Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.038

E_1931_Zeitung_Nr.038

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1931 — N° 38 CAROSSERI SPENGLEREI ZÜRICH Tel. 23.716 Auto-Steiner, Bern ist umgezogen nach der Christoffelgasse 4 zwischen Eidg. Bank und Volksbank, Meiner verehrten Kundschaft danke ich für das mir an der Schauplatzgasse gebrachte Zustrauen bestens, und darf ich gerne hoffen, dass dasselbe auch in meine neuen, grossen Räumlichkeiten übertragen wird. Autogaragen, Reparatur - Werkstätten, Auto - Spenglereien, Auto - Sattlereien, Karosseriewerke, Auto-Wagnereien, Industrieunternehmungen, Sie finden in meinen Magazinen IMF* alles, -was Sie für die Automobile, Traktoren, Werkstätten gebrauchen. Zuverlässige und rasche Speditionen in der ganzen Schweiz. Mit höflicher Empfehlung! 49745 E. STEINER. HAI.imtTAtfl er Die Rolle des Motorfahrzeuges im modernen Transportwesen und seine Eignung als. Nutzfahrzeug für die öffentlichen Betriebe wird in der neuesten Nummer der Illustrierten Äu« fomobil-Revue, der bekannten illustrativen Ergänzung unserer auiomobilisfischen Wochenschrift, ausführlich beschrieben. Zu verkaufen in HILTERFINGEN ein neues CHALET Liegenschafts-Markt- Marche d'immeubles \ . y , * » mit 6 Zimmern und Autogarage, modern eingerichtet, sehr sonnig gelegen, mit Ausblick auf See. — Auskunft erteilt Rud. Jung, Baugeschäft, Steffisburg. Wenn Sie in Lausanne oder Umgebung eine VILLA oder eine Besitzung zu kaufen suchen, wenden Sie sich gefl. an die Bank Galland & Cie., Liegenschaftsabteilung, 3, PL St-Francois, Lausanne, welche Ihnen eratis und franko, die vollständige Liste senden wird. as wa en Die „Illustrierte" der Automobil-Revue erscheint viermal im Jahr und behandelt jedes Mal ein bestimmtes Gebiet des Automobilwesens, pflegt daneben aber auch vornehmeUnterhaltung und bildet eineZierde jedes automobilistischen Heims. Jahresab. nur Fr. 2.- Verlag Automobil-Revue, Bern Zu verkaufen' in Gemeinde Sigriswil, in wunderschöner Lage Ferienhaus mit schönem Garten, gut eingerichtet (auch f. Winter), Fr. 24000.- mit Mobiliar. Sehr günstige Gelegenheit ! — Offerten unt. Chiffre 49690 an die^ : Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen einige 1000 Fr. unter dem Erstellungspreis schönes, sonniges, neues Chalet in Herzogenbuchsee. Zu vernehmen bei 49693 Hans Reinhard, Niederried am Brienzersee. A louer beaux grands MAGASINS avec arnere-magasins, tres clairs eur route nationale ä Neuchätel. — S'adresser sous chiffre 49678 ä la Revue Automobile, Berne. Zu verkaufen in Bern 3-FAMILIEN-ECKHAUS, alles mit neuestem Komfort, je 3 Zimmer, Bad, Etagenheizung,Mansarden, Estriche, Balkone, Garage, Ziergarten, in schöner, sonniger, ruhiger Lage, 7 Min. v. Tramhalt, Hypoth. fest. Als Teilzahlg. wird 1 Occasionsauto best. Marke angenommen. Offerten unt. Chiffre 49742 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen CAMIONNAGE Offre« seront faites sur demande sous chiffre G 1295 ä la Revue Automobile, Geneve. Nähe Rapperswil, mit geräumigen 4-Zimmer-Wohnungen, gr. Garage und Garten, ist zu verkaufen. Osc. Schlauer, Zürich, Bahnhofstrasse 40. (2571) wie Villen mit Garage, Hotels,Geschäftshäuser, Reparaturwerkstätten werden mit grossem Erfolg in der „Automobil-Revue" ausgeschrieben. Nachstehend einige Berichte unserer Inserenten: ...Auf das Inserat haben wir 12 An» meidungen erhalten und es war uns deshalb möglich, die ausgeschriebenen Werkstätten auf den gewünschten Termin zu vermieten. ...Wir bescheinigen gerne, dass wir mit dem Erfolg unserer Anzeige In der „Automobil-Revue" betr. Inserat Im Liegenschaftenmarkt zufrieden waren. ...Wir bescheinigen gerne, auf Grund des In Ihrem Blatt erschienenen Inserates betr. „Garage zu verkaufen", zufriedenstellenden Erfolg gehabt zu haben. ...dass sich auf das fragliche Inserat ca. 10 Interessenten gemeldet haben. ...dass ich durch Inserieren In Ihrem geschätzten Blatte2 grossere Geschäfte und Wohnhäuser in sehr kurzer Zeit und gut verkauft habe. Benutzen Sie darum die „Automobil-Revue" für die Ausschreibung Ihrer Liegenschaften. «in gut eingeführtes, mit grosser Kundschaft verseil. AlltO- Transportneschäft m grossem Industrieort d Kts. Soiothurn, an bester Lage, bestehend aus einem neuen Wohnhaus m. grosser Garage und zwei Lastwagen. Gute Arbeitsverträge,, können übernommen werden und Rendite wird nachgewiesen. Nur kleine Anzahlung ist erwünscht. Offerten unter Chiffre 49727 an die in der Ostschweiz, an verkehrsreicher Strasse, ein mit mehreren Wagen in grosser Stadt der Zentralschweiz, mit prima Kundschaft. Nachweisbare Ren- sehr schönes, gut gebautes dite. — Offerten unter Chiffre 49723 an die Gebäude mit Bureau Automobil-Revue, Bern. ein grosses Zimmer, Keller, Telephon, Zentralheizung, 2 Gärten, vor 10 Jahren erbaut für Fr. 50 000.-, wird zum Preise von Fr. 30 000.— verkauft. Anzahlung nach Uebereinkunft. Sehr passend für Auto - Garage ä vendre avec atelier mecanfque en pleine ezploitation, et reprösentation de premiere marcpie, est ä rendre dans grande ville de la Suisse romande, pour cause de cessation de commerce. — Ateliers, bureaux et tnagasin d'exposition. — Boxes. hall pour 50 vehicules. outillage perfectionne. IMF* Affaire unique et tres Interessante. Gediegenst ausgebauter, ideal gelegener 9226 3-Fam a -Sitz a. Zürichsee Zu verkaufen Zu verkaufen Automobil-Revue, Bern. Auto-Reparatur-Werkstätte da auf grosse Strecke keine vorhanden ist. Offerten unter Chiffre 49714 an die Automobil-Revue, Bern. Zu vermieten in BERN. Nähe Brelfenrainplatz, 9254 Automobüwerkstätte mit Einstellräumen und Bureaux auch für andere Werkstattzwecke geeignet, sofor< beziehbar. Anfragen unter Chiffre 11614 an die Automobil-Revue, Bern

No 88 - 1931 Autosektion Aargau. Bluesffahrt vom 2. Mai. Als die Teihnemncr an unserer ersten Ausfahrt aus den Tälern des Jura heraus in das Rheintal einfuhren, bot sich ihnen ein Bild, das man « ennet dem Jura > zu dieser Zeit noch nicht antrifft. Alles stand in Blüte, übergössen voa eitel Sonnenschein. Lange Zeit blieb der Rhein unser Begleiter, bis er plötzlich wieder hinter Bäumen und Hügeln verschwand. Man «gab wieder Gas», und nach flotter Fahrt gelangten wir ins «Schiff» in Rhyburg, wo die Teilnehmer sich -versammelten. Nicht weniger als 57 Wagen steuerten dem Treffpunkt zu, eine in Ansehung unseTeT Mitgliederzahl ganz ausserordentliche Beteiligung! Schon von weitem tönte das Brausen des Wassers, das sich durch die geöffneten Schleusentore aus beträchtlicher Höhe hinunterstürzt, den Menschen zu dienen. Der Anblick dieses künstlichen Rheinfalles machte auf die Besucher einen gewaltigen Eindruck. Dieser "wurde noch verstärkt, als man die Maschinenhalle betrat. Vier Aggregate von gewaltigen Ausmassen, von denen zwei bereits dem Betrieb übergeben sind, verwandeln die riesigen Wasserkräfte in Elektrizität. Die Aussicht auf die nächste Programnunimer, den Besuch der Brauerei Sahnen in Rheinfelden, mahnte zur Eile, und einer ganzen Anzahl unserer Mitglieder war es anzusehen, dass sie viel mehr Verständnis aufbringen für die Herstellung unseres Bieres (mit nachfolgender ausreichender Degustation!) als für technische Probleme. In stattlicher Kolonne bewegten sich die Wagen in der Richtung gegen Rheinfelden, und schon tauchten die Türme dieses syrnpalhischen Städtchens auf. Bald waren die Wagen in Reih und Glied auf dem geräumigen Platze vor der Brauerei parkiert. Herr Direktor Villinger empfing uns und schilderte in knappen Worten der Werdegang unseres Nationalgetränkes. Die beträchtliche Teilnehmerzahl wurde in fünf Gruppen geteilt. Nach weiter Wanderung durch kühle Keller und Gärräume landeten wir schliesslich im Pichraum, wo nicht nur Maschinen zum Auspirchen und Reinigen von Fässern, sondern auch eine grosse Zahl von Tischen und Bänken aufgestellt waren, dazu bestimmt, die durstigen Wanderer aufzunehmen. Herrlich wurden wir da bewirtet mit Bier, Schinkenbrot und Rauchmaterial. Mit diesem glänzenden Empfang hat uns die Salmenbrauerei zu grossem Dank verpflichtet, und männiglich wolle sich in Zukunft Mühe geben, seinem Gefühl der Dankbarkeit durch namhaften Konsum von Salmenbier Ausdruck zu geben! Der Führer der Ausfahrt, Herr Dr. Rohrer, «nusste eindringlich zum Aufbruch mahnen, um seine Getreuen sodann im geräumigen Salmensaal zu weiterem Tun zu versammeln. Dort hob eine fröhliche Tafelrunde an, und eine flotte Musik begleitete die mehr oder minder Thythmischen Tanzbewegungen unserer Gesellschaft Frl. Henschel, die uns schon anlässlich unseres Familienabends in Schönenwerd ihr Können gezeigt hat, erfreute uns mit zwei hübschen Tänzen. T. C. S. Der Berichterstatter hatte leider nicht Gelegenheit, diesen Anlass bis zum guten Ende auszukosten. Er hofft nur, dass alle von dieser Ausfahrt den gleichen Gewinn davongetragen haben. L. jr. Autosektion St. Gallen-Appenzell Bluestfahrt. wir inachen Sie nochmals auf die am 10. Mai stattfindende Bluestfahrt nach Bad Uttwil aufmerksam. Diese wird -wegen der nahen Pfingstfeiertage bei jeder Witterung durchgeführt, und wir rechnen auf einen grossen Aufmarsch. Der Polizei-Männerchor St. Gallen hat eich bereit erklärt, uns mit einigen Liedern zu erfreuen. Da wir aber für die Sänger Plätze zur Verfügung haben müssen, bitten wir alle diejenigen, die einen, zwei oder gar drei Plätze zur Verfügung stellen können, sich am 10. Mai, nachmittags 1 Uhr, am Blumenberßpla-tz in St. Gallon einzufinden. Diejenigen, die vor zwei Jahren in Pfäffikon dabei waren, werden sich gerne des Männerchors erinnern und sowieso ihre Wagen zur Verfügung halten. Also am 10. Mai: Blumenbergplatz - Bad Uttwil. H.B. Ortigrupp« WH. Vortrag. Nächsten Montag, den 11. Mai, abends 8 Uhr. findet im Tonhallesaal in Wil ein lehrreicher Lichtbildervortrag über Verkehrsgefahren und Strassendisziplin statt, gehalten von Herrn Polizeihauptmann Grüninger, St. Gallen. Vorgängig diesem findet noch ein solcher in etwas gekürzter Form nachmittags 4 Uhr für die Schuljugend statt. Jedermann ist freundlichst dazu eingeladen. Eintritt frei. W. Auto-Sektion Waldstätte. Generalversammlung. Wir möchten unsern Mitgliedern nochmals in Erinnerung rufen, dass nächsten Mittwoch abend, den 6. Mai 1931 im Hotel Rössli in Luzern die Generalversammlung stattfindet, und hoffen auf zahlreiches Erscheinen. Sodann haben wir Ihnen noch die erfreuliche Mitteilung zu machen, dass es uns nach langwierigen Verhandlungen gelungen ist, für die Office und Sekretariatsfrage eine Lösung zu finden, die den Anforderungen von heute entspricht. Office des Touring-Club und Sekretariat der Sektion Waldstätte befinden sich nunmehr im Gebäude der schweizerischen Kreditanstalt. Schwanenplatz, Luzern. Die ETöffnung des neuen Bureaus findet am 15. Mai 1031 statt. Für Tryptiks, Auskünfte, Clubmarterial, wollen sich die Mitglieder fortan dorthin wenden. Telephon: 44.44. Der Aktaar: Dr. R. Z. AutoSektTon Bern, Subsektion Oberaargau. Anlässe. Nach dem wohlgelungenen Besuch der Scintülafabrik in Solothurn steht als nächster Anlass eine Bluestfahrt ins Seetal vor der Türe. Derselbe 5. Mai, 20 Uhr, ins Hotel Metzgern in Thun einberufen. Es gelangen die statutarischen Traktanden zur Verhandlung, wobei auch der Bericht der Gesamtsektions - Generalversammlung verlesen wird. Das Jahresprogramm enthält folgende Anlässe: 14. Mai, Bluestfahrt; im Juni Fährt nach Langenthai und Besichtigung der Porzellanfabrik; August, 3tägige Clubfahrt in den Schwarzwald oder in den Kanton Graubünden; im September Wohltätigkeitsfahrt; Vorschläge für die 3tägige Fahrt im August sind an den Sekretär, Dr. Eduard Lüthi, Fürsprecher, Freienhofgasse 5, Thun. zu richten. lt. AUTOSEKTION SOLOTHURN. Ausfahrt zur Lues. Die Auto-Sektion Solothurn des T. G. S. machte letzten Samstag, den 2. Mai mit sämtlichen Kindern der Discher-(Waisen)-Anstalt eine Ausfahrt auf die * Lueg» im Emmenthal. In Ma- sehenswerten Stadt Gent zog man dann im Eiltempo diswil im « Bären » gab es für Kinder und Teilnehmer ein währschaftes « Zvieri ». Bei der Ankunft Stadt vom Präsidenten der Touristikkommiasion des Brüssel zu, wurde aber schon vor den Toren d«r in Solothurn übergab Herr Albert Rudin als Ab-Automobil-Clubschiedsüberraschung allen Kindern eine Ghocolat- seiner Leitung zum Hotel «Metropole» geführt. S. von Belgien empfangen und unter Geschenkpackung, welche Liebenswürdigkeit die Kinder mit leuchtenden Augen dankten. Damit SEKTION ZÜRICH. Hollandfahrt. Nachdem wurde den Waisen eine unvergessliche Freude bereitet. Wir danken den Herren Olubkollegen, die gebessert hatte, benutzten einige FabrUeilnehmer sich am Mittag des 28. April das Wetter wieder sich für diesen Anlass hochherzig zur Verfügimg die freie Zelt in Brüssel noch zu einem Ausflug gestellt haben, ebenso der Sportkommission, die nach Antwerpen oder gingen Einkäufen nach. für die reibungslose Durchführung zuverlässig besorgt war. e. wärts ging. Schon früh wurde Brüssel Man merkte, dass es am 29. April wieder heim- verlassen AUTOSEKTION ZÜRICH. Ungarnreise. An einer von 100 Interessenten besuchten Besprechung, an welcher die Herren Oberregierungsrat von Laskay und der Sekretär der ungarischen Gesandtschaft teilnahmen, beschloss die Autosektion Zürich des T.C:S., in der Zeit vom 13. bis 28. Juni eine Ungarnreise sru organisieren. Für die rund 2500 km lange Strecke haben sich sofort 18 Wagen definitiv angemeldet und 12 provisorisch, so dass mit einer Teilnahme von rund 30 Wagen und 100 Personen gerechnet wird. Da für diese Fahrt ein äusserst grosses Interesse vorhanden ist, wird eine Wiederholung für die Zeit vom 10. bis 26. Juli vorgesehen. gelangt am 17. Mai zur Durchführung. Für dieschnurgeraden Stras-sen, die mit breiten Radfahrerbanketten versehen sind, zog man nachmittags von Gesohioklichkeitsprüfung im Juni sind, die Vorarbeiten bereits im Gange. Anmeldungen werden von Bergen op Zoom der Provinz Zeeland mit ihren Herrn Ernst Geiser, Garage Langenthai, entgegengenommen. Insel Walcheren, die alsdann durchfahren wurde, charakteristischen Volkstrachten zu. Auch auf der AutMektion Bern, SubSektion Thun. Hauptversammlung. Der Vorstand der Subsektion Thun hat und entzückt war man von dem mittelalterlichen fand man zahlreiche solcher prächtiger Volkstypen, die diesjährige Hauptversammlung auf Dienstag, den Gepräge der Tagesetappenstation LASTWAG E r? OMNIBUSSE CARS-ALPINS in unübertroffener WonetmMtoa AUTOMOBIL-REVUE 11 A. C. S. Am 27, April morgens steuerte man Vlissingen zu. Die Ueberfahrt Vlissingen-Breskens klappte tadellos — alle 26 Wagen waren auf einem einzigen Schiff verstaut —, und so gelangte man rasch an die belgische Grenze. Die Straaidfahrt wurde teilweise noch bis Ostende verlängert, und dann ging's von Blankenberghe der Hauptstadt Flanderns. Brügge zu, die viel Sehenswertes bot. Auf der wunderbaren Grand' Place wurde man von den Delegierten des Automobile-Club des Flandres empfangen und die Fahrtleitung zu einem exquisiten Essen im Clublokal eingeladen. Herr Vizepräsident Kervyn de Marche entbot herzliche Willkommworte und bedauerte nur den kurzen Aufenthalt, derweilen der Fahrtleiter, Herr Dr. Stähelin, den gastfreundlichen Empfang bestens verdankte und dem A. G. des Flandres ein A.C.S.-Gobelet überreichte. Nach einer Besichtigung der ebenfalls sehr und die sehr gute Strasse Bruxelles-Wawre-Namui- Bastogne-Arlon-Luxemburg lud zu raschem Fahren ein. In Luxemburg hielt man Mittassrast. Auf sehr guter Strasse erledigte man dann noch das Nachmittagspensum via Metz nach Nancys •den ganzen Tag stets von bestem Wetter begünstigt. Der letzte Tag, 30. April, brachte dann die Heimfahrt nach Zürich. Bei schönstem Friihjabrswetter zog man wieder seinen heimatlichen Gefilden zu, dankbar des herrlichen Reisewetters gedenkend, mit dem man beglückt worden war. Die Hollandfährt der Sektion Zürich des A. C. S. hat den Teilnehmern eine reiche Fülle schönster Reiseeindrücke geboten und befriedist, sind wohl alle von dieser schönen Fahrt nach Hause zurückgekehrt. So darf die Sektion Zürich mit ihrer ersten diesjährigen Auslandstourenfahrt einen besonderen Erfolg buchen. S. D. A. C. wiederum SEKTION ZÜRICH. Hollandfahrt. Der kurze Rotterdamer Aufenthalt wurde am 26. April mit SCHWEIZ. DAMEN-AUTOMOBIL-CLUB. Sek- Zürich. Jeden Dienstag ab 8.15 Uhr Rßmüt- einer Hafenrundfahrt eröffnet. Sie gab ein ein-tiodrückliches Bild von der Bedeutung dieses mächtigen Umschlaghafens und der Rheinschleppfahrt. Bahnhofetrasse, Parterre. Gäste aind freundlich einliche Zusammenkunft am Clubtisch im Hujruenin, Als man dann gegen 11 Uhr gegen Middelburg aufbrach, herrschte prächtigstes Reisewetter. Auf guter geladen. Strasse fuhr man Dortrecht zu, passierte dort mit einer Dampffähre die Oude Maas und 11 km nachher mit modernen Dampffähren die breitere Nieuwe Aus «len V»l»£Sn«f«»n Merwede und hielt dann Mittagsrast im altehrwürdigen Breda. Bei guter Strassensignalisierung und CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Monatsversammluna, Mittwoch, den 6. Mai 1931, abends 8.15 Uhr, im Vereinsloial «Du Pont», Schützenstubo. 1. Stock, Verteilung der Vorstand- und Geschäftsfirmen- Verzeichnisse. Pünktliches und zahlreiches Erscheinen erwartet der Vorstand. AUTO-GARAGEN in Eternit äusserst günstige Bedingungen vorhanden: Modern gebaute, repräsentable Fabrikob- .jekte. Geübte Arbeitskräfte. Billige elektr. 3 Kraft. Weitgehende Unterstützung durch Idie Behörden. Projektbearbeitung kostendoppelwandig, heizbar, demontabel, seit 15 Jahren bewährte Bauart Länr« em Breite cm Hoho cm ^reis *'r. Nr.l 360 240 250 900.— Nr. 2 «0 240 250 «00.- Nr. 3 4(0 309 250 1200.- Nr. 4 (00 250 1400.— Preise ab Fabrik — LUferbar sofort — Näher« Auskünfte durch ETERNIT A.-G., NIEDERURNEN 1O EIN BESUCH IN UNSEREN WERKEN WIRD SIE UEBERZEUGEN Iftffflf • BASEL • MÜRGES * ZÜRICH Virlangen Sie dil Broschüre: „Der nsoi Saurtr-Fahrzeug-Oiesel-Motor". Die langjährigen Erfahrungen eines Fachmannes bieten Ihnen viele Vorteile. Ueberlassen Sie mir Ihren defekten Wagen, ioh repariere ihn gut und billig, vom Kühler bis zum Schlusslicht. WALTER IFF, Langenthai Bei sofortiger Wegnahme billig zu verkaufen: 1 CITROEN, 4-Plätzer, geschlossen. 1 MARTINI, offen, 4-P1. 1 DONNET-ZEDEL, 4-P1. 1 OVERLAND, 2-Plätzer. Alle sind sehr gut erhalten, Steuer u. Versich, pro 1031 sind f. Citroen und Martini bezahlt. Offerten unter Chiffre 49674 an die Automobil-Revue, Bern. FIAT 507 Mod. 1923, revid.. tadellos. Zuat., 6 Ia. Pneus, 12 HP, Landaulet, vorn zuschliessbar, f. Taxi geeignet, zu verkaufen. Aeuss. Preis Fr. 5500. Anfragen an Hotel Reber. Locarno."" 8 Laeis-Eipper Vertrieb und Einbau für die Schweiz durch J für MERK Frauenfeld JlTOUSTWEUE NlEDERlASSUKGEfl Zentralsten« für Einführung neuer Industrien Bahnhofplatz 7 8t. Gallen Telephon 48.80 Achenbacii-Garagen ab Lager Wellblech-, Stahl- und Beton-Bauten jed. Art. Angeb. u. Prosp. kostenlos Gebr.Aohenbach,G.m.b.H.,Weldenau/Sieg Eisen- u.Wellblechwerke. Postf. Nr. 194. - Deutsche Bau- Ausstellung Berlin: Freigelände. Abt. Garagen Motor-Lastwagen und Anhänger SPEZIAL-MODELLE für leichtere LAST WAG E N TELEPHON 53 WERKSTÄTTEN IN LANGENTHAL und KALTENHER- BERG-ROGGWIL (Strasse Bern-Zürich) Konstruktions- Werkstätte für Anhänger Zu verkaufen ev. an einen kleineren gtschlossenen zu vertauschen •weg. Nichtgebr. 1 offener RENAULT Torpedo, 5/7-Plätzer, mit Vierradbremsen und Seitenteilen, prima Zustand, sehr geeignet f. Taxifahrten, bei Rud. Moser, Sternen, Oberdiessbach. 49546 5-Tonnen- Anhänner Einachser n»u btrelft und mit automatischer Bremse versehen, preiswert 4Ö686 zu verkaufen Rob. Blum, Masch.-Bau, Basel, Blotzheimerstr. 29.