Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.045

E_1931_Zeitung_Nr.045

16 ÄUTOMOBIL-REVUE.

16 ÄUTOMOBIL-REVUE. 1931 — N° 45 T. C. S. geschmückten Speisesaal ein ausgezeichnetes Nachtessen serviert. Der Gruppenpräsident, Herr Wick- mes: die Ballon-Verfolgunflsfahrt, und zwar diesmal staltung des diesjährigen autosportlichen Program- Vollmar, begrüsste die Anwesenden und verdankte mit zwei Ballons, dem «Victor de Beauclair» dem Sportpräsidenten dieArbeit für das Arrangement (2200 iri 3 ) und dem « Uto » (1680 m 3 ). Das interessante Programm, das zweifellos auf die Club- der bis dahin glatt verlaufenen Ausfahrt. Nachdem DBS T. C. S.-JahP 1930. T.C.S. ZU erreichen, haben nur im Falle von Genf^"^"be sich beinahe ^ ein Tafelreden-Wettstreit Sd^d^WettatrSt entwickeltMitglieder mitglieder und uVd auf das dVsPubiiküm Publikum gleich sterk stark an- T XT AI u u • -i. J- /- i zuni ürtolg g e t u n r t . h a t t e hatte, , an dem sich speziell Vertreter der «Um-ziehend wirken wird, sieht ausser der Hauptkonln Nr. 43 haben Wir Über die General- Die Beziehungen zwischen den Sektionen des ge gebung b » hervortaten, forderte die Musik zum Tanzekurrenz der Ballonverfolgung durch die Autos Wettversammlung des T. C. S., die am 17. Mai in T - G - s - und der zentralen Verwaltung m Genf wa- au auf. Einerseits die Hundstagshitze und anderseitsbewerbe im Auffinden von abgeworfenen Melde- ren lm verflossenen Jahrö Genf stattgefunden hat ein naar der wich- überaus aktiv. Das Ge- in in Ölten Ölten wer- wersich auf Ende Dezember 1930 um 4224 Mitglieder , , r)i wo man in in Gruppen der Schatzalp einenTat T a t zu vollbringen, indem sie sich und ihr Auto ziell wenn man sie mit den frühern Entwürfen ver- menstorf aus e r r e i c h t . B e s u Besuch c h machte oder mit dem Wagen nach der derfür den Transport der Veteranen von 1870/71 gleicht. Bedauerlich ist nur, dass die Fussgänger Die Vorbereitungen sind in vollem Gange undFlüela bis an die Schneegrenze fuhr. Nach einem zu zu um und i Von von ihrem Appell und Ehrentag in Soio- Solo- •und die bespannten Fuhrwerke nicht in vollem Um- hoffen wir, dass sich dann eine recht zahlreicheHotten flotten Mittagessen in Davos und nachdem der vonthurn zur Verfügung stellen, da die Sektion fange der Regelung unterstellt worden sind. Anzahl Wagen unserer Sektion einfinden wird. DieHerrn Paul Halter in Wil in verdankenswerler verdankenswerterHauenstein die Beförderung der ehrwürdigen ein- stigen g Wehrmänner Wehrmänncr der Bezirke Gäu, Ölten und freuliche Entwicklung zu verzeichnen. Auch der naue Datum kann leider heute noch nicht festgelegtchaniker die Fahrbereitschaft der Wagen festge-Gösgen übernommen hat. Sofortige Anmel- Der internationale Autotourismns hatte eine er- Veranstaltung findet im Monat Juni statt, das ge-Weise samt Wagen zur Verfügung gestellte Me- s ti Automobilverkehr im Innern unseres Landes stieg werden, wir werden Ihnen dasselbe aber baldmög-stellt, ging es der Heimat zu. _ Uobcr Ueber Landquart-düng Landquavt- dung an das Sekretariat ist dringend erin progressivem Masse. Die Broschüre der Bundes- Wehst durch die «Auto-Revue» bekannt geben.Mayenfeld wurde der Luziensteig noch ein Besuchwünscht. bahnen (caveant consules) traf wohl nicht den rieh- Alle diejenigen, welche sich über das Ziel derabgestattet und nachL einem Abschiedstrunk mit dend e n 0 N GALLEN-APPENZELL Schwärzten Auswe" mit ihren 30 Schlussfol-erun-en die diesjährigen Auslandfahrt noch nicht geäussert ha-St. Galler, Rhemtaler Rheintaler und Appenzeller Kollegen in inSEKTION ST. GALLEN AP PEN Z EU. Schwarzu ? eB Auswe» mit inren au acmussiolgerungen, die J S , , „ ph p, prl J P „ ihr, PT , .„ 1fr MajAltstätten wurde die. Reisegesellschaft aufgelöst.waldfahrt. Die Mitglieder der Sektion St. Gallennicht nur den Automob.lverkehr zuruckbinden son- Jen. werdethofl. gebeten den ' lh^ef?j y^ Jg* ... Befriedigt über den tadellosen Verlauf der FahrtApponzdl des A. G. S. haben die Einladung erhalko^n'zur Fo"e g hätt r en Ie VerteUerUng d " LebenS - P^tlZäer^T^lZT Her" F^Zunf-werden alle gut zu Hause angekngt angelangt sein. Fz. Fz.Jon zu einer dreitägigen Schwarzwaldfahrt auf den 3 0 kosten zur iol = e hatten. Architekt in Brueff raschmöslichst z u s t e l l e n - . 31 - Mal und *• 3xlni a - c Als - Treffpunkt ist Der T. C. S. unternahm im vergangenen Jahre ° ',£„ ' raschmoglichst z u s t e l l e n ^ ^ ^ ^ ^ Schützen jn Domruescbineen, wo verschiedene Aktionen gegen die Durchführung von zu wüllen - _ Sr>ortkommi«ion ^** ^"* ^ » s i c h die Teilnehmer um 11 Uhr vormittags einfingeheimen Autokontrollen und erreichte in einzelnen mo ö P° r l k° m m l s s i°n ; Hgp||!{pii|gjljyp|^, d o n wor( j e n festgesetzt SroÄkS 9 VernÜnHigere Durchfül der Autosektion St. Gallen-Appenzell SEKTION BASEL. Ballon-Fuchsiagd. Am Sl.»le Anmeldungen sind an das Sektionssekre- Das Generalsekretariat in Genf und die 22 regio- Ortsgruppe Wil. Pfingslfahri. Durch ein ZirkularMai veranstaltet die Sektion eine Ballon-Fuchsjagdtanat zu richten. B. nalen Bureaus haben während dem Jahre 1930 hat die Ortsgruppe Wil u. Umgebung ihre Mitgliedermit einem einzigen Ballon. Die Konkurrenz wird,m —B Ä __. %/._...•_£&_._•.«.__ mehr als 46.000 Triptyks ausgestellt Bedauerlich zu einer Pfingstfahrt nach Bad Alvaneu eingeladen,da eben nur ein Fuchs zu verfolgen ist, wenigerff»****?*^** • !*S*'°* *"*?***£** Die ist die Tatsache, dass auch die Zahl der nichtge- R °ute, zirka 300 km, wurde absichtlich so ge-schwer sein als im vergangenen Jahr. ZahlreichettsmwwmmmmmmmimemmimMmMmmmimm löschten Triptyks zunimmt, was Anstände mit den wählt, um nicht zu grosse Anforderungen an dieGaben konnten für d,e Sieger und Siegerinnen r e - - ^ ^ CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Zollverwaltungen er^ab Wagenlenker zu stellen, dafür aber mehr Zeit zumserviert werden. Nach Schluss der Konkurrenzrf'-jÄHB&JS bH * UPhtu ". V , E , '" * u " lu " Unser0 Die «Allianrp °internatioTialp dp Tnnrism», Genüsse der an Naturschönheiten reichen Gegend zuwird am Landungsort ein Picknick abgehalten.

N° £5 - 1931 'AUTÖMÖBIL-REVUC 11 l$«»va£feflieraz^n Prager-Kongress der A. I. T. Am Pfimgstsamstag wurde im Sitzungssaal des Altstätter Rathauses in Prag der Kongress der Alliance Internationale de Tourisme eröffnet. Die A. I. T. ist die bedeutendste internationale Organisation im Dienste des Tourismus. Sie umfasst rund 4 Millionen Mitglieder in 40 Staaten. Insgesamt gehören ihr 60 Verbände von Auto-, Motorrad- und andern Touristenclubs an. Am Prager Kongress selber beteiligen sich Delegierte von 21 europäischen Staaten. Präsident der A. I. T. ist Herr Dr. Henneberg (Zentralpräsident des T. C. S.). In seiner Eröffnungsrede schilderte der Vorsitzende, nachdem die tschechoslowakischen Behörden die Gäste überaus freundlich begrüsst hatten, die Entwicklung des heutigen Verbandes aus der internationalen Liga touristischer Associationen. Hauplzweck der Alliance ist die Förderung der internationalen Touristik, die gleichzeitig der internationalen Freundschaft und dem zwischenstaatlichen Frieden den Boden bereiten soll. Am 25. und 26. Mai fanden die Verhandlungen statt, über welche noch keine 1^ Grosse o&kleine Separatoren an JhremAuto Auto-Fachschule, Hardau Badenerstr. 378 Zürich Telephon 53.135 Einbaustelle der „S.S."KUPPLUNGS-UND FREILAÜF-AUTOMATEN Akkumulatoren-Reparaturen, Neuvon Dynamo-Anlassern und Umwicklung usw. ESSEX Zu verkaufen aus Privathand Modell 1927, 4/5-Plätzer, 12 HP, 6 Zyl., 2tüng, in tadellosem Zustand, neu bereift, neues Bosch-Licht und Signal, gelöst für 1931, 26 000 km gefahren. Preis Fr. 3000.—. Gefl. Anfragen unter Chiffre 50083 an die Automobil-Revue. Bern. Billig zu verkaufen 1 2»Rad"Auto- oder Traktor-Anhänger wie neu, mit 3-Soiten-Wirzkippung, wird infolge Platzmangel zu jedem annehmbaren Preise verkauft. Gotthard Schnyder, Eisenhandlung, Luzern, Sentimattstrasse 15. Telephon 1976. 50085 Zu verkaufen Meldungen an die Presse gegeben wurden. Am Mittwoch wurden die führenden Delegierten auf der Burg, dem Sitz des Präsidenten der tschechoslowakischen Republik empfangen, wo sie mit Herrn T. Q. Masaryk mehrere Stunden in angenehmer Unterhaltung verweilten. Die tschechischen Vertreter der Behörden gaben sich während der Tagung alle Mühe, die Tschechoslowakei den Kon>gressteilnehmern als prächtiges Reiseland bekanntzumachen. go. Medizin. Ratgeber eine organische Veränderung eintritt, die im fortgeschrittenen Stadium tatsächlich das Blickfeld einschränkt. Die starken Deformationen sind nur unter langwierigen Schwierigkeiten zurückzubilden.» Zufolge dieser Einschränkung soll es dem Fahrer unmöglich sein, die Gegend rechts und links der geraden Fahrbahn zu überblicken. Der Verfasser der Notiz schätzt die Zahl der Autofahrer, die in dieser Hinsicht nicht normal sein sollen, auf ca. 20 Prozent. Derartige Angaben sind natürlich von grösster Wichtigkeit sowohl für Behörden als auch für Autqfahrer. Im Interesse einer möglichst genauen und einwandfreien Abklärung dieser « Eine Auto-Sehkrankheit ? » In mehreren Verhältnisse hat sich kürzlich der Verband grösseren Tageszeitungen erschien in der der deutschen Berufsgenossenschaften an letzten Zeit ein Artikel, betitelt: «Was ist eine Universitäts-Augenklinik gewandt. Kommen diese Augenstörungen tatsächlich in schuld an den Autounfällen?» Der Verfasser, anscheinend Arzt, behauptet, dass Autofahrer, einem so hohen Prozentsatze vor, so ist anzunehmen, dass einer Augenklinik von diesen die mehr auf Schnelligkeit als auf Sicherheit des Fahrens achten und infolgedessen mit organischen Erkrankungen etwas bekannt konzentrierter Anstrengung lange Zeit hintereinander in die Ferne sehen, schwere Be- Frage kommt nun die Augenklinik zu einem sein müsste. In ihrem Gutachten über diese einträchtigung des Sehvermögens erleiden. vollkommen ablehnenden Standpunkte. Von Spritzen Sie Ihr Auto selbst mit der neuen Farbspritzpistole? Höchste Schweizerpräzision! Fr. 17.50 Glasbehälter Fr. 19.50 Aluminiumbehälter sofort trocken — schnell zu verarbeiten — ausseist haltbar — besonders schön glänzend, gibt dazu bei einer einfachen Bearbeitung eine Oberfläche von seltener Pracht, Glätte und Gleichmässigkeit, als von der gewandtesten Malerhand. für die Kantone: r Bern Basel-Solothurn Thurgau-Schaff hausen St. Gallen-Appenzell-Graubünder» Luzern-Zue-Glarus-Schwyz Je einen rührigen, solventen welcher In der Lage ist, den Vertrieb unserer anerkannt erstklassigen englischen Markenöle für Motorfahrzeuge auf eigene Rechnung zu Obernehmen. Günstige Konditionen. Firmen oder Herren mit eigenem Auto und Lagerräumen erhalten nähere Auskunft durch die General-Vertretung: IMPORT A.-Q. für engl. Motorenole Seestr. 321 ZÜRICH 2 Tel. 54.774 6plätzig, ca. J.5 HP, in allen Teilen gut erhaltener, ökonomischer Wagen, zu kaufen gesucht. Offerten mit Angaben über Preis, Mark© und Modell sind zu richten unter Chiffre 50090 an die Automobil-Revue, Bern. Eleganter wagen, geschlossen, 4türig, 4/5pIätzig, in 4 Zylinder, 8 HP, 4plätzig, offen mit Seitenteilen, tadellosem Zustand, 2 Reserveräder sowie alle übrigen Zutaten. Seltene Gelegenheit 1 günstig abzugeben. Offerten an Walter Schafroth, Hammerstrasse 85, Anfragen gefl. ; an Max Borner, Rickenbach bei Zürich 7. 50084 Ölten. 50091 Zu kaufen gesucht BROOKLAND-Celluloselacke Rasch trocknende Email- und Ripoiinlacke, innert wenigen Stinden hart Sämtliche Lacke werden in allen gewünschten Farbtönen geliefert Sämtliche Utensilien für Aotobemalüng, Spachtelkitt, Undercort, Polituren etc. Beratung in ES. J. ^Walter, Ztiricb. ± WIR SUCHEN DEPOSITAR Kauf-Gesuch! FIAT 503 wenig gebraucht, sehr preiswürdig zu verkaufen Prima allen Anstrichfragen Telephon 53.253 W.i- i* . - •-«— -.•:«• Gut erhaltener gebrauchter, aber in gut LANCIA Zustd. stehender, neuerer OCCASION ! Renault LAMBDA 5-Tonnenin sehr gutem Zust., ESSEX 16 PS, Torpedo, 6plätzig, Lastwagen sehr preiswert zu verkaufen. — Offerten an komplett ausgerüstet, zu Schweizer Marke, Dreiseiten-Motorkipper, Pneubo- 6 Zyl., 12% PS, 4/5 PL, etc. geeignet, 50134 Limousine Fr. 3000. Als Taxameter Bahnpostfach 21.245, reifung. — Ausführliche in bestem Zustande, ä Zürich. 50123 Offerten unter Chiffre Fr. 2800.— zu verkaufen. zu verkaufen H 34443 Lz an die Publicitas, Luzern. 50124 phon 27772), Zürich. 601 " Turmhaus. Basel. Bahnposlfach 270 (Tele- Anfragen an Ctva A.-G., 50134 ä-SÄMatMUMe 65-68 von Modell 1926 bis 1931 liefert Baumberger & Forster Zürich 1 Löwenstrasse 17 Telephon 57.849 Für jeden Wagen die richtige Batterie ORIGINALSERVICE STATION Telephon 51.197 F. u. H. PETER Verkauf-Reparaturen-Leihe Cementgasse 27 Zürich 5 PENiiSYtVÄNil M.Bürli, Baden Telephon 160' OCCASION.' CHEVROLET Modell 1926, 14 HP, in tadellosem Zustande, generalrevidiert, neu gelagert, neue Ventile, neuer Zahnkranz, neuer Kupplungsbelag, neue Bremsbeläge, neue Batterie etc. Aeusserster Preis Fr. 2200.— netto- Kassa, inkl. Versicherung. Offerten unter Chiffre 49907 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen CHEVROLET-Limousine 1928er Mod., ganz neu bereift, Chasiss u. Karosserie tip-top in Stand, auch Polster und Lack, 14 Steuer-PS. Preis Fr. 3400.— HAT 501 ARBENZ, 5 Tonnen wo H ei «Die Anpassungsfähigkeit der Seh- undeiner « Auto-Sehkrankheit» ist den Augenärzten nichts bekannt. Wenn ein Mensch Augapfelmuskulatur ist so gross, dass in dem komplizierten Apparat der Sehkräfte starke körperliche Arbeit leistet — als Autofahrer z. B; bei Rennen und mehr noch bei langen Fahrten von 6 bis 10 Stunden — so wird er müde. Die Ermüdungssymptome der Augen sind aber nur geringe und praktisch bedeutungslose konzentrische oder auch spiralförmige Gesichtsfeldeinengungen und Augenmuskelstörungen leichten Grades. Irgendwelche praktische Bedeutung kommt diesen nur flüchtigen und geringgradigen Störungen nicht zu. Die erwähnten Befürchtungen können somit als unbeweisbar und mit den praktischen Erfahrungen im Widerspruch stehend, zurückgewiesen werden. Dr. M. S. Manuskripte und Anfragen für den Sprechsaal sind nur auf einer Seite zu beschreiben. Verantwortliche Redaktion: Dr. Arnold Biichi. Walter Mafhys. — Hugo Labhart. Telephon der Redaktion: Bollwerk 39.84 (Ea.Ttnra.gj. Ausserhalb Geschäftszeit: Bollwerk 32.05. Redaktion für die Ostschweiz: Dr. Arnold Bucht — Sprechstunden nach Vereinbarung mit der Geschäftsstelle Zürich (Löwenstr. 51. Telephon 37.023). M 145/1 i m 145/1 ; Notiz. i f. Fiat 509 f. Fiat 515 S M 105 S45 f. Fiat 515 S M 105 S 45 f. Fiat 520,521 Cabrio!. Chrysler 1930 16 PS, 6 Zyl., Modoll «66», mit Ia. 4/5plätziger Schweizer Karosserie, fabrikneu, infolge vorgerückter Saison für Fr. 450O.~— unter Katalogpreis abzugeben. Tausch ev. nicht ausgeschlossen. 6903 Anfragen unter Chiffre Z. 1938 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 3HC18 am 10,8 HP, 4. Serie, mit abnehmbarem Ballonaufsatz, sehr gut erhalten, ist wegen Ankauf eines neuen Wagens gleicher Marke vorteilhaft Auskunft erteilt H. Eggmann, Lessingstrasse, Zürich 2. 50027 am Auffahrtstage zwischen Miinsingen und Wichtrach ein 50128 Inhalt' 1 goldene Damenuhr mit Kette und Kleider. — Schöner Finderlohn. ! Abzugeben bei Lantz, Weissenbühlweg 44, Bern. Per sofort zu verkaufen oder zu Ballonpn., fahrb., aber etwas rep.-bed. Fr. 700.- vertauschen! Infolge Veränderung des Geschäftes verkaufe ich Kardanwagen, gut in Stand, Fr. 3500.— meinen erst seit 1H Jahren im Betrieb stehenden Auskunft und Probefahrt bei 9451 Ferd. Elsener, Central-Garage, Zug. Zu verkaufen: HISPANO-SUIZA Für BSiren FSat KERZEN Preis je Fr. 3.50 Preis je Fr. 3.25 IM 85/1 . f. Fiat 514, 525 Preis je Fr« 3.— SELTENE OCCASION! zu verkaufen VERLOREN kleiner Handkoffer « President» Limousine, 4/5-Plätzer, 8 Zylinder, mit allen erdenklichen Schikanen, mit jeder gewünschten Garantie, zur Hälfte des Anschaffungspreises oder Tausch an Coupe-Cabriolet gut rentierendes Haus oder gute Schuldbriefe oder in perfektem, fahrbarem Zustand, abgefahrene km st gute Wertpapiere. 50023 30000, Preis Fr. 6500,—,' mit jedwelcher Probe. Offerten sind zu richten unter Chiffre'JH 5027 S Sich wenden an: Garage Descagni-Ferrari, Lu-agano. Telephon 2481. die Schweizer-Annoncen A.-G., Schaffhausen. 50118