Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.042

E_1931_Zeitung_Nr.042

Vc^it^hrsirolftil« Eine

Vc^it^hrsirolftil« Eine interessante Kampagne des T. C. S. Vergangenes Jahr hat der T.C.S. eine vielbeachtete Aktion mit einer Plakatpropaganda durchgeführt, um an alle Strassenbenützer die Gewissensfrage zu richten: «Bist Du vorsichtig?» Diese Mahnung hat bestimmt ihren Zweck nicht verfehlt und manchen Passanten veranlasst, sich weniger auf sich selbst zu konzentrieren und dafür seine Aufmerksamkeit um so mehr seiner Umwelt zuzuwenden. Dieses Frühjahr tritt nun der T. C. S. mit einer neuen Unternehmung an die Oeffentlichkeit, die nicht weniger verdienstvoll ist, auch wenn sie sich nur mit einem beschränkten Teil des Publikums abgibt. Dafür aber hat man sich eine um so ENFANTS! ÄTTENTION AUX ORCULATiON TOURINGCLUB SUISSE IMMEI welchen wir eine Anzahl reproduzieren. Sie illustrieren einige typische Situationen, welche sich tagtäglich auf der Strasse wiederholen. Absichtlich ist dabei auf jede textliche Erläuterung verzichtet. Den Schülern entsteht nun die Aufgabe, selber die Auslegung für den Sinn jeder Illustration zu finden, aus eigener Beobachtung heraus das Charakteristische des Augenblickbildes zu erkennen. Diese Aufgabe wird dankbare Unterrichtsstunden abgeben, die für Schüler und Lehrer gleich anregend sein werden. Der T.C.S. rechnet bei der Verwirklichung seiner Idee natürlich mit der verständnisvollen Mitarbeit der Lehrerschaft. Zu diesem Zweck werden sämtliche kantonalen Erziehungsdirektionen begrüsst. Das Zirkularschreiben, das dieser Tage zum Versand kam, enthält eine interessante Wegleitung ÄUTOMOBIL-REVUS zur Verwendung der Klebbilder im Schulunterricht. Einmal sollte erreicht werden, dass gelegentlich der eingeschobenen Verkehrsstunden jeweilen nur eines der dargestellten zwölf Sujets behandelt wird, damit alle Umstände, welche der besagten kritischen Situation führen, dem Schüler gegenwärtig bleiben. Dann soll auch den Schülern, nachdem die Aufgabe gestellt ist, genügend Zeit eingeräumt werden, um sich die ganze Sache zu überlegen und zurechtzulegen. Es wird nun keineswegs bei der Lehrerschaft ein gleichmässig entwickeltes Verkehrsverständnis vorausgesetzt. Um daher dieser den Unterricht zu erleichtern und sie selbst über die in Frage stehenden Zu- dankbarere und aussichtsreichere Aufgabe sammenhänge genügend zu orientieren, wird gestellt, nämlich die Erziehung der Jugend an die Lehrer ein Schlüssel und Anleitung zu verkehrsverständigen Strassenbenützern. verteilt. Er enthält neben der Sammlung der Um der Kampagne gleich von Anfang an Bilder samt Legende eine Reihe wertvoller die richtige Durchschlagskraft zu verleihen, Anregungen für Fragen, Uebungen, Hinweise ist vorgesehen, sämtliche Schüler und Schulen der unteren Stufen zu erreichen. Andermene Dienste leisten. und wird den Erziehern sicherlich willkomseits bleibt die Aktion auf die jüngeren Jahrgänge beschränkt, da die Initianten gemeinsam mit den Lehrkörpern der Auffassung sind, dass die gewählte Methode in ihrer Einfachheit den älteren Schülern zu wenig Anreiz bieten möchte. Der Zweck der Unternehmung ist die Erkenntnis und richtige Einschätzung der Geiahren der Strasse, welche die Schüler in gemeinsamem Studium und unter Anleitung des Lehrers lernen sollen. Die Gabe der Beobachtung soll geweckt, die Aufmerksamkeit gefördert werden. Das Mitte! hierzu ist eine Serie von zwölf farbigen Klebbildern, von Um zu verhindern, dass die Schüler im Vorgefühl der winkenden Freiheit schon beim Verlassen der Schule die gefassten guten Vorsätze wieder ausser Kurs setzen und hauptsächlich auch mit der gebotenen Vorsicht die Strasse betreten, soll im Innern der Schulhäuser und vorab an den Ausgängen ein Plakat angebracht werden, von dem wir den französischen Text wiedergeben und das die Jugend auffordert: Kinder! Gebt acht auf die Gefahren des Verkehrs!» 1931 NÖ 42 T ou :R>I;N©S^:0*SKRSÄ|S^I ^P-P Die Initianten haben ihr Projekt dem Bundespräsidenten vorgelegt, der sich in äusserst anerkennenswerter Weise darüber geäussert hat. Das gesamte für diese Kampagne benötigte Material wird vom T. C. S. kostenlos zur Verfügung gestellt. Es gelangen 4,8 Millionen Bilderserien, 15 000 Anleitungen für die Lehrerschaft und 5000 Plakate für das Innere der Schulhäuser zur Ausgabe. Man rechnet, mit der Aktion nicht weniger als 520 000 Schulknaben und -mädchen zu erreichen. Der Verband kann zu diesem originellen Beitrag zur Verkehrserziehung der Jugend nur beglückwünscht werden. Er wird sicherlich seine Früchte im Interesse der Schülerschaft und der Verkehrssicherheit insgesamt tragen. ß Was Eisen im Bluf, ist Mixfrol im Brennstoff. Von Stund an ein elastisches Fahren, kein Erhitzen bergan, augenblickliches Anziehen bei Kälte. Das blutrote Mixtrol verbrennt nicht bei der Explosion. Es reinigt und schmiert automatisch. Es spart Ihnen Brennstoff, viele Reparaturen, das Entrussen, manche Kerze, Eisen im ßluf verschafft Ihrer Maschine eine lange Lebensdauer und Ihnen kein .bleichsüchtiges", aber ein wonnig herzerfreuendes Fahren. Eine Probekanne für 100 Liter Brennstoff Fr. 3.80 per Nachnahme franko. MIXTROL- AGENCY, ZÜRICH, Fraumünsterstrasse 14, Telephon 35.192 jGIZf gegen den Frühling hin» wird Ihr Auto neu bereift werden müssen. Unterlassen Sie nun nicht, sich zu überzeugen, dass der Schweizerpneu «PALLAS-CORD» in Leistung und Sicherheit volles Vertrauen verdient. Kaufen Sie PALLAS-CORD u. Ihr Geld bleibt im Lande. Bezug durch alle einschlagigen Wiederverkäufer. der Stockisten durch die Fabrikanten: Liste Aktien-Gesellschaft R. & E. HUBER Pfäffikon-ZUrich Schweiz. Kabel-, Draht- und Qummlwerke. CAMIONS OMNIBUS CARS ALPINS les meilleurs UNE VISITE DANS NOS ÜSINES VOUS CONVAINCRA SA ARBON • BALE • MORGES • ZÜRICH Dimandez ta broehare: „H noavtin moteur Saurer-DJeiel pour automobiles".

N° 42 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE Unser Aussenhandel in Motorfahrzeugen 1930 exportiert. Bei den Motorrädern mit 2 oder 3 Rädern, mit Ledersitz und bei den OMtetmeh Karosserien aller Art für Automobile ist eine leichte Zunahme zu verzeichnen. Unsere Zusammenstellung bietet folgendes Bild: Frankreich 1930 1931 a) Motorräder mit zwei oder drei Rädern, ohne Ledersitz 37.12% 11.10» b) Motorräder mit zwei oder drei Rädern, mit Ledereitz 0,02% 0,03% c) Automobile und Chassis, deren Stückjrewieht 800 ksr nicht übersteigt, sowie elektrische Anlasser Italien und Dynamos für die elektrische Beleuchtung 9,29%' 7,83% d) Automobile und Chassia im Stückgewicht zwischen 800?und 1200 kg • *» ..