Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.021

E_1931_Zeitung_Nr.021

Von Stand zu Stand

Von Stand zu Stand Trotzdem der Wagen sehr massiv gebaut ist und ein Gewicht von ca. 1500 kg aufweist, erreicht er ohne Schwierigkeiten eine Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern, ohne dass dabei der Brennstoffverbrauch 19 Liter übersteigt. Auf dem Stand figuriert als Prunkstück ein auf diesem Chassis aufgebautes blaugrü- (Fortsetzung von Seite 10) s, dessen sechs Innenbackenen unabhängig voneinander durch das Pedal oder den Handhebel bedient werden können. Man beachte auch die vorzügliche Zugänglichkeit in der Anordnung aller Nebenapparate und nicht zuletzi die Anordnung der Bremsnachstellvorrichtung. Dass Ford nur das beste Material gerade gut genug war, geht beispielsweise aus der Anwendung einer ßpüttersiöheren Windschutzscheibe hervor. Amllcar. Pje bisherigen Typen, der 1250-ccm-vjer- SEyjjnder und der 2300-ccm-AchtzyIjnder haben keine wesentlichen Aenderungen erfahren. Immerhin sind die angebrachten letzten VerVoUkotnmungen ganz geeignet, die Wagen den Bedürfnissen der anspruchsvollsten Fahrer anzupassen. Der 7-PS-Vierzylinder wird nun iriit einern viergängigen Getriebe ausgerüstet, das eine noch bessere Ausnützung der Mötorkraft gestattet und die glänzenden Eigenschaften des Wagens als Bergsteiger noch deutlicher in Erscheinung treten lässt. Vervollkommnungen sind ferner in der elektrischen Ausrüstung und in der Abfederung zu konstatieren« und die Karosserien stellen an Schmiss und Eleganz bei gleichzeitiger Berücksichtigung von Dauerhaftigkeit, Zweckvrnässigkeit und Leichtigkeit Gipfelleistungen dar. Wenn der 7-PS-Typ mit seinen 100 Stundonkilometern Maximalgeschwindigkeit schon hohe sportliche Ansprüche erfüllt, dürfte der Achtylinder schlechtweg die höchsten Tempi erlauben, die in unserem Land überhaupt ausgefahren werden können. Neben seiner aussergewöhnlichen Schnelligkeit besitzt der Wagen auch eine entsprechende Strassenhaltung. Der Motor, von dem ein Ausstellungsstück den Mittelpunkt des Standes bildet, zeigt mit seinem geschlossenen, sauberen Aufbau beste französische Schule. Die Ventile sind hängend im Zylinderkopf angeordnet und werden durch eine obenliegende Nockenwelle betätigt, die ihrerseits vom hinteren Kurbelwellenende aus durch eine doppelte Rollenkette angetrieben wird. Der Ventilator wird direkt unter Umgehung eines Riemens angetrieben, die Gemischbildung geschieht durch einen Doppelvergaser. Das Getriebe hat auch hier vier Gänge und erlaubt, da die einzelnen Uebersetzungsstufen nahe beieinander liegen, auch in den indirekten Gängen noch hohe Fahrgeschwindigkeiten. Opel. Das Hauptinteresse konzentriert sich am Opel-Stand auf den neuen 1,8-Liter Sechszylinder. Ein Sechszylinder in der billigsten Preisklasse und zugleich ein Wagen für den verwöhnten und anspruchsvollen Fahrer, eine Sensation, die schon am Berliner Salon zum Tagesgespräch wurde. Opel-Sech&zylinder-Getriebe-Einbau. AülOiVujßiL-kfcVUtS Die Beschleunigung überrascht selbst Fahrer grösserer Wagen. Im direkten Gang lässt sich dieser Wagen im Fussgängertempo fahren, und es genügt ein geringer Druck auf das Gaspedal, um die Fahrgeschwindigkeit ohne Ueberanstrengung der Maschine bis zur Höchstgrenze zu beschleunigen. Aber auch die Bergfreudigkeit lässt nichts zu wünschen übrig. Offensichtlich ebenso für die Erklinv mung höchster und steilster Berge, wiedür die flotte Fahrt auf langer, ebener* landstrecke ungeachtet stiseh und geschaffen, arbeitet der Motor der Geländebeschaffenheit elaweich. Dieser Motor hat einen inhalt von 1,79 Liter, besondere Gestaltung des Zylinderkopfes, die eine gleichmässige Verbrennung und in Verbindung mit der Ausbildung weiterer wichtiger Konstruktionsglieder eine ausserordentlich hohe Kraftenfaltung verbürgt. In denkbar vollkommenster Weise werden die im Brennstoff enthaltenen Wärmeeinheiten verarbeitet. Hierin liegt das Geheimnis der grossen Wirtschaftlichkeit des Fahrzeuges. Hinzu tritt das günstige Verhältnis zwischen Motorleistung und Wagengewicht, so dass ganz überraschende FahreigeflBchaften erzielt werden. Man kann mit Recht sagen, dass in dem neuen Opel- Sechszylinder die Anforderungen an den europäischen Markt mit den Leistungen und Fabreigenschaften amerikanischer Wagen in glücklichster Form vereinigt sind. F.N. Neben dem 8-PS-VierzyÜnder nijt 1*50 cem Zylinderinhalt, der durch sejne ausserordentliche Lebensdauer und Unverwüstlichkeit fast sprichwörtlich geworden ist, präsentiert die altbekannte belgische Marke in Genf zum erstenmal ihren neuen Achtzylinder. Man muss gesteben, dass diese neue Meisterleistung der P. N.-Konstrukteure selbst hochgespannte Erwartungen noch übertrifft. Der Motor zeigt modernsten Aufbau. Die Ventile sind hängend angeordnet und werden durch Stossstangen und Kipphebel gesteuert, wobei alle bewegten Teile zwangsläufig geschmiert werden und staubdicht eingekapselt sind. Die Zündanlage arbeitet mit Batterie und Zündspule. Die Gemischbildung geschieht durch einen Amal-Fallstromvergaser. Weitere charakteristische Merkmale stellen die Pumpenkühlung mit Temperaturregelung, das Viergang-Qetriebe, die vorn und hinten angewandte halbelliptische Federung und die mechanischen Vierradbremsen dar. nes vierplätziges Cabriolet, das denn auch gebührend bewundert wird. Wenn der bisherige altbewährte Vierzylinder daneben auch ein bescheideneres Dasein führt, so wird er dennoch als ein in seiner Art vollkommener Wagen kaum an Anhängern verlieren. Durch die Zubehörstände Shell. Diese weltumfassende Marke hat es immer wieder verstanden, durch ebenso gediegene Wie instruktive Aufmachung ihres Standes Sinn und Geist ihrer Organisation wie auch die Qualität ihrer Produkte zu illustrieren. Vornehme Sachlichkeit kennzeichnet die auf Silber und Schwarz abgetönte Dekoration, die in bildlicher Darstellung die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten von Shell dokumentiert. Der Autotourismus, das Flugwesen, der Bennsport sind mit dem Shell Service gut bedient und beraten. Die Organisation, die auch nicht den entlegensten Erdenwinkel unberührt lässt, kann heute wohl Anspruch darauf erheben, dass Shell in Motorfahrzeugkreisen zu einem Familienwort geworden ist. Der Qualitätsstandard bedarf keiner ausführlichen Beweisführung mehr. Deshalb das selbstbewusste und sicher weitgehende Gültigkeit beanspruchende Motto: «Donnez ä La voiture une essence ,que vous connaissez, donnezlui de la Shell». Eine umfangreiche und technisch sorgfältige Literatur gibt jedem Salonbesucher, den die Fragen der Schmierung und des Brennstoffs interessieren — und wer sollte sich nicht um diese wichtigen Betriebsfragen kümmern — reichlich Gelegenheit, sich sachlich beraten zu lassen. R. Bosch A.-G. Diese Weltfirma stellt am diesjährigen Automobilsalon wieder ihre weitbekannten Erzeugnisse aus. Für jedes Fahrzeug, jedes Boot, jedes Flugzeug ist die passende elektrische Ausrüstung vorhanden. An jedem der ausgestellten Apparate findet man die zweckmässige Form und die bis ins Details durchgeführte Genauigkeit der Fabrikation, welche den Namen Bosch kennzeichnen. In die Serie der Boschkerzen sind einige neue Typen eingereiht worden, darunter eine billige ADDS2O000MHE3T0THE UFE OFYOUK MOTOR es Annre Ausbohren und Ausschleifen von Automobil-Zylindern Neue Kolben und neue Kolbenring« nQtzen nichts, wenn die Zylinder unrund, sondern nur, wenn auch der ruinöseste Zylinder derart sauber und mit der grössten Präzision instand gestellt wird, dass er von einem neuen Zylinder nicht zu unterscheiden ist. Die bei mir installierten, führenden amerikanischen STORM - Zylinder- Ausbohr- und Aussohlelfmaschinen bieten Ihnen dafür Jede Gewähr und eine unverbindliche Probe gibt Ihnen die korrekteBestätigung. Ausführung auch ohne Zylinder-Ausbau. AUTO -GARAGEN in Eternit dtppelwandlg, hsizbar, demontabtl, sait 15 Jahren bewährte Bauart Utnare cm breite cm Höhe ein ft»U *>. Nr.l MO 240 250 900.— Hr. 2 4M 240 260 1100.— 4M 300 290 1200.— (M 300 250 1400.— Ifci Prall« ab Fabrik — Uefarbar sofort — Nlhere Auskünfte durch ETERNIT A.-G-, tilEDERURNEN 1O THE AMERICAN EQUIPMENT Co. Ltd. 39, CHAUSSEE DE MALINES ANVERS EQUIPEMENT DE GARAGE = OUTILLAGE D'ATELIER = Repräsentation a conc rad-lnnenbarkenbrvmtien fflr I—6 Tonnen Nuttiact. fftr jeden boliebiaon Zwack, tiafart CD vorteilhaften Pratwn »358 Alb. Aepla. Karottarieban 8< Gallen-Watt Referenden so Diensten. FEDERAL baut 50 schiedene Modella, alao für j e d a n Zwack Chassis 1UHHHBHMHB

N Ü 21 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 13 Sportkerze und die durch ihren Sieg am Europarundflug von 1930 berühmt gewordenen Spezialkerzen für Flugzeuge. Für alle Motoren, seien es amerikanische oder europäische, normale oder Rennmotoren, für Autos, Traktoren oder Motorräder, Motorboote oder Flugzeuge hat Bosch ein geeignetes Modell, die nach ihrem Glühzündwert abgestuft sind. Eine ganze Anzahl anderer Apparate, worunter man mancherlei Neuerungen entdecken kann, interessieren den Besucher. Man bemerkt einen neuen Wischer, einen neuen Richtungsanzeiger, eine Spezial-Nebellampe, welche erlaubt, bei dichtestem Nebel sicher zu fahren, den elektro-pneumatischen Bremsbehelf usw. «Sie alle zeigen den steten Drang der Robert Bosch AG., nur Qualitätserzeugnisse, die der modernen Technik entsprechen, zu liefern. S. A. J. Gygax. Unter den einheimischen Karossiers, deren Kunst einen beachtenswerten Stand erreicht hat, nimmt die Firma Gygax als eine der alteingesessenen, dem soliden Handwerkerstand entsprossenen Unternehmung eine ehrenvolle Stelle ein. Sie hat mit ihren diesjährigen Salonstücken das Schwergewicht auf den Gesellschaftswagen gelegt, liefert aber gleichzeitig durch die ausgestellte Alfa-Romeo-Limousine mit Patent-Schiebedach den Beweis, dass sie auch auf dem Gebiet der Personenwagenkarosserie Hervorragendes leistet. Interessant in seiner Kombination ist vor allem der vornehme 18-plätzige Reisepullman auf Lancia-Chassis. Der Vorderteil mit der einen Hälfte der sehr reichlich bemessenen und bequemen Sitze ist als Allwetterabteil eingerichtet, dem ein Arbenz Sunsaloon-Verdeck den erwünschten Schutz gewährt. Das hintere Abteil ist als Coupe gebaut und macht mit seinen Plüschfauteuils so eigentlich den Eindruck eines Wohnsalons. Bezüglich des Wagenbaues ist die Tatsache sehr interessant, dass es sich hier sowohl als bei dem für 14 Plätze karossierten Chevrolet Truck um aus einem Stück gestanzte Stahlblechverkleidungen handelt. Diese naht- und verbindungslosen Flächen bieten natürlich für den Anstrich eine bedeutend solidere Unterlage und sind auch für den Gesamteindruck des Wagens viel günstiger. Die Firma versteht sich auf die Behandlung des Metalls. Sie hat sich nämlich bei den gestanzten Stücken nicht auf die gerade Fläche beschränkt, sondern auch jede Wölbung und Abrundung erreicht, welche dem Wagenäussern die stattliche und flüssige Linie verleiht. Die ausgestellten Wagen erwecken volles Vertrauen und wirken in ihrem Komfort geradezu reiseeinladend. Mixtrol. In gediegener Aufmachung präsentiert sich dieser Stand, den die Firma bereits letztes Jahr innegehabt hat. Inzwischen ist das Produkt, wie die Wichtigkeit der Obenschmierung überhaupt, in weiten Kreisen der Schweiz bekannt geworden. Der Stand bezweckt den Vorgang der wichtigen Obenschmierung in einfachster Weise zu demonstrieren. Es wird hauptsächlich Wert auf den Hinweis gelegt, dass die Obenschmierung keineswegs nur ein Bedürfnis für neue Motoren ist, wie noch in weiten Kreisen angenommen wird. Der Vorteil, der dem Motor fortwährend aus dieser Schmierung erwächst, und der wohltuende Einfluss, den sie im Laufe der Jahre auf das Motorinnere haben muss, wird jedem ohne weiteres verständlich, der sich kurz die beiden Schaukasten des Standes ansieht. Ein neues Modell des «Mixtrollers», mit dem das Zugiessen des Oels bei jedem Einfüllen von Benzin überflüssig wird, ist ebenfalls zu sehen. Bekanntlich genügt das Nachfüllen dieses Apparates mit einem halben Liter Mixtrol für eine Fahrstrecke von 1000 bis 2000 km. Brevo, Horgen. Der Stand dieser Firma, welche wohl als erste in der Schweiz explosionssichere Behälter anfertigte, ist voll des Interessanten für den Garagisten und Benzindepothalter. Einem weiten Bedürfnis dürfte vorab der neue Oel-Messapparat entgegenkommen, der mittels Pressluft rasch sauber und sehr genau beliebige Quantitäten Oel bis zu einem Liter abgibt. Mit dem Handgriff zur Entleerung des Messgefässes ist ein Zählwerk verbunden, das automatisch die aushin gegebenen Mengen registriert. Beachtenswert und wohl vollständig neu ist aber die Vorrich- fallender und überraschender Rückgang der Unfälle, dass die Idee doch zur Hoffnung be- es werde die Unfallkurve endlich tung, welche dafür sorgt, dass nur die tat-rechtigtsächlich abgegebenen Mengen erfasst werden. Es können also auch Mengen unter ei- einmal die entgegengesetzte Bewegung einschlagen. nem Liter abgegeben werden, ohne dass die Das Total der Unfallereienisse Ist um ober Registratur den vollen Liter ankreidet. 200, von 932 auf 774 zurückgegangen. Erfreulicherweise hat sich diese Verminderung Obwohl der Markt mit Benzin-Messapparaten nahezu gesättigt zu sein scheint, hat auch recht fühlbar bei den Kollisionen mit die Brevo doch den Schritt gewagt und ei-Personen-Verletzungen ausgewirkt So er- nen neuen Automaten geschaffen. Die Ar-littebeitsweise dieses Apparates ist so sorgfältig nurmehr 301 Personen und praktisch, dass die Firma das Fäbrikationsprogramm ruhig um diese Neuheit erweitern durfte. Beachtenswert bei diesem Tank ist vor allem der geringe Druck, der Rückgang zu buchen. für das Umsteuern des Schaltmechanismus benötigt wird. Weiterhin ist durch die sinnreiche Einrichtung eines Reservoirs im Reservoir dafür gesorgt, dass unmittelbar nach der Benzinentnahme sofort wieder' nachgefasst werden kann, ohne irgendwelchen Zeitverlust, bis der Benzinstand im Tank wieder entsprechend nachgefolgt ist. Die Unternehmung, welche seit 20 Jahren in diesem Fach tätig ist, und mit gleichem Erfolg auch Feuerlöscher produziert, von denen ebenfalls eine Serie am Stand zu sehen ist, steht nach ihren Ausstellungsobjekten für Qualität und Zweckmässigkeit ein. Notiz. Aus Raumgründen sind wir gezwungen, in der deutseben Ausgabe auf die Beschreibung der Salon-Stände Dela.ce. Voisin, Mathis. Rosongart, Safia, Blichet, Delauney, Salmson, Gangloff, Coder, Englebert, Megevet, Timken, Chenard- Walker, Emile Pilain, Iraperia, La Salle, Lafly, Rolls Royce, American Equipement, Produits Chimiques S. A., Simplex, Texaco, Ballot, Bianchi, Morris, Panhard, Arsa, Galay, Joz Rolland, Melly Michelin, Simoniz, Optura, Veedol. Isotta Frascbini und DEM zu verzichten. Diese Standbeschreibtingen erscheinen jedoch in der französischen Ausgabe, die Interessenten gerne zugestellt wird. Notizen Städtische Verkehrsunfall-Statistik Zürichs. Das dritte Heft der statistischen Nachrichten enthält die Uebersicht über die Strassenverkehrsunfälle, welche sich im dritten Quartal 1930 in Zürich ereignet haben. Wenn wir je diese Zahlen leichten Herzens kommentiert haben, so dieses Mal. Nicht dass die verschiedenen Rubriken etwa ganz verwaist waren, aber gegenüber der gleichen Periode des Vorjahres ergibt sich ein derartig auf- körperlichen Schaden, bei Unfällen gegenüber 375 im Vorjahre. Auf der ganzen Linie mit Au5- nahme von zwei Positionen, ist gegenüber dem dritten Vierteljahr 1929 ein erheblicher Einmal' ist die Zahl der Todesopfer um 5 auf 13 angestiegen, unter welchen sich auch diejenigen vom tragischen Strassenbahnunfall an der Gtorlastrasse befinden. Ferner ist der verursachte Sachschaden um rund 55 000 Fr. auf 230 00G Fr. angewachsen. Hievon gehen allein etwa 50 000 Fr. zu Lasten des vorerwähnten Strassenbahnunglückes. Das Verhältnis bei den verletzten Personen ist nach wie vor etwa so, dass dreimal mehr Passagiere von Fahrzeugen aller Art und Fahrzeugführer als Fussgänger in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch die Statistik der Unfallbeteiligung ergibt logischerwetse das nämliche erfreuliche Bild. Bei allen Fahrzeugkategorien ist die Stärke der Beteiligung zurückgegangen. Am wenigsten allerdings bei den Personenautos. Insgesamt waren 1267 Fahrzeuge (1929:1505) an Unfällen beteiligt zusammen mit 136 (1929:153) Fussgängern. Der Statistiker führt die überraschenden Ergebnisse einzig und allein auf die damalige Ungunst der Witterung zurück, welche die Verkehrsintensität natürlich beeinflusst hat. Wir sind allerdings etwas optimistischer und hoffen doch, dass die bisherige aufklärende Arbeit von Verbänden und Presse, sowie die gute Disziplin des Gros der Fahrer zuammen mit der Tätigkeit der Verkehrspolizei diese günstige Entwicklung beeinflusst hat. Es wärt eine wertvolle Ermunterung in der weiteren Aufklärungsarbeit, wenn diese Annahme bei der nächsten Statistik ihre Bestätigung finden würde. h. Die Zahl der Automobile in Berlin betrug am 1. Januar 1931 103,125 gegen 104,930 am 1. Dezember 1930. Die Zahlen verteilen sich auf folgende Wagenarten: Personenwagen, Taxis und Omnibusse 49.324, Lastwagen 16,079, Traktoren 1663, und Motorräder 36,059. x. PRIMAQUATRE 11/33 PS 4ZYLIN0EB Vorteilhaft im Kauf and Unterhalt AUTOMOBILISTES qui venez au Salon profitez de votre visite ä Geneve pour vous renseigaer sur Leicht aber stark and dauerhaft Rasch ond leicht steuerbar hervorragende « Schöpfung der RENAULT-WERKE DER Geräumig obschon wenig Platz beanspruchend • ist • dazu * bestimmt. 4 bis 5 Personen mit ihrem Gepäck '< mit| grosser Geschwindigkeit vorteilhaft und bequem & zu t befördern. \ , * .,1 ?aux-Cabriolet\ Fr. 5.550 , Innensteuerung LANZ BERN & WpRaof auf KrerfD ßaicbe Lieferung» & Co. HUTTWIL Fr. 5.950 PRIMAQUATRi PAUL MAAS BASEL MOTOR A. G. ZÜRICH II n'est pas expose au Salon, mats nous tenons plusieurs voitures ä. disposition pour faire des essais pratiques. Vous trouverez k. Geneve de nombreuses references parmi nos elients qui tous vous confirmoront que I'HYDROGAZEUR Amellore automattquement le rendement du moteur; dlcalamine automatiquement le moteur qui est toujours propre; redult stnsiblement I« consommation d'essence. Ces risultats sont non seulement garantis mais encore prouvfs avant que TOUS soyez tenu d'aeheter: nous le posons ä nos frais et Hsques sur votre moteur et l'experience est de suite faite par vouB-meme. Profitez donc d« le ftlre poser ä Geneve et vous aurez le profit de l'Hydrogazeur pour le retour. tes personnes qualifiees qui sont suseeptibles de s'oecuper de la represeutation -regionale de l'Hydrogaeeur voudront bien aussi nous rendre visjte pour discuter de la question. IM Ftbrleanto-tnvinUur ACIL 8. JL burwu eommarelal d« l'Hydnwutiir, Flaca d«s ferox-Vlves, 9 (Entmol), OENEVE. Telephone 27.477. TEL Fabrikation von Automobil-Zahnrädern In nur hochwertigem Material und Ausführung S P E Z I A L I T Ä T : Ruhig laufende Hinferachsgetriebe mit Spiralverzahnung MERCEDES-LANDAULET 7plätzig, aus Privathand, wenig gefahren, m. elektr. rieht und Anlasser Bosch. 6fach bereift, 9254 Fr. 1800.— Mercedes-Benz - Automobil A.-C, Zürich, Badenerstr. Nr. 119. Teleph. 51.693. Zu kaufen gesucht guterbaltenes, geräumiges 2-Plätzer-Auto mit 2 bequemen Notsitze» (breiter Gepickraum). offen U g*SChlO58«Q ZU fahren» mit Seitenelas»eh«j-. ben. — Ausfuhr! Offerten mit änsserst Preisangabe und womöglich mit Bild unt. Chiffre OF 12242 ßl. an Orell FQssli-Annoncen, Glarus. 48846 P H O.Ni N E T-S-T-A-t 4.44 Itascrretieferang bei massige* Preist« Hl ÖARAGES" PIERRE ERNENS 28-36. RUE PH. PLANTAMOUR GENEVE > NEfSTAL GENEVE hotels