Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.034

E_1931_Zeitung_Nr.034

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1931 - NO 34 r al E>. s AT Z Garagen uniT Reparaturwerkslälten in der Zenhralschweiz Thannerstrasse 21/23 Telephon Birs. 79.10 Neue Pneus aller führenden Marken zu billigsten Preisen Grösste Vulkanisieranstalt am Platze Neugummierungen mit Garantie R E P A R A > AUTAVIA A.-G., BASEL« b Hardstrasse 14 ., Ba se 1 GARAGE CENTRAL S.A. FRIBOURO (anc. F. Dafflon TOBLER & CO. Haus für Auto-Bereifung NaeelschOtzer, Occaslortspneus T£l£phone SOG AUTO - TAXIS - AMBULANCE Service jour et nuit. Reparations et reVisions. SERVICE DE DEPANNAGE Ersaiztei Ilager Spezlal- Reparatur • Werkstäite. — Auf DELAGE geschultes Personal, Gust Bäuerlein. Waldmannetrasee 8. Zürich. — Telephon 41.834. Welche üuto- SattBerei in Zürich kauft Persosien- Auioinobil teilweise gegen Sattlerarbeit? — Offerten unter Chiffre V 8863 Z an Pufolicitas, Zürich. 49425 Einem Lastwagen darf nichts fehlen | Garage Geiser, Langenfhal I Garage mit SpezIaU Reparatur. Werkstatte Telephon 105 Lanz & Co. Mühlethurnen FIAT -Vertretung Tel. 102. Fr. KrähenbOhl Saurer-Lastwagen Typ 5 AD fnit Dreiseitenkippvorrichtung, revidiert, zu günstigen Bedingungen mit Garantie abzugeben. Anfragen unter Chiffre Z 1905 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. GENEVE Garage, iöech. Werkstatt et ses hfitels de sgjour de 1er ordre. Prix de pension depuis frs. 12.-. Florissant, magnlfique Jardln s.letoit.Panorama uniques.le lac. 170 lits. 50salles de bains et W.C. Tel. part. Hotel Pension ExcelsiorSKÄ 1 !. 60 de Petits appartements modernes. Arrang. pour familles.S'adresser: Pittard Freras, propr.,dir. CAMIONS D'OCCASIONS de 2, 3, 4 et 5 tonnes une partie avec bennes basculantes, revises, ävendre avantageusement avec garanties. Facilites de payement; —> Demandes sous chiffre 11199 ä la 8441 Revue Automobile, Berne. conduite inter., 4/5 places, marche parfaite, ä vendre cause deces, fr. 5000.—. Vve M. Jacot, 11, Envers, Le Locle. 49444 BUICK Standard, Limousine, Modell 26, in tadellosem Zustand, mit Garantie, billig zu verkaufen, ev. an kl. Limousine zu vertauschen. Off. an Postfach Nr. 17527, Zürich 18. 49461 Zu verkaufen "*C CITROEN B. 14, sehr schöner Wagen, offen, 4-PL, äusserst preiswert, in ganz einwandfreiem Zustand. Garage Kaufmann, Schönenwerd. Tel. 170. 49366II Sorgfältig behandelter ESSEX 6 Zyl. Allwetter (Schweiz. Karosserie), 1800 Fr., la. Occasion. Anfragen Bruderholzstrasse 31, Basel. Tel. Safran 3206. 49480 Overland- Ersatzteüe liefert ab Lager - VIEWER KA ZÜRICH - BASEL Jede Minute, in der Ihr Lastwagen nicht arbeitet, kostet Geld. Er muß jeden Augenblick fahrbereit sein. Darum wählen Sie einen Lastwagen, der vor allem widerstandsfähig und dem ausserdem der beste „Service" zugesichert ist. Wo finden Sie einen so vollkommenen „Service", wie er den Besitzern des Ford«Lastwagens gebo» ten wird. Die Ford»Händler sind überall bestens mit Ford« Spezial Werkzeugen ausgerüstet, daher können eventuelle Reparaturen besser, schneller und billiger ausgeführt werden. Jeder Händler besitzt : ~ein ^»Inständiges Läger an Ersätzteilen zu erstaunlich niedrigen Preisen — 80% der Ersatz« teile kosten weniger als Fr. 1.50. Alle Reparaturen werden außerdem zum sehr billigen Fabriktarif ausgeführt. a l'etat de neuf, tres peu roule, ä enlever au-dessous de la moitie prix. 9387 Offres sous chiffre 11600 ä la Revue Automobile, Berne. 3 Mon. im Gebrauch, tadellos funktionierend. Anfragen unter Chiffre 49256* an die Automobil-Revue, Bern. LINCOLN - FLUGZEUGE - FORDSON Während der ersten 2400 km der Einfahrt* periode werden drei kostenlose Ueberprüfungen am Fordwagen vorgenommen. Außerdem ist die Dauer der von der Fabrik geleisteten Garantie unbegrenzt. Widerstandsfähigkeit, lange Lebensdauer und Sparsamkeit machen den ForcULastwagen zum wirtschaftlichsten Transportmittel. Drei verschiedene Chassislängen, einfache oder doppelte Hinterräder. Lassen Sie sich vom nächsten ForcUHändler einen Probetransport Ihrer Waren ausführen. Ver* langen Sie auf jeden Fall unseren neuesten Katalog sowie Tarif für Teilzahlungen von Lagerkarte E.W. 106 Rämipost Zürich. HÄNDLER IN ALLEN GRÖSSEREN ORTEN DER SCHWEIZ VOITURE-SPOIIT PANHfH?Q-LEWÜSSQR Aussergewöhnlich billig zu verkaufen in Bern eine kompl. Duco-Spritzanlage Das SPEZIAL-ÖL für Chassisfedern Preis: "' 4 kg-Kanne Fr. 7.50 2 kg-Kanne Fr. 15.— Es werden noch Platz- und Bezirks-Vertreter gesucht. EVtannon 8 Entrostet, dringt ohne Hilfs- Apparat und ohne Demontage zwischen die Federblätter ein und sorgt fQr genügende und langandauernde Schmierung. Verlangen Sie ausführt. Prospekt General-Vertretung fOr die Schwelzt LUBARIT-DEPOT.CHAM SELTENE GELEGENHEIT! FIA T 509 15 PS, Modell 1929, 4/5- Plätzer-Limousine, sehr 5 PS, sehr sparsamer, rassiger Sportzweisitzer, Weymann-Karosserie, 20 000 km gefahren, neu bereift, Ac&itzylineleg* schöner und rassiger Wagen, in ganz la. Zustand, HUPMOBILE, Sedan, in tadellosem Zustande, mit v Privat, zu äuss. günstigem Preise abzugeb. Off. Barpreis von Fr. 2500.-. Steuer u. Vers. f. 1931 bez. Motor vollständig überholt, nur wegen Ausreise zum allen Schikanen ausgerüstet, infolge Anschaffung eines noch grösseren Wagens ausseist vorteilhaft abzugeben. — Offerten unter Chiffre Z 1900 an die Automobil-Revue, Bern. fragen: A. Varnhagen, Thun, Länggasse 8. 49478 unt. Chiffre 49437 an dieStandort: Garage Burri, Thun, Aarestrasse. — An- 9603 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Die Beton-Straße gibt maximaleVerkehrs- Sicherheit. - Ihre Herstellungskosten sind mittlere, die Unterhaltungskosten minim das Material schweizerisch! BETON-STRASSEN A.-G, WILDEGG

N° 34 $!»«»••# lad«« Internationale Sportfragen. Rekordzeugnisse. Die Internationale Sportkonimission des Verbandes der anerkannten Aiutomobilcluibs (ALA) veröffentlichte kürzlich die Bestimmungen über die Erteilung von Rekordzeugnissen. Es betrifft dies die nachstehenden drei Bescheinigungen, die jeweilen nach offiziellen Rennen ausgestellt werden können: /. Zeugnis für einen Weltrekord. 2. Zeugnis für einen internationalen Rekord. 3. Technisches Zeugnis für Rekorde. Ein solches Zeugnis wird jeweilen den Fabrikanten von Zubehör, Vergasern, Reifen und c'en Brennstofflieferanten ausgestellt, wenn bei der Aufstellung eines Rekordes die erwähnten Motorteile, Zubehörteile und Betriebsstoffe wesentlich zu Erfolg beigetragen haben. Der nationale Automobilclub, auf dessen Territorium ein Rekord zustande kam, hat die Pflicht zur Beaufsichtigung. « Katalogwagen des dominierenden Typs •». Die Einführung des Katalogwagens vom dominierenden Typ im Verlaufe der Saison 1930 scheint in Frage gestellt zu sein. Erinnern wir uns daran, dass im Oktober 1930 die Internationale Sportkommission auf Gesuch des Baron Nothomb (Präsident der Sportkommission des königlichen Automobilclubs Belgien), ein Reglement aufstellte und annahm, welches eine neue Kategorie von Wagen schuf, die sich an einem Rennen beteiligen können. Unter diesen Katalogwagen des dominierenden Typs versteht man die Touren- und Serienwagen, wobei aber bestimmte Vorschriften den neuen Typ so umschreiben, dass eine Belebung der Automobilrennen daraus erfolgen soll. Wir haben uns im letzten November eingehend mit diesem neuen Reglement befasst. Nach der Auffassung der A.I.A. hätte dieser Wagentypus bereits am Rennen der Saison 1931 teilnehmen sollen, jedoch scheint die Verwirklichung dieses Vorhabens durchkreuzt worden zu sein. Die A. I. A. sandte seinerzeit zwecks Errichtung einer Nomenklatur nach Ländern, Marken und Typen, an alle nationalen Automobilclubs Zirkulare. Einzelne Clubs machten sich eine Ehre daraus, eine rasche Antwort zu erteilen, währenddem zahlreiche andere bis heute noch nicht die notieren Auskünfte o-pliefert trotzdem verschiedene Mahnbriefe an die Dringlichkeit der Beantwortung der Fragen der nationalen Sportkommission erinnert haben. Das Sekretariat der A.I.A. sah sich nach diesem Ergebnis in die Unmöglichkeit versetzt, die vorgesehene Nomenklatur aufzustellen und wird diese wahrscheinlich während der Sportsaison nicht vollenden können, wenn ihr die affilierten Clubs nicht schleunigst die erforderlichen Unterlagen ausfüllen. Gordon-Bennett-Rennen auf 1932 vertagt Am 17. September 1930 hat Vincencio Florio, der berühmte italienische Sportsmann, im Namen des königl. italienischen Automobilclubs, in Paris den Wunsch geäussert, man möchte das Gordon-Bennett-Rennen wieder aufleben lassen. Die Gordon-Bennett-Trophäe wurde im Jahre 1905 durch Frankreich definitiv gewonnen (Thery auf Brasier). Der Wettbewerbspreis befindet sich im Besitze des Automobilclubs von Frankreich, weshalb Herr Perouse beauftragt wurde, beim Vorstand seines Clubs anzufragen, ob der italienische Vorschlag genehm sei. Die Internationale Sportkommission bezeichnete hierauf eine Unterkommission, die in grossen Linien ein Reglement festzulegen hat, das dem heutigen Stande der Automobilindustrie entsprechen würde. Der Automobil-Club von Frankreich erteilte im Laufe des Oktober 1930 seine Zusage, sofern das Reglement von 1905 abgeändert werde. Herr Perouse erstattete an der Sitzung vom 14. November Bericht darüber. Der Vertreter des englischen Automobil-Clubs, Oberst Lindsay Lloyd warf dann in die Diskussion ein, es finde sich im internationalen Kalender gegenwärtig kein disponibles Datum, um das Gordon- Bennett-Rennen auszutragen. Daraufhin beschränkte sich die Kommission auf einen Meinungsaustausch über das zu schaffende Reglement, nahm aber keine Entschliessungen an. Die Unterkommission für das Gordon- Bennett-Reglement wurde nur gebeten, ihre Arbeiten fortzusetzen und ein Reglement zur 'Vorlage an die Internationale Sportkommiision beförderlichst auszuarbeiten. Die nächste Tagung der Internationalen Sportkommission findet erst im September 1931 statt, weshalb man wohl die Hoffnung, es werde schon dieses Jahr zu einem Gordon-Bennett-Rennen kommen, endgültig begraben muss. Wenn nicht alle Anzeichen AUTOMOBIL-REVUE trügen, darf man auf eine sichere Durchführung des interessanten Kampfes in der Saison 1932 rechnen. lt. Der Grosse Preis von Deutschland, welcher am 19. Juli zum Austrag kommt, kündigt sich schon heute als ein sportliches Event ersten Ranges an. Es sind nämlich dem Organisationsprogramm bereits die Anmeldungen einiger internationaler Kanonen zugegangen, unter welchen diejenige von Louis Chiron mit am meisten interessiert. Die Italiener werden ihre besten Leute ins Feld schicken, steht doch die Beteiligung von Arcangeli, Nuvolari und Borzacchini auf Alfa Romeo fest. Es ist wohl möglich, dass sich die Italiener rüsten, um die diesjährige Mille Miglia wettzumachen. Man rechnet in den Kreisen des Organisationskomitees bestimmt auch mit der Anmeldung unseres schweizerischen Meisters H. Stuber. Selbstverständlich ist natürlich R. Caracciola mit von der Partie. Damit dürfte es zu einem äusserst zähen Ringen kommen, über dessen Ausgang man sich keineswegs in Prophezeiungen ergehen kann. B. Die deutsche 10,000 Kilometerfahrt. Die definitive Meldeliste umfasst 73 Nennungen, so dass der Deutsche A.C., der Organisator dieser Monstrefahrt, mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein darf. Sie wird für die zur Konkurrenz zugelassenen streng serienmässigen Tourenwagen eine Zerreissprobe allerersten Ranges werden. Rekapitulierend sei erwähnt, dass die Fahrt insgesamt 10,255 km umfasst und in den neun folgenden Etappen abgefahren wird : 1. Etappe : Berlin-Saarbrücken-Genf (1180 km); 2. Etappe: Genf- San Sebastian (940 km) — Genf ist also Start für die 2. Etappe und nicht Start der Veranstaltung überhaupt, wie infolge eines Satzfehlers in einer der letzten Nummern zu lesen war —; 3. Etappe: S. Sebastian-Madrid- Lissabon (1165 km); 4. Etappe : Lissabon- Barcelona (1340 km); 5. Etappe : Barcelona- Rom (1455 km); 6. Etappe : Rom-München (975 km); 7. Etappe : München-Katschberg- Trieste^Dubrovnik (1215 km); 8. Etappe : Dubrovnik-Zagreb-Budapest (1055 km); 9. Etappe: Budapest-Wien-Berlin (930 km). Die verlangten Durchschnittsgeschwindigkeiten sind ziemlich hoch angesetzt, so dass diese Dauerfahrt in ganz beträchtlichem Tempo zurückgelegt werden muss. Von den Anmeldungen fallen zwei Dritteil auf Deutschland. Als Kuriosum sei nur erwähnt, dass der Berliner Polizei-Sportverein durch zwei Polizeivertreten ist. B. HARMONIEUX VIBRANT ET CLAIR LE TENOR ELECTRigüE Das Bergrennen von Chäteau Thlerry ist nichts anderes als ein Kilometerrennen mit stehendem Start und stehender Ankunft und stellt an und für sich ein Unikum unter den verschiedenen Bergrennen Frankreichs dar. Der Austrag vom 12. April schloss wiederum nut grossem Erfolg ab, wobei prächtige Leistungen im raschen Starten und im präzisen Abstoppen geboten wurden. Die beste Tageszeit erreichte Brunet auf Bugatti. Wir fügen nachstehend die wichtigsten Resultate des klassischen Kilometerrennens an : Sport 750 cem: 1. Gauthier (Rosengart), 1,30 (Stundenmitte!: 40 kra). 1100 cem: 1. Lepicard (Donnet) 48 % (Stundenmittel- 74,6 km). 150 cem: 1. Senechal (Bugatti), 39% (Stundenmittel: 90,4 km), neuer Rekord. 2 Liter: 1, Mary Ballot 50% (Stundenmittel: 71,1 km), neuer Rekord. 3 Liier: 1. Brunet (Bugatti) 38% (Stundonmittel: 93,6 km), beste Zeit aller Kategorien. 5 Liter: 1. Senechal (Ford) 40% (Stundenmittel: 72,5 km), neuer Rekord. Rennwagen 750 cem: 1. Pegulu (Rovin) 45A (Stundenmittel: 78,6 km). 1100 cem: 1. Giraud-Cabantous (Caban) 39 % (Stundenmittel- 91,8 km), neuer Rekord und beste Zeit der Rennwagen. - 1500 cem: 1. Senechal (Delage) 39% (Stundenmittel: 90.9 km). 2 Liter: 1. Hatzfeld (Bugatti) 44% (Stundenmittel: 80,7 km). 5 Liter: 1. Ferrand (Peugeot) 42% (Stundenmittel: 85.3 km), neuer Rekord. Autobusse: 1. Colin (Saurer), 1,33 (Stundenmittel: 36.3 km). 2. Lamberjack (Saurer-Diesel) 2,37% (Stundenmittol: 22,9 km). Recht bemerkenswert sind die hervorragenden Mittel der beiden Saurer-Autobusse, 36,3 km für den Benzinmotor und 22,9 km für den Dieselmotor. Es ist leider aus den Nachrichten nicht ersichtlich, ob die Differenz in den Fahrzeiten der beiden Saurer- Autobusse nur von der Betriebsart abhängt, oder auch von andern Momenten. lt. Nationale Rennen Ausser dem am 8. März ausgetragenen Kilometer von Grand-Saconnex sind noch für die Meisterschaft 1931 obligatorisch : 14. Juni: Kilometerrennen mit fliegendem Start in Gtubiasco. (Veranstalter: Sehr tion Tessin.) 21. Juni: Bergprüfungsfahrt auf den Gurnigel. (Veranstalter: Sektion Bern.) 28. Juni: Bergprüfungsfahrt Rheineck-Walzenhausen. (Veranstalter: Sektion St. Gallen- Avpenzell.) CONDES •»RECEDERA VOTRE VOITURE VOIS DONNERA SIMPLE CONTACT LA PRESSION EXACTE DE VOS ET OEBLAIERA LA ROUTE VOTRE PASSAGE vom «rite» ainu ie> p«t« de tempa le. präget. GRACE A SON BOUCHON-VALVE Le Conlrolei Cicca est lim« 5 bouchoni de valve •plcUm qui toot mis, uoe fois pour toutes, a U «^ Tj" " / pT&ce de« bouchoat otdinairei. ~ II «uffil dWoto U.Coot, Cicca tut la bouchon de valv«. Kioo k oi a dliiiu.. l.e dapet B poirni par l'iodex d"ouvertute vient d&alet Tobus de la valve, mettant le ContTole* Cicca co cootact avec l'eii cootenu daos le poeo. La pr«tlioo appirait mr l'index «ui «oit du Controlei Cicct. Le CONTROLEX est livrable avec ou sans £tui, nickelö ou dore. Pour valves droites detnander le modöle Special avec prise d'air sur le cot