Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.048

E_1931_Zeitung_Nr.048

18 AUTOMOBIL-REVUE

18 AUTOMOBIL-REVUE 1931 — «ur Wirkung gelangt, die Drücke pro Flächenein- allgemeinen — und speziell auf längeren Touren— Beimänner der gesetzlichen Grundlage zu entbehheit niedriger sind. sind Tankpausen ja willkommene Gelegenheiten, Ten. Wie stellen Sie sich dazu? Sp. kehr von. Automobilfahrzeugen aller Art (mit In- fahrzeuge, indem statuiert wurde: «Für den Ver- Unnötig gross wird man aber die Bremstrom- um sich etwas Bewegung im Freien zu machen. Antwort: Im Rahmen des juristischen begriff der Motorvelos und der Dampflokomobile) mein trotzdem nicht gestalten, da sonst das Gewicht Aber wenn es kalt ist, wenn es Tegnet oder gar Sprechsaales müssen wir es uns versagen, Geder Radbremsen unverhältnismässig stark zu- giesst und die Tanksäule (in irgendeinem Dorf) setzeseriasse kritisch zu betrachten, da wi r bei sol- Steuer entrichtet werden. Diese Steuer wird be- auf öffentlichen Strassen und Wegen muss eine nimtnt. Und dieses Gewicht ist dem Konstrukteur inmitten von Pfützen steht — dann ist das Tan- chen Besprechungen neben den rechtlichen und gebesonders deshalb unangenehm, weil es die unab- ken, ohne aussteigen zu brauchen, eine grosse An- setzestechnischen Gesichtspunkten auch die bei der messen nach Motorstärke und Verwendungsart der Fahrzeuge.» gefederten Massen der Achsen vergrössert und da- nehmlichkeit. + Entstehung des Erlasses wirkenden wirtschaftlichen mit die Strassonhaltung des Wagens verschlech- _ . ^ -^ m und politischen Momente berücksichtigen müssen; tert. Schwere grosse Bremstrommeln können spe- ^ i H^!!H**^SM^IMM^SS— s * e überschreiten somit die Grenzen der Rechtsausziell auch die Neigung der Vorderräder zum Fiat- W W ^ l ^ W B M I l f m i l W M i ' kunft und gehören deshalb nicht in den juristischen tern steigern. . . 4rV)4 e-i.-j——.««- n, v-rovo Sprechsaal, sondern in den allgemeinen Teil des Bei ausgesprochen kleinen Bremstrommeln kann , Anfrage 1031. Schadenersatz. Dem Frage- BlaUeg anderseits nur dann mit einer noch normalen Pe- ? tc ' ler w t im Okt ° ber 19^ n? l . Kob n TS tl !£ H"t~ beschränken uns deshalb auf die rechtliche dalkraft eine ausreichende Bremswirkung erzielt J«J»^.^ zugestossen (Kolli»on m «n•» J ; Beantwortung Ihrer Anfrage: werden, wenn der Uebertragungsmechanismus vom ^fgab dfe SchuTd ohne weiteres zu und erkWrte, ^ Zitat über Art. 2 des Stras.senpolizeigesetzes Pedal zu den Bremsbacken oder Bremsbändern S g e £ M lch^ yom 10. Juni 1906 ist nur teilweise richtig, denn eine grosse Uebersetzung aufweist. Dann muss m wo], en Zwei einwand f re i e Zeugen aus Hanno- m Art. 10 des Gesetzes vom 14. Dezember 1913 aber die Bremse sehr häufig nachgestellt werden, ver un(j jjgj n na }, en s j c }j bereit erklärt, den Tat- betr. Erhebung einer Automobilsteuer und Abandeeinesteils, weil sich die mit hohen Drücken arbei- bestand zu bezeugen. Ich meldete den Vorfall bei mng des Strassenpolizeigesetzes heisst es: «Durch tenrlen Beläge rasch abnützen, andernteils. weil die j e r nächsten Polizeistation, welche mich auffor- dieses Gesetz wird Art. 2 Alinea 1 des Gesetzes vom hohe Uebersetzung diese Abnützung stärker zur fo T [ e> einen schriftlichen' Rapport einzureichen, 10. Juni 1906 über die Strassenpolizei, soweit den Geltung kommen lässt. was nach der Rückkehr von der Schweiz aus be- Verkehr mit Fahrrädern und Motorfahrzeugen be- Die Rippen auf den Bremstrommeln dienen zur SOrgt wurde. Der Schaden am Wagen betrug Fr. treffend, aufgehoben Vergrösserung der Oberfläche und damit zur Ver- 200.—. Die Versicherungsgesellschaft des deut- Durch diese Bestimmung wird die Vorschrift besserung der Wärmeabgabe der Trommel an die sehen Chauffeurs berichtete, dass sie sich nicht als des Art. 2 des Strassenpolizeigesetzes vom 10. Juni Luft. Zugleich bilden sie auch eine Versteifung schadenspflichtig erachte, da das Verschulden zu IQ06, wonach die Benützung der öffentlichen der Trommel, die im Interesse einer guten, gleich- einem grossen Teil auf meiner Seite liege. Die Strassen und Wege zu Verkehrszwecken in einer massigen Bremswirkung und eines geräuschlosen deutsche Polizei wurde von dieser Tatsache ver- ,j; e öffentlichen Interessen nicht schädigenden Arbeitens der Bremse erwünscht ist. -at- ständigt und ersucht, für die Deckung des Scha- "Weise jedermann gestattet ist, für Motorfahrzeuge dens die nötigen Schritte einzuleiten. Seither habe und Fahrräder abgeändert und die gesetzliche Frage 7937. Woher «Mercedes»? Woher stammt ich nichts menr in der Angelegenheit gehört. Grundlage für eine Motorfahrzeug- und Fahrradstammt der Marken-Name « Mercedes » ? wie und w0 son ; ca nun me i ne Forderung gel- st eue r geschaffen. Antwort: Vor 30 Jahren war die Veran- tend machen? X. B. (A.) LM, Art , ,,„ Csttzes vom II Dnw'fr !9:3 staltung eines Automohilrennens eine Sache von A n t w o r t : Es kommt sehr oft vor, dass ein betr. Erhebung einer Automobilsten«-und Abändephanomenalor Bedeutung. Auf Veranlassung des Motorfah fahrer nach crfolgtem Unfall sich rung des Strassenpolizeigesetzes betrug der Maxi- h österreichischen Automobilisten Jcllmek baute da- a]g gch bezoichnet und hernach dessen Haft- malfteuerbetrag bei Motorwagen, wie Sie richtig mals die Firma Daimler einen besonders « moder- fi iohtvorsichenlng bei nahere r Untersuchung des- bemerken, Fr. 300.- und für Motorvelos Fr. 20.- nen , Rennwagen der an einem Rennen bei dem pa]les die Haftpflicht bcstreitet. im j a n r e In einem solchen FalIe ist nichts B Ä T Ä ^ "»den» «u Diese Maxima wurden aber abgeändert durch fe ^Rennwagen eS nSÄhiÄ machen als auf den Ersatz zu verzichten oder aber ?„ Gesetz vom 30 Januar 1921 betreffend Abter des genannton Rennfahrers. Fräulein Morce- den Motorfahrzeugfuhrer an seinem Wohnsitz em- anderung der Art. 1 und 2 des Gesetzes vom 14. des Jellinek. Diese taufte den Wagen — den er- ^klagen. Dezember 1913 betr. Erhebung einer Automobilsten Rennwagen der Firma Daimler — auf ihren Selbstverständlich ist dies im Auslande stets mit steiler und Abänderung des Strassenpolizeigesetzes eigenen Namen, also « Mercedes » Wie nun erheblichen Schwierigkeiten und Kosten verbunden. und für Motorfahrzeuge auf maximal Fr. 1200.— Fräulein Jellinek, eine Oesterreicherin, zu dem In solchen Fällen ist eine Rechtsschutzve*«iche- und für Motorvelos bis zu 5 PS auf höchstens Fr. spanischen Vornamen Mercedes gekommen ist — run S v °n besonders grosser Bedeutung, indem diese 40.^ pro Jahr festgesetzt. das wissen wir allerdings auch nicht zu sagen. + sich für den Versicherten kostenlos der bchaaens- Auch wurde ausdrücklich bestimmt, dass -die regulierung annehmen würde. Steuer die Auflage einer Entschädigung für aus- Frage 7938. Tanken ohne auszusteigen. Wäre serordentliche Inanspruchnahme der Strassen nach es nicht möglich, die Benzinbehälter am Wagen Anfrage 1032. Automobilbesteuerung und gesetz- g 2 der Vollziehungsverordnung vom 5 Juni 1907 so anzuordnen, dass man das Tanken unterwegs liehe Grundlagen. Nachdem das Gesetz vom 10. zum Strassenp 0] ; ze i gese t z nicht ausschliesse. beobachten kann, ohne dass man dazu auszustei- Juni 1906 über die Strassenpolizei in Artikel 2 In diesem Rahraen dürfen gi(, h die S{pllern ft - ir gen braucht? Ich denke dabei etwa an eine An- verfügt, dass «die Benützung der öffentlichen diß Motorfahrzeuge beWeg en . Für die nähere Beordnung des Behälters seitlich des Chassisrah- strassen und Wege zu Verkehrszwecken in einer gtimm der Angatze verweisen wir allf das Jemens, m der Nahe der vorderen Wagenture. die öffentlichen Interessen nicht schädigenden kret TOm lg Mgrz m A betr Abandenmg des Do. . , „ T i. Tn -_._,! ,_,,,. „ J., 1 -;,,^ Wc i se Jedermann gestattet ist», so erhebt sich die kreteg vom 10 März m 4 betr Au{bebung des De_ Wawnt« bei' dem das Tanken Tn der w X I gB ' \ us , welchen gesetzlichen Bestimmungen der kreteg Tom w November m o betr. die Automobilwagentyp, Bei aem aas lanken in der weise gtaat überhaupt sem Recht, Autosteuern zu er- „»„„„, möglich ist wie Sie es wünschen^ In einem sehr heb Weitet Femer ist , ei Gesetz von 8 « uer - bernischen Staatsverfassung Tanksäule ö«net die Tür und zieht - ohne sich £ gibt Ihnen absolute Garantie dafür. Was ist < SOUPIL > und welches ist sein Amt? « SOUPIL > ist ein Benzinhahn, der mit einem Zylinder-Kombinations-Schloss nach Belieben geschlossen werden kann. Indem « SOUPIL» den Benzinzufluss zum Vergaser abschneidet, verhindert er den Diebstahl der Maschine, da der Motor ohne Benzin nicht in Gang gebracht werden kann. Vorteile des «SOUPIL»! 1. Kleiner Ankaufspreis (Fr. 23.—). 2. Schneller und leichter Einbau. 3. Absolut sicheres Funktionieren. 4. Kann an jedem Auto oder Motorrad leicht angebracht werden. 5. Absolut dicht 6. « SOUPIL > wirkt auf kein mechanisches Organ der Maschine. Automobilisten, Motorradfahrer, zögern Sie nicht sich «SOUPIL» zu verschaffen zum Schütze Ihrer Sicherheit. Generalvertreter f. die Schweiz: M. GILLIERON, Etablissement «Autolux», "VEVEY. — Tel. 11.35. Vertreter in der deutschen Schweiz gesucht. 1 um Sedan, 5pl., 6 Zyl., CADILLAC 16 PS, Mod. 1926. 8 Zyl., Modell 1930, nur 6000 km gefahren. Probefahrten und Auskunft durch: 50037 I K. Leutenegger-Rebmann, Seegartenstr. 10, Zürich. Robert Imhof, Auto-Experte, Beile-Fontaine, Lausanne. Ersatzteillager Ihr Auto oder Ihr Motorrad Aussergewöhnliche Gelegenheit! Sofort zu verkaufen: CABRIOLET mit Allwetter-Karosserie, Marke apres cessation de commerce un CAR F.W.B. annee 1926, moteur entierement revise, force Veritable occasion! S'adresser sous chiffre 50291 ä la OGCASION! Zu verkaufen BUGATTI Sport. 4 Zyl., in tadellos. Zust., versieh, u. gelöst, event. Tausch an kleinen Tourenwagen. 49888 E. Stürzinger, Heimatstrasse 21. St. Gallen 0. A vendre: 14/15 places NO 48 32 HP. Revue Automobile. Berne. FIAT 503 I 7 PS, 4/5-P1., mit Lederpolster, 4 Türen, Richtungsanzeiger, 2 Reserveräder, billig abzugeben. Anfragen unter Chiffre Z. 1946 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich.

No48 - 1931 s» «1 Internationale Alpenfahrt 1931. Das Reglement. Zwei Monate vor der Veranstaltung ist nunmehr das Reglement zur diesjährigen Alpenfahrt erschienen, die vom 30. Juli bis 6. August zur Durchführung gelangt. Sie ist die dritte ihres Zeichens und steht dieses Jahr unter der verantwortlichen Leitung des A. C. S. Beteiligt sind die Automobil- Clubs von Deutschland, Frankreich, Italien, Oesterreich und der Schweiz. Die 6 Etappen seien nochmals aufgeführt: 31. Juli: München-Innsbruck 346.5 km 1. August: Innsbruok-St. Moritz 392,4 » 2. August: St. Moritx-Tuiin 467,7 » 3. August: Turin-Nizza 332,6 » 4. August: Nizza-Genf 509,4 > 5. August: Genf-Bern 356.4 » Total 2405 km Die internationale Alpenfahrt (Coupe internationale des Alpes) ist nur für Serien- Tourenwagen ausgeschrieben. Die Tourenzahl des Motors darf bis zu einem Zylinderinhalt von 3 Liter ein Maximum von 4400 nicht überschreiten, und für Motoren von 3 Liter aufwärts ist sie auf 4000 festgesetzt. Die Wertung der Fahrt erfolgt für drei Gruppen, nämlich für Motoren von 500 bis 1100 ccm Inhalt, von 1100 bis 3000 und über 3000 ccm. Der Wagen darf nur von einem Fahrer und einem Begleitmann besetzt sein, welche die ganze Fahrt mit dem nämlichen Wagen mitmachen müssen. Equipen können deshalb nicht ausgewechselt werden. Als Preise sind vorgesehen: der Gletscher- Pokal (Coupe des Glaciers) für Einzelfahrer und der Alpen-Pokal (Coupe internationale des Alpes) für Markenteams, bestehend aus je drei Wagen der nämlichen Wertungsgruppe. Für die 3 Gruppen sind folgende Durchs schnittsgeschwindigkeiten vorgeschrieben: Gruppe Maximum Minimum I 40 km 35 km II 39 km 34 km III 38 km 33 km Während der Fahrt sind folgende Kontrollmassnahmen vorgesehen: Einmal werden zwei Bergstrecken im Anstieg auf eine Länge von 300 m chronometriert. Ueberschreitung der minimalen Durchschnittsgeschwindigkeit zieht für je 20 Sekunden einen Strafpunkt nach sich. Weiterhin sind pro -Etappe ^ine oder mehrere Kontrollen vorgesehen. Nach Abzug einer Marge von 5 Minuten über oder unter der maximalen Stundengeschwindigkeit erfolgt Penalisation mit einem Punkt pro Minute Differenz. An den Tagesetappen hat die Ankunft zur vorgeschriebenen Zeit, höchstens aber zehn Minuten früher als nach dem Fahrplan bei maximalem Durchschnitt zu erfolgen. Verspätungen werden nicht gestattet. Nach der Ankunft in Bern werden die Wagen auf ihren mechanischen Zustand geprüft und für Schäden bestimmter Organe Strafpunkte erteilt. Die Klassierung erfolgt nach Massgabe der Strafpunkte, indem die Fahrer oder die Teams mit der geringsten Zahl Ton Strafpunkten als Sieger erklärt werden. Der erste Nennungsschluss ist auf 30 Juni angesetzt, der zweite Termin auf 8. Juli. Die Konkurrenz wird nur durchgeführt, wenn sich nicht wenigstens 30 Wagen oder 4 Teams, welche zwei verschiedene Nationen vertreten, angemeldet haben. Anderseits werden nicht mehr als 100 Wagen zur Fahrt angenommen. Die Ausschreibungen sind beim Zentralsitz des A. G. S. in Genf erhältlich, der auch die Nennungen entgegennimmt. Grosser Preis von Lemberg. Stuck auf Mercedes überlegener Sieger. (Telegr. unseres rz.-Korresp.) Am letzten Sonntag wurde in Lemberg über eine Gesamtstrecke von 150 km der Grosse Preis von Lemberg ausgetragen. Der Charakter der Rundstrecke hat gewisse Aehnlichkeiten mit dem des Circuit von Monte Carlo; sowohl für Fahrer wie für das Publikum bot deshalb das Eennen durch den interessanten Verlauf der Strecke eine ständige Folge von neuen Abwechslungen. Der europäische Bergmeister der Rennwagen, Hans Stuck, siegte auf Mercedes-Kompressor bei den Rennwagen überlegen, indem er einen neuen Streckenrekord von 1 Std. 56 Min. 46 Sek. sowie einen neuen Rundenrekord von 2 Min. 10,2 Sek. aufstellte. Das Rennen wurde durch einen Dauerregen in seiner Abwicklung erschwert; es ereigneten sich denn auch mehrere Unfälle. Der Wagen des Bugattifahrers Sachsel überschlug sich und wurde vollkommen zertrümmert, der Fahrer selbst musste schwer verletzt abtransportiert werden; auch die weiteren Bugattifahrer Ripper und Jellen schieden wegen erheblichen Materialbeschädigungen Rennwagen wurde Graf Hardegg aus Wien auf Bugatti mit 2 Minuten Abstand Zweitklassierter. Bei den Sportwagen gewann Nadu auf Bugatti und bei den Tourenwagen ebenfalls Hans Stuck auf einem Mercedes-Sport-Cabriolet mit neuer Rekordzeit, r. Elfelrennen auf dem Nürburgrlng. Sieg Caracciolas au! Mercedes. (Eigener Sonderdienst.) nahmen sich der beiden anderen, Mercedes- Fahrer von Brauchitsch und Dr. Winter an; der letztere hatte indessen trotz seines guten gleichmässigen Fahrens nicht die Rennerfahrung seiner beiden Stallgefährten. Ein am 14. und 15. Juni am 24-Stundenrennen Lagerschaden warf Burggaller und ein Ge-votriebedefekt Prinz zu Leiningen aus demnen um den Grossen Preis von Frank- Le Mans und am 21. Juni am Ren- Rennen. reich, das gleichzeitig als zweiter Lauf des Caracciola konnte endgültig die Führung internationalen Grand Prix 1931 gilt, vertreten sein. Beim 24-Stundenrennen von an sich reissen, als von Morgen gezwungen war zu tanken und Reifen zu wechseln, obwohl der Reifenwechsel mehr als vorbeu- Romeo-Equipen Campari-Marinoni und Le Mans werden offiziell die beiden Alfa gende Massnahme galt. Die dabei verlorenen Minoia-Zehender mit dem Alfa Romeokostbaren drei Minuten konnte von Morgen Achtzylindermodell starten. Ein dritter nicht mehr einholen, obwohl er weiterhin ein Achtzylinder Alfa Romeo wird von den Rennen auf Leben und Tod fuhr. Mit einem Engländern Lord Earl Howe und Birkin Stundendurchschnitt von 109 km und noch geführt werden. Auch für den Grossen mehr jagten die beiden Gegner über die sehr Preis von Frankreich, hat die Mailänder schwierige Rennstrecke. Was im Gefälle aufgeholt werden konnte, büsste man in der stellt: Alfa Romeo wird mit Campari- Firma ihre Equipen bereits zusammenge- Bergfahrt natürlich wieder ein, und wer diese Borzacchini, Nuvolari-Minozzi und Minoia-Zehender in Montlhery vertreten kurvenreiche Bergstrecke kennt, weiss den ausserordentlich hohen Stundendurchschnitt sein. bo. gebührend zu würdigen. Das eindrucksvollste Stiassen Rennen, das man je .auf der Südschleife des Nürburgringes sah, wurde dann von Caracciola auf dem neuen Mercedes SSK gewonnen, v. Morgen ging als Zweiter durchs Ziel, während den dritten Platz von Brauchitsch auf Mercedes belegte. Zum erstenmal sah man einen Front-Antriebwagen von D. K. W. auf dem Nürburgring, der schöne Zeiten herausfuhr. Die Resultate: 1. Carraeiok (Mercedes-Benz), 2:50:47,2 (Stundenmittel: 108,9 km); 2. Von Morgen (Busatti), 2:53:06,4; 3. Von Brauchitsch (Mercedes), 3:00:22,3. Rg. nach dem Grossen Preis von Italien. Der Qrosse Preis von Italien, der am 24. aus. Bei den Mai in Mon>za ausgetragen wurde, gehört zu den drei internationalen 10-Stunden-Prüfungsfahrten und zählt für die Klassierung der internationalen Meisterschaft 1931. Es sei daran erinnert, dass der Grosse Preis von Frankreich in Montlhery (21. Juli) und der Grosse Preis von Belgien in Spa (12. Juli) als weitere Wettbewerbe zu diesem Zyklus gerechnet werden. Im Reglement für die internationale Meisterschaft werden die Leistungen wie folgt feeurteilt: 1 Punkt dem Ersten, 2, 3 oder 4 Punkte, gerriäss der Klassierung der Konkurrenten den nächsten Rängen, sofern ein Konkurrent mindestens drei Viertel der Di- Mercedes-Gruppe Caracciola, v. Brauchitsch und Dr. Winter auf der 7,8 km langen Rennstrecke des Nürburgringes davonrasten. Atemraubende Sekunden erlebte man schon beim Start, als v. Morgen, der ausgezeichnete Bugatti-Fahrer, wie ein Pfeil losschnellte und sich ihm gleich Caracciola mit wenigen Metern Abstand an die Fersen heftete. Der scharfe Kampf zwischen Bugatti und Mercedes rollte sich wie ein spannender Film vor den 50000 Zuschauern ab; wechselnd übernahm einmal Caracciola, dann, v/jeder von. .Morgen die Führung. Burggaller und Prinz zu Leiningen AUTOMOBIL-REVUE Die Internationale Meisterschaft Es war ein Rennen, das bald genug sensa-" tionell spannend^wurde, alsfesich di^-Sta ' : 4»*teßz.--des Erstklassierten durchfahren hat, flagge senkte und das Bugatti-Teäm v. Mör-* fSfPuiiRte für die Hälfte der durchfahrenen gen, Büfggällef, Prinz" zu' Leiningen und die Distanz des Erstklassierten, 6 Punkte für den vierten Teil der gleichen Distanz, und 8 Punkte allen jenen, die überhaupt gestartet sind. Die Klassierung stellt sich nach dem Grossen Preis von Italien wie folgt: Equipe Campari-Nuvolari: 1 Punkt. Equipe Minoi'a-Borzacchini: 2 P. Equipe Divo-Bouriat: 3 P. Equipen Wimille-Gaiupülat, IvanowsM-Stoffel, Ruggeri-Balestro und Pirola-Luiani: .4 P. Equipen Klinger-Ghersi, SenechaJ; de VeccMo- Ferrari: 5 P. Equipen Lehötix-Etancelin, Varzi-Chiron : 6 P Equipen Nuvolari-Borzacchini. Caniato: 8 P. Die Alfa Romeo-Equipen in Le Man« und Montlhery. Alfa Eomeo wird in diesem Monat eine sehr intensive sportlichö Aktivität entwickeln. Die Firma wird Ausbau der Strasse von Siders nach Montana. Der Verkehr auf der Strasse von Siders nach Montana ist so stark, dass man gezwungen war, für diesen Sommer den Einbahnverkehr einzuführen. In geraden Stunden wird aufwärts und in ungeraden abwärts gefahren. Der Regierungsrat des Kantons Wallis hat' nun ein Projekt bereitstellen lassen, das eine Verbreiterung der Strasse und eine Verbesserung der Kurven vorsieht. Zugleich wird man aus strassenbaulichen und verkehrstechnischen Gründen das Durchqueren der Dörfer vermeiden. Der Kostenaufwand füt das Umfoauprojekt wurde auf 1 Million Fr. berechnet. Der Grosse Rat des Kantons Wallis hat in seiner nächsten Session diesen Kredit zu bewilligen. It A. C. S. Sitzung der Nationalen Sportkommission des A. C. S. Die N. S. K. trat am letzten Samstagnachmittag, am Vorabend des Grossen Preises von Genf, in den Räumen des A. G. S. in Genf unter dem Präsidium von Herrn J. Decrauzat zu einer Sitzung zusammen, bei der unter andern Traktanden die definitive Festlegung des nationalen Sportkalenders vorgenommen und die Organisation der internationalen Alpenfahrt innerhalb des A. C. S. behandelt wurde. Wir werden auf die einzelnen Punkte der Verhandlungen noch zurückkommen. Au* d«*n Vorbänden CHAUFFEUR-CLUB BADEN UND UMGEBUNG. Nächste Versammlung. Unsere nächste Versammlung findet statt: Samstag, den 13. Juni, um 20 Uhr, im Vereinslokal zum Schlossberg. An der Versammlung werden die neuen Statuten ausgeteilt. Nähere Angaben folgen in Nr. 49. Gesellschaft der Offiziere des Motorwagendltnstet im Rayon des 3. Armeekorps. Die Generalversammlung vom letzten Sonntag in Baden, unter dem Präsidium von Major Bosshärd, Basel, erledigte in kurzer Zeit die statutarischen Geschäfte; ein Pistolenschiessen war ihr vorangegangen. Die Gesellschaft umfasst heute rund 100 Offiziere, die weit zerstreut in der deutschen Schweiz wohnen; sie bezweckt die ausserdienstliche Ausbildung sowie die Pflege der Kameradschaft. Dem neuen Vorstand gehören, an: Major Grossmann, Bollingen, als Präsident; Hptm. Hoffmann, Balgach; Oblt. Pontelli, Biel; Lt. Bodraer, Zürich; Lt. Diebold, Baden. - Keine Blendgefahr mehr! Kein Unglüok mehr durch Scheinwerfer, Sonne usw. Keine Übermüdung der Augen mehr. Unbehinderte, klare Durchsicht auf die Fahrbahn nur durch PAR ALUX die einzigartige transparente Blendschutzscheibe, welche an Ihrem Wagen nicht fehlen darf. Keine Montage, an jedem Auto anzubringen. Preis nur Fr. 8.— — Postcheck VIII19392 — Generalvertretung: M. Wendel, Zürich 8 Telephon 23.727 Kreuzstrasse 37 Kantons-Vertreter(innen) gesucht Cliches Hallwag sind erstklassig WELLBLECH- und STAHLGARAGEN Preisliste kostenlos! Wellblech-Bauten E.VOGEL, G.m.b.H.- Stahl-Tore J bruoh und -Fenster Dahl Pottfach 13 A UTO - GA RA GEN in Eternit OFFIZIELLE STRASSENSIQNAL-DREI- EOKTAFELN - ORIENTIERUNGSPFEILE — RUNDE 8TADTVERKEHR3SIQNALE — DEN VORSCHRIFTEN ENTSPRECHEND ZWANZIGJÄHRIGE ERFAHRUNG LASSEN 8IE 8ICH BERATEN DURCH DIE doppelwandlfl, heizbar, dalnontabel, seit 15 Jahren bewährte Bauart Länge cm Breite cm HSha cm Preis Hr. Nr.1 360 24Q 260 800.— Nr. 2 4*0 240 250 1100.- Hr. 3 4*0 300 280 1200.— Nr. 4 600 300 250 1400.- Preise ab Fabrik — Uefertur sofort — Nähere Anskttnfte durch ETERNIT A.-G., NIEDERWtNEN 1O WEGWEISER POTEAUX ND CATEURS TRIANQLES OFFIOIELS DE Sl- QNALISATION ROUTIERE -FLECHES D'ORIENTATION — DISQUES DE SIQNALISATION URBAINE — CONFORMES AUX PRESCRIPTIONS: CONSULTEZ LA Ste. du Numörotase des Routes S.A., Tel. N° 48:463, Qeneve In Zusammenarbeit mit dem Schweiz. Touring-Klub I En collaboration avec le Tourlng-Club und dem schweizerischen Automobil-Klub Suiese et I'Automobile-Club Suisse Pour votre Fiat BOUGIES M 145/1 . i p. Fiat 509 M 145/1 . p. Fiat 515 S Prix fr. 3.— pi&ce M 105 S45 p. Fiat 515 S M 105 S45 p. Fiat520,521 Prix fr. 3.— piöoe M 85/1 p. Fiat 514, 525 Prix fr. 3>— pi&ce