Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.023

E_1931_Zeitung_Nr.023

6 AUTOMOBIL-RtVUE im - N

6 AUTOMOBIL-RtVUE im - N tt L m*m m. M. » . i —m * Flüge nach dem Tödi und Glärnisch und 106 Fafcv ilfttaUPt Die LokOmOtlVe dei 1 Zukunft sagiere solche nach dem Matterhorn. Mont-Blane fc»',. ll 'l l WW'u»'MP l '"'JWJDW < > WV^k"-Stg > *"i f * K T?*r~~?7"t6n!S "^••tr*^5**?^*?* - '• • ?*>"',WB!" w l*'Jr'-"' ' * 'TYie Ad Astra eehloss damit ihr 12. Geschäft»- Shanghai-Berlin Flugverbindung. « Times » pT^^^^T^», •';.;' .*";'. 7 ^Hfe* 7^/ .;'• ^ j3h°t b undwird SHetSst*mtde,• «Baiair» meldet aus Shanghai: Eine Gruppe Flugzeug- . ; • ' • ' - /•.£ '^^^'^ftv^^'V- «Pf ' •' •/- .' ' .- >;"*/•'' •''- "'"Jf Basler Luftverkehrs A.-G. zusammenscbliessen. führer und Mechaniker ist mit zwei Flug- - - '* >«J ;'.^i*? y^'^f^'^C^«^.'-' WjSitf • *£*'>'•**'-"^ • ' •-'• i * "•"•' '"'- : ' -,' w Ohne Zweifel wird diese Rationalisierungsmaisniger Tage bereit sein, einen Probeflug von *^/"- '^ t?'v'^~*''?•?' W&SL »^-ife^^Vi?''"?'"*'' ' ,. am internationalen Luftverkehr in vermehrtem mandschurischen Grenze zu unternehmen. k ^^.«-«^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^gssB««^. i Alpar-Bern. Zwtite ordentlithe GwieraWtrsamm- Dies wird, wie man hofft, der erste Schritt ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^S^^^^^^^SS5s^^^S^^^^^^^&°^^»-.-.. irm lun Am °- Diensta « nachmittag fand im Bürgerhaus zeuge verfügbar sein werden. Alle 14 Tage ^^^^^^^^^^B^^^« ^^^^^^^^8 S ^^^^^B^^^^^^^^Bi den ' Finanzdiroktc>r F " naaflaub - &>**• schritt die Eine der bedeutendsten amerikanischen Flug- 1- . ^SSTjMm^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^BFj^^^i^^^^r ben^dass das abgelaufen« Geschäftsjahr eine einer Zunahme um 2 Millionen Dollar ent- ' ^^^m^^^U^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^m^^^M •*''*~' '1 dankun s an die Verwaltungsorgane Decharxe. Sie SCtzt, wovon 3,75 Mill. exportiert wurden. r ^^^^^^^^^^B^^^^^K^^^^^^^^^^^* Jf' J ' '/ •• '< Uebcrsciw« der Ausgaben von 12.000 Fr. voirsi^ii, An der Exportquote der gesamten amerika- *«, , ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^P^^ *?• ^ i •wurde srenehmigt und von der Versanunliinff neu in zweig des Unternehmens, der Curtis-Wright „ '1*V' -m^^^m^^^^^^^^^^^^^^F »*-" ! tigt-und afs zweiter Ersatzmann Herr H. Steinör, i Das Ergebnis der Ad Astra Aero A.-G. im ' , ^$0^ i^^^^^^^^^^^^^^^^^^^Ä««lp^ /• - - , , Jahre 1930. Der Linienverkehr der,Balair um.fa.sste Jahre 1930. Die Flugzeuge der Ad Astra legten im t ^^^0^^ ß^&^^^^^^^^^^^^^^^^^m'^' ' ^'^ ^e beiden grossen internationalen Strecken Jahre 1930 in ca. 3300 Flugstunden rund 453,000 Lg|griP^^ ' * aT«" *"*' "ÄI-^^I^^S#^^Ä'II1^^l?i ? -" ; '" ti Gonf-Zürich-Mönchen-Wien (824 km) und Genfr^M*aft 1 ihren 8 ?OTg^hrigra 1 erfahrenen Verkehrs- ^^^^^^^^|^^^^^^B||^K^^y^P| MÄ^V'^^'I^^^^MI Tonne"Post^lOSa 24'Tonnen).\o8 Tonnen Fracht teTnätionale Linien: Zürich. Stuttgart, Halle/Leip- * ^^^^^^^** .... -' • Frecjuonz festzustellen. In zig,.Berlin (im Pool mit Lufthansa); Basel, Zürich, Bü ck j n ^en Führerstand eines modeinen dTeimotorigea Fokker-Verkehrsflugzeuges. Rund- und Sonderflügen zählte man ausser- München, Prag. -•'- dem noch 2773 Passagiere, im Gegensatz zu nur An innerschweizerischen Strecken bediente die •••^••••^^•••^••••^••^••^••^••••^•••"""•'""• l " 1 ^^mmmmmmm^mmmmmmmm^mi^^ ^324 Passagieren im Vorjahre. Ad Astra die Linien : Genf, Bern Zürich; Basel, schnittlichen Regelmässigkeit von 93.5 % total Die Frei^enz der Touristikflüfre litt unter der Während des, ganzen Jahres wurden von der La Chaux-de-Fonds, Lausanne und Basel, Bern, 4327 Passagiere (1929 = 3985). 29 Tonnen Post schlechten Witterung des vergangenen Sommers. Baiair 1886 Flüge (1929 1483) in 2107 Flugstun- Genf (im Pool mit Alpar-Bern). (1929 = 26 Tonnen), 25 Tonnen Fracht (1929 =Immerhin wurden 2183 Personen befördert, wovon den (1929 2072) über 301686 Streckenkilometer Im Streckenbetrieb wurden bei einer duTch- 25 Tonpen) und 43,8 Tonnen Gepäck beförderte 3110; Passagiere Stadtrundflüge. 250 Personen ausgeführt, wobei sich kein einziger Unfall ereig- MAGNETOS DYNAMOS ANLASSER SCHEINWERFER FAHRTRICHTUNGSANZEIGER STOPLATERNE BATTERIE-ZÜNDUNGEN SCHALTAPPARATE BATTERIEN SCINTILLA DIE MARKE DER WELTREKORDE mittlere und grosse Betriebe in der Schweiz ziehen Vorteile und Nutzen aus der Verwendung des INTERNATIONAL- INDUSTRIE-TRAKTORS Manche andere Betriebe tun es heute nur deshalb noch nicht, weil sie gar nicht wissen, welch grosse Dienste er auch ihnen leisten würde. Der Möglichkeiten zu seiner Verwendung sind aber so viele, dass er in jedem einigermassen bedeutenden Handels-, Fabrikations-, Transport- oder Baubetrieb genügend Gelegenheit zu unterbruchsloser Arbeit und zur Erzielung namhafter Ersparnisse findet. 117ir helfen Ihnen mit unseren rei- "^ chen Erfahrungen bereitwillig untersuchen, welche Transport-, Antriebs- und weiteren Arbeiten Sie dem INTERNATIONAL- Industrie-Traktor bei Ihren speziellen Betriebsverhältnissen zuweisen können. Salon Genf Stand Nr.121 Der„INTERNATIONAL"*Tra!ctor ist mit + G F 4- Simplexrädern ausgerüstet. In uhserer gut eingerichteten Service-Station mit speziell ausgebildetem Personal unterhalten wir ein reichhaltiges Lager von Ersatzteilen, ' ' Wir führen Ihnen uasernTfaktor, auch mit Zweirad-Motordreiseitenkipper, bereitwillig vor. INTERNATIONAL HARVESTER COMPANY A.-G. ZÜRICH Hohlstfass« 100 • Tel. 35.760/761

WBt4, der für die Passagiere nachteilige Folgen be^tye ,odgr -dass Fracht oder Post beschädigt worden wäre." Wie .in allen vorhergehenden, Jahren war auch, diesmal, der Sicherheitsgrad'des Bäläirbctrlebes IQOprozentig. Pa-nk'der Verwendung.der bewährton dreimotorigen, Pokker-Flugzeuge konnte dio .mittlere Flugsescljwindigkeit auf allen Linien 1980 beträchtlich erhöht werden, so stiog sie z. B. für Genf-Zürich- Wien von 145 km/Std. auf 153 kra/Std. to 4 Baiair wnrde ; 1925 gegr.iindot und steht vor de? Fusion mit 9er Ad Astra-Äero zu einer einhejtn" schweizerischen Luftverkehrsgesellschaft. * ' '.:"'"' ' SLÜ. r Wm*uMw{immmw*9i Die Nationalitätszeichen. Neuester Stand. haben kürzlich «von den. zwei neuen Nationalitätszeichen für Motorfahrzeuge' berichtet, «Y» für Jugoslavien-und «V» für den,.Vatikanstaat. Die gegenwärtigen nationalen Erkennungszeichen nach dem neuesten Stand sind In der nachfolgenden' Tabelle zusamrhengefasst: ;Ä,s;- pßsterreich T Italien .BV," Belgien .! L Luxemburg Vß6- Bul«a.rien LR Lettland B%.;-• v Britisch-Indien LSA Syrien u. Libanon BR' Brasilien:. •-..-. LT Litauen G- ';' Guba -. MA Marokko 6R. .-V, Diplomat. Korps MC Monaco CH' Schweiz MEX Mexiko --(QOJ- ,-Oolujnbien ' N Norwegen $lß r:.- Tschechoslowakei NL Hojland t) Deutschland P Portugal DA Danzii? PA Panama •DK ">"• Dättcinark PE Pen» . ••• E" -Spanien- ' PL Polen 'EQ'»* Ecuador PR "Persien ET Aesrypten PJ : Paräenar EW • -Estland RA Argentinien F.- Ftankreicb. Ake- RC China • '.* • rieni^Ttinis und ROH Chile -;' - Indochina RH Haiti 13>: .Liechtenstein "RM Rnmänlon G ::•< Guatemala S Schweden GB Grossbritannica SAAR Saarterritoriura QBÄ Thsel -AurignT SE Irland OBC Guerti&sey SF Finnland GBJ Jtfriy SM Siam GBY Malta SU Sowietrussland GRZ .Gibraltar TR Türkei ÖR ••- GHochenland U Uruaruay H tinsarn USA Verplniorte Staaten .IN... . Nipdorländisch- V Vatikanstaat •..•;.,- • Indien •• Y Jugoslawien Die Länder, die auf dieser Aufstellung nicht figurieren, Wie Kanada, Australien, Japan, Venezuela und andere, besitzen noch kein charakteristisches Bestimmungs-Zeichen für ihre' Naüöna'ität- T«»maB»en Touren-Antworten J T.'Ä.. 638. Olten-Ravenna. Das Vorteilhafteste für Sie ist zweifellos der Vorlad dos Wagens durch den Gotthard. Gegenwärtig muss von Amsteg' bis Airolo oder Faido; (Strecke Airolo-Faido.mit Ketten fahrbar) verladen werdon. Ihre Route würde sich also wie folgt gestalten: Ölten* Luzern. Golthard, Belliazona, Lugano, Gomov Mailaoid. Lodi, Piacenza, Parma, Modona. Bologna'. Faeni.a, Raveiina. Die direkte Strasse von Bologna nach BAvoima (über Lugo). ist nicht empfehlenswert. • M; G: in B. T. A. '639. Gsnf—Poderisac. Sio benützen am besten folgende •Strfcckev .Genf, Bellegarde, Nantüa, Pont d'Ain, Lyon,' Ste^Foy, • Feurs, Böen NoirÄ-i tablo, Thieis, Lezoux, Clormont-Ferrand, Maösa T gelte Horsr-Lastic, Ussel, Egletong, Tülle, Brive, ; Thtnon PerigUetix, .Bergorac: Von ßergerac entweder über , Castillon-et-C:,'; Bordo/lux, Pod^nsac oder über Miramont, Marmande, La Riolo. Langon, Podensac. Total'750 km. Schlechte Slrassenstrecken finden Sie zwischen Glermont—Ferra-ud und Ussol. Die ganze übrige Route weist gute Strassen auf. M&«§***»«BI M. J, in-B; Touren-tragen: T. F. 640. Bern-Barcelona. Ich möchte srerne Barcelona besuchen, ba.be aber im gesamten nicht mehr als eine Woche Zeit zur Verfügunß. Wärees wohl möglich, dio Hinfahrt in drei Tagen zu; machen, zwei Tage in Barcelona zu verbringen unu in weiteren drei Tagen wieder zurückzufahren? Ich würd,e natürlich für Hin- und Rückfahrt die gleiche Route benutzen. Wo finde ich Angaben über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der kataloüischen, Hauptstadt? W. W. in .B. T. F. 641. Holland—Belgien. Ende April möchte ich nach Holland und Belgien fahren; auf deo?; Hinweg sollte ich Köln berühren. Welche mög-' liehst direkten Routen empfehlen Sie mir für eine Hinfahrt, welche andern für die Rückfahrt? Ich bevorzuge natürlich gute Strassen. interessiere mich aber sehr für alte Städtchen, mehr als für die grossen Hauptstädte. In Belgien möchte ich auf alle Fälle Brügge besuchen. Wann kt die günstigste Zeit zur Besichtigung der Hyazinthenund Tulpenblüte? Reisedauer 14—18 Tage. Dr. H. W. in B. T. F. 642. Rundfahrt Kann mir jemknd; Auskunft geben über den Zustand dor Stra&seu und die günstigste Route für. eine zu Anfang Mai 1931 auszuführende Fahrt: Freudenstadt. Frankfurt,, Hamburg; Breda, Brüssel, Metz, Strassburg? A. R. in H. CitroSn In .Jugoslavien. Bekanntlich ging unlängst durch die internationale Presse die Notiz, dass Pord in Jugoslavien eine Automobilfabrik zu gründen beabsichtige. Die diesbezüglichen Pläne scheinen jedoch aufgegeben worden zu sein. Unterdessen verlautet, dass sich nun die Citroenwerke ; für die Errichtung einer Automobilfabrik in: Jugoslavien interessieren, wofür Verhandlun- Gesperrte Strassen. Am Salon. Immer noch die beste Reklame..« Fahrten an die Rlvlera! Wena Sie Auskunft wünschen über die einzuschlagende Route, über die nötigen Formalitäten, über den Zustand der Strossen, über irgendeine touristische Frage., dann wenden Sie sich an das Touristikbureau der «Automobil-Revue*, Bern, Breitenrainstrasse 97, Telephon Bollwerk 39.84. Die Auskünfte sind unentgeltlich. Es gibt noch viele Schweizer Automobilisten und Lesßr der « Automobil-Revue », die . mit ihrem Wagen bisher immer schön in der Gemarkung un$e-> res Landes geblieben sind. Vielleicht möch* ten sie gerne dieses Jahr ein bisschen in die Weite ziehen, um sich ein schönes Stück Erde jenseits der Grenzen anzusehen. Gerne möchte man eine landschaftlich schöne Route wählen, doch sollten trotzdem die Strossen möglichst gut sein... Wir sind Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer Tour gerne behilflich. Wenden Sie sich schriftlich, möglichst frühzeitig, an das Tou~ ristikbüreau der « Automobil-Revue », Bern, Breitenrainstrasse 97, Telephon Bollwerk 39.84. Wir geben Ihnen gerne kostenlos jede gewünschte Auskunft. . ; " Ein* neue flir den Sport.. schüfen findige Köpfe: die staub» and wasserdichte die stossichere* Armuhr IDiese formschone Uhr wird fortan Ihren Arm bei der Arbeit und beim Sport nie verlassen müssen. Da» HELVETIA-Anfcerwerk ist darüber hinaus in allen 5 Erdteilen für Präzision und Dauerhaftigkeit seit Jahrzehnten bekannt. Verlangen Sie bei Ihrem Uhrmacher diese vorteilhaften, und dabei sehr form- ::. schönen Modelle t No. 51 wasserdichte und -stösjsichere HELVETIA (wie hier abgebildet), 15 Rubis, mit Leuchtzahlen, in Nickel • Chrome Fr. 72.-, in Silber Fr. 75.-. No. 34 HELVETIA stosssicher, 15 Rubis, mit Leuchtzahlen, in Niclcel- Chrome Fr. 50,^ &AAMAM expose ä Geneve et ä Lausanne ses modeles 1931 Ceux-oi, aveo leursnouvelles carrossenes, leur nouvelle bolte ä 4 vitesses avec pignons synohrottis^s, leurs ? nmiSeaux prix senbibiementi abäissSs, sorit, ögäux sinon supdripurs aüx meilleures A Gen&ve RU£ PLANTAWOUR, 50 A Lausanne: GARAGE DE GEORGETTE S.A. I Importateur direot pourla Suisse Franchise