Automobil-Revue" eine grosse Zahl von Inseraten für alle möglichen Zwecke • durch Personen ausgegeben, die aus dem einen oder •ndehren Namen geheim halten wollen. Unsere Auftraggeber aQrfen beruhigt sein; auch wenn wir von dritter Seite, se* es brieflich, teiephonisch oder mOndhch um Angabe der Adresse •rsucht werden, so wird dieselbe in keinem Fall« bekanntgegeben.. Wollen Sie in der „Automobil-Revue" «In Inserat erscheinen lassen, ohne dass Dritte Ihren Namen erfahren, dann lassen Sie sich die Antworten durch unsern Chitfr«.Dienst vermitteln. WIR BORGEN FÜR VOLLE DISKRETION Verlag der „Automobil-Revue". GARAGE S PIERRE ERNENS GEIMEVEI U--^- : >:-- •