Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.044

E_1931_Zeitung_Nr.044

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1931 W Auto und Wirtschaft. Deutschlands Automobilgeschäft im ersten Quartal 1931. Mit dem Beginn der neuen Automobilsaison wurden in Deutschland weitere Preissenkungen auf Automobile vorgenommen. Es ist nicht zu leugnen, dass durch die systematische Preissenkungsaktion gewisse Erfolge erzielt wurden. Durch die Verschiebung des Bedarfes zum Kleinauto auf der einen und zum schweren Lastwagen auf der andern Seite, zeigt sich im laufenden Jahre eine Verschiebung der Marktverhältnisse zugunsten der einheimischen Automobilindustrie. Die arbeitstägliche Zulassung deutscher und ausländischer Automobilprodukte im Prozentverhältnis zu der Gesamtzulassung gestaltete sich im ersten Quartal 1931 folgendermassen: Personenautomobile 1931 Deutsche Ausländer Januar 75.2 24.8 Febiuar 72.5 27.5 März 78.5 21.5 Lastautomohile Januar 68.6 31.4 Februar 63.0 37.0 Zu verkaufen v/egeri Nichtgebrauch 49999 ssex-Super-Six li Zyl., t3 PS, Limousine, 4/5-Plätzer, in sehr gutem Zustande.> Preis Fr. 3800.—. Steuer bis Ende 1931 bezahlt. A. Bleuer-Moeri, Lyss. Hispatio - Suiza 7/8pl. Landaulet ganz neu karossiert, in hocheleganter und modernster Ausführung, sehr geräumiger und bequemer Wagen. — Eignet sich für Herrschaft wie für Hotels oder Mietfahrten. Chassis vollkommen revidiert und im Zustande wie neu, wird mit Garantie abgegeben. Erstklassige und schönste Occasion wird zu sehr günstigem Preise und Bedingungen verkauft. Offerten beliebe man zu richten unter Chiffre 49969 an die Automobil-Revue, Bern. März 67.8 32.2 Dementsprechend ist die Einfuhr von Automobilen wie auch von Montagebestandteilen im ersten Vierteljahr 1931 stark zurückgegangen. Gegenüber dem Vorjahre, mit einer Importquote von 2203 fertigen Automobilen, wurden im ersten Quartal 1931 940 Stück eingeführt, während die importierten Lastautomobile von 121 auf 29 herunterfielen. Umgekehrt zeigt der Export von Automobilen aus Deutschland eine bemerkenswerte Belebung. An Lastautos gelangten 738 gegen 627 zur Ausfuhr, an Personenautomobilen 883 gegenüber 808. Bei der Betrachtung der grösseren Exportziffern ist jedoch nicht zu vergessen, dass Deutschland zurzeit durch seine systematischen Preissenkungsaktionen und durch seine Reparationslasten mit allen Mitteln auf das Auslandsgeschäft gedrängt wird und daselbst zu Preisen offeriert, die weit unter derjenigen Grenze liegen, wo auch nur noch ein bescheidener Gewinn erzielt werden kann. Die günstige Entwicklung in den Monaten Januar bis März hat sich im April fortgesetzt und der übliche Saisonverlauf wird in den nächsten Monaten einen weitern Anstieg bringen. Dagegen ist eine konjunkturelle Besserung gegenwärtig noch nicht eindeutig festzustellen. Die verhältnismassig günstigen Absatzverhältnisse in den beiden letzten Monaten sind zum erheblichen Teile als unmittelbare Auswirkung des Berliner Automobilsalons zu bewerten. Wy. Bulgarien als Absatzgebiet für Automobile Mangels jeglicher Eigenproduktion ist die Versorgung des bulgarischen Automobilmarktes ausschliesslich der ausländischen Industrie vorbehalten. Den jüngsten, amtlicherseits vorliegenden Ziffern zufolge hat sich diese Einfuhr im Zeitraum der letzten paar Jahre in steil ansteigender Richtung entwickelt, indem sie eine Zunahme von 323 Einheiten in 1927 auf 1636 Einheiten in 1929 erfahren hat. An diesem Geschäft waren beteiligt: die Vereinigten Staaten, Italien, Frankreich, Deutschland und Oesterreich. Die bulgarische Nachfrage nach Tourenwagen richtet sich in neuerer Zeit bei weitem in der Hauptsache auf die Modelle vom geschlossenen Typ mit 50/60 PS, während Lastkraftwagen mit einer Tragfähigkeit von 2 t der weitaus stärksten Nachfrage begegnen. Am meisten vertreten sind in Bulgarien die Marken Fiat, Ford, Chevrolet, Citroen, Steyr und Essex. Im allgemeinen absorbiert der bulgarische Markt ledäglich Nutzwagen, während die Verkäufe von Luxuswagen ungemein selten sind. Abgesehen vom Distrikt Sofia ist das Kraftfahrzeugwesen im Süden des Landes am meisten entwickelt, wo das Automobil vornehmlich z-ur Beförderung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und im besonderen von Tabak Verwendung findet. Der Zustand der nationalen Autostrassen lässt fast überall nocff sehr viel zu wünschen übrig, was einerseits der Verbreitung des Automobilwesens sehr hinderlich ist, und anderseits den Gebrauch von ebenso Widerstands- wie leistungsfähigen Maschinen bedingt. Infolge des ganz unzureichenden Eisenbahnnetzes werden immer mehr Automobillinien für d5e Beförderung", namentlich von Personen, eingerichtet. Die Anzahl der am 1. Februar 1931 in Bulgarien im Verkehr befindlichen Kraftwagen belief sich auf insgesamt 3697 Einheiten. Die Umsätze auf dem bulgarischen Automobilmarkt erfolgen neuerdings zu ungefähr 40% für Rechnung von Privatleuten und zu, Spezialwerkstätte für Anhängewagen A vendre CAMION 2 tonnes 60001 17 HP, modele 1929, cabine fermee, pont 1.80 X 3,50 m. Prix fr. 3600.—. Agence FORD, Neuchatel. Zu verkaufen Motor Saurer Typ AM II, 30 PS, in sehr gutem Zustande, infolgo Einbau eines 36-PS- Motors billig zu verkaufen. H. Eugsfer, Garage Burgeck, St. Gallen.5005ÖI OCCASION ! U>»- Zu verkaufen *?PC Chandler - Auto öplätz. Limousine, Herrschaftswagen, in tadellosem Zustande, wie neu, eleganter Prachtswagen, wenig gefahren, 4-Radbremsen, Zentralchassisschmierung, elektr. Licht und Anlasser, 4 neue Ballonpneus, neu Fr. 16 500.-, jetzt Fr. 5900.- bei baldiger Wegnahme. Offerten unter Chiffre Z 1933 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 60% für Rechnung der Behörden und öffentlichen Körperschaften; letztere pflegen ihre Aufträge auf dem Wege der öffentlichen Ausschreibungen zu vergeben, wobei fast immer der Preis d'ie letzten Endes ausschlaggebende Rolle bei der Zuweisung spielt. Dr. Der englische Strassenfonds. Nach Mitteilungen des Finanzministers belief sich das Vermögen des Strassenfonds am 31. März, dem Datum des Rechnungsabschlusses, auf rund 151 Millionen Fr. Dieser Betrag ist aber keineswegs gleichbedeutend mit dem Jahresertrag der dem Fonds zufliessenden Motorfahrzeugsteuern, da demselben im beendeten Rechnungsjahre schon ganz gewaltige Summen für den laufenden Strassenund Brückenbau entnommen worden sind. B. Amerikanische Beurteilung der Produktions-Aussichten. Man ist im Verlaufe der letzten Monate selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten etwa bescheidener geworden. Während man nach der Hochkonjunkturperiode des Jahres 1929, wo 5,36 Millionen Last- und Personenautomobile gebaut wurden, bereits mit der 6-Millionen- Grenze im Jahre 1930 spekulierte, tatsächlich aber nur eine Produktion 3,35 Millionen Wagen herausbrachte, glaubt man nach den ersten saisonmässigen Belebungen des laufenden Frühjahrs für 1931 mit einer Produktion von rund 4,5 Millionen Stück rechnen zu dürfen. Nachdem sich aber gezeigt hat, dass die Krise in der amerikanischen Automobilindustrie tiefere Furchen gezogen hat, beabsichtigt doch bereits schon Ford wieder Gomp. frangaise Harding, Paris (Bremsbelag, sowie über deren oder ihres Reisendon Geschäftsgebaren AUSKUNFT geben. Zuschriften unter Chiffre Z 2000 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich, Löwenstrasse 51, erbeten. weist nach unserem neuen .. Verfahren besondere Vorzöge UnScre auf und gelangt zu annehmbaren Preisen in den Handel. Spezialität Erhältlich in jeder Garage und •••••••••MH bei jedem Glaser. cond. int., 5 p., Standard six, occ. except., parfait etai, m. b. p. — Ecrire ä John Ounand, S, rue de Monthoux, Geneve. OCCASIONü BUGATTI-Sportwagen, 2 PL, 4 Zyl., alt., aber guterhalt. Mod., Motor durebrev., Duplo-Liclit etc., äusserst billig zu verkaufen. — Ferner: PONTIAC, 1928, 6 Zyl., 15 HP, 4 PL, Innenst., neu bereift, nur ganz wenig gef. Preis Fr.3600. CHRYSLER, 6 Zyl., Mod 1927, 4 PL, Innenst., alles in Ia. Zustand. 9323 Preis Fr. 3500. Garage Gygax A.-G., .Freiestr. 13, Biel. 11 PS, Limousine, 6/7pL, in Ia. Zustand, aus erster Hand gegen Kassa zu verkaufen. Preis Fr. 3300.—. Offerten unter Chiffre A 87-12 Ch an die Publicitas A.-G., Zürich. 50007 Modell AD, 110/180 mm 35 Steuer-PS, 23 Plätze 9442 billig zu verkaufen Schmohl & Co., Gasometerstrasse 9, Zürich. sie das Weiterführen der Bestrebungen für eine Normalbahn verlangt und von den Kantonsregierungen in Aarau und Luzern verlangt, sie möchten eine befriedigende Lösung für die einzig dastehenden Verkehrsverhältnisse im Suhrental suchen. Die Schlussfolgerungen des Expertengutachtens wurden bedauert. go. Kalender der Automobilausstellungen. (•Autorisiert durch das ständige internationale Bureau der Automobilkonstruktcurc.) 30. Mai bis 8. Juni: XI. Internationale Messe in Ljubljana (Jugoslawien). 31. Mai bis 30. September: Ausstellung für Körperkultur und Sport in Pardubice (Tschechoslowakei). 19. Juli bis 15. September: Hygiene- und Sportausstellung in Bern, Hyspa (nur für Motorräder). 29. August bis 9. September: Internationale Herbstmesse in Ljubljana (Jugoslawien). Ende August bis Anfang September: Nord-Messe in Wilna (Polen). 5. bis 15. September: XI. Internationale Ost-Mustermesse in Lwow (Polen). 8. bis 17. September: Messe von Utrecht in Utrecht (Lastwagen und Autobusse), Holland. 1. bis 11. Oktober: Tourenwagen-Salon in Paris (Frankreich) 22. bis 28. Oktober: Internationale Automobilausstellung in Prag (Tschechoslowakei). 15. bis 24. Oktober: Tourenwagen-Salon in London (Grossbritannien). 5. bis 14. November: Nutzfahrzeug-Salon in London (Grossbritannien). 13. bis 21. November: Automobilaiisslellung in Glasgow (Schottland). November (noch zu bestimmen): Kopenhagener Sa- Ion (für Lastwagen, Autobusse und Motorräder). 28. November bis 6. Dezember: Salon für Nutzfahrzeuge in Paris (Frankreich). 9. bis 20. Dezember: XXV. Salon von Brüssel (Belgien). Kle^ne eine zweimonatliche Produktionseinschränkung vorzunehmen, schätzt man zur Zeit die amerikanische Produktionsquantität auf 3 Millionen Einheiten. Es dürften im laufenden Jahre 4 Millionen Automobile verschrottet werden, so dass, wenn nicht neue Unsicherheitsfaktoren für 1932 sich einstellen, mit einer Absatzbelebung für das nächste Jahr gerechnet werden kann. Wy. Bahnen Absperrmassnahmen au! der Strasse Berri- MMMMqi IMi l 11|M]|MB _____ mmn m mum Tiefenau-Zollikofen. In den Ausführungen der Baudirektion des Kantons Bern zu den Das Suhrental beharrt auf einer durchge- Absperrmassnahmen an der Ausjranjrsstrasse henden Normalbahn-Verbindung. In Moos- ßern-Zollikofen blieb ein unerfreulicher leerau trafen sich am 23. Mai die Vertreter Setzfehler stehen, indem statt von einem des aargauischen und luzernischen Suhren- Einbahnverkehr mehrmals von einem Ritales, um die neue Situation zu beraten, die senbahnverkehr die Rede war. Wir dürfen durch das Expertemgutachten entstanden ist. annehmen, dass unsere aufmerksamen Leser Die Versammlung erweiterte das Exekutiv- aus dem übrigen Wortlaut des Artikels sinnkomitee und fasste eine Resolution, worin gemäss das richtige Wort erraten haben. Aufruf! Wer kann über die Splitterffreies Glas Auto-Sicherheitsglas Tel.22.40, wenn keine Antwort, Nr.43 anläut. Ebnatstrasse 33 SCHAFFHAUSEN Knupp-Anhänger entsprechen allen Anforderungen! EIN- und ZWEIACHSER JOH. KNUPP, ST. GALLEN A vendre BUICK AUTO 0. M Saurer CAR ALPIN Akussft^l&aia •««&«> s» POLARSTRASSE 12 Per sofort zu verkaufen oder zu vertauschen! Infolge Verändenuiff des Geschäftes verkaufe ich meinen erst seit \Y? Jahren im Betrieb stehenden « President» Limousine, 4/5-Plätzer, 8 Zylinder, mit allen erdenklichen Schikanen, mit jeder gewünschten Garantie, zur Hälfte des Anschaffungspreises oder Tausch an gut rentierendes Haus oder gute Schuldbriefe oder sonst gute Wertpapiere. 50023 Offerlen sind zu richten unter Chiffre JH 5027 S an die Schweizer-Annoncen A.-G., Schaffhausen. Zu verkaufen ein fast neuer mit Vorbau passend auf 4—5-Tonnen-Waaen. Offerten unter Chiffre 4Ö975 an die Automobil-Revue. Bern. ^BHaEBHBHHOaflS^ riHI 3U I • 2plätzig B JB Limousine, in tadellosem Zustande, ||| mmm sehr preiswert 49988 una = zu verkaufen £J OTTO KOFMEHL, SOLOTHURN. • • m ÜSBIZBBnBaBBHilPBBSS

N° 44 - 1931 AUTOMOBIL-REVUE 11 A. C. S. Delegiertenversammlung des A. C. S. Die Frühjahrsdelegiertenversammlunig findet am 13. imd 14. Juni in Luzeni statt und ist mit einem Clubfest verbunden. Das Pro- 2ramm lautet: Samstag, nachmittags: Delegiertenversammlung; abends: Ball im Hotel Schweizerhof. Sonntag, vormittags: Eventuell Fortsetzung der Versammlung; mittags: Bankett; nachmittags: Rundfahrt auf dem Vierwaldstättersee. Der Ball wird von der Sektion Luzern organisiert SEKTION SCHWYZ. Generalversammlung. Am 17. Mai 1931 feierte die Sektion Schwyz des Schweiz. Automobil-Clubs ihren 10. Geburtstag. Das Ergebnis war denn auch dazu angetan, den grössten Teil der A. G. S.-Gemeinde des Landes Schwyz nach der Metropole der March, Lachen am obern Zürichsee, zu Iocken. Das Bankett zählte 150 Gedecke. Vorgängig den Bankettfreuden gab es aber eine Genauigkeitsprüfung zu bestehen, an der sich fast die Hälfte der erschienenen Clubfreunde beteiligten. Auf der neu ausgebauten Strassenstrecke von Lachen nach Siebnen wurde gestartet. Den Teilnehmern wurde (mit zugeklebter Uhr und Geschwindigkeitszähler) ein bestimmtes Tempo vorgeschrieben, in welchem er die 1200 m lange Rennstrecke zu durchfahren hatte. Als Sieger aus der Konkurrenz ging derjenige hervor, der die kleinste Zeitdifferenz aufzuweisen hatte. Gefahren wurde im allgemeinen sehr gut: der Erste, Herr Ulrich (Küssnacht), wies gar keine Differenz auf, der Zweite, Herr E. Wagner, Lachen, eine solche von % Sekunde. Die auf Anregung unseres kantonalen Automobilexperten, Herrn A. von Müller, das erstemal angewandte Genauigkeitsprüfung hat bei den Teilnehmern viel Anklang gefunden, und wurde sie als brauchbares Novnm vom Gast des A. C. S., dem Zentralkomitee-Mitglied Herrn Prof. Steinmann, anerkannt. Der Konkurrenz folgte die Generalversammlung, in welcher der Präsident, Herr Dr. Hotz (Lachen), auf Leiden und Freuden der vergangenen 10 Jahre unseres Clubs Rückschau hielt. Die Leitung des Clubs wurde ihm von der Versammlung mit einmütiger Begeisterung für eine neue Amtsdauer anvertraut; weiss man doch, dass sie damit in besten Händen liegt. Ein Vertreter des Regierungsrates von Schwyz, Herr Bettschart, der Gemeindepräsident von Lachen, und Herr Prof. Steinmann vom Zentralkomitee überbrachten dem Club ihre Glückwünsche. Herr Prof. Steinmann überreichte dazu einen silbernen Becher. Als besonderen Dessert überraschten uns die Lachner Meitli mit einer flotten Darbietung als Tanzgirls, so dass man sich vor eine Revue-Bühne versetzt glauben konnte. Mit Tanz und Fröhlichkeit schloss der 10. Geburtstag der Sektion Schwyz des A. C. S. Auf ein •weiteres Wachsen, Blühen und Gedeihen! Gr. SEKTION ST. GALLEN-APPENZELL. Schwarzwaldfahrt. Die Mitglieder der Sektion St. Gallen- Appenzell des A. C. S. haben die Einladung erhalten zu einer dreitägigen Schwarzwaldfahrt auf den 30., 31. Mai und 1. Juni a. c. Als Treffpunkt ist das Hotel Solbad Schützen in Donarueschingen, wo sich die Teilnehmer um 11 Uhr vormittags einfinden werden, festgesetzt. Die Zeit bis zum Mittagessen wird ausgenützt mit einer Besichtigung der Gemälde und Kunstsammlung des Fürsten von Fürstenberg. Am Nachmittag: Weiterfahrt nach Freudenstadt. Am Sonntagmorgen geht's nach Baden-Baden. Der Sonntag wird für die Fahrer ein eigentlicher Ruhetag sein. Am Montag führt die Rückreise je nach Entscheidung über Offenburg durchs Kinzigtal, Triberg, Neustadt-Titisee oder Offenburg, Freiburg, Höllenthal-Titisee nach der Heimat, Es sind die landschaftlichen Reize, die den waldumsäumten Tälern die Sympathien erhalten. Das alemannische behäbige Bauernhaus auf anmutiger Höhe und an stillen Waldrändern ist Zeuge einer gesunden Bodenständigkeit und die Bauerntracht wird auch noch in Ehren gehalten. Es ist zu hoffen, dass eine zahlreiche Beteiligung die Bemühungen der Vergnügungskommission lohnen werde Die Anmeldungen sind an das Sektionssekretariat zu richten B. SEKTION ZÜRICH. «Der nläseme Mofor». Der Vorstand konnte sich für die Mitglieder die Vorführung des hervorragenden Ufa-Kultur-Tonfilms « Der gläserne Motor » sichern. Die Vorführung für die Mitglieder der Sektion Zürich des A.C.S. und deren Angehörige erfolgt durch die Sektion Zürich des A.C.S. gemeinsam mit der Ortsgruppe Zürich der Avia Sonntag, den 7. Juni 1931. vormittags 10.30 Uhr, im Orientkino. Eintrittskarten können auf dem Sekretariat der Sektion bezogen werden. Da eine starke Beteiligung vorauszusehen ist, ist frühzeitiges Bestellen sehr anzuempfehlen. T. C. S. Autosektion Aargau. Sehr geehrte Clubmitglieder! Es mag Ihnen bekannt sein, dass wir für den Ort zur Durchführung des in unserem Sportprogramm vorgesehenen Geschicklichkeitsfahrens die sonnigen und aussichtsreichen Höhen des Zugerberges in Aussicht genommen haben. Wir haben von den dortigen Terrainverhältnissen Einsicht genommen und mussten leider konstatieren, dass sich auf dem ganzen Zugerberg kein günstiger, sich zur Durchführung einer Gymkhana gut eignender Platz finden lässt. Nach längerem Suchen haben wir uns dann definitiv entschlossen, das Geschichklichkeitsfahren auf der Baldegg abzuhalten. Die Baldegg liegt oberhalb Baden in südöstlicher Richtung; sie wird von Baden aus über Münziishausen und auch direkt von Birmenstorf aus erreicht. Auf der Baldegg befindet sich ein gutgeführtes Restaurant, auch geniesst man von dort eine schöne Aussicht in das Limmattal bis zur Stadt Zürich, sowie ist ein schöner, Schatten spendender Wald direkt angrenzend an den für uns reservierten Platz. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange und hoffen wir, dass sich dann eine recht zahlreiche Anzahl Wagen unserer Sektion einfinden wird. Die Veranstaltung findet im Monat Juni statt, das genaue Datum kann leider heute noch nicht festgelegt werden, wir werden Ihnen dasselbe aber baldmöglichst durch die « Auto-Revue > bekannt geben. Alle diejenigen, welche sich über das Ziel der diesjährigen Auslandfahrt noch nicht geäussert haben, werden höfl. gebeten, den ihnen am 16. Mai a. c. übermachten Fragebogen auszufüllen und dem Präsidenten der Sportkommission, Herrn F Zumkeller, Architekt in Brugg, raschmöglichst zustellen zu wollen. Brugg, den 25. Mai 1931 Ḋie Sportkommission. Autosektion Seeland Gründung der Ortsgruppe Biel. Am Donnerstag, 21. dies, abends 8'A Uhr, wurde ins Hotel Bahnhof in Biel eine Versammlung einberufen zwecks Gründung einer Ortsgruppe Biel als Untersektion der Sektion Seeland. Der Einladung leisteten ungefähr 50 Herren Folge, und es konnte nach reichlicher Diskussion und erörterndem Referat von Präsident Strehler der Sektion Seeland zur Konstituierung der Ortsgruppe geschritten werden. Als Präsident der Untergruppe wurde gewählt Herr Dr. Lempen, als Vizepräsident Herr Jeanneret, als Kassier und Sekretär Herr Richter, als Beisitzer die Herren Humbel, Barth, Müller und Hoffmann. Die Untersektion scheint unter einem Stern geboren zu sein. guten St. ^"* **^^„yf b^"JL^" CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Unsere nächste Monatsversammluna findet am Mittwoch, den 3. Juni, abends 8 Uhr, im Vereinslokal Du Pont, 1. Stock, Schützenstube, statt. Wir erwarten, in Anbetracht zweier wichtiger Abstimmung recht zahlreichen und pünktlichen Besuch. Für Aktiv-Mitglieder obligatorisch. Neue Berufskollegen freundlichst willkommen. Voranzeige. Sonntag, den 7. Juni, bei schlechtem Wetter am 14. Juni, nachmittags 3 Uhr. veranstalten wir unser diesjähriges Gartenfest, im Garten t und neu renovierten Saale des Kasino Tiefenbrunnen und ist für musikalische, wie gesellschaftliche Unterhaltung bestens gesorgt. Preis-Bolzenschiessen, Preiskegeln, Zuckersfockwerfen und Tanz. Schöne Preise. Näheres folgt später im Vereinsorgan. SCHWEIZERISCHER AUTOSTRASSENVEREIN. Fernverkehrs-Strassennetz. In seiner letzten Sitzung besprach der geschäftsleitende Ausschuss des Schweizerischen Autostrassenvereines die Eingaben zum Netzprojekt der Fernverkehrsstrassen. Von den fünf Eingaben konnte eine einzige berücksichtigt werden: Die Aufnahme der Berninastrasse in das Schema des Fernverkehrs-Strassennetzes. Einem Wunsche nach Aufnahme weiterer Ortsnamen und einem Begehren zur Abänderung des § 2 der technischen Richtlinien konnte nicht entsprochen werden. Die Arbeiten sind nun so weit gediehen, dass das Schema des Fernverkehrsstrassennetzes zusammen mit den Richtlinien und den Normalien an die Konferenz der Baudirektoren übermittelt werden kann. Herr Monteil, Gechäftsführer des Verbandes schweizerischer Motorlastwagenbesitzer, wurde an Stelle von Herrn Fritz Meyer als Mitglied des Ausschusses und des Vorstandes des Vereines ernannt. Zugleich wählte die Versammlung als Vertreter des " Kantons Solothurn und als Vorstandsmitglied Herrn Regierungsrat von Arx in Solothurn. Die Subkommission B besichtigte kürzlich die Autostrasse Köln—Bonn und eine weitere Anzahl Autostrassen in Deutschland und Frankreich, worüber Ingenieur Steiner einen Bericht -verlas, der von Kantonsingenieur Keller verfasst worden ist. Der Geschäftsführer dos Autostrassenvereines, Dr. Greiner, führte hierauf Lichtbilder von der Autostrasse Köln—Bonn und andern Autostrassen vor und referierte über die finanziellen Angelegenheiten der Autostrasse Köln—Bonn. go. Zusammenstellung der besondern Bestimmungen über den Verkehr mit Motorfahrzeugen in der Schweiz. Als jährlich wiederkehrende Publikation sind diese Bestimmungen in neuer Auflage, die vom 1. Mai 1931 bis 30. April 1932 gültig ist, erschienen. Sie wurden von der Polizei-Abteilung des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements herausgegeben. Der Ankauf dieser Fahrbestimmungen ist für alle in die Schweiz einreisenden Automobilisten und Motorradfahrer an den Grenzstellen obligatorisch. Der Preis beträgt Fr. 2.—. In äusserst sorgfältig bearbeiteter Art enthält die Publikation die allgemeinen Fahrvorschriften auf den Bergpoststrassen, über den Sonntagsverkehr und dann vor allem über alle die Spezialbestimmungen in den 25 Kantonen. Man findet für jeden Kanton, einzeln aufgezählt, die gesperrten oder nur in beschränktem Masse befahrbaren Strassen, dann die maximalen Geschwindigkeiten, die speziellen Bestimmungen für Motorlastwagen etc. Eine kurze Notiz orientiert über die Fahrbestimmungen im Fürstentum Liechtenstein. Eine kleine Uebersichtskarte der Schweiz vervollständigt das Ganze und orientiert in grossen Zügen über das schweizerische Hauptstrassennotz. Wenn wir ims an dieser ganz vorzüglich redigierten Publikation eine Aenderung wünschen dürften, so wäre es die, dass sie in Zukunft in Broschürenform herausgegeben würde. Die dreifache Faltung erschwert nach unserm Dafürhalten das Auffinden der speziellen Bestimmungen für diQ einzelnen Kantano ganz bedeutend. Die Karte könnte gefaltet der Broschüre am Schluss beigegeben werden. Lr. Verantwortliche Redaktion: Dr. Arnold BGchl. . , \ Walter Mathys. — Hugo Labhart ' Telephon der Redaktion: Bollwerk 39.84 (HaHwau)'. Ausserhalb Geschäftezeit: Bollwerk 32.95. Redaktion für die Ostschweiz: Dr. Arnold Büchi — Sprechstunden nach Vereinbarung mit der Geschäftsstelle Zürich (L5wenstr. 51. Telephon 37.023). Neue der „Kleinen Anzeigen" in der „Automobil-Revue" Der von mir in Nummer 27 der Automobil-Revue zum Verkauf angebotene „FIAT"-Wagen ist bereits einige Tage nach Erscheinen der Insertion verkauft worden. Ich konnte feststellen, dass diese Fachzeitung besonders wegen ihres vielseitigen interessanten Inhalts den Leser interessiert- und dadurch auch die Beachtung der Anzeigen sichert. R. H. B. : : .teilen Ihnen mit, dass der „FIAT 514", welchen wir in der Automobil-Revue inseriert hatten, letzter Tage verkauft wurde. £. £)• B. -tfeS J'ai l'avantage de vous informer que ma voiture automobile„Renault" est vendue gräce aux annonces insarees dans vdtre Revue. X. C. B« Schreiben Sie Ihre Wagen in der „Automobil-Revue" zum Verkauf aus.